Resident Evil Village (PSVR2)

Resident Evil Village (PSVR2) Test+

Neu VR-liebt

Hagen Gehritz / 23. Februar 2023 - 18:47 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
AndroidiOSMacOSPCPS4PS5SwitchXOneXbox X
Survival-Horror
ab 18
18
Capcom
Capcom
07.05.2021
Link
Amazon (€): 24,00 (USK 18 - UNCUT), 22,99 (USK 18 - UNCUT), 24,00 (USK 18 - UNCUT)

Teaser

Capcom erweitert auf PS5 zum Launch der PSVR2 Resident Evil Village um einen VR-Modus. Hagen schaut für einen Kurztest erneut im Gruseldorf vorbei – und bleibt wohl noch etwas länger.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Resident Evil - Village ab 22,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal. Kurztest ist unser neues Format, um euch kompakt über Spiele zu informieren. Da wir für Kurztests nur mehrere Stunden spielen, gibt es eine "Daumen-Wertung".
 
Resident Evil Village (im Test, Note 9.0) ist streckenweise recht albern mit bekloppten Wendungen und wilden Sprüngen in der Horror-Geschmacksrichtung. Gegen Ende wird es auch wie frühere Vertreter Action-lastiger. Village hat aber mit dem namensgebenden Dorf auch eine motivierende Hub-Zone, in der es bei jeder Rückkehr etwas Neues zu finden gibt, einige fantastische Schauplätze und eben spaßige Action. Daher spielte ich Ethans Rettungsmission für seine Tochter schon häufiger durch. Mit dem per Gratis-DLC nun veröffentlichten VR-Modus hatte ich nun nochmal auf ganz neue Art Spaß an den Kämpfen und ähnlich wie schon zuvor beim VR-Modus von Resident Evil 7 für die PSVR, beschert Capcom damit der neuen PSVR2-Hardware direkt (mit kleinen Ausnahmen) einen Vorzeigetitel.
Zur Heilung zieht ihr Medizin von der linken Schulter, schnippst den Deckel mit dem Trigger ab und schüttet euch das Zeug dann über die Hände.
 

Grundlagen zur VR-Umsetzung

Ein Tutorial-Abschnitt erklärt euch, wie ihr Dinge greift, euer Schnellinventar benutzt und die Waffentypen nachladet. Ich kann VR gut ab, habe daher alle Komfort-Funktionen deaktiviert und fühlte mich auch nach zwei Stunden am Stück noch wohl.

Wem schneller übel wird, der kann Vignetten zuschalten und bei stufenweiser Drehung auch den Grad der Rotation konfigurieren. Teleport als Alternative zur freien Bewegung scheint aber nicht zur Verfügung zu stehen. Ärgerlich: Anders als bei Resi 7 mit PSVR sind die Spielstände vom regulären Spiel nicht kompatibel.
 

Adrenalinrausch in den Kämpfen

Im VR-Modus seht ihr Ethans Hände plus Unterarme – am linken ist das Messer befestigt. Dazu habt ihr zwei Waffenplätze an der Hüfte, einen am Rücken und weitere in den Jackentaschen. Medizin und die Karte findet ihr links an Schulter und Hüfte. Die Haptik beim Nachladen folgt modernen VR-Shooter-Konventionen.
Beim Repetiergewehr muss nach jedem Schuss der Hebel bedient werden, habe ich eine Pistole leergeschossen, muss ich nach dem Nachladen den Schlitten zurückziehen.

Das Ganze ist von der entspannteren Geschmackssorte. Das heißt: Fällt euch eure Waffe oder Munition beim Nachladen runter, müsst ihr sie nicht aufheben, sondern sie landen wieder in eurem Inventar. Die Bedienung funktionierte nach etwas Eingewöhnung sehr gut – wem das aber zu viel Stress ist (während einen ein Lycan ansieht, als wäre man ein XXXL-Burger) der kann mehrere Waffen-Hilfsfunktionen wie automatisches Nachladen aktivieren.
 
Mit dem Messer oder der Faust reicht es nicht, eine Kiste zu streicheln. Es braucht schon etwas Wucht, damit sie zerbröselt und ihr das Item drin aufheben könnt. Ballt ihr durch halten von Trigger und Taste am Griff die Faust, könnt ihr auch Feinde schlagen, um sie zurückzustoßen. Zum Blocken müsst ihr dagegen dem Gegner eine Handfläche entgegenstrecken.
Anzeige
Munition crafted ihr weiterhin in einem Menübildschirm. Waffen und Wurfitems wie Minen könnt ihr euren Jackentaschen zuweisen.
 

Mit Kopf und Hand durch die Wand

Bei Items habt ihr dynamisch beim Spielen die Wahl, ob ihr sie aufhebt oder bequem per Tastendruck einsammelt. Ansonsten wurde der Einsatz von Items leicht angepasst, sodass ihr zum Beispiel den Dietrich im Schloss drehen müsst. Abgesehen davon gibt es aber nicht viel, was in den Umgebungen auf euch reagiert – was aber schon vorher auf Resident Evil Village zutraf.
 
Das bringt uns zu weniger gut umgesetzten Aspekten. Während eure Hände auf interaktive Objekte wie Türen sowie auf Feinde reagieren, clippt ihr sonst durch Wände und damit auch durch Türen, die sich dauerhaft nicht öffnen lassen. Zum anderen ist es zwar lobenswert, dass ihr Cutscenes in der Standard-Einstellung wirklich im Spiel erlebt und nicht als Film auf einer virtuellen Leinwand. Nur: Ethan wird in Zwischensequenzen oder auch wenn er gepackt wird häufig herumgeschleudert. Durch kleine Tricks wie eine als Blinzeln getarnte Schwarzblende schlägt mir das nicht auf den Magen, aber es ist irritierend, wie oft mein Blick ruckhaft statt mit weichem Übergang in eine Richtung gerissen wird und wenn Ethan am Boden liegt, clippte doch gerne mal mein Blick durch seine Brust. Hält wiederum Ethan per Skript etwas in den Händen, drehen die sich nicht mehr mit meinem Körper. Diese kleinen Stolpereien bei der Inszenierung reißen mich wiederholt heraus.
 
Grafisch wurden die Details etwas reduziert, aber Village sieht mit der PSVR2 immer noch klasse aus. Allerdings flimmern doch bei den Details die Kanten. Und während in der Bewegung stets alles einen runden Eindruck machte: Stand ich still, schienen weiter entfernte Teile der Umgebung zu wabern, was aber auf den Aufnahmen der an den Fernseher gespiegelten Szenen nicht zu sehen ist. Dieser Effekt minderte meinen Spaß mit dem VR-Modus aber nicht.
 
Autor: Hagen Gehritz (GamersGlobal)
RE VILLAGE (PSVR2) PS5

Fazit: Hagen Gehritz

Die Story von Resident Evil Village ist Trash, aber die Schauplätze, Stimmung und Kämpfe gefallen mir so gut, dass ich es nun schon dreimal beendet habe – zuletzt über den Jahreswechsel. Der VR-Modus von Village macht mir nun große Lust auf Durchgang Nummer Vier. Obwohl ich das Spiel also gut kenne, zucke ich in VR doch bei manchem Skript zusammen.
 
Die Cutscene-Erfahrung mag wechselhaft sein und die Umgebungen recht statisch. Auch umfasst der VR-Modus momentan Ethans Kampagne, aber nicht den Söldner-Modus. Aber wir reden immerhin auch von einem kostenlosen Update für ein bestehendes Spiel und bei den Kämpfen wurde sehr darauf geachtet, dass das Mittendrin-Gefühl stimmt. Wenn mir ein Feind das Gesicht abkaut, habe ich andere Probleme, als auf Clipping zu achten.
Ähnlich wie Saints and Sinners, bei dem es so viel ausmacht, dass ich Feinde packen kann, zieht mich in Village das Blocken und Wegstoßen der Feinde noch tiefer ins Geschehen. Der Wechsel zwischen Pistole zu Schrotflinte oder das Zücken des Messers um Munition zu sparen sind beim regulären Spiel nur ein Tastendruck nebenher. Mit PSVR2 werden sie durch die Anpassung der Steuerung auf sehr gutes VR-Shooter-Niveau zu adrenalingeladenen Momenten. Dazu setzt Village sogar die adaptiven Trigger und das Rumble der Brille selbst intensiver ein, als Horizon – Call of the Mountain.

PSVR2-Besitzer, die Horror in der virtuellen Realität abkönnen, sollten Resident Evil Village in VR nicht verpassen. Von mir gibt es einen Daumen nach oben.
 
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 24,00 (USK 18 - UNCUT), 22,99 (USK 18 - UNCUT), 24,00 (USK 18 - UNCUT)
Hagen Gehritz 23. Februar 2023 - 18:47 — vor 1 Jahr aktualisiert
Hagen Gehritz Redakteur - P - 182143 - 23. Februar 2023 - 18:46 #

Viel Spaß! Vielleicht klappt das mit dem "kompakt" beim nächsten Kurztest noch besser. ;-]

Green Yoshi 22 Motivator - P - 36472 - 23. Februar 2023 - 19:08 #

Ich fand Resident Evil 7 in VR leider recht unangenehm, besonders wenn man von menschlichen Gegnern mit Messern im Gesicht attackiert wurde. Auch Jump Scares finde ich VR nicht so prickelnd. Aber da mag es Anderen anders ergehen.

zuendy 16 Übertalent - 4556 - 25. Februar 2023 - 10:23 #

Ich hatte es in VR nicht einmal ins Haus geschafft.. Wer geht in so einer Gegend ohne Polizeieskorte in so ein Haus?

Cyd 20 Gold-Gamer - P - 22694 - 25. Februar 2023 - 14:56 #

ins Hause hatte ich es noch geschafft, aber an der Kellertreppe war dann Schluss für mich. ;)

Bruno Lawrie 22 Motivator - - 33692 - 26. Februar 2023 - 13:34 #

Resident Evil 7 fand ich in VR mittelmäßig. Sah alles so unecht und geisterbahnmäßig aus, dass das eine gewisse Distanz geschaffen hat. War in den Horrorszenen mehr nervig als Horror. RE-V hab ich mangels PS5 und PSVR2 noch nicht ausprobiert, aber es wirkt in den Videos sehr ähnlich.

Besser ist da Alien: Isolation mit MotherVR-Mod auf dem PC. Das hat schon physical based rendering und verwendet v.a. Materialien wie Kunststoff und Metall, die auch mit wenig Rechenaufwand sehr realistisch aussehen. Und die Gegner sind v.a. das Alien und Roboter, die in VR auch vglw. real wirken und nicht so videospielmäßig wie die RE7-Gegner.

Das Realitätsempfinden ist dadurch um Welten höher als bei der RE7-Geisterbahn. Das ist auch das einzige Spiel bisher, was echte Angstgefühle und Blockaden in mir erzeugt hat. Hat mich in manchen Szenen extreme Überwindung gekostet, einen Raum zu durchqueren, wenn das riskant war.

Gut ist auch, dass A:I fast keine Jumpscares hat (nur ein oder zwei in Cutscenes und die sind eher harmlos). Man kann den oberflächlichen Horror sehr gut kontrollieren, man muss einfach nur extrem vorsichtig durch die Station schleichen, dann passiert einem nichts. Der Horror findet dort fast nur im Kopf statt und das macht in so effektiv.

Maestro84 19 Megatalent - - 18603 - 23. Februar 2023 - 19:18 #

Mein erster Versuch mit VR im Saturn oder Media Markt war damals mit Resi 6 in VR, meine ich. War intensiv, aber hat mich nicht überzeugt, Geld für eine Brille auszugeben.

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 163760 - 24. Februar 2023 - 19:06 #

Da ist er ja. Bis auf das Flimmern klingt es doch ganz gut. Vielleicht kann das ja noch gepatcht werden?

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 66984 - 23. Februar 2023 - 19:54 #

Ich glaub zumindest die Demo probiere ich mal. Irgendwer sagte vorhin es gibt eine? Aber ich bezweifle sehr, dass ich damit klar komme :D

advfreak 22 Motivator - - 32143 - 23. Februar 2023 - 20:00 #

Es gibt mittlerweile auch Demos von Star Wars und Horizon und sonst noch ein paar, du findest sie aufgelistet Playstation Store. :)

Leider fängt es jetzt schon an das die ganzen billig Müll-VR-Games den digitalen PSVR2 Shop füllen, da muss man wirklich aufpassen sich nicht jeden Schrott gleich für nen Zwanni andrehen zu lassen. Grrrrrr! :(

Moe90 22 Motivator - - 35405 - 23. Februar 2023 - 21:30 #

Stelle ich mir echt scary in diesem einen Haus vor. Uiii, das war - im Gegensatz zum Rest von Resi 8 - selbst ohne VR nicht ohne.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40505 - 23. Februar 2023 - 21:36 #

Ich fand das Spiel ohne VR schon unnötig stressig. Diese dämlichen Ballerpassagen in VR sind doch bestimmt todesnervig...

thoohl 20 Gold-Gamer - - 23925 - 26. Februar 2023 - 20:03 #

Da schließe ich mich an. Mir reichten in Teil 8 zu Beginn in den Kellerhütten die vorgegebenen Sichten. Nicht in VR!
Und in VR prinzipiell der Haikäfig in VR Worlds. Ist mir zu heftig.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 28359 - 23. Februar 2023 - 23:00 #

Langer Kurzttest :) ABer gute info. Bisserl mehr vergleich zwiscxhen VR und Non VR wäre noch cool gewesen.
Ach da gibts ein extra Video :D Sehr schön.

Faerwynn 20 Gold-Gamer - P - 20368 - 23. Februar 2023 - 23:15 #

Sehr schön, heute Nachmittag kam die PS VR 2. Village noch mal in VR zu spielen wird ein Knaller. Da hab ich mich seit der Ankündigung drauf gefreut. RE VII war in VR schon Wahnsinn. Nur schade mit den Spielständen, eigentlich hatte ich gehofft in VR an der Platinum Trophy zu arbeiten. Aber für lau will ich mal nicht meckern. :)

Alain 24 Trolljäger - P - 49917 - 23. Februar 2023 - 23:57 #

Horror und VR werde ich meiden wie die Pest.

direx 22 Motivator - - 37052 - 24. Februar 2023 - 0:38 #

Am Wochenende schaue ich da rein ... bin schon sehr gespannt.

yagee 18 Doppel-Voter - P - 9126 - 24. Februar 2023 - 9:11 #

Schönes Ende. Danke für den Test!

Robokopp 19 Megatalent - - 19000 - 24. Februar 2023 - 11:08 #

Das die Savegames nicht kompatibel sind ist ja mal doof. Aber anspielen werde ich es auf jeden Fall.

ssj3rd 09 Triple-Talent - 284 - 24. Februar 2023 - 18:19 #

Ist wohl ein Spiel für echte Männer, schön das es das noch gibt. Für die „Schalträger im Sommer“ gibt’s ja bald ein neues Kirbey auf der Switch :-)

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 163760 - 24. Februar 2023 - 18:22 #

Ich mag meinen feinen Sommerschal genauso wie RE8. :)

ssj3rd 09 Triple-Talent - 284 - 24. Februar 2023 - 23:19 #

Ein Sommerschal ist und bleibt ein Oxymoron :-)

advfreak 22 Motivator - - 32143 - 24. Februar 2023 - 23:35 #

Ich nur wenn Pride-Week ist. xD

Faerwynn 20 Gold-Gamer - P - 20368 - 25. Februar 2023 - 14:49 #

Ich immer dann, wenn es Konservative ärgert ;)