Früher war doch nicht alles besser

Die South-Park-Spiele von Acclaim Entertainment User-Artikel

CharlieDerRunkle 4. Februar 2018 - 13:53 — vor 3 Jahren aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Angriff der Killer-Truthähne.
Anzeige
 

South Park

Kurzinfo
Erscheinungsjahr: 1998
Entwickler: Iguana Entertainment
Plattformen: PC, PlayStation, N64
Wer oder was könnte der böseste, aggressivste und übelste Gegner in einem First-Person-Shooter sein? Terroristen? Sowjets? Oder irgendwelche Fundamentalisten, Aliens oder - der Klassiker - Nazis? Oder - noch schlimmer - Creeper? Gott, ich hasse die Viecher. Die Antwort lautet: Nichts von dem. Der böseste Gegner, den man sich vorstellen kann ist: Der Truthahn! Wer erinnert sich an die Folge "Ein Fettwanst in Äthiopien", in der die mutierten Truthähne South Park unsicher machen? Auf eben dieser Episode basiert das Spiel. Meistens lauft ihr durch die Gegend und bekämpft Truthähne, die euch in Gruppen angreifen.
 

Zumindest der Humor stimmt

Ein Sommer ohne Feuerwerk ist wie Kotze ohne Brocken.
– Stan Marsh
Eins muss man dem Spiel lassen: Es ist humortechnisch auf dem selben Niveau wie das Vorbild. Ihr startet am Anfang mit der Standardwaffe, der praktisch nie die Munition ausgeht: Schneebälle. In South Park ist meistens Winter, daher gibt es einen unerschöpflichen Vorrat an Schnee. Wie auch in anderen Spielen hat jede Waffe einen alternativen Feuermodus. Dafür drückt ihr die Taste Alt (oder rechte Maustaste): Die Spielfigur senkt den Schneeball nach unten, ihr hört einen Reißverschluss, dann ein Plätschern, nochmal den Reißverschluss - und der Schneeball ist gelb. Dadurch erhöht sich der Wirkungsradius der Geschosse und ihr könnt mehr als einen Gegner umhauen. Erwähnte ich bereits, dass sich das Spiel humortechnisch auf dem selben Niveau wie die Vorlage bewegt?

Übrigens: Wenn man das Menü bedient, also beispielsweise einen Spielstand lädt, ertönen Furzgeräusche. Das sagt wohl eine Menge über das Spiel aus. Eigentlich erwartet man das sogar, wenn man die Serie kennt und eventuell mal ein Interview mit Trey Parker und Matt Stone gelesen hat. Aber das nur so am Rande. Als weitere Waffen stehen unter anderem ein Dodgeball, eine Pömpel-Kanone, die einen oder mehrere Pömpel verschießt, die sich dann wieder aufsammeln lassen, oder eine Spielzeug-Pistole, die in kurzen Salven Plastikprojektile verschießt, zur Verfügung.
 

Technik, die nicht begeistert

Gelber Schnee ist bäh-bäh.
Grafisch merkt man dem Spiel an, dass es in erster Linie für Konsolen der 5. Generation entwickelt wurde. Es werden zwar die mittlerweile liebgewonnenen Polygone verwendet, die Texturen sehen aber aus, wie sie nun mal auf PlayStation und N64 aussahen. Die Steuerung erinnert dezent an Doom oder Quake - in erster Linie wird mit der Tastatur gespielt. Ihr könnt zwar die Maustasten benutzen, die Maus an sich jedoch nicht für Bewegungen verwenden. Vielleicht habe ich einfach nur eine Option übersehen, ansonsten kann/muss man das Spiel mit der Tastatur spielen. Die Gegner sehen allesamt identisch aus. In erster Linie normale Truthähne, die hintereinander laufen (und somit schwerer zu treffen sind), allerdings gibt es auch größere Exemplare, die Eier legen (beziehungsweise werfen), aus denen sofort weitere Truthähne schlüpfen. Die großen Viecher stellen in einigen Missionen die Hauptziele dar. Zudem gibt es aufgescheuchte Kühe, die gezielt Jagd auf euch machen und euch über den Haufen rennen. Aliens scheint es auch zu geben, allerdings entschied das Spiel sich dazu, immer dann abzustürzen, als ich das erste Alien erlegt hatte. So viel zur PC-Portierung. Eigentlich schade. Dabei sei angemerkt, dass die PC-Version grafisch noch die (mit Abstand) beste Version ist.
 

Das Urteil

Auch hier gilt: Sehr kleine Zielgruppe. Wenn ihr den (Fäkal-)Humor von South Park mögt, alle Anspieleungen versteht und euch mit der Shooter-Implementierung anfreunden könnt (und keine Augen im Kopf habt wegen der grausigen Grafik - auch nach damaligen Verhältnissen, trotz Comic-Look), dann kann das Spiel gefallen. Ich will gestehen, dass ich es nicht durchgespielt habe - wie gesagt, die PC-Version lässt mich einfach nicht.
 
Weitergehen Leute, hier gibt es nichts zu sehen!
Alles in allem kann man an South Park sehen, wie es nicht geht: Es reicht einfach nicht, Aspekte einer Vorlage zu übernehmen, aber den Rest des Spiels wie Steuerung, Handlung und Co. zu vernachlässigen. Aus einem dürftigen Titel wird kein Super-Game nur dadurch, dass es einen Markennamen im Titel hat (*hust* E.T. *hust hust*).

Natürlich gibt es auch positive Aspekte: Abgesehen von dem Humor (der zugegebenermaßen nicht jedermanns Sache ist) kommen die Synchronsprecher des englischen Originals zum Einsatz. Es ist durchaus passend, wenn Cartman das Geschehen mit "Die, evil turkys, die!", "Sweet!" oder "My mom cooks you guys for breakfast!" kommentiert. Das täuscht jedoch nicht darüber hinweg, dass das Spiel nicht sehr ausgegoren ist und diverse Design-Schnitzer hat. Kurz gesagt kann man dieses Werk niemandem empfehlen - weder South-Park-Fans, noch Leuten, die auf abgedrehte, humorvolle Shooter stehen.
 
Faerwynn 19 Megatalent - P - 15766 - 4. Februar 2018 - 12:52 #

Schöner Artikel! Wobei die Reviews auf den deutschen Versionen der Serie (und Spiele?) basieren, oder? Der Fokus auf Fürze und Beleidigungen ist in der deutschen Übersetzung ganz schön überbetont worden. Nicht so schlimm wie die Simpsons-Übersetzungen von Ivar Combrinck, aber an den Übersetzern ging so einiges an beißender Sozialkritik an den USA vorbei...

Mantarus 18 Doppel-Voter - P - 10128 - 4. Februar 2018 - 13:36 #

Sehr toller Artikel. Danke dafür.
Die überwiegende Mehrzahl der SP Spiele ist ja nicht so aufregend und eigentlich sind nur die letzten beiden Spiele erwähnenswert. Aber schön zu lesen was such da so angesammelt hat. :)

McSpain 21 Motivator - 29181 - 4. Februar 2018 - 14:03 #

Toller Artikel. Alles damals mit dem besten Kumpel auf dem N64 gespielt lange bevor überhaupt South Park hier im TV lief.

blobblond 20 Gold-Gamer - P - 23280 - 4. Februar 2018 - 14:12 #

South Park: Chef's Luv Shack und South Park Rally kamen erst nach der deutschen Erstaustrahlung auf dem Markt.

McSpain 21 Motivator - 29181 - 4. Februar 2018 - 19:32 #

Stimmt. Es war der Shooter den wir vorher gespielt haben.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1656 - 4. Februar 2018 - 14:33 #

Was der south Park Ego shooter war geil. Ohne Witz gute Erinnerung mit Kumpels vor dem TV. Ach haben wir uns über die gelben schneebälle gefreut.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 59547 - 4. Februar 2018 - 14:41 #

Schönen Dank für den schönen Artikel.
Zum Glück sind dann ja die alten South Park Titel an mir vorbeigegangen. ;)

euph 28 Endgamer - - 109505 - 4. Februar 2018 - 14:53 #

Schöner Artikel-hab die neisten davon damals gespielt.

kommentarabo 15 Kenner - 2841 - 4. Februar 2018 - 18:44 #

na, das ist ja wirklich mal ein originelles thema.

g3rr0r 16 Übertalent - P - 4666 - 4. Februar 2018 - 19:04 #

Sehr schöner Artikel danke dafür. Hab damals stunden und mehr mit Kumpels vor dem N64 verbracht und wir haben uns köstlich amüsiert ^^ Bin bis Heute ein riesiger SP Fan.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1656 - 4. Februar 2018 - 19:39 #

Jo der SP Shooter war zu der Zeit der Hit u Gesprächsthema auf dem Schulhof.

gamalala2017 (unregistriert) 4. Februar 2018 - 20:10 #

Da haben die dragonball mangas & zeichnen-tutorials mehr stuff gehabt.. Kann mich noch erinnern wie jemand seinen eigene ssj sixpack figur zeichnen wollte und daß ergebnis zum schluss zum lachen war..

Noodles 24 Trolljäger - P - 66807 - 4. Februar 2018 - 20:08 #

Hab nur den Ego-Shooter mal gespielt und das auch nur in nem Elektronikmarkt an der Ausprobierkonsole. :D

Fuutze 12 Trollwächter - 873 - 5. Februar 2018 - 1:25 #

Der N64 Shooter und die Berichterstattung darüber in der 64Power (denke das Magazin nannte sich so) sorgten dafür das ich den OST und das Spiel (was ja auf der Turok Engine basierte) schon lange vor der ersten Episode die jemals in Deutschland im TV lief in meinem Besitz hatte und später auch (das DVD-Zeitalter begann) auf der optischen Disc besaß. Damals musste ich auch feststellen das DVD´s, die mittels eines handelsübliche DVD-Players abspielbar waren, nicht zwangsläufig auch mit einem DVD-ROM Laufwerk und Power-DVD funktionierten. Ungefähr 2 Jahre später kaufte ich einen DVD-Player von Yamakawa und guess what? Der konnte alle Formate, nur mit normal DVD´s bzw. deren Menüs klappte es nicht. Das waren Zeiten... Daher musste ich das Gerät umtauschen (im Laden!!! - Nicht einfach bei Amazon zurückschicken) und für 50DM (glaube war vor dem €) mehr einen Grundig DVD-Player nehmen, der DVD´s und Musik-CD´s konnte aber sonst nix.

Zurück zu Southpark - I love it - bis heute. Denke das ich mir SP-tcbw irgendwann zulege - die PS4 Demo fand ich jedenfalls sehr gut.

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6846 - 5. Februar 2018 - 7:01 #

"Pumuckls Abenteuer im Geisterschloss" konnte heutzutage ein vielversprechendes Stealth-Spiel mit einem teilweise unsichtbaren Helden sein, der sich damit rumschlagen muss, dass er für die Welt etwas zu klein ist.
Vielleicht aber auch nicht ...

theoriginalrock 11 Forenversteher - 620 - 5. Februar 2018 - 8:17 #

Also ich mochte das First-Person-Shooter South Park Spiel auf dem N64. Allerdings war ich zu dem Zeitpunkt auch in der Pubertät, sodass der Humor mich komplett bedient hat. Dazu noch die rosarote Brille der Vergangenheit. Wenn ich es heute nochmal anfassen würde, wüsste ich nicht, wie es bei mir so abschneiden würde.