Shakedown Hawaii Test+

Leicht repetetive Pixelparty

Dennis Hilla / 7. Mai 2019 - 18:26 — vor 2 Jahren aktualisiert
Steckbrief
3DSPCPS3PS4PS5PSVitaSwitchWiiWiiU
2D-Actionadventure
16
Vblank Development
07.05.2019
Link

Teaser

Das neue Werk von Vblank Development vereint Elemente früher GTAs mit Managementkomponenten. Ihr schüchtert eure Konkurrenz ein, kauft und verwaltet Firmen und legt die Insel in Schutt und Asche.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Mit Retro City Rampage DX (im eShop-Check) setzte Entwickler Vblank Development noch auf charmante 8-Bit-Optik. Dazu konnte das Open-World-Spiel mit vielen Referenzen auf die Achtziger Jahre aufwarten. Abgesehen davon war das Spielprinzip sichtlich von GTA und GTA 2 beeinflusst. Auch Shakedown Hawaii, das neue Werk des Studios und ein Nachfolger im Geiste zu Retro City Rampage, nimmt sich die frühen Teile von Rockstars ikonischer Serie als Vorbild.

Wie der Name bereits andeutet wurde die Handlung aber auf die amerikanische Insel verlegt. Auch die Grafik hat ein Upgrade erfahren und kommt nun in schicker 16-Bit-Optik daher. Abgesehen davon ist viel gleichgeblieben, ihr bewegt euch immer noch sehr frei durch die Spielwelt und sorgt für eine Menge Chaos. Als skrupelloser CEO eines ansässigen Unternehmens wollt ihr eure bankrotte Firma zu altem Glanz führen und nebenbei mal eben die gesamte Insel übernehmen.
Sohn Scooter verteilt am Strand eines Geschäftsfeindes unfeine Flyer. Business as usual.
 

Jedes Mittel ist recht

Die Geschäftswelt ist hart und dementsprechend ist eurem namenlosen Protagonisten keine Methode zu schäbig, um Feeble Multinational wieder an die Spitze der Geschäftswelt zu führen. Also zerstört ihr Liefertrucks von feindlichen Unternehmen, steckt von ihnen gebaute Autos in Brand oder lasst Werbeträger mit einem unechten Taxi entführen. Auch vor Gentechnik oder der Privatisierung von Nahrungsmitteln schreckt der Firmenboss nicht zurück, oftmals hatte ich Assoziationen mit nicht gerade sympathischen Firmen wie Nestlé.

Unterstützung erfahrt ihr auf eurem Weg zurück zum Ruhm von zwei weiteren spielbaren Charakteren. Al, ein „externer Berater“, legt in Südamerika die Gemüsefelder von Kartellen in Schutt und Asche und klaut deren Firmengeheimnisse. Der Sohn des CEOs, Scooter, hingegen will zunächst einfach nur seine Rapperkarriere ankurbeln und erledigt zu diesem Zweck Aufträge für eine örtliche Gang, um mehr Ansehen zu sammeln. Im Spielverlauf erledigt ihr dann aber auch Aufträge für euren Vater.
In Südamerika schießt der "externe Berater" Al haufenweise Kartell-Mitarbeiter über den Haufen.
 

Missionsvielfalt, trotzdem nur wenig Abwechslung

Zwar sind die Aufträge, die ihr im Verlauf der Geschichte von Shakedown Hawaii erledigt, in ihrer Aufgabenstellung durchaus abwechslungsreich, oftmals aber nicht in ihren Mechaniken. Denn ob ihr jetzt in einem Strandrestaurant eines Konkurrenten kompromittierende Flyer verteilt oder per Flammenwerfer sämtliche Kioske eines Wohnblocks in Brand setzt, um dessen Wert zu schmälern, ist letztendlich egal. Die Missionen spielen sich oft sehr gleich, dank der nur sehr kurzen Zeit, die sie in Anspruch nehmen, hat mich das aber nur selten gestört.

Für mehr Abwechslung sorgen die Abschnitte in Als Pixelhaut, die Plantagen verwüstet ihr in klassischer Twinstick-Shooter-Manier, oft auch unter dem Einsatz von Fahrzeugen. In den Aufträgen, die ihr als Scooter erledigt, klaut ihr hingegen Monstertrucks oder klaut Kreditkarten aus Briefkästen. Auch hier klingt alles abwechslungsreicher als es tatsächlich ist, unterm Strich kommt aber ein angenehmes Potpourri an Mechaniken raus. Dieses wird von kleineren Minispielen noch einmal aufgelockert. Beispielsweise wenn ihr im Fitnessstudio in einem Knöpfchendrückspiel an euren Muskeln arbeitet oder Jugendlichen, die eine Rolltreppe blockieren, durch Aufladen von drei Balken den Bösen Blick zuwerft.
Wer kennt ihn nicht, den passiv-aggressiven bösen Blick, der auf Rolltreppen herumlungernde Teenager verjagt.
 

Management mit wenig Einfluss

Wie es sich für einen anständigen Geschäftsmann gehört kauft ihr beständig neue Unternehmen und Wohnungen auf. Je mehr sich in eurem Besitz befindet, umso mehr Geld wird pro Tag auf eure Firmenkonten gespült. Dieses könnt ihr aber nur verwenden, um neue Gebäude zu kaufen, um beispielsweise beim Frisör oder im Klamottenladen zu shoppen, benötigt ihr Bargeld. Dieses könnt ihr euch in Form von Gehalt ganz einfach auch täglich auszahlen lassen, müsst dabei aber natürlich aufpassen, dass die Reserven auf dem Firmenkonto nicht flöten gehen.

Was ich von der Management-Komponente halte, und wie ich ganz allgemein zu Shakedown Hawaii stehe, erfahrt ihr in meinem Audio- und Videotest.

Autor: Dennis Hilla (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Dennis Hilla

Auf den ersten, zweiten und dritten Blick wirkt Shakedown Hawaii tatsächlich wie ein simpler GTA-2-Klon. Doch abgesehen von der ähnlichen Perspektive und den Freiheiten, die euch das Spiel lässt, hat Vblanks Titel doch noch ein paar Eigenheiten. Da wäre das Management-System, das zwar nett ist, aber nachdem ich nie in Geldmangel gekommen bin, muss gar nicht so viel Zeit dafür aufgewendet werden, wie es noch zu Beginn den Anschein machen mag. Allerdings drängt das Spiel blöderweise immer wieder dazu.

Das auf den ersten Blick abwechslungsreiche Missionsdesign, das sich aufgrund der ähnlichen Mechaniken aber doch als ziemlich repetitiv erweist, hat mich dank der immer wieder eingestreuten Minispiele gar nicht so arg gestört. Unschön ist es aber natürlich trotzdem. Als kleines Highlight erweist sich der beknackte Humor, der bereits Retro City Rampage so angenehm anders gemacht hat. Wenn ich als CEO auf einer Rolltreppe stehe, die von zwei Jugendlichen blockiert wird, und ich per Knopfdruck meinen bösen Blick aufladen muss, um die beiden zu vertreiben, dann ist das einfach ein super Einfall auf Basis einer albernen Idee.
 
Shakedown Hawaii PC
Einstieg/Bedienung
  • Eingängige Steuerung
  • Ausführliche Tutorials
 
Spieltiefe/Balance
  • Angenehm beknackter Humor
  • Abwechslungsreiche Missionen...
  • Viele Freiheiten außerhalben von Aufträgen
  • Drei spielbare Charaktere
  • Ulkige eingestreute Minispiele und Herausforderungen
  • Story maximal schmückendes Beiwerk
  • ...die sich trotzdem oftmals repetitiv spielen
  • Management-Part ohne richtige Relevanz
  • Kein Koop-Modus (hätte sich angeboten)
Grafik/Technik
  • Fantastischer 16-bit-Look
  • Passende, ulkige Animationen
  • Gelegentliche Unübersichtlichkeit aufgrund der Kameraperspektive
Sound/Sprache
  • Gelungener Retro-Soundtrack
  • Passende Soundeffekte
  • Keine deutsche Übersetzung
  • Keine Sprachausgabe
Multiplayer

Nicht vorhanden
 
7.5
Userwertung0.0
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
Minimum: Win XP, CPU mit 1 Ghz, Grafikkarte aus diesem Jahrtausend, 256 MB RAM
Maximum: Win XP, CPU mit 1 Ghz, Grafikkarte aus diesem Jahrtausend, 256 MB RAM
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Epic Games Store
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner Angebote
Dennis Hilla 7. Mai 2019 - 18:26 — vor 2 Jahren aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - P - 141947 - 7. Mai 2019 - 18:26 #

Viel Spaß beim Lesen, Ansehen, hören!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 203134 - 7. Mai 2019 - 18:35 #

Das klingt spaßig!

Marulez 16 Übertalent - P - 4475 - 7. Mai 2019 - 18:47 #

Kommt doch auch auf ps4 und vita raus?

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149134 - 7. Mai 2019 - 18:55 #

Die Hardwareanforderungen sind ja schon unverschämt. Welcher Normalsterblicher kann sich so einen Rechner leisten?

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 26339 - 7. Mai 2019 - 18:58 #

In 4K kann man das vergessen..schaffen die heutigen Grafikkarten nicht. Vor allem die Titan RTX pfeifft da aus allen Rohren. 10 FPS max.

euph 28 Endgamer - P - 106670 - 8. Mai 2019 - 6:31 #

Schon ein Hammer!

Michl 16 Übertalent - 4299 - 8. Mai 2019 - 10:39 #

Ich werd wohl aufrüsten müssen für den Titel...

paschalis 28 Endgamer - - 179256 - 8. Mai 2019 - 11:28 #

Mein Rechner fürs Internet hat schon Win XP, läuft also bei mir.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 26339 - 7. Mai 2019 - 18:57 #

Schöner Test. Als GTA 2 Fan hole ich es mir vlt :-)

hex00 18 Doppel-Voter - 10100 - 8. Mai 2019 - 18:54 #

Genau das habe ich mir auch gedacht. Kaufen wir ein 2er Bundle ;-)

Patorikku 16 Übertalent - P - 5030 - 7. Mai 2019 - 19:00 #

Hoffe mal auf eine Xbone-Fassung.

st4tic -ZG- 19 Megatalent - P - 17401 - 7. Mai 2019 - 19:07 #

Nettes Hemnd, Dennis ;-)

Das Spiel klingt spaßig, merke ich mir definitiv mal vor!

Mersar 17 Shapeshifter - P - 6174 - 7. Mai 2019 - 19:12 #

Was soll die Anspielung mit Nestle? Warum gehört diese negative Anspielung in einen Test?

Sind große Unternehmen im Auge des Testers per se schlecht? Ist der Tester fachlich in der Lage, sämtliche Prozesse, die bei und von Nestle laufen, beurteilen zu können, um dann zu seiner Aussage zu kommen? Sieht der Tester auch, dass beispielsweise Millionen Kleinkinder auf der Welt zu erschwinglichen Preisen (teilweise auch kostenlos) von Nestlemilchprodukten ernährt werden?

Nein, ich bin kein Mitarbeiter von Nestle, aber eine solche micht fundierte Meinungsmache gehört nicht in einen Spieletest. Man ergreift keine Partei, wenn man sich als unabhängig bezeichnet, weder politisch noch anderweitig. Private Meinungen (zu welchem Thema auch immer) gehören in einen Meinungskasten oder in eine Kolumne, aber nicht in einen redaktionellen Artikel. Meine Meinung.

hanzolo (unregistriert) 7. Mai 2019 - 19:30 #

Evil Corp war das gesuchte Wort :)

CptnKewl 21 Motivator - - 26527 - 7. Mai 2019 - 19:47 #

also bitte - Nestle ist nun wirklich kein positiv beispiel. Die Anzahl an Leuten die unter der Ägide von Nestle und den Politikern, die das Treiben unterstützen, leiden dürften größer sein als die Almosen die der Konzern verteilt

Goremageddon 15 Kenner - 3654 - 7. Mai 2019 - 20:20 #

Bei Nestle ist es sicherlich jemanden gerade wohlig warm über den Rücken gelaufen. Da hat vlt doch irgendwer mal etwas Richtig gemacht bei dem Verein. ;)

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 26339 - 7. Mai 2019 - 20:29 #

Die wecken den Tiger in dir!ups..falsche Firma höhö

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 75494 - 8. Mai 2019 - 8:45 #

Du meinst wohl "den Trigger in dir". ;)

Das Gurke 14 Komm-Experte - P - 2422 - 7. Mai 2019 - 20:51 #

Mir hingegen gefällt diese "neue" Meinungsstärke, gerne mehr davon.

Slaytanic 24 Trolljäger - - 59260 - 8. Mai 2019 - 1:21 #

Gefällt mir auch.

Kriesing 24 Trolljäger - P - 66624 - 8. Mai 2019 - 10:23 #

Die Assoziation von der im Spiel beschriebenen "Privatisierung von Nahrungsmitteln" und Nestle ist für mich naheliegend. Es handelt sich hier bei auch nicht um "nicht fundierte Meinungsmache". Die rücksichtslose und teils inhumane Vorgehensweise von Nestle gerade in Bezug auf Wasserrechte ist ein bekanntes und viel diskutiertes Thema. Als Beispiel nehme man nur mal Pakistan. Hier hat Nestle Wasserrechte gekauft und pumpt durch Tiefenbrunnen das Grundwasser ab. Dieses wird dann durch Nestle als Pure Life verkauft. In der Folge sank der Grundwasserspiegel und die Dörfer der Region haben über ihre herkömmlichen Brunnen nur noch unzureichenden Zugang zu Wasser. Sie müssen daher teilweise auch auf das teure Flaschenwasser zurückgreifen. Nestle hat es so geschafft, in einer Region in der es keinen Bedarf gab, sich einen eigenen Markt zu schaffen. Daher passt der Vergleich für mich hier durchaus ins Bild.

Mersar 17 Shapeshifter - P - 6174 - 10. Mai 2019 - 8:45 #

Aus einem Nestle gegenüber durchaus kritischen Artikel der Frankfurter-Rundschau vom 25.03.2018:

"Einiges Geld hat sich der Konzern die Verbesserung seines Verhältnisses zu den Bewohner der Dörfer hinter den Werkmauern kosten lassen. Die Bewohner von Bhatti Dilwan haben ihren Tiefbrunnen doch bekommen. Nestlé ließ ihn 2015 bauen und sorgt auch dafür, dass die aufwändige Aufbereitungsanlage, die Arsen ausfiltert und das Wasser keimfrei macht, gut läuft und laufend kontrolliert wird. Die Familien füllen sich an der Wasserstation, die an der Dorfschule liegt, ihre Kanister, bezahlen müssen sie nichts dafür. Böse Worte über Nestlé hört man hier nicht mehr. Im Gegenteil. „Die Krankheitsfälle sind, seit wir das hier haben, um 80 Prozent zurückgegangen“, berichtet der Dorfälteste, Muhammad Alyas. Gestorben sei wegen verseuchtem Wasser niemand mehr. Noch ein paar weitere Dörfer können sich an der Zapfstelle versorgen. Auch an den anderen Produktionsstandorten in Pakistan hat Nestle solche Anlagen gebaut, insgesamt profitierten 60.000 Menschen davon, heißt es."

Kriesing 24 Trolljäger - P - 66624 - 10. Mai 2019 - 12:39 #

Das ist erfreulich zu hören. Schade ist halt nur, dass solche Veränderungen erst durch die massive negative Kritik im Rahmen von Berichterstattung der letzten Jahre erreicht wird und das Nestle nicht früher von selber aus gehandelt hat. Immer hin ist Nestle schon seit den 90er Jahren im Wassergeschäft in Pakistan aktiv.

Mersar 17 Shapeshifter - P - 6174 - 11. Mai 2019 - 9:41 #

Um mal wieder die Kurve zu Spielen zu bekommen -> öffentlicher Druck hilft auch großen Spieleentwicklern und -publishern beim Umdenken, obwohl man natürlich solche Sachen wie z.B. 'Lootboxen' nicht mit Menschenleben vergleichen kann

Ich finde nur in beiden Fällen sollte man nicht immer auf den negativen Zug aufspringen, sondern versuchen, beide Seiten der Medaille zu beleuchten. Ein abschließendes Urteil kann man sich in den wenigsten Fällen erlauben, weil wir alle in der Regel zu wenig 'Insider' sind und auf die Berichterstattungen von Dritten angewiesen sind. Deswegen ist es umso wichtiger, dass diese Berichterstatter absolut unparteiisch sind und lediglich die Fakten ins Auge fassen und ihre eigene Meinung hinten anstellen. Das war meine Ursprungskritik an den o.g. Nebensätzen im Artikel.

Olipool 17 Shapeshifter - - 8148 - 14. Mai 2019 - 0:59 #

Sehr gute Ansicht, auch wenn völlig unparteieische Berichterstatter fast schon utopisch sein.

hex00 18 Doppel-Voter - 10100 - 8. Mai 2019 - 18:55 #

Nestle sollte einfach nur gemieden werden. :-)

Wesker 15 Kenner - P - 3782 - 9. Mai 2019 - 10:39 #

Es ist ein Vergleich. Ein Vergleich. Kein "Nestlé ist schlecht", sondern ein "es erinnert mich an Unternehmen WIE Nestlé".

Aber was regen wir uns hierüber auf, es gibt doch eine Supermarktkette, die es aktuell zu hassen gilt! :)

Altior 16 Übertalent - - 4028 - 7. Mai 2019 - 19:18 #

Schließe mich der positiven Hemd-Kritik an, sehr schick!

TSH-Lightning 24 Trolljäger - - 51808 - 7. Mai 2019 - 19:59 #

Dennis lässt sich immer was einfallen (Hemd) :) Das Musik klingt gut und das Spiel scheint echt Spaß zu machen. Ich behalte das mal im Hinterkopf.

PS: Hagen würde sich bestimmt auch was cooles überlegen, wenn er in Videoform vor den Test+ erscheinen würde. Hätte er da Lust drauf? Ist das technisch möglich?

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 7326 - 7. Mai 2019 - 20:01 #

Habe ich eben direkt gekauft, soweit lässt es sich sehr gut an. Einzig der „quietschende Reifen“-Sound beim Anfahren und Bremsen nervt sehr schnell extrem. So, muss weiter es sind noch ein paar Schutzgelder einzutreiben.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10769 - 7. Mai 2019 - 20:13 #

Da weiss ich zunächst mal auch nicht weiter.

hotzenrockz 17 Shapeshifter - - 6782 - 7. Mai 2019 - 21:39 #

Danke für den Test ... sieht sehr witzig aus das Spiel.

Al3xanderD 10 Kommunikator - P - 421 - 7. Mai 2019 - 22:43 #

Och neee wieder nur Epic Store.... Danke für den Test.

Alain 19 Megatalent - P - 16695 - 7. Mai 2019 - 23:13 #

Rampage habe tatsächlich am meisten auf Android mit sinnvollen Gamepad (GPD XP) gespielt. An irgendwas mobilem macht das imo am ehesten Sinn.

Ansonsten Hawaii <3

Aladan 24 Trolljäger - P - 55217 - 8. Mai 2019 - 5:47 #

Nettes kleines Spielchen. Vielleicht irgendwann.

euph 28 Endgamer - P - 106670 - 8. Mai 2019 - 6:47 #

Schöner Test, nettes Spiel. Danke dafür.

Michl 16 Übertalent - 4299 - 8. Mai 2019 - 10:41 #

Wie immer ein super Test Dennis, Highlight natürlich: das geile Hemd!
Cooles Spiel, werd ich mir bei Gelegenheit mal zu Gemüte führen.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 7283 - 8. Mai 2019 - 13:21 #

Konnte nicht widerstehen und habe es mir nach dem test gekauft (auf dem Schirm hatte ich es seit paar Tagen).

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20225 - 15. Mai 2019 - 12:57 #

Das Hemd?

TheRaffer 21 Motivator - - 30275 - 8. Mai 2019 - 20:43 #

Interessant, mir entzieht sich die Faszination eines solchen Titels vollkommen. :)

MachineryJoe 17 Shapeshifter - P - 8804 - 9. Mai 2019 - 11:11 #

Sieht nicht nur retro aus, hört sich auch vom Sound und der Musik richtig authentisch klassisch an. Mich hat es in der Tat an einige Klassiker erinnert. Das wäre eigentlich ein interessanter Kandidat für die Switch.

Olipool 17 Shapeshifter - - 8148 - 9. Mai 2019 - 19:26 #

Die Fahreinlagen haben mich irgendwie gleich an das olle Amiga Spiel The Spy Who Loved Me erinnert.

RoT 19 Megatalent - P - 18583 - 13. Mai 2019 - 1:57 #

klasse ding, klasse video :D Danke