RoT 21 AAA-Gamer - P - 25490 - 2. Februar 2024 - 2:14 #

danke für die Galerie

euph 30 Pro-Gamer - P - 129549 - 2. Februar 2024 - 6:46 #

MicBass: SongPop Party könnte ein Tipp von mir gewesen sein. Hätte das ebenfalls auf Empfehlung in einem Forum vor ein paar Monaten für einen Euro gekauft und seitdem wird hier immer wieder mal ein paar Runden gespielt - das einzige Spiel, mit den ich meine Holde an den Controller bekomme :-)

Dotperinch: Mit Marvel Midnight Suns habe ich vor zwei Tagen auch begonnen, nachdem es einige Zeit im Regal gewartet hat. Da wird schon echt viel geredet (und was für ein doofes Zeug), wenn man aber spielen darf, macht das bisher schon verdammt viel Spaß.

MicBass 21 AAA-Gamer - P - 28888 - 2. Februar 2024 - 13:16 #

Ja, bei uns ist es auch regelmäßig was was uns alle zusammen vor den Bildschirm bringt. Oder auch mal kurz wenn Besuch da ist, weil es einfach so unkompliziert ist und jeder seine Musik drin findet.

Alain 24 Trolljäger - P - 47185 - 2. Februar 2024 - 22:58 #

Ist SongPop Party auch auf Deutsch? Die Screenshots sind ja alle auf englisch.

Hört sich aber nach gutem Material für meine Frau und mich an.

euph 30 Pro-Gamer - P - 129549 - 7. Februar 2024 - 8:42 #

Also ich habe die deutsche Version, da sind alle Bildschirmtexte auch deutsch.

yesnocancel 13 Koop-Gamer - - 1547 - 2. Februar 2024 - 7:50 #

Schade, dass es Bitburner nicht mit einer richtigen Programmiersprache gibt, sondern nur mit JavaScript (würg).

Markus K. 16 Übertalent - 5514 - 2. Februar 2024 - 11:12 #

Funktioniert das wirklich, dass man sich in dem Spiel alle Achievements mit dem richtigen Skript zuweisen lassen kann?

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 13602 - 2. Februar 2024 - 19:37 #

Gute Frage, habe ich nicht probiert. Es gibt zumindest ein Achievement "This achievement is unachievable", was eigentlich dafür spricht, dass es "erhackt" werden muss.

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 13602 - 2. Februar 2024 - 19:40 #

Ich denke auf dem Niveau, in dem man sich im Spiel bewegt, ist die Sprache noch relativ egal. Und und willst ja auch nicht jedes Mal extra g++ anschmeißen. Gegen Python hätte ich auch nichts, das kenne ich eh und ist auch weit verbreitet. Ich glaube aber, es gibt noch mehr Spiele in der Art, dann vermutlich mit anderen Programmiersprachen.

Audhumbla 20 Gold-Gamer - - 21582 - 2. Februar 2024 - 8:30 #

The Exit 8 klingt ja sehr gut!

Alain 24 Trolljäger - P - 47185 - 2. Februar 2024 - 9:51 #

Ich weiß leider nicht mehr wie genau ich drauf gekommen bin. Mir wurde dann erzählt das viele das auf Tiktok und Twitch gespielt hätten. Aber daher hatte ich es sicher nicht...
Vermute irgendwelche Jahresendlisten.

Und man merkt ja lange vor Ende der 2 Stunden Eückgabefrist ob das etwas für einen ist oder nicht - daher echt risikolos testbar.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 32507 - 2. Februar 2024 - 15:38 #

Danke auch für den Reminder, das Spiel ist neulich mal in meiner Japan-Bubble bei Twitter aufgetaucht, war da aber noch nicht erhältlich.
Dann schau ich mir heute Abend dieses "Shinjuku Station - The Game" mal an. :-)

Wer die Shinjuku Station nicht kennt, kann in diesem Video einen Eindruck bekommen:
https://www.youtube.com/watch?v=wZkkzCkJZ9M

Und wer denkt, dass das für YouTube künstlich total übertrieben ist - nein, die Station ist wirklich so schlimm. Ich hatte 2019 mein Hotel in Shinjuku und hab öfters diese Station benutzen müssen und sie ist in Sachen Orientierung ein kompletter Albtraum. Alleine nur vom West- zum Osteingang durch sie durchlaufen zu wollen, ist eine größere Herausforderung.

Wobei ich den Verdacht habe, dass einfach nur die englischen Schilder fehlerhaft sind. 2023 hab ich die Station mit um Welten besseren Japanischkenntnissen als 2019 benutzt, hab nur die japanischen Schilder gelesen und kam völlig problemlos zurecht. :-)

Mal schauen, ob das auch in dem Spiel hilft...

advfreak 22 Motivator - - 32003 - 2. Februar 2024 - 9:04 #

Vielen lieben Dank wieder mal an alle die mitgemacht haben und an Drappi fürs Erstellen.

Anne König sendet euch übrigens liebe Grüße und hat auf Kultboy einen Beitrag zu Miner 2049 gemacht:

https://www.kultboy.com/testbericht-uebersicht/2835/#269964

Allen ein schönes Wochenende! :)

Alain 24 Trolljäger - P - 47185 - 2. Februar 2024 - 9:44 #

Danke an alle Beteiligten und natürlich Drapandur besonders!

Wuslon 20 Gold-Gamer - - 21556 - 2. Februar 2024 - 10:44 #

Tolle Galerie, wie immer vielen Dank an alle Organisatoren und Teilnehmer.

@Ogerox: Sofort als ich das Bild gesehen hab, hatte ich ein Lächeln im Gesicht - der gute, alte Gameboy. Und ein cooles Spiel.

@Alain: Zup! 9 hört sich trotz allem irgendwie ... witzig an.

Ogerox 10 Kommunikator - P - 414 - 2. Februar 2024 - 16:22 #

Ja, der gute alte gameboy ist immernoch mein Favorit. Dank meiner Dame haben wir auch einen color und nen advance aber für meine Hände ist der graue Kasten einfach wie gemacht �

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 99724 - 2. Februar 2024 - 22:35 #

Auf dem Teil, so sehr ich ihn geliebt habe, könnte ich heute nicht mehr spielen. Allein schon wegen fehlender Beleuchtung. Mystic Quest jedoch liebte und liebe ich, deshalb hab ich mir für die Switch die Mana Collection geholt, und geniesse es dort ab und an.

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 7806 - 5. Februar 2024 - 8:40 #

Ging mir auch so, deswegen habe ich es das letzte Mal per GameBoy-Addapter für das SNES am Fernseher gespielt.

Alain 24 Trolljäger - P - 47185 - 2. Februar 2024 - 19:56 #

Also es ist so günstig, dass man nicht viel bereuen muss.

Es ist halt wirklich einfach. So ein fast komplett selbstlösendes Puzzle. Die letzten 10 Level zeigen echt Potenzial.

Aber mein Anspruch mag da auch anders liegen. : 95% positiv auf Steam.

viamala 15 Kenner - 3269 - 2. Februar 2024 - 11:17 #

So toll DU, ich freue mich jedes Mal. Da ziehe ich gerne was raus und auch so interessant, was gespielt wird. Für Mystic Quest gibt es extra Kudus.

Ogerox 10 Kommunikator - P - 414 - 2. Februar 2024 - 16:23 #

Besten Dank :)

timeagent 19 Megatalent - - 18383 - 2. Februar 2024 - 11:34 #

Schöne, Abwechslungsreiche Galerie. Danke an alle Teilnehmer!

Es gibt wirklich ein Spiel, in dem die "Spielmechanik" darin besteht, in JS zu programmieren? So leidensfähig bin ich dann doch nicht, da fallen mir wesentlich schmerzlosere Aktivitäten ein: Besuch in einem BSDM-Studio mit einem "Peitsch mich aus" T-Shirt oder Opfer in einem Snuff-Film. :D

@dotperinch: Way to go!

Und @MicBass enttäuscht natürlich nicht - ein Text über ein Musik-Spiel, samt Ramones-Verweiß. Sehr schön. :)

MicBass 21 AAA-Gamer - P - 28888 - 2. Februar 2024 - 12:09 #

Cool :) Da einen Link zu Blitzkrieg Bop draus zu machen war übrigens Drappis Idee. Danke Drappi :)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 161309 - 3. Februar 2024 - 14:13 #

Ich vermute, viele werden mit diesem ikonischen Ausspruch nichts anfangen können, was natürlich eine eklatante Bildungslücke darstellt, und GamersGlobal hat ja auch so etwas wie einen Bildungsauftrag. Deshalb der Link. :)

dotperinch 16 Übertalent - P - 4378 - 3. Februar 2024 - 9:14 #

Night City hat auch noch viele schöne Ecken ;-).

Alain 24 Trolljäger - P - 47185 - 3. Februar 2024 - 12:51 #

Some ich voll zu.

Nur das Boxen / Strassenkampf war so gar nix für mich.

Sokar 24 Trolljäger - - 47793 - 2. Februar 2024 - 12:36 #

Merklich viele Linux-User in der Galerie, da frage ich doch gleich mal @crux @Alain @deklest: Wie spielt ihr auf Linux? Native Builds gibts von den meisten Spielen ja nicht. Alles auf Steam wegen Proton? Ich habe auch von Scripten gelesen, womit man Proton auch für Spiele von GOG, Epic und anderen Plattformen nutzen kann. Nutzt ihr sowas? Was sind eure Erfahrungen damit? Und natürlich das wichtigste, weil meist größter Stolperstein zum Gaming auf Linux: welche Grafikkarte habt ihm Einsatz? Nvidias Linux-Treiber genießen einen guten Ruf, sind aber ein binary blob. AMD entwickelt mittlerweile OpenSource-Treiber, die sollen aber nicht so ausgereift sein.

@Alain: Zup ist eines der Achievement-Whoring-Spiele, 770 ist noch echt wenig. Ich habe schon welche mit 5000 gesehen, wo quasi jeder Mausklick ein Dutzend auslöst. Ich glaube aber, Valve hat da mal härtere Limits gesetzt. Die Spiele sind meist extrem einfach und generisch, weil die übelste Shovelware. Die sind wirklich nur dafür da, damit man später angeben kann, wieviele Achievements und Perfect Games man hat. Wie der Gamerscore auf der Xbox.

crux 17 Shapeshifter - P - 8892 - 2. Februar 2024 - 13:00 #

Fast alles einfach auf Steam. Manchmal wechsle ich in den Einstellungen auf eine bestimmte Proton-Version, ist aber meistens nicht nötig. Ältere Sachen (Civ 4, Heroes 3, etc.) einfach per Wine installiert und damit auch gestartet. Leider geht Thief bei mir seit Jahren nicht mehr unter Linux, und man liest immer noch, dass es eigentlich gehen müsste. Generell kannst du meine Beiträge auf ChrisL's Suche-Seite durchgehen, und wenn da "PC" stand, hatte ich vermutlich irgendein Problem, es unter Linux zu spielen.

Nie Probleme mit den nvidia-Treibern gehabt. Vor 20 Jahren waren die Erfahrungen mit AMD/ATI anders, und das wirkt bei mir noch nach. Tendenziell scheint mir die Grafikperformance unter Windows etwas höher, zum beispiel bei Talos Principle 2, das wirklich heftige Anforderungen stellt, geht aber auch unter Linux.

Das Spielen selbst ist das geringste Problem unter Linux. Probleme sind
a) eine Distribution finden, die einfach funktioniert, oder selbst Problemchen lösen
b) im Desktop-Bereich eine Entwicklercommunity, mit deren Richtung ich selten einverstanden bin. Sachen wie Pulseaudio oder Wayland, die einem aufgezwungen werden sollen, auch wenn sie einen Rückschritt darstellen.

LRod 19 Megatalent - - 18422 - 2. Februar 2024 - 13:38 #

Welche Distribution nutzt du denn? Ich habe da inzwischen so viele verschiedene Antworten gehört. Wird nächstes Jahr aber Thema, wenn Win10 durch ist.

crux 17 Shapeshifter - P - 8892 - 2. Februar 2024 - 15:16 #

Ich habe Gentoo, was ich Einsteigern echt nicht empfehlen würde.

LRod 19 Megatalent - - 18422 - 2. Februar 2024 - 18:03 #

Ja, ok, ich muss das in der Tat nicht alles lokal selbst kompilieren :)

Sokar 24 Trolljäger - - 47793 - 5. Februar 2024 - 7:35 #

"b) im Desktop-Bereich eine Entwicklercommunity, mit deren Richtung ich selten einverstanden bin. Sachen wie Pulseaudio oder Wayland, die einem aufgezwungen werden sollen, auch wenn sie einen Rückschritt darstellen."

Bei Audio bin ich nicht auf dem laufenden, bei den Display-Servern höre ich immer wieder das Argument, das X11 zwar stabil ist, aber quasi nicht gefelgt wird und an vielen Stellen deshalb schlicht veraltet. Wayland wird deshalb stark gepushed.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 32507 - 5. Februar 2024 - 8:59 #

X.org hat auch fiese Altlasten. Z.B. kann man mehrere Monitore nicht mit verschiedenen ppi-Werten ansteuern. Heißt auf Deutsch: sowas wie Notebook mit 150%-Skalierung an 4K-Monitor mit 200%-Skalierung geht nicht, dito für die Kombi neuer 4K-Monitor mit 200% und alter 1080p-Monitor mit 100%.

Desktop-Umgebungen müssen dafür dann eigene Workrounds stellen, die mal gut (KDE) und mal weniger gut (Gnome und alles mit GTK) funktionieren.

Wayland kann einfach verschiedene Skalierungen und es gibt kein Problem.

Die X.org-Fans heulen eher wegen der fehlenden Netzwerkfähigkeit herum, die fast niemand braucht, während zwei Monitore mit verschiedenen Skalierungen spätestens seit der Corona-Homeoffice-Zeit ziemlich normal sind, weil halt viele ihr Notebook an einen Monitor hängen.

Admiral Anger 27 Spiele-Experte - P - 83306 - 2. Februar 2024 - 13:07 #

Ich bin damals durch diesen Artikel bei Pop_OS gelandet, allerdings ist mein alter Laptop nicht wirklich spieletauglich:
https://www.gamersglobal.de/news/189365/spielen-unter-linux-steam-proton-so-gehts-video
Jan nutzt mWn AMD-Grafikkarten.

timeagent 19 Megatalent - - 18383 - 2. Februar 2024 - 15:24 #

Auch wenn ich nicht genannt wurde: Nutze momentan Xubuntu 23.10 und spiele in der Regel direkt über Steam/Proton. Hier und da muss man mal die expermintelle Proton-Version nehmen oder Startparameter nutzen (sonst ging das Raytracing bei Cyberpunk nicht). Aber generell funktioniert das richtig gut. Hier ist dann ProtonDb Anlaufstelle Nummer 1.

Alternativ kann man für GoG oder Epic z.B. den Heroic Launcher nehmen. Das ist auch richtig easy momentan.

Hatte während meinen 14 Jahren Linux immer eine Nvidia-Karte drin und keine großartigen Probleme gehabt. Aktuell eine RTX3080 mit den 535er Treibern.

Alain 24 Trolljäger - P - 47185 - 3. Februar 2024 - 7:46 #

Also ich hab ein SteamDeck und mein PC läuft unter Ubuntu. Am PC habe ich letztens meine AMD 580 durch eine 3060 ausgetauscht. Desktop Performance war bei AMD etwas besser, aber nvidia funktioniert gut genug.

Mit GOG und EPIC habe ich leider immer wieder Probleme. Lutris und Heroic helfen, aber ich bin immer wieder in kleine Probleme gelaufen : beim zweiten Mal will das Spiel nicht mehr starten, sondern erst nach einem Neustart. Achievements werden nicht getriggert. Spielstände wurden vergessen. Die Episode 2 kann nicht via Store geladen werden. Das Wine/Proton ist plötzlich weg und muss manuell konfiguriert werden...
Bei einem Kumpel läuft das alles super und ich Scheibe der einzige mit Problemen zu sein.
Steam ist da die sichere Bank. Aber gerade so etwas simples wie Zup hatte dann leichte Abweichungen in der Physik und Timing und konnte ich das eine Level nur nicht unter 4K unter Linix, sondern nur unter Windows beenden.
Häufig sind die Linux Builds - wenn denn vorhanden - auch schlechter bzw. Von der Performance einfach Meilen schlechter.

Deklest 13 Koop-Gamer - 1449 - 4. Februar 2024 - 12:46 #

Ich benutze Steam und bei allen anderen Heroic, da der mit der integration von GoG, Epic und Amazon drei Shops einbindet. Dazu noch die Komfortfunktionen der Wine-Prefixe und sich Proton bzw. GE-Versionen herunterladen zu können macht das schon recht einfach. Ich benutze eine RX 6700, da die Integration von AMD im Kernel top funktioniert. Als Distribution nutze ich Manjaro.
Allerdings läuft bei mir auch nicht alles. Dragon Age Inquisition musste ich bis 20 Stunden vor dem Finale auf Windows spielen, bevor ich es über Bottles zum Installieren bekommen habe (scheiß EA App). Lutris benutze ich so gut wie gar nicht mehr, da ich das Gefühl habe, dass es nicht mehr so gut funktioniert.

CBR 21 AAA-Gamer - P - 26584 - 3. Februar 2024 - 18:51 #

Moin, ich habe das SteamDeck, wo ich auf Steam und Heroic setze. Die mit Heroic installierten Spiele binde ich als steam-fremdes Spiel in der Library ein, um es komfortabel im Gaming Mode starten zu können. Auf dem PC läuft bei mir Pop_OS. Damit habe ich keinerlei Probleme.

Sokar 24 Trolljäger - - 47793 - 5. Februar 2024 - 7:36 #

Danke für die vielen Infos, der Linux-User-Anteil ist sogar noch ein wenig höher ;)

Ich hatte in der Vergangenheit immer wieder damit experimentiert, aber meist abgebrochen, weil mir was anderes dazwischenkam und ich auf das gefrickel keine Lust hatte. Das war vor Proton und Heroic Launcher, welche hier öfters genannt werden.
Bei der Distro hatte ich mit Mint die besten Erfahrungen, Ubuntu-Basis scheint mir immer gut weil wohl am besten unterstütz und das Cinammon-Desktop hat mir auch gefallen. Wobei XFCE auch seine Reize.
Bei der Grafikkarte ist aktuell eine 2070 Super am Werk, soll aber im Laufe des Jahres durch eine aus dem Hause AMD ersetzt werden. Weil Nvidia so eine Scheißfirma geworden ist, die ich nicht mehr unterstützen werden. Sollen sie an der KI-Blase verrecken. Oder zumindest nur Jenson an seiner Lederjacke.

Um einen Dualboot mit Windows werde ich aber trotzdem nicht drumherum kommen, zumindest auf dem PC. Auf dem Notebook ist Linux-Only angedacht, aber da muss auch nichts aktuelles laufen, Indie+Klassiker reichen mir da. Mein Ziel ist, mittel bis langfristig Linux zu meinem primären OS zu machen und Windows nur noch auszupacken, wenn ich es brauche - auch wenn ich es jedes mal groß updaten muss, wenn ich es ~1mal im Monat boote.

Deklest 13 Koop-Gamer - 1449 - 5. Februar 2024 - 23:05 #

Wenn du das angehst, solltest du daran denken, die Flinte nicht zu schnell ins Korn zu schmeißen. Linux bzw. die ganzen Desktopumgebungen ist/sind nicht Windows.

Sokar 24 Trolljäger - - 47793 - 13. Februar 2024 - 12:42 #

Das ist mit einer der Gründe, warum ich das schon so lange vor mir her schiebe. Das ist kein einfaches Unterfangen, und wenn ich einen Haufen andere Probleme habe, habe ich nicht die Energie, ein neues Betriebssystem zu lernen. Ich hoffe aber, dass sich das bald ändert.

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 32507 - 13. Februar 2024 - 14:18 #

Ich kann empfehlen, erst mal die Abhängigkeiten von Apps abzubauen. Also wo es möglich ist, Crossplatform-Apps wie z.B. LibreOffice zu verwenden und bei anderen Dingen auf Cloudsysteme umzusteigen, die man lokal zuhause hostet (für vieles reicht ein Raspberry Pi 4 oder ein bestehendes NAS).

Wenn man z.B. Dateien zentral in Seafile (sowas wie Dropbox) hostet und Musik über einen Subsonic-kompatiblen Musikserver streamt oder Office-Dokumente im lokalen OnlyOffice-Cloudsystem hat, muss man keinen harten Cut beim OS machen, sondern kann eine Weile parallel Windows und Linux verwenden.

Wenn man ein komplexeres Monitorsetup hat, würde ich eine Distribution mit Wayland und KDE empfehlen (ich verwende Fedora 39 in der KDE-Edition). X.org und GTK-basierte Systeme wie Gnome oder Cinnamon sind in der Hinsicht in etwa auf dem Stand von Windows 7 und so banale Dinge wie zwei Monitore mit verschiedenen Skalierungen (z.B. 1080p mit 100% und 2160p mit 200%) oder "krumme" Skalierungen wie 125% machen viele Probleme. KDE und Wayland können in Kombi alles problemlos.

Bei Apps würde ich möglichst auf sowas wie Flatpak setzen, was App-Versionen vom OS entkoppelt. Dann hat man nicht die Qual von Rolling-Release-Distros und nicht die bescheuerte, weltfremde Kopplung von App-Version an OS-Version. Auch Distributionsupdates sind damit stressfreier, weil mit dem OS-Upgrade nicht noch alle Apps aktualisiert werden.

Generell funktionieren manche Dinge aber bis heute nicht gut unter Linux. DRM-behaftetes Streaming wie Netflix ist auf 720p limitiert, HDR ist nur mit experimentellen Patches unterstützt und weiterhin sind viele Apps nur für Windows und macOS verfügbar. Dafür hat man halt andere Boni wie z.B. dass sich langsame Systeme wie z.B. ein Pentium N5000 plötzlich 5x so schnell anfühlen oder kompakte Systeme nicht so schnell den Lüfter anwerfen, da Linux im Hintergrund nicht die ganze Zeit irgendeinen Scheiß wie Windows macht und eine konstante CPU-Grundlast erzeugt.

Ich verwende Linux auf einem passiv gekühlten Pentium N5000 Ultrabook mit SATA-SSD und 8GB RAM und es fühlt sich bei Alltagskram deutlich schneller an als Windows auf einem NUC mit Sixcore Core i7 mit NVMe-SSD und 32GB RAM, wo ständig der Lüfter mal hochdreht.

funrox 16 Übertalent - P - 5147 - 2. Februar 2024 - 13:59 #

@MicBass: SongPopParty ist super.
Habe es mir letztes Jahr nach einem DU-Bericht gekauft und bin begeistert.
Zum Jahresende habe ich das Lob dann weitergetragen.
So ein Spiel verdient mehr Aufmerksamkeit!

Admiral Anger 27 Spiele-Experte - P - 83306 - 2. Februar 2024 - 14:43 #

Cocoon hatte ich Mal ne halbe Stunde im Gamepass angespielt, aber ich fand die Spielerführung wahnsinnig mau oder war einfach zu blöd dafür.
Zudem kam relativ schnell die Befürchtung auf, dass das wieder so ein unbefriedigendes "Artsy"-Ende ala Somerville und Co. hat.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 74801 - 2. Februar 2024 - 15:15 #

Ja, hat es. :D Ich fand es aber dennoch großartig, das Rätseldesign ist echt toll. :) Und ich hatte keinerlei Probleme mit der Spielerführung. Will damit aber nicht sagen, dass du zu blöd bist. ;)

Admiral Anger 27 Spiele-Experte - P - 83306 - 2. Februar 2024 - 16:32 #

Danke für die "Warnung", dann hab ich ja alles richtig gemacht. ;)
Ich hab nur bis zum ersten großen Gegner(?) gespielt und nicht verstanden, wann ich jetzt genau was drücken muss, um ihn mit der Kugel anzugreifen...
Auch die paar Rätsel davor fand ich überraschend schwierig, weil ich zunächst nicht wusste, was das Spiel von mir will. Dann war die Luft halt raus.

Rainman 25 Platin-Gamer - - 55812 - 2. Februar 2024 - 19:13 #

Von Zup! gibt es auf Steam ja >20 Versionen. Und einige davon bieten >2500 Achievements, manche eben etwas weniger, aber trotzdem reichlich.

Habe generell nichts gegen diese Achievements, aber wenn sie so inflationär verteilt werden, würde mich das eher nerven. :(

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 13602 - 2. Februar 2024 - 19:46 #

Bei den Achievement von Zup! 9 musste ich an Logistical denken. In dem Spiel habe ich 538 von 9821 Achievements freigeschaltet. Die (quasi echte) Weltkarte hat halt viele Regionen und Städte und für jede Stadt gibt es mehrere Erfolge wie vollständig versorgen oder Industrie ausbauen, für jede reparierte Straße gibt's nen Erfolg, etc.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40051 - 2. Februar 2024 - 19:57 #

Danke für die informative und tolle Galerie! :)

@Deklest: Amnesia schlummert auch noch auf meinem PoS. Nach dem guten ersten Teil habe ich mich irgendwie an die Machine for Pigs noch nicht rangetraut...

Deklest 13 Koop-Gamer - 1449 - 3. Februar 2024 - 0:21 #

Leider hat er mich nicht wirklich überzeugt. Zum Glück ist er schnell durch, also einfach spielen :)

MicBass 21 AAA-Gamer - P - 28888 - 2. Februar 2024 - 21:39 #

Tolle Galerie mal wieder, danke!

@Alain: An The Incredible Machine kann ich mich noch gut erinnern. Sehr faszinierend, aber irgendwann auch bockschwer.

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - P - 10848 - 2. Februar 2024 - 23:16 #

770 Achievements? Zaccaria Pinball hat 4820. :D Für jeden einzelnen Tisch richtig viele - und teilweise hinter sehr schweren Herausforderungen versteckt!

Deklest 13 Koop-Gamer - 1449 - 3. Februar 2024 - 0:22 #

@Ogerox, Mystic Quest ist für das kleine Gerät richtig toll. Hat mir damals richtig gut gefallen.

Ogerox 10 Kommunikator - P - 414 - 4. Februar 2024 - 19:30 #

Es ist einfach schade das so wenig Entwickler (zumindest damals) das Gerät nicht voll ausgenutzt haben. Wenn man sich ansieht was die homebrew Szene so zustande bringt :) aber außer pokemon, zelda, sword of hope und ein paar anderen gab es recht wenig "rollenspiele" auf dem kleinen.

Epic Fail X 18 Doppel-Voter - P - 10410 - 3. Februar 2024 - 12:41 #

@Dre
Die Sands of Time-Trilogy habe ich nie abgeschlossen. Das werde ich jetzt doch direkt mal angehen. Danke für den Anstoß!
Warrior Within hat mir damals deutlich weniger gefallen als das grandiose Sands of Time. In der Prä-Arkham-Ära war mir diese Art von 3rd-Person-Kampfsystem wie in Sands of Time unbekannt und ich fand es fantastisch. Während mich die Kämpfe von Warrior Within mit diversen Kombos gerade zu Beginn doch ziemlich überforderten. Heutzutage würde ich das wahrscheinlich anders sehen und in dieser Disziplin würde Warrior Within klar gewinnen.
Aber die Kämpfe waren für mich immer nur Beiwerk bei einem PoP. Und das "eigentliche" Gameplay gefiel mir bei Sands deutlich besser, während mich die Halb-OpenWorld bei WW ziemlich schnell genervt hat. Dazu kommt dann noch der viel düstere Grundton, der mMn zu einem PoP einfach nicht passt. Ich ziehe die märchenhaft, mysteriöse Atmosphäre von Sands dem klar vor.

Zille 21 AAA-Gamer - - 26474 - 3. Februar 2024 - 19:59 #

Sands of Time fand ich auch grandios (vor allem das Ende)! Mit Warrior Within bin ich auch nicht warm geworden.

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - P - 10848 - 3. Februar 2024 - 20:16 #

Dann solltest Du Dir die Wii-Version von PoP anschauen! Sehr märchenhaft, geniales Kletter/Fallen-Gameplay. Nach Sands of Time mein Lieblingsteil!

Epic Fail X 18 Doppel-Voter - P - 10410 - 3. Februar 2024 - 20:51 #

Mangels Nintendo-Konsole werde ich da wohl passen müssen. Wenn ich das richtig sehe, heißt der Teil für die Wii Prince of Persia: The Forgotten Sands wie auch auf allen anderen Plattformen. Inwiefern unterscheidet er sich denn von diesen?

Nischenliebhaber 18 Doppel-Voter - P - 10848 - 7. Februar 2024 - 20:48 #

Es ist ein komplett anderes Spiel, damals von Ubisoft Canada entwickelt. Hat weniger Kämpfe, mehr Rätsel und ein Gameplay, das stark an Sands of Time erinnert. https://www.youtube.com/watch?v=MFZOAbEkHdc

Dre 16 Übertalent - - 4066 - 5. Februar 2024 - 0:38 #

Sands of Time mit dem Kampfsystem aus den Nachfolgern WW oder TTT wäre mein Favorit.

Bis auf das Kampfsystem mag ich ja auch SoT sehr. Story ist super, Kletterpassagen anspruchsvoll und der Style passt perfekt.

Warrior Within mag ich durch die Zeitreisen und der damit verbundenen neuen Landschaften sehr sowie der Open World Ansatz. The Two Thrones war da wieder linearer wie SoT.

Die Wii Version von der vergessenen Zeit soll die Beste sein, aber die habe ich nicht gespielt und habe ich glaube ich nicht in der Sammlung.

Müsste ich mir auch noch holen, wenn ich neues PoP Futter brauche ^^

Ogerox 10 Kommunikator - P - 414 - 4. Februar 2024 - 19:34 #

@ridger Das Spiel sieht gut aus, gleich mal in den Warenkorb gepackt. Der Lynx ist an mir einfach total vorbei gegangen. Bei den jetzigen mondpreisen wird er das auch weiterhin ;) da bleib ich beim 2600 und ST.

Ridger 22 Motivator - - 34582 - 6. Februar 2024 - 12:50 #

Das Spiel funktioniert super im Handheldmodus und sogar mit Hintergrundbeleuchtung. :)

Ganon 27 Spiele-Experte - - 83519 - 4. Februar 2024 - 20:22 #

Und wieder eine sehr spannende Galerie, danke an alle!

Cocoon wird ja viel gelobt und das Konzept klingt echt faszinierend. Wusste gar nicht, dass das vom Limbo-Macher ist. Ich hasse Limbo. Aber ohne den Frustfaktor könnte dieses Spiel von ihm ja gut sein. ;-)

Bitburner sieht mir zu sehr nach Arbeit aus, das brauche ich echt nicht auch noch beim Spielen.

The Exit 8 klingt so ein bisschen nach The Stanley Parable Light, oder sehe ich das falsch? Könnte interessant für mich sein.

Portal Stories - Mel habe ich angefangen, aber nicht beendet. Durch den von Anfang an sehr hohen Komlexitätsgrad der Puzzles wurde es mir einfach zu anstrengend. Das war alles gut designt und die Story interessant, aber mir zu übertrieben beim Anspruch. Auch stark gemacht fand ich Portal Reloaded, das mit dem dritten Portal sogar ein ganz neues Gameplay-Element reinbringt. Aber da kam ich irgendwann auch nicht mehr weiter. Die Hobby-Designer haben oft schon echt tolle Ideen, aber bei Dingen wie dem Balancing des Schwierigkeisgrads und der Spielerführung merkt man halt doch, dass da keine Profis am Werk sind bzw. so etwas wie eine QA- und Testing-Abteilung fehlt. Portal Revolution werde ich daher auslassen und lieber auf einen echten dritten Teil hoffen.

Je mehr ich von Marvel's Midnight Suns in den User-Galerien lese, desto mehr Lust bekomme ich darauf. Irgendwann schlage ich da mal zu und schaue es mir selbst an...

PoP The Forgotten Sands ist echt ein unterschätztes Spiel. Von den Fortsetzungen zu Sands of Time hat es mir am besten gefallen. Ja, der Kampf war anspruchslos, aber sehr befriedigend, wenn man ganze Gegnerhorden wegpflügt. Aber die Kämpfe sind in der Reihe ja eh nicht der wichtige Part, die Rätsel und Sprungpassagen waren dank der Kombination aus Zeit- und anderen Kräften richtig klasse. SoT finde ich dann auch trotz des schlechtesten Kampfsystems am besten, Warrior Within wegen des starken Kampf-Fokus am schwächsten. Die Rangfolge von dir, Dre, mit WW auf dem ersten und SoT auf dem letzten Platz habe ich so wirklich noch nie gesehen. Aber so ist das mit persönlichen Geschmäckern. :-)

Dre 16 Übertalent - - 4066 - 5. Februar 2024 - 0:45 #

Ich will auch bei Kämpfen gefordert werden und da war Sands of Time für mich eine Enttäuschung wie auch the forgotten sands. Bei TFS wollte man wohl die Power der PS360 Generation ausnutzen und hat dann teilweise 50 Gegner auf einen geschmissen, die man aber mit bloßen Button Smashing gewinnen kann.

Die Kletterpassagen waren durch ein paar Gameplay Kniffe erfrischend, aber dann doch für mich zu leicht.

Ich schiebe das im Nachhinein auf die Tatsache, dass ich die SoT Trilogie intensiv gespielt habe seinerzeit und sich dadurch vieles so sehr ins Gedächtnis gebrannt hat, dass ich immer noch Automatismen besitze.

Alain 24 Trolljäger - P - 47185 - 5. Februar 2024 - 16:48 #

The Exit 8 hat technisch geringe Überschneidungen mit The Stanley Parabel - ist aber kein Humor, sondern Psycho-Horror. Ohne dabei schlimm zu werden - aber das liegt ja auch stark am Betrachter.

Einfach mal ein paar Minuten rein spielen - Kostet ja nicht viel und die Rückgabe auf Steam ist auch garantiert.

Lencer 19 Megatalent - P - 14418 - 11. Februar 2024 - 12:50 #

Schade um Gord. Gucky's Bericht bestätigt leider die Mängel. Ich werds dann wohl nicht anfassen.

Die Faszination von Wartales kann ich gut verstehen. Allerdings sind die Kämpfe irgendwann krass repetitiv. Da müsste man noch Unmengen mehr (manuelle) Arbeit ins individuelle Leveldesign stecken, damit die bspw. die Klasse von Expeditions:Rome erreichen.

Und They are Billions erinnert mich schmerzvoll daran, wie oft ich in dem Spiel gescheitert bin ... und dann irgendwann entnervt aufgegeben habe. Vllt. sollte ich es doch nochmal versuchen ... hmm