User-Test

Blazblue - Continuum Shift Extend User-Artikel

Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!

Jeder Charakter hat eine eigene Hintergrundgeschichte.

Fight Club

Wie erwähnt sind die verschiedenen Kämpfer alle komplett unterschiedlich. Hier kommen die vom Spiel so genannten "Drive"-Angriffe zum tragen. Bei Spielen wie Street Fighter habt ihr oftmals nur eine Auswahl zwischen verschiedenen Charaktermodellen mit anderen Werten. Die Attacken selbst jedoch unterteilen sich meist nur in zwei bis drei verschiedene Typen. Zwar müsst ihr da dennoch jeden Charakter etwas anders spielen, Blazblue jedoch geht noch einen Schritt weiter: Da jeder Charakter noch einen so genannten speziellen Drive-Move besitzt, müsst ihr euch jedesmal fast von Grund auf neu einarbeiten, da sich die Spezialfähigkeiten der einzelnen Kämpfer unterscheiden wie Tag und Nacht. Während Rachel zum Beispiel darauf setzt, ihre Feinde mit Winden über das Spielfeld zu schieben macht sich Valkenhayn seine Fähigkeit zu Nutze, sich in einen Wolf zu verwandeln, während Hakumen wiederum die Möglichkeit besitzt, feindliche Angriffe zu blocken und direkt zu kontern.

Makoto läd ihre Schläge auf (Links), Platinum zaubert Gegenstände herbei (Mitte) und Relius ruft seine Puppe Ignis zur Hilfe herbei (Rechts).

Ihr gegen die Welt

Obwohl Continuum Shift Extend einen sehr umfangreichen Storymodus bietet, so ist das Kernstück von Prügelspielen natürlich der Onlinemodus. Dieser weist jedoch einige Schwächen auf, die vor allem das Matchmaking betreffen. Das Spiel leidet zum einen darunter, dass es relativ unbekannt ist.

Aufgrund dessen treiben sich auch eher wenige Spieler online herum. Beim Testen wurde uns eine Stunde lang der immer gleiche Gegner zugeteilt. Entsprechend lange kann es auch manchmal dauern, bis ihr einen Kontrahenten findet. Jedoch erlaubt euch das Spiel, dass ihr die Wartezeit im Trainingsmodus oder im Arcade-Modus verbringt. Ein weiteres Problem ist, dass Continuum Shift Extend ein Update von Continuum Shift und Continuum Shift 2 ist. Die Onlineprofile aus den bisherigen Teilen werden nicht übernommen, was darin resultiert, dass derzeit alteingesessene Spieler mit einer niedrigen Wertung aktiv sind und Anfänger für diese entsprechend Kanonenfutter sind. Ob sich dies bessert ist nicht sicher, da viele Anfänger durch so etwas abgeschreckt werden könnten und in Zukunft einen Bogen um den Multiplayer machen.

Fazit

Wenn ihr ein Prügelspiel abseits von Street Fighter und Tekken sucht, dann werdet ihr mit Blazblue - Continuum Shift Extend bestens bedient. Erst recht wenn ihr die bisherigen Teile der Serie nicht gespielt habt. Veteranen wiederum, die bisher jeden Teil erworben haben, können sich schnell um ihr Geld betrogen fühlen, da es nur sehr wenig Neues gibt. Auch die zusätzlichen Storymodi fallen mehr unter die Kategorie "Nette Zusatzinformation" als wirklich relevant zu sein. Die größte Spielspaßerweiterung bietet da nur der Abyss-Modus, sowie der neue Charakter. Von daher ist das Update auf Extend primär nur für Singleplayer-Spieler interessant, erst recht wenn euer Liebling einer der ehemaligen DLC-Charaktere ist, oder ihr unbedingt mit Relius Clover in den Kampf ziehen wollt.

Nach den Kämpfen gibt es immer einen flotten Spruch der Charaktere.


Keksus 18. April 2012 - 13:50
semmel (unregistriert) 19. April 2012 - 15:35 #

Der Test an sich ist lesenswert, jedoch eher für Leute geeignet die BlazbLue schon einmal in der Hand hatten. Für Neueinsteiger wird zu wenig auf das Gameplay an sich eingegangen. Auch was Blazblue abseits der Story, die meines Erachtens vernachlässigbar ist, zu einer Perle im Genre macht wird nicht genug hervorgehoben.

Keksus 21 AAA-Gamer - 25149 - 19. April 2012 - 15:47 #

Es hat Standard Prügelspielgameplay. Nicht viel zu erzählen bis auf die Drive-Angriffe.

Die Besonderheit von BB ist die Story und die ist sehr gut ausgearbeitet und bei weitem nicht vernachlässigbar.