Shadow of the Tomb Raider Test+

Laras großes Finale

Christoph Vent / 10. September 2018 - 15:00 — vor 1 Woche aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
3D-Actionadventure
18
Eidos Montreal
Square Enix
14.09.2018
Link
Amazon (€): 58,49 (Xbox One), 54,00 (PlayStation 4)
GMG (€): 46,79 (STEAM), 42,11 (Premium)
Shadow of the Tomb Raider
Nach einer Insel im Pazifik und Sibirien verschlägt es die Archäologin dieses Mal in den Dschungel von Peru. Und den sollten sich Fans von Lara auf keinen Fall entgehen lassen. Warum, sagt der Test.
Shadow of the Tomb Raider ab 46,79 € bei Green Man Gaming kaufen.
Shadow of the Tomb Raider ab 54,00 € bei Amazon.de kaufen.
Menschen machen Fehler. Davon kann sich auch eine taffe Heldin wie Lara Croft nicht freisprechen. In Shadow of the Tomb Raider, das nach Tomb Raider (im Test: Note 9.0) und Rise of the Tomb Raider (im Test: Note 9.0) den Abschluss der Origins-Trilogie darstellt, passiert der weltberühmten Archäologin aber nicht irgendein Malheur. Nein, eine ausgewachsene Naturkatastrophe muss es gleich sein. Um das Schlimmste, das noch kommen soll, abzuwenden, begibt sich Lara mit ihrem Begleiter Jonah in den peruanischen Dschungel. Was für ein Zufall, dass sich dort auch die Organisation Trinity aufhält, die ihren Vater auf dem Gewissen hat.
 

Der beste Teil der Reboot-Trilogie?

Wer nach den ersten zwei Teilen der Reboot-Trilogie von Tomb Raider einen spielerischen Neuanfang erwartet, ist bei Shadow of the Tomb Raider fehl am Platz. Der neue Ableger setzt genau dort an, wo der zweite Teil aufgehört hat und verfeinert die Mischung aus Erkundung, Kämpfen und Rätseln weiter. Tatsächlich handelt es sich in vielen Teilen gar um den besten Serienteil.

Insbesondere das Pacing ist dieses Mal richtig gut gelungen, wobei sich so mancher Fan in den ersten Stunden fragen wird, wo denn die ganze Action bleibt. Nach dem Tutorial in Mexiko fährt Shadow of the Tomb Raider erst mal wieder einen Gang zurück und lässt euch häufig mit der Natur und ihrer Tierwelt allein, anstatt euch ständig weitere Gegnerhorden auf den Hals zu hetzen. Das Konzept geht auf. Spätestens in der zweiten Spielhälfte zeigt Eidos Montreal, die dieses Mal anstelle von Crystal Dynamics verantwortlich zeichnen, dass Lara immer noch geübt im Umgang mit Waffen ist.
Der Kampf gegen einen Jaguar ist eine der ersten Prüfungen im Dschungel von Peru. 
 

Lara hat dazugelernt

Sowohl im Aufeinandertreffen mit Gegnern als auch bei der Erkundung der Landschaften hat Lara in Shadow of the Tomb Raider dazugelernt. Zum einen kann sie sich nun mit Schlamm einschmieren und wird dadurch an bewachsenen Hängen für ihre Widersacher unsichtbar. Zum anderen seilt sich die Heldin nun auch von Vorsprüngen ab und klettert an Felsdecken entlang. Das erweiterte Bewegungsrepertoire von Lara wird zwar nicht so häufig abgerufen, wie es vielleicht möglich gewesen wäre, fügt sich alles in allem aber gut in den Spielablauf ein.

Zwischendurch bekommt ihr es wie gewohnt mit ein paar soliden Rätseleinlagen zu tun, die geübte Hobby-Archäologen im Rahmen der Hauptkampagne aber keinesfalls überfordern werden. Abhilfe bringen die neun optionalen Gräber, die euch vor größere Hürden bei der Lösung der Rätsel stellen.

In unserem Video- und Audiotest verraten wir euch, warum sich Spieler der Vorgänger auch den neuesten Teil nicht entgehen lassen sollten.

 
Anzeige

Meinung: Christoph Vent

Shadow of the Tomb Raider konnte alleine schon wegen seines Dschungelszenarios von Anfang an Punkte bei mir sammeln. Ich mag es einfach, wenn Schauplätze nicht nur grau und dunkel sind, sondern es auch mal schön grün leuchtet. Laras neuester Auftritt erfüllt damit aber nicht nur die optischen Anforderungen, sondern zeigt auch spielerisch, warum Frau Croft noch lange nicht ins Altenheim der Spielehelden gehört. Mir macht an Shadow of the Tomb Raider einfach alles Spaß, ob nun die Suche nach dem richtigen Weg in den nächsten Abschnitt, der Kampf gegen Trinity-Schergen und andere Feinde oder die regelmäßig eingestreuten Puzzles.

Durch das Zurückfahren der Kämpfe in der ersten Spielhälfte gefällt mir der neue Teil sogar fast noch besser als die zwei Vorgänger. Aber eben nur fast: Denn am Ende ärgere ich mich doch ein wenig über ein paar Punkte – am meisten wohl über die Story, die mich gerade im Mittelteil so gar nicht packen konnte. Ein Glück, dass das Gameplay es da komplett für mich rausreißt. Aber auch andere Kleinigkeiten stören mich. Warum wird das neue Überhangklettern etwa erst so spät ins Spiel eingeführt? Warum ist der finale Bosskampf wieder so schwach? Und warum reichen Mensch, Tier und die Umgebung als Grund am Ende nicht als Feinde aus?

Sei es drum: Shadow of the Tomb Raider ist der würdige Abschluss der Origins-Trilogie, den ich mir erhofft hatte und mit dem ich bisher 18 Stunden meinen Spaß hatte. Drei optionale Gräber stehen noch aus, aber nicht mehr lange!
 
Shadow of the Tomb Raider PS4
Einstieg/Bedienung
  • Gute Gamepad-Steuerung, auch beim Tauchen
  • In drei Kategorien (Kampf, Gelände, Rätsel) anpassbarer Schwierigkeitsgrad
  • Kameraführung nicht immer ideal
Spieltiefe/Balance
  • Ordentliche Spielzeit (ca. 18 Stunden für Kampagne, sechs Gräber, sechs Kryptas und einige Nebenmissionen)
  • Flüssige Steuerung in den Kämpfen
  • Schleichen fast immer als (leicht effektivere) Alternative
  • Spannende Klettereinlagen
  • Puzzles sorgen für weitere Abwechslung
  • Nahezu perfekter Spielfluss
  • Gut umgesetzte Tauchabschnitte
  • Neun optionale Herausforderungsgräber, zehn Kryptas, haufenweise Sammelkram
  • Waffen und Kleidung lassen sich aufrüsten
  • Dutzende erlernbare Fähigkeiten
  • Pfeile und Munition lassen sich direkt im Kampf herstellen
  • Story eher belanglos
  • Teils schwache KI der Feinde
  • Mehr Masse statt Klasse bei den Skills
  • Schwacher finaler Bosskampf
  • Überhangklettern wird zu spät eingesetzt
Grafik/Technik
  • Großartige Optik (PS4 Pro)
  • Tolle Lichtstimmungen, vor allem bei aktiviertem HDR
  • Hübsche Animationen
  • Hohe Vegetationsdichte
  • Hin und wieder etwas unscharfe Texturen
  • Teils nicht ganz saubere Übergänge bei den Animationen
Sound/Sprache
  • Gute deutsche Sprachausgabe
  • Großartige Ambient-Sounds im Dschungel
  • Passende musikalische Unterlegung
  • Insbesondere Waffen und Explosionen könnten etwas mehr Wucht haben
Multiplayer
Nicht vorhanden
9.0
Userwertung8.8
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Christoph Vent Redakteur - P - 160473 - 9. September 2018 - 18:23 #

Viel Spaß beim Anschauen, Anhören und / oder Lesen!

Sebastian 27 Spiele-Experte - P - 82516 - 10. September 2018 - 15:23 #

Datt wird der Hamma! Ich freu mich drauf.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 15782 - 10. September 2018 - 15:30 #

Das hört sich doch alles sehr gut an. Freue mich schon auf das Spiel.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3990 - 10. September 2018 - 15:34 #

Croft-Edition ist vorausgeladen...

euph 25 Platin-Gamer - P - 62215 - 10. September 2018 - 15:36 #

Erstmal Spider-Man, dann kann Lara bei mir vorbeikommen

Golmo 17 Shapeshifter - 6010 - 10. September 2018 - 15:38 #

Erinnert mich an einen Film den ich gestern auf einem bekannten Video Portal gesehen habe. Dort war die Story auch relativ belanglos...

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43360 - 10. September 2018 - 17:56 #

Er repariert den Fernseher?

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30092 - 13. September 2018 - 9:53 #

Nein, es wurde ein Braten in die Röhre geschoben.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9403 - 10. September 2018 - 15:43 #

So ist es. Ich bestelle es mir wieder ein Tag davor im PSN-Store und lade es vor. :-) Zuerst aber Spiderman.

Sisko 23 Langzeituser - P - 40251 - 10. September 2018 - 15:37 #

Klingt gut und wird nach den tollen Vorgängern auf jeden Fall auch gespielt, schade dass die Story wohl ziemlich zu vergessen ist.

Golmo 17 Shapeshifter - 6010 - 10. September 2018 - 15:37 #

Öhm so eine hohe Wertung mit einer "belanglosen Story"?! Man möge mir den Sinn / Gedanke dahinter erklären. Immerhin reden wir hier von einem reinen Single-Player Game welcher zudem eine Trilogie abschliesst...

Tr1nity 28 Endgamer - 103164 - 10. September 2018 - 15:51 #

Muß man bei rein subjektiven Wertungen nicht verstehen.

Maik 20 Gold-Gamer - - 23056 - 10. September 2018 - 15:52 #

Da stimme ich dir sogar zu. Ich bin nur an der Story interessiert, der andere Kram interessiert mich nicht. Wenn dann die Story so seicht vor sich hinplätschert, kann es sein, dass ich irgendwann mittendrin aufhöre.

Christoph Vent Redakteur - P - 160473 - 11. September 2018 - 7:09 #

Wenn du keinen Bock auf das Gameplay hast, und so verstehe ich deinen Kommentar, dann spare dir das Geld lieber und gucke dir eine Zusammenfassung der Cutscenes auf YouTube an. Wenn du dich durch die Vorgänger nicht durchquälen musstest, wirst du es auch hier schaffen.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45652 - 11. September 2018 - 21:42 #

Ist doch ein Spiel und kein Film.

Despair 16 Übertalent - 5963 - 11. September 2018 - 22:25 #

Bei mir ist's in diesem Fall genau andersherum: Story egal, der andere Kram interessiert mich. Wenn das Gameplay so schön flutscht wie im Vorgänger, dann ertrage ich sogar diverse Doof-Dialoge und pathetische Selbstgespräche.^^

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3661 - 12. September 2018 - 2:24 #

Es gab schon zum 2. Teil kritische Reviews die sagen, dass die Story bei den ersten beiden Teilen strukturell zu ähnlich ist und sie vom Spiel daher enttäuscht waren. Ist mir jetzt nich so krass aufgefallen, aber ich kenne diese Form der Enttäuschung - ging mir bei Star Wars Episode VII so, dass er mir viel zu sehr nach dem Drehbuch von Episode IV gestrickt war. Hat mich schon im Kino genervt und ich brauchte nicht erst Vergleichsvideos auf YT, um das zu merken ...
Daher sind meine Erwartungen an die Story im 3. Teil eher gering. Das asiatische Setting im ersten Teil hat mir noch richtig gut gefallen.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9403 - 10. September 2018 - 16:05 #

Wenn dich bei den letzten Teilen die Story interessiert hat, dann kann ich die Frage verstehen. :-)

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24205 - 10. September 2018 - 16:06 #

Für mich ist das sogar ein Pluspunkt. Mir ist die Story fast völlig egal, wenn es trotzdem so eine Wertung bekommt, muss das Spiel selber ja richtig gut sein :)!

Olipool 16 Übertalent - 4487 - 10. September 2018 - 18:28 #

Naja, es ist ein Spiel, und somit hat Story erstmal gar keinen Platz in der Wertung (ich übertreibe!). Und bei dieser Art Spiel ist Story ja eh immer so mehr der Kit, der die Level zusammen hält.
Wenn dir Story wirklich wichtig ist in Spielen, gibt es ja auch andere Alternativen, die Story durch das Spiel erzählen.

Aber ich verstehe deinen Einwand, ich konnte bei Uncharted 4 auch überhaupt nicht verstehen, warum es seine Wertung bekommen hat, obwohl es der gleiche Aufguss zu sein scheint. Aber hier bin ich auch zu sehr TR Fanboy :D

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3661 - 10. September 2018 - 18:50 #

Mehr als 90% aus Hollywood ist in irgendeiner Form Recycling, also aus Sicht eines erfahrenen Kritikers alles belanglos, weil schon mal dagewesen. Dummerweise werden die Hollywood-Produktionen optisch immer besser, können aber bei der Erzählform nicht mithalten. Warum sollte das bei Videospielen anders sein?

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7312 - 15. September 2018 - 14:13 #

Tipp: südkoreanische Filme ansehen! Sind technisch locker auf einem Level mit Hollywood-Produktionen (eher drüber) und haben nicht das 08/15-Schema. Wirken - von den asiatischen Schauspielern mal abgesehen - aber durchaus westlich, ist nicht völlig fremd wie z.B. indische Filme.

Netflix und Amazon Prime haben auch einige im Portfolio, da kann man mal reinschnüffeln. Einfach nach "koreanischer Film" suchen und die mit den hohen Wertungen anschauen.

Man bekommt quasi qualitativ bessere Filme mit originellerem Schema, die ansonsten aber wie US-Produktionen wirken. Also das beste aus allen Welten.

Maik 20 Gold-Gamer - - 23056 - 15. September 2018 - 18:13 #

08/15 gibt es in Korea genug. Gerade die Propagandafilme wie Brotherhood sind genauso so strukturell schwach wie Independence Day. Davon gibt es genug. Solche modernen Klassiker wie Oldboy gibt es natürlich auch.

rammmses 19 Megatalent - P - 15446 - 10. September 2018 - 18:57 #

Ich finde die Einordnung schwierig, ist die Story nun "belanglos" im Vergleich zu den Vorgängern, im Vergleich zu Uncharted 4 oder einfach nur so ganz grundsätzlich, weil es ein Action-Adventure-Videospiel ist und die immer berechenbare Tropes auffahren?

Christoph Vent Redakteur - P - 160473 - 11. September 2018 - 7:06 #

Ja, die Story ist die große Schwäche von Shadow. Anstatt sich auf das Hauptthema zu konzentrieren, kümmert sich Lara in der Mitte erstmal gemütlich um das Volk von Paititi, was mich nicht wirklich packen dürfte.

Aber wie es auch schon andere geschrieben haben. Es kommt halt darauf an, was man von einer Story in Videospielen erwartet. Wenn du in dieser Hinsicht kein Problem mit den Vorgängern hattest, wirst du es auch hier ohne weiteres verzeihen können. Und nicht zu vergessen das „Environmental Storytelling“, also der Kampf ums bloße Überleben. Alleine das ist schon extrem spannend.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 12102 - 11. September 2018 - 16:53 #

Gameplay >> Story-Gedöhns.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2572 - 10. September 2018 - 15:50 #

sehr schönes Testvideo!!

@ Christoph:
Du betonst mehrfach "würdiger ABSCHLUSS der TRILOGIE".

Meine Fragen die sich mir stellen? Wieso Abschluss? Stirbt Lara oder haben die Entwickler an irgendeiner Stelle mal ganz groß gesagt, dass nach 3 Teilen Schluss sei? Und warum Trilogie? Also ähnlich der anderen Frage, weißt du mehr als wir Leser, dann würde ich mich um diese entscheidene Info sehr freuen, denn im Videotest nimmst du dazu keine Stellung. Ich habe bislang nirgends offiziell mitbekommen, dass danach schluss sei oder es von Anfang an nur 3 Teile werden sollten.
Also ist die Marke danach tot? Denn so verstehe ich deine Ausage, dass es keinen weiteren Teil mehr geben wird und es von vornherein als Trilogie geplant war. Vielleicht hast du es auch ganz anders gemeint? Ich bitte dich um Aufklärung.

Ansonsten ein gelungener Test.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 10. September 2018 - 16:26 #

Christoph schreibt doch, dass es sich hier um die ORIGINS Trilogie handelt. Also, wie ist Lara geworden, wie sie ist. ;)

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2572 - 10. September 2018 - 16:36 #

Ja ist auch nicht bös gemeint sondern ich bin einfach nucht informiert und hier möchte ich informiert werden. ALSO es kann weiter gehen dansch aber mit den 3 Teilen wird sie endgültig zu Lara Croft wie wir sie kennen und mehr sollte das nicht heiszen? Und es war von Anfang an als Trilogie angesetzt von den Entwicklern? Wie gesagt zu so einem Satz fehlt mir als Leser ein wenig Hintergrundwissen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12662 - 10. September 2018 - 17:26 #

öffentlich kommuniziert wurde meines wissens auch nie derartiges. dass jetzt oftmals von einer trilogie die rede ist, scheint mir eher der erwartungshaltung zu entsprechen. aber ich sehe nicht wieso sie jetzt auf einmal aufhören sollten weitere TR spiele zu entwickeln.

Christoph Vent Redakteur - P - 160473 - 11. September 2018 - 7:14 #

Ich bin mir ziemlich sicher, dass schon zu Zeiten von „Rise“ von einer Trilogie die Rede war. Ich würde aber nicht die Hand dafür ins Feuer legen, dass das schon beim Reboot 2013 so geplant war. Zuletzt haben die Entwickler auf dem Preview-Event zu Shadow aber mehrmals von der „Origins-Trilogie“ gesprochen.

Das muss allerdings nicht heißen, dass das nun das letzte TR in dieser Machart war, es würde mich sogar wundern. Nur ist eben Laras aktuelle Geschichte von ihren Anfängen und Trinity am Ende angekommen.

schwertmeister2000 14 Komm-Experte - P - 2572 - 11. September 2018 - 8:11 #

Danke für die ausführliche Infoversorgung ! :-)

Desotho 16 Übertalent - P - 5879 - 10. September 2018 - 23:40 #

Danach lässt sie den Boob Job in Korea machen und wird eine neue Frau.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16427 - 10. September 2018 - 16:12 #

Waren die Stories bei allen Tomb Raider-Spielen nicht eher Beiwerk? Ich habe bisher erst den ersten Teil des Reboots gespielt und fand dort die Story nicht weltbewegend. Gut unterhalten hat mich das Spiel trotzdem.

euph 25 Platin-Gamer - P - 62215 - 10. September 2018 - 16:25 #

Story ist IMO fast immer nur Beiwerk. Bis auf wenige Ausnahmen finde ich die immer nur mittel zum Zweck und von daher stört mich das auch bei Tomb Raider vermutlich nicht.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 10. September 2018 - 16:28 #

TR dümpelte storytechnisch immer auf Niveau des Indy Vorbilds. Die Filmstorys waren so gesehen auch doof, erst das drumherum erfüllte sie mit Leben. Zudem sieht das ganze eh jeder anders. Was dem einen eine seichte Story, ist dem anderen ein brachiales episches Story Meisterwerk.

Cat Toaster 08 Versteher - P - 176 - 10. September 2018 - 21:13 #

Da muss ich widersprechen. Lara erreicht im Indyversum höchstens "Kristallschädel-Niveau".

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 11. September 2018 - 7:44 #

Ich fand Teil 4 gut. :)

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7312 - 15. September 2018 - 14:15 #

Ich fand sogar die Kühlschrankszene gut! :-)

paschalis 16 Übertalent - P - 4148 - 15. September 2018 - 14:46 #

Die ist mir besonders im Gedächtnis geblieben :-)

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10693 - 15. September 2018 - 15:47 #

Witzigerweise habe ich gerade die vor ca. 5 Stunden nochmal gesehen und fand sie gar nicht mehr sooo schrecklich, wie beim ersten Gucken.

Despair 16 Übertalent - 5963 - 15. September 2018 - 17:43 #

Der Kühlschrank hat sogar 'nen Gastauftritt in "Fallout: New Vegas". Inklusive Hut.^^

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20088 - 10. September 2018 - 16:35 #

Sehe ich auch so. Gibt auch viele Spiele bei denen die Story über den Klee gelobt wird und ich sie trotzdem nur als Beiwerk empfunden habe.

So richtig auch emotional bewegende Stories gibts ja in Actionspielen eher selten. Vielleicht bin ich auch zu anspruchsvoll was Stories angeht? Aber mir fällt aus den letzten 5 Jahren jetzt kein Actiongame ein, das wirklich eine großartige Story od. auch nur Prämisse hatte.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 10. September 2018 - 16:37 #

Das letzte Action Game mit ein wenig Anspruch war imo
"Spec Ops - The Line"

Maik 20 Gold-Gamer - - 23056 - 10. September 2018 - 16:59 #

Das war wirklich super.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20088 - 10. September 2018 - 22:51 #

Ja, das war ein herausragender Titel was die Story angeht.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 11. September 2018 - 7:43 #

Und er hatte seine Momente wie die Napalm Szene, die einen tatsächlich zum innehalten und nachdenken brachten.

Tr1nity 28 Endgamer - 103164 - 11. September 2018 - 8:46 #

Phosphor, nicht Napalm ;).

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 11. September 2018 - 10:46 #

Ja stimmt...ist halt schon ein wenig her. ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 11. September 2018 - 15:39 #

Ich fand die Phosphor-Szene schlecht, weil man da im Gegensatz zu den anderen Szenen überhaupt keine Wahl hat und dazu gezwungen wird, auf das Zelt zu schießen, in dem klar erkennbar Zivilisten drin sind und dann aber erschüttert über sein eigenes Handeln sein soll, das hat für mich im Gegensatz zu den anderen Szenen, wo man die Wahl hat, nicht funktioniert.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24205 - 11. September 2018 - 15:53 #

Du hattest auch da die Wahl, z.B. einfach in die Luft zu schießen.

Tr1nity 28 Endgamer - 103164 - 11. September 2018 - 16:38 #

Ich kann mich dran erinnern, daß ich einiges versucht habe, das zu umgehen. Leider ist das Spiel dafür zu linear gestrickt, daß dir letztendlich nichts anderes übrig bleibt, um überhaupt weiter zu kommen. Hinzu kommt, daß sonst der Rest der Geschichte und Walkers Gemütheitszustand sonst sinnfrei wäre, könnte man das anders lösen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 11. September 2018 - 17:00 #

Nein, stimmt nicht. Hab alles versucht, nix ging. Du kannst auch die Gegner nicht normal ausschalten, es spawnen unendlich neue.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20088 - 11. September 2018 - 18:53 #

Eine der wenigen Stellen, wo das Spiel für mich geschlampt hat. Der Spieler hätte zum Zeitpunkt des Bombardements überzeugt sein müssen, dass sich feindliche Kämpfer dort befinden, dann hätte es besser funktioniert. Aber alles in allem verzeihe ich dem Spiel diesen Schnitzer.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45652 - 11. September 2018 - 21:45 #

Nein, du hast keine Wahl, deswegen ging es mir da wie Noodles. Hat bei mir überhaupt nicht gewirkt, denn es war nicht etwas, das ich getan habe, sondern etwas, das das Spiel vorschrieb.
Actionspiele mit guter Story sind für mich vor allem die Bioshock-Teile.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12662 - 12. September 2018 - 13:31 #

wirkt auf mich ehrlich gesagt wie ein vorwurf der in irgendeiner kolumne so vorgebracht wurde und seitdem von spielern nur der kritik willen wiederholt wird. so richtig ernst nehmen kann ich das nicht, da linearer story-verlauf und fehlende wahlmöglichkeiten ja nun wirklich keine neuigkeit sind und auch sonst nicht kritisiert werden. diese reflektion des eigenen handelns stellt sich ja dann auch dem protagonisten und nicht dem spieler. wieso man meint man wäre als ausführender spieler angesprochen, ist mir schleierhaft.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 15. September 2018 - 21:35 #

Nö, ich bin da beim Spielen ganz allein zu diesen Gedanken gekommen und hab keine Kolumnen dazu gelesen. Und auf mich wirkt das halt inkonsequent, wenn es so einige Szenen gibt, in denen dem Spieler die Wahl gelassen wird und er so über sein Handeln nachdenken kann und in dieser Szene dann halt plötzlich nicht. Und sowas wird öfters in Spielen kritisiert, wenn sie einerseits Wahlfreiheit bieten und dann plötzlich wieder nicht. Es wäre was anderes, wenn das ganze Spiel total linear und ohne Entscheidungen wäre.

Außerdem ist es halt auch einfach dämlich gemacht von den Entwicklern, dass man ganz offensichtlich sieht, dass Zivilisten im Zelt sind.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30092 - 15. September 2018 - 23:57 #

Nun ist es leider so, dass es schon sehr lange her ist, als ich das Spiel gezockt habe, aber so richtig widersprüchlich will mir das mit der fehlenden Wahlmöglichkeit nicht erscheinen. Es ist ja auch in der Realität nicht so, als wenn es immer die Möglichkeit zu wählen gäbe. Manchmal sind einem die Hände gebunden und so war es meiner Erinnerung auch in dieser Szene: Der Befehl zum Phosphorangriff kam von einem ranghohen Offizier, vielleicht war es auch ein General oder so.
Auch die Offensichtlichkeit der Zivilisten war da keinesfalls dämlich, sondern zwingend notwendig, um das Dilemma deutlich zu machen: Der Protagonist (und somit auch der Spieler) wusste, dass Zivilisten zu Schaden kommen würden, aber als Soldat, der Befehlen zu gehorchen hat, musste der Angriff dennoch ausgeführt werden. Dem Spieler sollte nachfühlbar gemacht werden, welch mitunter traumatischen Situationen sich Soldaten in der Realität ausgesetzt sehen und hätte man dem Spieler in der Szene die Wahl gelassen, hätte das gesamte Spiel bzw. die Story nicht funktioniert.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 16. September 2018 - 0:19 #

Genau so ist es.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 16. September 2018 - 0:22 #

Nö, Walker latscht danach so durchs Zelt und reagiert, als hätte er nix von den Zivilisten gewusst. Hat er ja auch nicht, sagt ja vorher auch nix dazu oder gibt irgendein Anzeichen, dass er da grad nicht nur feindliche Soldaten sieht. Als Spieler kann man das aber erkennen, dass es Zivilisten sind, hätten die Entwickler den Bereich einfach so gestalten müssen, dass es für den Spieler nicht offensichtlich ist. Wenn man mit der Drohnen-Kamera über die Zivilisten fährt, sagt Walker übrigens "Target in sight", klingt für mich nicht so, als erkenne er, dass es keine Feinde sind.

Und nein, der Befehl zum Phosphor-Einsatz kommt von niemand Ranghöherem. Sein Trupp sieht den Mörser, während vor ihnen viele Gegner sind und Walker entscheidet sich dazu, ihn zu nutzen, einer seiner Kameraden ist davon nicht so überzeugt, aber Walker bleibt dabei.

Vielleicht die Szene nochmal anschauen, denn wenn du sie verteidigst, ohne sie genau zu kennen, ist das ja eher sinnlos. ;)

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30092 - 16. September 2018 - 7:50 #

Habe sie mir gerade angesehen und stimmt, mein Kommentar ist da weitgehend bullshit ... sorry, da hat mich meine eigene Erinnerung arg getäuscht.
Trotzdem finde ich das Ganze nur halb so dramatisch. In dem Moment, als Walker sich für den Einsatz des Phosphors entscheidet, ist niemandem bewusst, dass dort auch Zivilisten sind. Sie befinden sich viel zu weit weg. Um später dann die Zivilisten zu erkennen, muss das Spiel mehr oder weniger "ausgetrickst" werden. Der finale Mörserschuss trifft nämlich Soldaten, die ein ganzes Stück weiter links von den Zivilisten stehen, auf die Zivilisten wird gar nicht direkt geschossen. Das Feuer erwischt sie nur. Auf dem Bildschirm erscheinen sie vorher aber kaum. Klar, bei näherem Hinsehen sind sie rechts zu erkennen, aber ob einem Soldaten, der vorher minutenlang Phosphor nur auf Soldaten und Panzer hat niederregnen lassen und nur darauf fokussiert ist, dies im realen Gefecht bewusst werden würde, ist zumindest fraglich. Insofern: Eigentlich alles richtig gemacht von den Entwicklern.

Man darf einfach nicht den Fehler begehen, die Szene bzw. den Spielabschnitt aus Sicht des Spielers zu betrachten. Es geht hier darum, ein nachvollziehbares Verhalten in einem theoretisch realen Gefecht aufzuzeigen und da ist es keinesfalls selbstverständlich, dass Walker die Zivilisten bemerken würde. Von daher wäre eine Wahlmöglichkeit schlichtweg kontraproduktiv, wenn die Story diese Erkenntnis bei Walker schlichtweg nicht hergibt. Es wäre aber auch - logisch betrachtet - nicht möglich, die Zivilisten für den Spieler unkenntlich zu machen. Die Mörserkamera kann Menschen und Fahrzeuge erkennen, demzufolge müssen auch Zivilisten zu erkennen sein. Dass der Spieler als außenstehender Betrachter gegebenenfalls bemerkt und als solche identifiziert, ist logisch. Aber es geht im ganzen Spiel halt nicht darum, dem Wissen des Spielers nachzugeben, sondern darum, Walkers Geschichte zu erleben.
Und das wiederum steht nicht im Widerspruch zu den sonstigen Wahlmöglichkeiten, die dann auftreten, wenn auch ein realer Walker entweder die notwendige Ruhe, Distanz und Übersicht hat, um zwischen mehreren Möglichkeiten zu wählen oder konkret vor eine unumgängliche Entscheidung gestellt wird. Nichts davon trifft zu, wenn davon ausgegangen wird, dass Walker die Zivilisten aus eingangs erwähnten Gründen nicht als solche bemerkt.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45652 - 17. September 2018 - 11:09 #

Mal ein Erklärungsversuch aus meiner Sicht:
Das Spiel wurde ja auch auf amerikanischen Seiten sehr gelobt, wo es vermutlich eher weniger bekannt ist als hier. Die Geschichte, die man dabei hört ist meistens die, dass die einen normalen Militärshooter wie CoD erwartet hatten und dann total überrascht waren, dass einem Spec Ops den Spiegel vorhält und eine Antikrigsbotschaft verbreitet. Das ist natürlich der Idealfall, dann berührt einen das sicher sehr. Bei mir dagegen war es so, dass ich Militärshooter hasse und eigentlich grundsätzlich nicht spiele. Spec Ops habe ich mir angeguckt, WEIL es als Antikriegsspiel gilt und überall so gelobt wurde. Aber gerade aus diesen Gründen hat es bei mir gar nicht gewirkt. Ich brauche kein Spiel mehr, dass mir zeigt, wie scheiße Krieg ist und wie grausam solche Waffen wie die Phosphorgranaten sind. Das weiß ich schon, deswegen mag ich solche Spiele nicht. Der Einsatz der Phosphorgranaten wurde mir vom Spielverlauf aufgezwungen, ich wollte das nicht tun. Deswegen fühlte ich mich auch nicht schuldig oder dergleichen dabei. Zudem war die Anzahl der "Gegner" an dieser Stelle, wie generell im Spiel, zu übertrieben hoch, um realistisch zu wirken, was die Intensität für mich weiter milderte.
Mich konnte Spec Ops überhaupt nicht begeistern, weder auf emotionaler noch auf spielerischer Ebene. Habe mich durchgequält und war froh, dass es nach nur 7 Stunden vorbei war.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30092 - 17. September 2018 - 23:02 #

Kann ich absolut nachvollziehen, kein Spiel kann jeden potentiell Interessierten abholen. Trotzdem finde ich die Vorgehensweise der Entwickler in sich schlüssig :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12662 - 17. September 2018 - 17:19 #

na gut, aber mich erinnert das halt auch an die sache mit Tomb Raider, wo auf einmal von spielern auch regelmäßig die ludonarrative dissonanz kritisiert wurde, was den spielern sonst völlig am arsch vorbeigeht. das fällt dann irgendwie schon auf.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 17. September 2018 - 17:50 #

"die ludonarrative dissonanz"
Was für n Kram???

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12662 - 17. September 2018 - 18:29 #

eben, ein begriff der sonst für viele gamer ein fremdwort ist. aber bei dem Tomb Raider reboot war es auf einmal in aller munde.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45652 - 17. September 2018 - 22:58 #

Bei Uncharted fiel der Begriff auch öfter. Im 3. oder 4. Teil haben die sogar eine Trophäe danach benannt. ;-)

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30092 - 17. September 2018 - 23:03 #

Es war der vierte Teil :)

rammmses 19 Megatalent - P - 15446 - 18. September 2018 - 7:01 #

Für 1000 Kills :D

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10693 - 17. September 2018 - 18:29 #

Was stört dich?

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 18. September 2018 - 7:58 #

Mich stört nichts. Ich meinte nur dass ich mit dem Begriff nichts anfangen konnte, bis zu Crizzos hilfreichem Link. ;)

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12338 - 17. September 2018 - 18:31 #

https://www.bedeutungonline.de/ludonarrative-dissonanz/ :)

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10693 - 17. September 2018 - 18:44 #

Googeln verdirbt den Spaß :P

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12338 - 17. September 2018 - 18:49 #

Naja, das ist mir lieber als es selbst zu erklären. So ein scheiß. :D

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 17. September 2018 - 20:01 #

Naja, da waren es ja nicht nur die Spieler, auch in haufenweise Tests wurde darüber gemeckert. Wobei ludonarrative Dissonanz etwas ist, das mir ziemlich egal ist, weil darüber müsste man sich ja sonst bei fast jedem Spiel aufregen. Ist halt so, dass ein Spiel auch noch Spiel bieten sollte und das beißt sich eben manchmal mit der Erzählung. :D

Despair 16 Übertalent - 5963 - 17. September 2018 - 20:34 #

Beim Tomb Raider-Reboot ist's halt extrem aufgefallen, weil das zarte Reh Lara erst den von ihr herbeigeführten Tod eines selbigen bejammert, nur um anschließend kaltblütig Unmengen an menschlichen Gegnern dahinzumeucheln. Das passt einfach nicht. Ein Indiana Jones beispielsweise kann ein derartiges Verhalten besser verkaufen.^^

Mich hat es beim Spielen übrigens in keinster Weise gestört, aber aufgefallen ist es mir schon.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 17. September 2018 - 20:39 #

Mir tun Tiere auch immer mehr Leid als Menschen. :D

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 18. September 2018 - 7:59 #

Warum? Ich bezweifle dass Tieren was leid tut....

Ganon 23 Langzeituser - P - 45652 - 18. September 2018 - 11:39 #

Was ist denn das für ein Argument?

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 18. September 2018 - 13:01 #

Eines, welches Unverständnis darüber zeigt, dass einem Tiere mehr leid tun, als die eigenen Mitmenschen. Ich bezweifle, dass umgedreht einem Tier ein Mensch leid tun würde.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45652 - 18. September 2018 - 14:08 #

Und ich verstehe nicht, was das eine mit dem anderen zu tun hat.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 18. September 2018 - 20:51 #

Siehe unten, dann verstehst du es. ;)

Ganon 23 Langzeituser - P - 45652 - 18. September 2018 - 21:43 #

Alles klar. Aber trotzdem tun mir auch in der Realität Tiere u.U. leid. Ist ja nicht so, dass die keine Gefühle hätten oder Schmerz empfinden.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 19. September 2018 - 7:56 #

Ich meinte jetzt sicher nicht, dass dir Tiere nicht leid tun dürfen. ;)

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 18. September 2018 - 14:46 #

Tiere sind aber Instinkt getrieben. Ein Mensch trifft selber Entscheidungen. Wenn mich in Tomb Raider also in der Natur ein Tier aus Instinkt angreift und ich es töte, tut mir das mehr Leid, als wenn ich einen Menschen abknalle, der sich aus freien Stücken irgendeiner kriminellen Organisation angeschlossen hat. So als Beispiel. :D Mensch, wir reden hier über Spiele, nicht über die Realität. :P In echt würde ich niemandem was zu Leide tun, ob Mensch oder Tier. Und es kann einem schon Leid tun, wie manche Tiere von Menschen behandelt werden. Da würde es mir nicht Leid tun, wenn man mit diesen Menschen dasselbe macht. ;)

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 18. September 2018 - 20:51 #

Das klingt dann schon schlüssiger. :)

Ganon 23 Langzeituser - P - 45652 - 18. September 2018 - 21:41 #

So hatte ich Noodles verstanden und so sehe ich es auch. :-)

Golmo 17 Shapeshifter - 6010 - 10. September 2018 - 18:06 #

Spider-Man hat eine hervorragende Story aktuell.
Die Origin Story von Doc Oc ist sensationell und das Ende bei dem Taschentücher dringend benötigt ist fantastisch.

God of War hatte ebenfalls eine sehr schöne Geschichte.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20088 - 10. September 2018 - 22:53 #

Spider-Man kann ich noch nicht beurteilen, aber God of War... najaaaaa... vielleicht empfindet man das anders wenn man mit mehr Herzblut an diese ganzen Göttersagen rangeht, aber als Musterbeispiel für storytelling in einem Spiel würde ichs nicht heranziehen, was aber dem Gesamtwerk für meine Begriffe nicht geschadet hat - das Spiel war großartig, aber - für mich - nicht wegen der Story.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 11. September 2018 - 7:44 #

Bei der Story gehen die Meinungen aber weit auseinander. Sowohl in Tests als auch im Bekanntenkreis.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 10. September 2018 - 19:49 #

Bioshock Infinite.

Borin 14 Komm-Experte - P - 2374 - 11. September 2018 - 13:09 #

Auch wenn bei Infinite wie beim 1. Bioshock, zu dem der Begriff geprägt wurde, "ludonarrative Dissonanz" dick über das gesammte Spiel gechrieben gehört, hat mir die Story dort gut gefallen. Das Manko, dass halt das, was man spielt, wiederholt nicht mit dem, was das Skript vorsieht, zusammenpasst, hat Infinite aber stark - wie ja auch das Tomb Raider-Reboot.

rammmses 19 Megatalent - P - 15446 - 11. September 2018 - 14:33 #

Das erste Bioshock und ist doch in Bezug auf seinen zentralen Twist das absolute Gegenteil von ludonarrativer Dissonanz.

Borin 14 Komm-Experte - P - 2374 - 11. September 2018 - 15:47 #

Der Punkt ist ja, dass es einen großen Unterschied gibt zwischen der Geschichte und dem, wie (und was) man spielt. So wird das auch in dem urspünglichen Review ausgeführt:
http://clicknothing.typepad.com/click_nothing/2007/10/ludonarrative-d.html.

Ich finde die ludonarrative Dissonanz aber auch bei Infinte deutlich ausgeprägter, es eigentich sogar das beste Beispiel dafür.

Aladan 24 Trolljäger - P - 47837 - 11. September 2018 - 6:01 #

Der erste Reboot Teil hatte sowohl Story, Inszenierung und zumindest paar Charaktere, die man vielleicht nicht direkt vergessen hat. Teil 2 hatte.. Irgendwas.. Finde ich persönlich super schwach.

Da hat dann Uncharted doch weit die Nase vorn. Nicht nur bombastisch inszeniert sondern auch Charaktere, die man kennt und deren Werdegang man gerne folgt.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24205 - 11. September 2018 - 7:24 #

Dafür ist das bei Uncharted auch das einzige was ich positiv in Erinnerung hab. Alle was ich in Sachen Gameplay in Erinnerung hab, sind bei Uncharted ausnahmslos Schwachpunkte. Dagegen fand ich sowohl den dezenten Survival Ansatz, als auch einige Gräber, extrem gut im letzten Tomb Raider, weswegen ich mich auch deutlich mehr aus Tomb Raider, als auf Uncharted (Lost Legacy steht noch auf meiner Liste, aber genau da biegt sich der „Charactere denen man gerne folgt“ Ansatz ins negative, ich fand sowohl Chloe als auch Sam ziemlich ätzend)...

Aladan 24 Trolljäger - P - 47837 - 11. September 2018 - 7:44 #

Hm also Gameplay technisch finde ich da ehrlich fast keinen Unterschied. Beide Serien haben minimale Eigenheiten, spielen sich im großen und ganzen aber praktisch identisch.

Lost Legacy legt bei den Charakteren sogar noch einmal zu. Die beiden werden gut gezeichnet und entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter.

Weiß auch nicht, warum seit Rise of the Tomb Raider dieses Open World Gebiet sein muss. Vielleicht wollen sie sich irgendwie abheben. Ist für mich persönlich aber der völlig falsche Weg.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24205 - 11. September 2018 - 8:04 #

Seh ich völlig anders, gerade die Gräber waren ein absolutes Highlight, selbst normale Nebenmissionen fand ich deutlich besser und weit entfernt von den „Rätseln“ eines Uncharted. Das ist wohl auch ein Grund für die Open World, die müssen heutzutage wohl leider optional sein.

Das mit den Charakteren ist natürlich gut möglich. Ich werde es bestimmt auch irgendwann spielen. Ob es möglich ist die Charaktere um 180° zu drehen halte ich aber ehrlich gesagt trotzdem für fragwürdig ;)

Borin 14 Komm-Experte - P - 2374 - 11. September 2018 - 13:13 #

Die Gräber in TR finde ich auch besser als alles, was einem Uncharted als Rätsel anbietet. Die Rätsel in Uncharted sind meinem Eindruck nach auch von Spiel zu Spiel weniger und weniger schwer geworden.
Mit den Charakteren in Lost Legacy hat Aladan recht. Das hat mir auch deswegen besser gefallen als Uncharted 4. Das mochte ich auch wegen Sam nicht so sehr. Den fand ich wirklich schlimm. Der spielt aber Gott sei Dank in LL auch keine große Rolle.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20088 - 11. September 2018 - 7:39 #

Für mich war die Story in Uncharted eigentlich durchgehend bombastisch gut inszeniert aber als Geschichte, also ohne die Inszenierung und rein inhaltlich, jetzt doch eher schwache Standardkost - am Ende ist da nicht viel hängen geblieben an Erinnerung (ausser das ich mich über das sog. Gameplay geärgert habe). Nicht, dass es so viele Spiele gäbe, die das um Längen besser machen würden. Um beim gleichen Entwickler zu bleiben - storymäßig hat mir z.B. The Last of Us wesentlich besser gefallen.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3473 - 10. September 2018 - 16:52 #

Nächstes Jahr in einem Sale werde ich das mal mitnehmen. Die kaum vorhandene Story überrascht micht nicht, kenne ich von TR auch nicht anders.

rammmses 19 Megatalent - P - 15446 - 10. September 2018 - 17:01 #

Hm, was kauf ich denn nun, nachdem ich Yakuza 2 durchhabe: Shadow of the Tomb Raider oder Spider-Man? :o

Dennis Hilla Redakteur - 57091 - 10. September 2018 - 17:44 #

Ich schreie vehement Spider-Man! :D

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16427 - 10. September 2018 - 18:10 #

Habe mir gestern eure SdK angeschaut. Gefällt mir überraschend gut, aber mangels Konsole muss ich da leider passen. :)

rammmses 19 Megatalent - P - 15446 - 10. September 2018 - 18:49 #

Ich mag diese Art von Spiel sehr, aber eher nicht Spider-Man und ich vermute der kommt doch recht prominent darin vor.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12338 - 10. September 2018 - 19:20 #

Awa, man spielt ja auch Pete und MJ. ;)

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 73879 - 10. September 2018 - 22:05 #

"ich vermute der kommt doch recht prominent darin vor"

Gewagte These!

rammmses 19 Megatalent - P - 15446 - 10. September 2018 - 22:25 #

Sie hätten ja den Christopher Nolan Ansatz verfolgen können;)

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 73879 - 11. September 2018 - 9:50 #

Ich fürchte das musst du mir erklären, weiß nicht worauf du anspielst :/

rammmses 19 Megatalent - P - 15446 - 11. September 2018 - 9:55 #

Der hat 3 Batman-Filme gemacht, in denen Batman sehr wenig Screentime hat, in 2 Filmen erst nach über ner Stunde auftaucht.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 73879 - 11. September 2018 - 12:50 #

Hm, da hast du technisch gesehen wohl recht ^^

Aladan 24 Trolljäger - P - 47837 - 11. September 2018 - 6:02 #

Danach könnte es passieren, dass du Spidey sehr gern magst. ;-)

euph 25 Platin-Gamer - P - 62215 - 11. September 2018 - 8:32 #

SPIDER-MAN!

doom-o-matic 16 Übertalent - P - 5382 - 10. September 2018 - 18:40 #

Por que no los dos?

rammmses 19 Megatalent - P - 15446 - 10. September 2018 - 18:47 #

Früher oder später natürlich, aber glaube ich schaffe zeitlich nur eins von beiden vor Red Dead Redemption 2 und dann wäre es Geldverschwendung beide sofort zu kaufen.

Desotho 16 Übertalent - P - 5879 - 10. September 2018 - 23:41 #

Dragon Quest XI oder Valkyria Chronicles 4.

Laziara 16 Übertalent - 4604 - 10. September 2018 - 17:22 #

eigtl kein Freund von Vorbestellungen, aber hier direkt bei der Ankündigung.
Gleich in der Croft Edition also Mittwoch kanns losgehen

Evoli 17 Shapeshifter - 6030 - 10. September 2018 - 17:25 #

Wie erwartet ein sehr interessantes Spiel, das ich mir auf jeden Fall zulege, ich weiß nur noch nicht wann...

tidus1979 12 Trollwächter - P - 841 - 10. September 2018 - 17:48 #

Irgendwie langweilig. Nachfolger von Videospielen sind heute zu oft mehr vom gleichen mit hier und da ein paar kleinen Verbesserungen. Play it save, keine großen Neuerungen, kein neues Spielgefühl. Deswegen fühlt es sich an, als würde man das gleiche Spiel erneut spielen.

EDIT: Gutes, informatives Testvideo übrigens

euph 25 Platin-Gamer - P - 62215 - 10. September 2018 - 18:05 #

Sehr schöner Test, aber dass die Unterwasserpassagen was taugen, glaube ich erst, wenn ich sie selbst gesteuert habe.

Christoph Vent Redakteur - P - 160473 - 11. September 2018 - 7:21 #

Shadow war wirklich eines der wenigen Spiele, bei denen ich bis zuletzt nicht „nicht schon wieder schwimmen...“ dachte.

Borin 14 Komm-Experte - P - 2374 - 11. September 2018 - 13:18 #

Gut zu lesen. Denn ich finde schwimmen und tauchen - zuletzt prominent in AC Origins - i.d.R. sehr nervig. Bei Witcher 3 war das Schwimmen & Tauchen der Grund, warum ich in Skellige wenige Schätze gehoben habe, während ich in den anderen Bereichen jedes Fragezeichen von der Karte getilgt hatte.

euph 25 Platin-Gamer - P - 62215 - 11. September 2018 - 13:23 #

Ich komme ggf. auf dich zurück :-)

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3661 - 10. September 2018 - 18:27 #

Was, ich kann Lara mit Schlamm einreiben? Für nicht mal 60 Euro? Wo ist meine Kreditkarte ... ach Mist, noch 3 Tage bis zum Fango-Tango ...

Janosch 22 AAA-Gamer - - 37234 - 10. September 2018 - 21:29 #

Prima, der Test macht neugier und Lust auf mehr, die Frage ist nur, wann ich Spiderman und Lara spielen soll...

guapo 18 Doppel-Voter - 11412 - 10. September 2018 - 18:39 #

Sehe grad den Fehlermelden-Knopf nicht:
[...] warum sich Spieler der Vorgänger auch den neuesten Teil entgehen lassen sollten.

manacor 12 Trollwächter - P - 1135 - 10. September 2018 - 19:24 #

sehr schön, freue mich schon darauf den Abschluss-Teil der Trilogie zu spielen.

Drapondur 29 Meinungsführer - - 115204 - 10. September 2018 - 19:31 #

Hm, hab ja noch nicht mal den Vorgänger gespielt. Vielleicht mal in einem Sale. Schöner Test!

Green Yoshi 21 Motivator - 26954 - 10. September 2018 - 19:43 #

Sieht nach einer routinierten Fortsetzung aus, aber erfindet ähnlich wie Arkham Origins und vergleichbare Spiele von B-Studios das Rad nicht neu.

Wenn mir Spider-Man und Red Dead Redemption 2 dieses Jahr nicht reichen sollten, riskier ich mal einen Blick.

Mclane 19 Megatalent - P - 16550 - 10. September 2018 - 20:12 #

Ach, hört sich doch ganz gut an. Ich habe bis jetzt alle TR gespielt und werde hier keine Ausnahme machen.

Berthold 17 Shapeshifter - - 6142 - 10. September 2018 - 20:13 #

Sehr schön, danke für den schönen Test. Diesen Titel werde ich mir auf jeden Fall zulegen, wenn auch nicht sofort. Zu viele Spiele wollen noch gespielt werden...

Olipool 16 Übertalent - 4487 - 10. September 2018 - 20:16 #

Danke für den Test, beim Schauen ist mir stark aufgefallen, dass die GUI nahezu nicht vorhanden ist bzw. nur im Bedarfsfall eingeblendet wird. Hattest du die für den Test speziell ausgestellt oder ist das wirklich so? Das wäre durchaus noch ein Pluspunkt des Spiels.

Christoph Vent Redakteur - P - 160473 - 11. September 2018 - 7:23 #

Ja, das hat mir auch sehr gefallen, hatte ich im Test aber vergessen zu erwähnen. Sind jedenfalls die Standardeinstellungen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 10. September 2018 - 20:34 #

Schönes Testvideo. Klingt doch alles ganz gut soweit. Dass die Story nicht der Hammer ist, find ich nicht so schlimm, hab Tomb Raider noch nie wegen der Story gespielt.

Marulez 15 Kenner - 3899 - 10. September 2018 - 20:47 #

Werde ich nächstes Jahr nachholen

Tasmanius 19 Megatalent - - 17515 - 10. September 2018 - 20:48 #

Mal wieder ein hervorragender Test, meinen Dank an Christoph. Nachdem mich TR begeister, RotTR auf hohem Niveau enttäuscht hat, werde ich auch diesen Teil ganz sicher spielen. Nur leider nicht zu Release, aber da verdirbt ja nix :-)

timeagent 17 Shapeshifter - P - 7480 - 10. September 2018 - 20:56 #

Also mehr von Gleichen? Ja gern, nehme ich direkt. Mir haben die beiden Vorgänger viel Spaß gemacht, dann wird mir auch Shadow of the Tomb Raider munden. Na los, Feral Interactive, legt euch ins Zeug, ihr seid da doch bestimmt dran. ;)

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3661 - 10. September 2018 - 21:39 #

Es ist mir trotz Berücksichtigung von Sonnenflecken und Entfernung aller Wünschelrutengängern im Umkreis von 20 Kilometern nicht gelungen, die Erwähnung einer "Origins Trilogie" auf irgendeiner offiziellen Seite zu ergoogeln. Wenn ich Treffer habe, dann immer nur in Tests oder News zum Thema.
Ich versuche es vielleicht später noch einmal, wenn die Mehrheit der Google-Server auf der sonnenabgewandten Seite liegt ...

Christoph Vent Redakteur - P - 160473 - 11. September 2018 - 7:32 #

Tatsache. Irritiert mich jetzt ein wenig, aber wie weiter oben geschrieben, wird die Reihe aus Tomb Raider, Rise und Shadow von den Entwicklern spätestens seit dem Preview-Event in London als Origins-Trilogie bezeichnet.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45652 - 11. September 2018 - 21:52 #

In den Testzitaten im Wertungsvergleich ist ja auch mehrfach von Ende der Origin-Story oder Trilogie die Rede. Geht also nicht nur dir so. ;-)

xan 17 Shapeshifter - P - 8085 - 10. September 2018 - 21:58 #

Das klingt doch nach allem, was ich erwartet habe, um ehrlich zu sein. Das wird sicherlich gespielt, wann genau, weiß ich aber noch nicht.

Labrador Nelson 29 Meinungsführer - P - 124349 - 10. September 2018 - 22:02 #

Danke für den Test, wird gleich gekauft. :)

xan 17 Shapeshifter - P - 8085 - 10. September 2018 - 22:06 #

Ach, ja: Bei mir ruckeln in letzter Zeit die 4k-Streams, aber Japan lief flüssig durch. Ich teste gleich nochmal die Japan-Videos und melde mich dann. Weiß nicht, ob es an meiner Konsole liegt oder an eurem Server. Ich schaue mal.

*edit*

Ich habe die Ladeprobleme bei allen 4k-Videos und egal, ob Konsole oder PC. Ist etwas mit euren Servern?

direx 17 Shapeshifter - P - 6081 - 10. September 2018 - 23:52 #

Den ersten Teil hab ich komplett durchgespielt. Der zweite Teil liegt immer noch halb gespielt auf meiner Festplatte. Sobald ich die "Open World" Passagen erreiche, ist es aus. Dieses sogenannten Nebenmissionen nerven richtig. Da ich dem Test entnehme, dass es hier auch so ist und das die Story nur am Anfang und am Ende des Spiels wirklich erzählt wird, glaube ich nicht, dass ich den neuen TR Teil kaufen muss. Maximal als wirklich günstiger Saletitel ...

Aladan 24 Trolljäger - P - 47837 - 11. September 2018 - 6:05 #

Ja, das ist für mich persönlich auch ein Grund, warum ich wohl erst einmal nicht zugreifen werde. Fand das schon in Teil 2 sehr langweilig.

Lefty 11 Forenversteher - 633 - 11. September 2018 - 7:54 #

Über einen schwachen finalen Bosskampf komme ich hinweg. Der Bosskampf im ersten Teil war jetzt auch nicht soo fordernd, es gibt wesentlich schlimmeres.

Kirkegard 19 Megatalent - 16846 - 11. September 2018 - 9:39 #

Die beiden Vorgänger haben mir überraschenderweise viel Spaß gemacht. Ich denke, auch nach dem Test, wird das kein Risikokauf :-)
Lara wird gekauft.

euph 25 Platin-Gamer - P - 62215 - 11. September 2018 - 9:40 #

Pfui, Frauen für Spaß bezahlen......

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3642 - 11. September 2018 - 10:28 #

Nein nein, er kauft sie gleich ganz. Nicht nur für eine zeitlich begrenzte Demo.

Kirkegard 19 Megatalent - 16846 - 11. September 2018 - 11:09 #

Du bist doch auch verheiratet! ;-)

euph 25 Platin-Gamer - P - 62215 - 11. September 2018 - 11:22 #

Ja, ich bezahle auch, aber nicht für Spaß :-)

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3642 - 13. September 2018 - 10:12 #

Das ist nun aber nicht mal zwei- sondern mehrdeutig zu verstehen ;)

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3642 - 11. September 2018 - 10:27 #

Gibt es denn Framerateneinbrüche wie bei Rise of the Tomb Raider? Das hatte mich auf 4k bei der PS4 Pro dann doch so genervt, dass es nicht immer flüssig war, dass ich letztlich dann doch auf dem 1080p High Framerate Modus gespielt hatte.

Denn bei zeitlich begrenzten Sprung- und Kletterpassagen nervt es doch sehr, wenn man es nur wegen des Ruckelns/ungenaueren Steuerns nicht schafft. Richtig flüssig auf 1080p machen auch die Kämpfe wegen der deutlich genaueren Steuerung viel mehr Spaß.

Kirkegard 19 Megatalent - 16846 - 11. September 2018 - 11:11 #

Hmm, hatte ich zum Glück nicht auf dem PC (4K). Ärgerlich so was.

Christoph Vent Redakteur - P - 160473 - 12. September 2018 - 10:50 #

Ich habe es auf der PS4 Pro mit der Option "Hohe Auflösung" gespielt. Ab und zu merkt man, dass die 30 Bilder nicht konstant gehalten werden. Aber störend oder gar hinderlich fand ich es nicht.

FastAllesZocker33 15 Kenner - P - 3642 - 13. September 2018 - 10:17 #

Ich bin anscheinend zu verwöhnt von PC Framerates, denn ich hätte fast das Pad an die Wand geknallt. Alternativ habe ich dann aber 1 Tag Pause gemacht und bin dadurch auf die Idee gekommen einfach im HFR Modus zu spielen und die 1080p-Kanten und Geflimmer in Kauf zu nehmen. :)
Denn 4k Texturen sind das bei Rise of the Tomb Raider nicht! Das Bild wird "nur" ruhiger und kantenloser. Ich kann das daher verschmerzen.

Amonamarth 10 Kommunikator - P - 397 - 11. September 2018 - 16:08 #

"...anstatt euch ständig weitere Gegnerhorden"
Ah,sehr gut.Zumindest im ersten Reboot-Teil bin ich mir zum Schluß wie bei einer Serious Sam/Gears of War-Metzelorgie vorgekommen.

Christoph Vent Redakteur - P - 160473 - 12. September 2018 - 10:39 #

Bevor der falsche Eindruck entsteht: In der zweiten Spielhälfte nimmt die Action schon deutlich zu, es gibt auch ein paar "Wellen"-Kämpfe. Alles in allem fand ich es aber auch zum Ende hin angenehmer als zuletzt bei Rise.

Tasmanius 19 Megatalent - - 17515 - 11. September 2018 - 21:01 #

In wie weit hat sich denn die reine Klettermechanik verändert? Das Klettern in Rise fand ich von Feedback, den Timings und Animationen her nahezu perfekt und auc perfekt inszeniert. Ich frage mich, ob der Entwicklerwechsel dem Klettern geschadet hat. Das war meine größte Sorge, als ich vom Entwicklerwechsel zum ersten Mal hörte.

Ganon 23 Langzeituser - P - 45652 - 11. September 2018 - 21:49 #

Mehr Klettern und weniger Kämpfe, dazu ein paar Rätsel? Klingt ja zur Abwechslung mal wieder nach einem richtigen Tomb Raider. ;-)
Übrigens richtig tolles Testvideo. Das macht sogar mir das Spiel schmackhaft, der vom Reboot eher enttäuscht war (Gründe siehe erster Satz).

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 10693 - 11. September 2018 - 22:24 #

Ich hatte gehofft, die steigern sich mit der Story ein bisschen. Aber ein bisschen klettern, kämpfen, und rätseln geht immer. Freu mich drauf :)

Michl 08 Versteher - 167 - 12. September 2018 - 9:45 #

Sieht ja richtig cool aus. Freut mich als alter Fan dass Lara weiterlebt und macht Lust vielleicht mal wieder einzusteigen.

Gaius 14 Komm-Experte - 1966 - 12. September 2018 - 11:20 #

Fand den ersten Teil super, der zweite hatte zuviel vom ersten, der dritte lässt mich jetzt total kalt. Das Spielprinzip hat sich bei mir wohl verbraucht, fand auch immer Nathan Drake hatte mehr Charm.

BigBee (unregistriert) 12. September 2018 - 17:29 #

Weiß man ob bei der PC-Version neben STEAM (das ist zwingend notwendig, oder?) auch Denuvo dabei ist?

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12338 - 12. September 2018 - 18:17 #

Laut Steam Shop:
"Drittanbieter-DRM: Denuvo Anti-tamper"

Grüße

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 353313 - 12. September 2018 - 17:55 #

Schöner Test, freue mich schon aufs Spielen von Laras neuem Abenteuer. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 16846 - 13. September 2018 - 8:12 #

Es ist auf der Platte, heut Abend geht's los ^^

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30092 - 13. September 2018 - 10:05 #

Schöner Test.
Sieht wirklich hübsch aus, den ersten Reboot-Teil habe ich auch durchgespielt und fand ihn ganz ordentlich, aber zum zweiten Teil bin ich bis heute noch nicht gekommen.

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 9675 - 13. September 2018 - 22:27 #

Nach rund vier Stunden spielen kann ich die hohen Wertungen nicht mal ansatzweise nachvollziehen.
Das gesamte Spiel ist selbst mit den Helligkeitsreglern auf Anschlag viel zu dunkel und der Dschungel einfach nur überfrachtet. Ohne die Röntgensicht würde man rein gar nichts finden/sehen, das ist einfach nur anstrengend.
Ich weis gar nicht wie oft ich in der Zeit gestorben bin, weil es einfach fast nicht möglich ist die Umgebung zu lesen und ich dauernd falsche Steuereingaben gemacht habe.
Die gesamte Umgebung hat null Wiedererkennungswert, kein Vergleich zu Rise of the Tomb Raider, wo ich mich nach kurzer Zeit fast blind zurecht gefunden habe.
Nach dem starken RotTR bin ich einfach nur enttäuscht. Bisher mein Fehlkauf des Jahres.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 14. September 2018 - 10:07 #

Hach, diese Lübecker...keine Ausdauer. XD

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 9675 - 14. September 2018 - 12:19 #

Natürlich nicht! Im Vergleich zu Kiel liegen wir hier ja fast schon in Bayern ;)

Olipool 16 Übertalent - 4487 - 15. September 2018 - 23:10 #

Heee...keine Pauschalisierungen, ich werde es lieben!

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 16. September 2018 - 0:21 #

Olipool....da war doch was...ach ja, ein bis heut nicht erbrachter FF 7 Abschlussbericht....oder hab ich den verpasst? ;)

Olipool 16 Übertalent - 4487 - 16. September 2018 - 20:22 #

Oh, daran erinnerst du dich? Nein, den habe ich tatsächlich nicht geliefert nach Beendigung des Spiels. Was glaube ich daran lag, dass das Gebotene so klasse war, dass ich es zunächst gar nicht so recht in Worte verpacken konnte und später fehlten mir tatsächlich die Details um darauf eingehen zu können. Vielleicht sollte ich das Ende noch mal nachholen und den Thread vervollständigen :)

Aber hier exklusiv für dich: es war eine sehr bleibende Spielerfahrung mit einem ganz tollen Ende. Die ganze Atmo im Krater war ein würdiger Abschluss. Besonders erinnere ich mich an dort an unsere runterfallende Kinnlade, als wir auf einen Boss trafen (oder wars einer der Weapon?) und der uns trotz Knights of Rounds (was sich ja schon wie cheaten anfühlte), richtig in den Hintern getreten hat :) Der Endkampf war dann relativ leicht in meiner Erinnerung.

Alles in allem kann ich sagen, dass sehr viel Liebe in dem Spiel steckt, was sicher auch der "unaufwändigen" Präsentation zu verdanken ist. Es wurden viele tolle Ideen einfach noch mal eingebaut, weil sie cool waren (Slap Fight, Kniebeugen um warm zu bleiben, kotzende Yuffie beim Fliegen, Dating Sim etc.) Ob das beim Remake auch der Fall ist? Und ob es überhaupt zum Stil eines heutigen Spiels passt?

Genial sind auch die Charaktere und deren Beziehungen, durch ganz minimalen Aufwand erreicht. Ich kann mich auch nicht erinnern, welches Ableben eines Spielcharakters so intensiv war wie hier (und wenn dann noch statt Battle Music plötzlich ihr Theme spielt im folgenden Kampf, das ist harter Tobak).

Negativ ist mir nur dies endlose Gegrinde in Erinnerung, was zudem noch nerviger dadurch war, als dass die Gegner ohne Vorwarnung aufgetaucht sind. Wir haben neulich mal mit FF4 angefangen und auch dort ist das ein echter Downer, grad wenn man low on ether ist :) Aber auch hier sind die Charaktere sofort likeable. Und schmerzhaft sie gehen zu sehen (z.B. Versteinerung zweier Chars, um die Gruppe zu retten).

Aber die Gesamtgeschichte wird mich immer begleiten und ich würde das Spiel wirklich gerne jedem empfehlen, grad jetzt, wo es auch für die Switch erscheinen soll, aber diese stark gealterte Präsentation verlangen schon ein echtes Commitment, grad wo es in meiner Erinnerung ja auch erst nach 10h richtig losrockt, wenn es aus Midgar raus geht. Auch der Grind ist nicht jedermanns Sache, auch wenn es nicht um Zufallskämpfe geht, so kann ich mich erinnern mal ein paar Stunden Sandwürmer gekloppt zu haben. Vom Chocobo-Aufleveln ganz zu schweigen. Und ich weiß nicht, wie man heute noch mit der Spielführung klar käme, wir haben es mit Guide gespielt, nicht weil wir zu faul waren, Dinge selber zu entdecken, aber weil wir nichts verpassen wollten. Hinterher ist man durch mit dem Spiel und liest irgendwo: Knights of Rounds, Chocobo-Züchten... wait, what are they talking about? :)

Gut möglich, dass ich es in meinem Leben noch einmal anfassen werde :)

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 72579 - 16. September 2018 - 21:12 #

Ich hab es bisher 7x durch. Und werde mir mit Sicherheit die Xbox One Version holen. :)
Ansonsten danke für den Abschlussbreicht. Den könntest du eins zu eins in den Thread kopieren. ;)

Drapondur 29 Meinungsführer - - 115204 - 16. September 2018 - 21:37 #

Für die DU-Galerie wären es sogar ca. 1000 Wörter zuviel. :)

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30092 - 16. September 2018 - 21:38 #

Hach, was für ein schönes Gefühl zu sehen, wie eines meiner absoluten All-Time-Favorites noch heute Spieler begeistern kann :)
Final Fantasy VII ist einfach eine Klasse für sich, damals wie heute.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6380 - 14. September 2018 - 10:24 #

Komisch. Im Video sieht die Grafik 1A aus?

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 9675 - 14. September 2018 - 11:48 #

Die Grafik sieht auch super aus! Mit HDR aber zu dunkel und ohne HDR Quatsch bunt. Klingt jetzt blöd, aber der Detailreichtum des Dschungels verschluckt alles andere, ohne die Röntgensicht findet man rein gar nichts, außer man läuft direkt dagegen.

Tasmanius 19 Megatalent - - 17515 - 14. September 2018 - 12:12 #

Hast du schonmal in nem Dschungel was gesucht? Das ist nur realistisch ;)

euph 25 Platin-Gamer - P - 62215 - 15. September 2018 - 17:53 #

Das hab ich auch gedacht :-)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6380 - 14. September 2018 - 15:46 #

Ok, HDR kann da natürlich ganz eigene Effekte mit sich bringen. Hatte mich nur gewundert. TR ist schon länger nicht mehr meins, aber an der Grafik liegt's eigentlich nicht ;)

Christoph Vent Redakteur - P - 160473 - 17. September 2018 - 10:01 #

Mit HDR zu dunkel? HDR sorgt doch gerade dafür, dass du in den dunklen Höhlen mehr Details siehst.

Ich kann dir jedenfalls versichern, dass das kein allgemeines Problem mit Tomb Raider und HDR ist. Ich habe die komplette zweite Spielhälfte (also ab Paititi, danach gab es ein Capture-Verbot) mit eingeschaltetem HDR gespielt und hatte selbst auf der Standardeinstellung keine Probleme. Bist du dir sicher, dass du den HDR-Modus bei dir am TV nicht generell zu dunkel eingestellt hast? Haben Änderungen in den HDR-Einstellungen des Spiels auch nichts gebracht?

rammmses 19 Megatalent - P - 15446 - 14. September 2018 - 16:54 #

"Das gesamte Spiel ist selbst mit den Helligkeitsreglern auf Anschlag viel zu dunkel."
Du hast höchstwahrscheinlich den Farbbereich von Konsole/TV in den Einstellungen nicht richtig angepasst. Schaue mal, dass das gleich ist.

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 9675 - 14. September 2018 - 17:43 #

Das hab ich schon gemacht. :)
Scheint eher an den HDR Einstellungen zu liegen, ohne HDR ist die Helligkeit völlig ok.

rammmses 19 Megatalent - P - 15446 - 14. September 2018 - 22:35 #

Für HDR fehlt noch immer eine Standardisierung, das ist lange nicht ausgereift.

msilver 10 Kommunikator - 416 - 15. September 2018 - 10:48 #

zitat: "Denn am Ende ärgere ich mich doch ein wenig über ein paar Punkte – am meisten wohl über die Story, die mich gerade im Mittelteil so gar nicht packen konnte."

ich habe gar keine lust mehr auf ne dicke story, will im sp einfach welten erleben und meine eigene geschichte erleben, daher denke ich das ich das sogar gut finde. sie meinten das es in der mitte ganz wenig zwischensequenzen gibt. da sage ich nur "geil", drück ich eh meist weg.

früher war das anders, da haben mich sequenzen getragen. ich weis nicht ob es an den heutigen welten liegt oder weil ich diese storys eh schon 1000mal erlebt habe. ich will gute grafik, gameplay und eine toll designte welt, in jedem spiel.

EvilNobody 14 Komm-Experte - 2047 - 15. September 2018 - 11:31 #

Gott, der ganze Sammelkram geht mir derbe auf die Eier. Bin bisher mit dem Spiel nicht warm geworden, wirkt alles so uninspiriert.

Pro4you 19 Megatalent - 14133 - 15. September 2018 - 13:12 #

Ich finds immer noch schade, dass hier Bereiche wo die Action statt findet reine Kulissen ohne Leben und Seele sind

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7312 - 15. September 2018 - 14:24 #

Interessantes Detail:

Am PC wird der Xbox One Controller mit den seitlichen Rumble-Motoren unterstützt. Ist der erste Titel, wo mir das auffällt (den Microsoft-Store meide ich um jeden Preis, kann also nicht für Forza und GoW4 sprechen).

Hoffe, das setzt sich weiter durch, bringt einiges mehr an Immersion, wenn links von einem was einstürzt und das Pad nur links vibriert.

Am PC wird zudem auch noch immer 3D Vision mit stereoskopischem 3D unterstützt. Das ist ähnlich selten wie vollständiger Xbox-One-Controller-Support.

Achja, Tobii-Eyetracking auch. Die Entwickler haben wohl ein Herz für speziellere Hardware.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 15. September 2018 - 21:38 #

Der PC-Port ist doch sicher wieder von Nixxes, oder? Da kann man sich eigentlich immer auf nen gelungenen Port verlassen. :)

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7312 - 15. September 2018 - 22:34 #

Leider stürzt das Spiel ziemlich oft ab, v.a. wenn nach einer längeren Cutscene wieder Gameplay kommt. Hab's jetzt zwei Stunden gespielt und hatte in der Zeit fünf Crashes. Von daher doch kein so toller Port. :-/

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 15. September 2018 - 22:48 #

Oh schade, das klingt dann doch nicht so gut. Aber ich hatte bisher echt noch mit keinem Nixxes-Port irgendwelche Probleme und fands deshalb immer gut, wenn die dafür zuständig waren.

Just my two cents 16 Übertalent - 5133 - 16. September 2018 - 14:18 #

Also bei mir passiert das nicht - sondern für mich sieht es aktuell nach der üblichen sauberen Nixxes Arbeit aus.
Die Optik ist fantastisch und läuft. Ich habe einen Haswell i5, 8GB RAM und eine 970. Auf Full-HD und maximalen Details komme ich laut internem Benchmark auf Durchschnittlich 42 Bilder und es ist flüssig.

Was passiert sind nervige Nachladeruckler, denen man anscheinend abhelfen kann, in dem man nach dem Spielstart in den Task Manager springt und die Spieldatei priorisiert - das dürfte vermutlich aber schnell gepatcht werden, dass das automatisch passiert.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7312 - 16. September 2018 - 18:03 #

Dank Steam-Forum hab ich mittlerweile einen Workaround gefunden: Exclusive Fullscreen aktivieren. Lustigerweise müssen es andere deaktivieren, um die Crashes loszuwerden. Leider geht bei mir aber mit dem Exclusive Fullscreen auch GSync flöten, was echt weh tut, da das Spiel bei mir meisten knapp unter 60 fps läuft und ich jetzt häufig sichtbares Tearing habe. Ich wechsle wohl wieder zur Variante mit den Crashes. Nervig, aber da die nur bei Cutscenes auftreten, verliert man wenigstens keinen nennenswerten Spielfortschritt, weil dort fast immer vorher ein Savepoint angelegt wird.

Da es am Fullscreen-Modus liegt, wird es wohl auch relativ schnell gepatcht werden, sollte leicht einzukreisen sein.

Die Hänger hab ich auch, scheint aber mit diesem automatischen Nvidia-Videoaufnahme-Feature zusammenzuhängen. Jedenfalls hab ich IMMER nach den Hängern die Anzeige, dass jetzt ein Clip aufgezeichnet wird/wurde. Dabei liegen die Videos bei mir auf einer anderen Festplatte. Aber wenn's dadurch kommt, dass die CPU kurz übermäßig beansprucht wird, passt es ja auch zu deinem Workaround.

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7312 - 20. September 2018 - 0:21 #

Lag wie vermutet an der Nvidia-Aufnahmefunktion. Seitdem ich sie abgeschaltet habe, sind die Hänger weg.

Just my two cents 16 Übertalent - 5133 - 16. September 2018 - 13:37 #

Unten kommentiert und dann hier gelesen... :D
Die Rumble Trigger sind mir sofort aufgefallen. Klasse, dass es das endlich auch außerhalb des Windows Stores gibt. Umso unverständlicher, dass das nicht generell unterstützt wird - offensichtlich sind die ja doch nicht an die UWP-Plattform gebunden...

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8669 - 15. September 2018 - 14:33 #

Ich hab erst zwei Stunden gespielt, bin aber heiß aufs Weiterspielen. Aber ich mag auch einfach diese Spiele.

Just my two cents 16 Übertalent - 5133 - 16. September 2018 - 13:35 #

Wer mit einem Xbox One Pad am PC spielt wird merken, dass Shadow of the Tomb Raider eines der ersten Spiele außerhalb des Windows Store ist, der die Impulse Trigger des Controllers nutzt! ENDLICH!!!

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7312 - 16. September 2018 - 18:05 #

Hab ich zwei Threads weiter oben schon geschrieben. ;-) Aber freu dich auch nicht zu früh. Die werden in den ersten Minuten stark eingesetzt und danach praktisch gar nicht mehr. Zumindest in den ersten drei Stunden, solange hab ich es jetzt gespielt. Bin gespannt, ob die netten Rumble-Effekte nach einer Weile wieder zurückkehren...

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7312 - 16. September 2018 - 18:11 #

Ich hab das Spiel jetzt so drei Stunden gespielt und bin sehr angetan! Falls sich jemand - wie ich - noch fragt, ob das Spiel mehr wie Teil 1 oder 2 ist: bisher ist es viel näher am ersten Reboot-Teil von 2013.

Rise of the Tomb Raider fand ich auf gutem Niveau eher enttäuschend, weil mir der Vorgänger erheblich besser gefallen hat. Shadow of the Tomb Raider reiht sich jetzt irgendwo dazwischen ein.

Und wen der Sammelkram genervt hat: er ist jetzt spürbar zurückgefahren, man findet fast alles auf dem Weg und muss nicht mehr Levels von vorne bis hintern abgrasen. Sehr viel angenehmer, im zweiten Teil ist das ja völlig ausgeartet.

Man scheint auch mehr Wert auf das Erkunden als auf Kämpfe zu legen. Zumindest in den ersten Stunden. Kämpfe sind da sehr selten und das gefällt mir ausgesprochen gut. Tolles Spiel!

Christoph Vent Redakteur - P - 160473 - 17. September 2018 - 10:08 #

Ich wundere mich ehrlich gesagt auch, dass jetzt – nach den zwei Vorgängern, die da keinen Deut besser waren – plötzlich von einigen der Sammelkram negativ hervorgehoben wird. Klar ist es übertrieben, wenn auf dem Weg in eine Höhle rein zufällig eine Seite aus dem Tagebuch eines wichtigen Forschers liegt. Aber das meiste Zeug kann ich doch ignorieren. Wenn ich im Vorbeigehen hier und da mal ein paar Äste oder andere Ressourcen einstecke, gehen mir eigentlich auch nie die Materialien für Pfeile etc. aus.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 17. September 2018 - 16:07 #

Man hat halt irgendwann genug davon. Bei den ersten Assassin's Creed fand man die Ubisoft-Formel auch noch toll, später hatte man die Schnauze voll davon. ;)

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7312 - 20. September 2018 - 0:32 #

Nee, Ubisoft hat das auch verschlechtert. Die Upgrades in AC2 waren noch nützlich und überschaubar. Bei späteren Spielen (ganz schlimm: AC Syndicate) wusste man einerseits gar nicht mehr, wofür man das eigentlich macht, war völlig belanglos. Und es waren auch noch zig verschiedene Sammeldinge und nicht nur zwei, drei. Aber das merkt man auch erst nach einer Weile, wenn man schon viel Zeit in diesen Mist investiert hat.

Nett fand ich die Shanties in Black Flag, auch wenn das Mini-Game dazu ziemlich ätzend war. Aber man hatte direkt was davon.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 20. September 2018 - 1:21 #

Weiß nicht, AC 2 hab ich zwar nicht gespielt, aber gefühlt ist das in allen Teilen, die ich gespielt hab, so gut wie immer derselbe Mist. Und in meinen ersten AC-Teilen hat mir der Mist noch Spaß gemacht irgendwie. Genauso Far Cry. In Teil 3 hab ich noch praktisch alles gemacht, in Teil 4 waren die Neben- und Sammelaufgaben ja nicht groß anders, aber da hatte ich dann schon langsam die Schnauze voll. Würde also schon sagen, dass man immer genervter von sowas wird.

Klar gibts Spiele, die den Sammelkram besser oder schlechter integrieren und bei Nebenaufgaben gibts natürlich auch qualitative Unterschiede, aber bei mir ist es fast schon soweit, dass ich keine Lust mehr hab, wenn ich eine Map mit zig Symbolen seh. Dabei mag ich Open-World-Spiele, aber mittlerweile fühlen die sich alle gleich an, alle fühlen sich nach Sammelorgien und Abarbeiten der Karte an. Brauch darum nach einem Open-World-Spiel immer erstmal ne Pause von selbigen und spiel ein paar kleine lineare Spiele. Wenigstens hab ich mittlerweile gelernt, auch mal was zu ignorieren und bin nicht mehr so ein zwanghafter Komplettierer. ;)

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7312 - 20. September 2018 - 0:28 #

Bei Rise of the Tomb Raider musste man sehr aufwändig große offene Levelareale abgrasen, was enorm mühselig war. Einiges war zudem auch noch gut versteckt.

Bei Shadow of the Tomb Raider hat man das zumindest in den ersten fünf Stunden (weiter bin ich noch nicht) nicht, das macht man alles locker en passant.

Das Zeug braucht man letztendlich halt für die Upgrades und die finde ich durchaus nett. Aber der Aufwand dafür war im Vorgänger exorbitant und jetzt anscheinend nicht mehr. Hoffe es bleibt so für den Rest des Spiels. In der Form stört mich das Sammel-Crafting-Zeugs nicht, es hat sogar einen gewissen Reiz.

Bei Rise of the Tomb Raider oder auch bei Horizon Zero Dawn fand ich es hingegen sehr nervig. Das hat diese Spiele für mich spürbar verschlechtert. Dito für praktisch alle Ubisoft-Spiele.

Noodles 24 Trolljäger - P - 46612 - 20. September 2018 - 1:23 #

Ich würde jetzt eigentlich auch gern mal Rise of the Tomb Raider spielen, da nun der Nachfolger raus ist und es schon ne Weile auf meiner Festplatte liegt, aber wenn ich schon wieder von all dem Sammelkram höre, vergeht mir die Lust. :D Vor allem, da er ja in Rise of the Tomb Raider von vielen als nervig beschrieben wird.

Kirkegard 19 Megatalent - 16846 - 21. September 2018 - 8:06 #

Mir macht das Game richtig Spaß, witzig auch die spielbaren uralt Lara Skins aus der Original Serie. Ein netter Gimmick.
Wer die Reboot Lara mag wird nicht enttäuscht werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)