Extremsport mit Tücken

Steep Test+

Christoph Vent 7. Dezember 2016 - 12:33 — vor 4 Jahren aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Aus dem Ballon heraus stürzen wir uns zur nächsten Challenge, die automatisch beginnt, sobald wir den Startpunkt passieren.
Anzeige
 

Auf der Suche nach Ruhm

Eine Story hat Steep nicht, und die braucht es auch nicht wirklich. Stattdessen seid ihr einfach nur ein mutiger Wintersportler, der sich in den Alpen einen besonders guten Ruf aufbauen möchte. Durch den Abschluss von Challenges sammelt ihr Erfahrungspunkte und steigt so stetig im Rang auf. Außerdem lohnt es sich, die Augen nach interessanten Orten offen zu halten. Solltet ihr in der Ferne eine Ruine ausmachen, so lohnt sich meist schon aufgrund der XP-Belohnung ein kurzer Abstecher dorthin.
 
Darüber hinaus gibt es für gute Leistungen auch neue Klamotten: In einem entsprechenden Menü dürft ihr euren Extremsportler nach Herzenslust einkleiden und mit alternativen Helmen, Mützen, Oberteilen, Schneehosen und so weiter ausstatten. Einige der Stücke schaltet ihr durch entsprechende Platzierungen in bestimmten Wettbewerben frei, andere müsst ihr gegen verdiente Ingame-Credits kaufen. Letztere lassen sich auch gegen Echtgeld erwerben – da sich neue Kleidung oder auch ein neues Snowboard aber lediglich optisch von der Startausrüstung unterscheiden, sehen wir durch die Mikrotransaktionen keinen Nachteil.
 

Weiß in Weiß mit Felsfarbtupfer

Im Itemshop gibt's allerhand Kleidung.
Grafisch dürft ihr in Steep nicht allzu viel Abwechslung erwarten. Die Skipisten präsentieren sich – von ein paar Felsen und kleineren Wäldern abgesehen – Szenario-bedingt in einem einheitlichen Weiß. Dörfer, Basisstationen und Ruinen könnten da fast schon als optisches Schmankerl dienen, würden sie nur genug Details für einen kurzen Zwischenstopp bieten. Gut gefallen uns hingegen die Animationen des Sportlers, insbesondere Stürze sehen mitunter sehr echt aus. Auch die Darstellung des Tiefschnees überzeugt, hinterlassen wir doch sowohl beim Gehen als auch mit Skiern und Snowboard hübsche Spuren. Die Darstellung ist in der Regel angenehm flüssig, lediglich ein paar seltene Serverlags stören.
 
Alternativen
Wintersport-Spiele sind rar gesät. Mit SSX gibt es aber immerhin eine ordentliche, etwas ältere Snowboard-Alternative. Selbst im Funsport-Bereich sieht es mau aus, nachdem zuletzt Tony Hawk's Pro Skater 5 (Note: 4.5) auf allen Ebenen enttäuschte. Wenn euch vor allem der Wingsuit reizt, könnt ihr auch einen Blick aufs Open-World-Actionspiel Just Cause 3 (Note: 8.0) riskieren.
Auf der akustischen Seite haben wir nur wenig auszusetzen. Die Sprecher für die Berggeschichten sind zwar nicht immer passend gewählt, und ab und an nervt unser Charakter mit einem euphorischen „Yeehaw“, doch das fällt kaum ins Gewicht. Musikalisch sind einige lizenzierte Stücke vertreten, bei einer Freestyle-Challenge ertönt etwa passenderweise Freestyler von den Bomfunk MC’s. Auch sonst ist der Soundtrack vor allem elektronisch geprägt, wohingegen es bei den Berggeschichten auch auf musikalischer Ebene melancholisch wird.
 
Autor: Christoph Vent
Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)



Meinung: Christoph Vent

Steep hätte so ein tolles Extremsport-Spiel werden können. Die vier Sportarten und die große offene Spielwelt haben Potential für Dutzende Stunden Spielspaß. Dummerweise scheitert es an der Umsetzung. Ich könnte ja darüber hinwegsehen, dass das Paragliding an einen Totalausfall grenzt. Aber dass mich die sensible Steuerung selbst nach mehreren Stunden Übung immer noch unabsichtlich gegen Baumstämme brettern lässt und mich damit an den Rand der Verzweiflung treibt – das raubt mir dann doch einen guten Teil der Motivation. Auch etwa beim Bedienkomfort hätte es etwas mehr Sorgfalt bei der Entwicklung geben dürfen. Es muss doch bei internen Tests auffallen, dass a) die Auswahl von Challenges auf der Karte zur Fummelei gerät und b) eine einfache Filterfunktion fehlt.
 
Für die ein oder andere Stunde zwischendurch finde ich Steep aber trotzdem brauchbar. Mich mit dem Wingsuit den Mont Blanc hinunterstürzen oder auf dem Snowboard das Matterhorn hinunter? Ja, das hat trotz aller Schwächen etwas, auch weil das Geschwindigkeitsgefühl enorm gelungen ist und die vielen Challenges aufgrund ihrer jeweils kurzen Spielzeit von maximal drei Minuten das berüchtigte „Nur noch ein Versuch“-Gefühl wecken.

Benjamin Braun

Wenn Wingsuit-Flüge und Snowboard-Fahren kein so seltsames Zwischending zwischen Realismus und Fun wären, bei dem ich nicht erst literweise Red Bull saufen muss, um das Gefühl zu kriegen, wirklich fliegen zu können, wäre nicht so schnell die Luft raus. Ich kenne mich und werde Steep trotzdem noch eine Chance geben. Aber von einer wirklichen Motivation dazu, so sie sich nach dem zweifelhaften Einstieg je wirklich ergeben hat, ist schon jetzt nicht viel übrig. Bislang für mich das verzichtbarste Ubisoft-Spiel seit Urzeiten!

Steep XOne
Einstieg/Bedienung
  • Gutes Tutorial, ...
  • Spieler genießt bereits früh viele Freiheiten
  • Durchgehend eingeblendete Steuerungshinweise
  • ... das nicht alles abdeckt
Spieltiefe/Balance
  • Riesige offene Spielwelt
  • Nahtloser Wechsel zwischen den vier Sportarten (plus Laufen) jederzeit möglich
  • Drei gelungene Sportarten (Snowboard, Ski, Wingsuit)
  • Über 100 Challenges
  • Gelungene Mischung aus Zeitfahren und Stunts
  • Viele Nebentätigkeiten
  • Freies Erkunden der Spielwelt wird belohnt
  • Steuerung zu sensibel und ungenau
  • Paragliding ist uninteressant
  • Angegebene Schwierigkeitsgrade entsprechen des Öfteren nicht der Realität
  • Spielwelt wirkt wie ausgestorben
  • Trotz freier Erkundung hauptsächlich Abklappern von Challenges
Grafik/Technik
  • Gute Animationen
  • Gelungene Lichtstimmungen
  • Meist flüssiger Spielablauf
  • Undetaillierte Texturen
  • (Seltene) Serverlags
  • Spielwelt hat kaum Wiedererkennungswert
Sound/Sprache
  • Guter Soundtrack
  • Nicht immer passende Sprecher
Multiplayer
  • Herausfordern von Mitspielern
  • Bis zu vier Spieler können Spielwelt kooperativ erkunden
  • Teilen von eigenen Herausforderungen
  • Always-On-Pflicht auch für Solospieler
  • Zu wenige Spielerbegegnungen
6.0
Userwertung6.7
Hardware-Info
Keine Besonderheiten
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Christoph Vent 7. Dezember 2016 - 12:33 — vor 4 Jahren aktualisiert
Christoph Vent Unendliches Abo - 175105 - 7. Dezember 2016 - 12:33 #

Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29817 - 7. Dezember 2016 - 12:41 #

Always on = ohne mich!

Mantarus 18 Doppel-Voter - P - 10023 - 7. Dezember 2016 - 15:47 #

Ist man nicht sowieso ständig online?

Seitdem die 360er bei mir zuhause eingezogen ist, war ich keine 5 Minuten mehr offline mit einer Konsole.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107571 - 7. Dezember 2016 - 16:01 #

Ist ja schön, wenn du ständig online bist, nur kannst du das auch für Ubisofts Server garantieren? Kannst du das für deinen Internetanbieter garantieren?

Selbst wenn Fall X nur bedingt eintreten sollte, es geht um das Prinzip, wozu ein reiner SP-Titel ständig online sein muß. Es gibt nämlich keinen Grund dafür.

kommentarabo 15 Kenner - 2841 - 7. Dezember 2016 - 20:15 #

nutzungsdaten sammeln, piracy leicht erschweren, geteilte echtzeit-highscores... es gibt massig gründe dafür, nur sind die nicht immer im interesse des nutzers.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 107571 - 7. Dezember 2016 - 20:20 #

Darauf will ich hinaus. Wenn der Käufer z.B. seine Highscores von mir aus teilen will, ist das seine freiwillige Entscheidung, nicht die aufgezwungene von Ubisoft.

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29817 - 8. Dezember 2016 - 9:34 #

Zuhause ja. Da ich aber beruflich viel unterwegs bin und neben den Handhelds immer mindestens eine Konsole dabei habe, muss ich leider sagen. Nicht immer, zumal afaik auch keine der Konsolen ein "Hotel Log in" ünterstützt.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 35009 - 7. Dezember 2016 - 12:46 #

Benjamin trifft es im Fazit wohl auf den Punkt. Mit der gleichen Meinung habe ich die Beta ganz schnell von der Platte verbannt. Für eine Sim ist es zu schwach und für eine Arcade-Unsetzung zu nah an der Schlaftablette. Für mich kam einfach kein Flow auf. Und ich hatte mich wirkluch drauf gefreut.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 8319 - 7. Dezember 2016 - 12:49 #

Ging mir leider genauso ;-(

Zum Glueck wohn ich da gleich ums Eck und kann IRL da hin schifahren gehn ;-)

floppi 24 Trolljäger - - 50813 - 8. Dezember 2016 - 10:05 #

Exakt so ging es mir auch. Nach einer knappen Stunde flog das Ding von der Platte.

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 78098 - 8. Dezember 2016 - 13:52 #

Länger hats bei mir auch nicht gedauert. Fand das doch eher langweilig, alles in allem.

Weryx 19 Megatalent - 14486 - 10. Dezember 2016 - 1:10 #

Ging mir ebenfalls so.

advfreak 19 Megatalent - - 15645 - 7. Dezember 2016 - 12:52 #

Schade, kein PSVR - somit nichts für mich! :(

Giskard 13 Koop-Gamer - 1593 - 7. Dezember 2016 - 13:09 #

ähm ja...
Das Spiel in VR und du Kotzt im Strahl ;)

direx 20 Gold-Gamer - - 25644 - 7. Dezember 2016 - 13:37 #

Nicht jeder ist anfällig für Motion Sickness. Mir ist noch kein VR Spiel untergekommen, dass bei mir Unwohlsein ausgelöst hätte. Selbst die Resi7 Demo spiele ich mit flüssigen Drehbewegungen, wie in einem normalen Shooter. Hab keine Probleme ...
Eine VR Version von Steep wäre schon interessant ...

advfreak 19 Megatalent - - 15645 - 7. Dezember 2016 - 16:06 #

Meiner Meinung nach wäre gerade dieser Titel prädestiniert für VR. Kübel halt daneben hinstellen! ;)

Deepstar 15 Kenner - 3931 - 7. Dezember 2016 - 16:28 #

Frag mich was alle an VR halten, solange es fast kein Spiel gibt, was auch die vibrierende Sitzgelegenheit unterstützt.

Ohne Erschütterungen zu merken, funktioniert sowas doch gar nicht gut.

direx 20 Gold-Gamer - - 25644 - 7. Dezember 2016 - 22:38 #

Probier es einfach aus. Mehr kann ich dazu nicht sagen ...

shazed88 14 Komm-Experte - 2013 - 7. Dezember 2016 - 16:32 #

PSVR? Ist das nicht schon wieder tot? Irgendwie ist da schon wieder seit Release ne Pause in der sich nix tut. Aber vielleicht verfolge ich das Thema nicht intensiv genug.

Bin ja echt gespannt ob sich das am Markt hält.

direx 20 Gold-Gamer - - 25644 - 7. Dezember 2016 - 22:42 #

Tot? Wohl kaum. Gestern kam die X-Wing VR Mission von Battlefront raus und in ein paar Wochen steht mit Resi 7 ein großer Titel an, der komplett in VR spielbar ist. Ich hoffe Sony nimmt noch mehr Geld in die Hand, um ihre Brille zu pushen. Zur Zeit ist das nötig,um Entwickler zu "überreden" für VR zu entwickeln, denn die Abverkäufe dürften noch nicht wirklich groß sein.

Pro4you 19 Megatalent - 16330 - 8. Dezember 2016 - 10:00 #

Was ein ganze Mission? Man man man die von Sony werden auch nicht Müde. Ich glaub jetzt bestell ich mir gleich zwei VR Brillen

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23680 - 7. Dezember 2016 - 13:00 #

Klingt alles recht unausgewogen, dabei wäre grade zu der Jahreszeit ein gescheites Wintersportspielchen mal wieder ganz nett. SSX ist ja mittlerweile tot, da muss ich wohl glatt wieder Supreme Snowboarding auspacken.

Punisher 21 Motivator - - 29034 - 7. Dezember 2016 - 12:59 #

Achja, mal wieder ein cooles Snowboarding-Game... das wäre schon was.

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 77673 - 7. Dezember 2016 - 13:41 #

Ich benutze die Floskel echt selten, aber das Spiel ist für mich Dreck!

Labolg Sremag 13 Koop-Gamer - 1771 - 7. Dezember 2016 - 13:25 #

pff ohne VR Unterstützung das Spiel zu entwickeln ist ja gleichzeitig eine Bankrott Erklärung des Herstellers.

Pro4you 19 Megatalent - 16330 - 8. Dezember 2016 - 16:42 #

Ich glaube der Anspruch alles in VR erleben zu wollen ist weit von der Realität entfernt. Irgendwie will jeder Besitzer von VR, dass jedes Spiel für seine Brille umgesetzt wird ohne nur einmal zu Hinterfragen ob dies überhaupt Sinn macht.

Passatuner 14 Komm-Experte - 2458 - 7. Dezember 2016 - 13:30 #

Hm, mir gefällt es. Nicht so flippig wie SSX, das hat mich manchmal schon arg genervt mit der Atomica und dem teilweise sehr krawalligen. Kein Sptzentitel, das nicht, für mich wäre es so um einer 75 herum. VR Unterdtützung auf der PS4 hätte ich mitgenommen, aber wenn ich dran denke, dass mir in der Egoperspektive bei Steep schon der Kopf steht, hehe...

BigBS 15 Kenner - 3261 - 7. Dezember 2016 - 13:33 #

Welcher Vollhorst hatte eigentlich mal die wahnsinnige Idee, dass eine Always-On-Pflicht das "Spielerlebnis" in einem Solo-Spiel bereichern soll?

Jaja, man kann evtl. andere Spieler sehen. Toll! Und was ist, wenn mein Telefon-/Internetanbieter mal eine Störung hat? Oder ich ein zwanghafter Aluhutträger bin?

Ach, sollen sie es doch wenigsten beim Namen nennen: KOPIERSCHUTZ.
Dann hab ich da auch kein Problem mehr mit. Wird es halt nicht gekauft.

Jadiger 16 Übertalent - 5509 - 7. Dezember 2016 - 13:46 #

Die Beta hab ich nach 20 Minuten schon Abgebrochen, war überhaupt nicht meines.

thepixel 15 Kenner - P - 3287 - 7. Dezember 2016 - 14:28 #

Es ist immer wieder die Rede von unterschiedlichen Schauplätzen, etwa Alpen, Schweiz und Tirol (sehr grob gefasste Begriffe...) aber welche genau es sind finde ich nirgends, nicht mal auf der offiziellen Website.

Christoph Vent Unendliches Abo - 175105 - 7. Dezember 2016 - 14:35 #

Das liegt daran, dass die Gebiete in Steep genau so heißen. Die "Alpen" sind die Spielwelt, die aus mehreren, aneinandergrenzenden Gebieten besteht. Die wiederum heißen dann Schweiz, Tirol, Mont Blanc, Matterhorn und so weiter. Reale Skigebiete wurden in Steep aber nicht umgesetzt.

thepixel 15 Kenner - P - 3287 - 7. Dezember 2016 - 14:57 #

Alles klar, danke.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 27286 - 7. Dezember 2016 - 15:19 #

Schade, kann ich also nicht auf den Hintertuxer Gletscher über Schotter schlittern.

Noodles 24 Trolljäger - P - 66348 - 7. Dezember 2016 - 16:04 #

Auf dem bin ich auch mal vor vielen Jahren Ski gefahren. :D

Epic Fail X 18 Doppel-Voter - - 9894 - 7. Dezember 2016 - 16:56 #

Da war ich mal bei -20°C und Schneesturm. Habe dann schnell festgestellt, dass ich Schönwetter-Skifahrer bin.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 27286 - 7. Dezember 2016 - 18:58 #

Hatte ich auch. Recht plötzlich einsetzer Nebel mit Schnee. So Eiszapfen im Bart sind doof.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 27286 - 7. Dezember 2016 - 18:59 #

Der ist ja leider auch schon fast weg.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 5698 - 14. Dezember 2016 - 14:15 #

Das hab ich mich auch gefragt und bin etwas enttäuscht, dass es keine realen Schauplätze gibt. Ein virtuelles Abbild eines existierenden Skigebiets ist ein Spiele-Traum, den ich schon seit langem hege. Dort hat es immerhin immer genug Schnee.

DevilsGift 14 Komm-Experte - 2613 - 7. Dezember 2016 - 16:01 #

Bleibt es also dabei,1080 (N64) war und ist ungeschlagen. Das ist seiner Zeit einfach voraus gewesen.

Cyd 19 Megatalent - - 18375 - 7. Dezember 2016 - 17:10 #

das war wirklich einfach nur klasse. Der Tiefschnee... wuaaah. Hoffe mal, dass irgendwann ein würdiger Nachfolger erscheint.

Titus-X 18 Doppel-Voter - 11227 - 7. Dezember 2016 - 17:25 #

Kenne noch den Gamecube Teil davon. War super!

Noodles 24 Trolljäger - P - 66348 - 7. Dezember 2016 - 16:02 #

Wer Wingsuit und Fallschirm fliegen will, soll lieber Just Cause 3 spielen. Da kann man währenddessen noch allerlei in die Luft gehen lassen, sehr spaßig. :D

Lord Lava 19 Megatalent - 14012 - 7. Dezember 2016 - 20:29 #

Das hier würde ich eher in den "Alternativen"-Kasten aufnehmen:

Infinite Air with Mark McMorris

http://store.steampowered.com/app/488300

Scheint mehr in die realistische Richtung zu gehen, also keine übertriebenen Tricks usw.. Gibt auch eine Demo dazu.

Fruppel 14 Komm-Experte - P - 1957 - 7. Dezember 2016 - 20:51 #

Oh man, was für eine Enttäuschung.
Sollte es wirklich kein einziges Wintersportspiel in diesem Jahr geben, welches man als Flachlandtiroler in der warmen Stube spielen kann?
Ski Challenge tot, ja nicht mal so lustige Browserspielchen wie den seligen Kornspitzcup gibt es noch ...
Und der olle Herrmann Maier 2005 läuft auch nicht mehr unter Windows 10.
Hatte mich wirklich auf das Spiel gefreut, aber die wenigen Reviews und das was man auf YT sieht, lassen erahnen, warum es keine Vorabmuster von Ubi gab.

DanceingBlade 11 Forenversteher - 642 - 7. Dezember 2016 - 22:25 #

Ach Menno. Warum auch immer Open World?. Warum nicht mal wieder ein einfaches SSX mit begrenzten Strecken und richtig guter Grafik.
SSX war noch die beste Mischung aus Openworld und einzelnen Events, war irgendwie richtig cool von der Bergspitze bis ins Tal zu fahren.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - - 31451 - 7. Dezember 2016 - 23:12 #

Da hat der Eindruck auf der gamescom leider nicht getäuscht. Das Feedback, was ich dem Standmitarbeiter mit Tablet danach gegeben habe, kam wohl zur spät. ^^

Amped 3 wird einem gebraucht hinterher geworfen für 1€, vielleicht ist das die bessere Alternative. Das bietet immerhin eine humorvolle Inszenierung und wirkt daher nicht ganz so steril. Mein liebstes Wintersport-Spiel ist immer noch 1080 Snowboarding auf dem N64.

Roherfisch (unregistriert) 7. Dezember 2016 - 23:28 #

Die Beta war schon recht ernüchternd, schade eigentlich die Idee einer offenen Schneesport Welt hat was.

ZuBesuch (unregistriert) 8. Dezember 2016 - 0:47 #

Steep hat mir bisher sehr viel Spaß und Freude bereitet.

Steuerung zu sensibel und ungenau? Ehrlich? Mir ging die simple Steuerung recht schnell in Fleisch und Blut über.

Die Anzahl an Frustmomenten hielt sich jedenfalls bei mir in Grenzen. Und das schreibt hier ein ziemlich fauler Gamer, der in vielen Single-Player-Kampagnen diverser anderer Spiele auch gerne mal einen Trainer installiert damit er sich nicht zu sehr anstrengen muss.

Bereits gestern habe ich Level 25 erreicht, wodurch ich mich nun vom Helikopter überall auf der riesigen Bergwelt gratis absetzen lassen kann. Wirklich sehr komfortabel!

Das einzige was mich bei Steep richtig stört ist der Online-Zwang. Völlig unnötig und nicht nachvollziehbar!

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40553 - 8. Dezember 2016 - 0:48 #

Das klingt ja ziemlich ernüchternd. Wenn es mal sehr (!) günstig angeboten wird, könnte es seinen Weg in meine Bibliothek finden, einfach weil ich durchaus Bock auf Schnee, Snowboard und Wingsuits habe. Aber irgendwie klingt das Beschriebene ziemlich lahm.
Ist man wirklich die meiste Zeit alleine unterwegs? Ich meine, gibt es nicht einmal Rennen gegen NPCs?

Freylis 20 Gold-Gamer - 23126 - 8. Dezember 2016 - 6:11 #

Ich werde er mir als Fan trotzdem zulegen müssen. Besser als SSX 2012 klingt es allemal, in nahezu allen Bereichen, dazu muss es nicht mal perfekt sein. Naja, zum Glück öffnen Sugarloaf und Saddleback Mountain ja bald ihre Pforten. Jetzt brauchen wir bloß noch einen ordentlichen Blizzard...

Wunderheiler 21 Motivator - P - 29817 - 8. Dezember 2016 - 17:10 #

Brauch man bei Always on eigentlich Xbox Live Gold (respektive PS+)?

Zaunpfahl 19 Megatalent - 17564 - 8. Dezember 2016 - 20:28 #

Bei den Alternativen fehlt mir die Erwähnung des unglaublich kreativ betitelten "Snow": http://store.steampowered.com/app/244930/
Bietet auch Ski und Snowboard fahren in offenen Umgebungen, sieht gut aus (CryEngine) und kämpft leider auch mit seltsamer Bedienung. Wobei da einfach bergab Rennen fahren schon sehr spaßig ist, aber bei den Tricks habe ich nicht kapiert wie man sie machen soll. Mein Antest-Versuch ist aber auch schon wieder ne Weile her.
Da es nix kostet aber zumindest für PC-Spieler (und anscheinend PS4?) mal wert ausprobiert zu werden. Wobei man als reiner F2P-Spieler schnell an Bezahlgrenzen stößt für zusätzliche Locations und Rennen.

Fruppel 14 Komm-Experte - P - 1957 - 12. Dezember 2016 - 20:58 #

Hey, danke für den Tipp.
Werde das Ding gleich mal ausprobieren.
Habe dabei beim Stöbern auf Steam auch noch für 6,99 die alten Wintersportspiele von 49Games entdeckt und gleich mal eingepackt :-)

Sierra 27 Spiele-Experte - 84449 - 8. Dezember 2016 - 22:33 #

Fand die Beta schon sehr langweilig. Hatte da null Spaß dabei.

Freylis 20 Gold-Gamer - 23126 - 13. Dezember 2016 - 5:08 #

Eigentlich schade. So ein toller Name! Wäre es eine VR-Sex-App geworden, wäre das Ding abgegangen wie ein Zäpfchen. Stattdessen geht es um den Busen der Natur. Das konnte ja nur in die Hose gehen.

Marulez 16 Übertalent - 4475 - 13. Dezember 2016 - 14:22 #

Schade das das nur so durchschnittlich geworden ist.

FEUERPSYCHE (unregistriert) 15. Dezember 2016 - 8:27 #

...wie sich die Offenburgerin in das Spiel einbindet. ;-) Wer Spaß haben will, lässt einfach mal den Untertitel von YT mitlaufen.

Ansonsten ein schönes Video, das den ein oder anderen Einblick verschafft. Knackpunkt zum (Vorerst)-Nichtkauf bleibt der unsinnige Always-On-Zwang. Da es kein reines MP-Spiel ist, braucht es auch kein Always-On. Vielleicht mal in einem guten Sale oder wenn Ubisoft diesen Unsinn weggepatcht hat.