Der Offline-Messenger der PC Action User-Artikel

Digitale Brieffreundschaften

Henning Lindhoff / 11. Juli 2020 - 12:17 — vor 15 Wochen aktualisiert

Teaser

Vor gut 23 Jahren haben wir Nachrichten auf Disketten speichern, per Post verschicken und Wochen später auf einer CD-ROM wiederfinden können. Und es hat sogar Spaß gemacht.
Es wird Zeit für einen nostalgisch verklärten Blick auf die digitale Kommunikationskultur und -technik Ende der 1990er Jahre. Damals waren Gespräche in Nullen und Einsen gar nicht so einfach, aber möglich. Und dank der emsigen PC Action-Redaktion waren sie sogar mir vergönnt – einem jugendlichen Naseweis ohne Internetanschluss, drei Jahre vor seinem ersten Besuch eines Internet-Cafés.
 
An Breitband und WLAN war noch nicht zu denken. America Online (AOL) schickte seine Werbe-CDs in alle Briefkästen der westlichen Hemisphäre und das Lesbare, was im Internet zu bestaunen war, versteckte sich hinter, unter und zwischen Unmassen von nicht wirklich lustigen GIF-Animationen. Foren im Netz wurden nahezu nur von Langzeitstudenten in den Rechenzentren ihrer universitären Herbergen heraus befüllt. Und der Otto-Normal-PC-Spieler freute sich vier Wochen lang auf die nächste Ausgabe seiner Lieblings-Spielezeitschrift.
 
Eines meiner begehrten Druckerzeugnisse samt Silberling (so nannten wir damals die – Achtung, 90er-Jahre-Marketingsprech – „randvoll“ mit 650 MB gefüllte CD-ROM) war in den 24 Monaten der Jahre 1996 und 1997 die PC Action. Nicht nur allerlei Demo-Versionen von AAA- bis DD-Games installierte ich eifrig nach jedem meiner monatlichen Kioskbesuche. Vor allem die damals einzigartige (so glaubte ich zumindest) Foren- und Nachrichtenfunktion des Magazins hatte es mir angetan.
 
Ja, das Magazin hatte ein Forum. Nicht im Netz. Nicht im Heft. Das Forum samt Mailbox öffnete sich nach Einschieben der CD-ROM in das wahlweise Single-, Double- oder Quadro-Speed-CD-Rom-Laufwerk.
 

Kein Hexenwerk

Die eigene Mailbox war schnell eingerichtet. Die Eingabe von Name und Wohnort genügte. Wichtig war nur, dass diese Angaben bei jedem Login auf jeder einzelnen CD-ROM exakt gleich waren. Auf diese Weise ins System „gehackt“ ließen sich neue Forenbeiträge, Antworten in bestehende Threads und persönliche Nachrichten an einzelne User verfassen. Diese Texte wurden auf die damals noch allseits bekannte 3,5-Zoll-Diskette gespeichert. Hatte man alle seine monatlichen Beiträge und Nachrichten auf diese Weise auf die kleine Magnetplatte geritzt, wurde die Disk in einen Briefumschlag gesteckt und per Post an die Redaktion geschickt.
Anzeige
Früher Routine, heute unmöglich: „Bitte legen Sie eine Diskette ein…“
 
Player One 15 Kenner - P - 3012 - 11. Juli 2020 - 11:25 #

Oh Gott die PC Action, das Magazin mit dem speziellen Humor. Die ersten Ausgaben habe ich damals gelesen, bin aber mit dieser Art von „Witz“ nicht klar gekommen. Für die angesprochene Zielgruppe war es vermutlich genau richtig.

De Vloek 15 Kenner - 3262 - 11. Juli 2020 - 13:16 #

War bei mir ähnlich, ein paar Ausgaben erworben und dann nie wieder. Diesen auf "witzig" gemachten Schreibstil empfand ich im Gegenteil als total unlustig bis lächerlich schlecht. Zum Glück kam kurze Zeit später die Gamestar auf den Markt, deren Humor war genau meins ;)

AlexCartman 19 Megatalent - P - 15612 - 11. Juli 2020 - 13:52 #

Die/der Gamestar hatte Humor? Das meine ich todernst. Ich fand die Zeitschrift gut, aber des Humors wegen habe ich sie nicht gekauft.

Player One 15 Kenner - P - 3012 - 11. Juli 2020 - 14:42 #

Der fand sich mehr zwischen den Zeilen, also eher die feine Klinge, im Gegensatz zur Pipi-Kaka-Pimmel-Brechstange der PC Action.

thoohl 16 Übertalent - - 4647 - 11. Juli 2020 - 15:11 #

Pipi kaka pimmel, hast du pimmel gesagt??? Hi hi hi ha ha ha.

So nun wieder ernsthaft.

PC Action muss wohl dann an mir vorbeigegangen sein. Zum Glück.

De Vloek 15 Kenner - 3262 - 12. Juli 2020 - 0:16 #

Ich auch nicht, aber Raumschiff Gamestar zB fand ich witzig.

Epic Fail X 17 Shapeshifter - P - 7344 - 11. Juli 2020 - 15:33 #

Ich habe die PCA knapp 2 Jahre als Zweitzeitschrift zur Gamestar gelesen, nachdem ich dem PC Joker abgeschworen hatte. Würde jetzt gerne behaupten, ich hätte die PCA aufgegeben, weil ich dem pubertären Humor irgendwann entwachsen war. Die Wahrheit ist wohl eher, dass sie irgendwann 2001 aufgehört haben, Vollversionen auf die Heft-CDs zu klatschen. Da war ich dann ganz schnell wieder weg.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13364 - 11. Juli 2020 - 16:37 #

Ich hab die auch lange nicht wahrgenommen und im Weihnachtsurlaub bei den Eltern mal aus Langeweilige im Dorf-REWE gekauft, der nichts anderes in Sachen Games hatte. Mein erster Gedanke war dann auch "Wahnsinn, ein Games-Magazin für Asis!". Hab sie danach auch nie wieder gekauft.

Aber bei mir kam auch noch erschwerend hinzu, dass der Humor sehr fränkisch war (das Heft wurde in Nürnberg produziert, wenn ich mich richtig erinnere). Ich bin gebürtiger Franke, fand den derben fränkischen Stil immer furchtbar und bin mit 22 bei erster Gelegenheit in das freundliche Rheinland ausgewandert. :-)

Cyd 19 Megatalent - P - 13949 - 11. Juli 2020 - 16:54 #

"Aber bei mir kam auch noch erschwerend hinzu, dass der Humor sehr fränkisch..."

dat heißt fränkelisch!

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 11304 - 11. Juli 2020 - 17:08 #

Danke, auf meiner Tastatur ist dieser wichtige Buchstabe kaputt, sonst hätte ich das zur Erkärung seber gepostet.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13364 - 11. Juli 2020 - 17:59 #

Nee, nee, mit dem komme ich schon eher klar als mit der geballten PC-Action-Ladung. :-) Haralds Schreibweise mag ich sogar gern, da sie was von der guten alten Spielemagazinzeit der 90er hat, wo man die Redakteure noch am Stil erkennen konnte. Dass es mir ab und an zu derb ist, ist da nicht so relevant.

Alain 19 Megatalent - P - 13298 - 11. Juli 2020 - 20:20 #

Kam es sein, dass Computerspielemagazine eine Domäne des deutschen Südens waren?

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 143486 - 11. Juli 2020 - 12:01 #

Schöner nostalgischer Artikel! Hab die PC-Action nie gelesen und kannte das Feature gar nicht. War sehr interessant!

Danywilde 24 Trolljäger - - 88485 - 11. Juli 2020 - 12:52 #

Geht mir auch so, das Magazin ist komplett an mir vorbeigegangen. Danke für den Einblick!

Cosmo 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 11. Juli 2020 - 16:45 #

pcaction.de: The Lost Tape - Leserbriefe mit Fränkel

in YouTube eingeben, das war so der Humor von der PC Action.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 11304 - 11. Juli 2020 - 17:04 #

Ich spoilere mal: Es war Erbsensuppe.

Alain 19 Megatalent - P - 13298 - 11. Juli 2020 - 20:24 #

Hua hahaha...

Kati G. 17 Shapeshifter - 6107 - 11. Juli 2020 - 12:03 #

Ich habe diesen Beitrag regelrecht verschlungen, ganz großes Kino, Herr Lindhoff! Ich liebe solche detaillierten Reisen in die (mir verwehrte) Vergangenheit. Das ist ein Stück Zeitgeschichte - wenn auch digitale.

Zum Thema PC Action: Ich finde heute noch das Test-Layout der Ausgaben bis zum Re-Design mit 02/99 am gelungensten. Danach gehörten dann ja bekanntlich leichtbekleidete Görlz ebenso auf das Cover wie frauenfeindliche und niemals lustigen Machosprüche im Inneren. Dicke Brüste, dünnes Niveau.

Henning Lindhoff 18 Doppel-Voter - P - 9888 - 12. Juli 2020 - 8:21 #

Danke für die Blumen. Die Ausgaben ab 1999 fand ich schrecklich. Die Cover sahen aus wie die der Pearl-Kataloge.

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 35867 - 13. Juli 2020 - 8:37 #

Ach ja, die Pearlkataloge. Ein Flashback in eine Zeit, in der man sich den am Kiosk kaufen konnte ... sehr schöner Artikel, ich kannte dieses Konzept bisher nicht. Wäre neugierig, welche anderen Methoden die anderen Redaktionen umgesetzt haben.

vermeer 12 Trollwächter - 951 - 11. Juli 2020 - 12:47 #

Schöner, interessanter Artikel. Wusste nicht, dass es damals so was gab. Ich war da aber auch schon im Internet (in der Uni) unterwegs

Gorkon 18 Doppel-Voter - - 9411 - 11. Juli 2020 - 12:54 #

Toller Artikel. :-) Ich habe sogar noch irgend wo ein paar Ausgabe n der PC Action rumliegen.

Q-Bert 20 Gold-Gamer - P - 22506 - 11. Juli 2020 - 13:09 #

Ein grossartiger Artikel mit klasse Bildern zu einem kuriosen Thema! Hätte mir jemand von Leserbriefen auf CD erzählt, ich hätte es für einen Scherz gehalten. ^^ Aber mit den Beweisfotos...

Echte Brieffreundschaften sind da vermutlich nicht entstanden. Aber irgendwie passt es in die Pionierzeit damals, wo viele (verrückte) Dinge ausprobiert wurden.

Altior 14 Komm-Experte - - 1893 - 11. Juli 2020 - 13:46 #

Vielen Dank an den Autor für diesen wunderbaren Artikel, Hut ab, Chapeau!

AlexCartman 19 Megatalent - P - 15612 - 11. Juli 2020 - 13:53 #

Super Artikel. PC Action war mir zu trashig, habe ich daher nie gelesen.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - 5195 - 11. Juli 2020 - 14:33 #

Gerade der Trashfaktor war für mich ein entscheidendes Kriterium FÜR die PC Action. Ausserdem waren sehr oft 2 schlagende Argumente direkt auf der Titelseite, die zum Kauf verleiteten.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 11304 - 11. Juli 2020 - 17:23 #

Irre, du hast anscheinend nicht nur unseren Humor für witzig befunden, sondern sogar das Heft gelesen und kannst dir deshalb ernsthaft ein Urteil erlauben, danke und Ghetto-Pipi-Kacka-Chauvi-Faust!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 82454 - 11. Juli 2020 - 13:55 #

Was für ein schöner Beitrag. Ich wusste gar nicht, dass es so etwas gab. Und ja, entschleunigter als heute war die Zeit. Auch wenn ich die heutige Kommunikation nicht mehr missen möchte, irgendwie war zumindest das früher doch besser. :)

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 11304 - 11. Juli 2020 - 14:43 #

Ich lass mal für die Überschrift auf Verdacht einen Kudos da und les den Artikel irgendwann, sobald ich Zeit habe. Vielleicht les ich auch nur die Kommentare ... ;) Grüße und danke, lieber Henning!

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 71161 - 11. Juli 2020 - 14:47 #

Interessanter Einblick, das war tatsächlich noch vor meiner Zeit. Hatte die PCA zur Jahrtausendwende sporadisch gelesen, aber das ist ja mal ein abgefahrenes Konzept.

Alain 19 Megatalent - P - 13298 - 11. Juli 2020 - 16:06 #

Interessant. Hab die Pc Action nie gelesen. Ich hatte etwas früher die Computer-Flohmarkt entdeckt, welche nur aus User Artikeln, Gesuche, Verkäufe und Abmahnanwälten (Tanja) bestand. Für mein damaliges Verständnis aber sehr gute und auch tiefgründige Artikelchen dabei.
Da durfte man auch eine Diskette mit den eigenen Beträgen einsenden.

Sokar 18 Doppel-Voter - P - 12349 - 11. Juli 2020 - 16:45 #

Das ist ja mal ein interessanter Exkurs in die Anfänge der digitalen Kommunikation. 1996 habe ich noch keine Zeitschriften gelesen, und die PCAction hat mir nie zugesagt, ihr vorpupetärer Vulgärhumor hat mich nicht angesprochen. Dass sie mal so einen "Service" hatten war mir deshalb komplett neu.
Disketten waren damals ein gebräuchles Mittel zum Datenaustausch, aber da dürften auch einige defekt oder unlesbar angekommen sein, die Dinger waren teilweise echt die Pest was die Zuverlässigkeit angeht.

Henning Lindhoff 18 Doppel-Voter - P - 9888 - 12. Juli 2020 - 8:14 #

Guter Punkt. Amiga-Disketten sichrheitszukopieren war früher richtig spannend. Bei X-Copy gab es doch die Matrix mit grünen und roten Punkten zur Veranschaulichung des Fortschritts. Meine Freude war immer riesig, wenn am Ende alles grün geblieben war. Rote Punkte trieben mich zur Verzweiflung.

Elton1977 19 Megatalent - - 18990 - 12. Juli 2020 - 8:49 #

Oh mein. Gott, daran erinnere ich mich auch noch gut. Die pure Verzweiflung, wenn einige Datenträger beim sicherheitskopieren nur rote „x“ produziert haben, kann man einfach nicht in normale Worte fassen.

Mantarus 18 Doppel-Voter - P - 9885 - 11. Juli 2020 - 16:48 #

„Oder wann habt ihr euch zuletzt gefragt, ob eure Kollegin im Büro denn auch wirklich das Word-Dokument allein öffnen kann?„

Das brauch ich mich nicht fragen ... 4 von meinen 5 weiblichen Kollegen hab ich gezeigt wie sie das Tagesprotokoll öffnen :)

Ich glaub, wenn man nicht in einer Branche arbeitet, die viel Arbeit am PC verlangt, ist das immer noch weiter verbreitet, als viele denken.

Henning Lindhoff 18 Doppel-Voter - P - 9888 - 12. Juli 2020 - 8:09 #

Richtig. Verallgemeinerungen gehen immer daneben. Jetzt bin ich nur gespannt, ob die Frauen-am-PC-Diskussion auf GamersGlobal wieder aufflammt.

TSH-Lightning 23 Langzeituser - - 38136 - 11. Juli 2020 - 17:18 #

WTF? Wusste nicht, dass es sowas gab. Liegt wohl daran, dass ich bei GG immer noch den Altersschnitt nach unten ziehe ;)

So langsam glaube ich, dass es wirklich Leute gab, die beim Panzer General 3D (2) tatsächlich Multiplayer-Partien per E-Mail durchgeführt haben...

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33190 - 11. Juli 2020 - 18:12 #

Mir war das auch neu :D Aber total spannend! Das hätte mir auch gefallen :)

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57151 - 11. Juli 2020 - 17:47 #

Ein wirklich lesenswerter Artikel. :)

euph 27 Spiele-Experte - P - 93274 - 11. Juli 2020 - 18:48 #

Super Artikel und wieder etwas gelernt, was ich bisher nicht kannte :-)

Bluff Eversmoking 16 Übertalent - P - 5282 - 11. Juli 2020 - 19:42 #

Ich wußte in den 90ern nicht, daß es außer der PC Player, die monatlich im Briefkasten lag, noch andere PC-Spielemagazine gab. Wofür auch: für wahren Trash hatten wir die ASM schon hinter, und das Dreamcast-Magazin noch vor uns.

Bin mir aber recht sicher, 1997 Nachrichten per Mail und ICQ, und nicht per Post verschickt zu haben.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - - 35454 - 11. Juli 2020 - 21:49 #

Spannender Artikel über ein faszinierendes Thema. Großen Dank, Henning! Verrückt, was es damals so gab :D

KalVarnsen 09 Triple-Talent - 268 - 11. Juli 2020 - 22:55 #

Nice read: Danke, danke!

Das alles habe ich in den 90ern bei einem vorzeigbaren Konsum von PC-Spiele Presse offenbar komplett verpasst.

Zaunpfahl 19 Megatalent - 17564 - 11. Juli 2020 - 23:52 #

Schade das die Frage nach den Diskettenbergen hier unbeantwortet bleibt :(

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 35867 - 12. Juli 2020 - 6:41 #

Eventuell hat die Harald noch bei sich im Keller?

Henning Lindhoff 18 Doppel-Voter - P - 9888 - 12. Juli 2020 - 8:01 #

Ich habe ihn während der Recherche gefragt, doch er hatte nur sehr wenig mit den Heft-CDs zu tun.

Henning Lindhoff 18 Doppel-Voter - P - 9888 - 12. Juli 2020 - 8:03 #

Oder gebe ich das falsch wieder, Harald?

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 11304 - 12. Juli 2020 - 10:52 #

Ich hatte zu der Zeit tatsächlich nichts mit der CD zu tun, sondern bin erst im September 1997 dazugekommen. Ich saß ein paar Monate mit dem Kollegen im Büro, der die CD gemanagt hat, dat war's dann aber auch schon. Hast dir hierfür echt viel Arbeit gemacht btw.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 11304 - 12. Juli 2020 - 10:52 #

Mein PCA-Archiv fängt erst im September 1997 an, als ich zur Redaktion stieß. Ich finde höchstens noch ein paar Cover-Girls im Keller. ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 60542 - 16. Juli 2020 - 9:45 #

es gab eine PCA vor Fränkel? Kaum vorstellbar. ;-)

Henning Lindhoff 18 Doppel-Voter - P - 9888 - 12. Juli 2020 - 8:05 #

Besten Dank für die Veröffentlichung! Freue mich, dass euch der Artikel gut gefällt. Da hat sich die Recherche gelohnt.

andima 15 Kenner - P - 2994 - 12. Juli 2020 - 8:47 #

Schöner, nostalgischer Artikel. Bis zum Redesign habe ich die PC Action auch immer gerne gelesen.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 15612 - 12. Juli 2020 - 11:22 #

Inzwischen ist mir aufgegangen, dass ich Mitte der 90er schon mindestens fünf Jahre im WWW unterwegs war. Zuerst im Zerberus-Mailboxnetz (die nächste Box war immer zum Ortstarif erreichbar), dann später sogar im Usenet per Pointprogramm (Nachrichten offline schreiben, packen, online gehen, hochladen, neue Nachrichten runterladen, offline gehen, entpacken, lesen). Das so alle paar Stunden. Das ging auch ohne Flatrate und ISDN-Kanalbündelung. :) Von daher wundert mich schon, dass 1996 noch Disketten hin- und hergeschickt wurden, was ja auch Geld kostete.

Bruno Lawrie 19 Megatalent - - 13364 - 12. Juli 2020 - 12:11 #

Damals hatte kaum einer ein Modem, das ist der Grund. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich 1996 oder 1997 meine Abi-Facharbeit mit Zitatquellen von Websites abgegeben habe und sich mein Lehrer nur deswegen einen Internetanschluss holte und auch der erste Lehrer an der Schule mit einem war. :-) Er ist mir bestimmt heute noch dankbar dafür, haha.

WWW und FTP waren damals auch noch so rudimentär, dass ich so Dinge wie die Quake-Demo weiterhin über meine Stammmailbox runtergeladen habe. Die Terminalsoftware war damals auch viel ausgereifter als die dauercrashenden Browser.

War schon irgendwie eine lustige Zeit. Da die Mailboxen ja nur zum Ortstarif bezahlbar waren, kannte man viele der User dort persönlich, da fast alle im Umkreis von so 20-40km wohnten. Aber das heutige Internet ist mir trotzdem lieber. :-) Meine momentane Internetverbindung hat eine 6x schnellere Transferrate als meine erste Festplatte von 1994. :-)

Necromanus 19 Megatalent - - 13569 - 12. Juli 2020 - 15:25 #

Schöner Artikel. Habe die PC-Action viele Jahre mit Freude gelesen. Ich muss aber zugeben, dass ich mich an diese Funktion nicht mehr erinnern kann. Vielleicht war mir das in meinem jungen Jahren zu anstrengend zu nutzen... Ich erinnere mich ansonsten immer gern an die Zeitung zurück. Habe sie erst boykottiert als der Joachim Hesse und Harald Fränkel gegangen wurden...
Zu meinen absoluten Highlights gehörten die Leserbriefe und PC Action kocht.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 558856 - 12. Juli 2020 - 17:18 #

Ein echt toller Artikel, Henning und schön geschrieben! :) War eine klasse Sonntags-Lektüre. ;) Die PC Action hatte ich damals nicht gelesen, ich war PC Player bzw. Gamestar-Leser in den späten 90'ern.

Henning Lindhoff 18 Doppel-Voter - P - 9888 - 12. Juli 2020 - 19:27 #

Danke. Die Gamestar wurde Ende der 90er auch mein favorisiertes Magazin.

Mo von Wimate 18 Doppel-Voter - P - 12578 - 12. Juli 2020 - 18:59 #

Vielen Dank für den wunderbaren Rückblick auf das schon längst vergessene Feature :)
Ich habe es leider erst entdeckt, als es eingestellt wurde und konnte dann das letzte halbe Jahr, die Gespräche quasi Rückwärts zurückverfolgen.
Meine trotz des Wissens, dass die Funktion eingestellt werden soll, noch artig befüllte und verschickte Diskette ist wahrscheinlich auch nur auf dem Datenmüll gelandet und so konnte mein Hoffnung, dass, wenn sich mehrere User für diese Funktion interessieren und so für eine Wiederbelebung des Projektes sorgen nur in nostalgische Luft verflüchtigen.

Henning Lindhoff 18 Doppel-Voter - P - 9888 - 12. Juli 2020 - 19:28 #

Danke. Die Zahl der Beiträge ab 1997 war schon enorm. Und ab Sommer wurde die Suchfunktion gestrichen. Zumindest habe ich sie nicht mehr gefunden. Und somit wurde das Finden von Nachrichten und Themen und damit auch die Kommunikation insgesamt sehr mühsam. Es war letzten Endes ein großer Wust an Texten. Aber sehr interessant, was damals einfach ausprobiert wurde.

Zille 20 Gold-Gamer - - 21376 - 13. Juli 2020 - 13:52 #

Ein wirklich toller Artikel über etwas, das damals komplett an mir vorbei gegangen ist. Danke!

euph 27 Spiele-Experte - P - 93274 - 13. Juli 2020 - 17:24 #

Scheint ja vielen von uns so gegangen zu sein, auch wenn wir eigentlich Zielgruppe waren ;-)

amenon 17 Shapeshifter - P - 7224 - 13. Juli 2020 - 14:41 #

Grandioser Artikel.

TheRaffer 21 Motivator - P - 26048 - 15. Juli 2020 - 8:58 #

Wow, was ein Nostalgietrip! Danke dafür :)
Ich muss gestehen, dass ich dieses Feature gar nicht kannte.

euph 27 Spiele-Experte - P - 93274 - 15. Juli 2020 - 9:26 #

Da bist du ja nicht alleine hier, wie man den Kommentaren entnehmen kann :-)

Ridger 20 Gold-Gamer - P - 23218 - 15. Juli 2020 - 9:42 #

Fand ich auch sehr interessant. Das CD Rom Forum war mir bisher auch unbekannt, obwohl ich bestimmt auch 1-2 Ausgaben gelesen hatte.

Ganon 24 Trolljäger - P - 60542 - 16. Juli 2020 - 9:48 #

Sehr toller Artikel, Henning, das Lesen hat mir viel Spaß gemacht. Mir war auch völlig unbekannt, dass es so etwas mal gab. Der Humor der PCA war mir schon damals zu blöd, muss ich sagen. ich wurde mit der PC Player sozialisiert, entsprechend hatte ich höhere Ansprüche. ;-)
Aber dass die so eine Idee hatten und so lange durchgezogen haben, verdient ja schon Respekt. Und welch wunderbar nostalgische Gefühle schon allein beim Durchlesen der Themenlisten auf den Screenshots aufkommen! Wirklich super.