Uncharted - Legacy of Thieves Collection (PC)

Uncharted - Legacy of Thieves Collection (PC) Test+

Zwei Schätze für den PC

Hagen Gehritz / 24. Oktober 2022 - 17:57 — vor 1 Jahr aktualisiert

Teaser

Erstmals jagen Nathan Drake und Chloe Frazer nun auf dem PC nach legendären Schätzen. Haben die 5 und 6 Jahre alten Spiele sich ihren Zauber bewahrt und kann die Portierung überzeugen?
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Uncharted - Legacy of Thieves Collection ab 19,90 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Update 26.10.2022: In einer früheren Fassung dieses Tests hieß es, die PC-Fassung würde nicht mehr als 60 FPS darstellen können, dies wurde korrigiert.

Bereits Anfang des Jahres wurden Uncharted 4 - A Thief's End und Uncharted - The Lost Legacy in Form der Legacy of Thieves Collection (im PS5-Test) als Bündel für Sonys aktuelle Heimkonsole neu aufgelegt. Nun dürfen sich auch PC-Spieler über die Sammlung mit den überarbeiteten jüngsten beiden Ablegern der Uncharted-Reihe freuen. Doch wer bisher keine PlayStation-Konsole sein Eigen nannte, für den handelt es sich nicht um eine Neuauflage, sondern um den Erstkontakt mit Nathan Drake, der vermutlich bei sämtlichen UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten auf der schwarzen Liste steht, denn wo er steht und geht zerfallen alte Ruinen, während spektakuläre Kamerafahrten das ganze dokumentieren.

Wie gut sich die PC-Fassung schlägt, verrät dieser Test mitsamt  dem oben eingebundenen 4K/60-Video. Ein Blick darauf lohnt auch wegen der Direktvergleiche mit der PS5-Fassung. Ich testete Legacy of Thieves auf unserem Testsystem mit einer RTX 3080 als GPU, einem Intel i7-7700-Prozessor mit 4,2 GHz sowie 16 GB RAM.
 
Trotz der hohen Systemanforderungen und Einstellungen wie "verbesserte Charaktermodelle" trumpft die PC-Fassung nicht merklich zur PS5-Fassung auf. Man achte allgemein auf die Details wie den Schmutz an Drakes Händen.
 
 

Hohe Specs und Festplattenhunger

Uncharted - Legacy of Thieves Collection wirbt auf PC mit verbesserter Grafik, doch anders als beim PC-Port von Spider-Man Remastered (im Test) gibt es keine neuen Raytracing-Effekte, dennoch sind die Hardware-Anforderungen für 4K/60-Gaming überraschend happig. Einzeln könnt ihr beide Titel nicht laden, es gibt die Collection also nur im 120GB schweren Doppelpack auf die Festplatte.
Die Grafikoptionen gestalten sich eher überschaubar. Detaillierte Einstellungen zur Bildwiederholrate gibt es zum Beispiel nicht. Ihr könnt sie lediglich auf 30 FPS limitieren oder VSync aktivieren, worauf 60 FPS die Obergrenze bilden. Weiter Optionen wie ein Limit für stabile 120 FPS gab es nicht. Unser System schwankte bei deaktivierter 30er-Limit und Vsync zwischen 80 und 110 Bildern pro Sekunde bei 4K-Gameplay mit Ultra-Einstellungen.

Zu den PC-Features gehört die Unterstützung diverser Widescreen-Formate. Mit Nividia-Karten könnt ihr DLSS für dynamisches Upscaling benutzen, ebenso wird FSR für AMD-Karten unterstützt. Im Video seht ihr stets Szenen in Ultra-Einstellungen bei 60 FPS ohne DLSS.
Die Verfolgungsjagd über sturmgepeitschte Dächer aus dem Auftakt von The Lost  Legacy sieht gerade in 4K sehr hübsch aus.
 

Optische Reize und Maus-Tastatur-Abenteuer

Rufen wir uns kurz an der Stelle in Erinnerung, dass die Original-Versionen von The Lost Legacy fünf Jahre auf dem Buckel hat und Uncharted 4 mehr als sechs Jahre alt ist. Dafür sieht das Gebotene in der Legacy of Thieves Collection erstaunlich gut aus. Ich könnte an Details in der Umgebung wie manch grobem Fels oder unschönen Texturübergängen herumnörgeln und ja, auch am PC kann ich die Pixel der Schatten auf dem Gesicht und am Körper der Spielfiguren zählen (die Schattenwürfe auf der Umgebung sehen dagegen sehr gut aus!). Sich an den kleinen Makeln aufzuhängen, wird dem Gesamteindruck aber nicht gerecht: Mit der Legacy of Thieves Collection erhaltet ihr zwei enorm hübsche Spiele.
Besonders in den Cutscenes kommen die hochdetaillierten Gesichter der Figuren gut zur Geltung mit stimmigen Details wie grauen Barthaaren oder Schweiß. Qualitativ wirken die Szenen am PC auf Ultra noch einen Tick definierter, doch selbst beim Vergleich mit dem Leistungsmodus auf PS5 mit 60 FPS bei 1440p reißen die Unterschiede keine Bäume aus. Auf dem PC habt ihr natürlich anders als auf PS5 den Vorteil, nicht zwischen 60 FPS oder nativen 4K entscheiden zu müssen – die nötige Hardware vorausgesetzt.
 
Die Legacy of Thieves Collection unterstützt die haptischen Features eines angeschlossenen Dualsense, für diesen Test habe ich allerdings durchgehend mit Maus und Tastatur gespielt. Wollte ich beim Klettern Vorsprünge schräg über oder unter mir greifen, war das mit WASD für mich zunächst weniger intuitiv als mit dem Controller-Stick, doch nach kurzer Eingewöhnung fand ich mich mit Maus und Tastatur gut zurecht und bei Schießereien machte sich der Präzisions-Bonus der Maus bemerkbar, allerdings änderte die Kamerabedienung mit der Maus für mich nichts daran, dass die Ballereien gerne etwas unübersichtlich werden.

Anders als beim Klettern gelang mir das Hechten in die Deckung (in Richtung der Deckung steuern und linke Shift-Taste drücken) auch später noch nicht zuverlässig. Allgemein finde ich die Standard-Belegung dieser Ausweichrolle/Duck-Funktion auf Shift gewöhnungsbedürftig,
aber ich spiele ehrlicherweise Third-Person-Spiele persönlich dann eben doch fast immer mit Controller. Unschön ist dazu, dass beim Schlossknack-Minispiel aus The Lost Legacy das Interface nicht auf eine Maus-Steuerung angepasst wurde. Das Element wurde klar für Stickbewegungen im Verbund mit Rumble-Effekt konzipiert und das fühlt sich mit der Maus schlicht und ergreifend deplatziert an.

Autor: Hagen Gehritz (GamersGlobal)
 
Anzeige

Meinung: Hagen Gehritz

Uncharted – Legacy of Thieves Collection bietet auf dem PC eine runde Spielerfahrung. Interessanterweise gab es manchmal auf unserem Testsystem Mikro-Ruckler in Cutscenes, doch die Action lief flüssig ab. Wichtige Features wie Widescreen-Support sind an Bord, die Bedienung mit Maus und Tastatur funktioniert zumindest überwiegend gut, aber positive Überraschungen bleiben beim Port aus.
 
Der wichtige Punkt ist aber: Durch die Portierung von Iron Galaxy kommen auch PC-Spieler in den Genuss dieser Action-Kracher. Klar, für PC-Puristen ohne vorherige Berührung mit der Reihe schwingen hin und wiedersollte ich diesen Sully kennen?”-Momente mit. Aber die Popcorn-Storys machen auch für sich genommen eine gute Figur. Wie so oft bei Schatzjagdgeschichten ist selten logisch, was da an Hinweisen und Mechanismen nach Jahrhunderten noch funktioniert, aber darum geht es auch weniger, als um die Stimmung, alten Geheimnissen nachzuspüren und die passt ebenso wie die Inszenierung und die zwischenmenschlichen Momente.

Obwohl es aufgehübschte Versionen von Spielen sind, die über ein halbes Jahrzehnt auf dem Buckel haben, macht der Detailgrad der Grafik auf potenten Rechnern heute noch Eindruck. Und die spektakulären Skript-Sequenzen haben nichts von ihrem Wow-Faktor verloren. Wer Uncharted noch nicht kennt, sollte sich die Legacy of Thieves Collection nicht entgehen lassen – Action-Fans müssen nur damit leben, dass die simplen Schießereien zwar spaßig sind, aber nicht zu den großen Stärken dieser Abenteuer von Naughty Dog gehören.
 
UNCHARTED - L.O.T.C. (PC) PC
Einstieg/Bedienung
  • Überwiegend gute Maus-Tastatur-Bedienung
  • Tasten der Tastatur lassen sich frei belegen
  • Unterstützt haptische Features des Dualsense-Controllers
  • Ansteuern von Deckung mit Tastatur weniger präzise als mit Stick
  • Adaptive Trigger und haptisches Feedback könnten sich stärker bemerkbar machen
Spieltiefe/Balance
  • Zwei sehr spaßige Abenteuer mit kombiniert über 20 Stunden Spielzeit
  • Diverse bombastische Actionszenen
  • Spaßige Kletterpartien mit alternativen Routen
  • Kurzweilige Rätsel
  • Gut inszenierte Story mit reichlich Humor
  • Offener Kampf kann oft durch Stealth umgangen werden
  • Feuergefechte werden leicht unübersichtlich
  • Vereinzelte Abschnitte in Uncharted 4, die sich gestreckt anfühlen
  • Glaubwürdigkeit darf man bei den Stationen der Schatzjagd nicht erwarten
Grafik/Technik
  • Einige fantastische Kulissen
  • Hochdetaillierte Charaktermodelle
  • DLSS und FSR-Unterstützung
  • Unterstützt Widescreen-Auflösungen
  • Keine bemerkenswerten grafischen Verbesserungen im Vergleich zur PS5-Version
  • Überschaubare Grafikeinstellungsoptionen
  • Optionen bieten hinsichtlich Bildwiederholrate nur 30 FPS (und 60 FPS via VSync) als Limit
  • Uncharted 4 und Lost Legacy lassen sich nur gemeinsam herunterladen, nicht einzeln
Sound/Sprache
  • Gute deutsche Vertonung...
  • Epischer Soundtrack
  • Scheppernde Soundkulisse
  • ... bei der Lippensynchronität teils ganz fehlt
Multiplayer
Nicht vorhanden (anders als in Originalen für PS4)
 
8.5
Note für PC-Version : 8.5
Userwertung8.9
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
Minimum: Win 10, i5-4330/ryzen 3 1200, GTX 960/ R9 290X, 8 GB RAM, 126 GB HDD
Maximum: Win 10, i9-9900k/ Ryzen 9 3950X, RTX 3080/ RX 6800 XT, 16 GB RAM, 126 GB SSD
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start

 
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 19,90 (PlayStation 5)
Hagen Gehritz 24. Oktober 2022 - 17:57 — vor 1 Jahr aktualisiert
Hagen Gehritz Redakteur - P - 178259 - 24. Oktober 2022 - 17:55 #

Viel Spaß mit dem Test!

Renatus Cartesius 19 Megatalent - P - 15476 - 24. Oktober 2022 - 18:19 #

Da ich mit Controller zumindest bei Shootern kein Land sehe, finde ich es toll, jetzt auch mal selbst mit Nathan Drake loszuziehen...

thoohl 20 Gold-Gamer - - 23680 - 24. Oktober 2022 - 18:29 #

Zwei Durchgänge auf PS3 und PS4. Jeweils ohne Teil 1.
Eine der besten Spieleerfahrungen überhaupt.

Teil 4. Namentlich, A Thiefs End.
Ob es hier ein ziemlich geniales Happyend oder ein tragisches cineastisches Heldenende gibt... am besten herausfinden. Es lohnt sich.

Gorkon 21 AAA-Gamer - - 30261 - 26. Oktober 2022 - 13:43 #

Du solltest Teil 1 unbedingt mal nachholen. Ich fand ihn grossartig.

Berndor 19 Megatalent - - 17388 - 24. Oktober 2022 - 18:50 #

Danke für den Test ! Da ich schon einen Durchlauf auf PS4 Pro und PS5 hinter mir habe und die Unterschiede laut Technikcheck auf dem PC mit der Lupe zu suchen sind, kann ich mir hier das Geld sparen.
An alle Neulinge: Unbedingt kaufen !

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36321 - 24. Oktober 2022 - 19:05 #

Hab es gestern auf der PS5 zu Ende gespielt, sieht immer noch super aus. Auf PC fehlt natürlich ein bisschen der emotionale Bezug, wenn man die Vorgänger nicht gespielt hat. Aber die Dialoge funktionieren auch ohne Vorwissen super. Vor allem in der englischen Originalfassung ist die Dialogregie exzellent.

Moe90 22 Motivator - - 31153 - 24. Oktober 2022 - 19:09 #

Große Empfehlung wenn man es noch nicht gespielt hatte.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40441 - 24. Oktober 2022 - 19:14 #

Danke fürs ausführliche Testen mit Maus und Tastatur. :)
Ich freue mich auf das Spiel bzw. die Spiele!

paschalis 31 Gamer-Veteran - P - 452466 - 24. Oktober 2022 - 22:07 #

Das gefällt mir auch gut.

z0m81e 16 Übertalent - P - 5696 - 24. Oktober 2022 - 20:00 #

hagen, irgendwas stimmt an deinem setup nicht, wenn du das spiel nur mit 60fps bei dir lief.. bei allen anderen sah man fps counter von über 60

Crizzo 20 Gold-Gamer - - 24448 - 24. Oktober 2022 - 20:37 #

Evtl. Vsync An?

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14196 - 24. Oktober 2022 - 20:41 #

Oder vielleicht globales FPS-Cap im Treiber eingestellt?

Hagen Gehritz Redakteur - P - 178259 - 24. Oktober 2022 - 20:54 #

Danke für den Hinweis. Das überprüfe ich baldmöglichst und passe dann den Text entsprechend an.

Edit: Ist nun korrigiert.

Crizzo 20 Gold-Gamer - - 24448 - 31. Oktober 2022 - 20:15 #

Gute Arbeit

Harry67 20 Gold-Gamer - - 24520 - 25. Oktober 2022 - 6:14 #

Stellt man das nicht passend zum Display ein?

Lorin 17 Shapeshifter - P - 8502 - 24. Oktober 2022 - 21:49 #

Viel Spaß allen die das noch nicht gespielt haben!

vgamer85 (unregistriert) 24. Oktober 2022 - 21:58 #

Auf Steam mit 10K gleichzeitig spielenden Leuten leider nicht so erfolgreich wie die restlichen Sonys Ex Exklusiven Spiderman (50K) usw.

Haeggarr 13 Koop-Gamer - 1635 - 25. Oktober 2022 - 17:31 #

hat mich auch gewundert..ber ich habs auch schon zweimal durch, deswegen nicht nochmal gekauft.

Sony hat auch nicht viel Marketing gemacht.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 25. Oktober 2022 - 23:09 #

Naja, ist ja auch der älteste der bisher portierten Exklusiv-Titel, haben dann wahrscheinlich doch schon mehr auf Playstation gespielt oder eventuell als Letsplay gesehen.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84067 - 29. Oktober 2022 - 10:18 #

Und die Vorgänger fehlen, das schreckt vielleicht auch ab.

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 268081 - 24. Oktober 2022 - 23:09 #

Pocporn...hihi, geil! ^^

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 25. Oktober 2022 - 5:51 #

Die Collection kann man nur empfehlen. ;)

rammmses 22 Motivator - P - 32714 - 25. Oktober 2022 - 10:01 #

Das war damals ein absolutes Grafikwunder auf PS4, auch nun 7 Jahre später muss sich der Titel nicht verstecken bzw. sehen ja viele neue Spiele nicht mal so gut aus, schon verrückt, vor allem wenn man bedenkt, dass es PS4 war (die PS5 Version sieht exakt genauso aus, nur höhere Auflösung).

BIOCRY 17 Shapeshifter - - 7406 - 25. Oktober 2022 - 10:33 #

Da ich nur auf PC zocke, habe ich es mir mal nach all der Lobeshuldigungen gegönnt. Bisher finde ich die Kletterpassagen teilweise etwas zu aufgesetzt lang und die Schießereien etwas zu unpräzise bei der M+T Steuerung. Man merkt so wie bei Halo, das es eigentlich ein Konsolenspiel ist. Meine Meinung.

Kinukawa 21 AAA-Gamer - P - 25871 - 25. Oktober 2022 - 11:32 #

Die Meinung unterstütze ich. Gerade der Kletteranteil ist schon hoch. Wenn ich klettern wollen würde, wäre The Climb das richtige Spiel.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61579 - 25. Oktober 2022 - 13:02 #

Ich finde das alles in Uncharted zu viel und zu lang ist.

Dat Dingen sieht wahnsinnig gut aus, spielerisch war mir das Gebotene aber zu öde. Wenn ich mich recht erinnere, klettert man (also, man bewegt den Stick in eine Richtung) eh nur eine vorgegebene Route, die Schießereien spielen sich schlecht und die Geschichte ist eine Aneinanderreihung bekannter Blockbuster-Themen.

Uncharted ist für mich ein spielbarer Michael-Bay-Film. Ich glaube, wenn man auf sowas steht, ist Uncharted ne 10/10. Wenn nicht, so wie ich, halbiert sich die Note.

Kinukawa 21 AAA-Gamer - P - 25871 - 25. Oktober 2022 - 17:00 #

Anscheinend wollen eben viele diese Micheal-Bay-Inszenierung. Bin voll bei dir bei deiner Kritik.

rammmses 22 Motivator - P - 32714 - 25. Oktober 2022 - 18:14 #

Muss man sicher nicht mögen, aber gerade die Schießereien sind durchaus Genre-Referenz vom Gameplay und die Dialoge/Geschichte ist exzellent geschrieben, das kann man schon anerkennen. Also Uncharted ist sicher kein Grafik-Blender, nie gewesen.

thoohl 20 Gold-Gamer - - 23680 - 25. Oktober 2022 - 18:31 #

Ich finde es tendenziell auch eher niveauvoll.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61579 - 25. Oktober 2022 - 19:04 #

Die Bezeichnung Grafikblender hätte ich nicht gewählt, dafür bietet Uncharted dann doch zu viel Spiel.

Na ja, und was da so excellent geschrieben und erzählt wird, ist letztlich ne platte Story - die mich ab der X-ten Wendung nur noch genervt hat.

Für mich ist Uncharted 4 ein, zweifelsohne hervorragend gemachter, kalkulierter Videospiel-Blockbuster. Mir bringt sowas nur noch kurzen Spaß. Wer darauf Bock hat sollte es unbedingt spielen.

rammmses 22 Motivator - P - 32714 - 26. Oktober 2022 - 13:05 #

Ja, ist halt Popcorn-Kino, das gibt einigen Leuten auch nicht viel, insbesondere wenn es sehr formelhaft ist. Kann ich schon verstehen, wenn einen das nicht abholt. Mich triggert nur, wenn bei Uncharted oder noch krasser bei Last of Us Leute behaupten, dass das Gameplay nur Durchschnitt wäre, das stimmt halt einfach so nicht.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61579 - 26. Oktober 2022 - 18:41 #

Ja, aber...

Neee, doch nicht!

Lieber möchte ich deinen Standpunkt akzeptieren, denn ich kann ihn inhaltlich nachvollziehen. Ich sehe das halt - auch abseits meines einseitigen Spielspaßbarometers - in einigen Punkten einfach anders. Als guter, eher kompetenter, Diskussionspartner scheide ich aber aus: Ich habe Uncharted 4 gefühlt vor Ewigkeiten gespielt und Vergleiche zu anderen Spielen kann ich nicht ziehen, dafür fehlt es mir an "Wissen" oder einem guten Spielegedächtnis - die PS4 Pro war auch erst meine zweite richtige Konsole.

Aber interessiert mich schon: Welche Spiele würdest du denn bezüglich der Schießereien als Vergleich nehmen?

Ich habe neben Uncharted 4 auch die beiden The Last of Us' durchgespielt. Und ich würde sagen, dass die Spielmechaniken bei allen drei Titeln nicht mein Hauptkritikpunkt sind. Für mich ist die Spiellänge aller drei Titel das Problem. Erst dadurch beginne ich mich zu langweilen und merke wie eintönig das Gebotene ist.

rammmses 22 Motivator - P - 32714 - 26. Oktober 2022 - 22:42 #

Da die ja alle mehrere Mechaniken haben, die sich abwechseln und jeweils weiterentwickeln, sollte es eigentlich nicht zu monoton werden, aber klar kannst du das so empfinden. Sowas ist auch immer schwierig, manch einer hat ja etwa 100 Stunden und mehr in Skyrim verbracht und dessen Kampfsystem ist nun wirklich eigentlich nicht tragfähig :D
Was den Vergleich angeht, naja, jeden beliebigen Deckungsshooter kann man nehmen, besser als Naughty Dog haben das nur Epic mit Gears of War hinbekommen.

mario128 (unregistriert) 25. Oktober 2022 - 14:19 #

Ich werde es auch auf dem PC spielen, da es auf der PS4 Pro doch schon ne Weile her ist. Natürlich wieder mit Controller! Aber jedem das Seine.

Goremageddon 16 Übertalent - 4041 - 25. Oktober 2022 - 21:08 #

Hm..dumm gelaufen. Habe mir vorhin die Collection gegönnt und musste festellen das der Titel meinen Prozessor nicht unterstützt. Alles in allem reicht mein Setup dicke, wie auch für alle anderen Titel bislang auf high Settings und FHD, aber hier weigert sich das Spiel, mit ner Fehlermeldung, zu starten.
Nervt mich gerade schon etwas...
Naja, vlt. kommt ja nen Patch..irgendwann.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 26. Oktober 2022 - 0:10 #

Werd es mir mal irgendwann im Sale kaufen. Uncharted 4 hab ich als Letsplay gesehen, aber da es nun schon lange genug her ist, würde ich es auch spielen, ganz neu dagegen wäre dann für mich Lost Legacy.

Und da ich mich ja gern beschwere, wenn nicht ordentlich auf Maus und Tastatur eingegangen wird, will ich nun natürlich mein Lob aussprechen, dass es in dem Fall getan wurde. ;) Dass die Standardbelegung eventuell nicht passt (wie hier in dem Fall mit Ausweichen auf Shift), ist für mich kein wirklicher Kritikpunkt, da ich mir die Steuerung eh immer selber so anpasse, wie ich das mag. Es wäre natürlich aber dann ein Kritikpunkt, wenn die Steuerung nicht gescheit anpassbar ist. Aber im Wertungkasten wird ja erwähnt, dass das hier nicht der Fall ist. ;)

Pat Darksider 14 Komm-Experte - P - 2260 - 26. Oktober 2022 - 13:49 #

Als totaler Fan der Reihe fand ich damals Uncharted 4 inhaltlich sehr enttäuschend - generische uninteressante Handlung und das Spiel war viel zu lang mit viel zu vielen Rückblenden. Uncharted 2 bleibt leider unerreicht. Das Addon war dann eher mein Geschmack.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36321 - 27. Oktober 2022 - 21:03 #

Ich war ziemlich erstaunt als ich in der Trophäenliste eine Trophäe für das Durchspielen in weniger als sechs Stunden erblickte. Wie soll das gehen? Schwierigkeitsgrad auf die niedrigste Stufe stellen und alle Zwischensequenzen überspringen?

goldetter 16 Übertalent - P - 5798 - 28. Oktober 2022 - 11:08 #

Eventuell gibt es nach einem Durchgang eine Speedrun Modus?

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 28900 - 31. Oktober 2022 - 20:58 #

Uncharted ist für mich der Inbegriff des Grafikblenders.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28273 - 3. November 2023 - 22:42 #

Jetzt auch auf GOG. DA werde ich wohl zugreifen :)

Altior 17 Shapeshifter - - 8908 - 21. Dezember 2023 - 14:22 #

Ist im Sale für 25 Euro, da musste ich zugreifen.