Space Quest & Co.

AGS-Remakes: Sierra User-Artikel

TheLastToKnow 25. Juli 2021 - 11:58 — vor 1 Jahr aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Gabriel Knight erwacht in einem LucasArts-Adventure: steckt ein böser Voodoo-Zauber dahinter?
Anzeige
 

Gabriel Knight

Okay, ich gebe es zu. Das nächste hier vorgestellte AGS-Projekt zum Voodoo-Horror-Klassiker Gabriel Knight - Sins of the Fathers ist eigentlich nur eine fixe Idee eines AGS-Users gewesen. Das Crossover-Teaser-Bild von "Gabriel Knight meets Monkey Island" wollte ich euch aber nicht vorenthalten, in dem verlinkten Forumsbeitrag findet ihr auch ein Entstehungsvideo. Wenn ihr euch für die Hintergründe des Meisterwerks von Jane Jensen aus dem Jahre 1993 interessiert, dann empfehle ich euch einen Blick in den passenden User-Artikel von Jürgen. Meiner Meinung nach benötigt der erste Gabriel-Knight-Teil zwar keine Neuauflage, aber ein Spiel mit dieser Mischung aus LucasArts- und Sierra-Grafik würde ich eher spielen, als das glattpolierte offizielle Remake Gabriel Knight - Sins of the Fathers 20th Anniversary Edition (zum Kurztest, Note: 6.5) aus dem Jahr 2014.

Falls ihr nun enttäuscht seid, hier kein spielbares Remake eines Gabriel-Knight-Titels vorzufinden, dann hilft euch vielleicht John Sinclair - Voodoo in London von Tolga "Retro-Guy" Öcek (später bei Digital Mosaic Games) darüber hinweg. Das Spiel ist ein interessantes Beispiel für ein Fan-Adventure, denn die Mischung aus Optik, Stimmung und Gameplay von Gabriel Knight mit der Welt und den Geschichten von John Sinclair funktioniert einfach wunderbar. Der Romanheld John Sinclair wurde von Helmut "Jason Dark" Rellergerd bereits 1973 erfunden und entwickelte sich mit über 2.000 Romanen, Hunderten von Hörspielen und sogar einem eigenen Rollenspielsystem zu einer sehr erfolgreichen Marke, die massig Stoff für Adventures bieten würde. Leider gibt es keine Pläne, das Spiel fortzusetzen und es endet unglücklicherweise mit einem Cliffhanger, dafür solltet ihr in insgesamt unter einer Stunde damit durch sein. Den kostenlosen Download für Windows sowie einen älteren Prototypen findet ihr bei itch.io, diesmal sogar in deutscher Sprache.

Die Gabriel-Knight-Serie brachte 1995 und 1999 noch zwei Fortsetzungen hervor, die durchaus Potential für Fan-Remakes in Pixeloptik hätten. Der zweite Teil gab sich als interaktiver Film aus, während der dritte vollständig auf 3D setzte. Beide Spiele sind aus meiner Sicht, anders als Teil 1, vor allem optisch besonders schlecht gealtert.
John Sinclair - Voodoo in London (2016): Nicht nur das Interface versprüht Gabriel-Knight-Charme.
 

The Black Cauldron

Wer erinnert sich noch an den Disney-Film "Taran und der Zauberkessel" aus dem Jahr 1985? Basierend auf dem Film entwickelte Al Lowe noch vor dem ersten Larry-Teil das Spiel The Black Cauldron, das 1986 veröffentlicht wurde. Ähnlich wie in den frühen King's-Quest-Teilen steuert ihr eure Spielfigur Taran per Tastatur durch die Spielwelt und versucht, euer magisches Schwein Hen Wen und das mystische Land Prydain vor der Bedrohung durch den Gehörnten König zu beschützen.

Das Remake von AGS-User DreamMaster aus dem Jahr 2004 ist wieder eine originalgetreue Umsetzung, die hauptsächlich die Tastatursteuerung gegen Point-and-Click austauscht. Der Entwickler hat hier allerdings den Quellcode direkt mit veröffentlicht. Diesen könntet ihr euch in den AGS-Editor laden und das Spiel nach Belieben verändern. Das Paket, in englischer Sprache und für Windows, findet ihr hier zum Herunterladen.

Das Projekt hatte viele Jahre später noch einen schönen Nebeneffekt: DreamMaster stieg zwei Jahre nach seinem Fan-Remake von The Black Cauldron als Entwickler in das ScummVM-Projekt ein und sorgte in diesem Jahr mit seinen Erfahrungen mit dafür, dass der Retro-Emulator nun auch AGS-Spiele unterstützt. Auf seinem Blog hat er dazu ein wenig zu den Hintergründen geschrieben.
The Black Cauldron: Fan-Remake mit Point-and-Click-Steuerung (2004).
 

Mystery House

Zum Schluss begeben wir uns zu den Anfängen von Sierra: Das Ehepaar Ken und Roberta Williams gründete das Unternehmen 1979 zunächst unter dem Namen On-Line Systems und schuf mit ihrem Erstlingswerk Mystery House im Jahr 1980 einen Meilenstein der Adventure-Geschichte. Zum ersten Mal zeigte ein Text-Adventure dem Spieler nämlich auch Grafiken auf dem Bildschirm, auch wenn diese nur aus simplen Strichzeichnungen bestanden. Ihr durftet keine Spielfigur durch die Hintergründe bewegen, sondern habt das namensgebende Haus aus der Ego-Perspektive erforscht und mit simplen Texteingaben versucht, die versteckten Juwelen und den umherstreifenden Mörder zu finden. Im Jahr 1982 wurde die Firma in Sierra On-Line umbenannt und Mystery House unter dem Label SierraVenture wiederveröffentlicht.

Der AGS-User Sergio Fernandez nahm sich 2017 dieses Spiel als Vorlage, um seine Neuinterpration unter dem Namen Mysterious House zu veröffentlichen. Es handelt sich hierbei um eine Mischung aus Point-and-Click-Interface und 3D-gerenderten Grafiken. Auch hier steuert man keine Spielfigur, sondern klickt sich per Maus durch die Hintergründe und tippt somit auch keine Befehle mehr ein. Die Geschichte wurde leicht abgeändert, allerdings ist sie immer noch so dünn, dass sie nicht der Rede wert ist. Leider sind die Interaktionen sehr stark begrenzt, sodass dieses Remake eher als Kuriosum anzusehen ist und nicht als Spielempfehlung. Falls ihr dennoch einen Blick riskieren möchtet, findet ihr den Download in englischer Sprache für Windows in der AGS-Datenbank.
Mystery House: Unten das Original (1980), im Hintergrund das Fan-Remake (2017).
 

Fazit und Vorschau

Die alten Adventure-Klassiker strahlen offenbar noch bis heute eine Faszination aus, die viele Fans des Genres nicht nur zum Spielen, sondern auch zum Nachbauen und Verbessern inspiriert. Mit den ersten beiden Artikeln habt ihr einen Einblick in die Welt der AGS-Remakes zu den Sierra-Spielen bekommen. Alle oben genannten Remakes konnten problemlos bei der Erstellung dieses Artikels heruntergeladen und unter Windows 10 gestartet werden, ich möchte aber trotzdem an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass AGS-Spiele mittlerweile auch von ScummVM unterstützt werden. Wie immer freue ich mich über Kommentare unter diesem Artikel. Im nächsten Artikel stelle ich euch AGS-Remakes von unbekannteren Adventure-Schmieden vor.

Zum Abschluss seht ihr unten, dass der wohl bekannteste Schauplatz aus den Leisure-Suit-Larry-Spielen "Lefty's Bar" auch in kommerziellen Adventures mehrmals ein Remake bekommen hat. An welche Version denkt ihr zuerst, wenn ihr "Lefty's Bar" hört und welche gefällt euch am besten?
 

Alle AGS-Remakes- und Fan-Adventure-Artikel im Überblick

 
Leisure Suit Larry: Lefty's Bar im Wandel der Zeit. Original (1987), VGA-Remake (1991), Reloaded (2013), Wet Dreams Don't Dry (2018).
TheLastToKnow 25. Juli 2021 - 11:58 — vor 1 Jahr aktualisiert
Faerwynn 20 Gold-Gamer - P - 20111 - 25. Juli 2021 - 10:20 #

Toller Artikel, auch diesmal wieder ein dickes Danke! Bei QfG könnte man noch auf das wirklich hervorragende „Heroine‘s Quest“ hinweisen, das es auch auf Steam kostenlos gibt.

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 25. Juli 2021 - 10:39 #

Das bewahre ich mir für später auf, aber Danke!

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 162952 - 25. Juli 2021 - 12:59 #

Da schließe ich mich direkt einmal an und danke Dir für den zweiten Teil des Artikels.

Das Remake von QFG2 fand ich grandios und habe es sehr gerne gespielt, überhaupt war QFG eine super Serie und wurde damals leider etwas verkannt.

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 25. Juli 2021 - 14:25 #

Finde ich auch, wobei ich nach dem dritten Teil mit der Serie aufgehört habe. Aber diese Mischung aus RPG und Adventure hat mir echt gut gefallen.

Jürgen 27 Spiele-Experte - 87213 - 25. Juli 2021 - 10:37 #

Na endlich kommen die guten Spiele ;)
Wieder vielen Dank für den tollen Artikel!

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 25. Juli 2021 - 12:08 #

Mit gut meinst du die Spiele, zu denen du User-Artikel geschrieben hast, richtig? ;-)

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 259645 - 25. Juli 2021 - 12:12 #

Super Artikel wieder. Sehr aufschlussreich, da ich mich seit Anfang der 90'er nicht mehr mit Adventures beschäftigt habe, fand ichs doch sehr interessant, was Remake-technisch alles passiert ist. Ich habe aber noch sehr schöne Erinnerungen an die Spiele von damals.

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 25. Juli 2021 - 14:26 #

Freut mich, wenn der Artikel ein paar schöne Erinnerungen hervorgeholt hat. :-)

StefanH 26 Spiele-Kenner - - 65032 - 25. Juli 2021 - 12:19 #

Das ist wirklich wieder ein schöner Artikel! Da sind gleich mehrere interessante Remakes drin, die ich mir irgendwann Mal selbst installieren werde. Vielen Dank!

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 25. Juli 2021 - 14:28 #

Von den vorgestellten ist QFG2 und vielleicht noch SQ2 wohl am empfehlenswertesten zum Ausprobieren, aber zum Schließen von "Bildungslücken" taugen die anderen Beispiele auch ganz gut. ;-)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 419719 - 25. Juli 2021 - 13:29 #

Klasse Artikel. Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, den zu schreiben!

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 25. Juli 2021 - 14:30 #

Ich habe den hauptsächlich für mich geschrieben, weil es mir Spaß macht und weil ich das Thema in der Form bisher nirgendwo anders behandelt gesehen habe. Wenn er dann auch anderen gefällt, umso besser. ;-)

rammmses 22 Motivator - P - 32506 - 25. Juli 2021 - 13:48 #

Toller Artikel, aber ich hätte ihn gerne auf 4 Seiten gehabt :P
Ich habe zu Spielen dieser Art nie einen Zugang gefunden, aber ich finde die Faszination, die bis heute anscheinend davon ausgeht, recht spannend, zumal das Genre ja schon lange komplett tot ist.

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 25. Juli 2021 - 14:32 #

Hehe, schöner Seitenhieb auf die heiß diskutierte Sonntagsfrage zur User-Artikel-Länge. ;-)
Aber dass das Genre komplett tot ist, ist zumindest diskutabel. Da finden sich bestimmt einige Adventure-Fans, die das anders sehen. Aber natürlich hat es nicht mehr den Stellenwert wie noch in der 80er und 90er Jahren.

Sisko 26 Spiele-Kenner - P - 70152 - 25. Juli 2021 - 14:59 #

Wieder ein schöner Artikel, danke!

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 25. Juli 2021 - 16:39 #

Freut mich, dass er dir gefällt. :-)

Sierra 27 Spiele-Experte - 84764 - 25. Juli 2021 - 15:25 #

Natürlich grandios. Was soll ich sonst dazu sagen!?

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 25. Juli 2021 - 16:39 #

Hmm... bei deinem Usernamen hätte man darauf kommen können, dass du Sierra-Spiele magst. ;-)

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28159 - 25. Juli 2021 - 15:52 #

JA die Sierra Adventures haben mich nie so recht gepackt. Ich hatte tatsächlich nur Space Quest IV gekauft und gezoggt und mich dauernd darüber geärgert, das sich gestorben bin. Ebenso fand ich die Rätsel weitaus weniger logisch. Nichtsdestotrotz wird es Zeit ein paar der Adventures mal zu spielen und zu hoffen, dass das Sterben nicht mehr so nervig ist... Man muss halt einfach viel speichern :D

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 25. Juli 2021 - 16:40 #

Viel Speichern auf jeden Fall, allerdings halte ich es bei so alten Schinken auch nicht für verwerflich, ab und zu einen Blick in eine Lösung zu werfen.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28159 - 26. Juli 2021 - 11:55 #

Sind wir doch ehrlich, die Versuchung ist heutzutage doch viel zu groß nicht schnell im Inet zu schauen...

Immerhin habe ich gestern Gabriel Knight mal wieder gestartet, weit gekommen bin ich nicht. Mich nervt schon dass es keine Mouseoveranzeige gibt über Elemente mit denen man etwas machen kann...

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 26. Juli 2021 - 11:57 #

Ja, an solche Sachen gewöhnt man sich einfach schnell. Früher hat mich das bei GK nicht gestört.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40011 - 25. Juli 2021 - 18:08 #

Vielen Dank für den schönen Artikel!
Da ich früher wenig Berührung mit Sierra hat, liegt da eigentlich noch ein ganzes Universum vor mir. ;)

Leider wird man für viel bei den üblichen Plattformen nicht mehr fündig. Deswegen vielen Dank für die umfassende Auflistung :)

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 26. Juli 2021 - 12:00 #

Meinst du die Original-Spiele? Also bei Steam oder gog gibt es doch fast alles?! Ab und zu gibt es sogar Bundles für wenige Euro, z.B. alle alten Larry-Spiele für 2€ oder so. Muss man natürlich den richtigen Zeitpunkt erwischen.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40011 - 26. Juli 2021 - 17:41 #

Okay, dann gucke ich nochmal. Bis jetzt hielt ich mich für zu blöd diese zu finden. :(

paschalis 31 Gamer-Veteran - P - 432534 - 26. Juli 2021 - 19:15 #

Gog ist schon einmal eine gute Anlaufstelle ;-)

https://www.gog.com/games?devpub=sierra&page=1&sort=popularity

TheLastToKnow 29 Meinungsführer - - 123895 - 26. Juli 2021 - 20:45 #

Schau mal hier:
https://www.fanatical.com/de/pick-and-mix/build-your-own-all-stars-bundle-3

Larry-Bundle für 1 €

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40011 - 26. Juli 2021 - 20:49 #

Oh wow! Danke :)

Janosch 27 Spiele-Experte - - 86720 - 28. Juli 2021 - 8:08 #

Ein unglaublich schöner Artikel, Danke dafür