Test: Erst die Arbeit, dann...

Sims 3: Traumkarrieren Test

Mit dem zweiten Addon zum Erfolgstitel Sims 3 erfüllt EA einen der größten Wünsche der Serienfans: Endlich müssen die Sims für ihr Geld wirklich schuften, statt einfach morgens ins Auto zu steigen und am späten Nachmittag "von der Arbeit" wiederzukommen. Ob die Jobs auch Spaß machen oder nur hart verdiente Simeleons bedeuten?
Jörg Langer 1. Juni 2010 - 13:44 — vor 9 Jahren aktualisiert
PC
Die Sims 3: Traumkarrieren ab 35,80 € bei Amazon.de kaufen.
von Carsten Rogowski

Endlich ist es damit Schluss, dass euer Sim einmal am Tag verschwindet, um nach wenigen Stunden mit ein paar Simleons mehr in der Tasche wieder aufzutauchen! Im mittlerweile zweiten Addon zu Sims 3 mit dem Namen Traumkarrieren dreht sich alles um das Thema Geldverdienen. In fünf neuen, erstmals detailliert zu spielenden Berufen dürft ihr eure Sims bei ihrer Karriere unterstützen. Wollt ihr in die Fußstapfen von Peter Venkman treten und als Ghostbuster Poltergeister und Gespenster jagen? Wollt ihr als mutiger Feuerwehrmann Menschenleben retten? Auch als Detektiv, Stylist oder Architekt könnt ihr euch verdingen? Oder euch im überarbeiteten Arztberuf versuchen? Zwar ist als weiterer Job auch noch Lehrer angesagt, doch der ist wie die alten Jobs ein reiner "Morgens hin, abends zurück"-Beruf.
Als Detektivin arbeiten wir mit Bestechung, um bei den Ermittlungen weiter zu kommen

Anders als das vorige Addon, Die Sims 3: Reiseziele, fügt sich die neue Erweiterung stärker ins Hauptprogramm ein, statt sprichwörtlich Urlaub davon zu machen. Die alten "9 to 5"-Jobs gibt es also immer noch, und wem so eine Traumkarriere zu anstrengend wird, kann auch wieder beispielsweise als Soldat Karriere machen. Insbesondere, wenn ihr eine Familie spielt, können wir es nicht unbedingt empfehlen, dass beide Elternteile einem der neuen Jobs nachgehen -- Überforderung des Spielers ist fast vorprogrammiert. Aber ihr wollt ja nicht von uns wissen, wie sich Die Sims 3 spielt, sondern wie ihr in Sims 3: Traumkarrieren vom nerdigen Hobby-Laboranten zum weltberühmten, stinkreichen High-Tech-Forscher werden könnt...

Auf zur Arbeit

Karrieren werden, wie schon bei den alten Berufen, über das Internet oder direkt vor Ort gestartet. Ihr findet neuerdings vier weitere öffentliche Gebäude in eurem Städtchen. Berufsrelevant ist die Feuerwehrwache und die Kombination aus Haarsalon und Tattoo-Studio. Das  Kommissionslager und ein Schrottplatz sind nur sekundär wichtig.

Manche der neuen Berufe üben wir zuhause aus (Geisterjäger, Detektiv, Architekt). Durch Anrufe oder auftauchende besondere Symbole auf der Stadtkarte sehen wir, wo ein neuer Auftrag auf uns wartet. Als Detektiv können wir uns auch aktiv auf dem Polizeirevier einen neuen Fall abholen.  Die Traumkarrieren Stylist, Feuerwehrmann, Mediziner (sowie der 08/15-Job Lehrer) werden in speziellen Gebäuden ausgeübt, wobei der Stylist auch Hausbesuche machen kann.

Selbstverständlich findet ihr auch neue Lebensziele und Belohnungen. Beispielsweise könnt ihr euch vornehmen, "Feuerwehr-Superheld" oder "Monstermacher" zu werden. Letzteres hat mit der Geisterjäger-Karriere zu tun, ihr müsst dafür eine bestimmte Zahl okkulter Wesen erschaffen, zu denen auch SimBots gehören. Während es neun neue Lebensziele gibt, warten sieben Lebensziel-Belohnungen auf euch. So schenkt euch "Feuerfester Bauplatz" absolute Sicherheit vor Bränden in eurem Zuhause, und der "Effiziente Baumeister" braucht weniger Rohstoffe, wenn er etwas auf der Werkbank herstellen möchte.

Ich will Feuerwehrmann werden

Als Feuerwehrmann müsst ihr nicht nur Brände bekämpfen, sondern auch auf der Wache den Feuerwehrwagen und die Alarmglocke ständig instandhalten. Es wäre schließlich ungünstig, wenn ein Feuer ausbricht und der Einsatzwagen einen Platten hat!  In der restlichen Zeit haben wir, wie im wirklichen Leben, Zeit mit unseren Kollegen zu quatschen oder eine gepflegte Partie Schach zu spielen. Sobald es irgendwo brennt, schrillt die Alarmglocke und wir werfen unsere Uniform über. Mit lauter Feuerwehrsirene rasen wir zum Brandort und bekämpfen heroisch den roten Hahn. Dabei spielt die Zeit eine wichtige Rolle: Je länger wir für die Brandbekämpfung brauchen, desto weniger Geld gibt es dafür. Anders als in den klassischen Jobs erhalten wir nämlich bei den neuen nicht einfach täglich Geld, sondern nur wöchentlich, mit Boni für erfüllte Aufgaben. Einen typischen Tag (es brennt verdächtig oft im Spiel...) der Feuerwehrmann-Karriere zeigen wir euch im folgenden Kasten.


Feuerwehrfrau im Einsatz1 Auf der Feuerwache reparieren wir gerade das Löschfahrzeug, doch da: 2 Alarm! Schnell werfen wir uns in Schale und rutschen die Stange hinunter, und 3 fahren mit Sirene und Rotlicht durch Twinbrook zum Einsatzort. 4 Schon aus der Ferne sehen wir das brennende Haus. 5 Sims-typisch sehen wir, was unsere Feuerwehrfrau gerade beschäftigt. Natürlich "Feuer"! 6 Selbiges löschen wir dann aus nächster Nähe mit dem Feuerlöscher; umso schneller, desto mehr Bonus erhalten wir.

Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 14 Kommentare), benötigst du ein Fairness- oder Premium-Abo.