Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108692 - 1. Dezember 2021 - 16:04 #

Schöne Galerie. Mir ging es ähnlich, habe meinen neuen aber zusammengestellt und bauen lassen. Ich kann sowas nicht. Hab zugeschlagen, bevor die Preise wieder ansteigen und noch 1-2 Jahre Warten draufgehen. Natürlich preislich auch draufgelegt, aber ich habe mir gesagt, da Weihnachten, Urlaube und sonstiges wegen C ausgefallen ist, hab ich mir das so quer gerechnet - und kam so gesehen günstiger weg :). Und wir sind die nächsten 5-10 Jahre quasi "versorgt".

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 1. Dezember 2021 - 16:30 #

Ja, so hab ichs auch gesehen. Selbst wenn der Rechner mich genauso viel gekostet hat wie ein 2-wöchiger Japanurlaub. :)

Alain 21 AAA-Gamer - P - 27907 - 1. Dezember 2021 - 16:10 #

Das ist mal Bastelleidenschaft!

Mein PC ist mit einem 3770K, einer RX580 und 2x 4k-Monitoren auch schon ziemlich ins Alter gekommen, aber bei den aktuellen Preisen versuche ich aktuell tatsächlich alles mit PS5 & Cloud(s) abzudecken (Stadia) und ansonsten die alte Möhre erstmal weiter zu fahren. Ich sehe einfach die Preise für die GraKas aktuell nicht ein.

Dummerweise gibt, ggf. demnächst noch typische Maus und Tastatur Spiele wie Planet Coaster, Cities: Skylines oder Anno - da müsste ich wohl eher auf Geforce Now setzen. :-/

Oder auf entsprechende besserung der Marktpreise warten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 439567 - 1. Dezember 2021 - 16:16 #

Wow, was für ein Epos, gerade angesichts der vielen Bilder. Mich erinnern deine Bastelfreuden daran, wieso ich seit geraumer Zeit auf Komplett-PCs umgestiegen bin :-)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 1. Dezember 2021 - 16:25 #

Ich war auch schon einige Male kurz davor, habe es aber einfach nicht geschafft fremde Hände an mein "Baby" zu lassen. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 439567 - 1. Dezember 2021 - 16:45 #

Aber wenn das Baby dann am Ende doch funktioniert und so schick ist, ist das natürlich eine ganz andere Befriedigung!

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71397 - 5. Dezember 2021 - 12:41 #

Mein Spiele-PC ist das einzige, woran ich selbst bastle. Andere schrauben gerne am Auto und wechseln selbst die Reifen, das überlasse ich den Profis und gebe ihnen gerne mein Geld dafür. Aber der Eigenbau-PC alle paar Jahre muss schon sein. :-)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 5. Dezember 2021 - 14:33 #

So seh ich das auch. :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21741 - 6. Dezember 2021 - 8:42 #

Meistens genau so. Und der Unterschied ist alleine in der Lautstärke mehr als beachtlich. Nachdem ich meinen 2080 ti Rechner aufgrund eines sehr guten Angebotes ausnahmsweise von der Stange kaufte und den 3070 PC für meine Frau wieder selber baute, bin ich wieder ganz klar auf der Spur. Der Qualitätsunterschied ist sehr extrem spürbar.

Kinukawa 20 Gold-Gamer - 24733 - 1. Dezember 2021 - 16:40 #

Ich habe 2019 nicht lange gezögert und einen neuen Rechenknecht angeschafft. In der Nachbetrachtung der richtige Schritt. Außerdem war es der erste PC, denn ich nicht selbst gebaut habe, sondern komplett geliefert bekam. Ich bin bis jetzt sehr zufrieden.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 1. Dezember 2021 - 16:54 #

GZ! (du Glücklicher) ;)

Kinukawa 20 Gold-Gamer - 24733 - 1. Dezember 2021 - 18:28 #

Ich bin bei sowas Schnellentscheider und das hat sich in diesem Fall ausgezahlt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 89828 - 1. Dezember 2021 - 16:50 #

Sehr schöne Galerie. Aber der Preis... Puh.
Was mich interessieren würde, warum ein 1000 Watt Netzteil? Ist das nicht ein wenig überdimensioniert?

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 1. Dezember 2021 - 16:57 #

Ein 800er hätte es wahrscheinlich auch getan. Ein Netzteil sollte auf Dauer ja nie zu sehr gefordert werden und die sogenannten sporadischen Peaks, die unangenehm werden können, mit genug Puffer abfangen können. Ich wollte einfach Luft nach oben und die Ausschläge sollte man im Hinblick auf stabilen Betrieb nie unterschätzen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 89828 - 1. Dezember 2021 - 19:08 #

Ich hab bei mir 700 W mit einer RTX 2080 Amp und nem Ryzen 2700.Wäre das denn auch zuwenig?

Brion Zane 20 Gold-Gamer - - 23684 - 1. Dezember 2021 - 20:04 #

auch wenn die Frage nicht an mich ging: Für diese CPU- und Grafikkartengeneration ist das in der Regel ausreichend.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 89828 - 2. Dezember 2021 - 0:12 #

Ok, danke.

Brion Zane 20 Gold-Gamer - - 23684 - 1. Dezember 2021 - 17:07 #

Die CPU und vor allem die RTX3080 erzeugen kurze, sehr hohe Lastspitzen, die auch manches, qualitativ hochwertige 750W-Netzteil überlasten können. Zack! PC aus. (Ich spreche hier aus eigener Erfahrung)
Außerdem: Wenn man großen Wert auf Silent legt, ist ein wenig mehr Puffer ratsam. Bis ca.40% Last bleibt das Netzteil passiv (Lüfter aus).
Was noch dafür spricht: Die kommenden Grafikkarten im Enthusiast-Bereich werden wohl noch mehr Strom benötigen, als es die RTX3080 ohnehin schon tut. Gehe davon aus, dass wir dann von 450W aufwärts sprechen.

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28239 - 1. Dezember 2021 - 19:04 #

Habs mal bei PC Games Hardware gesehen.
Da lief mal ein 750 Watt netzteil nicht stabil da eine Grafikkarte ab RTX 3070 hohe kurze Spitzen(über 700 Watt und mehr) erreicht...und dann schaltet das Netzteil einfach ab.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 14465 - 1. Dezember 2021 - 17:14 #

Ich brauchte für den Job in diesem Jahr auch einen neuen Rechner ... auf mittleren Details Videos aufnehmen und neue Spiele testen zu müssen, ist nur bedingt zielfördernd. Aber so eine Eigenbau-Tortur, dafür bin ich zu alt, ungeduldig und alt. :D

Es wurde daher ein Komplett-PC mit

- Grafikkarte 12GB NVIDIA GeForce RTX 3080 Ti Gigabyte Gaming OC 12G
- Prozessor AMD Ryzen 7 5800X
- Mainboard MSI MPG B550 Gaming Plus
- Netzteil 850W MSI MPG A850GF
- Arbeitsspeicher 32GB DDR4 Corsair Vengeance RGB PRO Series DIMM Kit
- Wasserkühlung 240mm Cooler Master MasterLiquid ML240L RGB V2
- 500GB WD_BLACK SN750 M.2 2280 PCIe 3.0 x4 (NVMe) SSD
- 1 TB M.2 PCIe 4.0 x4 WD_BLACK SN750 SE BF2042 (NVMe) SSD

Dazu meine "alte" externe SSD mit knapp 4 TB und mein "alter" Hauptmonitor (Samsung C32JG52 80 cm (32 Zoll) Curved Gaming Monitor) plus der "alte" Philips mit etwas weniger Zoll als Zweitmonitor.

Am meisten hab ich aber auch wegen des Preises mit mir gehadert. Dafür hätten wir auch richtig geil zwei Wochen in den Urlaub fliegen können ... Aber er stand kurz nach der Bestellung bereits hier, er läuft geschmeidig, ich kann alles auf Ultra zocken und meinen alten PC konnte ich dem Nachwuchs Nr. 1 vererben.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71397 - 5. Dezember 2021 - 12:40 #

Dafür hast du dann wesentlich länger als zwei Wochen was davon. ;-)

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 132886 - 1. Dezember 2021 - 18:20 #

Schöne Einblicke, Labrador! Danke dafür. Ich wünsche Dir, dass Dir Dein PC viele Jahre gute Dienste leisten wird.

Obwohl ich früher meine PCs selbst zusammengebaut habe (letztmalig beim Pentium 3), beschränkt sich mein Engagement heute darauf, beim IMac den Speicherriegel oder bei der PS5 die Nvme-Erweiterung reinzudrücken. ;)

Sokar 20 Gold-Gamer - - 21427 - 1. Dezember 2021 - 18:31 #

Uhh, beim Prozessor auf Seite 9 hat sich aber einiges an Halbwissen eingeschlichen:
1. die eCores der Alder-Lake CPUs sind alles andere als "Hilfskerne" - die sich vielleicht nicht ganz so schnell wie die pCores, aber immer noch sehr performant und vor allem sehr effizient. Wenn dir deine Stromrechnung am Herzen liegt, können die durchaus eine gute Wahl sein. Kannst du bei der8auer nachsehen, wie gut die wirklich sind: https://www.youtube.com/watch?v=-ZeDm-Yr_Bc
2. die Nanometerangaben bei CPU sind völlig wertlos. Da wird das kleinste Teil irgendwo in der CPU genommen und muss dann für Marketingzwecke hergehalten. In den AMD CPUs ist nichts, was wirklich auf die Performance Einfluss hat, 7nm breit. Genauso bei Intel mit den 10nm. Beide Prozesse sind sogar ziemlich vergleichbar, wenn man alle Parameter nimmt. Intel hat deutlich länger braucht als TMSC um ihn zum laufen zu bringen, aber rein was die Fertigung angeht liegt da nur sehr wenig dazwischen. Lass dich da nicht von den Marketingzahlen täuschen.
3. Der Stromverbrauchsunterschied ist gar nicht so groß, wenn es nur um Gaming geht - da brauchen der 5800X und der 12900k ähnlich viel. Nur bei Productivity-Workloads dreht die Intel-CPU deutlich auf.
4. Eine Super-Highend CPU und dann Wärmeleitpads? Ernsthaft? Klar ist die Handhabung der Paste etwas nervig, aber das mache ich mittlerweile nur noch alle paar Jahre - sie regelmäßig zu tauschen ist bei den qualitativ hochwertigen wie der von Noctua völlig unnötig geworden. Dafür ist die Performance deutlich besser. Die Pads sind eigentlich nur sinnvoll, wenn der Kühler oft demontiert werden muss - was in Gamingsystem eher selten vorkommt.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 1. Dezember 2021 - 19:14 #

Danke für die Aufklärung. Mit dem Halbwissen haste zum Teil recht ;) Was Pads und Paste angeht, habe ich bereits zahlreiche Versuche in der Vergangenheit gemacht und keine Unterschiede in der Performance, zumindest in den Temps gemessen, darum die "saubere" Variante mit den Pads. Obwohl ich nicht ausschließen will, dass es bei den neuen Prozessoren durchaus minimale Unterschiede bei den Temps geben kann.

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 6336 - 1. Dezember 2021 - 23:06 #

"die Nanometerangaben bei CPU sind völlig wertlos. Da wird das kleinste Teil irgendwo in der CPU genommen"
Die Strukturbreite ist überhaupt nicht wertlos sie gibt das Maskenmaß für die Lithographie vor und bestimmt damit auch die Größe der Feldeffektransistoren. Die sind sicherlich "das keinste Teil", aber eben auch das Teil aus dem sich die CPU größtenteils aufbaut.
Dieser "Marketingzweck" ist übrigens einer der wichtigsten Faktoren bei Leistungssteigerungen von CPUs der letzten 30 Jahre > Kleinere Strukturen sorgen für geringere Verlustleistung beim Schalten was wiederum die Möglichkeit schafft die Taktrate hochzuziehen bzw. mehr Schaltungen des gleichen Typs bei vergleichbarer Leistung gleichzeitig zu nutzen.

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28239 - 1. Dezember 2021 - 19:01 #

Oha, ein starkes Teil. Sehr cool.

Hab mir Ende 2020 einen Gaming PC konfigurieren lassen.
Eigentlich im September 2020:

-Ryzen 3900X
-msi x570 a pro mainboard
-corsair vengeance 3000 mhz 16 GB DDR4 Ram
- 850 Watt corsair Netzteil
- gt 730(hauptsache karte drin um später nachzurüsten)

gekauft(ryzen 5000 knapp verpasst)

und im Dezember 2020
- RTX 3080 Suprim X

geholt.
Tja die CPU hat auf 85 Grad gegrillt
hab oben noch einen noctua lüfter installiert und dann lief cpu mit 75 grad
in cyberpunk

Insgesamt zufrieden und auf windwos 11 zuletzt upgraded

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 56116 - 1. Dezember 2021 - 19:49 #

Sehr toller, mit Bilder bestückter, Bericht. Ein ganz schönes Abenteuer hast du da überstanden und am Ende alles gut ausgegangen. Wünsche dir ganz viel Spaß mit dem System :)

Hatte auch ewig überlegt doch einen neuem Spiele-PC zu basteln, aber ich spiele kaum noch AAA am PC, dafür hab ich die PS5. Es geht also nur um z.B. Forza Horizon 3,4,5. Obwohl ich die Kohle hatte, wollte ich es nicht einsehen diese Wucherpreise zu bezahlen.

Habe mir ein Convertible ThinkPad X13 Yoga G2 mit Intel i7 1165G7, 16GB LPDD4X + ein Thunderbolt 4 Dock geholt. Ersetzt Tablet, alten Desktop PC und altes Laptop. Bin damit grundsätzlich sehr zufrieden, da im Alltag alles super schnell ist, und auch (nicht AAA) Spiele laufen damit erstaunlich gut. Intel hat mit der integrierten Xe Grafik und den Treibern richtig gute Arbeit abgeliefert. Das Budget war das gleiche wie vor 12 Jahren am Desktop ca. 2000 €, aber das neue Gerät verbraucht sehr viel weniger Strom :)

PS: Windows 10 umziehen? WTF? Immer Neuinstallation + Daten übertragen. In kurzer Zeit ist alles wieder installiert was man wirklich braucht.

Brion Zane 20 Gold-Gamer - - 23684 - 1. Dezember 2021 - 20:13 #

PS: Seit Windows 10 ist eine Neuinstallation in vielen Fällen vergeudete Zeit. Die Migration auf andere Hardware klappt wunderbar. Die Hardwareschicht wird beim ersten Start in wenigen Minuten komplett ausgewechselt. Wenn man ein gepflegtes System, viel Kram installiert und passend für die eigenen Bedürfnisse eingerichtet hat, spart das durchaus ne Menge Arbeit.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 1. Dezember 2021 - 20:17 #

Bei mir ist das mit einer Neuinstallation, den ganzen Konfigurationen und Einstellungen, Tools und optischem Schnickschnack immer ein riesen Aufwand. Die Einbindung verschiedener Laufwerke und Hardlinks aufm Desktop, etc... Drum versuche ich immer eine gut eingestellte und stabil laufende Windows Installation zu emigrieren. Was an sich wie gesagt "normalerweise" kein Akt ist. :)

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 56116 - 1. Dezember 2021 - 20:33 #

Wenn alles bei dir läuft ist es doch gut :) Ich habe die Erfahrung gemacht, dass deine Methode zwar fast immer klappt. Aber ich hatte Fälle da sind Problem aufgetreten, die du nicht der Software oder Win 10 in die Schuhe schieben würdest! Du suchst am neuen PC den Fehler testest alles durch und der Fehler konnte dann am Ende mit einer frischen Installation von Windows (10) behoben werden und die Hardware war vollkommen OK. Das spare ich mir und schließe diese Fehlerquelle immer aus.

Das mit den Einstellungen und wichtigen Programmen mache ich genau 1 Mal und geht recht fix. Im laufe der 1. Woche installiere ich dann noch einzelne Programme nach wenn ich merke, dass mir die fehlen und dann hab ich mein Toolset zusammen.

LRod 19 Megatalent - P - 13308 - 1. Dezember 2021 - 20:35 #

Sehr schön, dass es geklappt hat. Ich kann mir auch nicht vorstellen, auf den PC zu verzichten, zumal ich darauf auch vieles anderes mache, inkl. Programmieren, und daher sowieso ein fixes System haben möchte.

Ich habe letztes Jahr aus Kostengründen einen Mittelweg gewählt und einen Komplett-PC mit 5600X genommen, dabei wegen der hohen Preise auf die Grafikkarte verzichtet und die 1080 Zu noch einmal eingebaut. Der müsste aber auch einmal zurückgehen, weil er nach Einbau mit Fehler bei der CPU-LED nicht gestartet hat. Frage von Support, ob ich die CPU selbst einmal aus und wieder einbauen könne. Dabei würde ich aber bei einem Fehler die Garantie verlieren. Da habe ich es natürlich nicht selbst gemacht.

Im Nachhinein hätte ich auch die Grafikkarte dazu kaufen sollen, die ist danach noch weiter im Preis gestiegen.. ;)

TheRaffer 22 Motivator - - 33889 - 1. Dezember 2021 - 21:15 #

Coole Galerie, vielen Dank für die Einblicke. :)
Meine Basteltage sind vorbei. Ich investiere lieber 50-100 Euro extra und lasse mir das System zusammenbauen. Erspart genau den Streß, den Du mit Deinem System hattest.

Der Preis ist in der Tat ähnlich einem ordentlichem Urlaub. Allerdings ist das runter gerechnet auf die schönen Stunden, die der PC einem dann bereitet, immer noch ein Schnäppchen. ;)

Ich muss demnächst auch mal, befürchte ich...

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 6276 - 1. Dezember 2021 - 22:12 #

Vielen Dank für die schöne Galerie und die ausgiebigen Erläuterungen dazu!
Ich bin im Grunde in einer ganz ähnliche Situation, wie Du es warst. Mein Rechenknecht ist in Teilen sogar noch von 2012. In 2019 war es dann soweit, dass ich auch anfing, mir über einen PC Gedanken zu machen. Angegangen bin ich es dann aber doch nicht, es kam 2020 mit den bekannten Problemen und da ich auch jetzt noch nicht bereit bin, die Preise zu bezahlen, läuft nach wie vor mein treuer Rechner, den ich eigentlich schon längst in Rente geschickt haben wollte. Mal sehen, wann ich das Projekt mal wieder angehe.

Mr. Tchijf 16 Übertalent - P - 4692 - 1. Dezember 2021 - 22:15 #

Aus meiner Sicht ist dies einer deiner schönsten, persönilchsten und besten Inhalte. Hat mir richtig Spaß gemacht, dir von Bild zu Bild zu folgen. Bevor ich beim letzten Bild ankam, hatte ich doch leichte Schnappatmung, da mir dein Monitor sehr gut gefallen hat und ich den Preis gegoogelt hatte. :)

Obwohl ich seit vielen Jahren auch meine Rechner stets selbst zusammenstelle, habe ich festgestellt, dass ich doch in manchen Bereichen zu wenig Informationen hatte bzw. auf nicht so viele Dinge geachtet habe und mir deine Hinweise doch auch hilfreich sind.

Danke!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 2. Dezember 2021 - 0:55 #

Danke schön. Das ist sehr nett von dir! :)

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 25576 - 1. Dezember 2021 - 22:21 #

Schöne Galerie mit vielen Anekdoten. Früher hab ich das auch so gemacht, das war sehr spannend. JEtzt verlasse ich mich auf eine gute Grundkonfiguration von heise.de und verfeinere sie auf meine Art und weise. Hab damit schon 3 PCs zusammengestellt, die alle problemlos laufen und vor allem wenig STrom verbrauchen, aber mehr als genug Leistung haben, sofern notwendig:)
Und das zusammenbauen macht einfach immer noch Spass :D

Witzige Anekdote: Die 3 PCs waren immer für Bekannte, aber meinen eigenen PC hab ich noch nicht hinbekommen und das in mehr als 5 JAhren. Neues Netzteil, Neues GEhäuse und ne SSD hab ich hinbekommen, ansonstne bin ich nur von einem mega alten Rechner core2duo auf einen I7 2770 umgesteigen :) also von asbach-uralt auf alt. Mir sind die Preise einfach zu teuer. Ich bin einfach nicht bereit soviel Geld dafür auszugeben, vor allem nicht für Grafikkarten... Dies ist tatsächlich der Hauptgrund, dass ich nur den alten REchner habe, der mir aber eigentlich völlig ausreicht :)

Q-Bert 23 Langzeituser - - 38757 - 1. Dezember 2021 - 22:30 #

Tolle Galerie! Es geht doch nix über's Selbermachen. Also, beim PC-Bauen natürlich... :]

Ich bevorzuge größere Tower mit guter Schalldämmung, denn eigentlich will ich absolut nichts vom PC hören. Leider hat meine RTX 2070 Super so ein nerviges Spulenfiepen - da hilft auch die Dämmung nicht zu 100%. Naja.

Sehr lustige Überschriften, Herr Nelson :)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 2. Dezember 2021 - 0:53 #

Thx fürs positive Feedback. Ja, stehe auf Handarbeit in eigener Sache.^^

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 5. Dezember 2021 - 14:52 #

Wegen dem Spulenfiepen: Von welchem Hersteller ist denn die Grafikkarte? Zufällig Gigabyte? Die haben früher bei mir auch oft gefiept.

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11186 - 1. Dezember 2021 - 23:01 #

Schöne Galerie, auch wenn ich zugeben muss, nicht jeden Text gelesen zu haben.

Ich habe die Odyssee dieses Jahr auch hinter mir, war mein erster Selbstbau-PC, zuvor hatte ich mich an CPU+Mobo nie rangetraut und selbst zusammengestellte Systeme fertig montiert beim Fachhändler um die Ecke erworben. Nur kenne ich jetzt keinen solchen Fachhändler mehr.

Bei mir war zum Glück nur ein RAM-Riegel defekt, das ließ sich ziemlich schnell rausfinden und Umtausch war auch kein Problem.

Bei der Graka bin ich allein wegen der signifikant besseren Verfügbarkeit bei AMD gelandet; mit den regelmäßigen Drops hatten die die Nase vorn. Es ist dann eine 6700XT geworden, da die 6800 in der Woche nicht gedroppt ist. Reicht mir aber auch.

Monitor habe ich den gleichen in 27", primär wegen des Ambilight-Klons mitgenommen. Leider funktioniert das ja nicht bei Filmen (Netflix), keine Ahnung ob wegen Kopierschutz oder obs an der App liegt.

Auch die Maus ist bei mir mit der G502 Hero fast dieselbe, erst kürzlich gegen meine G5 von vor 10 Jahren getauscht. Aber ja, irgendwie liegt meine Hand da nicht so gut und angenehm drauf wie auf der alten, dafür kann ich jetzt ein Mauspad nutzen, was mit der G5 nicht ging.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 2. Dezember 2021 - 0:51 #

Seltsam, der "Video Sync Mode" im LG Control Center müsste völlig unabhängig von der Software oder der App das Farbspektrum des Displays passend als Rückbeleuchtung emitieren. Warum das bei dir nicht funzt, ist merkwürdig. Geht das nur in Netflix nicht oder auch anderen Videos z.B. Clips vom Desktop per Player oder Youtube oder Twitch oder BluRay?

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11186 - 2. Dezember 2021 - 7:51 #

Habe es gerade nochmal getestet:
Twitch, Youtube: funzt im Browser auf Vollbild
Netflix: klappt nur ohne Vollbild; sobald ich im Browser oder in der App auf Vollbild stelle, bleibt die Beleuchtung schwarz.

Mein Verdacht ist, dass das irgendwie mit HDCP-Inhalten zusammenhängt und der Bildschirm das dann registriert, wenn das abgefragt wird. Und dass dann ein Patentschutz von Philipps greift, der das untersagt, damit man keinen "Fernseher mit Ambilight" erhält.

Ach ja, noch ein Test: im statischen Modus bleibt die Beleuchtung auch bei Netflix an.

Brion Zane 20 Gold-Gamer - - 23684 - 2. Dezember 2021 - 19:45 #

Hab selbst auch den LG 38GN950-B und der Video-Sync Modus ("Ambilight") funktioniert mit Netflix im Vollbild nicht. Weder mit der Netflix-App, noch mit Chrome (auch nicht wenn man Hardware-Decoding und/oder Widevine deaktiviert) und auch nicht im Edge (alles Webkit-Engine). Amazon Videostreams funktionieren. Firefox spielt Netflix bei mir gar nicht mehr ab.

Ist wahrscheinlich das DRM. Die LG Software tastet ja die Pixel auf dem Screen ab und steuert so die Beleuchtung. Und das könnte ja auch ein Video-Grabber sein.

Und mal von dem ganzen Ambilight-Thema abgesehen, ist es sowieso schon ernüchternd, auf dem PC in ~4K Netflix oder Amazon zu schauen, da die Streams nie in hoher Auflösung und Bitrate ausgeliefert werden. Auf dem SmartTV ist das ein ganz anderes Erlebnis.

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11186 - 3. Dezember 2021 - 7:49 #

Danke für die Bestätigung, dass das nicht nur an meinem System liegt. Ich hatte gestern mal gegoogelt aber konnte gar nichts zu dem Thema finden.

Wieso sind denn die 4k-Streams nicht 4k? Ich dachte immer wenigstens die Netflix-App würde das vernünftig zur Verfügung stellen, sprich in 4k HDR (letzteres ist mir eigentlich wichtiger als 4k, die auf meinen 27" eh kaum einen Unterschied machen beim Film).

DerBesserwisser 17 Shapeshifter - P - 6336 - 1. Dezember 2021 - 23:12 #

Als jemand der beim Grafikkartenkauf die drei Maxime hat: Saft gibts nur über den PCI-Bus ! passiv ! 250€ Schmerzgrenze ! Schaue ich natürlich nur mit viel Staunen und Kopfschütteln auf die Galerie.

Aber danke für den Einblick in eine andere Welt.

thoohl 19 Megatalent - - 19524 - 2. Dezember 2021 - 19:32 #

250 Euro Schmerzgrenze, hast du doch gut angesetzt... für das Netzteil.
Nein im Ernst, tolle Zusammenstellung. Ist das jeweils eigentlich so ziemlich alles obere Spitze im Heimcomputerbereich?
Mich würde auch interessieren, ob Du (Herr Nelson) ohne Budgetansetzung herangehst und jeweils das aktuell technisch beste aussuchst? Bzw ob Du azch eine Schmerzgrenze hättest und ggf deswegen du auch ein Bauteil auswechseln musstest bzw nicht gekauft hast?
Da ich Computertechnik mag, kann uch nur sagen, beeindruckend.
Nur beim Gehäuse. Ich mag seit letztem Jahr die Fractal Gehäuse sehr.
Und wenn man RGB nicht übertreibt und zB weiss hält oder einem technischeb blau oder violett bei schwarzen Komponenten, kann das sehr gut aussehen.
Mein Rechner hat letztes Jahr 1.5k gekostet, selbst zusammengebaut, Monitor dann dieses Jahr nochmal 0.4k.
Ich bin über das Budget drangegangen und meine Kaufbereitschaft. Plus Grundsatz Graka 3zu1. Also Graka ca 0,5k.

Cooler Artikel. Würde ich gern mehr solcher Erzählungen lesen.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 2. Dezember 2021 - 23:09 #

Ich suche mir tatsächlich zuerst die Teile aus, die ich unbedingt haben will. Dann schaue ich auf den Endpreis und gehe dann Kompromisse ein. So wie bei der Grafikkarte. Ich habe aus Preisgründen auf eine RTX3080Ti oder eine RTX3090 verzichtet, da unbezahlbar. Dem Gehäuse ging eine längere Suche voraus. Es mag qualitativere und bessere geben, aber die CoreV21 hatte alles was ich wollte. Beim Monitor gab es schlicht nichts besseres auf dem Markt. Alternativen gingen ab 2600,- Euro los bis 5000,-. Das ist auch indiskutabel. Ansonsten habe ich es von der Komponente abhängig gemacht und nicht vom Preis.

thoohl 19 Megatalent - - 19524 - 2. Dezember 2021 - 23:26 #

Danke für die weiterführende Beschreibung.
Ich hatte im letzten Sommer dann auch in Richtung 4K, VR geeignetes System geschaut bzw geschielt (2te Graka etc.) Habe mir das Budget aber nicht genehmigt.
Was ich interessant fand, wenn man sich eine Kostenkurve vorstellt, wie krass diese dann nochmal anzieht, wenn man von einem gut+ bis sehr gutem System zu einem sehr gut+ System bis Spitzenklasse will.
Ich habe dann letztes Jahr ein sehr gutes "wqhd system", AMD, bekommen.

Finde es aber toll, von solchen noch weiter hochgezogenen Systemen zu lesen und Erfahrungsberichte zu lesen. Ein gutes Spielen, arbeiten damit wünsche ich. Schönes Hobby.

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 56116 - 4. Dezember 2021 - 13:33 #

Für deine Welt gibt es ab Frühjahr zur CES die AMD RX 6400, dank 4 GB GDDR6 auch nicht für Mining geeignet. Hat wohl eine TDP unter 75 Watt und kann über MoBo versorgt werden und tritt gegen Intels ARC Grafik als Konter an.

RoT 20 Gold-Gamer - P - 20777 - 2. Dezember 2021 - 1:03 #

Tolle Galerie.

Wenn man nicht aus design und Platzgründen auf so ein Platzspargehäuse zurückgreifen will, sind aber größere Tower noch imer die bessere wahl oder?

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 2. Dezember 2021 - 1:23 #

Ich glaube aktuell gibt es da kein besser oder schlechter mehr, ist fast schon pure Geschmacksache. Heutzutage gibts ja kaum noch so große und platzraubende Komponenten, die einen großen Tower nötig machen. Belüftung ist auch nicht mehr wirklich das Thema und aufgrund sehr leiser Komponenten für ein Silent-System ist so viel Platz für Dämmmaterial auch nicht mehr notwendig. Vielleicht umgeht man bei sehr großzügig bemessenen Gehäusen ein bisschen das Gefummel und Gefrickel beim Einbau, aber wie gesagt, auch mein aktuelles Gehäuse ist ja auch schon fast viermal größer als mein altes. :)

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 21298 - 2. Dezember 2021 - 2:40 #

Wobei das Gefrickel im Tower auch nicht wirklich besser ist. Hab mir dieses Jahr einen 5800x gegönnt und musste dann beim Gehäuse feststellen dass alles irgendwie mit blenden zugemacht ist. Dasurch wars dann genauso frickelig. Hab mir danach gedacht dass ich auch mal auf WaKü umsteigen sollte, den größten Vorteil davon hast Du aber nicht genannt (oder ich habs überlesen): Man braucht keine Kinderhände um an die Anschlüsse zu kommen! Bei mir ist das komplette Gehäuse jetzt voll mit CPU Kühler. Da kommt man nur noch mit Kochlöffel an die Veriegelung der Graka, an RAM oder Stromstecker garnicht mehr ;/

Und ja, PC zusammenbauen ist immer ein Spaß. Knallt es beim ersten einschalten oder nicht :)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 2. Dezember 2021 - 3:42 #

Ja hast recht. Der Platz den man plötzlich mit ner Wakü mitten auf dem Board hat kann beträchtlich sein angesichts kindskopfgroßer Kühlblockmonster die alles darunter und drumrum verdecken. :)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68726 - 2. Dezember 2021 - 3:05 #

Schöne Galerie. :) Ich hab zum Glück schon Ende 2019 etwas umfangreicher aufgerüstet (Mainboard, CPU, RAM, SSD), als die Welt noch in Ordnung war. :D Erfreulicherweise hat nach dem Einbau auch direkt alles wunderbar funktioniert, so eine Fehlersuche wie bei dir würde mich wahnsinnig machen. ;) Aber da ich meinen PC im Prinzip nur umgebaut und nicht einen komplett neuen gebaut hab, konnte ich eh nicht so wirklich auf was Fertiges setzen. Und irgendwo hinbringen und machen lassen wollte ich auch nicht, ich weiß ja, wie es geht. ;)

Grafikkarten-technisch war ich damals noch einigermaßen zufrieden mit meiner GTX 970, nun hätte ich aber schon gern mal was Neues, bin aber nicht bereit, die fetten Aufschläge zu bezahlen, bei den meisten Angeboten wird ja mindestens das Doppelte des UVP verlangt. Da warte ich halt erstmal weiter und arbeite an meinem PoS. ;) Cyberpunk 2077 kann sicher eh noch ein paar Patches vertragen, das Spiel ist nämlich mein Hauptgrund, warum ich ne neue Grafikkarte will (aber natürlich nicht der einzige). :D

timeagent 19 Megatalent - - 16620 - 2. Dezember 2021 - 9:18 #

Schöne Galerie und auch eine ganz schöne Odyssey. So ein bisschen fühle ich mit. Mit der Kiste solltest du ein paar Jahre Ruhe haben. Schonmal viel Spaß mit den neuen Möglichkeiten.

Bei mir startet die Basteltour, wenn das letzte Päckchen mit CPU und ein paar Festplatten da ist. Von Gehäuse bis GraKa liegt der Rest schon parat.

Rowert 13 Koop-Gamer - P - 1566 - 2. Dezember 2021 - 9:42 #

Echt tolle Galerie und gut geschrieben, hab mich gern durchgeklickt. Danke Labrador Nelson!
Jahrzehntelang habe ich auch selbst die Teile für mich zusammengeschraubt und im Sommer nach langer Zeit wieder ein Manufaktur-zusammengeschraubtes Modell besorgt. Aber der Artikel hier hat mir schon Lust aufs Selberschrauben gemacht!

maddccat 19 Megatalent - 13577 - 2. Dezember 2021 - 13:02 #

Mich würde mal interessieren, wo ihr eure Rechner zusammenbauen lassen habt bzw. im Falle eines Fertig-Pcs bestellt habt. Wie waren da die Erfahrungen, gibt es empfehlenswerte Shops? Denke selbst über eine Neuanschaffung nach, will die kaputten Preise insbesondere bei den Grakas aber noch aussitzen...

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108692 - 2. Dezember 2021 - 14:08 #

Meinen aktuellen hab ich von BoostBoxx. Die hatten für mich auch die beste Auswahlmöglichkeiten an der Zusammenstellung bzw. Änderungen/Zusätze wie ich meinen Wunschrechner wollte. Dauerte ca. 5 Werktage. Kam sicher und gut (wetter-)verpackt (inkl. Transportsicherungen im Rechnerinnenleben) mit Karton auf Einwegpalette via Spedition bei mir in der Firma an. Den Karton (hatte praktischerweise Einbuchtungen für Handgriff) verfrachtete ich dann auf meinen Beifahrersitz und schnallte ihn für den Heimweg an. Kofferraum ging da nicht, da zu groß (MX5). Qualitativ hochwertig, sauber verbaut, läuft seit August super und flüsterleise.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 14465 - 2. Dezember 2021 - 13:59 #

Wir bestellen hier seit Jahren schon bei One.de (mittlerweile 3 PCs). Die PCs ließen sich leicht konfigurieren, die PCs wurden sicher und schnell versandt und wurden unserem Eindruck nach auch stets sauber zusammengestellt und -gebaut, und wir hatten noch nie zeitnahe Probleme bei irgendwelchen Komponenten.

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 2. Dezember 2021 - 15:34 #

Ich habe auch mit ONE gute Erfahrungen, allerdings lieferte der letzte Rechner kein Bild, weil die Grafikkarte nicht richtig im Slot steckte. Das hat natürlich eine Weile gedauert, bis ich das Problem gefunden habe. Aber ansonsten war alles zufriedenstellend.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6777 - 2. Dezember 2021 - 15:06 #

Alternate, durch Firmenrabatt preislich nicht zu schlagen. Versand war immer flott und Verpackung gut gesichert gegen Transportschäden.

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 21298 - 2. Dezember 2021 - 18:40 #

Alternate bestelle ich zumindest immer viele meiner Einzelteile. Und das schon seit vielen Jahren, müssten fast schon über 10 oder 15 Jahre sein. Keine Ahnung wie lange es die schon gibt. Hatte ich auch nie Ärger.

Ansonsten kaufe ich Festplatten oder manch andere Teile bei Conrad. Die sind da besser als ihr Ruf. Und grade bei Festplatten mag ich nicht im Inet bestellen.

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 2. Dezember 2021 - 15:32 #

Ich habe 2 mal bei One.de bestellt und den Konfigurator benutzt. Das ging gut, wurde schnell geliefert und die Preise waren ok.

maddccat 19 Megatalent - 13577 - 2. Dezember 2021 - 17:58 #

Danke für eure Antworten! :)

One oder Alternate sind mir ein Begriff, BoostBoxx hingegen (noch) nicht. Werde mich bei den Shops mal umsehen. Ansonsten habe ich von Dubaro auf Computerbase schon einige Male gelesen.

LRod 19 Megatalent - P - 13308 - 2. Dezember 2021 - 19:29 #

Meiner ist von Dubaro. Preislich in Ordnung, sehr flexibel beim Zusammenstellen. Leider mit einem CPU-Problem (s.o.), aber das würde dann auch ohne Diskussion gelöst.

Der Rechner war auch innen beim Versand gut mit so einer festen Schaummasse gesichert gesichert, man muss nur sehr aufpassen, wenn man diese dann rausnimmt.

Rowert 13 Koop-Gamer - P - 1566 - 7. Dezember 2021 - 10:11 #

Meiner ist von MAD Gaming!

xan 18 Doppel-Voter - P - 11412 - 2. Dezember 2021 - 18:20 #

Falls wer einen alten Rechner eventuell zu viel hat. Ich hätte vermutlich Interesse.

vgamer85 21 AAA-Gamer - P - 28239 - 3. Dezember 2021 - 13:48 #

Ich hätte ein ryzen 3600 Rechner mit RTX 2080 ti oder optional GTX 1070.

SupArai 24 Trolljäger - P - 50160 - 2. Dezember 2021 - 23:38 #

Geile Kiste, Labrador! :-)

Ich würde auch gerne aufrüsten - aber in einem wesentlich günstigeren Umfang. Aber zur Zeit zieht es meine Mundwinkel gen Mittelpunkt der Erde, wenn ich bei Alternate und Co die Preise für Grafikkarten checke.

Aber ist ja bei mir eh selten, dass ich grafisch sehr aufwändige Titel spiele.

Bei Metro Exodus hätte ich aber zu gerne die Enhanced Edition gespielt, weil mit schon die "Normale" saugut gefallen hat (optisch und spielerisch). Und bei Cyberpunk wäre meine Hoffnung, dass neue Hardware die Bugdichte auf ein erträgliches Maß senkt. Zumal Night City mit Raytracing bestimmt richtig was hermacht.

Danke für die Galerie, hat mir Spaß gemacht zu lesen! :-)

Necromanus 19 Megatalent - - 17095 - 4. Dezember 2021 - 13:12 #

Ich bastel mir meine Systeme auch immer. Da dieses Jahr die Graka bei meiner Frau hops ging, "musste" ich mir quasi eine 6800XT von AMD kaufen, damit sie meine 5700XT nutzen konnte. Ansonsten habe ich seit der Pandemie auf größere Hardwarekäufe, außer einen eigenen kleinen Server (auch als Bastelaufgabe) verzichtet. Die Preise sind mir gerade zu grob.

In Sachen Sound habe ich mich inzwischen sehr an die Ratschläge von Igor gehalten. Ich nutze Boxen von Saxx, die ich per USB ansteuern kann. Die haben einen eigenen Verstärker und ignorieren somit die Onboardsoundkarte. Auch meine Kopfhörer haben so etwas, so dass ich da deutlich besser fahre. Die einzig gute Alternative wäre meiner Meinung nach ein externer AV Receiver.

Über den Monitor hatte ich auch schon nachgedacht. Momentan habe ich 32" von LG und nen zweiten mit 27" von BenQ. Ultrawide hat aber auch seinen Reiz

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11186 - 4. Dezember 2021 - 16:47 #

Für den Sound gibt es ansonsten ja auch noch externe Soundkarten, auch sozusagen "reine Wandler" mit halbwegs hochwertigen Komponenten aber ohne Gaming-Features. Damit ist man dann vielleicht freier in der Wahl der Lautsprecher und Kopfhörer, wenn man nicht auf USB achten muss.

Ein AV-Receiver wäre mir schlichtweg zu groß im Schreibtischbereich und man braucht ja eh nur was für den Sound. Außerdem dürfte da der Standby-Verbrauch höher sein als bei Aktivlautsprechern.

Necromanus 19 Megatalent - - 17095 - 6. Dezember 2021 - 9:11 #

Klar geht das auch. Ich hatte sowas auch schon. Im Highend-Bereich gibt es aber auch viele die direkt über USB angesteuert werden, insofern habe ich da halt 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Ja die Größe des AV-Receivers ist ungünstig. Im Standby darf er aber gar nicht so viel schlucken, insofern wäre das kein Problem für mich.

Makariel 19 Megatalent - P - 18168 - 4. Dezember 2021 - 16:26 #

Ich würde generell immer empfehlen Windows frisch zu installieren wenn man mit einem neuen Motherboard zu tun hat. Win10 schafft in den meisten Fällen durchaus sich da anzupassen, aber leider nicht immer und das kann zu ziemlichen Problemen mit Stabilität und Performance in Spielen führen.

Selbst hab ich grad von einem R5 1600 auf einen R5 5600X hochgerüstet, plus ein neues Asus ROG STRIX B550-F da mein altes Motherboard leider seinen Geist aufgegeben hat. Meine GPU ist nach wie vor meine alte GTX1080, bei der aktuellen Preislage seh ich da wirklich keine Gründe das allzu schnell zu ändern :)

Necromanus 19 Megatalent - - 17095 - 6. Dezember 2021 - 9:18 #

Dafür gibt es keinen Grund. Win 10 ist inzwischen so stabil und unverwüstlich. Ich hatte mehrere größere Hardwareänderungen damit gemacht, ohne Probleme. Wenn man die alten Treiber entfernt (gilt primär für Grafikkarten), dann gibt es da wenig, bis keine Probleme.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 6. Dezember 2021 - 14:47 #

Ja richtig. Für die Beseitigung sonstiger hartnäckiger Software und Treiberreste kann ich "BC Unistaller" sehr empfehlen.

https://www.bcuninstaller.com/

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 21298 - 6. Dezember 2021 - 15:37 #

Ich gehöre auch zu den Leuten die einfach immer neu installieren. Mittlerweile geht das ja relativ einfach. Da ich den Rechner nur zum Spielen benutzte geht das ziemlich schnell. Treiber muss man ja eh installieren und ansonsten kommt nur Steam, Gog und Blizzard drauf. Da kann man die Sachen einfach aus dem Backup reinkopieren.

Finde ich persönlich einfacher, auch wenns vielleicht aufgrund von Downloads eventuell etwas länger dauert. Aber Handgriffe sind es dann weniger.

Hätte ich massig SW drauf (wie bei meinen Macs) würd ichs sicherlich auch anders machen.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 7. Dezember 2021 - 0:39 #

Ich hab massig SW drauf. ;)

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 21298 - 7. Dezember 2021 - 14:41 #

Ich nur Spiele. Arbeiten am PC ... Püüü ... ;)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 7. Dezember 2021 - 15:19 #

Das ist keine Arbeit ;)

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 21298 - 8. Dezember 2021 - 14:21 #

Ich hab das mittlerweile schon ewig aufgeteilt. Alles außer Spielen am Mac, Spielen nur unter Windows (oder halt Konsole). Damit fahre ich ziemlich gut und habe nie Probleme (abgesehen von HW Defekten).
Witzigerweise habe ich sogar am Mac Arbeitsteiung. Mails und Surfen am Notebook, Videoschneiden und Webseite am Mac.

Irgendwie doof, hat aber teilweise einfach praktische Gründe. Zum Beispiel hab ich für Word und Excel noch mein 10 Jahre altes Macbook, da ich dafür noch Rosetta brauche.

Irgendwie Overkill hier ;)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71397 - 5. Dezember 2021 - 12:46 #

Ich nutze ja seit langer Zeit ASRock-Mainboards, also die "Billigmarke" von Asus und habe mein 5.1-System an den internen Soundchip angeschlossen. Finde ich fürs Zocken absolut ausreichend bzw. sehr gut. Klingt eine externe Soundkarte echt so viel besser? Oder machst du auch andere Sachen damit (selber Musik machen oder so)?

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 5. Dezember 2021 - 14:50 #

Jetzt habe ich ja auch keine Soundkarte mehr. :) Aber in meinem alten Rechner hatte ich die externe Soundblaster per USB drin. Der X-fi Chip von Creative ist natürlich von der Soundqualität viel besser als ein Realtek oder Via Onboard-Soundchip. Merken kann man das auch nur mit guten Lautsprechern oder Kopfhörern. Meistens bieten sie auch mehr Kanäle, mehr Einstellungen, Creative bietet auch EAX oder echten Surround Sound mit eigenen Ausgängen. Ich empfand den Klang echter Soundkarten immer als besser. Hinzu kommt natürlich die Anfälligkeit von Onboard Sound für alle möglichen Störungen durch Fremdspannung, Strahlung, Interferenzen aller Art auf Board, Grafikkarte, etc...

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71397 - 5. Dezember 2021 - 18:37 #

Interessant, danke. Interferenzen habe ich da noch nie bemerkt. Mein Soundsystem ist vermutlich nicht das hochwertigste, aber mir macht es genug Krach. ;-)

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 56116 - 5. Dezember 2021 - 16:43 #

Meine alte X-Fi Titanium im ausgemusterten Desktop hat sich viel besser angehört als Onboard, aber das muss heute nicht mehr so sein. Der Sound vom neuen Laptop ist OK, der Soundchip vom Thunderboltdock ist einfach nur schlecht. Daher nutze ich einen Sharkoon Gaming DAC Pro S für meinen Kopfhörer und der kommt fast an die X-Fi ran; den guter Sound bzw. Musik müssen sein.

Crizzo 19 Megatalent - P - 16106 - 5. Dezember 2021 - 16:36 #

Cooler Einblick! Gefällt mir.
Das Gehäuse wäre mir persönlich allerdings viel zu klein. :D
--
Bei den Lüftern bin ich auch bei dir, sowohl CPU-Kühler inkl. Lüfter als auch die Gehäuse-Lüfter sind bei mir schon länger mit Noctua ausgefüht und die machen ihre Sache gut. Preis ist natürlich ganz schön happig, vor allem weil man sich trotz schlechterer Ausstattung die schwarzen teurer bezahlen lässt.
Wenn man aber auf (A)RGB zurückgreifen wird, dann wirds schwer. Dann könnten die Arctic P12 PWM PST A-RGB 0dB schwarz ein guter Tipp sein, die sind mit 40EUR fürs 3er Pack deutlich günstiger als Alpenfön oder Corsair (ca. 80-100 EUR der 3er Pack).

Frag mich, ob Noctua irgendwann auch auf den LED-Zug springt, BeQuiet machte jetzt auch schon einen dezenten Versuch.

Bantadur 17 Shapeshifter - - 7043 - 8. Dezember 2021 - 9:11 #

Sehr schöner Bericht! Erinnert mich an die tolle Zeit, als ich selbst noch PC-Spieler war und mir die Rechner selbst zusammengestellt habe. Von der Auswahl der Komponenten übers Schrauben bis hin zum ersten Start hat das (für mich) doch immer etwas magisches gehabt.
Sicher verkläre ich das in meinen Erinnerungen, denn genauso wie du habe ich entsprechende SChwierigkeiten mit Kompatibilität, Maßen oder Defekten gehabt. Aber trotzdem: Schön wars!
Mit meiner aktuellen "bequemenen" Konsolenlösung bin ich zwar zufrieden, dieselbe Begeisterung wie damals löst die Hardware bei mir leider nicht mehr aus.

hotzenrockz 17 Shapeshifter - - 7012 - 10. Dezember 2021 - 16:10 #

Danke für den sehr interessanten Artikel!

Das es neben Audio-on-Board noch andere Alternativen gibt war mir unbekannt. Früher hab ich mir meist Soundblaster-Karten gekauft.

Einen Userartikel zum Sound im PC fände ich sehr interessant.

Seit über 20 Jahren kaufe ich meine PCs bei einem kleinen Fachhändler in Hagen. Und bisher hat jeder Neuaufbau, Ergänzung etc pp bei mir richtig gut funktioniert. Die aktuelle Konfiguration ist der Hammer hinsichtlich Lautstärke. Bin aktuell bei einer 2,5K-Konfiguration sowohl mit dem Ryzen5 und der GeForce GTX 1060 sehr zufrieden. Hier bei GG dürfte dies wohl maximal unterer Durchschnitt sein.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217708 - 10. Dezember 2021 - 18:33 #

Ja, ein Soundartikel auf GG wäre wirklich super. Wer weiss, vielleicht findet sich da jemand, der sogar etwas mehr in der Materie steckt, so rein Klangtechnisch und musikalisch meine ich. Das Klientel auf GG wäre da sicher auch aufgrund des höheren Alters aufnahmefreudiger bezüglich des Themas. Ich beobachte beim größten Teil der jüngeren Generation ein verfallendes Qualitätsbewusstsein bezüglich PC- und Konsolensound und privater Unterhaltungselektronik. Diese ganze Onboardchip-Sache, Boombox-Gequäke, Smartphone-Geplärre, Billigkopfhörer-Gedudel und Tablet-Geklirre samt gestreamter Komprimiermucke ist eine sehr bedauerliche Entwicklung. Von wirklich gutem Sound, Klangqualität, Raumklang und echtem Musikerlebnis scheinen die wenigsten eine Ahnung zu haben. Wer geht schon in ein klassiches Konzert, hört sich Schallplatten mit High-End Hardware an oder nutzt analoge oder optische Ein-/Ausgänge mit entsprechender Soundhardware am PC? Man stumpft ab, das Ohr verkümmert.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 89828 - 11. Dezember 2021 - 0:48 #

Ist leider optisch schon genauso. Ich bin zb entsetzt wenn sich jemand bombastische Kinofilme auf dem 5 Zoll Phone reinzieht. Geht gar nicht.

hotzenrockz 17 Shapeshifter - - 7012 - 11. Dezember 2021 - 12:08 #

Zurück zu Plattenspieler, Highend-Verstärker aus den 90er und 2 guten Boxen neben bestehender 9.1-Anlage wird es im kommenden Zurück-Jahr vermutlich auch gehen. Ein paar Platten sind bereits wieder eingezogen.

Necromanus 19 Megatalent - - 17095 - 10. Dezember 2021 - 19:25 #

Das Problem beim Sound ist, dass vieles äußerst subjektiv ist. Man kann zwar einiges messen aber ob es dir dann gefällt, steht auf einem anderen Blatt. An sich ist das aber eher ein einfaches Thema (wenn man vom subjektiven absieht). Soundkarten gibt es nicht mehr so viel, Optionen die Probleme zu umgehen, sind auch begrenzt bzw. einfach bewährt.