Wolcen - Lords of Mayhem Test+

Keine Konkurrenz für Diablo

Hagen Gehritz / 21. Februar 2020 - 11:03 — vor 13 Wochen aktualisiert

Teaser

Das Diablo-artige Action-Rollenspiel krankte zum Launch der Vollversion an Bugs. Wie spielt es sich eine Woche später und überzeugt es neben der schicken CryEngine-4K-Grafik auch mit inneren Werten?
 Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Anno 2015 startete ein französisches Team eine Crowdfunding-Kampagne für ein isometrisches Open-World-RPG namens Umbra, das grafisch mit der CryEngine auftrumpfte. Die geforderte Summe von 225.000 US-Dollar wurde deutlich übertroffen: 406.979 Dollar kamen schließlich zusammen. Nicht nur das Spiel änderte seinen Namen in Wolcen - Lords of Mayhem, auch der Entwickler selbst benannte sich in Wolcen Studios um. Der Open-World-Aspekt wurde über Bord geworfen und bereits 2016 startete Wolcen als reinrassiges Action-Rollenspiel auf Steam im Early Access.

Vier Jahre später war nun Wolcen - Lords auf Mayhem bereit, die Testphase zu verlassen, doch der Release des Diablo-Nacheiferers geriet ziemlich holprig. Zuvor wurden laut der Entwickler an die Presse versehentlich veraltete Builds für einen ersten Eindruck statt richtige Review-Versionen verschickt. Dann litt Wolcen zum Start unter akuten Server-Problemen und schweren Bugs: Plotstopper, gelöschte Charaktere im Offline-Modus, verlorene Truheninhalte, wenn ihr online gespielt habt. Auch im Test hatte ich mit Version 1.0.3 zunächst noch damit zu kämpfen, dass Items sich nicht beim ersten Versuch ohne Weiteres aufheben lassen wollten. Wie schlägt sich Wolcen nun in Version 1.0.4 und vor allem, hat es abgesehen von der schicken Grafik auch innere Werte, die überzeugen?

51 Kommentare

Du kannst diesen Test/diese Preview als Video ansehen, klicke dazu oben den Play-Button im Screenshot. Außerdem verraten wir dir gerne die Test-Note.

7.0

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Audiofassung plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst gleich ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 22.05.2020: Als Bullenhai sinnt ihr nach Rache am Mörder eurer Mutter. Auf dem Weg dorthin fresst ihr euch zur ultimativen Tötungsmaschine hoch. Weder Mensch noch Tier sind vor euren Zahnreihen sicher.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Hagen Gehritz 21. Februar 2020 - 11:03 — vor 13 Wochen aktualisiert
Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 51 Kommentare), benötigst du ein Fairness- oder Premium-Abo.