Spiele von Legend Entertainment Teil 1

Die Spellcasting-Reihe User-Artikel

Name 25. Februar 2023 - 7:46 — vor 33 Wochen aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Augen auf die Tafel, bitte!
Anzeige
 

Spellcasting 301 - Spring Break

Die inneren Technik-Werte ändern sich, aber die Erfolgsformel wird nicht angerührt. Das ist die Kurzfassung für Spellcasting 301, das Meretzky wieder nur ein Jahr später, also 1992, nachschob. Die Engine wurde für VGA aufgebohrt, so dass mehr Text gleichzeitig zu sehen ist. Die Grafik bietet dank höherer Auflösung und bis zu 256 Farben natürlich von allem (außer der Größe) ein bisschen mehr, hat aber im Laufe des Spiels seltsamerweise mit einigen Schwankungen zu kämpfen. Viele sehr gut gestaltete Bilder stehen neben etwas leer oder liebloser gestaltenen Darstellungen. Eventuell hat da der Zeitdruck mit reingespielt, denn Spellcasting 301 ist gefühlt ein größeres Spiel als der direkte Vorgänger.

Dieses Mal verschlägt es Ernie und seine Verbindungsbrüder an den schönen Strand von Fort Naughtytail. Spring Break! Zeit, die Roben zu lüften und dem stressigen Weltenretter-Kram zu entfliehen. Mit einem fliegenden Teppich machen sich die jungen Herren auf den Weg - allerdings verläuft der Flug nicht verlustfrei und so kommen sie praktisch ohne Gepäck geschweige denn viel Geld im Ferienressort an. Quasi Problem Nummer eins. Außerdem gerät die Gruppe mit der Studentenverbindung Getta Lotta Yu aneinander, die leider aus sehr durchtrainierten und motivierten Typen besteht. Problem Nummer zwei. Und obendrauf organisiert noch jemand einen Wettkampf, der diese Rivalität beenden soll: Wer alle Aufgaben erfüllt, wird King of the Beach, während sich die andere Gruppe auf Jahre hinaus nicht mehr dort blicken lassen darf. Da waren sie wieder, meine drei Probleme.

Die neue Auflösung sorgt neben mehr Text auch für eine leicht geänderte Optik bei den Schaltflächen und der Karte. Das sieht nun alles weniger verspielt und mehr wie ein Anwendungsprogramm aus. Wirkt ein wenig so, als ob sich Legend hier trotz DOS-Spiel an die Windows-Optik gehängt hat. Gleich geblieben sind dagegen wieder die zeitkritischen Rätsel, die für eine Ständig-wieder-anfangen-Garantie sorgen und der Naughty-Mode, den aber ja sowieso nie jemand aktiviert. Verstehe gar nicht, warum das immer wieder aufs Neue eingebaut wurde.
 
Auch Spellcasting 301 hat nette Beigaben (Foto: Oliver Knagge / Deutsches Videospielmuseum)
 

Der Eiserne Vorhang fällt

Selbstverständlich gehört das Hintbook auch bei diesem Spiel mit zum Humor-Gesamtpaket. Denn erst mit diesem dritten Spiel wurde deutlich, was Steve Meretzky hinter all den kleinen Gags versteckt hatte. Uns erfahrenen Adventure-Spielern hätte diese Doppelbödigkeit natürlich von Anfang an bewusst sein müssen, war doch schon sein alter Infocom-Titel Leather Goddesses of Phobos eine Metapher für die Ausbeutung albanischer Minen-Arbeiter. Und natürlich musste ein hochpolitischer Mensch wie Meretzky seinen Kommentar zum Zusammenbruch des Ostblocks abgeben:
The Spellcasting series has contained countless metaphors for Soviet turmoil, even if they only became transparent with the release of this third game in the series. Indeed, can anyone doubt that Joey Rottenwood, powerful and threatening and yet ultimately impotent, is a metaphor for the communist bureaucracy? Can the campus newspaper, with its twisted syntaxes, be anything but a simplified representation of the Soviet propaganda machine?

For further evidence, let us examine the very name of the main character: Eaglebeak! The eagle is the accepted symbol of American power, as the bear is the symbol of Soviet strength. With his use of Eaglebeak for the triumphant main character, Meretzky is clearly reveling in the triumph of the eagle (left untouched in "Eaglebeak") over the bear (which is corrupted to "beak").
Das Feuilleton folgte dieser Einschätzung von Professor Rettenmund G. Hotairballoon nahezu einstimmig. So drechselte Richard Eisenmenger in der Power Play 12/92 den Satz "Wer Textadventures mag, gerne ein paar nette Grafiken entdeckt und Spaß an witzigen englischen Texten hat, wird erstklassig mit Spring Break bedient." und vergab 81% auf der nach oben geschlossenen Spielspaß-Wertung. Einzig Joachim Nettelbeck mischte seiner Lobeshymne etwas sauren Wein bei, als er im PC Joker 6/92 zusammenfasste: "... Ein bisschen haben die Späße um Mr. Eaglebeak im dritten Aufguß schon an Originalität eingebüsst. Story und Gags sind etwas alberner als bei den ersten Teilen der Serie. Bloß ist das nun wirklich kein ausreichender Grund, auf die Freuden des Strandlebens zu verzichten." Trotz dieser kleinlichen Kritik ging er in seinen Wertungsweihen mit 83% sogar noch etwas höher als Herr Eisenmenger. Ein Mysterium. Eventuell hat er aber auch das Spiel in doppelter Geschwindigkeit rückwärts gespielt und ist seither vom Teufel besessen.
 
Magic Carpet Ride in Spellcasting 301
 

Das war's. War's das?

Der Serien-Tradition folgend wurde im dritten Teil bereits Spellcasting 401 - Graduation Ball angekündigt. Soweit wir wissen und nach allem, was in Interviews erzählt wurde, gab es aber nie viel mehr als den Namen. In der Entwicklung befand sich das Spiel nie. Stattdessen setzte sich Steve Meretzky an die Superhero League of Hoboken. Gar kein schlechter Ersatz.
 
Spellcasting - Party Pak
1993 schob Legend diese Sammlung der Trilogie in die Regale. Zwar inhaltlich alter Wein, aber auf neuem Datenträger: Dies war die erste CD-ROM-Veröffentlichung der drei Spellcasting-Teile. Außerdem liefen die Programme nun nicht mehr nur auf DOS: Nun konnte Ernie seine Abenteuer auch auf Linux, Windows und dem Mac erleben.

The lost adventures of Legend
Seine bisher letzte physische Veröffentlichung erlebte die Reihe dann 1996 im Rahmen der Zusammenstellung mit dem schönen Namen The lost Adventures of Legend für den PC. Ob es sich bei dem Namen um eine Anspielung auf die 1991 erschienene Compilation The lost Treasures of Infocom handelt? Das halte ich für ziemlich wahrscheinlich. Und mit ihrem Inhalt muss sie sich auch nicht hinter dem Konkurrenzprodukt verstecken. Neben den Ernie Eaglebeak-Spielen warten hier noch Eric the Unready, Timequest, Frederik Pohl's Gateway, Gateway 2 - Homeworld und Companions of Xanth auf euch. Über diese  Spiele möchte ich euch gerne im nächsten Artikel zu Legend Entertainment-Spielen erzählen. Wenn euch das denn interessiert.

Die bisherigen Teile der Reihe findet ihr hier:

Teil 1: Die Spellcasting-Reihe
Teil 2: Bob Bates und die CIA
Teil 3: Frederik Pohl's Gateway-Reihe
Teil 4: Companions of Xanth
Teil 5: Death Gate
Teil 6: Superhero League of Hoboken
Teil 7: Shannara
Teil 8: Mission Critical
Teil 9: Star Control 3
Teil 10: Callahan's Crosstime Saloon
Teil 11: John Saul's Blackstone Chronicles
Teil 12: The Wheel of Time
Teil 13: Unreal 2 und das Drumherum
 
Eric the Unready ist im Vergleich das erwachsenere Spiel. Bestimmt.
25. Februar 2023 - 7:46 — vor 33 Wochen aktualisiert
StefanH 26 Spiele-Kenner - - 65090 - 25. Februar 2023 - 8:29 #

Vielen Dank für diesen sehr schönen Artikel!
Ich bin ja großer Fan der Legend Text-Adventures. Spellcasting habe ich erst vor etwa 15 Jahren nachgeholt und war sehr begeistert. Die Rätsel waren aber teilweise ohne Hilfe für mich nicht zu schaffen.
Mir gefiel übrigens die Isle of the Lost Souls im ersten Teil richtig gut. Aber ich mag ja auch doofe Wortspiele und das war ja ein wildes Sammelsurium davon :D

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 9:43 #

Ach, DU bist das? ;)
Dann hast Meretzky wohl alles richtig gemacht mit seinen unterschiedlichen Inseln. Bei mir versagte an der Stelle einfach das Sprachhirn.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25396 - 25. Februar 2023 - 9:04 #

Ah der amerikanische Harry Potter, endlich mal die Geschichte was Jünglinge mit Zauberkräften wirklich wollen. Es ist nicht der Schnatz;)

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 9:42 #

Stimmt. Butterbier!

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25396 - 25. Februar 2023 - 9:51 #

Klar, das ist ja auch auf allen drei Covern sofort zu sehen. Es ist Butterbier;)

AlIma 12 Trollwächter - 1095 - 25. Februar 2023 - 9:29 #

Ich lese solche Reportagen und Berichte viel lieber als Tests.
Komme sowieso kaum zum Zocken und wenn, dann nach dem Prinzip: Ich habe gerade Zeit und suche mir jetzt ein neues Spiel. Browse dann herum und suche mir ein neues Spiel.
Lese also nicht regelmäßig Tests.

Will sagen: Toller Artikel :D

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 9:41 #

Vielen Dank!
Geht mir ähnlich und deshalb liebe ich zum Beispiel in der Retro Gamer solche Artikel über Firmen oder Spiele-Entwicklungen. Die Geschichte dahinter.

TheLastToKnow 30 Pro-Gamer - - 125282 - 25. Februar 2023 - 9:32 #

Danke für den Artikel! Mit diesen Adventures habe ich mich früher auch beschäftigt, aber die Point-and-Click-Kollegen haben es mir dann doch mehr angetan. Am besten hat mir noch Eric the Unready gefallen, freue mich also schon auf diesen Artikel. :)

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 9:40 #

Sehr gerne. Eigentlich sollte es nur ein Artikel über die komplette Legend-Historie werden, aber dass wäre den Spielen nicht gerecht geworden.

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25396 - 25. Februar 2023 - 9:55 #

Alle Legend Adventures sind super, aber nur auf Englisch. Da sie vom Wortwitz leben und dem Zeithumor. Mit Point und Click funktioniert es halt nicht, diese Textmonster unterzubringen.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105554 - 25. Februar 2023 - 9:35 #

Warum nur sehe ich den Artikel und alles riecht nach Jürgen? :D

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 9:39 #

Hey! Ich hab geduscht!

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - 10921 - 25. Februar 2023 - 9:44 #

Da gräbst Du aber richtig tief in der Retro-Kiste. Sehr schöner und umfangreicher Artikel. :-)

Ich glaube, ich tu Dir das demmnächst mal gleich.

"Huh huh, hey Beavis, he said ... "deep", huh huh huh..."

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 9:56 #

Tief? Warte ab, bis ich in meiner Abhandlung die Überlegenheit des CPCs gegenüber dem C64 darlege! ;)

Danke Dir! Ich freu mich dann schon mal auf deinen Artikel! Mehr Retro!

TheLastToKnow 30 Pro-Gamer - - 125282 - 25. Februar 2023 - 10:37 #

Klingt nach einem Fall für einen User-Rumble. ;)

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 11:14 #

Du gibst nicht auf :D

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25396 - 25. Februar 2023 - 12:07 #

Ja bitte mit Abstimmung damit das bis zur nächsten „Wahl“ geklärt wäre.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 422003 - 25. Februar 2023 - 10:34 #

Toller Artikel, vielen Dank Jürgen!
Hinweis: A Mind Forever Vogaging - das sollte Voyaging heißen, oder?

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 11:42 #

Ähem. Ja.
Ändere ich, sobald ich am Rechner sitze. Danke Dir!
Edit: Erledigt.

Ridger 22 Motivator - P - 34840 - 25. Februar 2023 - 11:01 #

Auf den Artikel habe ich mich schon gefreut und werde ihn demnächst mit einer leckeren Tasse Kaffee genießen. Schonmal vorab, Vielen Dank! :)

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 11:14 #

Das klingt nach einem sehr guten Plan. Viel Spaß und schönes Wochenende!

Ridger 22 Motivator - P - 34840 - 2. März 2023 - 21:36 #

Wie erwartet: super interessant und kurzweilig. Es war mir eine Freude. Vielen Dank dafür!

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 163760 - 25. Februar 2023 - 11:07 #

Sehr schöner Artikel, lieber Jürgen!

Als Fan klassischer Textadventures waren die Legend Spiele eine Offenbarung für mich. Ich habe als Schüler mit den Spellcasting Spielen angefangen, habe diese damals aber nicht ohne Lösungshilfe geschafft. Die Rätsel und die Anforderungen an das Sprachvermögen waren damals etwas zu hoch für mich. Den Naughty Modus habe ich natürlich direkt aktiviert. Lustigerweise hatte ich Spellcasting 201 als erstes gekauft und es kam auf 5 1/4 Zoll Disketten. Da ich zu dem Zeitpunkt so ein Laufwerk nicht hatte, bin ich am gleichen Tag noch zum örtlichen PC-Laden und habe mir das passende Laufwerk gekauft und zuhause eingebaut. Dann konnte es losgehen!

Die Spellcasting Reihe & Eric the Unready habe hin dann in den 2000ern noch mal gespielt und diesmal ging es ganz gut.

Ganz neu waren für mich dann Timequest und Gateway 1&2, diese habe ich dann mir StefanH letztes Jahre zusammen nachgeholt. Grandiose Spiele.

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 11:17 #

Die nächsten Artikel entstehen schon. Bin noch unentschlossen, wie ich den Spielen gerecht werde, ohne zu schwafeln oder zu kurz zu sein. Eventuell musst du da zwei verschiedene Artikel lesen, um die Gateway-Spiele und Timequest abgehandelt zu bekommen ;)

Lefty 14 Komm-Experte - 2621 - 27. Februar 2023 - 0:35 #

Fand ich jetzt genau richtig. Ich hab' damals nur Spellcasting 301 gespielt, weil ich das in einer Grabbelkiste fand und von Legend gehört hatte. Das waren die Spiele mit denen man Englisch lernte :D

Janosch 27 Spiele-Experte - - 86780 - 25. Februar 2023 - 12:59 #

Lieber Jürgen, wie schaffst Du es nur in dieser Frequenz, neben Beruf und Familie, so gute Artikel abzuliefern? Beeindruckend, ich kenne eigentlich nur Erik the unready von Legend, aber Dein Artikel macht unheimlich Lust auf die Spellcasting-Reihe, auch wenn ich nicht weiß woher ich dafür die Zeit nehmen soll. ;) Vielen Dank für diesen tollen Artikel!

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 13:06 #

Probier es mal. Gibt natürlich auch Videos, aber diese Art von Spielen eignen sich echt nicht für Let‘s Plays.

Janosch 27 Spiele-Experte - - 86780 - 25. Februar 2023 - 13:01 #

p.s.
Einen Klugscheißer-Kommentar hätte ich noch, das Hesse-Zitat aus den Lebensstufen heißt korrekt: „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.“ Vielleicht magst Du es ja noch korrigieren…

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 13:05 #

Hm. Bist du sicher? Egal, Dir vertraue ich das blind.

Janosch 27 Spiele-Experte - - 86780 - 25. Februar 2023 - 13:32 #

Zu hundert Prozent sicher… ;) Danke für Dein Vertrauen, ich werde Dich hier nicht enttäuschen…

Berndor 19 Megatalent - - 17403 - 25. Februar 2023 - 13:56 #

Danke Dir für diesen schönen Artikel ! Wenngleich ich auch ein Kind dieser Zeit bin, waren mir die Infocom- und Legendtitel immer etwas zu abgedreht. Ich habe dann so etwas wie Lancelot von Level 9 gespielt. Auch die Magnetic Scrolls Titel waren zwar schwer, aber so etwas wie Zeitlimits gab es da glaube ich nicht. Zumindest waren alle Spiele gut fürs Englisch aufpolieren. ;-)

Jürgen (unregistriert) 27. Februar 2023 - 11:06 #

Die größte Schwierigkeit bei vielen Legend-Titeln ist wirklich die ablaufende Zeit. Ist das bei Spellcasting schon teilweise doof, wird es bei Timequest richtig schwierig. Aber das ist ein Artikel für einen anderen Tag.

bUd 13 Koop-Gamer - 1288 - 25. Februar 2023 - 14:10 #

Spellcasting - Party Pak im Jahre 93 schon für Linux? Da war Linux doch praktisch noch ein Fötus. Fällt mir schwer zu glauben.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 422003 - 25. Februar 2023 - 14:22 #

Gem. Moby Games 1993 für Dos, und 2018 dann auch für Linux.

Jürgen (unregistriert) 25. Februar 2023 - 14:24 #

Hast recht. Laut Moby läuft das erst seit 2018 auf Linux. Oliver sammelt leider nur die einzelnen Spiele und keine Compilations, deshalb musste ich mich hier auf das Internet verlassen.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40497 - 26. Februar 2023 - 12:50 #

Herrlicher Artikel, in dem sicher viel Recherche steckt. Danke dafür, Jürgen! :)

Jürgen (unregistriert) 26. Februar 2023 - 12:58 #

Sehr gerne.
Sagen wir so: Ursprünglich hätte das hier nur ein Teil eines Artikels sein sollen und ungefähr eine Seite lang sein. Dann hab ich mit der Recherche angefangen.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40497 - 26. Februar 2023 - 14:17 #

Hehe, verstehe. Wehe denn du losgelassen ;)

MegamanX 08 Versteher - 179 - 26. Februar 2023 - 21:02 #

Spellcasting 201 war mein erstes selbst gekauftes Spiel, damals für meinem 286. Die Box steht noch bei mir im Regal.

Jürgen (unregistriert) 27. Februar 2023 - 11:04 #

Hui, sehr gut. Herzlichen Glückwunsch!

rofen 16 Übertalent - P - 4263 - 27. Februar 2023 - 22:09 #

Ich bin wegen des Bildes hier. Wo gibt es mehr Infos zur Lehrerin? ;-)

Jürgen (unregistriert) 27. Februar 2023 - 22:19 #

Das war ganz schön clever von mir, gell? Ist die Intro-Sequenz von Spellcasting 301.

rofen 16 Übertalent - P - 4263 - 27. Februar 2023 - 22:29 #

Bei mir hats funktioniert. :-D

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 57061 - 27. Februar 2023 - 23:58 #

Ich empfehle die Seite 4 des Artikels für, ähem, tiefere Einblicke.

Jürgen (unregistriert) 28. Februar 2023 - 0:14 #

Ich hatte mich dagegen entschieden, noch tiefer zu sinken ;)

rofen 16 Übertalent - P - 4263 - 28. Februar 2023 - 22:38 #

Geht es bei dem Spiel um Biologie?

euph 30 Pro-Gamer - P - 130472 - 1. März 2023 - 15:28 #

Und der Artikel wird im aktuellen Stand Forever Newsletter geradelt.

Jürgen (unregistriert) 1. März 2023 - 15:31 #

Raffiniert. Das erhöht den Druck auf mich für die weiteren Artikel :D

euph 30 Pro-Gamer - P - 130472 - 1. März 2023 - 18:23 #

Immerhin wirst du auch als Freund bezeichnet :-)

Olipool 19 Megatalent - P - 13563 - 4. März 2023 - 11:20 #

Schöner Artikel, danke dir!
Auf Seite 3 gibts nen Schreibfehler noch: Twin Peeks müsste Peaks heißen.

Jürgen (unregistriert) 4. März 2023 - 12:34 #

Na endlich hat jemand den Fehler gefunden :)
Danke.

partykiller 17 Shapeshifter - 7410 - 9. April 2023 - 20:32 #

Das Spellcasting Party Pak war eine schicke Collection der drei Teile. Die gab es sowohl als 3,5" Disks als auch als CD-ROM Fassung. Solltest Du von diesen Spellcasting Collections Bilder brauchen, sag gerne Bescheid.