Battlefield 2 – damals und heute User-Artikel

Willkommen im Dienst

Johannes / 5. Dezember 2020 - 14:27 — vor 18 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PC
Action
Taktik-Action
16
Electronic Arts
23.06.2005
Amazon (€): 89,95 (EA Classics), 22,00 (EA Value Games)

Teaser

Von Battlefield 1942 zu Battlefield 2 war es damals ein Quantensprung. Verbesserte Grafik, modernes Setting und ein neuartiger Commander-Modus. Ein Blick zurück auf einen Klassiker des Shooter-Genres.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Battlefield 2 ab 22,00 € bei Amazon.de kaufen.
„Willkommen im Dienst“, begrüßt mich die Computerstimme im Hauptmenü, nachdem mir erneut in übertriebener Lautstärke die ikonische Intro-Musik von Battlefield um die Ohren geblasen wurde. Multiplayer, Strike at Karkand und auf in die Schlacht. Fahrzeuge braucht sowieso niemand. So verbrachte ich während meiner Schulzeit viele Nachmittage mit Battlefield 2. Es gibt wohl kaum ein anderes Spiel, in das ich in meinem Leben so viel Zeit versenkt habe. Während des Lockdowns habe ich es wieder für ein paar Runden gespielt.
 

Der Blick zurück

Die Battlefield-Reihe begann wie auch Call of Duty mit dem Zweiten Weltkrieg. Battlefield 1942 habe ich allerdings nicht wirklich viel gespielt. Deutlich mehr Zeit hatte ich dagegen mit dem nächsten Ableger Battlefield Vietnam verbracht. Als Hubschrauberpiloten waren ein Schulfreund und ich damals unschlagbar, außer wenn wir es nicht waren. 2005 verlegte Battlefield das Kriegsgeschehen dann von der Vergangenheit in die Gegenwart, wohlgemerkt zwei Jahre vor Call of Duty.

Battlefield 2 (Vietnam wurde nicht von DICE Schweden entwickelt und wird daher in der Zählung nicht berücksichtigt) brachte eine modernisierte Grafik, Zielen über Kimme und Korn und baute die taktische Komponente noch einmal deutlich aus. So konnten sich Spieler in Squads von bis zu sechs Leuten organisieren und jedes Team konnte einen Commander wählen. Der Commander kann wiederum den Squads Anweisungen geben, Feinde per Scan auf der Karte markieren, Munitionskisten und Fahrzeuge abwerfen lassen sowie Artillerieschläge ordern. Es gab drei Armeen (USA, China und die „Middle Eastern Coalition“) mit unterschiedlichen Waffen. Weitere Gewehre konnten durch Rangstufenaufstieg im Multiplayer freigeschaltet werden. Mit den Addons Special Forces und Euro Force kamen noch weitere Armeen und Waffen hinzu. Alle Karten existierten in unterschiedlichen Größen für 16, 32 oder 64 Spieler.

Einen richtigen Singleplayer gab es damals noch nicht, der kam erst mit Bad Company (aka „Schieße auf alles, was rot ist, damit es explodiert“). Man konnte zwar auf den 16-Spieler-Ausführungen der Karten gegen Bots kämpfen, die aber nicht besonders intelligent waren, sodass niemals wirklich das Gefühl der Herausforderung aufkam. Gerne haben es auch drei oder mehr Gegner zusammen nicht geschafft, mich auszuschalten, trotz dessen, dass ich bereits halb verwundet war. Battlefield 2 war eben vor allem ein Multiplayer-Spiel.
 

Zusammen schießt man weniger allein

Mit und gegen echte Menschen hat das Spiel dann gleich viel mehr Spaß gemacht, vor allem wenn man das Glück hatte, dass die Mitspieler das Squad tatsächlich als taktische Einheit nutzen und nicht nur, um einen Extra-Spawnpoint zu haben (Squadmitglieder können bei ihrem Squadleader einsteigen ). Meine Schulfreunde und ich hatten sogar eine eigene Clan-Page bei dem leider nicht mehr existierenden Portal eGames, das damals in der Bravo Screenfun vorgestellt wurde. Auch wenn wir natürlich bei weitem nicht auf dem Niveau echter eSportler spielten.

Battlefield 2 war bei weitem kein perfektes Spiel. Es gab Bugs, Glitches, schlechte Übersetzungen und das Balancing war auf einigen Maps mehr oder weniger für die Tonne. Aber in der 32-Spieler-Fassung von Strike at Karkand, Infantry only (natürlich) stimmte ausnahmsweise alles. Man konnte die direkte Konfrontation mit Granatenhagel wählen oder versuchen, mit seinem Squad außen herum zu schleichen und Flaggen zu erobern. Nicht umsonst trägt der Battlefield 3-DLC, der ein paar klassische Maps wiederbelebt hatte, den Namen Back to Karkand (nimm das, Wake Island). Nachmittag für Nachmittag haben wir auf dieser Map verbracht. Teamspeak hatten wir damals noch nicht, Origin hieß noch EA Link und man konnte im Spiel auch keine Freunde hinzufügen, sodass wir uns entweder per Skype absprechen oder auf einer der zahlreichen Stats-Seiten nachsehen mussten, auf welchem Server der jeweils andere gerade spielt.

Erst nach zwei Jahren hatte mein Interesse an Battlefield 2 und PC-Spielen im Allgemeinen nachgelassen und ich habe den Titel ad acta gelegt. Im Juni 2014 hat EA die Server des Spiels abgestellt.
Anzeige
Auch wenn Modern Warfare rückblickend das bessere Spiel war: Mit dem Gegenwarts-Setting begann Battlefield.
CptnKewl 21 Motivator - P - 26393 - 5. Dezember 2020 - 13:14 #

Ich bin auch der Meinung das BF2 bis heute das beste BF (nach Codename Eagle) war. Insbesondere der Squadleader und Commander war damals Super

zz-80 14 Komm-Experte - 1994 - 6. Dezember 2020 - 9:11 #

Falsch! ;) Bad Company 2 + Vietnam Addon war das Beste! :)

Faxenmacher 16 Übertalent - 4345 - 6. Dezember 2020 - 15:29 #

Sehe ich auch so! :)

Red Dox 16 Übertalent - 4912 - 6. Dezember 2020 - 16:03 #

This.

rammmses 20 Gold-Gamer - P - 24849 - 6. Dezember 2020 - 19:03 #

Auch falsch. Battlefield 4.

stylopath 17 Shapeshifter - P - 6132 - 1. Januar 2021 - 22:16 #

Sehe ich auch so, zumindest zum schluss als es gepatched war, war es meiner meinung das beste, zumindest dass, in das ich am meisten Zeit "investiert" habe.

Tr1nity 28 Endgamer - F - 106702 - 7. Dezember 2020 - 15:11 #

Guter Mann! :)

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10617 - 5. Dezember 2020 - 19:26 #

Ich hab zu einem großen Teil nur Bahnhof verstanden, aber Shooter und insbesondere PvP MP Shooter sind für mich nun wirklich ein Buch mit 7 Siegeln. Anschauen mag ich mir den Kram auch nicht, da ich das andauernde Waffengeräusche nicht ausstehen kann.
Nichtsdestotrotz Danke für deinen Einblick.

stylopath 17 Shapeshifter - P - 6132 - 1. Januar 2021 - 22:17 #

Du wolltest also einfach nur irgendwas lesen? XD

Faxenmacher 16 Übertalent - 4345 - 5. Dezember 2020 - 20:46 #

Schöne alte Zeiten, bei mir war es Bad Company 2 was ich wirklich viel Online gespielt habe. Allein die Häuserzerstörungen waren genial, gerade im Haus einen Gegner ins Visier genommen, schon wieder gestorben weil Ein Panzer die Bruchbude in der man war komplett zerstört hatte, haha das war ein geiles Spiel! ;D

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 73885 - 5. Dezember 2020 - 19:59 #

Von BF2 kenne ich glaube ich nur die Demo, zumindest haben wir die damals auf 'ner LAN-Party rauf und runter gespielt. Danach hatte ich nie wieder was mit der Serie zu tun, weil ich eigentlich auch kein Multiplayer-FPS-Fan bin. Aber der Artikel weckt wohlige Erinnerungen. :)

Zaroth 18 Doppel-Voter - 10636 - 5. Dezember 2020 - 20:03 #

An BF2 kann ich mich auch noch sehr gut erinnern. Das Spiel hat so manchen Klausurschnitt an meiner Uni nach unten gezogen. :-D

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 9226 - 5. Dezember 2020 - 20:22 #

An BF2 kann ich mich auch noch gut zurückerinnern; war in einer entfernten Stadt bei MediaMarkt, dort gab es das halbwegs günstig; Kumpel angerufen und gleich 2 Exemplare mitgenommen. Allerdings hab ich das Spiel nie wirklich auch nur ansatzweise gelernt: obwohl wir immer zu zweit unterwegs waren, hatte er mehr Punkte, das deutliche bessere K/D-Ratio, hat Artillerie 10s vor mir gehört...Shooter sind halt einfach nicht mein Genre. War auch der einzige und letzte Shooter, den ich mal länger online gespielt habe.

Und jetzt habe ich einen Ohrwurm mit der Titelmelodie :)

Q-Bert 21 Motivator - - 27026 - 5. Dezember 2020 - 21:13 #

BF 1942 war lange unser Lieblingsshooter im LAN, weil das Rumfahren + Fliegen einfach viel Spaß gemacht hat und man nicht zwangsläufig sofort gestorben ist, wie bei UT. Überhaupt finde ich das Kämpfen um Flaggenpunkt (nicht Capture the Flag) bis heute am spannensten.

BF Vietnam haben wir auch ne Zeitlang gezoggt. Hat viel Atmosphäre mit der tollen Musik und den Lautsprecherdurchsagen auf manchen Maps. Das Hubschrauberfliegen hab ich (im Solospiel) so perfektioniert, dass ich am Ende auf ner Antenne landen könnte ^^. Im LAN hat mir diese "Fähigkeit" leider wenig genutzt.

BF2 war mir aber schon zu komplex und es hat im LAN mit 8 Leuten keinen Spaß gemacht. Deswegen sind wir dann bald zu Counterstrike:Source gewechselt und damit war Battlefield für uns nicht nur verwundet, sondert tot. :]

Schöner Artikel, Johannes, knackig auf den Punkt ohne zu Schwafeln, hab ich gerne gelesen!

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4567 - 5. Dezember 2020 - 23:10 #

BF2 konnte ich nur gut ein halbes Jahr suchten. Die BF1942-Mod Desert Combat war auf dem PC dann doch der Dauerbrenner schelchthin bei mir gewesen. Da wurde schon mal die Nacht durchgezockt. DC Lost Village und DC Sea Rigs wurden am meisten gezockt. Besonders das Fliegen mit dem Black Hawk-Heli war ein Spass-Multiplikator.

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 57309 - 6. Dezember 2020 - 3:01 #

Ich glaube, BF 2 habe ich auch gespielt. Aber meine, einen anderen Teil noch öfter. War gut. Danke für den schönen Artikel!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 603079 - 6. Dezember 2020 - 15:56 #

Danke für den lesenswerten Artikel, auch wenn ich Battlefield 2 nie gespielt habe. Dafür Battlefield Vietnam, das habe ich seinerzeit ausgiebig gezockt, hat mich vom Szenario angesprochen. Bad Company 1+2 folgten dann später. :)

Harry67 19 Megatalent - - 18337 - 7. Dezember 2020 - 8:10 #

BF bedeutet für mich vor allem Bad Company 1 + 2. Der erste wegen seiner unterhaltsamen Solo Champagne, der zweite für den schönen MP.
Seitdem war es dann auch gut mit BF. Der Reiz ist schon lange nicht mehr da.
Hat mir gut gefallen der Artikel!

TheRaffer 21 Motivator - - 28463 - 8. Dezember 2020 - 19:45 #

Ich habe Battlefield nie gespielt, kann also keine Meinung abgeben, welcher Teil der Beste ist. Aber gelesen habe ich deinen Artikel gerne :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 63652 - 14. Januar 2021 - 11:53 #

Interessanter Einblick. Habe selbst nie Battlefield gespielt, aber dieses "Mal wieder reinschauen" in alte Spiele, um dann festzustellen, dass man das heute nicht mehr braucht, ist mir nicht unbekannt. ;-)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 195131 - 15. März 2021 - 16:04 #

Danke für den Rückblick. War damals wie heute nicht so meins die Reihe, mit der Ausnahme Battlefield 1, weil das Erste Weltkriegs Szenario mich einfach getriggert hat. Auch mit Call of Duty konnte man mich jagen, bis auf Modern Warfare 2 natürlich. ;)