The Shattering Test+

Erinnerungssuche im Weißraum

Thomas Schmitz / 20. April 2020 - 21:08 — vor 43 Wochen aktualisiert

Teaser

Der polnische Entwickler SuperSexySoftware spendiert uns mit The Shattering eine Freikarte für eine Fahrt auf dem wirklich bedrückenden Gedankenkarussell eines Erinnerungslosen.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von Gamers Global

Wenn es still wird um ein Projekt, dann ist das in der Regel kein gutes Zeichen. Schon vor zwei Jahren sollte der Psychodrama-Walking Simulator The Shattering des kleinen polnischen Entwicklerstudios SuperSexySoftware erscheinen. Doch die Releasetermine verstrichen, die Nachrichtenlage zum Spiel wurde immer dünner. Ohne jede Vorwarnung ist es jetzt urplötzlich da. Und die Sorge war unbegründet. Das Spiel ist in vielerlei Hinsicht das geworden, das mir die Entwickler vor vier Jahren auf der Gamescom versprochen haben – auch wenn einige angekündigte Features gestrichen wurden. Damals war es mein Geheimtipp. Und der ist es noch heute!

Im Spiel schlüpfe ich in die Rolle von John Evans. Obwohl: So ganz richtig ist das nicht. Ich trete ein in die Gedankengänge von John Evans. Der wird nämlich von einem Psychiater hypnotisiert. Natürlich nicht aus Spaß an der Freude: John kann sich an bestimmte Ereignisse vor einem Autounfall nicht mehr erinnern, bei dem er sich schwere Kopfverletzungen zugezogen hat. Doch er will das Rätsel um die geheimnisvolle Frau aufdecken, deren Name ihm nicht mehr einfällt. Als Spieler greife ich ihm dabei hilfreich unter die Arme. Wie in Story-Adventures üblich sind die Bewegung durch die Räume und das Erleben der Story stark ausgeprägt – Mechaniken hingegen kaum.

29 Kommentare

Du kannst diesen Test/diese Preview als Video ansehen, klicke dazu oben den Play-Button im Screenshot. Außerdem verraten wir dir gerne die Test-Note.

8.0

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Audiofassung plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst gleich ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 27.01.2021: Bloober Team hat einiges auf dem Horror-Kerbholz. Das neue Projekt des polnischen Studios lässt euch zwischen zwei Welten wandeln und erzählt eine spannende Story, aber lässt Chancen ungenutzt liegen.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Thomas Schmitz 20. April 2020 - 21:08 — vor 43 Wochen aktualisiert
Jörg Langer Chefredakteur - P - 420324 - 20. April 2020 - 21:09 #

Viel Spaß beim Lesen oder Anhören oder Ansehen :-)

Danywilde 24 Trolljäger - - 105387 - 20. April 2020 - 21:24 #

Danke für Deinen Test, Tom! Das hört sich doch ganz interessant an, vielleicht finde ich dazu ein gutes Let‘s Play.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 10262 - 20. April 2020 - 21:25 #

Dauert doch nur dreieinhalb Stunden. Selber spielen!

Danywilde 24 Trolljäger - - 105387 - 20. April 2020 - 21:32 #

Gibt es ja nur für Windows, das läuft emuliert bei aktuellen Spielen nicht so toll.

Flammuss 20 Gold-Gamer - - 20978 - 21. April 2020 - 7:27 #

Hast Du mal Stadia ausprobiert? Das gibts ja gerade 2 Monate gratis. Läuft auf meinem MacBook super und könnte mit ein paar Abo Diensten wie UPLay+ auf dem Mac eine echte Alternative sein.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57598 - 20. April 2020 - 21:49 #

Der Test hat doch mein Interesse geweckt und ist damit auf meiner Steam-Wunschliste gelandet.

Claus 30 Pro-Gamer - - 299261 - 20. April 2020 - 22:57 #

Irgendwie verstehe ich unter spendieren immer noch was anderes.
Denn wenn ich jemanden ein Eis, ein Bier oder den Eintritt ins Kino spendiere, dann zahlt der Empfänger nichts.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 420324 - 21. April 2020 - 9:01 #

Da muss ich dir zustimmen.

Harry67 19 Megatalent - - 17693 - 21. April 2020 - 4:58 #

Schöner Test, Danke. Mal sehen. Mir wird's ja schon zu abgründig, wenn bei meinen Damen Criminal Minds läuft ;)

euph 28 Endgamer - P - 102260 - 21. April 2020 - 5:27 #

Hört sich gut an - eine Konsolenfassung und ich würde wohl mal reinschauen.

Bantadur 16 Übertalent - P - 4481 - 21. April 2020 - 8:45 #

Bei einer Xbox-Umsetzung wäre ich sicher dabei. Vielleicht kommts noch, wenn der Erfolg auf dem PC entsprechend ausfällt.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 145766 - 21. April 2020 - 6:18 #

Klingt interessant. Ich setze es mal auf die Wishlist. Danke für den Test!

thatgui 15 Kenner - P - 3474 - 21. April 2020 - 7:08 #

Kurzer, knackinger Test, werds mal im Hinterkopf behalten, vielleicht kommt es ja auch noch auf gog raus.
Im Video bin ich aber schwer über
"The Shattering ist spielerisch nicht sehr anspruchsvoll. Fast immer weiss ich was zu tun ist." gestolpert:
Ich finde diese Sätze haben nichts miteinander zu tun. Sollte ein gutes Spiel nicht immer klar kommunizieren, was ein/e Spieler/in zu tun hat ? Auch wenn der Spieler weiss was er zu tun hat, heißt das ja noch lange nicht, dass das Spiel es einem leicht macht diese Aufgabe auch zu erfüllen.
Edit: Oder anders herum - bloß weil ein Spiel es mir "schwer" macht eine Aufgabe zu erfüllen, weil es nichts oder nur wenig kommuniziert wird es ja auch nicht automatisch gut oder anspruchsvoll.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 10262 - 21. April 2020 - 7:40 #

Wenn ich darüber nachdenke, hast du nicht unrecht. Aber ich beschreibe ja später noch, was ich damit meine. Es gibt wenig Interaktion, viele Schubladen, die ich öffnen kann, sind leer. Das Spiel ist streng linear.

Mir hat das nichts ausgemacht, das ist eher eine Warnung.

Dass man in einem Spiel tatsächlich immer wissen wollte, was man tun soll, hat wirklich nichts mit Anspruch zu tun, sondern mit der "Usability", wenn man es so ausdrücken kann.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 53606 - 21. April 2020 - 9:44 #

Beim Schnitt hab ich es im Kontext direkt so verstanden, dass es fast immer ein No-Brainer ist, wie das Spiel vorangetrieben wird. The Shattering also nicht Gameplay-Hürden (etwa anspruchsvolle Rätsel) aufstellt.

thatgui 15 Kenner - P - 3474 - 21. April 2020 - 12:01 #

Hmm, hab ich mich wohl teilweise falsch ausgedrückt: Mir ging es nicht darum die Richtigkeit der beiden Sätze in der Einzelbetrachtung in Frage zu stellen > es ging nur um die Kombination beider Sätze

amenon 17 Shapeshifter - P - 7229 - 21. April 2020 - 7:07 #

Danke für den Test. Hat mein Interesse geweckt.

ZockerVater 22 AAA-Gamer - - 33877 - 21. April 2020 - 7:35 #

Danke für den Test. Würde es mir für andere Plattformen wünschen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 594575 - 21. April 2020 - 8:33 #

Interessantes Setting, danke für das Review. :)

Eine Frage hätte ich noch: Wie speichert man im Spiel, geht das automatisch oder kann man manuell abspeichern? (Das war ja bei The Suicide of Rachel Foster, das ja auch relativ kurz war, nicht optimal gelöst.)

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 10262 - 21. April 2020 - 13:26 #

Wie mittlerweile bei fast allen Story-Adventures üblich wird automatisch gespeichert. Und das wird zum Glück auch nicht nur durch ein fitzeliges Symbol angezeigt, sondern durch einen Schriftzug "Spiel gespeichert" oben links auf dem Bildschirm. Außerdem wird recht häufig gespeichert. So etwas wie am Anfang von Rachel Foster (den ich auch zweimal gespielt habe), passiert hier meiner Meinung nach nicht.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 594575 - 21. April 2020 - 14:30 #

Ok, danke für die Rückantwort. ;)

reen 14 Komm-Experte - P - 2394 - 21. April 2020 - 9:23 #

Ein guter test und ein interessanter Titel.
ich habe die audioversion von den Test über Podcastfeed angehört und ich hätte mir gewünscht wenn noch der preis und die Systeme auf denen der Titel veröffentlicht werden noch genannt werden

Noodles 24 Trolljäger - P - 62759 - 21. April 2020 - 18:44 #

Guter Test, mich spricht The Shattering aber nicht so richtig an, obwohl ich solchen Spielen nicht abgeneigt bin.

TheRaffer 21 Motivator - - 27866 - 21. April 2020 - 20:00 #

Schöner und knackiger Test. Ich hadere mit mir, was das Spiel angeht. Neugierig wäre ich schon...

Ganon 24 Trolljäger - P - 62718 - 22. April 2020 - 21:40 #

Danke für den Test, der Tom hat immer interessante Sachen auf Lager. :-)

Gedracon 11 Forenversteher - P - 753 - 25. April 2020 - 21:47 #

Durch den Test bin ich auf das Spiel aufmerksam geworden, danke dafür. Steht jetzt auf meiner “Noch-zu-spielen“-Liste sehr weit oben.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 57598 - 25. April 2020 - 23:29 #

Auf meiner Liste war es vorher auch nicht. ;)

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 10262 - 26. April 2020 - 11:28 #

Ihr habt euch vor vier Jahren nicht meinen Gamescom-Geheimtipp gemerkt? Pffft!

TheRaffer 21 Motivator - - 27866 - 26. April 2020 - 14:19 #

Ich gestehe :(