Underworld Ascendant Test+

Schlimmer als der Guardian erlaubt

Jörg Langer / 29. November 2018 - 21:37 — vor 1 Woche aktualisiert
Steckbrief
LinuxMacOSPCPS4SwitchXOne
Dungeon Crawler
505 Games
15.11.2018
Link
GMG (€): 29,99 (STEAM), 26,99 (Premium)
Underworld Ascendant ist nicht nur unfertig und verbuggt, und zwar jeweils erschreckend stark, sondern auch konzeptionell missraten. Das meint zumindest Jörg Langer, erklärter Ultima-Underworld-Fan.
Underworld Ascendant ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.

Alle Screens und Videoszenen stammen von GamersGlobal.

2014 startete Otherside Entertainment die Kickstarter-Kampagne zu ihrem Underworld Ascendant, das schon vom Namen her an zwei frühere, wegweisende Projekte erinnerte, an denen die selben Leute schon maßgeblich gearbeitet hatten (als Blue Sky Productions beziehungsweise Looking Glass): Ultima Underworld und Ultima Underworld 2, beide von Origin gepublisht und mit einem gewissen Warren Spector als Produzent. Letzterer stieß etwa zur Mitte des Projekts zu Otherside dazu, als Studio-Leiter. Ob er, der vielen als einer der großen Geschichtenerzähler der interaktiven Unterhaltung gilt und dem zu einem guten Teil der Erfolg von Deus Ex zuzuschreiben ist, das aktuell bereut? Denn aus dem einst ambitioniert, zuletzt eher zurechtgestutzt klingenden Projekt ist eine Release-Katastrophe geworden.

Kickstarter-Versprechen und die RealitätTrägt man die damaligen Kickstarter-Aussagen zusammen, so hätte Underworld Ascension eine "exquisit realisierte Unterwelt" bieten sollen. "Und das mit einer "Improvisations-Engine", dank der man eine Art "MacGyver" einer Fantasy-Welt sein sollte, als "Held, der ganz der eigene" ist: Als Kämpfer, Dieb oder Magier könne man starten und dann munter zwischen den Fertigkeiten wählen. Nicht zuletzt versprach Otherside "dynamische Fraktionen", die in einer "epischen Handlung" um die "Dominanz kämpfen", und deren Ringen auf und ab in der ganzen Spielwelt zu spüren sei.

Tatsächlich könnte Underworld Ascension eine exquisite Unterwelt bieten, und auch von der so genannten Improvisations-Engine ist einiges zu spüren. Was dem entgegensteht, ist der verbuggte, unfertige Zustand, ohne an dieser Stelle ins Detail zu gehen – diese entnehmt ihr am besten dem umfangreichen Video- oder Audio-Test. Ob man im Ergebnis zum Erfindertausendsassa MacGyver wird, darf allerdings bezweifelt werden, denn so umfangreich sind die möglichen Vorgehensweisen dann doch nicht. Aber die Welt lässt sich schon ungewohnt detailliert manipulieren, und es gibt Kettenreaktionen, Licht und Schatten, Schleichen oder Kämpfen, Zaubern oder Schießen, solche Dinge.

Das mit dem eigenen Helden ist insofern nicht falsch, als dass man wirklich nach etwa einer Stunde im Spiel wählen darf, ob die erste erworbene Fertigkeit dem Kampf, der Magie oder dem Stealth dient – die damalige Umschreibung aber ist ein schlechter Witz, jedes 80er-Jahre-Rollenspiel bietet mehr anfängliche Charakterauswahl. Immerhin: Die Fertigkeiten kann man wirklich relativ frei mischen, und die Fertigkeiten sind auch ein Pluspunkt von Underworld Ascendant.
 
Die drei Masken über den Missions-Aushängen sind alles, was ihr von den angeblichen "Fraktionen" zu sehen bekommt.
 

Keine Fraktionen, nur Saurianer

Glatt gelogen ist fast alles, was zu Beginn oder auch im Laufe der Kickstarter-Kampagne zu den Fraktionen erzählt wurde. In Wahrheit tauchen Tiefenzwerge, Düsterelfen und Shamblers im Spiel gar nicht auf, sondern es wird im Stile eines klassischen Botenbericht-Theaterstücks (statt Soldaten zu zeigen, steht der Schauspieler vor einer Mauer und berichtet, was dahinter in einer Schlacht passiere) nur behauptet, dass es sie gäbe.

Ja, sie stehen als Auftraggeber über den Missionszetteln, und ja, es gibt drei Bereiche für sie bei dem einzigen Händler im Spiel. Und die Saurianer, die bewegungslosen NPCs von Marcaul, die zumindest sprechen können, erzählen ab und zu von ihnen. Wirklich sehen, wirklich interagieren, das könnt ihr nicht mit den Fraktionen, und es geht einzig und allein darum, 225 Gunstpunkte von ihnen zu erhalten, als eine der drei Voraussetzungen, den letzten Dungeon betreten zu dürfen, um dem bösen Typhon den Garaus zu machen.
 
Eines der (wenigen) Highlights: wie sich Feuer ausbreitet. Im Video seht ihr dazu ein wirklich beeindruckenderes Beispiel.


Kein Ultima Underworld 3Wer das Projekt verfolgte oder gar, kraft größerer Spende, in der Beta mitmachen durfte, musste bald merken, dass bei Underworld Ascendant kein neues Ultima Underworld herauskommen würde. Stattdessen veränderte sich der Plan zu einer Art Roguelike-Dungeon-Crawler, bei dem man von einem Hub, der Stadt Marcaul, aus generische Missionen erfüllen würde. In diesen würde man Ausrüstung und Punkte sammeln, um dann in der Rahmenhandlung voranzuschreiten. Doch anders als in echten Roguelikes bleiben die Dungeons immer gleich, nur der Inhalt der fest platzierten Schatztruhen, die Position und Art von Gegnern und einige andere Variablen verändern sich. Das aber bei jedem einzelnen Betreten eines Dungeons, was häufig der Fall ist: Man muss mehr generische Missionen erfüllen, als es Maps gibt, und gelangt so immer wieder in die schon bekannten, aber neu bestückten Areale.

Selbst das könnte noch Spaß machen, wenn es sauber designt und programmiert wird. Doch ob das der Fall ist, verrate ich euch im eigentlichen Test – wobei ich vor allem zur Videofasung raten möchte. Das Wichtigste könnt ihr aber auch einfach meinem Meinungskasten entnehmen. 

Autor: Jörg Langer (GamersGlobal)
 
Anzeige

Meinung: Jörg Langer

Underworld Ascendant ist unfertig und verbuggt, auch zwei Wochen nach Release funktionieren diverse Dinge nicht. Noch schlimmer ist jedoch, dass auch konzeptionell Dinge fehlen, etwa eine echte Speicherfunktion – die wohl auch nur schwer nachzupatchen sein wird. Dass ein modernes Spiel behauptet, Fraktionen zu haben, die aber in Wahrheit gar nicht vorkommen, ist ein starkes Stück. Ich vermute stark, es gibt schlicht keine Charaktermodelle oder Animationen für sie. 

Einziger Lichtblick ist das Sandkastenprinzip der Weltsimulation: Was sich bereits jetzt in den Dungeons anstellen lässt, ist stellenweise großartig, in den ersten Spielstunden hatte ich einigen Spaß und erlebte eine beeindruckende Stimmung in der Stygischen Abyss. Allerdings liegt auch dort so viel im Argen – bei Gegner-KI, Level-Architektur, der seltsamen Spielerbewegung im Raum oder Dingen wie dem nicht einprogrammierten Schwimmen und Tauchen –, dass Otherside auch diesen Part nur mit größter Mühe wird instandsetzen können.
 
Für alles außerhalb der Dungeons habe ich wenig Hoffnung: Das Spiel ist im Kern unambitioniert. Das Inventar nebst Ausrüstung macht keinen rechten Spaß, obwohl einige der besonderen Items durchaus ungewöhnlich sind. Doch richtig gelungen finde ich nur die Fertigkeiten, und den Ultima-Nostalgiker streichelt das auf Runen basierende Magiesystem. Da jedoch die Dungeons immer dieselben bleiben werden, ist der Wiederspielwert selbst mit neuer Skillung äußert gering: Noch mehr generische Missionen in den schon längst auswändig gelernten Höhlen? Den Tiefpunkt stellt schließlich Marcaul dar. Es ist eine tote Stadt, selbst Ultima 2 bot mehr Interaktionen mit NPCs.
 
Underworld Ascendant wäre selbst dann kein hochklassiges Spiel, wenn es fertig und bugfrei wäre, doch immerhin könnte ich es dann aufgrund der Dungeon-Erkundung vorsichtig empfehlen. In der jetzigen Form kann ich nur davon abraten, es zu kaufen oder zu spielen. Oder es sich auch nur zu Weihnachten schenken zu lassen. Sollte Otherside – was ich nicht glaube! – für die nächsten fünf oder sechs Monate diszipliniert am Ball bleiben, können Dungeon-Crawler-Fans ja Mitte 2019 noch mal vorbeischauen.
Underworld Ascendant PCSwitchXOnePS4LinuxMacOS
Einstieg/Bedienung
  • Es startet
  • Sowohl dramaturgisch als auch didaktisch schlechte Einführung durch "Geist-NPC"
  • Bewegung im Raum fühlt sich seltsam an (Rennen! Springen!)
  • Zweiter Dungeon zwingt zur "Vielfalt" im Vorgehen, ohne das transparent zu machen
Spieltiefe/Balance
  • Sandkasten-Dungeons laden zum Erkunden und Experimentieren ein
  • Breiter Fähigkeitenbaum, der wirklich neue Fähigkeiten bereithält (statt nur Boni)
  • Nette Details (z.B. Riesenschnecken, die je nach Nahrung brennbaren Schleim oder Qualm ausscheiden)
  • Kein Speichersystem außer fürs Inventar und ähnliche Grundwerte
  • Dadurch resetten Dungeons in jeder Mission
  • Dennoch "Durchsterben" möglich durch "Silberschößlinge" (die keine Rücksetzpunkte sind, sondern Teleportationspunkte!)
  • Enttäuschende, unfertige Hub-Stadt
  • Außerhalb der Dungeons quasi nichts zu tun
  • Fast ausschließlich generierte Quests statt designte, wiederholen sich zudem oft
  • Fraktionen fehlen praktisch komplett
  • Gegner-KI sehr wechselhaft
  • Rahmenhandlung so gut wie nicht vorhanden
  • Viele fehlende Features
  • Viele Bugs
Grafik/Technik
  • Auf hohen und höchsten Grafikeinstellungen sehr ansehnlich, gerade durch Licht/Schatten
  • Cartoonnaher, gelungener Stil
  • Physik-Simulation sorgt für einige Wow-Momente (vor allem Feuer)
  • Zahlreiche Grafikglitches
  • Man fällt an etlichen Stellen durch die Level-Architektur
  • Teils unrealistische Physik
Sound/Sprache
  • Stimmungsvolle Soundkulisse inklusive furchteinflößend grunzender Gegner
  • Deutsche Synchro, selbst Inschriften wurden auf Deutsch übersetzt...
  • Nervige extreme Lautstärke-Unterschiede, etwa bei bestimmten Item-Sounds
  • ... allerdings teils fehlende Übersetzungen und einige inhaltliche Unsauberheiten
Multiplayer

Nicht vorhanden
3.0
Userwertung0.0
Mikrotransaktionen
Keine
Hardware-Info
Minimum: Win 7 (64bit), i5-6600, 8 GB RAM, GTX 960 oder AMD R9 280, DX11, 25 GB HDD

Maximum: Win 10 (64bit), i7-6700 / Ryzen 5 1500x, 12 GB RAM, GTX 1060 (6 GB) oder RX 480 (8 GB), DX12, 25 GB HDD
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Green Man Gaming Aktuelle Preise (€): 29,99 (STEAM), 26,99 (Premium)
Jörg Langer Chefredakteur - P - 378671 - 29. November 2018 - 21:37 #

Viel Spaß beim Zusehen oder Hören!

CptnKewl 21 Motivator - - 25193 - 29. November 2018 - 21:50 #

Danke für die Warnung

Makariel 19 Megatalent - P - 16164 - 29. November 2018 - 22:49 #

Dem kann ich mich anschließen.

Hannes Herrmann 17 Shapeshifter - P - 7750 - 29. November 2018 - 22:07 #

Danke für die späte Arbeit :)
Sehr ausführliches, gutes Testvideo

Chorazeck 20 Gold-Gamer - P - 21194 - 29. November 2018 - 21:46 #

Eine herbe Enttäuschung, aber danke für den ausführlichen Test

joker0222 28 Endgamer - P - 108162 - 29. November 2018 - 21:54 #

Habe gerade das Video gesehen, was mir sehr gut gefallen hat. Jörg, du solltest viel öfter testen.

PS: Feierabend nicht vergessen!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378671 - 29. November 2018 - 22:05 #

Die Zeit, die Zeit! :-)

Aber mit etwas Glück kommen in den nächsten zwei Wochen auch noch Mutant Year Zero und Strategic Command WW2 World at War von mir.

Danywilde 21 Motivator - - 30470 - 29. November 2018 - 22:44 #

Oh, Strategic Command. Hmm , freu!

Tasmanius 19 Megatalent - - 19694 - 29. November 2018 - 23:36 #

Oh, da freue ich mich auf beide Tests!

Sigrid Service 10 Kommunikator - 436 - 29. November 2018 - 23:37 #

Oh, Mutant year Zero. Hmm , ich freu mich! ;)

Tasmanius 19 Megatalent - - 19694 - 29. November 2018 - 23:39 #

War das jetzt Zufall oder Absicht, dass wir alle unsere Kommentare mit "Oh" begeonnen haben? (Bei mir wars Zufall)

Danywilde 21 Motivator - - 30470 - 29. November 2018 - 23:48 #

Naja, ich habe schon absichtlich „oh“ geschrieben ... :)

Tasmanius 19 Megatalent - - 19694 - 29. November 2018 - 23:55 #

Nun, so gesehen war es bei mir auch Absicht xD

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10137 - 29. November 2018 - 21:59 #

Vielen Dank für das schöne Testvideo. Das Spiel äh Fail des Jahres, nach Agony. Wobei Agony spielbar, vielleicht minimal besser war und ein anderes Genre ist.

tidus1979 12 Trollwächter - P - 1033 - 30. November 2018 - 1:18 #

Nene, Fail des Jahres ist Fallout 76.

Noodles 24 Trolljäger - P - 48181 - 30. November 2018 - 1:48 #

Was die GG-Wertung angeht nicht. ;)

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 30. November 2018 - 1:59 #

Weils auch quatsch ist.
Sicherlich hat Fallout 76 seine Probleme und Macken, aber als Fail würde ich es jetzt auch nicht bezeichnen.
Agony und jetzt Underworld Ascendant triffts schon eher zu.

tidus1979 12 Trollwächter - P - 1033 - 30. November 2018 - 9:16 #

Die allermeisten Spieler und Kritiker scheinen aber maßlos enttäuscht zu sein von Fallout 76, wie man bei Metacritic, youtube und anderen Plattformen beobachten kann. Willst du denen allen und mir meine Meinung absprechen, "weils auch quatsch ist"?
Ein Fallout hat eben eine andere Fallhöhe als ein Underworld Ascendant.

Elfant 21 Motivator - P - 29378 - 30. November 2018 - 10:15 #

Deine und die anderen Meinungen nicht, aber über die Urteilskraft könnte man sich unterhalten.

Kirkegard 19 Megatalent - 17291 - 30. November 2018 - 12:03 #

Es ist immer wieder enervierend im Internet erklären zu müssen, das es Facetten zwischen total schlecht und bestes Spiel ever gibt.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 7104 - 30. November 2018 - 12:10 #

Am besten sind immer die, die CDs mit einem Stern bewerten, weil die Hülle einen Kratzer hat. Oder so ähnlich.

Kirkegard 19 Megatalent - 17291 - 30. November 2018 - 12:26 #

Ah, ein Kenner der Amazon Rezensionen ^^
Oder wie bei Steam jüngst geschehen, Firewatch mit negativ Wertungen bombadieren, weil der Lieblings-Youtuber zu Recht gedisst wurde.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 30. November 2018 - 12:50 #

Oder die ganzen Total War Spiele ab Rome 2 wegen den weiblichen Generälen. :D

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 21292 - 30. November 2018 - 14:17 #

Die Amazon Fragen sind doch inzwischen viel besser: "Kann das Produkt X das?" 3 Leute Antworten: "Kann ich nicht sagen. :D

Noodles 24 Trolljäger - P - 48181 - 30. November 2018 - 14:22 #

Amazon verschickt ja bei einer gestellten Frage ne E-Mail mit dieser Frage an Käufer des Produkts, ich hab auch schon ein paar bekommen. Manche der Käufer sind wohl so doof und fühlen sich verpflichtet zu antworten, auch wenn sie keine Antwort haben. :D

CH64 14 Komm-Experte - 1804 - 30. November 2018 - 21:29 #

Diese Antworten sollte man aber auch melden können. Die müssen da ja nicht alle stehen.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8368 - 30. November 2018 - 22:37 #

Nicht nur Rezensionen, sondern ganze Produktseiten sind ein Spaß für sich.

https://youtu.be/MWr0CosN0dY

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4005 - 30. November 2018 - 12:37 #

"Metacritic, youtube und anderen Plattformen"

... da hast Du nun aber die primären Internet-Schreihälse aufgezählt, genau die, deren Meinung ich immer mit Skepsis begegne. Wenn ich sehe welche mir völlig unbekannten Tester in einen metacritic Score eingehen kann ich immer nicht glauben, dass das jemand ernst meint.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 30. November 2018 - 12:48 #

Eure Meinung könnt ihr gerne haben, aber einen Fail ist Fallout 76 trotzdem nicht.
Und warum soll ein Fallout ein andere Fallhöhe haben als ein Underworld Ascendant? Bekanntere Marke, bekannterer Entwickler?

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 30. November 2018 - 13:19 #

Weil da ein großer Entwickler und Publisher dahintersteht und keine kleine Kickstarter-Klitsche.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 30. November 2018 - 14:14 #

Und das ändert jetzt was?
Gehen wir mal von den Wertungen von GG aus hat Fallout 76 eine 7.0 und Underworld Ascendant eine 3.0.
Für mich persönlich ist 7.0 kein richtig gutes Spiel, aber auch kein schlechtes Spiel.
Eine 3.0 sieht dagegen schon ganz anders aus.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 30. November 2018 - 15:09 #

Du übersiehst dabei aber daß nicht gerade wenige Leute die Note von GG für zu hoch halten. Und nur weil GG eine bestimmte Note vergibt heißt das auch noch lange nicht, daß das "korrekt" ist. (Wobei Noten, die generell subjektiv sind, eh nicht korrekt und finale Wahrheit sein können, davon mal ab.)

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 30. November 2018 - 15:14 #

Jede Note ist subjektiv, egal von wem sie kommt. ;)
Ich hab von vielen gehört das ihnen Fallout 76 Spaß macht. Genauso habe ich von vielen gehört, das sie damit keinen Spaß haben. Es gibt bei sowas also auch nie eine finale Wahrheit.
Außerdem ging es mir um die Aussage, das Fallout 76 ein Fail wäre und das ist es nicht.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10137 - 30. November 2018 - 15:36 #

GameStar hat doch auch eine 64/100 vergeben. Zu hoch ist das allerdings nicht mMn. Es gibt einige Leute die Spaß mit dem Spiel haben. Das zur Wertung.

Während Underworld und Agony richtig übel gescheitert sind...

Kirkegard 19 Megatalent - 17291 - 30. November 2018 - 16:10 #

Von der Wertung bei GG war ich wirklich überrascht. Normal bekommst du da doch locker nen 80er für das langweiligste Mittelmaß.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 30. November 2018 - 17:24 #

... und manchmal einen langweiligen Mittelmaß 80er für ein lockeres Spitzenprodukt ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 17291 - 1. Dezember 2018 - 9:20 #

Aber konsequent ^^

René Alexander Düval 12 Trollwächter - P - 925 - 30. November 2018 - 17:02 #

...Und das interessiert mich als Konsument nicht. Ich kaufe ein Produkt, wenn es meinen Ansprüchen genügt. Woran die potentiell mangelnde Qualität liegt, ist mir ehrlich gesagt egal.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 30. November 2018 - 17:23 #

Und du stellst tatsächlich an ein 25€ Spiel die selben Erwartungen wie an einen 70€ Klopper?

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 30. November 2018 - 17:26 #

Fallout hat auf dem PC doch keine 70€ gekostet.
Außerdem seit wann ist der Preis relevant? Teuer suggeriert nicht gleich automatisch das es besser ist oder besser sein muss. Wer das macht ist schon reichlich naiv.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 30. November 2018 - 17:32 #

Ich bezog mich auf eine allgemeine Aussage.
Billig suggeriert jedenfalls auch nicht, dass einem AAA Anspruch Genüge getan wird.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 30. November 2018 - 17:36 #

Was bedeutet AAA? Das die Entwickler mehr Leute und mehr Geld zur Verfügung haben und das Spiel deswegen mehr kostet. AAA bedeutet nicht das es automatisch besser oder schlechter ist, als ein Spiel das nicht die Möglichkeiten hatte.
ach herrje, diese Diskussionen sind immer so anstrengend und unsinnig.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 30. November 2018 - 18:18 #

Es ist eine theoretische Bullshitdiskussion und deswegen tatsächlich wohl langweilig. Wenn du der Ansicht bist, dass Produktionskosten nebst dem resultierenden Kaufpreis in der Bewertung eines Produkts absolut keine Rolle spielen, kannst du das natürlich gerne so handhaben.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 30. November 2018 - 18:45 #

Sie spielen auch keine Rolle. ;)

Elfant 21 Motivator - P - 29378 - 30. November 2018 - 18:06 #

Ja tue ich, allerdings ist meine Erwartunghaltung wahrscheinlich eine andere als Deine. Ich erwarte schlicht das ein Spiel sein vom Entwickler auferlegtes Ziel bei mir erfüllt.

almay 13 Koop-Gamer - P - 1214 - 1. Dezember 2018 - 23:13 #

Ein "Fail" definiert sich immer über die Erwartungshaltung. Auch das schlechteste Spiel des Jahres muss nicht unbedingt ein "Fail" sein wenn niemand etwas anderes erwartet hat.

Verglichen mit der Erwartungshaltung war Fallout 76 sicherlich ein Fail.

Ob es der größte Fail des Jahres ist, ist natürlich subjektiv. Für mich ist es das sicherlich nicht. Ich hatte keine hohe Erwartung und das Ergebnis ist (von dem was man so hört) ja alles in allem spielbar.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 35813 - 30. November 2018 - 11:52 #

Aber von den Spielen hat man doch von Anfang an wenig erwartet, und das schliesst für mich ein Underworld mit ein.

CaptainKidd 18 Doppel-Voter - P - 9724 - 29. November 2018 - 22:02 #

Oh Mann, was für eine Enttäuschung. Mit ner ((SPOILER)) habe ich ja nicht gerechnet, auch nach den Berichten der letzten Wochen nicht.
Aber das Testvideo war echt klasse. Danke!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378671 - 29. November 2018 - 22:04 #

Vielen Dank, aber bitte nicht die Wertung schreiben, es gibt User, die sie ausblenden und nicht wissen wollen oder zumindest nicht sofort.

Ganon 24 Trolljäger - P - 47382 - 29. November 2018 - 23:09 #

Dann sollte man aber die Wertung nicht im Video nennen. ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378671 - 30. November 2018 - 8:04 #

Da kann man vorher abbrechen, sie kommt immer ganz zum Schluss. In einem Kommentarstrang sollte sie hingegen nicht auftauchen.

Hermann Nasenweier 16 Übertalent - P - 4770 - 29. November 2018 - 22:30 #

Wirklich enttäuschend, ich hatte mich auch sehr darauf gefreut. Nach der SdK hatte ich ja nich Hoffnung, aber dieses Spiel werde ich wohl maximal in einem Sale kaufen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378671 - 29. November 2018 - 22:33 #

SdK und Preview ärgern mich im Nachhinein, aber dass da stark was im Argen liegt, habe ich erst nach rund 3 Stunden zu ahnen begonnen, als ich eben in Marcaul unterwegs war das erste Mal.

Elfant 21 Motivator - P - 29378 - 29. November 2018 - 22:05 #

Ich weiß nicht, ob "unambitioniert" das richtige Wort ist.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 30. November 2018 - 5:41 #

Witzig, ich fand den Begriff gerade zu genial in dem Zusammenhang.

Danywilde 21 Motivator - - 30470 - 29. November 2018 - 22:26 #

Wow, was für eine Enttäuschung! Das klang nach der SDK ja noch ein wenig anders.

Nachdem Richard Garriott bereits mit Shroud of the Avatar „geglänzt“ hatte, setzt Waren Spector hier ja nochmal einen drauf. Einfach nur traurig!

Aber ein schöner Test, wielange hast Du daran gelitten äh gespielt Jörg?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378671 - 29. November 2018 - 22:28 #

So um die 15 Stunden inklusive heute. Und ich glaube nicht, dass Warren Spector viel mit dem Spiel zu tun hatte. Der ließ sich, wenn überhaupt, per Skype zu irgendwelchen Events zuschalten. Story, was seine Stärke ist, hat das Spiel eh keine.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4005 - 30. November 2018 - 12:40 #

Früher war fast alles besser!

Irgendwo fliegen hier noch Underworld 1 und 2 auf den Platten rum... *such*...

Christian.Mak (unregistriert) 30. November 2018 - 14:36 #

Nur zu Events per Skype?

Der war schon deutlich stärker in die Entwicklung involviert.
Ein Auszug aus einem Interview:

Hinter dem Projekt stehen bei Entwickler OtherSide Entertainment diverse bekannte Namen, unter anderem eben der Pionier des Genres, Warren Spector. Er ist als Berater mit an Bord: "Ich habe Builds gespielt und viel Feedback abgegeben, eventuell mehr als dem Team lieb war", erzählt er mir und lacht. "Ich habe eng mit Joe [Fielder] an den narrativen Aspekten gearbeitet und sie dabei unterstützt, den richtigen Umfang für das Spiel zu finden.

"Warrens Feedback war unverzichtbar", ergänzt Game Director Joe Fielder. Es war toll. Vielen Dank, Warren!".

Maulwurfn Community-Moderator - P - 21382 - 30. November 2018 - 16:14 #

Stellt sich die Frage, was wäre das hier für ein Produkt ohne dieses unverzichtbare Feedback geworden, ein Brettspiel?

paschalis 16 Übertalent - P - 5281 - 1. Dezember 2018 - 9:49 #

Eine Physikdemo ohne Spiel und somit vermutlich ein besseres Produkt.

Andreas Peter 11 Forenversteher - 734 - 29. November 2018 - 22:38 #

Muss dem Review zustimmen. Habe schon vor eine Woche endgültig abgebrochen, weil die Framerate an einer bestimmten Stelle so einbricht, das ich nicht weiterkomme. Muss ein Glitch sein.

Ich glaub auch nicht das die da noch irgendwie Energie hineinstecken bezügl. patchen, das Ding ist mausetot.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 126740 - 29. November 2018 - 22:55 #

Schade, ich hatte mir so viel vom dem Spiel versprochen. Mit Ultima Underworld 1+2 hat das Spiel ja kaum was gemeinsam und die habe ich sehr gerne gespielt. Und dann noch nicht mal 'ne Rahmenhandlung?! Wenn es durchgepatched ist, schaue ich vielleicht mal rein. Große Hoffnungen, dass es mir dann Spaß macht, habe ich aber nicht.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42511 - 29. November 2018 - 22:57 #

Was fuer ein toller Test!

Das Spiel ist aber ein Desaster.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8368 - 29. November 2018 - 22:59 #

Schade.

Schon wieder so ein Fall, wo Entwickler-Veteranen per Crowdfunding Geld sammeln, um einen Nachfolger ihres früheren Hits zu machen, und dann ein völlig anderes sehr enttäuschendes Spiel abliefern.

Es kann doch nicht so schwer sein, einfach da gleiche wie früher mit moderner Technik zu machen.

Elfant 21 Motivator - P - 29378 - 29. November 2018 - 23:22 #

Da irrst Du Dich etwas. Es ist ungleich schwerer / arbeitsaufwändiger als statt HD - Videos jetzt 4k - Videos rauszuhauen.

Es gibt zum Beispiel bis heute kein 3D - Rollenspiel welches es in der Weltsimulation mit Ultima 7 aufnehmen. Jörg erwähnt auch nicht umsonst, daß man ein System wie das Feuer legen sonst nur aus modernen ASCCI - Spielen kennt.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8368 - 30. November 2018 - 10:52 #

Jain.
Ein Battlefield V benötigt für seine eindrucksvolle detailreiche Präsentation mehr Aufwand als ein Wolfenstein3D. Es geht mir aber um die Art des Spiels und den Fokus des Gameplays.

Sie wollten (laut Kickstarter-Kampagne) ein Ultima Underworld Spiel machen und besitzen sogar einige Rechte am Original. Das Ergebnis hat mit Qualitäten von UU praktisch nichts zu tun. Sie hätten einfach ein UU Reboot machen sollen, dann ein paar neue Storys einbauen und fertig.
Stattdessen habe sie sich ausschließlich auf das Feature "Improvisation Engine" konzentriert, was es im Original überhaupt nicht gab.

Elfant 21 Motivator - P - 29378 - 30. November 2018 - 12:37 #

Da würde ich Jein sagen. Abprallende Objekte und fließendes Wasser nach gefällte waren 1997 noch lange kein Standard. Diese Ansätze weitergedacht führen dann zur "Improvisation Engine".

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8368 - 30. November 2018 - 13:31 #

Stimmt, war mir gar nicht mehr bewusst, dass es in UU schon "Wasserströmungen" gab und man Dinge (Sprites!) gegen die 3D-Wände werfen konnte.

War aber nicht das, was UU so toll gemacht hat. Da denke ich eher an einen riesigen, persistenten, frei begehbaren Open-World-Dungeon mit einer großen Menge an NPCs, Völkern und Fraktionen, die interessante Geschichten erzählt haben.
Das wurde in der Kickstarter Kampagne auch so versprochen. UA geht den Tests nach in eine völlig andere Richtung. Und das was es macht funktioniert noch nicht mal gut.

Damit erinnert es mich an diverse andere Projekte von Entwickler-Veteranen (Richard Gariott, Chris Roberts, Peter Molyneux, ...), bei denen es ähnlich schief gelaufen ist oder noch läuft. Sie hätten einfach nur das wiederholen sollen, was sie damals so gut gemacht haben.

Elfant 21 Motivator - P - 29378 - 30. November 2018 - 16:54 #

Aus damaliger Sicht waren es damals die Hauptverkaufpunkte.... Also gleich nachdem "Ultima" drauf gedruckt wurde. Ein gutes oder interessantes Spiel zusätzlich zu haben, war allerdings dem Nachruhm sicherlich nicht abträglich.

Der Test beschreibt den Zustand des Spiels und jener ist in der Tat inakzeptabel, aber ich habe auch nicht umsonst das Wort "unambitioniert" im Test kritisiert. Für mich sieht das Spiel eher so aus, als hätte man nach der Entwicklung der Engine gesehen, daß das Geld für den Rest nicht reichen würde und schnell etwas zusammen geschraubt. Man war also schlicht zu überambitioniert, hat dann das Spiel schnell eingedampft und es dann verkaufen wollen. Vielleicht aus Raffgier, vielleicht aus Sachzwängen oder einfach in der Hoffung es dann fertig entwickeln zu können.

Kickstarter und Co sind noch einmal ein Kapitel für sich.

Andreas Peter 11 Forenversteher - 734 - 29. November 2018 - 23:30 #

Für mich steht endgültig fest: Der Ultima-Zirkus ist seit 25 verflucht.
Das letzte gute Spiel war Serpent Isle und mit zugedrücktem Auge Ultima Online. Dann kam nichts mehr.

Ultima 8 Pagan - Anfang vom Ende.
Ultima 9 Ascension - lückenhafte Geschichte, buggy as hell.
Ultima Forever - Entsetzlich, sehr schlimm, aber: die Musik war toll (hört sie auch auf Spotify an)
https://open.spotify.com/album/02x6YHmkAIt040PsvJthb4?si=vlRlyMMKRTSLw3KykD0V6w

Shroud of the Avatar? Herr im Himmel, und ich hab das finanziert...

Am aller schlechtesten:
Underworld Ascension

Nur Arx Fatalis war zumindest ein ordentliches RPG, aber nachdem ich das auf der ersten XBOX durchgespielt habe, auch mindestens 15 Jahre her.

Die Markenabteilung von EA, die auf das Ultima-Franchaise aufpasst, wurde offensichtlich auf einem alten Indianerfriedhof erbaut.

maddccat 18 Doppel-Voter - 12220 - 30. November 2018 - 6:22 #

Nö, U8 und 9 waren zu Ihrer Zeit gute bis sehr gute Spiele - nur nicht unbedingt typische Ultimas.

Elfant 21 Motivator - P - 29378 - 30. November 2018 - 8:23 #

Bei 8 bin ich vielleicht zu sehr Fanboy, aber 9 war nur theoretisch gut. Praktisch war es so unfertig, daß es nur ok war.

Andreas Peter 11 Forenversteher - 734 - 30. November 2018 - 12:35 #

Was hat Dir denn an U8 gefallen?

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 126740 - 30. November 2018 - 12:39 #

Shaana the Executioner. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 17291 - 30. November 2018 - 12:42 #

Der Patch das man nicht mehr in den Tod springen konnte ;-)
U8 war ein gestrafftes, kompaktes Ultima. Mir hats gefallen.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 379077 - 30. November 2018 - 13:08 #

Es war jetzt beileibe kein schlechtes Spiel, auch optisch wirklich hübsch anzusehen. Aber nach Ultima VII war es hinsichtlich der Party, der Spielwelt und den Interaktionsmöglichkeiten halt dennoch ein großer Rückschritt, den ich beim Spielen schlucken musste. Durchgespielt habe ich es, aber die Faszination der grandiosen Vorgänger wollte sich bei mir einfach nicht einstellen. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 17291 - 30. November 2018 - 16:12 #

Stimmt, aber ich hatte sie beide.
Die schnelle Nummer und die solide Langzeitbeziehung ;-)

Mersar 15 Kenner - P - 3293 - 30. November 2018 - 8:07 #

"Shroud of the Avatar? Herr im Himmel, und ich hab das finanziert..."

Ich auch, das ärgert mich dermaßen!

Ultima ist in der Tat tot - lassen wir es (und alle Entwickler dieser Welt) bitte einfach ruhen.

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4005 - 30. November 2018 - 12:42 #

Ich habe U8 als erstes Ultima überhaupt gespielt und hatte meine Freude damit. Grafik und Sounds waren klasse, die Atmosphäre dadurch super und das Spiel ansich machte einfach Spaß.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 379077 - 30. November 2018 - 13:03 #

"Ich habe U8 als erstes Ultima überhaupt gespielt und hatte meine Freude damit."

Ok, das lasse ich als Entschuldigung gelten. ^^

LRod 15 Kenner - - 3345 - 30. November 2018 - 13:48 #

Bei mir war es auch das erste und mir hat es auch gefallen. Obwohl ich es erst Jahre später durchgespielt habe..

zfpru 16 Übertalent - P - 5604 - 29. November 2018 - 23:46 #

Vielleicht holt ja noch ein Patch die Kastanien aus dem Feuer.

Danywilde 21 Motivator - - 30470 - 30. November 2018 - 0:56 #

Das Feuer brennt doch schon bereits gut ;)

Q-Bert 17 Shapeshifter - 6118 - 30. November 2018 - 0:41 #

"+ Es startet"

ROFL, na immerhin etwas! :) Alles andere ist Bonus!

Noodles 24 Trolljäger - P - 48181 - 30. November 2018 - 1:51 #

Aber selbst das tut es nicht bei allen Spielern. :D

tidus1979 12 Trollwächter - P - 1033 - 30. November 2018 - 1:14 #

Danke für die Vorstellung dieses wirklich interessanten Machwerks! Hätte es sonst völlig übersehen. Ich denke ich werde es mal spielen, alleine wegen der Weltensimulation und der Interaktivität der Spielwelt.

Gorny1 16 Übertalent - 4748 - 30. November 2018 - 3:38 #

Man bin ich froh, dass ich meinen Beitrag zurückgezogen hatte bei Kickstarter, als die Entwickler angefangen haben nochmal richtig zu betteln mit persönlichen Nachrichten und E-Mails...
Da war es schon für mich klar, der Betrag reicht vorn und hinten nicht.

Technikus 14 Komm-Experte - 1915 - 30. November 2018 - 5:21 #

Sehr ärgerlich, ich hatte mich wirklich auf den Titel gefreut. Allerdings war mit immer mehr freigegebenem Material aber auch zu erahnen, dass es eine Gurke werden würde. Auf der anderen Seite habe ich dadurch eine sehr schöne Alternative entdeckt: The Bard's Tale VI. Wer also von Underworld Ascendant jetzt enttäuscht ist sollte mal einen Blick darauf werfen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 30. November 2018 - 5:33 #

Das könnte auch mein Trostpflaster werden. Allerdings werde ich mir das Kampfsystem vorher erst noch genauer ansehen. Wenn schon Oldschool, dann darf eine gewisse Eleganz nicht fehlen. Da bin ich auch nach Jahren noch sehr Wizardry verwöhnt.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24444 - 30. November 2018 - 6:58 #

Bard‘s Tale VI? Ist nicht vor kurzem erst der vierte Teil erschienen ;)?

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7429 - 30. November 2018 - 13:23 #

Ups :)
Ist das da drüben ein Fluxkompensator?

Technikus 14 Komm-Experte - 1915 - 30. November 2018 - 17:26 #

Ja, verdammich! Da haben die GamersGlobalGnome doch schon wieder einfach so Buchstaben verrückt! Natürlich meine ich IV und nicht VI. ;)

Elfant 21 Motivator - P - 29378 - 30. November 2018 - 17:48 #

Was hat Jötg getan?

Tasmanius 19 Megatalent - - 19694 - 30. November 2018 - 6:31 #

Wie schade, das Spiel hat mich wirklich interessiert. Auf meiner Wishlist steht es aber weiterhin, ich werde einfach noch abwarten.
Auf Ultima scheint irgendein Fluch zu liegen. Beide Reinkarnationen bleiben weit unter den Ewartungen und Möglichkeiten. Schade.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66711 - 30. November 2018 - 7:18 #

Da ist der Test und die Testnote dann doch deutlich schlechter ausgefallen, als ich das nach den Aussagen in den Podcasts erwartet habe. Das Video muss ich mir dann wohl nachher unbedingt mal ansehen.

Necromanus 17 Shapeshifter - P - 6180 - 30. November 2018 - 9:23 #

Das habe ich mir auch gedacht. Habe bislang nur so 1-2 Stunden reingeschaut. Bis dahin sind mir zwar ein paar Bugs aufgefallen aber ansonsten macht es (noch) einen spaßigen Eindruck.

bsinned 17 Shapeshifter - 7743 - 30. November 2018 - 8:02 #

Oh, noch ein Test zu Fallout 76?

Mersar 15 Kenner - P - 3293 - 30. November 2018 - 8:09 #

Entschuldigung, aber: *gähn*

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10137 - 30. November 2018 - 9:02 #

Ist doch viel besser als dieses verbuggte, unspielbare Underworld Ascendant ;-)

Kirkegard 19 Megatalent - 17291 - 30. November 2018 - 8:08 #

Hui, das ist eine Überraschung.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7619 - 30. November 2018 - 8:19 #

Tja, schade. Ich war ja ein echter Skeptiker, wie in den Kommentaren zur letzten Preview zu lesen war. Dennoch hätte ich nicht dagegen gehabt, geirrt zu haben.

Wieder einmal bestätigt sich: lasset die Toten ruhen und wendet Euch den Lebenden zu.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 22957 - 30. November 2018 - 9:04 #

Das Fazit ist dann doch ziemlich vernichtend, was ich sehr schade finde und in der Form angesichts der funktionierenden Elemente nicht erwartet hätte. Ich werde es ein wenig abhängen lassen und irgendwann trotzdem probieren.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 379077 - 30. November 2018 - 9:32 #

Video habe ich noch nicht geschaut, das hole ich später nach. Die Wertung ist jedenfalls verdammt niedrig, das hat mich schon ein wenig überrascht. Aber anscheinend wieder mal ein Beispiel, dass selbst gute Previews manchmal doch relativ wenig aussagekräftig sind über das Gesamtpaket des Spiels. Das tut mir als Ultima Underworld-Fan jedenfalls echt in der Seele weh, dass nicht mehr dem Projekt rausgekommen ist (jedenfalls dem momentanen Stand nach). ;(

bluemax71 14 Komm-Experte - P - 1996 - 30. November 2018 - 9:45 #

Sehr schade. Nach der Stunde der Kritiker dachte ich noch, dass die Dungeons mit der Physik reizvoll sein könnten. Aber wenn sonst nichts funktioniert oder vorhanden ist... Danke für den ehrlichen Test. Sowas ist der Grund warum GG keine Vorabmuster von Herstellern bekommt. Keiner deckt Schwächen von Spielen so ehrlich und fundiert auf wie GG.

Christian.Mak (unregistriert) 30. November 2018 - 14:42 #

Wie kommst du da denn drauf?
Selbst bei diesem Spiel hatte GG eine Tester-Version.
Wurde von JL sogar in den Kommentaren erwähnt.

Ab und zu gibt es eben keine Muster, die Gründe sind aber wohl unterschiedlich.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378671 - 30. November 2018 - 16:12 #

Bei diesem Spiel hatten wir kein Vorab-Testmuster, nein.

Christian.Mak (unregistriert) 30. November 2018 - 17:21 #

Hm?
Ich meine irgendwo von dir auf die Frage, welche Version ihr in der SDK gespielt habt, die Antwort „die mit dem Preview Code freigeschaltete“ gelesen zu haben.

Vielleicht verwechsel ich das grade?! Wüsste aber grade nicht womit.

Ganon 24 Trolljäger - P - 47382 - 1. Dezember 2018 - 18:51 #

Es gab ja kurz vor Release noch mal ein Preview, und ich glaube, Jörg hat seine SdK-Stunde mit dieser Version aufgenommen. Der Test basiert aber auf der "fertigen" Verkaufsversion.

Vampiro 23 Langzeituser - P - 42511 - 3. Dezember 2018 - 1:03 #

AeB ist schon auch sehr kritisch.

falc410 15 Kenner - 2911 - 30. November 2018 - 10:18 #

Wurde das nicht in den Previews noch so gelobt? Und dann so eine Gurke auf einmal?

Inso 16 Übertalent - P - 4980 - 30. November 2018 - 17:27 #

Ist ja nicht das erste Spiel, bei dem die ersten 2-3h schön aufgehübscht wurden, damit es den ersten Presseevents standhält...

maddccat 18 Doppel-Voter - 12220 - 30. November 2018 - 12:18 #

Autsch, wirklich schade. Aber ein schön schonungsloser Test!

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2602 - 30. November 2018 - 12:56 #

und ne gesalzene Wertung. So mag ich das. Also nicht das Spiel, versteht sich... dabei hatte ich nach der SdK echt Interesse, aber nun gut. Shit happens.

manacor 13 Koop-Gamer - P - 1230 - 30. November 2018 - 18:03 #

ja, ganz schön bitter - hart aber fair ^^

thatgui 12 Trollwächter - P - 979 - 30. November 2018 - 14:44 #

Hui, da haben die Leute von gog.com anscheinend den richtigen Riecher bewießen, als sie das Spiel abgelehnt haben. Nicht auszudenken, was da im gog.com Forum losgewesen wäre, war ja schon wieder zum fremdschämen, was man im gog-Forum von einigen Nutzern hinsichtlich der Ablehnung lesen musste.

FreundHein 15 Kenner - P - 2754 - 30. November 2018 - 15:47 #

Ein Jammer. Ich hatte gehofft, dass es ein bisschen wie bei M&M X ist: Fernab davon perfekt zu sein, aber trotzdem jede Menge Spaß bereitend.

Flitzefisch 17 Shapeshifter - P - 6497 - 30. November 2018 - 16:32 #

Die Beschreibung im Kickstarter (nicht mitgemacht) fand ich sehr spannend, schade, dass nichts daraus geworden ist - von den ursprünglichen Ideen her hätte es ein echter Knaller werden können.

Christian.Mak (unregistriert) 30. November 2018 - 18:24 #

Gute Namen machen ja nicht gleichzeitig gute Spiele, aber wie solch erfahrenen Leuten wie Neurath, Spector und Co. das Projekt so entglitten konnte ist schon irgendwie unverständlich. Was haben die 4 Jahre lang getrieben, trotz fertigem Grundgerüst (Unity, Lore)?

knallfix 14 Komm-Experte - 1907 - 30. November 2018 - 18:47 #

Verdiente Wertung für Fallout 76.
Oh wait ...

rammmses 19 Megatalent - P - 15961 - 30. November 2018 - 19:19 #

Findet das eigentlich auch jemand richtig scheiße, der es wirklich gespielt hat? Ich habe da jetzt seit 10 Spielstunden sehr viel Spaß mit^^

vgamer85 18 Doppel-Voter - 10137 - 30. November 2018 - 19:44 #

Halt Stop, das war doch viel besser als das hier getestete Spiel :p

Dawn 10 Kommunikator - 456 - 30. November 2018 - 19:58 #

Ich hatte es mir blöder weise als Ultima Fan direkt bei Release gekauft. Naja ich werd dann auch mal in einem halben Jahr reingucken, vielleicht gibts ja dann auch noch einen Soldaten mehr pro Fraktion. ;)

Außer dem berater Warren Spector, sind die Entwickler eigentlich Veteranen oder Neulinge? Ich hab irgendwie so das gefühl, dass sie sich vom Konzept und dem Budget leicht verschätzt haben. Passiert Neulingen leider ziemlich oft, wenns ein komplexes Spiel werden soll. ;)

Elfant 21 Motivator - P - 29378 - 30. November 2018 - 20:16 #

Bei weitem nicht nur Neulingen.

Christian.Mak (unregistriert) 30. November 2018 - 20:37 #

Ja, es ist heute etwas merkwürdig.

Einerseits war es noch nie einfacher, gehaltvolle Spiele zu entwickeln als heute aber andererseits eben auch viel zeitintensiver als früher.

Die Großen Namen waren eben damals ihrer Zeit voraus, als sie als Kopf eines kleinen Teams ein ganzes Spiel getragen haben (Konzept, Design). Heute ist das so einfach nicht mehr möglich und daran scheitern sie dann eben häufig.

Christian.Mak (unregistriert) 30. November 2018 - 20:31 #

Ernsthaft jetzt?
Hast du dich nie mit dem Entwicklerteam beschäftigt?
Da war nicht ein einziger Neuling dran beteiligt sondern alles erfahrene Spieleentwickler.

Und wenn man sich das Perlen wie Ghost of a Tale ansieht, dass von einer einzigen Person entwickelt wurde (Abgesehen vom Audio) die vorher noch gar kein kommerzielles Spiel entwickelt hatte...

Da fehlen einem die Worte.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 8368 - 30. November 2018 - 20:50 #

Soweit ich weiß besteht das Team größtenteils aus Entwicklern von Looking Glass, die in den 90ern u.A. Ultima Underworld 1&2, Thief 1&2 und System Shock gemacht haben. Also absolut keine Neulinge.

Deshalb auch mein Kommentar weiter oben, wieso die nicht einfach das von damals wiederholt haben.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2602 - 30. November 2018 - 21:18 #

Leider sind auch Profis nicht davor gefeit, den Anschluss an neue Technologien zu verpassen bzw den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügen zu können. Ich sage damit nicht, dass es hier so war, denn ich weiss es nicht.
Aber es wäre möglich, es gibt genug Fälle wo bekannte Entwickler nie wieder an ihre ersten Erfolge aus den 90ern anschliessen konnten, und heutzutage maximal noch ein billiges Smartphone Spiel hinkriegen (prominentes Beispiel: John Romero).

Akki 16 Übertalent - P - 5386 - 30. November 2018 - 21:10 #

Echt, so wenig? Hart. Naja, meine Befürchtungen sind wahr geworden. Ich hasse es, recht zu haben.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 22957 - 1. Dezember 2018 - 0:16 #

Heute ist ein Patch erschienen, mit dem das Schwimmen ermöglicht wird. Der macht auch noch ein wenig mehr:
https://steamcommunity.com/games/692840/announcements/detail/1715205666441472450

Das Schwimmen erwähne ich nicht, weil ich es dolle finde, sondern weil Jörg es explizit vermisst hat. Das dürfte die Gesamtnote vermutlich nicht maßgeblich beeinflussen, da es nur einer von vielen Punkten war.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2157 - 1. Dezember 2018 - 1:07 #

Die können noch soviel patchen wie sie wollen, der Drops ist gelutscht,fürchte ich. Die Reputation ist dahin und die Verkäufe laut Steam-Forum katastrophal.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17220 - 1. Dezember 2018 - 1:23 #

Würd ich so nicht sagen. Sie müssen halt jetzt liefern und zwar viel. Angefangen bei den ganzen Bugfixes bis hin zum fehlenden Content. Das es funktionieren kann hat beispielsweise No Man's Sky bewiesen.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2157 - 1. Dezember 2018 - 9:42 #

NMS hatte durch Sony aber ne ganz andere PR, Underworld Ascendant kennt ja kaum jemand und WENN man darauf aufmerksam wird sieht man als erstes die vernichtenden Steam-Bewertungen.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7619 - 1. Dezember 2018 - 10:24 #

Och bin derselben Meinung. Bomberman R war auf der Switch anfangs eine herbe Enttäuschung. Capcom hat aber mehrfach nachgelegt und etliche Patches und kostenlose DLCs nachgeliefert.
Ich wüßte nicht, warum ein bereinigtes Underworld Ascendant nicht in meine Sammlung sollte.
Allerdings werde die natürlich nicht alles fixen können. Diese Speichergeschichte dürfte ein größeres Problem darstellen, ebenso das eher repetitive Questdesign mit diesen Früchten (oder was das auch immer ist).

Dawn 10 Kommunikator - 456 - 1. Dezember 2018 - 14:31 #

Wenn sie schon für das nächste Projekt planen und sowas ähnliches machen, wird jeder Bugfix ihnen auch etwas bringen, weil sie ihre Technologie weiter optimieren.
Außerdem bei Steam gibts ja die kürzlichen neuen Reviews, gerade das hat man ja seitens Steam erfunden, damit Entwickler durch Patches später noch etwas mehr Gegenwert erhalten.
Hinzu kommt dann auhc noch, dass neue Reviews immer höhere Priorität auf Steam haben und die meisten gucken eigentlich immer auf die derzeitigen Reviews die auf der Seite stehen. Ich würde also sagen, dass es schon noch was bringt daran zu arbeiten, zumindest solange sie sich das finanziell erlauben können.

Aber was das dämlichste an der ganzen Situation ist, , dass sie lediglich auf Early Access hätten gehen müssen, dann wäre ihn das ganze Drama zum größeren Teil erspart geblieben. Vielleicht erfahrene Entwickeler, aber keine Erfahrung mit den guten Seiten von Early Access. ;)

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7619 - 1. Dezember 2018 - 23:03 #

Da spricht mir jemand aber schwer aus dem Herzen.

Es stützt meine Annahme, dass der reine Profit gerade in der Wirtschaft nicht das Nonplusultra ist. Ich begründe dies zwar damit, dass man nicht unbedingt alles rationalisieren und optimieren muss, um ein überlebensfähiges Unternehmen zu sein, denn der Benefit (gesunde Betriebskultur) hat einen immensen Wert, der nicht unbedingt zählbar ist.

Aber auch in marktwirtschaftlichem Sinne ist es doch auch monetarisierbar, wenn Unterhaltungsprodukte den Konsumenten einfach Spaß machen - in die Szene pfuscht kein PR langfristig rein. Gamer spielen, so lapidar es klingt, Spiele, die ihnen Spaß machen. Und letztendlich geben sie dafür Geld aus. Wenn nun ein Ascendant Teil eins gut gemacht ist, wächst da ein Kundenstamm, der beim zweiten Teil (von dem ich momentan nicht mehr ausgehe) schon mal eine gute Basis bildet.

Langfristigkeit ist in diesem Geschäft aber wohl inzwischen nur noch eine Illusion, selbst bei einer Entwicklungszeit von 4 Jahren wie im vorliegenden Fall.

Tasmanius 19 Megatalent - - 19694 - 1. Dezember 2018 - 7:06 #

Also ich werde es im Auge behalten!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 378671 - 5. Dezember 2018 - 12:48 #

Also das "Schwimmen" im Hotfix ist eher ein "Einsinken", das man mit "Ducken" auslöst...

Und der im Video noch zu sehende Bug, wie man nach einer Spielstunde in den letzten Dungeon kommen kann, ist angeblich gefixt :-)

paschalis 16 Übertalent - P - 5281 - 1. Dezember 2018 - 9:54 #

Dieses Spiel lässt nichts gutes für die Entwicklung von System Shock 3 erwarten. Entweder hat Otherside Entertainment die Entwicklung seiner Spiele grundsätzlich nicht im Griff oder sie sind in massiver finanzieller Not und müssen ein so unfertiges Produkt auf den Markt bringen.

Jac 17 Shapeshifter - P - 8490 - 1. Dezember 2018 - 10:39 #

Das ist sehr schade, dennoch scheint mir die Bewertung absolut zutreffend. Hoffentlich beseitigen sie wenigstens die größten Unstimmigkeiten!

JensJuchzer 17 Shapeshifter - 7395 - 2. Dezember 2018 - 17:00 #

Vielleicht helfen ein paar updates ja noch was. Manche Entwickler haben soviel STolz und machen das spiel dann noch besser.

almay 13 Koop-Gamer - P - 1214 - 1. Dezember 2018 - 23:08 #

Tja, schade. Das Preview hat mich schon etwas angefixt. Die Stunde der Kritiker war dann ein erster Warnschuss, aber die Hoffnung auf ein gutes Spiel war noch da.

Danke für die Warnung.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12302 - 3. Dezember 2018 - 20:01 #

Autsch, einfach Autsch! :(

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)