Soul Calibur 6 Test+

Eine solide Fortsetzung

Benjamin Braun / 18. Oktober 2018 - 23:00 — vor 3 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
Action
Prügelspiel
16
Project Soul
Bandai Namco
19.10.2018
Link
Amazon (€): 56,99 (Playstation 4), 62,99 (Xbox One)
GMG (€): 53,97 (STEAM), 48,57 (Premium)
Im neuen Teil der Fighting-Game-Reihe sollen Fans durch Rückbesinnung auf alte Stärken besänftigt werden. Wir verraten, ob das Spiel mit seinen 21 Kämpfern und zwei Storymodi wirklich glänzen kann.
Soul Calibur 6 ab 53,97 € bei Green Man Gaming kaufen.
Soul Calibur 6 ab 56,99 € bei Amazon.de kaufen.
Die Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal.

Vom 3D-Konzept sind viele Fighting-Games-Serien längst wieder abgekommen. In Soul Calibur gehören die 3D-Arenen allerdings bereits seit dem ersten Teil Soul Edge auf der PSOne zum Kernkonzept. In Soul Calibur 6 bleibt es also bei 3D, Ring-Outs und beim Fokus auf Waffen vom Schwert, über den Kampfstab bis hin zum Nunchaku. Bandai Namco konnte die Tekken-Reihe mit Tekken 7 (im Test: Note 8.0) nach den letzten Halbausfällen wieder ordentlich rehabilitieren, gelingt das den Japanern nun auch bei ihrem einst so prestigeträchtigen Waffenprügler?

Wir haben uns für euch in den Versus-Matches sowie den beiden Storymodi "Seelen-Chroniken" und "Waage der Seele" ausgetobt. Ob die Rückbesinnung auf die Serienteile 2 bis 3 inklusive der Neuerungen auch wirklich zündet, erfahrt ihr im Testvideo.
Der Hexer Geralt von Riva ist der bislang einzige Gastcharakter. Er fügt sich allerdings extrem gut ins Kämpferfeld ein.


Gute Kämpferriege mit Hexer

In Soul Calibur 6 habt ihr von Beginn an Zugriff auf 21 spielbare Charaktere – Vorbesteller erhalten zusätzlich noch Tira, und damit 22 Kämpfer. Mit dabei sind vor allem etablierte Helden. Die männlichen umfassen: Inferno, Yoshimitsu, Mitsurugi, Kilik, Maxi, Siegfried, Zasalamel, Raphael, Voldo, Astaroth, Nightmare, Cervantes. Hinzu kommen mit Grøh und Azwel die beiden einzigen, gänzlich neuen Charaktere der Reihe sowie mit Hexer Geralt von Riva aus The Witcher 3 - Wild Hunt (im Test: Note 9.0) der einzige Gaststar im Grundspiel – ein weiterer soll neben zwei weiteren, bislang ungenannten Charakteren als DLC-Inhalt angeboten werden. Die Anzahl der weiblichen Prüglerinnen bleibt mit Xianghua, Talim, Seong Mi-Na, Sophitia, Taki und Ivy vergleichsweise überschaubar.

Natürlich hat der "Weiße Wolf" Geralt auch eine eigene Arena im Spiel, die euch zur Hexer-Festung in Kaer Morhen führt. Neben einem ebenfalls aus The Witcher 3 stammenden Musikstück gibt es akustisch noch weitere Parallelen. Denn zum Einsatz kommt bei den Kampfkommentaren sowie in den vollvertonten Dialogen des "Seelen-Chroniken"-Modus der englische Originalsprecher Doug Cockle, der zuletzt auch in der internationalen Fassung des deutschen Adventures State of Mind (im Test: Note 7.5) Hauptfigur Richard seine Stimme lieh.

Autor: Benjamin Braun, Redaktion: Dennis Hilla (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Benjamin Braun

Soul Calibur 6 bietet ein vielfältiges Angebot an Kämpfern und die effektreichen Duelle machen mir insbesondere mit Gastcharakter Geralt Spaß. Perfekt ist das System aufgrund von Schwächen bei der Ausbalancierung der Kämpfer und der teils fragwürdigen Kollisionsabfrage vielleicht nicht, aber da gibt es andere Bereiche, an denen ich nach anfänglicher Euphorie weit mehr auszusetzen habe. Damit meine ich gar nicht so sehr die Grafik, bei der mehr möglich gewesen wäre, sondern tatsächlich die beiden Storymodi.

In den ersten Stunden habe ich sehr gerne die Welt im "Waage der Seele"-Modus bereist und Kämpfe ausgefochten. Aber die dünne Geschichte ist mir einfach viel zu öde inszeniert. Und kaum fange ich damit an, die langweiligen Dialoge durchzuklicken, beginnt dann das stumpfe Grinding. Die Seelen-Chroniken machen es bei der Inszenierung und der Entwicklung des Schwierigkeitsgrades in den einzelnen Abschnitten sicherlich besser. Aber spätestens, wenn ich das Angebot dieses Storymodus in Soul Calibur 6 mit dem der Netherrealm-Titel vergleiche, dann sehen die Japaner einfach kein Land mehr.

Ich hatte tatsächlich auf ein fulminantes Comeback der Reihe gehofft – und die Spieleindrücke im Vorfeld machten mich zuversichtlich. Am Ende allerdings bin ich trotz manchen Lichtblicks enttäuscht. Soul Calibur 5 mag seinerzeit nicht die Erwartungen aller Fans erfüllt haben, aber unterm Strich fand ich den Vorgänger – das Free-to-play-Experiment dazwischen klammere ich mal aus – doch deutlich besser als den neuen Teil. Soul Calibur 6 ist zu gut, um es in der Luft zu zerreißen, aber eben auch zu schlecht für eine bessere Note.
 
Soul Calibur 6 XOnePS4
Einstieg/Bedienung
  • Viele, frei wählbare Schwierigkeitsstufen in Versus-Matches und Arcade-Leiter
  • Umfangreicher Charaktereditor
  • Kleine Eingabenachteile mit Xbox-Controller
Spieltiefe/Balance
  • Nettes Stein-Schere-Papier-Prinzip bei "Umkehrklinge"...
  • Vielseitige Kämpferriege
  • Facettenreiche Duellkämpfe mit vielen Kombooptionen
  • Geralt ist eine Bereicherung
  • Umfangreicher "Waage der Seele"-Modus
  • Tolle "Kritische Klinge"-Specials
  • ... das spielmechanisch jedoch keinen wirklichen Sinn ergibt
  • Kollisionsabfrage teils nicht optimal
  • Einige Spielfiguren schlecht ausbalanciert
  • Später viel Grinding im "Waage der Seele"-Modus
Grafik/Technik
  • Überwiegend starke Animationen
  • Hübsche Effekte besonders bei "Kritische Klinge"-Angriffen
  • Detailgrad könnte höher sein
  • Häufige und zu lange Ladezeiten
Sound/Sprache
  • Gute englische Sprecher
  • Sehr guter, stimmungsvoller Soundtrack
  • Satte Effekte
  • "Waage der Seele"-Modus praktisch ohne Sprachausgabe
Multiplayer
  • Versus-Matches online und lokal
 
7.0
Userwertung0.0
Mikrotransaktionen
Nein
Hardware-Info
Minimum: Win 7, i3-4160 mit 3,6 GHz, 6 GB RAM, GeForce GTX 1050, 20 GB HDD
Maximum: Win 10, i5-4690 mit 3,5 GHz, 8 GB RAM, GTX 1060, 20 GB HDD
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 56,99 (Playstation 4), 62,99 (Xbox One)
Green Man Gaming Aktuelle Preise (€): 53,97 (STEAM), 48,57 (Premium)
Benjamin Braun Freier Redakteur - 384845 - 16. Oktober 2018 - 10:50 #

Viel Spaß beim Anschauen, Anhören oder Lesen!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377368 - 18. Oktober 2018 - 23:04 #

Einfach mal dankeschön für deine Test-Akkordarbeit zur Zeit :-)

euph 25 Platin-Gamer - P - 64867 - 19. Oktober 2018 - 6:02 #

Warum kommt mir jetzt die Melodie des Merci-Werbespots in den Sinn? Die Werbung hat offenbar ihr Ziel erreicht :-)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 126208 - 19. Oktober 2018 - 3:33 #

Danke auch von mir. :)

Aladan 24 Trolljäger - P - 49394 - 19. Oktober 2018 - 5:14 #

Danke für den Test Benjamin.

Bei der Art Spiel ist der Online-Part ja der mit Abstand wichtigste. Wie ist das Match-Making, sind die Online-Server soweit stabil und gibt es schon Turniere und Ranglisten?

Benjamin Braun Freier Redakteur - 384845 - 19. Oktober 2018 - 8:14 #

Theoretisch waren die Server schon zum Testzeitpunkt verfügbar, wenigstens die meiste Zeit. Hatte da aber keine Mitspieler gefunden, was im Testzeitraum aber klar war. Falls ich heute dazu kommen, schaue ich dafür noch mal rein. Aber versprechen kann ich es (wenigstens für heute) nicht.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49394 - 19. Oktober 2018 - 10:21 #

Danke dir Benjamin! :-)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 384845 - 19. Oktober 2018 - 17:19 #

Netzcode (auf Xbox One) hoffnungslos instabil. Auch gegen Kontrahenten aus Europa massive Lags, praktisch unspielbar. Natürlich nur ein Zwischenstand, aber einer, der nach acht Kämpfen oder so nicht gerade zuversichtlich stimmt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12931 - 20. Oktober 2018 - 13:56 #

spielst ja doch nicht online :P

hatte jedenfalls freitags eine lobby mit anderen spielern aus dem gamestar-forum, lief reibungslos. lobbys funktionieren so wie man das von anderen genre-vertreter kennt, mit max 8 spielern und timer/round settings. netcode scheint identisch zu Tekken 7 zu sein. machte zumindest mit anderen spielern aus deutschland keinerlei probleme. wie üblich die PC-version gespielt.

rammmses 19 Megatalent - P - 15706 - 19. Oktober 2018 - 6:43 #

Ich finde es ja sehr irritierend, dass es der Witcher sogar aufs Cover des Spiels geschafft hat.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44024 - 19. Oktober 2018 - 7:10 #

Die Gastcharaktere sind doch immer dabei, oder? Bei Teil 4 und 5 auf jeden Fall.

Ganon 24 Trolljäger - P - 46716 - 21. Oktober 2018 - 18:56 #

War auch schon bei Teil 2 so.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44024 - 23. Oktober 2018 - 17:08 #

Ich kenne nur die letzten beide. Danke für die Info :)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 384845 - 19. Oktober 2018 - 8:22 #

Ich hoffe ja persönlich sehr darauf, dass Soul Calibur 7 Oshikuru als Gaststar aufnimmt. Bin besonders drauf gespannt, wie der eigentlich aussieht. ;)

Marulez 15 Kenner - P - 3921 - 19. Oktober 2018 - 11:08 #

Aber verständlich, da sie dadurch evtl. mehr Erfolg verbuchen können wenn er aufm Cover ist

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 372091 - 19. Oktober 2018 - 6:58 #

Schnick, Schnack, Schnuck. ^^

Schade, hatte nach der Zeit darauf gehofft, dass die Story-Modis motivierender ausfallen würden. Optisch ist es jetzt auch nicht gerade der Brüller geworden. Naja, anschauen werde ich mir den neuesten SC-Teil zu einem späteren Zeitpunkt (und günstigeren Preis) aber sicher mal, die Reihe gehört ja zu meinen Lieblings-Prüglern. ;)

Spiritogre 19 Megatalent - 13236 - 19. Oktober 2018 - 11:01 #

Hmm, wenn ich so Beiträge von Fans der Serie auf Twitter und Co. lese, dann sind die alle hellauf begeistert von 6, nachdem 5 so hart "gefailed" hat.

Ich selbst mochte 4 auch lieber als 5 und werde auch bei diesem hier wieder zuschlagen. Denn selbst ein "schlechtes" Soul Calibur ist besser als viele andere Prügler. Einzig DoA läuft der Serie bei mir den Rang ab, allerdings scheint sich DoA 6 aktuell ja eher zum Disaster zu entwickeln.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 384845 - 19. Oktober 2018 - 11:31 #

Na ja, um es abzufeiern, hat das Spiel eigentlich zu viele Mängel, teils auch beim Kampfsystem, vor allem aber eben auch mit Blick auf das Gesamtpaket. Klar kann man Soulcalibur per se lieber mögen als andere Fighting-Game-Reihen. Aber wenn man sich anschaut, ich habe speziell den Vergleich zu Titeln wie Injustice 2 ja nicht grundlos gewählt, was die Konkurrenztitel bieten, wie die aussehen und wie viel besser (fast) alles darin funktioniert, dann sehe ich nicht, wie Soulcalibur 6 da auch nur ansatzweise auf derselben Stufe landen kann. Davon abgesehen, du schreibst es ja auch selbst: Meine Wertung sagt ja keineswegs aus, dass Fans hier nicht auf ihre Kosten kämen. Aber Leute, die das Genre generell mögen, aber keine Fans sind, die bekommen hier eben doch deutlich weniger und deutlich Schwächeres serviert als etwa in Injustice 2 oder (nach meinen bisherigen Eindrücken) etwa im ebenfalls von Bandai produzierten Dragonball FighterZ. Klar vergibt GamersGlobal inzwischen bewusst subjektive Wertungen. Aber zum einen wischt diese Herangehensweise nicht meine per se objektive Herangehensweise komplett weg, und zum anderen ist der subjektive Part ja eindeutig. Es ist keineswegs schlecht, das drückt die Wertung ja auch nicht aus, aber unterm Strich bin ich nach den positiven Vorabeindrücken enttäuscht, gerade von den Story-Modi, aber nicht nur.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12931 - 20. Oktober 2018 - 13:55 #

wie Benjamin schon sagt, die fighting game community (FGC) bewertet spiele auch in erster linie nach dem design der kampfsystems und der online-qualität und weniger nach den normalen spielinhalten. da gibt es eine regelmäßige diskrepanz zu der sichtweise von normalen spielern. umgekehrt ist zB DBFZ in der FGC nicht so gut angesehen, da gerade im vergleich zu anderen tag-fightern das gameplay zu sehr auf blockstrings fokussiert ist und das meta sehr eindimensional ist.

was ist denn mit DoA6? hab das nicht wirklich verfolgt bisher.

Maik 20 Gold-Gamer - P - 23123 - 19. Oktober 2018 - 8:42 #

Ich stecke in Injustice 2 fest und das reicht mir absehbar als Prügler.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20518 - 19. Oktober 2018 - 10:17 #

Das ist kein Fighting Game, sondern ein Beat'em up. JA, GENAU!

maddccat 18 Doppel-Voter - 12192 - 19. Oktober 2018 - 12:13 #

Hä? Nein? Was...?

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20518 - 19. Oktober 2018 - 18:08 #

Aufs Maul hauen bis der Gegner lacht.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12931 - 20. Oktober 2018 - 13:39 #

nope.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fighting_Game
https://de.wikipedia.org/wiki/Beat%27em_up

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20518 - 20. Oktober 2018 - 14:22 #

Baited.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12931 - 20. Oktober 2018 - 16:59 #

damn, ist schon reflexartig. ich kanns einfach nicht lassen ^^

Ganon 24 Trolljäger - P - 46716 - 21. Oktober 2018 - 18:58 #

Hook, Line and Sinker! :P

maddccat 18 Doppel-Voter - 12192 - 19. Oktober 2018 - 12:14 #

Besser wäre schöner gewesen.^^ Aber auch so landet es irgendwann auf der Platte! :)

antonrumata 13 Koop-Gamer - P - 1280 - 19. Oktober 2018 - 12:52 #

Armer Geralt. Der gezeigte Kampfstil ist ja überhaupt nicht authentisch und hat mit der Witcher-Reihe so gut wie nichts zu tun.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12931 - 20. Oktober 2018 - 13:43 #

würde ja auch im zuge des spielsystems kaum funktionieren, wenn er genau so wie in witcher kämpfen würde.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4209 - 19. Oktober 2018 - 17:41 #

Hm, das ist dann doch ernüchternd. Höchstens dann mal für'n 10ner.

Hedeltrollo 19 Megatalent - P - 13811 - 19. Oktober 2018 - 18:44 #

Immerhin haben die Damen ordentliche Rüstungen an.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12931 - 20. Oktober 2018 - 13:44 #

also ivy definitiv nicht. ansonsten kann man das auch gerne anpassen, da sind schon viele spieler fleißig dabei ^^

René Alexander Düval 12 Trollwächter - P - 848 - 20. Oktober 2018 - 6:47 #

Fazit: SC6 macht nichts genauso gut oder besser als Injustice 2. Es sieht schlechter aus, es gibt Balance- & Kollisionsabfrage-Probleme, der Storymodus ist im Vergleich deutlich schlechter. 7.0 wäre für mich ein gutes Spiel mit ein paar kleineren Mängeln. Das Fazit aber hört sich eher (nicht in der Luft zerreißen aber...) nach einer 5-6 an.

Irgendwie wünsche ich mir wieder eine eher "objektive" Herangehensweise an Tests. :-)

PS: Nein, der Hexer ist keine "coole Sau" sondern eher affig und arrogant. Soviel Subjektivität muss sein. ;-)

Weryx 18 Doppel-Voter - 12780 - 20. Oktober 2018 - 10:51 #

Eine 5-6 wär eine Vollkatastrophe, das ist das Spiel wohl nicht geworden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12931 - 20. Oktober 2018 - 13:47 #

es ist vom gameplay design eben ein ganz anderer fighter als IJ2. insofern hat das schon seine daseinsberechtigung. in sachen budget und content kanns offenbar nicht mithalten. ist halt die frage was dich überhaupt an einem fighting game interessiert.

Faerwynn 18 Doppel-Voter - P - 9247 - 20. Oktober 2018 - 22:12 #

Ich werd es mir anschauen, mochte die Reihe immer. Und ich muss sagen, bei Fighting Games kann man auf die Tests meist verzichten. Kaum ein Tester ist bereit sich in diese Spiele so einzuspielen, wie sie es erfordern. Insofern sollte man die Wertung auch nur für Kaufentscheidungen aus der Richtung "Spiele Fighting Games nie oder wenn dann nur immer mal für ein paar Stunden, bevor ich es wieder weglege" verwenden. Ist ja auch völlig legitim, das trifft vermutlich auf die Mehrheit der Testleser zu.

Ganon 24 Trolljäger - P - 46716 - 21. Oktober 2018 - 19:00 #

Die Wertung ist schon enttäuschend, aber an sich sieht das nicht so schlecht aus... Der "Waage der Seele"-Modus (was ein Name!) erinnert doch ziemlich an den Waffenmeister aus Teil 2, oder? Das ist ja das, was Einzelkämpfer wie ich sich immer wieder gewünscht haben. Also durchaus eine Überlegung wert. :-)

rsn47362 10 Kommunikator - 373 - 22. Oktober 2018 - 3:40 #

Was ist nur mit der tollen Grafik der Vorgänger passiert? Die Vorgänger waren ein Feuerwerk an Farben. Dieser Teil sieht trist und grau aus.

Die Gesichter der Kämpfer sehen zombiehaft und gelangweilt aus. Die Hintergründe sind langweilige 08/15 Motive.

Es ist schade, dass die Grafik so lieblos und kalt wirkt, selbst verglichen mit den Vorgängern auf PS3 und PS2.

scienceguydetl 14 Komm-Experte - P - 2056 - 22. Oktober 2018 - 14:33 #

Es ist ganz gut, stinkt aber gegen Tekken 7 massiv ab. Aber trotz allem ist es wieder ein schönes Soul Calibur. Und der Charaktereditor ist cool.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12931 - 22. Oktober 2018 - 18:07 #

finde die beiden spiele unterscheiden sich im kampfsystem dann doch zu deutlich um da sagen zu können, dass das eine das besser machen würde als das andere. SC hat durch seinen 8wayrun und waffengebrauch einen klaren fokus auf raumnutzung und rane, wodurch es sich ganz anders spielt als Tekken.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)