Sackboy - A Big Adventure Test+

Hüpfspaß ohne Knoten

Dennis Hilla / 17. November 2020 - 20:14 — vor 40 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PS4PS5
3D-Actionadventure
7
Sumo Digital
12.11.2020
Amazon (€): 64,99 (PlayStation 5), 40,61 (PlayStation 4 inkl. kostenlosem Upgrade auf PS5)

Teaser

Das PS3-Maskottchen wagt den ersten Sprung auf die PS5, fädelt aber auch auf der PS4 noch ein. Auf beiden Systemen punktet das Stoffjungen-Abenteuer durch viel Kreativität, Charme und Abwechslung.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Sackboy - A Big Adventure ab 40,61 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Wir schreiben das Jahr 2008. Die dicke Lady aus dem Hause Sony, die Playstation 3, war gerade ein Jahr auf dem Markt. Doch ihr fehlte es noch an einem echten Maskottchen. So dachte man sich bei Media Molecule wohl, als es an die Entwicklung von Little Big Planet ging. Zumindest konnten sich die kleinen, Sackboys genannten, Stofffiguren schnell als das Gesicht der PS3 etablieren. Es folgten zwei weitere Teile und diverse Spin-Offs, seit Little Big Planet 3 (im Test, Note: 8.0), das parallel auf PS3 und PS4 erschien, wurde es aber ruhig um den Mix aus Kreativbaukasten und Jump-and-Run. Doch nun kehren die knuffigen Helden zurück, in dem PS4- und PS5-Titel Sackboy - A Big Adventure.

Wie schon beim dritten Teil der Little-Big-Planet-Reihe zeichnet für Sackboy nicht mehr Media Molecule verantwortlich, sondern Sumo Digital. Mit dem neuen Titel ändert sich nicht nur der Name, sondern auch das Spielprinzip. Zwar erwartet euch immer noch kunterbunte Hüpf-Action und ihr sammelt eine Menge Kostüme und andere Kleidungsstücke für euren Häkelhelden. Allerdings gehört der Editor der Vergangenheit an, selbst Levels bauen ist also nicht mehr. Das mag nun nach einem großen Nachteil klingen, wie ich im Testzeitraum gemerkt habe, ist aber das genaue Gegenteil der Fall.

Für meine Review, die in Videoform in 4K-Auflösung und mit 60 Bildern pro Sekunde vorliegt, bin ich größtenteils alleine durch die zuckersüßen Levels gehüpft. Es ist aber auch möglich, Sackboy mit drei Mitspielern im Couch-Koop an einer Konsole anzugehen. Online könnt ihr aktuell nicht miteinander auf die Jagd nach Vex gehen, die Fernschaltung wird erst mit einem Patch im Dezember freigeschaltet.
Auf Oberbösewicht Vex werdet ihr mehr als nur einmal treffen.
 

Bunt, süß, herzallerliebst

Wie schon erwähnt hat Sackboy - A Big Adventure zwar den Editor eingestellt, die kunterbunte und zuckersüße Präsentation der bisherigen Titel der Marke sind aber beibehalten worden. Die Levels sind aus unterschiedlichsten Bastelmaterialien gestaltet. Reißverschlüsse an Wänden öffnen sich, wenn ihr euch ihnen nähert, denn so funktionieren nun einmal Türen in der Fantasiewelt. Schwämme zieht ihr entweder mit dem „Kletterschnur“ genannten Greifhaken zu euch heran oder haltet euch an ihnen fest. Die Dekoration besteht aus Stoffen, Leder, aus Pappe ausgeschnittenen Monstern und noch vielen Bastelmaterialien mehr.

Passend zu der charmanten Präsentation ist auch die Musik, die schön unbeschwert aus den Boxen dringt und (zumindest bei mir) einfach nur für gute Laune sorgt. Besonders gut zur Geltung kommt diese Mischung aus kindgerechter Optik und beschwingter Musik in Levels, die mich spontan an Rayman Legends (im Test, Note: 9.5) erinnert haben. Die gesamte Umgebung wackelt passend zum Rhythmus. Da ihr in Sackboy - A Big Adventure aber nicht gezwungen seid, ohne Pause im Takt mitzurennen, wird die Musik ab einem gewissen Punkt einfach so lange gelooped, bis ihr den nächsten Checkpoint erreicht habt. Das funktioniert super und macht einfach Spaß zu spielen.
Die Ohren zuhalten braucht sich der Yeti gar nicht, die Musik ist einfach fantastisch.
 

Ein Sack voll Möglichkeiten

Nicht nur bei der Dekoration der Levels hat sich Sumo Digital Gedanken gemacht, auch der Inhalt wurde mit viel Liebe und Kreativität erstellt. So viele Spielideen wie dort Platz finden, kann ich nicht auflisten, deshalb hier nur ein paar Beispiele. Mit leuchtenden Quallen macht ihr zuvor nicht sichtbare Pfade begehbar, das Deck eines automatisch fahrenden Schiffes müsst ihr immer wieder verlassen, um Schätze einzusammeln, mit klebrigen Füßen könnt ihr im wahrsten Sinne die Decke raufgehen oder ihr treibt die optisch irgendwo zwischen Fröschen und Stieren angesetzten Sauser zurück in ihre Gehege.

Diese übersprudelnde Fülle an Ideen gleicht auch aus, dass das Bewegungsrepertoire eures Sackboys ziemlich überschaubar ist. Ihr könnt zuhauen, einen Bauchplatscher vollführen, durch die Gegend rollen, Sachen greifen und werfen und in ein paar Levels gibt es noch Sonderobjekte wie einen Bumerang oder den Greifhaken.

Zu schwer wird Sackboy dabei nie, ich hatte bei Spielbeginn sogar die Befürchtung, dass Sumo Digital beim Schwierigkeitsgrad etwas zu zurückhaltend sind. Aber mit jedem gespielten Level steigt das Niveau etwas mehr an, so dass ich den Anstieg des Anspruchs nur als gelungen bezeichnen kann. Der Geduldsfaden ist mir quasi nie gerissen, auch nicht bei den witzigen und vielfältigen Bossen. Als besondere Herausforderung dürft ihr in den Strickritter-Prüfung noch Levels unter Zeitdruck angehen.
Jetzt heißt es schnell sein: Das Boot fährt unaufhörlich weiter, der Schatz will aber noch geborgen werden.
 

Eine Frage der Perspektive

Nicht ganz ideal ist an manchen Stellen die Kamera. Denn selbst nachjustieren dürft ihr nicht, Sackboy - A Big Adventure präsentiert euch das Geschehen immer aus einem festen Winkel. Dieser ist oftmals noch isometrisch angelegt, so dass Unterschiede in Höhen oder Abstände nicht immer klar ersichtlich sind. Das hat zum Beispiel Astro’s Playroom (im Test) kürzlich deutlich besser gelöst.

Durch diese fixe Ansicht hatten die Entwickler aber auch die Chance, viele versteckte Bereiche in ihre Levels einzubauen. Ihr solltet euch quasi an jeder Wand entlangdrücken, schließlich könnte sich außerhalb des sichtbaren Bereichs doch noch eine Plattform befinden, auf der eine Traumkugel wartet. Und von denen solltet ihr jede mitnehmen, die ihr nur kriegen könnt. Denn um auf der Oberkarte eine neue Welt freizuschalten, benötigt ihr jeweils eine bestimmte Anzahl. Übrigens gibt es insgesamt fünf große Abschnitte.
Anzeige
Die Strickritter-Prüfungen fordern schnelle Reaktionen und Auswendiglernen der Abschnitte.
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 64,99 (PlayStation 5), 40,61 (PlayStation 4 inkl. kostenlosem Upgrade auf PS5)
euph 28 Endgamer - P - 106672 - 17. November 2020 - 20:24 #

Klingt ganz gut, wird wohl irgendwann auch mal angespielt.

Cyd 19 Megatalent - - 17589 - 17. November 2020 - 20:55 #

Demons Souls, Spiderman, Astros Playroom und auch der Sackboy ist also gut geworden. Das Launch-Lineup der PS5 ist wahrlich klasse. Spiel wird auch irgendwann eingesackt.

Player One 15 Kenner - P - 3945 - 17. November 2020 - 22:41 #

So verschieden sind die Geschmäcker, mich spricht keiner der genannten Titel an. Mit Sackboy konnte ich auch noch nie etwas anfangen, da hat jedes Nintendo Jump and Run mehr Charme. Ab Donnerstag soll es ja nochmal eine Charge PS5 bei Amazon und Co. geben aber da werde ich keinen Bestellversuch starten. Sonst hat mich jeder neue Konsolenlaunch elektrisiert aber dieses Mal kommt bei mir keine Vorfreude auf.
Wenigstens macht mir Valhalla richtig Laune und wenn Cyberpunk auch so gut wird, dann bin ich in Sachen Spiele erstmal eine Weile beschäftigt, hoffentlich bis zum Release von Humankind.

Cyd 19 Megatalent - - 17589 - 17. November 2020 - 22:47 #

natürlich, subjektiv, persönlich sieht das für jeden anders aus. Aber rein von den Wertungen, sind das alles gute bis sehr gute Spiele (unabhängig davon, ob es einem persönlich zusagt oder nicht) und das finde ich für ein Launch-LineUp ziemlich gut. Neben diesen exklusiven Titeln kommen ja noch die Multiplatformtitel hinzu. Bringt nur einem natürlich nichts, wenn man mit den Titeln nichts anfangen kann.

Player One 15 Kenner - P - 3945 - 18. November 2020 - 9:02 #

Gar keine Frage, die Qualität der Spiele ist solide und es ist eine reine Geschmacksfrage ob man mit ihnen etwas anfangen kann. Es sind aber auch ausschließlich Spiele, für die es keine neue Hardware erfordert hätte, wenn man Ladezeiten, etc. mal außen vor lässt. Ein Quantensprung in Sachen Grafik dürfte wahrscheinlich auch nicht mehr zu erwarten sein, da fällt der Fortschritt eher nur detailweise ins Auge.

euph 28 Endgamer - P - 106672 - 18. November 2020 - 9:08 #

Ich denke auch, dass man einen Quantensprung einfach nicht mehr erleben wird. Das war bei anderen Konsolen schon noch anders - die Starttitel auf PSX waren damals schon der Hammer - aber auch noch weit von dem entfernt, was später aus der Konsole gekitzelt wurde.

Green Yoshi 22 AAA-Gamer - P - 31292 - 17. November 2020 - 21:20 #

Könnte nach Spider-Man: Miles Morales mein zweites PS5-Spiel werden.

Alain 19 Megatalent - P - 16726 - 17. November 2020 - 22:16 #

Kommt dann mal mit der PS5 Slim...

Gedracon 16 Übertalent - - 5878 - 17. November 2020 - 22:53 #

Ist für mich das einzige Spiel das ich mir zum Launch dazu gekauft hab. Schön das sie es mit dem Schwierigkeitsgrad nicht übertrieben haben, der letzte Teil der Serie war teilweise echt unfair.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 10814 - 18. November 2020 - 10:14 #

Quasi schon fünf Pflichttitel für die PS5 vorhanden, davon einige Playstation-exklusiv, wenn auch nicht PS5-exklusiv. So gut war das Launch-Lineup der PS4 damals nicht. Da überlege ich ja schon, möglichst früh eine PS5 zu kaufen...

Gorkon 19 Megatalent - P - 13827 - 18. November 2020 - 12:32 #

Das hört sich doch gut an. Ich fand Little Big Planet immer ziemlich cool und das Grosse Abenteuer sieht auch sehr gut aus. Wenn ich doch bloss mehr Zeit zum Spielen hätten... :-(

RoT 19 Megatalent - P - 18583 - 18. November 2020 - 12:35 #

Danke für den Test :)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40460 - 18. November 2020 - 12:47 #

Das wird wohl das erste Spiel für die PS5 sein, welches ich mir kaufe.

soulflasher 15 Kenner - P - 3024 - 19. November 2020 - 13:29 #

Kleine Frage am Rande...
Warum spielen fast nur männliche Gamer Sackboy?
Warte noch auf Slitgirl.
Wegen der Gleichberechtigung.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4345 - 8. Dezember 2020 - 23:54 #

Ist irgendwie Sympatisch-Niedlich, später einmal! Die CE ist übrigens ganz knuffig, besitze Sie aber nicht! ^^