Früher war doch nicht alles besser

Die South-Park-Spiele von Acclaim Entertainment User-Artikel

CharlieDerRunkle 4. Februar 2018 - 13:53 — vor 3 Jahren aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Auf zum ersten Checkpoint!
Anzeige
 

South Park Rally

Kurzinfo
Erscheinungsjahr: 2000
Entwickler: Tantalus Interactive
Plattformen: PlayStation, Dreamcast, N64, PC
Ich muss mich jetzt outen: Ich mag die Moorhuhn-Serie. Als Kind der 90er kann ich mich an die ersten Teile der Serie erinnern und fand es alles andere als fragwürdig, dass man alle möglichen Genres durchprobierte. So erschienen diverse Mario Kart-Klone mit Moorhuhn-Figuren. Ebenso gab es Lego Racers, das auf dem selben Prinzip beruhte. Und es gab South Park Rally. Die erstgenannten Spiele hab ich sehr gern gespielt, und daher wollte ich South Park Rally lieben. Doch ich konnte nicht - obwohl es im Gegensatz zu den anderen beiden South-Park-Spielen auf dem Rechner (Windows XP) keine großen Probleme machte.
 

Fast alles richtig gemacht

Was kann so schwer daran sein, ein Spiel mit einem annähernd perfektionierten Spielkonzept zu kopieren und sämtliche Inhalte durch die der Vorlage zu ersetzen? Schwer ist das Stichwort. Während es 35 Figuren gibt, die ihr nach und nach freispielen könnt, sowie 14 Strecken, ist es mir nicht gelungen, dieses Spiel zu meistern. Eigentlich wurde alles richtig gemacht: Es gibt die originalen Figuren aus der Serie, Original-Schauplätze, viele Anspielungen, die nur ein Fan versteht (wer erinnert sich an Scuzzlebutt?), der Humor ist der der Serie und es gibt teils offene Strecken, sodass ihr nicht einfach sinnlos im Kreis fahrt, sondern Checkpoints abklappern müsst. Ein Konzept, das eigentlich gar nicht mal so uninteressant ist. Durch die relativ offenen Strecken lässt sich auf Anhieb Verbesserungspotential erkennen. Denn bei der ersten Partie geht ihr vermutlich gnadenlos unter. Nach und nach kennt ihr die Strecke jedoch und wisst, nach welchem Haus ihr links abbiegen oder hinter welchem Hügel ihr Baufahrzeugen ausweichen müsst, um nicht von der Strecke geschleudert zu werden. Zudem gibt es verschiedene Spiel-Modi, beispielsweise eine Art "Capture the Flag", die für Abwechslung sorgen.
 

Der Pferdefuß

Das Interface im Spiel.
Jeder sieht bestimmte Sachen ein wenig anders, aber meiner Meinung nach gibt es an diesem Spiel nur eine Sache auszusetzen. Wie bereits angedeutet ist es der verdammte Schwierigkeitsgrad. Und der ist wirklich übel! Es ist einfacher, in Minecraft eine Nacht im Freien ohne Licht und Waffe zu überleben, als ein Rennen in South Park Rally zu gewinnen. Tatsächlich habe ich es nur ein einziges Mal geschafft - und ich weiß nicht, wie.

Dieses Spiel verzeiht keine Fehler: Wirst du einmal von einem Gegner mit einer der vielen Waffen abgeschossen, war's das. Kommst du einmal von der Strecke ab, war's das. Verlierst du die Orientierung und verfährst dich, war's das. Verfehlst du einen Checkpoint, war's das. Wirst du von einem Hindernis aufgehalten (Fahrzeuge, geschlossene Bahnschranken) war's das. Es gibt viele Möglichkeiten, in diesem Spiel zu versagen.

Die Computer-Gegner machen nur wenige bis keine Fehler. Schafft ihr es, einen von ihnen zu überholen oder abzuschießen, kann es sein, dass ein anderer Gegner links vorbeizieht und das Rennen macht - wortwörtlich. Eine weitere (unfaire sowie unsinnige) Mechanik ist die, dass das Spiel beendet ist, sobald einer der Fahrer seine dritte Runde beendet hat. Ihr habt im Zweifel also keine Chance, eure Runden zu Ende zu fahren. Seid ihr beispielsweise an dritter Position, könntet den Zweiten jedoch noch überholen und selbst Zweiter werden, zählt das nicht: Ihr werden nur Dritter und habt demnach verloren. In Lego Racers hingegen bekommt jeder Punkte, je nach Platzierung, durch die weitere Figuren/Sets sowie Strecken freigeschaltet werden. Diese Möglichkeit fehlt in South Park Rally schlicht und ergreifend.
 

Eine Seltenheit: Konsolenfassungen besser als PC-Version

In der PlayStation-Version ist es nicht ganz so drastisch. Ich hatte den Eindruck, der Schwierigkeitsgrad sei niedriger. Die KI-Gegner machen häufiger Fehler als ihre PC-Kollegen, das Rennen an sich scheint langsamer abzulaufen (wobei das vielleicht auch daran liegt, dass ich das Spiel für diesen Artikel in einem Emulator gespielt habe). Auf Anhieb war die Konsolen-Version besser als die PC-Version - etwas, das ich nur sehr selten sage. Wobei das eher gegen die PC-Fassung spricht als für die Konsolen-Versionen. Inhaltlich gibt es kaum Unterschiede, die Menüs sehen beispielsweise anders aus, und einige Details fehlen - so hat der Bahnübergang nur in der PC-Versionen Schranken. Ob es schwerwiegende Unterschiede gibt, kann ich allerdings nicht mit Bestimmtheit sagen.

Die Items, die im Spiel an bestimmten Stellen eingesammelt werden können, entsprechen der Wirkungsweise wie die aus anderen Spielen. Es gibt beispielsweise Stans Hund Sparky, der sich hinten an einem Gegner festbeißt und ihn für einen kurzen Moment ausbremst. Eine Art Dildo-Rakete schießt den aktuell an erster Stelle fahrenden Gegner ab - sofern er trifft. Was er nie tut, ich habe nicht herausgefunden, wie der Dildo funktioniert. Ein weiteres Hilfmittel stellt die Analsonde dar, die einen Laserstrahl abfeuert und einen Gegner abschießt, wenn er nahe genug am Spieler ist. Dann gibt es noch eine Prostituierte, allerdings weiß ich nicht genau, was diese im Spiel mit einem Gegner anstellt - will ich vermutlich auch nicht wissen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, für kurze Zeit zu beschleunigen - sammelt ihr ein Terrence-und-Phillip-Item ein, verhelfen euch Flatulenzen zu mehr Fahrtwind. Ihr seht: Kreativ waren die Entwickler schon, das muss man ihnen lassen.
 

Eigentlich schade

Im Spiel gibt es zwei Modi, Arcade und Championship. Wie gehabt werden Figuren und Strecken durch das Meistern der Championship freigeschaltet. Wenn man es schafft. Und ich schaffe es nicht. Wenn ihr viel, viel Zeit investiert, das Fahren perfektioniert, euch merkt, wann ihr wo abbremsen und abbiegen müsst und sehr viel Glück habt, dann könnt ihr in diesem Spiel weiterkommen. Aber vermutlich hat niemand die Zeit und Nerven, das zu tun. Immerhin gibt es da draußen Alternativen, die zugänglicher sind und weitaus mehr Spaß machen. Mit Super Tux Kart gibt es sogar eine Freeware-Variante. Es ist auf eine erschreckende Weise faszinierend, wie man ein ansonsten eigentlich recht gelungenes Spiel allein durch einen extremen Schwierigkeitsgrad regelrecht verhunzen und fast unspielbar machen kann. Das muss man erstmal schaffen.
 
Faerwynn 19 Megatalent - P - 15766 - 4. Februar 2018 - 12:52 #

Schöner Artikel! Wobei die Reviews auf den deutschen Versionen der Serie (und Spiele?) basieren, oder? Der Fokus auf Fürze und Beleidigungen ist in der deutschen Übersetzung ganz schön überbetont worden. Nicht so schlimm wie die Simpsons-Übersetzungen von Ivar Combrinck, aber an den Übersetzern ging so einiges an beißender Sozialkritik an den USA vorbei...

Mantarus 18 Doppel-Voter - P - 10128 - 4. Februar 2018 - 13:36 #

Sehr toller Artikel. Danke dafür.
Die überwiegende Mehrzahl der SP Spiele ist ja nicht so aufregend und eigentlich sind nur die letzten beiden Spiele erwähnenswert. Aber schön zu lesen was such da so angesammelt hat. :)

McSpain 21 Motivator - 29181 - 4. Februar 2018 - 14:03 #

Toller Artikel. Alles damals mit dem besten Kumpel auf dem N64 gespielt lange bevor überhaupt South Park hier im TV lief.

blobblond 20 Gold-Gamer - P - 23280 - 4. Februar 2018 - 14:12 #

South Park: Chef's Luv Shack und South Park Rally kamen erst nach der deutschen Erstaustrahlung auf dem Markt.

McSpain 21 Motivator - 29181 - 4. Februar 2018 - 19:32 #

Stimmt. Es war der Shooter den wir vorher gespielt haben.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1656 - 4. Februar 2018 - 14:33 #

Was der south Park Ego shooter war geil. Ohne Witz gute Erinnerung mit Kumpels vor dem TV. Ach haben wir uns über die gelben schneebälle gefreut.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 59547 - 4. Februar 2018 - 14:41 #

Schönen Dank für den schönen Artikel.
Zum Glück sind dann ja die alten South Park Titel an mir vorbeigegangen. ;)

euph 28 Endgamer - - 109507 - 4. Februar 2018 - 14:53 #

Schöner Artikel-hab die neisten davon damals gespielt.

kommentarabo 15 Kenner - 2841 - 4. Februar 2018 - 18:44 #

na, das ist ja wirklich mal ein originelles thema.

g3rr0r 16 Übertalent - P - 4666 - 4. Februar 2018 - 19:04 #

Sehr schöner Artikel danke dafür. Hab damals stunden und mehr mit Kumpels vor dem N64 verbracht und wir haben uns köstlich amüsiert ^^ Bin bis Heute ein riesiger SP Fan.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1656 - 4. Februar 2018 - 19:39 #

Jo der SP Shooter war zu der Zeit der Hit u Gesprächsthema auf dem Schulhof.

gamalala2017 (unregistriert) 4. Februar 2018 - 20:10 #

Da haben die dragonball mangas & zeichnen-tutorials mehr stuff gehabt.. Kann mich noch erinnern wie jemand seinen eigene ssj sixpack figur zeichnen wollte und daß ergebnis zum schluss zum lachen war..

Noodles 24 Trolljäger - P - 66807 - 4. Februar 2018 - 20:08 #

Hab nur den Ego-Shooter mal gespielt und das auch nur in nem Elektronikmarkt an der Ausprobierkonsole. :D

Fuutze 12 Trollwächter - 873 - 5. Februar 2018 - 1:25 #

Der N64 Shooter und die Berichterstattung darüber in der 64Power (denke das Magazin nannte sich so) sorgten dafür das ich den OST und das Spiel (was ja auf der Turok Engine basierte) schon lange vor der ersten Episode die jemals in Deutschland im TV lief in meinem Besitz hatte und später auch (das DVD-Zeitalter begann) auf der optischen Disc besaß. Damals musste ich auch feststellen das DVD´s, die mittels eines handelsübliche DVD-Players abspielbar waren, nicht zwangsläufig auch mit einem DVD-ROM Laufwerk und Power-DVD funktionierten. Ungefähr 2 Jahre später kaufte ich einen DVD-Player von Yamakawa und guess what? Der konnte alle Formate, nur mit normal DVD´s bzw. deren Menüs klappte es nicht. Das waren Zeiten... Daher musste ich das Gerät umtauschen (im Laden!!! - Nicht einfach bei Amazon zurückschicken) und für 50DM (glaube war vor dem €) mehr einen Grundig DVD-Player nehmen, der DVD´s und Musik-CD´s konnte aber sonst nix.

Zurück zu Southpark - I love it - bis heute. Denke das ich mir SP-tcbw irgendwann zulege - die PS4 Demo fand ich jedenfalls sehr gut.

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6846 - 5. Februar 2018 - 7:01 #

"Pumuckls Abenteuer im Geisterschloss" konnte heutzutage ein vielversprechendes Stealth-Spiel mit einem teilweise unsichtbaren Helden sein, der sich damit rumschlagen muss, dass er für die Welt etwas zu klein ist.
Vielleicht aber auch nicht ...

theoriginalrock 11 Forenversteher - 620 - 5. Februar 2018 - 8:17 #

Also ich mochte das First-Person-Shooter South Park Spiel auf dem N64. Allerdings war ich zu dem Zeitpunkt auch in der Pubertät, sodass der Humor mich komplett bedient hat. Dazu noch die rosarote Brille der Vergangenheit. Wenn ich es heute nochmal anfassen würde, wüsste ich nicht, wie es bei mir so abschneiden würde.