Ausgefuchste Pixel-Taktik

Triangle Strategy Test+

Hagen Gehritz 3. März 2022 - 16:00 — vor 11 Wochen aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Wir müssen uns bergauf vorankämpfen, während Bogenschützen mit Feuerpfeilen die Kornfelder in Brand stecken.
Anzeige
 

Das Feldlager

Wenn sich euch eine neue Figur anschließen will, seht ihr eine entsprechende Einblendung am Rand des Kartenbildschirms. Dann könnt ihr ein Event ansehen, das euch die Hintergrundgeschichte der Figur vorstellt, worauf sie zu Serenoa aufbricht, um Haus Wolffort zu dienen, was er stets annimmt. Das neue Mitglied hat dann stets einen Level auf ungefährem Niveau eurer hochstufigsten Helden und Heldinnen. Über das Menü könnt ihr jederzeit ins Feldlager aufbrechen. Dabei handelt es sich um ein großes Zelt mit Händlern, einem Schmied und allen angeheuerten Neulingen.

Ihr habt zwei Möglichkeiten, eure Figuren abseits der Level ups voranzubringen. Beim Schmied investiert ihr Geld und erbeutete Materialien darin, die Statuswerte der Figuren zu verbessern. Besondere Upgrades verändern Aussehen und Waffe der Figur und erlauben das Freischalten weiterer Perks. Lohnend ist dabei stets die Aufwertung der Waffeneffektivität. Dazu gibt es je einen besonderen Waffenskill sowie teils lohnende Boni, die zum Beispiel die FP-Kosten von Fähigkeiten senken. Der Großteil der Skillbäume sorgt aber nur dafür, dass einer der Werte um genau einen Punkt steigt. Ein Händler tauscht Ruhmesmarken gegen Materialien und ein Item, um die Klasse einer Einheit aufzuwerten. Das ist stets zwei Mal möglich und jeder Aufstieg steigert einige Statuswerte (wiederum nur um einen Punkt) und sorgt vor allem dafür, dass der Recke weitere Skills durch Level ups freischalten kann.

Schade ist, dass es im Feldlager nicht lebhafter zugeht. Da die optionalen Neuzugänge nicht in Zwischensequenzen auftauchen, fällt es schwerer, einen Bezug zu ihnen aufzubauen, zumal sie auch nur selten Neues sagen, wenn ihr sie ansprecht. Zwar gibt es vertiefende Charakter-Episoden, ähnlich den Unterstützungsgesprächen in Fire Emblem, aber wie diese freigeschaltet werden, ist komplett intransparent.
Im Feldlager könnte es lebendiger zugehen. Bei jedem Besuch stehen eure Party-Mitglieder stets an derselben Stelle und ihre Sätze ändern sich nicht allzu oft. Auf aktuelle Story-Ereignisse nehmen sie auch keinen Bezug.
 

Hübsch, aber nicht immer flüssig

Der pixelige Grafikstil steht Triangle Strategy äußerst gut zu Gesicht. Szenen wie eine nächtliche Stadt an einem See wirken durch die Beleuchtung und die Lichtreflexe auf dem Wasser ungeheuer lauschig. Auch der Stil der gezeichneten Charakterportraits gefiel mir sehr – es ist schon schade, dass diese nur bei der Einblendung der Kurzbeschreibung einer Figur eingeblendet werden und ansonsten nur sehr klein bei der Zugreihenfolge der Truppen zu sehen sind.

Bei der Inszenierung der Zwischensequenzen täuscht das aber nicht darüber hinweg, dass die Darstellung von Emotionen und auch die Gestik sehr begrenzt ist. Der Orchester-Soundtrack unterstreicht dagegen das Geschehen fast immer sehr gut. Der Kampfmusik wurde ich auch nach mehr als 35 Stunden nicht überdrüssig. Lediglich einzelne Tracks irritierten durch ihre seltsam jazzige Note oder dadurch, dass sie Assoziationen mit Fahrstuhlmusik wecken.

Ein technisches Ärgernis: In größeren Arealen mit vielen Figuren gerät die Bildrate sehr merklich ins Stocken. Da ihr nie schnell reagieren müsst, wirkt sich das nicht auf die Spielbarkeit aus – sofern euch die gefühlte Halbierung der Bildrate keine Kopfschmerzen verursacht.

Autor: Hagen Gehritz (GamersGlobal)
 

Meinung: Hagen Gehritz

Triangle Strategy überzeugt mit hübscher Grafik, kniffligen Gefechten und vielen Entscheidungen. Es ist zur Hälfte Rundentaktik und zur Hälfte Multiple-Choice-Adventure. Damit geht automatisch zu viel Ballast für Leute einher, die sich nicht für die Geschichte begeistern können. Für mich ging die Mischung gut auf.
 
Die Gefechte gefallen durch abwechslungsreiche Schlachtfelder mit starker Vertikalität und einigen Überraschungen. Mit den Fähigkeiten der Klassen zu experimentieren und Elementmagien zu kombinieren, macht Freude. Allerdings ist es unabdingbar, mit Herausforderungskämpfen abseits der Geschichte eure Figuren aufzuleveln. Und es ist nicht schön, an dramatischen Stellen zu merken, dass ich nun doch erst EXP und Materialien sammeln muss, bevor ich eine Chance im nächsten Kampf habe.
 
Bei den dutzenden Helden und Heldinnen mit jeweils einzigartiger Klasse vermisste ich es persönlich nicht, dass ich diese Klassen nicht verändern kann und auch sonst die Charakterentwicklung überschaubar ausfällt. Dafür hätte ich es gerne gesehen, wenn es mehr Interaktion mit den Partymitgliedern gäbe und im Feldlager mehr Leben herrschen würde, anstatt dass alle vom Trupp stets in denselben Ecken herumstehen.
 
Die Geschichte braucht eine Weile, um in Fahrt zu kommen, zumal sie immer wieder Details wiederkäut. Doch wenn es dann ernst wird, warten einige Entscheidungen, in denen sehr schön das Gefühl aufkommt, als kleiner Lord nur Spielball größerer Mächte zu sein. Hier nicht direkt am Hebel zu sitzen, sondern die Abstimmung der Gruppe zu beeinflussen, machte mir stets Spaß. Mir fiel zwar selten die Wahl schwer, welcher Pfad für mich der richtige ist, und erst gegen Ende beeinflussen Entscheidungen den Ausgang der Geschichte, doch die kurzfristigen Konsequenzen sind oft so groß, dass ich trotz einiger Schwächen Lust habe, in weiteren Durchläufen die anderen Story-Pfade zu erleben.
TRIANGLE STRATEGY Switch
Einstieg/Bedienung
  • Nachschlagbare Tutorials
  • Vier Schwierigkeitsgrade, die jederzeit frei geändert werden können
  • Kamera frei oder stufenweise drehbar
  • Bewegungsbefehl lässt sich vor Ausführung einer Aktion zurücknehmen
  • Bei Game Over bleibt gewonnene Erfahrung erhalten
  • Langsamer Auftakt bisweilen etwas zäh
Spieltiefe/Balance
  • Kampagne mit 30+ Stunden Inhalt und mehreren Enden
  • Interessante Story mit sympathischen Figuren
  • Spaßige Rundentaktik-Gefechte mit großem Fokus auf Positionierung
  • Zusatzkämpfe ohne Story, aber mit jeweils besonderen Herausforderungen
  • Statt direkter Wahl zwischen Handlungssträngen müsst ihr die Abstimmung eurer Party beeinflussen
  • Entscheidungen beeinflussen, welche Schlachten ihr erlebt
  • Elementar-Effekte mit Wechselwirkungen (Feuer schmilzt Eis, Pfützen leiten Strom)
  • Vielzahl an Charakteren mit jeweils einzigartigen Klassen
  • Allerhand unterschiedliche Schlachtfelder
  • Mix aus 50 Prozent Dialogen und 50 Prozent Gameplay nichts für alle – selbst Überspringen der ganzen Dialoge dauert
  • Anstieg der Feindstufe in Hauptschlachten macht Zusatzkämpfe obligatorisch
  • Schwierigkeit steigt vor allem durch Zahl der Feindtruppen und Handicaps (z.B. schwer gerüstete Ritter, die sehr früh ziehen dürfen)
  • Nicht wenige Missionen, in denen unvorhersehbar feindlicher Nachschub spawnt
  • Sehr überschaubare Optionen zur Charakterentwicklung
  • Auch wenn manche Entscheidungen sehr gegensätzlich wirken, ändert sich Handlungsverlauf erst gegen Ende deutlich
  • Story hat ihren Anteil an überzeichneten Bösewichtern und unglaubwürdigen Wendungen
  • Undurchsichtige Systeme wie Serenoas Überzeugung und Freischaltung von Szenen mit Partymitgliedern
Grafik/Technik
  • Charmanter Grafikstil
  • Hübsche Magie-Effekte
  • Bildrate geht bei großem Figurenaufkommen in die Knie
  • KI hat teils Aussetzer und irrt ziellos herum
Sound/Sprache
  • Gut besetzte englische Synchro...
  • Wahlweise japanische Stimmen
  • Vielseitiger Orchester-Soundtrack
  • ... die teils etwas unterkühlt wirkt
Multiplayer
Nicht vorhanden
8.0
Userwertung8.7
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
Keine Besonderheiten
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Hagen Gehritz 3. März 2022 - 16:00 — vor 11 Wochen aktualisiert
Hagen Gehritz Redakteur - P - 101824 - 1. März 2022 - 3:55 #

Viel Spaß beim Lesen und/oder Anschauen!

Eine Ergänzung aus meinem zweiten Durchgang: Auch dynamische Einblendungen von "Serenoas Gesinnung hat sich gefestigt" verändern eure Gesinnung tatsächlich im sehr kleinen Maß. In einem NG+-Durchgang wird das System dahinter transparent gemacht.
So gibt es auch einige recht gut versteckte Partymitglieder, die sehr hohe Werte einer Gesinnung verlangen, die im ersten Anlauf schwer zu erreichen sind.

krabazz 08 Versteher - 157 - 3. März 2022 - 16:28 #

Danke für den Test! Aber schade dass es das Spiel nur für die Switch gibt, wär auf jeden Fall was für mich :/

Specter 18 Doppel-Voter - 11704 - 3. März 2022 - 16:34 #

Da kommt mir eine Lösung in den Sinn: Sw___h ka_f_n!

Desotho 17 Shapeshifter - P - 7536 - 4. März 2022 - 9:50 #

Octopath kam ca 1 Jahr nach der Switch Version für den PC, Hoffnung besteht also.
Wobei die grundlegende Frage ist: warum zur Hölle hast Du noch keine Switch?! :D

worobl 16 Übertalent - P - 5708 - 3. März 2022 - 16:32 #

Ich freu mich wie ein Schnitzel darauf. Die erste Demo letztes Jahr hatte mich noch abgeschreckt, aber nach dem Spielen der zweiten Demo habe ich vorbestellt.
Morgen kann ich die Box im Elektromarkt meines Vertraues abholen.

ZockerVater 24 Trolljäger - P - 46415 - 3. März 2022 - 17:32 #

Ich werde die Demo mal testen.
Da fand ich auch ein GG Let's Play interessant.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 101824 - 3. März 2022 - 17:35 #

Aber da können teils halbe Stunden und mehr nur mit Dialog um Dialog vergehen. Nicht unbedingt die besten LP-Voraussetzungen.

ZockerVater 24 Trolljäger - P - 46415 - 3. März 2022 - 17:48 #

Ich fands ok

StefanH 22 Motivator - - 32241 - 3. März 2022 - 18:43 #

Puh, Elden Ring habe ich noch vor mir und da kommt schon der nächste Kracher! Danke für den Test.

Player One 16 Übertalent - P - 4400 - 3. März 2022 - 18:49 #

Aufgrund der vielen Dialoge habe ich meine Vorbestellung storniert, das ist dann eher doch nichts für mich. Also vielen Dank für den Test und den entsprechenden Hinweis.

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7032 - 3. März 2022 - 19:49 #

Danke für den Test. Ich habe die vergangenen Tage die Prologue-Demo gespielt und war auch überrascht, wie viel Story und Dialoge man da serviert bekommt. Habe zwischen 5 und 6 Stunden in der Demo verbracht und in der Zeit nur ganze 3 Kämpfe absolviert (5 inklusive 2 optionalen Kämpfen). Der Rest war wirklich Dialoge und Cutscenes. Hat mir aber dennoch insgesamt gut gefallen, auch wenn ich ebenfalls manche Systeme, wie Serenoas Gesinnung, undurchsichtig fand.

Bin trotzdem noch am überlegen, ob ich bei der Vollversion zuschlagen soll. Rundentaktik ist eigentlich gar nicht so meins. Eine Abneigung dagegen hab ich aber auch nicht. Blöd finde ich aber, dass man ja laut Test bewusst leveln muss, um in den Story-Kämpfen mithalten zu können. Mal sehen.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 10151 - 5. März 2022 - 14:52 #

Oh, so schlimm mit der Story? Dann ist es nichts für mich. Ich habe hier Fire Emblem für die Switch rumliegen und fand es furchtbar. Ständiges Gelaber ohne Spiel... ich kann ja verstehen, dass es Menschen gibt, die auf sowas stehen, aber dadurch vergraulen Entwickler einen großen Teil potenzieller Kundschaft.

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7032 - 5. März 2022 - 17:13 #

Ja, muss man schon mögen mit dem hohen Story-Anteil. Schreibt Hagen ja auch im Test. Bei meiner Schilderung mit der Demo hab ich mir aber halt auch alles bis ins Letzte angehört. So gibt es ja auf der Übersichtskarte auch solche "Nebenevents", wo man beispielsweise einfach einen Dialog zwischen Charakteren zu sehen bekommt. Diese sind optional, kann man wohl auch einfach auslassen.
Aber selbst wenn man nur der "Hauptquest" folgt, ist der Story-Anteil hoch. Man kann es mit der Demo wirklich gut ausprobieren, ob es einem zusagt. Und den Spielstand kann man wohl auch gleich übernehmen, wenn man sich entscheidet weiterzuspielen.

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 10151 - 5. März 2022 - 18:36 #

Bei Octopath Traveler (ist ja auch von Square Enix) wäre es eigentlich okay gewesen für mich. Eigentlich. Aber leider hat man es da mit den Kämpfen beim Reisen auf der Weltkarte wieder übertrieben. Da ist wirklich alle 10 Sekunden eine Monstertruppe erschienen. Gott, war das nervig.

Altior 16 Übertalent - - 5485 - 3. März 2022 - 20:42 #

Das wird was für die Weihnachtstage 2022, liegt auf Halde, und ist bestimmt ein paar Stunden wert!

Ridger 21 AAA-Gamer - - 28427 - 3. März 2022 - 23:10 #

Hagen, wenn du TS sogar mehrmals durchspielen möchtest, kratzt es dann am FE-Thron?

Hagen Gehritz Redakteur - P - 101824 - 3. März 2022 - 23:38 #

Dann wäre die Wertung noch höher. Bei Fire Emblem haben ich drei der vier Routen und den DLC gespielt.

Dennis Hilla Redakteur - P - 165305 - 4. März 2022 - 12:13 #

Nur drei der vier Routen? Jetzt bin ich aber enttäuscht!

Hagen Gehritz Redakteur - P - 101824 - 4. März 2022 - 16:32 #

Die vierte Route habe ich mitbekommen, als ich meiner Frau beim Spielen zusah.

Ridger 21 AAA-Gamer - - 28427 - 4. März 2022 - 15:21 #

Du hast es noch nicht einmal ganz durchgespielt?! Jetzt bin auch ich enttäuscht. :D

Pomme 17 Shapeshifter - P - 8258 - 3. März 2022 - 23:16 #

Bei 50 Prozent Dialog bin ich sofort raus …

Desotho 17 Shapeshifter - P - 7536 - 4. März 2022 - 9:51 #

Verständlich, geht mir aber genau umgekehrt. Strategiespiele werden für mich erst interessant, wenn sie Story und Charaktere mitbringen :D

Unregistrierbar 18 Doppel-Voter - 10151 - 5. März 2022 - 14:53 #

Es sollte möglich sein, die Menge an Text einfach einzustellen.

RoT 20 Gold-Gamer - P - 21057 - 4. März 2022 - 2:52 #

Ruhmesmarken durch angriffe in den Rücken, na holla die Waldfee :D

Aber es sieht echt putzig aus und würde sicherlich auch meinen geschmack treffen,

danke für den Test

Future_Bratwurst 06 Bewerter - 70 - 4. März 2022 - 13:55 #

Das Spiel erinnert mich daran, wie sehr ich mich auf "Metal Slug Tactics" freue.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 800158 - 6. März 2022 - 0:02 #

Ja und man braucht auch nicht unbedingt eine Switch für. ;-)

HerrTill 08 Versteher - 163 - 5. März 2022 - 9:02 #

Ich muss das mal los werden. Guter Test. Eure Redakteure können jedenfalls schreiben. Gut so. Ich wäre auch fast ein dauerhaftes zahlendes Mitglied eurer Community geworden. Nach dem Zusammenbruch von 4Players bin ich auf euch aufmerksam geworden. Anfangs war es auch okay. Gute Tests und Berichte. Nette Community und gute Diskussionen. Aber womit ich nicht warm geworden bin, ist euer Layout. Ich dachte als premium Mitglied kann ich das verbessern. Weniger oder gar keine Werbung mehr. Aber das war nicht das Problem. Es ist euer Layout. Das ist für mich eine Katastrophe. Kaum Struktur. Unterschiedliche Größen und vor allem Farben der Beitragsvorschau. Es wirkt alles so zusammengewürfelt. Fast schon amateurhaft. Das alles steht in keinster weise im Kontext zu euren guten Texten. Ich konnte nicht anders, ich musste mein Abo wieder beenden. Manchmal ist weniger mehr. Vielleicht hilft diese Floskel euch ein wenig weiter, um mich zu verstehen.

Sokar 20 Gold-Gamer - - 21736 - 5. März 2022 - 11:08 #

Für das Layout ist größtenteils Jörg selbst verantwortlich und der ist kein gelernter Layouter, Mediengestalter oder ähnliches. Bei einem so kleinen Team und klammen Kassen ist für einfach kein Geld da =/

ZockerVater 24 Trolljäger - P - 46415 - 5. März 2022 - 12:32 #

Mir gehts da aber ähnlich. Es ist halt schwer mit dem Layout und dem Internetauftritt neue Besucher anzulocken. Und ja, ich weiß das es Geld kostet....aber was ist die Alternative? Sterben auf Raten?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 441037 - 5. März 2022 - 12:38 #

Nee, sondern großteils ein professioneller Webdesigner, der das seit vielen Jahren und für sehr viel größere Kunden als uns macht. Aber beim Thema Design fühlt sich eben ein jeder berufen, es besser zu wissen, schließlich fühlt er es ganz stark in sich.

Unser Layout ist schön und funktional – dass es nicht jedem gefällt, lässt sich nicht ändern.

ZockerVater 24 Trolljäger - P - 46415 - 5. März 2022 - 13:32 #

Nur weil er viele größere Kunden als GG hat, was nicht soooo schwer ist, ist jetzt kein generelles Gütesiegel.
Über Geschmack lässt sich aber bekanntlich vortrefflich streiten,

ds1979 17 Shapeshifter - - 8751 - 5. März 2022 - 22:49 #

Also mir fehlen in der Aufzählung noch: Fußballtrainer, Bundeskanzler, Regisseur und Gamedesigner. Ernsthaft ich hab mir drei Mitbewerber angeschaut und die visuellen Unterschiede halten sich für mich in Grenzen.Ich habe aber auch keine Ahnung von Layout und bin daher auch ein schlechter Maßstab.

ds1979 17 Shapeshifter - - 8751 - 5. März 2022 - 22:53 #

Mich würde interessieren welche Seiten du von Layout als besser betrachtest.

toreyam 21 AAA-Gamer - P - 30313 - 5. März 2022 - 14:29 #

Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung über die Dialoge.
In der SdK war das nicht wirklich zu sehen. Gut, dass ihr für die Tests immer durchspielt.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 800158 - 6. März 2022 - 0:01 #

Fluffiger Test, klingt nach einem interessanten Taktik-Titel für Switch-Besitzer.