Red Dead Redemption 2 Test+

Grandiose Wild-West-Geschichte

Christoph Vent / 30. Oktober 2018 - 23:20 — vor 1 Woche aktualisiert
Die langen Jahre des Wartens auf den Nachfolger zu Rockstars Western-Epos von 2010 haben ein Ende. Wir haben uns in die Vorgeschichte gestürzt und verraten euch im Test, was wir von RDR2 halten.
Red Dead Redemption 2 ab 100,00 € bei Green Man Gaming kaufen.
Red Dead Redemption 2 ab 50,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots sowie Videoszenen stammen von GamersGlobal

Western-Szenarios waren nie der größte Liebling von Spieleentwicklern. Mit Red Dead Redemption bewies Rockstar Games im Jahr 2010 allerdings, dass es sehr wohl eine Zielgruppe für sie gibt. In der Rolle von John Marston musstet ihr darin euren ehemaligen Gang-Anführer Dutch van der Linde ausliefern, um letztlich eure entführte Familie zu retten. In Red Dead Redemption 2 gibt es nun das von Fans des Erstlings lange ersehnte Wiedersehen mit John Marston. Allerdings spielt der dieses Mal nicht die Hauptrolle. Im neuen Open-World-Spiel von Rockstar schlüpft ihr im Jahr 1899 – und damit zwölf Jahre vor den Ereignissen aus dem ersten Teil – in die Haut des Outlaws Arthur Morgan, der ebenfalls Teil von Dutchs Gang ist.
 

Umfangreiche (und tolle) Story

Rockstar-typisch erwartet euch auch in Red Dead Redemption 2 wieder eine umfangreiche Geschichte. Und "umfangreich" ist in diesem Fall wörtlich zu nehmen. Um die über 100 Hauptmissionen zu erledigen, haben wir satte 46 Stunden benötigt. Und viele der Nebenbeschäftigungen haben wir dabei nur mal nebenbei ausprobiert.

Aber natürlich definiert sich eine Story nicht ausschließlich über ihren Umfang. Doch auch hier ist kein Grund zur Sorge gegeben – wir halten die Geschichte von Red Dead Redemption sogar für eine der besten der letzten Jahre der Videospiele. Beginnt alles noch sehr ruhig, macht sich mit der Zeit mehr und mehr Unruhe in den Reihen der Gang von Dutch breit. Und obwohl sich einige Dinge auch erahnen lassen, kommt es trotzdem noch zu ein paar Wendungen, mit denen wir am Anfang nicht gerechnet hätten.
Trotz seines hohen Fokus auf die Story dürft ihr in Red Dead Redemption 2 auch oft genug die Schießeisen auspacken.


Detailversessenheit und Spielwelt

Besonders stark ist Red Dead Redemption 2 bei der Liebe zum Detail. Die Animationen sind hierfür ein gutes Beispiel, greift Arthur doch tatsächlich nach allen Gegenständen, die er aufnehmen möchte. Außerdem könnt ihr jeden einzelnen NPC in der Spielwelt ansprechen. Die Möglichkeiten beschränken sich zwar auf ein Grüßen, ein Verärgern und das Ausrauben. Dennoch ist es erstaunlich, dass die Zivilisten stets passende Sprüche auf den Lippen haben.

Überhaupt gehört der Detailgrad der Spielwelt mit zum Besten, was es im Open-World-Genre gibt. Die zu hohe Dichte an NPCs auch tief in der Wildnis mag dem ein oder anderen unangenehm aufstoßen, doch im Design der riesigen und dabei auch abwechslungsreichen Welt macht Red Dead Redemption 2 keiner was vor. Ob kleinere Siedlungen, die große Stadt Saint Denis oder natürlich die prächtigen Landschaften – überall gibt es etwas zu entdecken und zu staunen.
Panoramen wie dieses bekommt ihr beim Erkunden und Kennenlernen der Spielwelt regelmäßig vorgesetzt. (Egoperspektive)
 

Astreine Technik

Mit zum Gesamteindruck trägt auch die Technik bei, die insbesondere auf der Xbox One X (mit nativen 4K) und auf der PS4 Pro eine richtig gute Figur macht. Die Weitsicht ist phänomenal, die Texturen häufig knackscharf. Wobei vor allem die kleinen Details erstaunen. Rutscht ihr beispielsweise einen Hang hinunter, kullern gleich auch ein paar Steine hinter euch her.

In unserem ausführlichen Videotest gehen wir auf all dies genauer ein, sprechen aber auch weitere Punkte an. Wir zeigen euch die Jagd, erklären euch, warum das Pferd eine wichtige Rolle spielt und lassen auch diverse Kritikpunkte nicht außen vor.

Und wenn euch weitere Meinungen interessieren, so könnt ihr in Kürze unsere einstündige Wertungskonferenz im Video oder als Podcast genießen.

Autor: Christoph Vent, Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

 

Meinung: Jörg Langer

Gibt man vor, mehr zu sein, als man ist, ist man ein Blender. Die Spielwelt von Red Dead Redemption 2 ist so ein Blender. Mit ihren 1001 Details, vom Hufabdruck im Schlamm bis zum Bartwuchs meines Alter Egos, versucht sie mich über das Unstimmige, das Nicht-Verzahnte, das Unlogische hinwegzutäuschen. Dauerhaft einzutauchen in dieses vorgetäuschte Western-Leben, das quasi nur aus getriggerten Ereignissen besteht, gelingt mir nicht. Aber: Wenn ich mich blenden lasse, wenn ich "mitspiele", wenn ich jene Teile meines Hirns betäube, die auf Logik und Realismus geeicht sind, macht mir die Open World großen Spaß. So schön hier!

Knifflig wird es, wenn Red Dead Redemption 2 versucht, Open World und Mission miteinander zu verzahnen. Beziehungsweise es gar nicht erst versucht. Wer Missionen exakt so spielt, wie vom Designer ersonnen, erlebt Spannendes, Abwechslungsreiches, teils Berührendes. Wer auf die Idee kommt, zwei Schritte vom Pfad abzuweichen oder gar eine alternative Lösung zu suchen, wird im besten Fall von genervten NPC-Begleitern angemotzt, im schlechtesten mit einem "Mission gescheitert" bestraft. Dass es Rockstar nach all den Jahren, mit all ihren Ressourcen  nicht schafft, die Missionen wirklich in der Open World stattfinden zu lassen, oder mir zumindest mehr Freiheit in ihnen zu erlauben, finde ich schade. Das macht mir einen Teil des Spielspaßes wieder kaputt, den die geniale Grafik, die ansprechende Story und die überzeugenden Charaktere aufgebaut haben.

Ich könnte noch Kritisches zur überfrachteten Steuerung oder dem umständlichen Inventar schreiben oder beklagen, wieso es keine Schnellreise gibt (nur manchmal doch, innerhalb von Missionen). Aber das gibt's auch alles im Wertungskonfi-Video.

Lasst mich lieber noch Beispiele dafür nennen, was mir an RDR2 gefällt. Wenn ich etwa in der Open World herumreite, den Blick in die Weite schweifen lasse. Vielleicht einige Rehe im diesigen Morgenlicht erspähe. Und ziemlich realistisch jage. Wenn mein Pferd eine wilde Schießerei überlebt, obwohl ich es schon tot sah. Oder wenn ich einen Dialog genieße zwischen Figuren, die glaubwürdig und gut vertont sind. Herrje, was da an gesprochenem und geschriebenem Text im Spiel steckt! "Suchten" werde ich RDR 2 jedoch nicht. Es wirkt auf mich wie eine ungeheure Fleißarbeit, mit blendend schönem Äußeren. Wie ein Meisterwerk eher nicht.


 
Anzeige

Meinung: Christoph Vent

Mich hat Red Dead Redemption 2 weggeblasen, gleich in den ersten Missionen im Tutorialgebiet hat es mich erwischt. Obwohl sich Rockstar Games hier schon fast erschreckend viel Zeit nimmt, hat die Einführung bei mir gleich dafür gesorgt, dass ich wissen wollte, wie es mit der Gang um Dutch van der Linde und meinem neuen Helden Arthur Morgan weitergeht. Auch, dass ich gleich John Marston, den Hauptcharakter aus dem ersten Teil retten soll, hat dazu beigetragen. So wie ich überhaupt gelungen finde, wie oft mich RDR2 zum Schmunzeln brachte, weil ich schon wusste, was zwölf Jahre später passieren wird. Solche Momente entgehen einem, wenn man Teil 1 nicht kennt, doch auch dann kann ich euch sagen, dass ihr die Story voll und ganz nachvollziehen können werdet.

Übrigens gehöre ich zu der Gruppe von Spielern, die gerne mal über eine schwache Story hinwegsehen kann, wenn das Gameplay dafür stimmt. In Red Dead Redemption 2 muss ich das aber zu keiner Sekunde. Die Geschichte wird anfangs langsam, später zunehmend flotter und dramatischer sowie auf sehr erwachsene Art und Weise erzählt. Wild-West-Klischees werden dabei natürlich nicht ausgelassen, übertrieben wird es aber nie. Für mich bietet RDR2 jedenfalls eine der besterzählten Spielegeschichten seit Jahren.

Aber es ist natürlich nicht nur die Story, die mich überzeugt. Da wäre vor allem die riesige Spielwelt mit ihren enormen, meist aber absolut freiwilligen Optionen. Dass ich jeden NPC anquatschen kann, mag eine Spielerei sein, zumal ich sie nur begrüßen, verärgern oder ausrauben darf. Aber es sorgt dafür, dass ich im Vorbeireiten einfach mal jemandem ein Hallo entgegne oder auch mal ausprobiere, wie denn der ein oder andere auf meine Beleidigungen reagiert. Überhaupt bietet Red Dead Redemption 2 unheimlich viele Möglichkeiten und vor allem Details, die ich auch nach über 50 Stunden noch lange nicht alle erleben durfte.

Mir ist aber durchaus bewusst, dass RDR2 nicht perfekt ist. Bei der Steuerung ist man nicht nur in gewisser Weise im Jahr 2010 hängengeblieben, sondern hat die Situation durch eine Überbelegung des Controllers nochmals verschärft. Alles in allem haben mich einige Kritikpunkte wie die zu vielen NPCs tief in der Wildnis, die stark geskripteten Missionen und auch die umständliche Schnellreise, die mich doch immer wieder zu langen Reitwegen zwingt, aber fast gar nicht gestört – und keinesfalls so, dass es meinen exzellenten Gesamteindruck großartig getrübt hätte.
 
Red Dead Redemption 2 XOnePS4
Einstieg/Bedienung
  • Ausführliches Tutorial
  • Auch über das Tutorial hinaus viele Hilfstexte
  • Story nimmt sich zu Beginn viel Zeit
  • Zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten hinsichtlich Zielhilfe und Co.
  • Drei Außenperspektiven + First-Person-Ansicht
  • Überladene Tastenbelegung
  • Steuerung hier und da etwas ungenau
  • Ego-Perspektive nicht gut umgesetzt
Spieltiefe/Balance
  • Grandios inszenierte Geschichte, die bis zum Schluss unterhält und überrascht
  • Riesiger Umfang (rund 45 Stunden für Story, über 100 Hauptmissionen)
  • Spannende Missionen, die es auch mal ruhiger angehen lassen
  • Extrem viele Details, sowohl spielerisch als auch in Interaktion mit der Spielwelt
  • Abwechslungsreiche Spielwelt, die auch nach Dutzenden Stunden noch Neues bietet
  • Sehr gutes Kampfsystem mit tollem Trefferfeedback
  • Das Pferd als treuer Begleiter
  • Große Tierwelt, die zum Jagen einlädt
  • Erweitertes Gesundheits- und Ausdauersystem, das durch Nutzung auflevelt
  • Unglaubliche viele Nebenaufgaben und -beschäftigungen
  • Zufallsmissionen am Wegesrand
  • Optionale Sammelaufgaben und Schätze
  • Zu viele NPCs in der Spielwelt (insbesondere in der Wildnis)
  • Story-Missionen zu stark geskriptet
  • Umständliche Schnellreisefunktion
  • Straftaten führen zu schnell zu "Gesucht"-Status
Grafik/Technik
  • Eindrucksvolle Panoramen
  • Jede Kleinigkeit wird passend animiert
  • Knackscharfe Texturen
  • Tolle Lichtstimmungen
  • Native 4K-Auflösung auf Xbox One X
 
Sound/Sprache
  • Tadellose englische Sprachausgabe
  • Sehr gute, fast fehlerlose deutsche Untertitel
  • Stets passende Klangkulissen
  • Enorm stimmungsvoller Soundtrack
  • Keine deutsche Sprachausgabe
Multiplayer

(Red Dead Online Beta startet im November)
9.5
Note für Jörg Langer (Nebentester) : 8.5
Userwertung9.3
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 50,99 (PlayStation 4), 50,99 (Xbox One)
Green Man Gaming Aktuelle Preise (€): 100,00 (PSN), 90,00 (Premium)
Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 30. Oktober 2018 - 23:20 #

Viel Spaß mit dem längsten Testvideo/Audiotest/Sprechertext, den wir bislang in diesem Jahr hatten!

Danywilde 20 Gold-Gamer - - 23061 - 30. Oktober 2018 - 23:26 #

Wow, um 23:20 Uhr veröffentlicht. Das nenne ich Crunchtime.

Werde ich mir direkt mal ansehen, Danke!

Bin auf die Redaktionskonferenz dazu gespannt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 30. Oktober 2018 - 23:29 #

Die cruncht leider noch ziemlich vor sich hin, der Mac hat irgendwie keine Lust heute...

Danywilde 20 Gold-Gamer - - 23061 - 30. Oktober 2018 - 23:48 #

Der hat sicher auch die Apple Keynote gesehen und schielt auf die neuen Geräte ...

Pro4you 19 Megatalent - 14381 - 31. Oktober 2018 - 2:55 #

So doll war die Preso jetzt auch nicht. 2014er Mac Mini auf einem halbwegs aktuellen Stand zu bringen oder ein MacBook Air der jetzt als billig angepriesen wird.

revo 14 Komm-Experte - P - 2566 - 31. Oktober 2018 - 9:03 #

Ich fand sie jetzt wiederum ziemlich gelungen.

Hyperbolic 17 Shapeshifter - P - 8268 - 3. November 2018 - 21:58 #

Und ein iPad Pro das die Leistung einer XBox One hat. Wenn es dann auch mal Spiele auf diesem Niveau gibt. ;)

Danywilde 20 Gold-Gamer - - 23061 - 31. Oktober 2018 - 1:20 #

Bei YouTube ist sie jetzt online. Wow 1:06:09 ist ja mal eine lange Wertungskonferenz.

Hedeltrollo 19 Megatalent - P - 13765 - 31. Oktober 2018 - 13:25 #

Der Tag war ja nur noch 31 Minuten lang.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 31. Oktober 2018 - 0:47 #

Stimmt nicht, das Video zu Battletech war länger. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 2. November 2018 - 13:27 #

Oops... Und da steckte etwa die gleiche Spielzeit drin vom Haupttester. Okay, ich korrigiere oben nachträglich: "Der längste wichtige" :-)

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12674 - 2. November 2018 - 13:34 #

Die GG-Statistiker zeigen keine Gnade ;)

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 30. Oktober 2018 - 23:36 #

Zum Testvideo gucken komme ich heute nicht mehr aber den Text habe ich dann doch gleich gelesen. Wertungsmäßig bin ich bisher ganz bei Christoph und ähnlich wie schon bei KCD fällt es mir ein wenig schwer Jörgs Probleme mit der Welt nachzuvollziehen. Vielleicht wird das ja in der Konferenz deutlicher.

René Alexander Düval 12 Trollwächter - P - 826 - 31. Oktober 2018 - 4:10 #

:-) Mir geht es exakt anders herum. Ich sehe es ähnlich wie Jörg. Allerdings habe ich es mir glücklicherweise auch nicht gekauft sondern nur ausgeliehen und knapp 9 Stunden gespielt. Die haben mir aber auch gereicht. Klar, es hat durch das für mich langweilige Setting zusätzlich einen Nachteil aber der war es nicht, der mich zum Aufhōren brachte. Naja, es gibt viele andere, und aus meiner Sicht bessere Spiele. Rockstar scheint einfach generell nicht so mein Fall zu sein, denn auch mit GtA bin ich nie warm geworden. Für mich wäre das Spiel maximal eine 7.5.

Golmo 17 Shapeshifter - 6345 - 30. Oktober 2018 - 23:37 #

Ich bin mit dem Spiel durch und fand es wirklich gut. Das Meisterwerk was einem viele Presse / PR verkaufen wollen ist es meiner Meinung nach aber nicht geworden.

Am meisten nerven mich die typischen Rockstar Missionen, die sich seit GTA 3 nicht weiterentwickelt haben.

Es ist immer der selbe Ablauf:
Missionen startet bei Punkt A und man geht/fährt/reitet mit einem NPC zu Punkt B. Die Strecke ist so unglaublich lang gewählt, damit auf dem Weg ein langes Gespräch ablaufen kann. Es passiert dabei gar nichts. Fahr den Weg ab und hör dem NPC zu. Unveränderte Formel. Schade !

Generell hätte es mir wohl besser gefallen, wenn sie sich nicht so an den ganzen Details verloren hätten. Das Spiel ist unglaublich lang aber viele Missionen sind einfach stinklangweilig oder wiederholen sich sogar mehrfach. (Banküberfall etc)

Da wäre mir lieber gewesen: Spiel nur halb so lang, dafür Spannung von Anfang bis Ende und komprimierte, coole Missionen! Dann wäre RDR2 wohl auch vier Jahre früher schon fertig gewesen und wir würden heute RDR3 spielen!

Auch würde es mir wesentlich besser gefallen, wenn man einen Nachfolger mit komplett neuen Charakteren, Story usw kreiert hätte. Dadurch das es ein Prequel ist, ist vieles halt leider schon bekannt und nimmt ordentlich Spannung raus. Man hätte sich dadurch auch die Logiklücke erspart, warum Arthur in RDR1 nicht 1x erwähnt wurde obwohl er für die Gang und speziell Marston noch wichtiger war als Dutch...

8/10

Hoelscher33 09 Triple-Talent - P - 300 - 31. Oktober 2018 - 9:40 #

Du sprichst mir aus der Seele und ich kann auch Jörgs Auffassung besser nachvollziehen als Christophs - mir ging/ geht es genau so.

Dennoch finde ich die Story gut, und das ist mir wichtiger als reine Spielmechanik. Aber alles in allem hatte ich auch gehofft, dass Rockstar es schafft, die- wirklich nicht vielen, aber dafür stets vorhandenen - Kritikpunkte an ihren Werken auszumerzen.

8/10 passt schon.

Leser 14 Komm-Experte - P - 2184 - 1. November 2018 - 23:25 #

In GTA IV hatten sie wenigstens die nette Idee, dass es einen anderen Dialog gab, wenn man den Weg zur Mission auf Grund von Scheitern auf dem Weg, oder am Anfang der Mission vor einem "Checkpoint" zum zweiten mal zurücklegen musste.

rammmses 19 Megatalent - P - 15700 - 2. November 2018 - 19:56 #

Jetzt haben sie massig Checkpoints, sodass man nie groß was wiederholen muss, mal abgesehen davon, dass das Spiel sehr leicht ist.

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 3. November 2018 - 10:16 #

Kann ich so bestätigen. Ich bin in 25 Stunden vielleicht maximal fünf mal gestorben. Einen längeren Ritt musste ich nie wiederholen.

iYork 13 Koop-Gamer - 1668 - 30. Oktober 2018 - 23:37 #

Zwei Meinungskästen und dann noch so unterschiedlich, das ist Extraklasse! Auch das jeder Tester seine eigene Note gibt. Also dafür schon mal ein dickes Lob!

"Wer auf die Idee kommt, zwei Schritte vom Pfad abzuweichen oder gar eine alternative Lösung zu suchen, wird bestraft". Autschn, ich gehe lieber meine eigenen Wege, hab meinen eignen Kopf. Geführte Touren ist Pauschaltourismus. Ich bin eher Rucksacktouristin. Danke für den Hiwneis!

Golmo 17 Shapeshifter - 6345 - 30. Oktober 2018 - 23:42 #

Dann grossen Bogen um RDR2 machen. Eigener Weg nur für Optionale Missionen / Jagd möglich.

iYork 13 Koop-Gamer - 1668 - 30. Oktober 2018 - 23:47 #

Jedenfalls werde ich jetzt noch nicht 50 Euro dafür hinblättern.

DarthTK 14 Komm-Experte - P - 2109 - 31. Oktober 2018 - 11:09 #

Nachdem was ich gelesen habe, gebe ich dir recht. Wenn es denn mal für 30 EUR oder weniger zu haben ist, kann man es sich mal gönnen (wobei die fehlende deutsche Syncro ein dickes Minus ist).

Shawn 13 Koop-Gamer - 1217 - 2. November 2018 - 20:30 #

Sehe ich auch so. Schade eigentlich, aber das lohnt sich wirklich nicht.

Hatte insgeheim auf eine Story-Ikone wie SpecOps - The Line gehofft.

Doktorjoe 13 Koop-Gamer - P - 1574 - 30. Oktober 2018 - 23:41 #

Ich werde mit dem Testvideo warten, bis ich das Spiel selber gespielt habe. Und das geht leider leider erst am kommenden Wochenende. Dann weiß ich auch, ob mich die Kritikpunkte ebenfalls stören oder nicht!

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20518 - 30. Oktober 2018 - 23:44 #

Hmmm, ich werde RDR2 wohl erstmal auslassen. Habe nun schon einiges drüber gelesen bzw. gesehen und grade Aspekte wie die fummelige Steuerung, übertrieben umfangreiche Animationen, das teils sehr langsame Pacing, das Managen diverser Bedürfnisse und die wohl oft seltsame Logik in Sachen "Verbrechensbegehung" schrecken mich dann als Open World-Übersättigter doch ziemlich ab.

Diese Realismuskeule hätte ich im Vergleich zum eher "leichtgängigen" Vorgänger nicht wirklich gebraucht, auch wenn die ganzen kleinen Details beeindrucken mögen. So wie ich mich kenne, packt mich da mittlerweile schnell die Ungeduld, wenn ich meine verfügbare Zockzeit nicht vom Spiel respektiert sehe.

Empfinde ich nun aber nicht als tragisch. So richtig gehypt war ich für das Spiel eh kaum. Von enttäuschter Liebe kann man also nicht sprechen.

yeahralfi 15 Kenner - P - 2702 - 31. Oktober 2018 - 8:48 #

Das gibt hundertprozent meine Meinung wieder.

zombi 13 Koop-Gamer - P - 1302 - 30. Oktober 2018 - 23:45 #

Wertungskonferenz?

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 75051 - 30. Oktober 2018 - 23:52 #

Oha, "nur" Videotest. Hab ja fest damit gerechnet dass RDR2 ein geschriebener Test wird.

Danywilde 20 Gold-Gamer - - 23061 - 30. Oktober 2018 - 23:54 #

Die zweite Seite hast Du gesehen? ;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103473 - 31. Oktober 2018 - 0:07 #

Er kann als Abonennt, andere nicht. Denke darauf will er hinaus.

Danywilde 20 Gold-Gamer - - 23061 - 31. Oktober 2018 - 0:14 #

Oh, da hast Du Recht. Das ist mir natürlich nicht aufgefallen. Als nicht eingeloggter kann ich die zweite Seite nicht lesen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 31. Oktober 2018 - 0:50 #

Das ist doch der Sprechertext.

René Alexander Düval 12 Trollwächter - P - 826 - 31. Oktober 2018 - 4:09 #

Das Gegenteil dachte ich mir bei einem anderen Spiel im letzten Monat. Oh, "nur" ein Lesetext, kein Video. Ergebnis: Ich habe mir nur Meinung und Wertung durchgelesen.

Griswald Meistersuppe 19 Megatalent - P - 13999 - 30. Oktober 2018 - 23:55 #

Vielen Dank für euren Test, werde das Video aber erst schauen, wenn ich ein paar Stunden im Spiel verbracht habe.
Habe gerade erst damit angefangen, gefällt mir bislang sehr gut. Aber die Kritik mit der Steuerung kann ich absolut nachvollziehen, die find ich richtig Käse. Andauernd ploppen Hilfetexte auf, so schnell kann man sich das alles gar nicht merken und versucht man dann die Aktion auszuführen, klappts auf einmal nicht, vielleicht weil es gerade in der Mission nicht vorgesehen ist. Und gibts eigentlich eine Möglichkeit aus einem Untermenu (zb. Tagebuch etc) direkt wieder ins Spiel zu kommen? Finde das sehr umständlich immer die Kreis Taste (PS4) wiederholt merhmals zu drücken, bis man endlich wieder im Spiel ist. Vielleicht hab ich es aber auch nur übersehen.
Das ist aber meckern auf hohem Niveau, finde es sehr atmosphärisch und geskriptete Ereignisse mag ich gern, für mich also eher ein Pluspunkt :). Wird am Feiertag dann ausgiebig gespielt.

Golmo 17 Shapeshifter - 6345 - 30. Oktober 2018 - 23:57 #

Kreistaste gedrückt halten ;)

Griswald Meistersuppe 19 Megatalent - P - 13999 - 31. Oktober 2018 - 0:05 #

Ha, ich wusste doch das ich da was übersehen habe. Danke dir :) .

Bastro 16 Übertalent - P - 4892 - 31. Oktober 2018 - 0:19 #

Hast du auch noch einen Tipp für "Waffe wegstecken"? Ich hab da irgendwie noch nichts Besseres gefunden als den Weg über "Tagebuch öffnen" Digipad links^^.

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 31. Oktober 2018 - 0:27 #

L1 antippen. :)

Bastro 16 Übertalent - P - 4892 - 31. Oktober 2018 - 0:38 #

Da nimmt Arthur sie bei mir nur runter/steckt den Pfeil weg, aber steckt sie nicht ein, bzw nimmt sie nicht auf den Rücken.

Golmo 17 Shapeshifter - 6345 - 31. Oktober 2018 - 1:04 #

Einfach übers Waffenrad die Faust wählen...

Bastro 16 Übertalent - P - 4892 - 31. Oktober 2018 - 10:16 #

Danke ;-)

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44015 - 3. November 2018 - 12:29 #

So mache ich das auch. Aber einfach im Sinne von intuitiv finde ich das nicht. Einer der Punkte, der mich an der Steuerung nervt.

Elfant 21 Motivator - P - 28738 - 3. November 2018 - 17:15 #

Dann hast Du einfach zuwenig Gothic 1 gespielt.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44015 - 3. November 2018 - 17:33 #

Wenig? Ja. Zu wenig? Nein ;)

Elfant 21 Motivator - P - 28738 - 3. November 2018 - 18:01 #

Ok ein Kompromiss: Weniger als die Jungs und Mädels von Rockstar. ;-)

bitcrush 14 Komm-Experte - P - 2454 - 31. Oktober 2018 - 0:27 #

Ich komm einfach nicht rein in das Spiel. Das Setting ist spitze aber die komplett konfuse Steuerung und das Intuitionsbefreite Inventar gehen mir nach ein paar Stunden immer noch schwer von der Hand. Und bei der „Pseudo-Freiheit“ bin ich auch eher Jörgs Meinung. Selten hab ich so schnell die Lust an einem so hochgelobten Spiel verloren. Ich muss mir wohl eingestehen, dass ich einfach eher der Fallout Typ bin...

bitcrush 14 Komm-Experte - P - 2454 - 31. Oktober 2018 - 0:29 #

Und ich würds wirklich so gerne mögen...

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49217 - 31. Oktober 2018 - 0:55 #

... so erging es mir beim 1. Teil. Bin mal gespannt ob das hier auch wieder so ist. ;)

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 31. Oktober 2018 - 0:30 #

Sehr ausführlicher und treffender Test, wie ich aktuell im Kapitel 3 befindlich, befinde. Korrekte Negativpunkte und korrekte Positivpunkte angesprochen. Sowohl von Jörg, als auch Christoph. Sehr nachvollziehbar. Klasse gemacht!

Aber zur von Jörg angesprochenen nicht-vorhandenen Schnellreise: Es gibt sowohl Postkutschen, Züge als auch eine Möglichkeit über das Lager, wenn man es sich kauft.

Noch nie war Jagen so gut in einem Spiel umgesetzt. :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 31. Oktober 2018 - 0:44 #

Also ich meine einen Teleport a la Skyrim, nichts, wo ich erst noch hinreiten muss.

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 31. Oktober 2018 - 1:16 #

Ahso, von überall nach überall. Nein, das geht tatsächlich nicht. Aber vom Lager aus kommt man schnell an alle wichtigen Orte. Und von denen dann wieder per Kutsche oder Zug zurück. Ist so ein Zwischending. Finde ich jetzt gar nicht so übel, aber freier Teleport wäre schon angenehmer und vor allem Zeitsparender, das stimmt.

Olipool 16 Übertalent - 4547 - 31. Oktober 2018 - 9:41 #

Schnellreise ist was ganz Schlimmes in meinen Augen, denn es macht die Spielwelt kaputt. Wozu braucht man eine riesige Open World, wenn man sie dann mit Schnellreise wieder zusammenstampft? Natürlich denkt man intuitiv, dass große Welt = große Strecken = lange Reise bedeutet, aber das ist heute immer noch ein Fehler im Gamedesign, dass es dem Spieler diese großen Strecken abverlangt (weil die Missionen zum Spielzeitstrecken lauten: reite ans andere Ende der Karte, pflücke eine Blume und komme zurück).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 31. Oktober 2018 - 9:46 #

Da hast du grundsätzlich einen Punkt, auf der anderen Seite möchte ich als Spieler die Wahl haben. Und viele Titel behelfen sich ja mit Teleports zu schon erforschten Punkten. Mir persönlich sind in RDR vor allem die Ritte von und zu Missionsschauplätzen zu lang, und ich finde auch nicht immer Gefallen an den Dialogen dabei. Als ob diese hartgesottenen Gangster unablässig quatschen würden!

Und nach den Missionen habe ich mir manches Mal gewünscht, auf Knopfdruck einfach im Lager wieder aufzutauchen. Die Open World erkunde ich dann sehr gerne, wenn mir danach ist.

Olipool 16 Übertalent - 4547 - 31. Oktober 2018 - 12:33 #

Wenn es tatsächlich lange Strecken gibt, dann bin ich voll bei dir, dem Spieler die Wahl zu lassen. Nach der Mission überhaupt immer wieder ins Lager zu müssen ist aber der Knackpunkt, das muss raus. Und ja, die Ritte zur Mission fand ich in GTA5 und RDR1 schon zum Kotzen.

So lange "Reisen" müssen was besonderes sein und dann eben das Gefühl von "weit weg" vermitteln. Auch wenn das Beispiel hinkt, "Journey" wäre mit Schnellreise kein Spiel mehr.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 31. Oktober 2018 - 12:42 #

Du musst nicht zwangsweise immer sofort ins Lager, die Mission ist in vielen Fällen irgendwo anders beendet.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 31. Oktober 2018 - 13:07 #

Der Vergleich hinkt nicht nur, sondern hat gar keine Beine. :P Ich mach es bei Open-World-Spielen immer so, dass ich nur dann Schnellreise nutze, wenn ich das Gebiet zwischen Punkt A und B schon erkundet hab. So seh ich trotzdem die ganze Welt, muss aber nicht Strecken zigmal laufen, die ich schon kenne.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49383 - 31. Oktober 2018 - 13:13 #

So mach ich das auch. Bei egal welcher Art von Open World habe ich keine Lust, den gleichen Weg zigfach abzulaufen/reiten/fliegen/fahren/springen/kriechen usw.. :-P

euph 25 Platin-Gamer - P - 64839 - 31. Oktober 2018 - 13:29 #

Grundsätzlich: JA, mach ich auch so.

Ausnahme: Schwingen durch New York :-)

Aladan 24 Trolljäger - P - 49383 - 31. Oktober 2018 - 13:30 #

Ja, das stimmt. Das war wirklich eine gewaltige Ausnahme. Aber da sieht man halt, wie wichtig gute Gameplay-Elemente sind.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 31. Oktober 2018 - 13:38 #

Bei mir sind Ausnahmen Spiele mit Autos und Radio, also GTA, Watch Dogs oder sowas. Denn dann fahr ich gern und hör dabei schön Musik. :)

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12674 - 31. Oktober 2018 - 16:14 #

Lass dir halt von deinen Gangsta Buddies in RDR2 mal ne coole Playlist auf den Hut laden! :)

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 31. Oktober 2018 - 17:50 #

Ich spiele RDR 2 momentan gar nicht, weil es keine PC-Version gibt. :P

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12674 - 31. Oktober 2018 - 17:54 #

Hinfort, Pöbel! :D

PS: Muddu halt warten.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 31. Oktober 2018 - 17:56 #

Echt? Danke, wäre ich nicht von allein drauf gekommen. :P

Hoelscher33 09 Triple-Talent - P - 300 - 31. Oktober 2018 - 13:42 #

Absolut bei dir :-)

Olipool 16 Übertalent - 4547 - 31. Oktober 2018 - 14:30 #

:D Mir gings bei dem Vergleich auch mehr ums Gefühl, was so eine Schnellreise kaputt machen kann. Auch wenn du bekannte Gebiete überspringst, verkleinert sich die Welt in der Wahrnehmung.
Ein Spiel, was vermutlich noch gebaut werden muss, würde das Problem so lösen, dass eben nicht zig mal durch bekannte Gebiete gelaufen werden müsste, außer evtl. am Anfang in der Umgebung, um so ein Gefühl von Heimat zu schaffen. Dann gäbe es die große Welt zu erkunden in Form einer Reise. Und am Ende ggf. noch den Rückweg, bei dem sich die Welt aber verändert hat, am besten durch die Handlungen des Helden. Super Beispiel in Buchform hierfür ist Herr der Ringe.

Olipool 16 Übertalent - 4547 - 31. Oktober 2018 - 18:30 #

Noch ein schönes Beispiel ist Final Fantasy 7, ja keine echte Open World von Beginn an, aber je mehr sie sich öffnet, desto bessere Vehikel stehen zur Verfügung und in meiner Erinnerung gibt es kein ewiges Hin- und Hergelaufe, sondern man folgt einer Spur, kann aber abweichen wie man möchte.

Flatinger 10 Kommunikator - 523 - 12. November 2018 - 15:35 #

Die Schnellreise hat mir Skyrim kaputt gemacht. Da zerreist es einem die Immersion.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 12. November 2018 - 15:38 #

Stand da jemand neben dir und hat dich gezwungen, sie zu nutzen?

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30423 - 12. November 2018 - 21:24 #

Solche Aussagen kann ich immer schwer nachvollziehen. Einfach die Schnellreise ignorieren, dann zerreißts einem auch nicht die Immersion.

Golmo 17 Shapeshifter - 6345 - 31. Oktober 2018 - 1:07 #

Na ja das jagen find ich selten dumm... 1-3 Sterne Tiere ist total Banane und das ich den perfekten Pelz nur bekomme wenn ich die exakt vorgesehene Waffe benutze ist auch doof.

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 31. Oktober 2018 - 1:17 #

Das stimmt. Darauf gehe ich auch nicht. Aber ab und an habe ich Lust ein Reh zu schießen, dann tue ich das. Was da für Fell bei rauskommt juckt mich eher nicht.

COFzDeep 20 Gold-Gamer - P - 20915 - 31. Oktober 2018 - 14:36 #

Naja, ich weiß ja nicht wie es im Spiel ist, aber dir dürfte doch auch einleuchten, dass ein Pelz darunter leidet, wenn Du mit einer abgesägten Schrotflinte auf das Tier losgehst... ;)

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 1. November 2018 - 16:19 #

Im Spiel brauchst du nahezu für jedes Vieh eine spezielle Waffe mit der richtigen Munition. Das ist schon etwas albern. ;)

Für eine Hirschart brauche ich einen Bogen, für eine andere ein Gewehr mit superschneller Munition um ein perfektes Fell zu erhalten. Das ist doof. =)

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8010 - 2. November 2018 - 4:16 #

Also so aufwendig ists nun auch nicht. Effektiv reichen 4 Waffen.

Bogen mit kleinen Pfeilen für ganz winziges Viehzeug wie Spatzen und Kröten.

Varmint Rifle für alles in der Größenordnung zwischen Ratte und Waschbär (inkl. mittlere bis große Vögel).

Repeater für mittelgroße Viecher, so zwischen Fuchs und Wolf.

Rifle für den Rest.

Munitionsart ist egal. Mit Repeater und Rifle einen Kopfschuss, bei Bogen und Varmint Rifle reicht ein Körpertreffer und schon gibts perfekte Felle von 3-Sterne-Tieren. :)

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 2. November 2018 - 9:11 #

So genau habe ich mir das gar nicht angesehen. Habe nur gesehen, dass man verschiedene Waffen und teils spezielle Munition braucht. Da war klar, dass ich das komplett links liegen lasse. Geht ja ohne Probleme. =)

xan 17 Shapeshifter - P - 8428 - 31. Oktober 2018 - 1:12 #

Sehr guter Test, den ich so unterschreiben kann. Ich bin noch nicht durch, was bei der im Test angebenen Zeit aber wohl möglich wäre, aber ich bin sehr viel einfach nur herumgeritten, gelaufen und gejagdt.

Ich sehe die Kritikpunkte und könnte noch diverse Hinzufügen. RDR2 ist halt ein luxuriöses KCD in meinen Augen. Es hat seine Macken, die nicht unbedingt unerheblich sind, es ist dennoch ein grandioses Spiel in das ich gerne eintauche.

Golmo 17 Shapeshifter - 6345 - 31. Oktober 2018 - 1:15 #

KCD lässt dem Spieler wesentlich mehr Freiheiten.

Rainman 20 Gold-Gamer - - 20477 - 31. Oktober 2018 - 2:54 #

Wow, ich bin beeindruckt! So viele Artikel zu rdr2! In der Zeit der Printmedien wäre die monatliche Ausgabe wohl eine Art Sonderheft geworden, mit einem kleinen, verschämten Anhang sonstiger Spiele.

Mal schauen, ob ich mir zu Weihnachten eine PS4pro gönne und mich doch mal an einem Spielgenre versuche, das mir eher weniger liegt. :)

Pro4you 19 Megatalent - 14381 - 31. Oktober 2018 - 4:38 #

Interessante Sicht von Langer. Ich denke auf dem ersten Blick ist die Spielwelt wirklich eine Augenweide, aber je mehr man hinschaut, näher ran geht, desto mehr wird einem die Kulisse deutlich. Muss sagen, dass ich die Story und die Inszenierung wirklich für Top-Notch halte

Sebastian 27 Spiele-Experte - P - 82684 - 31. Oktober 2018 - 9:09 #

Was heißt denn Top Notch? Ist das sowas wie spitze?

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 9:23 #

Ja.

Hoelscher33 09 Triple-Talent - P - 300 - 31. Oktober 2018 - 9:44 #

So als 'allererste Sahne', würde ich als Enddreißiger das übersetzen :-)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103473 - 31. Oktober 2018 - 10:28 #

Englischer Ausdruck für z.B. erstklassig.

Hedeltrollo 19 Megatalent - P - 13765 - 31. Oktober 2018 - 13:51 #

Sorry, ich finde eure Übersetzungen einfach nicht authentisch und lese dann doch lieber die Originalfassung, die den Humor und den dahinter steckenden Geist viel besser rüber bringt.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 31. Oktober 2018 - 14:49 #

Sehr schön :)

Aladan 24 Trolljäger - P - 49383 - 31. Oktober 2018 - 6:00 #

Nach allem, was ich bisher dazu gesehen und gelesen habe, bin ich auch mehr bei Jörg. Mal sehen, was sie beim Gameplay für Online ändern. Frage mich aktuell, wie das alles mit den teils endlosen Animationen und der hakeligen Steuerung funktionieren soll.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44015 - 31. Oktober 2018 - 6:03 #

Nach etwa fünf Stunden Spiel tendiere ich zu Jörgs Meinung.

Tsroh 09 Triple-Talent - 296 - 31. Oktober 2018 - 10:38 #

Nach etwa fünf Stunden Spielzeit ist die Validität dieser Aussage gleich Null ;)

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44015 - 31. Oktober 2018 - 12:14 #

Miese Steuerung. Wenn mir ein Hund in der Stadt zwischen die Pferdebeine läuft, habe ICH ihn angegriffen. Wenn ich einen gerade erlegten Hirsch nicht ins Lager schaffen kann, weil Bounty Hunter mich gekillt haben, frage ich mich schon, warum sie mir dann die Waffen lassen.
Das wird auch nach 50 Stunden nicht besser und rechtfertigt für mich keine 9.5.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 31. Oktober 2018 - 12:15 #

Nach 25 Stunden kann ich das bestätigen. Auch wieder ein Beispiel für mich warum es eher eine 8.5 ist.

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 12:16 #

Mir ist sowas in rund 20 Stunden noch gar nicht passiert. Man kann außerdem auch selbst ab und zu speichern, dann verliere ich auch meine Felle nicht.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44015 - 3. November 2018 - 12:32 #

Ich hab kein Problem damit, dass die Felle / das Fleisch weg sind. Ich verstehe die Logik „Hase weg, Gewehr und Pferd lassen sie mir“ nicht.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8010 - 3. November 2018 - 12:53 #

Einfach ein Gameplaykompromiss.

Kleine/mittlere Strafe durch Verlust der Felle, anstatt einer Strafe die einen um mehrere Stunden Spielzeit zurückwirft (Waffen und Pferd weg).

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44015 - 3. November 2018 - 13:26 #

Eben. Ein Gameplaykompromiss, den ich nicht gut finde. Alles oder nichts :)

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8010 - 4. November 2018 - 2:34 #

Den Schwierigkeitsgrad kannste dir dann ja selbst machen. Erwischen Kopfgeldjäger dich, erschiesst du danach dein Pferd und nutzt Waffen erst wieder, wenn du genug Geld hättest um sie dir theoretisch erneut kaufen zu können. Den Kaufpreis zahlst du dann in die Campkasse ein, damit die Kohle auch wirklich weg ist. Problem gelöst. ;D

Janosch 23 Langzeituser - - 38001 - 31. Oktober 2018 - 7:26 #

Gekauft ist es schon, jetzt brauche ich nur noch Zeit es zu spielen.

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 151419 - 31. Oktober 2018 - 7:45 #

Mir geht es ... ähnlich, nur, dass ich das Spiel noch nicht einmal gekauft habe ;) Wahrscheinlich lade ich es mir für 'nen Zehner auf den PC-PoS sobald RDR3 für die nächste Konsolengeneration in den Startlöchern steht.

COFzDeep 20 Gold-Gamer - P - 20915 - 31. Oktober 2018 - 14:40 #

Na da wirst Du lange warten können. GTA 5 ist, soweit ich es mitbekommen habe, bis jetzt noch nie unter die 29,95€ Grenze gefallen. Zumindest bei den großen Händlern (Steam, Humble Store). Um andere Keystores mache ich mittlerweile einen Bogen...

Hedeltrollo 19 Megatalent - P - 13765 - 31. Oktober 2018 - 17:07 #

Ich habs mal für 25 Euro beim Media Markt mitgenommen.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 31. Oktober 2018 - 17:52 #

Doch, gabs selbst bei Steam oder im Humble Store schon für unter 20 €.

COFzDeep 20 Gold-Gamer - P - 20915 - 31. Oktober 2018 - 18:22 #

Aber auch für 10? Ich habs gerade bei Steam im Halloween-Sale mit 34% Rabatt für 19,79€ eingesackt, aber den Sprung, dass es offiziell auf 30€ gerutscht ist habe ich irgendwie verpasst. Kann mich nur daran erinnern, dass es immer mit 50% Rabatt im Angebot war für 30 statt 60 Euro. Aber gut, irgendwann müsste es ja endlich mal billiger werden. Jetzt muss ich es nur noch schaffen, in meinen 2 Wochen Urlaub irgendwie Zeit dafür zu finden... >_<

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 75051 - 31. Oktober 2018 - 18:57 #

Das Fallen auf unter 20 Euro ist noch nicht so lange her, glaube diesen Sommer oder so war das das erste Mal. Unter 10 dauert entweder noch ewig, oder sie machen es nie. Vielleicht wenn GTA 6 da ist, und sich dann 5 wirklich nicht mehr verkauft. Das Spiel ist halt auf PC in der Position, dass es eigentlich keine Konkurrenz gibt, wenn man Genre und Setting zusammen nimmt.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 31. Oktober 2018 - 19:13 #

Ne, aber auch schon für 15 €, z.B. bei Gamesplanet oder Greenmangaming.

schlammonster 30 Pro-Gamer - P - 151419 - 31. Oktober 2018 - 20:26 #

Das war doch nur ein Metapher für "es wird noch ein bischen dauern bis ich mir das Spiel zulege weil es noch nicht so dringend ist" ;)
... und GMG ist mir Keystore genug.

COFzDeep 20 Gold-Gamer - P - 20915 - 31. Oktober 2018 - 22:59 #

Okay ^^ wie oben schon beschrieben, ich hab mir GTA5 auch erst heute für ~20€ gekauft - auch wenn ich Teil 1 bis San Andreas sehr mochte, war ich auf Teil 5 irgendwie nicht so scharf, dass ich mehr Geld ausgeben wollte

Janosch 23 Langzeituser - - 38001 - 1. November 2018 - 15:34 #

Aus meiner Sicht hättest Du auch die 20.00 Euro besser investieren können...

euph 25 Platin-Gamer - P - 64839 - 1. November 2018 - 16:08 #

Aktuell bei amazon für 14,99 plus Strafversand für PS4 und XboxOne.

https://www.amazon.de/Rockstar-Games-41701-Grand-Theft/dp/B00KW2FKAQ?tag=sk18-21

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16815 - 1. November 2018 - 17:11 #

Der gute alte Strafversand... das es denn immer noch gibt ist eine Frechheit.

Janosch 23 Langzeituser - - 38001 - 1. November 2018 - 19:05 #

Was hat es damit auf sich? Habe mich schon gewundert, dass ich trotz Amazon Prime für RDR2 Versand bezahlen musste.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 1. November 2018 - 19:07 #

Bei Ab-18-Titeln muss der Postbote bei Übergabe des Pakets dein Alter kontrollieren. Und das kostet 5 € extra, da das ja nen Haufen Zeit kostet. :D

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16815 - 1. November 2018 - 19:41 #

Einfach über Amazon per Perso verifizieren und fertig ist die Laube. Aber sowas kann man von so einem "kleinen" Unternehmen wie Amazon es ist, nicht verlangen.
Das ist der Grund warum ich Spiele schon lange nicht mehr über Amazon bestelle.

Janosch 23 Langzeituser - - 38001 - 1. November 2018 - 20:57 #

Ich fühle mich als Ü18 diskriminiert...

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16815 - 1. November 2018 - 21:03 #

Es betrifft ja nicht nur die Spiele, sondern auch Filme. Alle Medien die nichts in Kinderhände zu suchen hat.

Janosch 23 Langzeituser - - 38001 - 1. November 2018 - 21:13 #

Diskriminierung!

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 2. November 2018 - 0:56 #

Dafür darf sich aber jeder Whisky kaufen. Das ist kein Problem.

Janosch 23 Langzeituser - - 38001 - 2. November 2018 - 9:16 #

Das ist ein sehr überzeugendes Argument!

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16815 - 2. November 2018 - 11:01 #

Um Logik geht es da wohl auch nicht. :D

Janosch 23 Langzeituser - - 38001 - 2. November 2018 - 18:59 #

Wie sagte Spock einst?: „Logik ist nur der Anfang aller Weisheiten.“

euph 25 Platin-Gamer - P - 64839 - 31. Oktober 2018 - 7:39 #

Danke für den Test. Ich bin auf einmal sehr unschlüssig. Hatte vorbestellt und aufgrund persönlicher Umstände erstmal stornieren müssen. NAchdem ich jetzt die ganzen Erfahrungsberichte und Test gelesen habe, ist der Hyp irgendwie ein bisschen abgeebbt und ich verspüre gar nicht so den Drang, dass Ding sofort zu spielen.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 75051 - 31. Oktober 2018 - 8:23 #

Ist es eigentlich eine bewusste Entscheidung dass das Video nicht gelistet ist? Oder nur ein Versehen?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 31. Oktober 2018 - 9:06 #

Ein Versehen, danke für dem Hinweis.

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 75051 - 31. Oktober 2018 - 9:58 #

Kein Ding :)

Extrapanzer 16 Übertalent - P - 4278 - 31. Oktober 2018 - 8:37 #

1) Habe in einer Mission gelernt, wie man "Großwild" jagt, und natürlich werde ich mit der fetten Beute auf dem Rückweg wieder von irgendeinem Mob abgefangen und getötet, Beute weg.

2) Das eigene Pferd beamt, außer man braucht es. Dann steht man nach einer Kutschenfahrtmission plötzlich ohne Pferd in der Pampa und kann zurücklaufen! (Oder natürlich einen Mord begehen, was ich nicht will!)

3) In der Mission zu 2. kam es zu einer tödlichen Explosion. Der Rücksetzpunkt hatte überhaupt nix damit zu tun, wie ich die Mission vorher gespielt habe! War ein ganz anderer Lösungsansatz ...

4) Hat man endlich alle Kopfgelder "gelöscht" und ist pleite, kommt wieder eine dieser Eskalationsmissionen und das Kopfgeld ist wieder da.

5) Durch Storyfortschritt kann ich endlich angeln, aber auch das gibt es mal wieder in anderen Spielen schon besser!

6) Aus welchen Löchern kommen eigentlich die ganzen Menschen? Die Wohngebäude reichen nicht mal für die elementar wichtigen NPCs ...

7) Habe die Story weiter vorangetrieben und zwei Mal größere Summen Geld eingenommen. Davon geht ein dicker Batzen automatisch in die Gemeinschaftskasse, aber zurück im Camp ist da nicht mehr drin als vorher!

Die Spielwelt ist so toll, aber wie mich dieses Spiel immer wieder ärgert ...

Golmo 17 Shapeshifter - 6345 - 31. Oktober 2018 - 9:18 #

Zu 7:
Es gibt zwei Kassen. Sieht man auch in einem Menü.
Die Gemeinschaftskasse (mit dem Geld kannst du Upgrades usw. im Lager kaufen) und dann hortet Dutch den größten Teil noch in einer anderen Truhe! Da kann man als Spieler aber nicht wirklich dran.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 31. Oktober 2018 - 11:00 #

Kann ich nachvollziehen.

Außer zu 2: Es wird doch oft angezeigt dass das Pferd zu weit weg ist und man es nicht mehr erreicht durchs Pfeifen?Musste ich zum nächsten Stall laufen..

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8888 - 31. Oktober 2018 - 8:43 #

Bis das Spiel, vielleicht, für den PC erscheint, bin ich wieder bereit für ein Open World-Monster, aber aktuell eher nicht. Mal schauen, hab ja erst Tomb Raider zur Hälfte durch.

ThokRah 16 Übertalent - P - 4285 - 31. Oktober 2018 - 9:05 #

Um ehrlich zu sein, habe ich das schon irgendwie voraus gesehen. Das Spiel wird dem riesen Hype, der um das Spiel herum gemacht wird, nicht wirklich gerecht. Ja, es ist natürlich ein sehr gutes Spiel, zeigen ja die Wertungen. Aber es ist eben nicht dieses perfekte Spiel, dass einem überall suggeriert wird. Aber das ist ja eigentlich immer so, wenn Spiele im Vorfeld so massiv hochgelobt werden. Sie können dem einfach nicht gerecht werden. Und das ist kein alleiniges Problem von Rockstar Games. Dasselbe befürchte ich z.B. auch von Cyberpunk 2077.

Mich nervt es eigentlich wirklich nur, dass man in den letzten Tagen nur noch RDR2 sieht. Überall. Aber das wird sich ja sicher sehr bald auch wieder legen. Ich wünsche auf jeden Fall allen, die es spielen viel Spaß. Denn darum geht es ja eigentlich auch bei unserem Hobby. :)

Tsroh 09 Triple-Talent - 296 - 31. Oktober 2018 - 10:15 #

Was hast du voraus gesehen? Das Spiel hat hier eine 9.5 bekommen und liegt bei Metascore bei 97. Inwiefern ist jetzt der Hype nicht gerechtfertigt? Wir haben es hier offensichtlich mit einem der besten, wenn nicht dem besten Spiel dieser Generation zu tun.
So etwas wie "perfekte Spiele" gibt es ohnehin nicht, aber in vielerlei Hinsicht herausragende. Und damit hat man es hier eindeutig zu tun.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49383 - 31. Oktober 2018 - 10:16 #

Es ist auf Metacritic zumindest auf dem gleichen Level wie Breath of the Wild angekommen. ;-)

Tsroh 09 Triple-Talent - 296 - 31. Oktober 2018 - 10:18 #

Stimmt, Breath of the Wild war auch wirklich ein Brett.

ThokRah 16 Übertalent - P - 4285 - 31. Oktober 2018 - 12:31 #

"Wir haben es hier offensichtlich mit einem der besten, wenn nicht dem besten Spiel dieser Generation zu tun"
Das ist deine Meinung. Für mich ist es definitiv nicht das beste Spiel dieser Generation. Wie gesagt, es mag gut sein und ich gönne jedem den Spaß, den er mit dem Spiel hat. Aber dieses in den Himmel loben, für ein Spiel, das offensichtlich eben nicht perfekt ist und auch viele Schwächen hat (wenn auch kleine), stört mich einfach. Außerdem interessiert mich das Thema von RDR2 nicht im Geringsten und ich habe bisher jede News, jedes Video usw. davon ignoriert. Hätte ich hier vielleicht auch tun sollen. Mea culpa.

Tsroh 09 Triple-Talent - 296 - 31. Oktober 2018 - 15:28 #

Das ist eben nicht meine Meinung. Das ist die aggregierte Meinung der gesamten weltweiten Games-Presse. Natürlich können diese Meinungen individuell auch immer abweichen, weil so etwas letztlich eine Geschmacksfrage ist. Aber man sollte so einen Metascore auch nicht marginalisieren.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20518 - 31. Oktober 2018 - 17:25 #

Nimm RDR2 in seiner jetzigen Form und stell dir vor es wäre nicht von Rockstar, sondern irgendeinem namenlosen Studio als neue IP entwickelt worden. Die Wertungen wären nicht annähernd so hoch. Zeig mit die halbwegs seriöse Publikation, die dem neuen gehypten Rockstar-Kracher eine 6/10 reinknallt, egal mit wie vielen Fehlern und Mängeln er auch geplagt sein mag.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 17:29 #

Was genau wäre denn bei 6/10 seriös? Klingt hier manchmal, als wäre RDR2 in seiner jetzigen Form irgendwie mittelmässig, broken, etc. kann ich echt nicht nachvollziehen.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20518 - 31. Oktober 2018 - 17:39 #

Das war eine beliebige Zahl im mittleren Bereich ;). Es geht nur darum dass RDR2 eben so oder so den Rockstar-Bonus hat und man den Metascore damit knicken kann. Wenn ich mir die ganzen Macken so ansehe, komme ich da auf keinen 97er-Schnitt.

Wie gesagt, lass mal genau das gleiche Spiel von einem namenlosen Studio entwickeln und sieh dir dann die Wertungen an. Alles natürlich rein hypothetisch.

Tsroh 09 Triple-Talent - 296 - 31. Oktober 2018 - 18:37 #

Das sehe ich halt absolut anders als du. Es mag diesen Bonus vielleicht geben, aber der hebt das Spiel nicht vom Mittelmaß in die Spitzengruppe sondern macht vielleicht den Unterschied von 9.0 bis 9.5 aus. Vielleicht hätte das Spiel ohne Rockstar-Bonus bei Metacritic keine 97 sondern nur eine 93.
Aber wie du sagst, es ist alles rein hypothetisch, deshalb ist die Diskussion eben auch ziemlich sinnfrei, weil ein namenloses Studio ein Spiel dieser Produktionsqualität überhaupt gar nicht so ohne weiteres produzieren könnte. RDR2 ist ja nicht vom Himmel gefallen sondern ist die evolutionäre Weiterentwicklung einer immer weiter verfeinerten Erfolgsformel, die mit jedem veröffentlichten Titel seit ca. 10-15 Jahren immer am oberen qualitativen Limit gekratzt hat.
Man kann meinetwegen GTA5 persönlich nicht mögen, aber ich denke es ist unmöglich dem Spiel seinen impact und seine unfassbar hohe Produktqualität abzusprechen, selbst wenn man meint, das Missionsschema sei langweilig oder die Rockstar-Formel sei insgesamt ausgelutscht. Bezogen auf die Lebendigkeit und Qualität der Open-World sind Rockstar-Spiele schon seit langem das absolute Non-Plus-Ultra.

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 17:43 #

Glaube ich nicht. Im Gegenteil, ich glaube die Leute würden weniger meckern über typisches Rockstar Missions Design und sich kaum noch einbekommen dass ein namenloses Studio so eine geile Welt und Atmosphäre gebaut hat.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20518 - 31. Oktober 2018 - 17:50 #

Also wäre der Metacritic-Schnitt sogar noch höher? Puuuh. Zum Glück bewegen wir uns im rein hypothetischen Bereich :p.

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 18:11 #

Ne das glaub ich auch nicht unbedingt :). Aber ich glaube die Überraschung und Begeisterung wäre sogar noch größer.

Tsroh 09 Triple-Talent - 296 - 31. Oktober 2018 - 18:41 #

Stimmt, das glaube ich tatsächlich auch. Ich find jedenfalls die Konklusion totalen Quatsch, dass RDR2 eigentlich ein total mittelmäßiges Spiel sei, dass nur durch einen irgendwie gearteten Rockstar-Bonus so top bewertet wurde. Damit spricht man nicht nur mal nebenbei so gut wie allen namhaften Kritikern weltweit ihre Kompetenz ab, sondern tut auch dem Spiel unrecht, dessen Qualität bei aller gerechtfertigter Kritik (Missionsdesign wie immer, Steuerung überfrachtet, etc.), eigentlich nicht zur Diskussion stehen sollte.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 20518 - 31. Oktober 2018 - 18:56 #

Ich habe nie behauptet, dass RDR2 ein mittelmäßiges Spiel sei, sondern dass ein heutiger Rockstar-Titel, egal wie schlecht designt oder fehlerhaft er sein mag, immer ein Wertung im absolut oberen Bereich bekommen würde.

Die namhaften Kritiker, wen auch immer du damit meinst, besitzen übrigens auch nur subjektive Einzelmeinungen. Wenn gewisse Negativ-Aspekte für jemandem Ausschlusskriterien für einen Nicht-Kauf sind, dann bringt mir auch die größte Lobhudelei nichts.

Tsroh 09 Triple-Talent - 296 - 31. Oktober 2018 - 19:21 #

Ja, aber diese subjektiven Einzelmeinungen ergeben eben ein Gesamtbild. In der Psychologie nennt man das Interraterreliabilität und auf die kann man sich durchaus verlassen. Wenn etliche Experten die Qualität von etwas beurteilen, diese Urteile sogar begründen, dann sollte man auch davon ausgehen können, dass diese Urteile der "wahren" Qualität zumindest näherungsweise entsprechen.

Was du über die Wertung der Rockstar-Titel gesagt hast... naja, das ist halt deine Meinung. Aus meiner Sicht existiert dieser Rockstar-Bonus allenfalls in kleinen Skalen. Wenn die totalen Mist abliefern, oder zumindest Mittelmaß, dann wird sich das auch so in den Wertungen niederschlagen. Mit Rockstar-Bonus ist der Metascore dann halt bei 80 anstatt bei 75. Wobei man bei solchen Differenzen im mittleren bis niedrigen einstelligen Bereich sowieso die Validität in Frage stellen kann. Da kommt dann wieder die alte Frage auf, ob man die Qualität eines Unterhaltungsproduktes eh so exakt, also in Prozenträngen, trennscharf erfassen kann.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12927 - 1. November 2018 - 12:17 #

verlassen kann man sich darauf keineswegs. die aussagekraft der interrater-reliabilität basiert auf mehreren impliziten prämissen, die keineswegs erfüllt sein müssen. insbesondere dann nicht wenn es sich nicht um eine klar definierte messung durch der beobachter handelt, sondern um eine subjektive einschätzung. auch ein gesellschaftlicher, kultureller oder wissens-bias kann das ganze entkräften.

RomWein 14 Komm-Experte - 2445 - 31. Oktober 2018 - 9:37 #

Hmm, wenn ich beide Fazit-Kästen so lese und die Wertungen außer Acht lasse, dann klingt das für mich gar nicht mal so gut. Zumindest bekomme ich den Eindruck, dass zwar die Grafik Top und die Story sehr gut ist, aber der Rest offenbar eher durchschnittlich bzw. das Gameplay wohl etwas angestaubt ist. Da das Western-Setting mich jetzt nicht so wahnsinnig anspricht und ich bereits Teil 1 "nur" gut fand, aber keinesfalls so herausragend wie die meisten Anderen (Undead Nightmare fand ich damals sehr viel interessanter als das eigentliche Hauptspiel), werde ich wohl mit dem Kauf von Teil 2 warten, bis es irgendwann einmal ein günstiges Angebot geben wird.

Zup 11 Forenversteher - P - 773 - 31. Oktober 2018 - 9:40 #

Ich habe RDR schon nicht durchgespielt und wenn ich jetzt lese, dass mich ein RDR2 trotz "Open-World" kaum von der Leine lässt für eigene Erkundungen und Wegfindungen, dann wird das wieder nix zwischen uns. Wahrscheinlich bin ich zu Rockstar Spielen einfach nicht kompatibel.

Hoelscher33 09 Triple-Talent - P - 300 - 31. Oktober 2018 - 9:46 #

Das tut es aber nur während der Missionen nicht. Dazwischen kannst du schon tun und lassen, was du willst!

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 10:04 #

Nach dem Tutorial kannst du im Prinzip stundenlang durch die Welt reiten, abgelegene Hütten entdecken, jagen gehen etc. Die Kritik von Jörg bezieht sich auf die Missionen.

Sonyboy 12 Trollwächter - 987 - 31. Oktober 2018 - 9:50 #

Unter Minuspunkte fehlen mir aber noch: Ich bin kein Spieletester! :-)
1) Die Speicher-Funktion im Spiel ist des öfteren einfach nur schlecht. Die treibt mich in den Wahnsinn. Wenn man eine Mission anfängt, kann man nicht speichern. Dickes Minus von mir.
2) Ich finde es ja toll, das Ihr meint: "Sehr gute deutsche, fast fehlerlose deutsche Untertitel", ABER wenn ich darauf angewiesen bin. Dann entgeht mir sehr viel Spiel-Atmosphäre bzw die schöne Landschaft bekomme ich überhaupt nicht mit, weil ich den viel zu schnellen Untertitel folgen muß. Sehr schlecht umgesetzt! ein extrem Dickes Minus von mir.
3) Ich finde das Spiel am Anfang sehr sehr speerig. Das hat nicht nur etwas mit der Steuerung zu tun. Minus von mir.
Mein Fazit bisher: Insgesamt ist das Spiel eine Reise wert.
Als Abschluß zitiere ich sehr gerne 4Players:
"Red Dead Redemption 2 ist ein bemerkenswertes Abenteuer, über das wir noch in vielen Jahren sprechen werden.”

Epkes 14 Komm-Experte - P - 1885 - 31. Oktober 2018 - 10:03 #

Wenn man in der Jagdszene ganz am Anfang das Reh vernünftig trifft, stirbt es sofort und kriecht nicht blutend durch den Schnee.
Nur weil ihr beide nicht gut zielen könnt, muss nicht alles gleich geskriptet sein. Das Spiel ist halt gut gemacht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 31. Oktober 2018 - 10:16 #

Hast du dich vielleicht im Thread getäuscht? Es geht im Test wirklich nicht um die Szene aus der SdK, wo wir uns offensichtlich getäuscht haben.

Oder beziehst du dich auf meinen Meinungskasten? Was ich meine: Natürlich gibt es echte Mechanismen, etwa wie sich Jagdwild verhält. Aber sehr viel ist geskriptet oder auch randomisiert. Nämlich die ganzen Encounter und Nebenmissionen. Die werden nach irgendwelchen Regeln in die Landschaft gesetzt, wenn du kommst. Und dann laufen sie ab. Da kann man sich natürlich dennoch erfreuen, aber das hat nicht wirklich was mit einer wirklich interaktiven, vor allem auf Regelmechanismen basierenden Spielwelt à la Breath of the Wild.

Andi_1977 (unregistriert) 31. Oktober 2018 - 11:14 #

Wäre ja auch doof, wenn die Missionen ablaufen würden, wenn man nicht in der Nähe ist ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 31. Oktober 2018 - 11:30 #

Nicht die Missionen, ich reden von den "Zufallsereignissen", die für manche dazu führen, dass sie die Spielwelt nicht nur als schön, sondern auch als total gut simuliert empfinden. Ist halt keine Simulation, da läuft eben nichts ab in Sachen "Die Spielwelt existiert auch ohne den Spieler".

Mir fällt halt immer mehr auf, wie absolut unwahrscheinlich es ist, dass ich immer dann (und auch in hoher Frequenz) vorbeikomme, wenn gerade in diesem Moment jemand einen Safe knackt mitten in der Wildnis, oder unter einem Pferd festhängt.

Epkes 14 Komm-Experte - P - 1885 - 31. Oktober 2018 - 11:28 #

Wenn die Welt so schön ist, lasse ich mich jedenfalls gerne blenden, Logiklöcher fallen mir dabei oft nicht auf. Aber ich finde einen gewissen Realismus hat diese Welt schon, sodass man leicht "mitspielen" kann, ohne sich Teile des Gehirns betäuben zu müssen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 31. Oktober 2018 - 11:31 #

Akzeptiert :-)

direx 17 Shapeshifter - P - 7606 - 31. Oktober 2018 - 10:03 #

Leute, wenn ihr euch hier wirklich von diesem Test davon abhalten lasst, dieses Meisterwerk der interaktiven Erzählung zu kaufen, dann ist euch echt nicht mehr zu helfen. Gerade die Punkte von Jörg kann ich kaum nachvollziehen. Im Grunde muss man sich nur an die Steuerung gewöhnen, was nach ein bis zwei Stunden auch sehr gut funktioniert und dann erlebt ihr ein Spiel, dass von Wow Momenten nur so strotzt. Ich hatte nach den Trailer wirklich ein wenig Schiss, das Rockstar es nich hinbekommt, den genialen Erstling zu übertreffen, aber sie haben mich nicht enttäuscht. Die Erzählung, die Regie, das Sounddesign, die interaktiven Begegnungen mit NPCs, die nicht mal auf der Karte angezeigt sind, die unfassbare Stimmung im Lager, wenn die Bande in der Nacht am Lagerfeuer ein Lied singt ... Das alles ist so großartig inszeniert. Wie gesagt, ein Meisterwerk und für mich eine klare 10, ohne Wenn und Aber ...

Aladan 24 Trolljäger - P - 49383 - 31. Oktober 2018 - 10:07 #

Jörgs Note würde genau das alles bei mir bestätigen, da für mich Teil 1 ein gutes Spiel (8.0) war. Damit wäre seine Note ja eine klare Aufwertung. ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 31. Oktober 2018 - 10:11 #

Genau, ich finde auch, dass unser Test ja quasi ein Verriss ist, der vor dem Spiel warnt. Du meine Güte...

direx 17 Shapeshifter - P - 7606 - 31. Oktober 2018 - 11:04 #

Das hab ich doch gar nicht geschrieben. Es gab hier aber einige, die sich von deiner Meinung bestätigt fühlten, ohne das Spiel lgespielt zu haben. ich hab jetzt die Wertungsdiskussion noch nicht gesehen, wegen Japan, aber die Punkte, die du im Wertungskasten gegen das Spiel anbringst sind für mich kaum nachvollziehbar. Vor allem die Kritik am "linearen" Missionsdesign.
Wer ein Spiel von Rockstar kauft, der geht den "Rockstar-Deal" ein. Man bekommt eine große Open World, aber die Mission sind linear, weil die Regie nunmal eine bestimmte Geschichte erzählen will und das war schon immer so, seit GTA3. Warum das jetzt plötzlich so ein Problem ist, will mir nicht in den Kopf. Da könnte ich auch einen Shooter kaufen und mich dann darüber beschweren, dass es keine friedlichen Konfiktlösungen gibt ...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 31. Oktober 2018 - 11:32 #

Du fandest ja auch meine Kritik an Kingdom Come Deliverance nicht nachvollziehbar. Ich denke, dass du dich eher in eine schöne Inszenierung hineinziehen lassen willst, während ich lieber eine schöne, glaubwürdige Spielmechanik hätte. Ich finde nicht, dass deine Meinung meine sticht, und umgekehrt natürlich auch nicht.

Bei alledem bitte beachten, dass ich immer noch eine hohe Wertung gebe, eine Wertung, die uns aktuell ja auch AC Odyssey wert ist. Wenn ich etwas in die Tonne treten möchte, mache ich das auch, aber davon ist RDR2 sehr weit entfernt.

Elfant 21 Motivator - P - 28738 - 31. Oktober 2018 - 13:12 #

Also für mich war der "Rockstar - Deal" schon damals ein Problem und Rockstar hast es nicht geschafft, sein Missions - Konzept in den letzten 17 Jahren zu verbessern.

Sonyboy 12 Trollwächter - 987 - 31. Oktober 2018 - 10:24 #

Ganz ehrlich, ich hätte auch eine 10.0 von GamersGlobal erwartet. Oder doch gehofft/erwünscht... hmm schwierig, das Thema mit der Wertung.
Aber GamersGlobal wertet seit einiger Zeit subjektiv und damit müssen Sie jetzt auch Leben. Denn auch ein Fifa 19 bekommt hier eine 9.5.
Was ich nicht nachvoll ziehen kann und auch möchte.

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8888 - 31. Oktober 2018 - 10:33 #

Gamepro hat auch Etwas rund um 95% vergeben. Objektiv wertet da und bei Gamestar auch Keiner mehr ;) .

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 31. Oktober 2018 - 10:57 #

Nie im Leben eine 10.0 für RDR 2 mMn. Dazu hat es einige negative Punkte.

Griswald Meistersuppe 19 Megatalent - P - 13999 - 31. Oktober 2018 - 11:04 #

Die hätte ich wiederum nicht verstehen können, den das Spiel ist klasse, keine Frage, jedoch hat es auch Mängel wie die Steuerung, von daher find ich die Wertung in Ordnung. Und es ist ja auch nur ein halber Punkt, immer noch eine ausgezeichnete Wertung :) .

Despair 17 Shapeshifter - 6128 - 31. Oktober 2018 - 12:56 #

Warum sollte man die Endnoten von RDR 2 und Fifa 19 vergleichen? Komplett andere Genres und Interessensgebiete. Wenn beide Spiele in ihrem Bereich herausragend sind, ist doch wertungstechnisch alles in Ordnung, oder?

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 31. Oktober 2018 - 10:26 #

Die Note von Jörg schmerzt jedenfalls weniger, als Dennis Bewertung von AC:OY ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 17129 - 31. Oktober 2018 - 12:29 #

Schön das du da in meinem Sinne nachtrittst ;-)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 31. Oktober 2018 - 13:02 #

Hier wird eh gerade scharf geschossen, da darf ein kleiner Assassinen Piekser nicht fehlen ;)

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8888 - 31. Oktober 2018 - 10:43 #

Gute Argumente. Vielleicht einfach mal kaufen und losspielen, gerade ich bin ja eh gerne ein Spieler, der sich bei 9.9/10 Punkten vom Kauf abhalten lässt. Manchmal einfach mehr Aladan sein wäre gut - ist jetzt als Lob gemeint!

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49217 - 31. Oktober 2018 - 10:52 #

Was, ich denke das ist bei dir ohne VR nicht mehr möglich.

direx 17 Shapeshifter - P - 7606 - 31. Oktober 2018 - 10:58 #

Klar, dass geht. VR ist fpr mich immer noch ganz groß, aber es wird das "Flatgaming" niemals nie nicht nie komplett ersetzen können. RDR2 wäre in VR nicht dieselbe Erfahrung ...

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 31. Oktober 2018 - 10:52 #

Hö? Welchen Verriss meinst du denn da gelesen zu haben?

Und zur Steuerung: Selbst nach über 40 Stunden mache ich noch Fehlbedienungen weil die Steuerung so überladen ist. Und das sage ich, der mit der Dark-Souls-Steuerung und Inventar überhaupt keine Probleme hat. ;)

direx 17 Shapeshifter - P - 7606 - 31. Oktober 2018 - 10:57 #

Ich hab doch gar nicht von Veriss gesprochen. Wo lest ihr das denn? Ich beziehe mich vor allem auf die Kommentare, die sich von Jörgs meinung bestätigt fühlen, ohne das Spiel gespielt zu haben. Das ist alles.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20221 - 31. Oktober 2018 - 22:00 #

Das was Jörg beschreibt waren immer meine eigenen Probleme mit den Rockstar-Spielen... da sie ihre Formel ja nicht wirklich zu verändern scheinen und ich weiss, dass ich damit so meine Probleme habe darf ich damit rechnen, dass mich das Spiel nicht so arg fesseln wird wie viele andere...

Ich werds natürlich trotzdem spielen und hoffe, das es mich nicht so nervt wie RDR1... ich lass mich da einfach immer wieder von der Grafik und so zu einem frühen Kauf verleiten. ;-) Ich glaub ih fang heut noch mal die ersten ein- zwei Stunden an...

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 2547 - 2. November 2018 - 16:42 #

Seit knapp 24 Jahren lese ich Jörgs Tests. Seine Meinung war mir immer ein sehr guter Indikator dafür, ob ein Spiel was für mich ist oder nicht. Wenn er meint, dass die Steuerung zu überladen ist, und die Missionen trotz offener Welt zu linear sind, weiss ich genau, das ist nicht mein Spiel. Warum dann noch Zeit und Geld verschwenden und selber spielen? Genau um das zu vermeiden lese ich doch Spieletests/Meinungen von den Redakteuren meines Vertrauens.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 31. Oktober 2018 - 10:56 #

Es krankt nicht nur die Steuerung..auch die Kombination mit den Animationen und was das Scheitern mancher Ausführungen. Schlecht gemacht von Rockstar.

euph 25 Platin-Gamer - P - 64839 - 31. Oktober 2018 - 12:15 #

Wenn man Jörg kennt, dann kann man aus seinen Ausführungen schon das ein oder andere für sich rausziehen, auch ohne das Spiel gespielt zu haben. Zudem ist er ja nicht alleine. Auch in anderen Foren ist zwar größtenteils Lob und Begeisterung zu lesen, aber auch solche Dinge, wie Jörg sie anspricht.

Kirkegard 19 Megatalent - 17129 - 31. Oktober 2018 - 10:28 #

Da mich "Western" nicht interessiert, und sich das Rockstarprinzip scheinbar nicht weiter entwickelt hat, besteht für mich auch weiterhin kein Grund ne PS 4 zu kaufen.
Wichtig und ein klares Lob für GG wegen der zwei Tester Meinungen. Ich liege da mehr bei Jörg.
Mittlerweile macht mich jeder Test über 9.* erst mal misstrauisch ;-)

Zumindest habe ich den ersten Teil durchgespielt, und fand diesen schon damals überbewertet. Gutes Spiel, aber nicht der Überbringer.

Blacksun84 17 Shapeshifter - - 8888 - 31. Oktober 2018 - 10:33 #

Was mir sowohl bei RDR2 als auch bei AC-Odyssey auffällt, ist, dass Entwickler nur schwer aus ihren Formeln herauskommen und sowohl die Vor- als auch Nachteile beibehalten. Mein letztes Rockstar-Spiel war GTA 4, von daher weiß ich jetzt nicht, ob mir die Formel noch gefällt oder nicht. Vielleicht doch einfach mal zugreifen und fertig. Oder doch auf eine PC-Version warten, denn AC-Odyssey sah da echt beeindruckend auf Dank meiner neuer Grafikkarte.

SolidSnake 13 Koop-Gamer - 1357 - 31. Oktober 2018 - 10:34 #

Mir ist immer nicht ganz klar, was sich der ein oder andere von einem neuen Rockstar Spiel erhofft.
Meine Erwartungen waren die, dass ich etwas vergleichbares zum Vorgänger oder einem GTA 5 bekomme und das ist eingetreten.
RDR 2 ist ein fantastisches Spiel, dass mich von Anfang an nicht mehr losgelassen hat.
Dieses ganze Gemecker wegen der Steuerung oder Logikfehlern hier und da sind doch echt kleine Details, die man einem solchen Mammutprojekt zugestehen kann.
Ich habe noch kein perfektes Spiel in all meinen Zockerjahren gespielt, aber zu mäkeln gibt es halt immer was. Für mich würde in diesem Fall schon fast die Welt allein reichen, nur um sie zu erforschen. Fast jeder längere Ausritt oder jede Suche wird mit etwas Besonderem belohnt und das spricht für mich für tolles Weltendesign. An die Steuerung kann man sich gewöhnen und war bei vergleichbaren Spielen auch selten optimal gelöst. Luft nach oben gibt es immer.
Im großen und ganzen ist auch RDR 2 wieder ein fantastisches Spiel, dass Rockstar Freunde im Normalfall lieben werden und hater nicht mit warm werden, wie bei den Vorgängertiteln eben auch.
Geschmäcker sind zum Glück verschieden.
Ich für meinen Fall stufe es einen Tick stärker als God of War dieses Jahr ein und von daher auch, als mein Spiel des Jahres welches MEINE Erwartungen absolut eingehalten und in manchen Punkten auch übertroffen hat.
So eine Detailverliebte Open World hat es noch nie gegeben.
Die gute Story kommt als Sahnehäubchen oben drauf

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44015 - 31. Oktober 2018 - 12:19 #

Ich halte eine gute Steuerung nicht für ein „Detail“.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 31. Oktober 2018 - 10:49 #

Ich bin da eher bei Jörg mit der 8.5. Also die Steuerung ist leider nicht gelungen. Wenn man diese mit der Bewegungsanimation des Protagonisten verbindet dann ist das eher schlecht:

Beispiel: Ich bin bei der Mission wo man einen Zug überfallen muss und am Ende noch Geld aus der Kisten holen soll. Tja, Es ist so eng im Wagon und wenn man auch nur auf geringster Weise den Stick nach links oder rechts dreht, dann visiert man nicht mehr den Button "Durchsuchen bzw. Aufnehmen" und springt auf die Kiste!Da hab ich mich sowas von geärgert!:D Meine Güte..und beim Ballern diese doofe Deckungsschiessen wo man manchmal aus der Deckung springt..wer hat sich das bei Rockstar alles nur ausgedacht. Außerdem im Lager langsam laufen...boah :D xD Schnellreisesystem hab ich nie benutzt, weil unsinnig.

Ansonsten tolle Story, bin im Kapitel 6...und es motiviert mich weiterzumachen.

ReD_AvEnGeR 14 Komm-Experte - P - 1874 - 31. Oktober 2018 - 11:01 #

nehme ich mal im Humble rockstar Bundle für den PC mit.

Griswald Meistersuppe 19 Megatalent - P - 13999 - 31. Oktober 2018 - 11:07 #

zusätzlich mit RDR1 Remastered Special PC Edition ;)

ReD_AvEnGeR 14 Komm-Experte - P - 1874 - 4. November 2018 - 22:52 #

Hab das für die 360. Hab das nur als Poker Simulator benutzt. :)

joker0222 28 Endgamer - P - 108054 - 31. Oktober 2018 - 11:03 #

Wenn ich das alles lese frage ich mich, ob ein Walktrough-Video für die tolle Story nicht besser wäre. Vom Gameplay lese ich nur Dinge, die mich beim Selbstspielen nerven würden.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103473 - 31. Oktober 2018 - 11:32 #

Vielleicht mache ich einen, wenn die PC-Version irgendwann draußen ist (wobei das dann eh keinen mehr interessiert ;)). Außer die Missionen haben so einen Bronze/Silber/Gold-Abschluß-Schmarren, dann schenke ich mir das ;). Ich denke zudem, was die Kritik an der Steuerung angeht, das sie aufgrund Maus/Tastatur am PC weitaus nicht so wie geschildert verkompliziert sein wird.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 31. Oktober 2018 - 11:33 #

Jap, die Missionen haben einen Bronze/Silber/Gold-Abschluß :-)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103473 - 31. Oktober 2018 - 11:35 #

OK, Arbeit gespart :).

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 31. Oktober 2018 - 12:22 #

Lässt sich auch hervorragend ignorieren. Wird vom Spiel nicht aufgedrängt sich die Ergebnisse anzusehen. Muss man schon selbst aktiv machen, wenn man denn möchte.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103473 - 31. Oktober 2018 - 13:59 #

Ist mir schon klar. Mir geht's aber darum, daß auf YouTube dann "erwartet" wird, daß man die Missionen, wenn schon Walkthrough (nicht zu verwechseln mit Playthrough), ergo Lösungsweg, der Abschluß auf Gold erwartet wird. Eine Sekunde zu langsam, ein Headshot zuwenig und ich darf nochmal von vorne. Das ist nicht mein Stil. Mein Stil war schon immer, effektiv, zügig und ggf. anderer Lösungsweg dazu bevorzugt in 1-Take-Shots (ich hasse zusammenschneiden, kostet zuviel Zeit). Und da das eben "erwartet" wird, weiß ich jetzt schon wie die Kommentare unter den Videos aussehen werden. Darauf habe ich schlichtweg keinen Bock ;). Deswegen schenkte ich mir schon die Stories zu GTA 4 und GTA 5 und verbrachte die Zeit lieber mit eigentlichen "für mich" zocken ;).

Aber mal sehen, wenn ich's auf PC dann habe. Da kann mich immer noch ein "hab doch Bock drauf"-Moment erwischen ;).

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30423 - 2. November 2018 - 9:23 #

Schalte die Kommentare doch ab :)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103473 - 2. November 2018 - 9:48 #

Ist aber nicht Sinn der Sache ;).

Despair 17 Shapeshifter - 6128 - 31. Oktober 2018 - 12:52 #

Mir graut es ehrlich gesagt vor der Maus + Tastatursteuerung, wenn ich an GTA IV zurückdenke. Oder hat die sich bei GTA V signifikant verbessert? Ich hab's nie gespielt...

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 31. Oktober 2018 - 13:16 #

Was war denn bitte an der Maus-Tastatur-Steuerung von GTA 4 grauenhaft? Ich hatte damit null Probleme. Wie übrigens bei keinem der Rockstar-Spiele auf PC.

Despair 17 Shapeshifter - 6128 - 31. Oktober 2018 - 13:24 #

Ich fand die Steuerung hakelig und träge, und damit meine ich nicht nur die Fahrzeugsteuerung (die wohl so sein sollte). Bin ich nie mit warm geworden.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103473 - 31. Oktober 2018 - 13:57 #

Das war damals Absicht von Rockstar, da sich jedes Fahrzeug auch anders "anfühlen"/steuern sollte, was man auch merkte. Das konnte man allerdings kompensieren, indem man die Mausepfindlichkeit für sich entsprechend angepaßt hat. In GTA 5 war das nicht mehr so intensiv.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 31. Oktober 2018 - 13:18 #

Bei GTA 4 erinnere ich mich damals an das Problem mit AMD Karten :-) Test von GameStar

tidus1979 12 Trollwächter - P - 996 - 31. Oktober 2018 - 11:20 #

Klingt sehr nach GOTY Material. Mich stört ein langsameres Pacing der Erzählung überhaupt nicht und das gleiche gilt auch für das Gameplay - ich brauche nicht ständige Action, wenn die ruhigen Phasen mich durch Detailverliebtheit in die Welt ziehen und nicht wie Filler wirken.
Eher sogar im Gegenteil, viele neue Spiele sind mir zu hektisch, zu generisch und zu repetitiv; grade das scheint RDR 2 ja nicht zu sein. Ich freu mich mega auf die PC-Version!

Aladan 24 Trolljäger - P - 49383 - 31. Oktober 2018 - 11:36 #

Jetzt wissen wir auch, warum die PC-Version noch nicht da ist.

Die müssen erst einmal schauen, wie sie uns die Orgel spielen lassen bei der hakeligen überbelegten Controller-Belegung. Am Ende wird jede einzelne Taste auf dem Keyboard belegt. :-D

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 1. November 2018 - 13:44 #

Na Shift+Ctrl+F9 mit der linken Hand und rechts mit der Maus den Hut gerade ziehen ... Geht doch! :)

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16815 - 31. Oktober 2018 - 11:34 #

Mich lässt RDR2 völlig kalt. Die Ansicht von Jörg finde ich interessant und plausibel.

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 11:52 #

Irgendwie finde ich es ein wenig traurig dass hier nun schon mehrfach geäußert wurde, dass sich einige nicht für das Setting oder das Spiel allgemein begeistern können (was ja völlig verständlich ist) und in Jörgs Meinung dann die Bestätigung dafür sehen dass sie das Spiel nicht begeistern könnte. Kommt mir ein wenig so vor wie "ah gut, jemand bestätigt meine Vorbehalte". Dass Christoph völlig begeistert ist fällt dabei hinten runter.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16815 - 31. Oktober 2018 - 12:01 #

Mein Kalt lassen hat null mit Jörgs Meinung zu tun. Mich interessiert RDR2 nicht, seitdem es angekündigt würde. Ich kann dir auch nicht mal sagen warum, mit dem Setting hat das ganze wenig zu tun. Es ist glaub eher das Problem das ich mit Rockstar-Spiele nicht so klar komme. Ich habe bis auf den vierten Teil alle GTAs gespielt und irgendwann verliere ich die Lust daran, mach noch etwas Blödsinn und fertig. Die einzigen GTA-Spiele die ich durchgespielt habe waren die ersten beiden Teile.
Mich freut es für jeden der mit RDR2 seinen Spaß haben wird, auch Christoph und kann auch diese Begeisterung nachvollziehen.

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 12:15 #

Danke für den Einblick.

clemgab 12 Trollwächter - P - 996 - 31. Oktober 2018 - 12:30 #

Also mich haut das Spiel völlig um. Ich verstehe jede einzelne 10/10 Wertung. Wow.

Wi7cher 11 Forenversteher - 795 - 31. Oktober 2018 - 12:37 #

Den Kritikpunkt, dass die Open World ein Blender sein soll verstehe ich nicht. Ist denn nicht jede Open World ein Blender - oder anders gefragt welche Open World ist kein Blender? Natürlich werden Dinge kaschiert die nicht so gut wirken oder ungesetzt wurden. Für mich fühlten sich bisher alle Open Worlds sei es die von Witcher 3 oder auch AC:O sehr kulissenhaft an. Die meisten NPCs stehen nur rum und haben Null interaktion. Die Open World von RDR2 wirkt auf mich lebendig und glaubhaft. Ich kann jeden NPC ansprechen. Tiere verhalten glaubhaft und ich habe noch keine Szene zweimal gesehen. Natürlich hat auch diese Open World Mängel - man findet immer etwas, wenn man danach sucht.

Und großen Respekt vor R*, dass sie dieses langsame Spieltempo gewählt und gewagt haben. Das Spiel ist eine Wohltat zu den ganzen „Wie komme ich am schnellsten von A nach B Spielen“. Wer sich auf das langsame Tempo einlässt, dem entfaltet sich die Open World erst richtig.

Claus 30 Pro-Gamer - - 218788 - 31. Oktober 2018 - 14:02 #

Zumal die echte Open World eben auch dazu führen würde, dass wichtige Story-Elemente regelmäßig ohne den Spieler ablaufen würden. Oder um bei Jörgs Kindergeburtstagsbeispiel zu bleiben: dann gibt es eben keinen Kuchen und kein Sackhüpfen für alle die, die sich lieber für eine Stunde im Klo einschließen, um dort herauszufinden, ob das Wasser auch nach dem 20stigen Mal spülen noch gleich nachläuft.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6328 - 31. Oktober 2018 - 16:23 #

Auch in der Open World ist RDR2 geskriptet. Natürlich passieren die wesentlichen Ereignisse einer Neben-Quests auch erst dann, wenn Du vorbeikommst.

Das ist aber noch immer deutlich besser als die harte Abtrennung der Story-Missionen von der Open World, da Du die Aufgabe bei der ersten Variante innerhalb der Open World durchführen kannst und dabei dann auch andere Abläufe der Open World dazwischen kommen können, z.B. dass Dein Pferd zu überladen für die Aufgabe ist oder dass ein Kopfgeldjäger oder ein Wildtier Dich unabhängig von der Neben-Quest angreift.

Das gibt ein Gefühl der Freiheit statt dem Gefühl einer aufgesetzten, linearen Story-Mission.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6328 - 31. Oktober 2018 - 15:23 #

Wenn Du in AC:OD im Rahmen der Hauptstory den Führer einer Region stürzen sollst, kannst Du das auf vielen Wegen machen. Du kannst ihn direkt töten oder erst über die verzahnten Spielmechaniken schwächen, Du kannst irgendwo ein größeres Gemetzel veranstalten um ihn mit seinen Begleitern dorthin zu locken, Du kannst schleichend vorgehen, viel mit dem Bogen machen oder frontal mit dem Schwert in den Kampf ziehen, usw.

Bei RDR2 gibt es genau einen Lösungsweg, den das Skript vorsieht. Du solltest z.B. nicht auf die Idee kommen Gegner zu flankieren, außer das Spiel fordert Dich per Skript dazu auf. Machst Du es eigenständig kommt entweder direkt ein "Mission failed" oder das Skript bricht und führt zu unlogischen Abläufen, z.B. das Dein Mitstreiter stirbt obwohl Du ihn durch das Flankieren sogar besser geschützt hast als vorher.

Da die Story-Missionen eine so wichtige Rolle im Spiel einnehmen, die auch häufig als große Stärke des Spiels genannt wird, ist es für mich in Bezug auf die "Open World" auf jeden Fall ein "Blender". Es gibt eine Open World, aber die hat halt mit den Story-Missionen außer Nutzung der gleichen Grafik und Umgebung nichts zu tun.

Es fühlt sich wie zwei Spiele in einem an - die Story-Missionen, die an lineare Titel wie Uncharted erinnern und die eigentliche Open World, die dann aber schon deutlich weniger gut inszeniert ist, als das durch die Story-Missionen vorgetäuscht wird.

Otto 12 Trollwächter - 946 - 31. Oktober 2018 - 12:37 #

Wenn ich irgendwann Red dead redemption 2 spiele, dann erwarte ich das was draufsteht. Nämlich den Nachfolger zu Red dead redemption. Ich kenne die Rockstar Mechaniken. Eine gute Geschichte. Starke charctere. Und eine tolle Open World. Die gar nicht so Open ist wie sie scheint. Wer das nicht möchte ist bei den Bethesda spielen besser aufgehoben. Und das der Weg zu den Missionen manchmal mit ziemlich langen Gesprächen zu tun hat, finde ich ziemlich geniales storytelling. Mich würde mal interessieren wie es bei einigen Kritikern ankommen würde wenn die Welt zwischen den Orten fast leer wäre. Weil das ja bemängelt wurde. Vermutlich gäbe es Applaus... Oh super wie realistisch. Manchmal denke ich mal wird es gerade so gedreht das man auch was negatives schreiben kann. Dabei ist so ein Punkt eher neutral zu bewerten. Weil es letztendlich Geschmackssache ist.

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 12:52 #

Jetzt kam ich auch dazu das Testvideo zu sehe und muss sagen: ganz fantastisch Christoph. Der Test spricht mir in allen Punkten aus der Seele.

Kluska (unregistriert) 31. Oktober 2018 - 13:22 #

Hallo Leute,

kann mir mal einer erzählen, wie man soviel Contra-Punkten (fehlende deutsche Synchro!) dem Spiel unterm Strich 95% geben kann? Für mich völlig unverständlich: maximal 85% wären angebracht, aber 95%? Ein Witz ist das!

Eure Kluska

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 31. Oktober 2018 - 13:43 #

Kommt halt drauf an, wie schwer die Contra-Punkte wiegen. Wenn sie Christoph beim Spielen nur gering gestört haben, kann da halt trotzdem so ne hohe Note bei rauskommen. ;)

euph 25 Platin-Gamer - P - 64839 - 31. Oktober 2018 - 14:05 #

Ich würde jetzt mal vermuten, den Grund dafür verrät dir der Test.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103473 - 31. Oktober 2018 - 14:12 #

Objektiv betrachtet könnte man das, muß man aber nicht. Subjektiv betrachtet kann man es zwar als Negativpunkt sehen/erwähnen, dennoch hat's den Tester im Großen und Ganzen offensichtlich nicht gestört. GG macht seit geraumer Zeit rein subjektive Tests. Von daher...

Fairfax 11 Forenversteher - 811 - 31. Oktober 2018 - 13:42 #

Aus meinr Sicht sind 9.5 auch klar zu viel. Erst Recht wenn man relativ dazu eure Wertung von God of War mit 9.0 setzt (GoW war eine der größten Fehlewertungen von GG... das Ding ist in allen belangen ein unangefochtenes Meisterwerk).

Bin kurz vor Ende und eher auch bei Jörg bei 8.5 oder maximal 9.0. Story mega gut, Open World auch vorbildlich aber Gameplay zu detailnervig nach 50h und die Steueung sowie die Menüs sind echt grausam! Sogar jetzt am Ende kommts vor dass ich mich bei den ganzen mehrfachbelegungen verklicke und ich kurz nach der richtigen Taste grüble...

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 31. Oktober 2018 - 13:45 #

Bei mir ists immer mit der Karte verklicken...Options-X-Taste- dann zurück - ups wieder X-Taste gedrückt..nochmal zurück..will abspeichern...runter zu Spiel-X-Taste-nochmal X-Taste...

MEINE HERREN! :-)

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 13:50 #

Ihr stellt euch aber auch ein bisschen an, oder?

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 31. Oktober 2018 - 13:58 #

Nein, schlechte Steuerung in Kombination mit Menü-Design ;-)

EDIT: Das lösen doch andere Open-World-Action Kracher auch besser, oder nicht.

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 14:33 #

Also ich bin bemüht dein Problem zu verstehen aber was jetzt an der Menüführung zur Karte und zum Speichern irgendwie besonders ungewöhnlich oder kompliziert sein soll kann ich echt nicht erkennen. Menü auf, mit X bestätigten, mit Kreis wieder zurück. Was ist daran so kompliziert dass du dich dauernd verirrst?

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 31. Oktober 2018 - 14:41 #

Also wenn man Speichern möchte, dann müsste man ja Options - Runter zum Spiel - dann X-Taste - dann nochmal X-Taste auf Spiel speichern - dann auf Spielstand auswählen und mit X-Taste betätigen. Das hätten die ja gerne kürzer machen können oder ;-)

EDIT: Aber durchaus übertrieben von mir diese Kritik, gebe ich zu :D

Christoph Vent Redakteur - P - 163640 - 31. Oktober 2018 - 14:38 #

Um die Karte zu öffnen, kannst du auch die Options-Taste gedrückt halten. Damit sparst du dir das X. Und mit Kreis kommst du dann glaube ich auch direkt zurück ins Spiel.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 31. Oktober 2018 - 14:40 #

Okay, das hab ich wohl im Tutorial verpennt, vielen Dank für den Hinweis Christoph. Damit spare ich mir den einen Knopfdruck

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 14:47 #

Das wird glaub ich im Tutorial gar nicht erwähnt, ich hab es zumindest auch hur als Kommentar gelesen ;)

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6328 - 31. Oktober 2018 - 15:09 #

Und das war nur ein Punkt einer überladenen Steuerung, die Tasten x-fach belegt hat. Vielleicht kannst Du so verstehen, warum ich schon Stunden im Netz verbracht habe, um Spielmechaniken und Steuerung vollständig zu verstehen.

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 15:20 #

Ne, ehrlich gesagt nicht. Das hab ich einfach zufällig gelesen weil ich gerne die Diskussion dazu verfolge. Die Steuerung ist überladen da bin ich bei dir, aber die Grundmechanik (zB L1 für Inventar, mit R1 blättern, mit R auswählen und mit L2/R2 durch schalten) hatte ich nach ein paar Stunden intus. Ich glaub dir ja dass man mal nochmal was nachgucken muss oder sich evtl nicht sicher ist ob man verstanden hat wie die "Kerne" funktionieren. Oder vielleicht hat man vergessen wie man das Lager aufschlägt oder so. Aber sowas google ich dann doch auf meinem Smartphone und nach zwei Minuten weiß ich es.

Christoph Vent Redakteur - P - 163640 - 31. Oktober 2018 - 15:09 #

Ich hatte es auf jeden Fall irgendwo im Spiel gelesen. Frag mich nur nicht, wann und wo.

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 31. Oktober 2018 - 13:52 #

Ich hab letzte Woche Hitman nachgeholt. Sicher ein schönes Spiel mit netten Schauplätzen aber wechselhaft guten Missionen. Nach nicht mal zehn Stunden war ich durch. Hat hier ne 9.0 bekommen. Da ordne ich persönlich RDR 2 meilenweit davor ein.

Tsroh 09 Triple-Talent - 296 - 31. Oktober 2018 - 22:46 #

Da hast du ganz unbewusst und nebenbei wunderbar die Funktionsweise von subjektiven Wertungen demonstriert. GoW besser als 9.0? Niemals nicht im Leben. Selbst die 9 steht auf dünnen Füßen.
Das du das anders siehst?
Mag gerne sein, je nachdem wie schwer eben einzelne Aspekte deiner Beurteilung wiegen.
Dennoch ist auch eine noch höhere oder eine niedrigere Wertung vertretbar.

Aber wir sollten uns alle davon verabschieden, dass es die eine objektive Wertung gibt, denn die kann es schlichtweg nicht geben. Ein weiser Mann sagte mal:

"Humor ist wie Gulasch. Da, wo der eine sagt. 'Ist mir zu scharf!', sagt der andere 'Bah!' und der Dritte isst überhaupt kein Fleisch."

Und so ist es mit Spielen auch.

Fairfax 11 Forenversteher - 811 - 2. November 2018 - 21:13 #

Ne ich hab da GANZ BEWUSST subjektive Wertungen demonstriert. :) Bin völlig bei dir, wirklich ernst gemeint hab ich das mit der nötigen Wertung natürlich nicht. Ist meine persönliche Sichtweise und jede andere auch okay. 9.5 finde ich halt wirklich mega krass...

Und zur Steuerung: Ne nachlesen musste ich nur am Anfang ein paar mal. Aber wenn es mir nach 50h Spielzeit immer noch passiert, dass ich mich auf dem Pferd oder beim ballern mal im Knopf irre, dann stimmt irgendwas nicht. Ich spiele auch gut und gerne 10 Spiele im Jahr und das passiert mir wirklich selten, nach ein paar Stunden hat man die Steuerung intus. Bei RDR2 hab ich aber sogar am Ende mich nochmal verdrückt und muste innehalten... ach R1 hier R2 da, R1 loslassen.... usw. Das geht einfach für solch ein wichtiges Spiel gar nicht!

Magnum2014 16 Übertalent - 5079 - 31. Oktober 2018 - 14:09 #

Spiele es jetzt auch einige Zeit und einige Dinge sind echt sehr ärgerlich. Zum Beispiel springe ich über ein Geländer und obwohl ich es nicht will lande ich im Sattel von einem fremden Pferd. Ok denke ich mir einfach runtersteigen und fertig. Pustekuchen sofort denkt das blöde Spiel ich wäre ein pferdedieb obwohl das Pferd garnicht in Bewegung war und ich sofort runter bin. Dann wird man gejagt obwohl man nichts gemacht hat und nur zufällig auf dem Gaul gelandet ist. Danach konnte ich das angeblich gestohlen Pferd sogar herbeipfeifen. Was ein Blödsinn. Oder man reitet jemand an mit dem Pferd sofort ist man straffälig. Man muss echt genau aufpassen was man macht. Das ist so aber echt schlecht gelöst. Finde ich schade.

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6328 - 31. Oktober 2018 - 15:05 #

"Sehr gute deutsche, fast fehlerlose deutsche Untertitel" ist ein "deutsche" zuviel.

Heinz Hart (unregistriert) 31. Oktober 2018 - 15:27 #

RDR2 von Rockstar wirkt auf mich wie ein neues Adventure von Telltale Games.
Es wird halt immer das gleiche Spielprinzip in eine (tolle) Story gepresst oder umgekehrt.

Anstatt es wirklich zu genießen ärgere ich mich über:
- zu krasse Schwankungen in der Lautstärke der Audioausgabe vor allem bei Dialogen dazu dann leider nur Englisch, toller Slang aber auch oft zu unverständlich
- zu viele Tutorial Texteinblendungen
- arg fummelige und teilweise hakelige Steuerung
- unnötig umständliches Item Management, (wo ist jetzt das Pferd welches meinen Bogen im Sattel trägt?)
- der Sinn/Zweck/Nutzen der Bandenkasse ist am Anfang auch sehr undurchsichtig
- Menüführung ist zu lahm
- Lebens und Ausdauerindikatoren sind auch sehr fitzelig und nicht intuitiv dargestellt auf einem "großen" Bildschirm.
- und sonstige Game Play Bugs die einen auf einmal als Staatsfeind Nummer 1 hinstellen obwohl man gerade nur nach einer Story Mission den loot einsammelt...

McSpain 21 Motivator - 28899 - 31. Oktober 2018 - 15:50 #

Ich liebe das Spiel noch immer und kann kaum aufhören. Die Atmosphäre ist einfach ein Brett und das Lagerleben ein Genuss. Das es Rockstar gelingt GTA V und RDR zu toppen hatte ich wirklich nicht erwartet.

Und jetzt muss ich weiter machen.

Mersar 15 Kenner - P - 3211 - 31. Oktober 2018 - 16:15 #

Rockstar spoilert die Anzahl der Hauptmissionen nicht und schreibt ein "?" in die Ingame-Spielstatistik, aber GG haut die Zahl hier im Test raus. :(

Warum? Hätte nich die Angabe "riesiger Umfang" und ca. 45 Stunden Story-Spielzeit nicht ausgereicht?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 16:17 #

Über 100... 101?, 102?, 103?...

Christoph Vent Redakteur - P - 163640 - 31. Oktober 2018 - 17:22 #

Sorry, aber man kann Spoiler auch künstlich herbeischwören. Ich mache doch keine genaue Angabe, und selbst wenn: Wo ist denn der Unterschied, ob du nun weißt "50 von 100 Missionen" oder "50% Storyfortschritt". Letzteres gibt Rockstar nämlich selbst an.

Larnak 21 Motivator - P - 27814 - 31. Oktober 2018 - 16:52 #

Top Test!

Schön, dass Christoph beim Thema Musik nochmal die Szene aus dem Tutorial aus der SdK aufgegriffen hat, die ist wirklich enorm schön :)

Jetzt fehlt mir nur noch die PC-Umsetzung ...

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12674 - 31. Oktober 2018 - 18:34 #

Super Testvideo! Danke dafür :)
--
Im Vergleich zu den Kopfgeld inkl. Kopfgeld-Järgern in AC: Odyssey: eher mehr oder weniger nervig in RDR2?
--
Und ich würde mich btw auch beschweren, wenn mich jemand mit einem Pferd (Auto) anfahren würde... ;)

Otto 12 Trollwächter - 946 - 31. Oktober 2018 - 18:36 #

Guter Test. Nicht das das unter geht... Bei den ganzen Griesgrams :)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 125198 - 31. Oktober 2018 - 20:40 #

Schöner und informativer Test! Hab ich mir heute morgen bereits angesehen. Also, mich hyped das Spiel nicht so sehr. Wenn es mal im Sale ist.

Gringoo 11 Forenversteher - 697 - 31. Oktober 2018 - 20:55 #

Hahaha, war da nicht mal die Aussage von Jörg "es eben aushalten zu müssen wenn der Tester eine andere Meinung hat", bei Einführung des subjektiven Wertungssystems. Hat wohl nicht ganz geklappt wie?

Warwick 07 Dual-Talent - P - 148 - 31. Oktober 2018 - 21:17 #

Das war die „Rache“ für das fehlende Testmuster ... ;-) ...

Elfant 21 Motivator - P - 28738 - 31. Oktober 2018 - 22:03 #

Wieso soll es nicht geklappt haben?

Gringoo 11 Forenversteher - 697 - 1. November 2018 - 8:31 #

Weil es offensichtlich doch schwierig ist, eine deutlich von der eigenen Meinung abweichende Note so für sich stehen zu lassen. Für den Chefredakteur gelten halt ein bisschen andere Regeln ;)

Ich meinte das ausschließlich als leicht neckische Spitze in Richtung Jörg, eben weil er ja großmütig angekündigt hat, eine andere Meinung so stehen zu lassen, und jetzt wo der "Ernstfall" da ist, mal eben eine kleine aber entscheidende Änderung reinschummelt.

Auf der sachlichen Seite habe ich da noch gar nicht drüber nachgedacht... Unterschiedliche subjektive Meinungen, klar. Ich glaube, ich hätte es besser gefunden, wenn die Zahl nur klein im Text gestanden hätte. Es ist zwar immer noch ersichtlich, was die Haupt-Wertung ist, aber trotzdem, mit dem selben Wertungsstempel... Jetzt hat RDR2 bei Gamers Global gefühlt 2 Wertungen bekommen nicht eine. Die ganze Wertungsdiskussion ist ziemlich müßig, ich weiss (weil es eh nicht den perfekten Ansatz gibt) - Aber für mich ist damit der Anspruch an einen solchen Test mit Wertung unterlaufen.

Ich glaube, mein persönlicher Standpunkt ist, dass ich die Idee mit der subjektiven Wertung von Anfang an falsch fand. Und das rächt sich jetzt.

Elfant 21 Motivator - P - 28738 - 1. November 2018 - 10:20 #

Jetzt hatte sich Jörg mehrfach zu der Änderung geäußert und nicht immer räumte dabei eine Form der Gegenrede ein. Ich nehme an, daß Du nur so einen Text Dir gemerkt hast und ich deswegen keine Änderung sehe.

Ich bin jetzt sicherlich kein Freund von der Subjektivität, aber hier trägt Jörgs erweiterter Gedanke dazu bei, die Noten allein dem Tester zu überlassen und keinen formalen Eingriff mehr zu tätigen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 1. November 2018 - 10:52 #

Wieso ignorierst du eigentlich, was ich zu der Behauptung schreibe, es hätte irgendeine Änderung am ursprünglichen Plan gegeben? Wieso wiederholst du stattdessen die falsche Behauptung? Weil sonst deine „neckische Spitze“ keine Grundlage hat.

Bei Einführung der subjektiven Wertungen Ende März stand in der Relaunch-News, dass wir nötigenfalls eine Gegenmeinung veröffentlichen. Jetzt war es aus meiner Sicht als Redaktionschef erstmals nötig.

Gringoo 11 Forenversteher - 697 - 1. November 2018 - 11:09 #

Ich hab den Thread einfach heute morgen von oben nach unten gelesen und beantwortet. Da habe ich nichts ignoriert.

(Ich hab an der Stelle ja auch nur erläutert wie ich das ursprüngliche Post gemeint hatte - in der Vergangenheitsform.)

Aber ich wollte das jetzt auch nicht so aufblähen. Über das Thema Wertungen kann man unendlich diskutieren und diese spezifische Begebenheit hier ist jetzt auch nicht sooo wichtig.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 22:05 #

Ist Jörgs Note etwa die Offizielle?

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12674 - 31. Oktober 2018 - 22:06 #

Nein, aber gab es sowas schon mal?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 22:14 #

Nein. Es ist aber Christophs Test.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12674 - 31. Oktober 2018 - 22:19 #

Schon richtig, trotzdem ist die 2. Note neu. Ich glaube das meint er.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16815 - 31. Oktober 2018 - 22:22 #

Welche zweite Note? Das ist der Eindruck von Jörg zu RDR2 und keine offizielle Note.
Ich gehe mal davon aus das Christoph und auch Dennis das machen könnten, wenn sie nicht Haupttester sind und einen anderer Eindruck haben.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12674 - 31. Oktober 2018 - 22:34 #

Ich denke halt der Starter dieses Zweiges meint eben, dass hier jetzt Jörg durch die Anzeige einer zusätzlichen eigenen Note die Hauptwertung vom Haupttester eben nicht aushält.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 22:37 #

Indem er seine Note nicht offiziel für GG stehen lässt, hält er sie eben doch aus, wenn der Zweigstarter das nicht verstehen möchte, sein Pech.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 22:21 #

Die zweite Note ist irrelevant.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 12674 - 31. Oktober 2018 - 22:24 #

Warum ist die dann da? Für Jörgs Meinung ist sie ja nicht nötig, seine Kritikpunkte bringt er im Meinungskasten auch ohne Zahl rüber.

Claus 30 Pro-Gamer - - 218788 - 1. November 2018 - 19:22 #

Gute Frage. Zwei Meinungskästen gab es schon öfter. Zwei Noten, mhm, selbst da bin ich mir nicht sicher. Hab aber aus gegebenem Anlass keine Muße, danach zu suchen.
Die Frage bleibt, was die zweite Note für einen Zweck hat. Der Haupttester vergibt die relevante Note. In diesem Fall, nachdem er das Spiel durchgespielt hat.
Es gibt mindestens eine, nach Betrachten der Redaktionskonferenz möglicherweise sogar drei oder vier unterschiedliche Sichtweisen / Noten zum Spiel. Eine davon wird jetzt zusätzlich visualisiert, nicht aber unter "offizielle Gamers Global" Note geführt (Indiz: Bewertungsvergleich mit den anderen Magazinen, dort wird nur die Note des Haupttesters gelistet).
Eine zweite Note ist nun per se weder gut noch schlecht. Wenn die jetzt aber bei allen zusätzlichen Meinungskästen dauerhaft erscheint, wäre das meiner Meinung nach ein Plus. Power Play hatte sowas ja bereit vor 30 Jahren gemacht, als jedem Meinungskasten noch die persönliche Wertung des Kommentierers vorausging ("Super", "Naja", ...).
Ansonsten wäre es ineressant, warum nun ausgerechnet bei diesem Test eine zweite Note notwendig, wünschenswert oder angebracht erschienen ist.
Wäre mal eine gute Frage für den Montagspodcast, denke ich.

Warwick 07 Dual-Talent - P - 148 - 31. Oktober 2018 - 22:26 #

Natürlich ist sie in gewisser Weise relevant - der Artikel wird ja sogar damit angeteasert.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 22:31 #

Relevant für Wen? Für Bullshitbingo? Gibt GG eine 9, Nein, sondern Christophs 9.5.

Warwick 07 Dual-Talent - P - 148 - 31. Oktober 2018 - 22:37 #

Stell dich nicht so dumm. Das ist ein sehr klares Statemenet von Jörg, dass er mit der Wertung nicht einverstanden ist, und das wird mit der gesonderten Wertung hervorgehoben. Bei anderen Titeln hätte es ein kritischer Meinungskasten als Meinungsgegenentwurf getan, aber hier ist ihm eine zweite Wertung besonders wichtig.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 22:48 #

Ich lese da eine 9.5. Ich stelle mich nicht dumm und nur fürs Protokoll, falls ein Schlaumeier um die Ecke kommt, ich bin nicht dumm!
Ob Jörg mit der 9.5 einverstanden ist oder nicht, irrelevant, selbst wenn er mit der Rassel um den Weihnachtsbaum springen sollte. Relevant wird es, wenn seine 8.5 offiziell für GG steht, ist nicht der Fall.

Gringoo 11 Forenversteher - 697 - 1. November 2018 - 8:37 #

Sie sieht aber sehr offiziell aus. Ich wäre komplett Deiner Meinung, wenn die zweite Note klein im Text gestanden hätte. So hat sie aber den offiziellen Stempel, man sieht die Note beim Durchscrollen sogar zuerst. Gefühlt hat RDR2 damit 2 Bewertungen bekommen.

Das wirft natürlich jede Menge Fragen auf. Warum eine Abweichung vom groß angekündigten Bewertungs-Prozedere? Passiert das jetzt öfter? Darf das jeder oder nur Jörg? Warum kommt die Contra-Meinung von demjenigen, der lt Wertungskonferenz am wenigsten gespielt hat?

Ich will das aber gar nicht so schlecht reden. Als zweite Meinung eine, die auch wirklich konträr ist, das ist gut. Es wäre bloß schön gewesen, wenn da kein zweiter offizieller Wertungsstempel prangt.

Tsroh 09 Triple-Talent - 296 - 1. November 2018 - 9:41 #

"und nur fürs Protokoll, falls ein Schlaumeier um die Ecke kommt, ich bin nicht dumm!"

Dafür offenbar ziemlich eitel. Obs das so viel besser macht?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 1. November 2018 - 10:40 #

Das Böse ist immer und überall.

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 1. November 2018 - 11:17 #

*grml* Ohrwurm. Danke. *grml*
;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 1. November 2018 - 12:17 #

Äh, doch, das ist schon der Fall. Meine Wertung steht ebenso "offiziell für GamersGlobal", so wie Christophs Wertung offiziell für GamersGlobal steht. Als Hauptwertung ist letztere aber prominenter und wegen mir auch wichtiger.

Schau, das ist das Problem bei subjektiven Wertungen: Sie können gar nicht mehr die offizielle einzige Wahrheit sein, weil wir eben diesen Anspruch aufgegeben haben Ende März. Ich würde stark vermuten, vor März wäre bei RDR2 eine 9.0 druntergestanden, weil ich als Chefredakteur die 9.5 für zu hoch halte und ich nicht glaube, dass meine Argumente hätten entkräftet werden können. Oder vielleicht doch, dann wäre es die 9.5 gewesen.

Jetzt hat Christoph seine 9.5 gegeben und ich meine 8.5, hinter seiner Note steckt sehr viel mehr Spielzeit (hinter meiner Note aber übrigens auch das Wissen, das er dabei angesammelt hat, gerade zur Story). Doch auch hinter meiner stecken valide Argumente und Spielerfahrungen. Du kannst dir nun aussuchen, welcher Note du "glaubst", oder besser: welche zu dir als Spielertyp passt. Aber du kannst nicht einfach meine Note als irrelevant bezeichnen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 1. November 2018 - 22:01 #

Ok, kann ich nicht, wieder was gelernt.

Claus 30 Pro-Gamer - - 218788 - 1. November 2018 - 21:19 #

Du hast da schon einen Punkt. So richtig durchgängig selbsterklärend ist das jetzt Stand heute alles noch nicht, sonst würden wir hier nicht diskutieren.

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16815 - 31. Oktober 2018 - 22:48 #

Nein.

Warwick 07 Dual-Talent - P - 148 - 31. Oktober 2018 - 23:05 #

Doch. Und das sagt der Zweitnotenvergeber ja sogar selber ;-).

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49217 - 31. Oktober 2018 - 23:08 #

Du spielst gerne Bullshit-Bingo oder?

Warwick 07 Dual-Talent - P - 148 - 31. Oktober 2018 - 23:19 #

Achso, wenn Euch hier jemand mit einer Diskussion nervt und ihr keine Argumente mehr habt, dann diffamiert ihr den direkt als „BSB-Spieler“ - sogar als Mod? Ihr seid echt ein „lustiger“ Haufen.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49217 - 31. Oktober 2018 - 23:22 #

Ja, wenn jemand einfach nicht begreifen kann oder will was man ihm mehrfach versucht zu erklären.

Warwick 07 Dual-Talent - P - 148 - 31. Oktober 2018 - 23:24 #

Du weisst, dass das von beiden Perspektiven aus der Fall sein kann, oder? Ist das ein Grund unhöflich oder pampig zu werden?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 23:32 #

Und deswegen pampig: "stell dich nicht dumm", soviel dazu!
Lass gut sein, bevor es peinlich wird. EoD

Warwick 07 Dual-Talent - P - 148 - 31. Oktober 2018 - 23:35 #

Wer hat mir denn denn genau davor „Bullshit-Bingo“ unterstellt?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 23:36 #

Das hab ich nicht dir persönlich unterstellt. Und jetzt bin ich dann raus, falls du noch was bereden willst, PN.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 31. Oktober 2018 - 22:57 #

Möglicherweise kommt er mit einer Meinungsvielfalt besser klar, als du dir vorstellen kannst. Warum da jetzt eine Art Spielertypenkrieg reingeheimst werden soll erschließt sich mir gar nicht. Gerade bei einem solchen Blockbuster finde ich differente Ansichten sehr interessant, insbesondere wenn sie nachvollziehbar begründet werden.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 31. Oktober 2018 - 22:55 #

Wieso sollte die zweite Note irrelevant sein? Hätte ich das Spiel als Haupttester getestet, stünde sie groß drunter, und Christophs Gegenmeinung im Meinungskasten.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 22:58 #

Dann wäre sie relevant. Ich denke du weisst, wie es gemeint ist. Bedeutet nicht, dass deine Meinung irrelevant ist. Ich sehe da auch keine Gegenmeinung, eine andere Meinung ist nicht zwingend einen Gegenmeinung.

Warwick 07 Dual-Talent - P - 148 - 31. Oktober 2018 - 23:04 #

Also jetzt doch relevant oder wie? Entscheide dich mal ;-).

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 23:07 #

Haupttester ist das Schlüsselwort

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49217 - 31. Oktober 2018 - 23:09 #

Das versteht er glaube ich nicht mehr.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 31. Oktober 2018 - 23:11 #

Ich fürchte auch, aber ich hab mich leider zu diesem BSB hinreissen lassen, jetzt werd ich aber mein Pferd satteln und in den Sonnenuntergang, verdammt schon dunkel, dann eben Mondscheinritt... Gute Nacht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 31. Oktober 2018 - 23:18 #

Genau :-)

Jonas S. 19 Megatalent - P - 16815 - 31. Oktober 2018 - 22:16 #

Deswegen steht auch eine 9.5 drunter, weil es "nicht ganz" geklappt hat.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 31. Oktober 2018 - 22:53 #

Schon bei der Einführung der neuen Wertungen haben wir gesagt, dass es im Zweifel eben einen „Gegentest“ geben wird. Nun ist erstmals eine alternative Note da, weil ich Christophs Note für zu hoch halte. Wo genau siehst du einen Widerspruch? Und wo siehst du ein Nichtaushalten?

Gringoo 11 Forenversteher - 697 - 1. November 2018 - 8:45 #

Klar, das kann man sich so hinreden ;) Aber es ist eben inkonsistent. Passiert das jetzt immer, wenn der zweite Tester eine abweichende Meinung hat? Was sind die Bedingungen, dass das passiert? Warum dann nicht grundätzlich eine Note an jeden Meinungskasten?

Warum nicht gleich wieder ein Mittelwert? Wen da jetzt 1-3 Wertungen unter Spielen stehen, warum sollte eine davon irgendwie als "Hauptwertung" wahrgenommen werden, nur weil sie dem Redakteur gehört, der den längsten Text geschrieben hat?

Aladan 24 Trolljäger - P - 49383 - 1. November 2018 - 9:45 #

Die offizielle Wertung von GG,die überall steht, ist die von Christoph. Jörgs Note findest du explizit nur ein einziges mal in seinem Wertungskasten. Wenn du dich an so etwas belanglosen aufhängst, ist dir auch nicht mehr zu helfen.

Otto 12 Trollwächter - 946 - 1. November 2018 - 10:08 #

Das ist nicht belanglos. Und zwar deshalb weil Jörg der Chefredakteur ist. Man sieht es ja an den Kommentaren das Jörgs Kasten quasi als die Hauptwertung aufgenommen wird. Das wurde auch von mir so zuerst aufgenommen. Wenn die zweite Meinung zb von Benjamin oder Mick oder sonstwem gekommen wäre, würde kein Hahn danach krähen. Das ist das Problem. Und das wäre in jeder anderen "Firma" genauso.

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49217 - 1. November 2018 - 10:13 #

Unter dem Test steht die 9,5, alles andere dichtest du dir dazu.

Otto 12 Trollwächter - 946 - 1. November 2018 - 10:25 #

Findest du? Ich habe das ja nur geschrieben weil so viel über die Note von Jörg in den Kommentaren geschrieben wird. Da ist nichts dazugedichtet. Das einzige was spekultiv ist das es bei einem anderen, einfachen, Redakteur anders wäre.
Ich finde das auch vollkommen logisch, stell dir das mal in einem anderen Sektor vor, wenn ein Angestellter und sein Vorgesetzter verschiedene Meinungen haben, was ja vollkommen normal ist, aber diese dann vor den Kunden vortragen. Ist doch vollkommen klar welche Meinung dann im Vordergrund steht. Das wird dir jeder aus der freien Wirtschaft bestätigen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 1. November 2018 - 10:20 #

Die einzigen, die danach krähen, sind Leute die auf jedes vermeintliche Statusthema aufspringen und darüber vergessen worum es in der Sache geht.

Elfant 21 Motivator - P - 28738 - 1. November 2018 - 10:39 #

Aber bei kaum einem Presseerzeugnis wäre es so und ich bin mir nicht sicher, ob Jörgs Bewertung nicht er dessen mehr auf genommen wird, weil man sie (vorurteilsbehaftet) für richtiger hält.

Otto 12 Trollwächter - 946 - 1. November 2018 - 10:53 #

Ich finde schon das Jörg hier ziemlich dominant und damit wichtiger wahrgenommen wird als andere Redakteure. Ganz klar ist auch der Faktor das es um Red dead redemption 2 geht. Was ja eh schon polarisiert. Bei den meisten anderen Spielen würde die Diskussion über den Kasten nicht so ausführlich geführt werden.

Elfant 21 Motivator - P - 28738 - 1. November 2018 - 12:25 #

Jörg ist nun einmal der Chefredakteur und es ist bei weitem nicht der erste Wertungskasten von ihm mit einer anderen Meinung bei weniger Spielzeit. Die Aufregung entsteht also erst einmal wegen dem erstmaligen Eintretten der Neuerung. Vergesse wird dabei, daß solche Diskrepanzen vorher in der Wertungskonferenz verhandelt und begradigt wurden. Ich meine es war eine WK mit Benjamin bei der Jörg die Note heruntersetzen wollte und letzterer sich dagegen wehrte.

Du hast weiter oben schon mit Firmen und Kunden angefangen. Im Pressebereich findet man aber immer wieder Artikel und dadrin oder daneben einen gegensätzlich lautenden Kommentar. Da war dann der Artikel zwar durch aus richtig / konnte nicht formal abgelehnt werden, aber jemand hatte eine andere Meinung dazu. Dieser jemand ist auch gerne höher in der Hierarchie und taucht auch sonst weniger im Erzeugnis auf wie ein Chefredakteur einer großen Redaktion.
Bei manchen Testmagazinen (war es früher zum Beispiel die Powerplay?) gehörte es sogar zum Testprozedere gerade bei großen Titel mehrere Kommentare / Wertungskästen mit einer Bewertung zu haben.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49383 - 1. November 2018 - 10:41 #

Natürlich ist es belanglos oder glaubst du ernsthaft, das in ner Woche noch irgendein Hahn danach kräht?

Otto 12 Trollwächter - 946 - 1. November 2018 - 10:45 #

Wieso? Wird der Kasten von Jörg einschließlich den Kommentaren in einer Woche gelöscht?

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 1. November 2018 - 12:09 #

Ich finde Jörg hat dadurch ein Zeichen gesetzt und dass das für mich nicht unwichtig ist.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 1. November 2018 - 12:04 #

Das ist so nicht ganz richtig, die 8.5 wird selbstverständlich auch als Alternative Note im Steckbrief auftauchen. Sobald ich dazu komme, so wichtig ist mir das nicht. Wo du Recht hast: Die Hauptwertung ist und bleibt ganz klar Christophs. Als solche wird sie sehr viel sichtbarer sein, die Alternativnote wird man nur beim Test selbst und eben im Steckbrief sehen.

Das aber schon, denn es ist ja nicht einfach eine Laune, sondern eine valide, durchdachte (und aus meiner Sicht: wichtige) zweite Note zu einem Spiel, das man so oder so wahrnehmen kann.

joker0222 28 Endgamer - P - 108054 - 1. November 2018 - 14:48 #

Ganz ehrlich: Geht wieder zurück zum alten System und einigt euch dann auf eine Note.

Magnum2014 16 Übertalent - 5079 - 1. November 2018 - 20:06 #

Genau finde ich auch.
Ich bin voll und ganz der Meinung von Herrn Langer diesmal. All das was er als Contra nennt sind auch meine. Ich stimme seiner Beurteilung zu auch was die Bewertung angeht. Es gibt Spiele im Open-world Format die bewiesen haben das man es besser machen kann. Insbesondere nach 8 Jahren Entwicklungszeit...!

Jörg hat es zurecht als Blender bezeichnet und mir hat der erste Teil von damals irgendwie besser gefallen. Ich werde einige Patches noch abwarten und vielleicht wieder weiter machen. Insbesondere das Strafsystem ist echt....

tidus1979 12 Trollwächter - P - 996 - 1. November 2018 - 22:27 #

Nein, ich finde der Haupttester - der das Spiel am längsten gespielt hat - sollte die Freiheit haben, die Meinungen aller anderen Redakteure, inklusive des Chefredakteurs zu überstimmen. Man kann in der Konferenz diskutieren und wird sich dann vielleicht mal auf einen Kompromiss einigen, aber das sollte nicht zwangsläufig so sein; nur wenn der Haupttester die Argumente der anderen einsieht. Dieses Prinzip gebietet für mich einfach der Respekt vor dem individuellen Kritiker. So war es ja auch bei der alten Gamestar: Die Meinung des Testers zählt und der Rest des Teams steht am Ende geschlossen dahinter.

Wertungskästen und Videos von Wertungskonferenzen zeigen dann die Perspektiven anderer Leute aus dem Team auf und da darf dann auch einer der Meinung sein, für ihn persönlich würde das Spiel 10 Punkte weniger bekommen. Auch das gab es schon damals bei der Gamestar, wenn z.B. gesagt wurde, dass Fans von Spiel XX der WErtung von Spiel XY aus diesen und jenen Gründen vielleicht 10 Punkte dazuaddieren können.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 1. November 2018 - 22:46 #

Dafür wäre ich auch. Ein Gesamtpaket sozusagen :-)

Sh4p3r 15 Kenner - 3593 - 31. Oktober 2018 - 21:07 #

Die Grafik sieht sehr gut und so detailiert aus, nur fixt mich leider das Western-Setting nicht an. Und bei dem was ich bis jetzt von dem Spiel gelesen und gehört habe, werde ich RDR2 vielleicht bei einem Schnäppchen/gebraucht und extremer Spieleflaute eine Chance geben.

Claus 30 Pro-Gamer - - 218788 - 31. Oktober 2018 - 21:19 #

Schöner Test, Christoph!

MichaelAktzek (unregistriert) 1. November 2018 - 9:02 #

@Christoph super Test = guter Spielejournalismus
zum Rest:
Dragen Age Inquisition 10,0
Fifa 10 9,5
RDR2 8,5 (nach 10 Stunden Test, d.h. grad mal das Tutorial abgeschlossen)

ich glaube man will hier polarisieren wie 4Players, nur läuft das hier wohl ziemlich schief. 4Players versucht wirklich objektiv gut zu bewerten, und wie man dort so liest funktionert das auch, wohl ziemlich einmalig weltweit.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 1. November 2018 - 12:01 #

Nur mal aus Interesse: Welches Magazin hat denn Inquisition eine 10.0 gegeben? Also wir waren das nicht.

Ansonsten: Wäre die reine Spielzeit ausschlaggebend für die Qualität einer Spielebewertung, könntest du einen geistig Minderbemittelten einfach maximal viele Stunden vor ein Spiel setzen, und es käme der wertvollste Test dabei heraus. Man muss ein Spiel lange genug spielen, um es bewerten zu können. Und das habe ich getan.

Ich weiß, es ist schwer zu ertragen, aber in der Mehrzahl der Fälle werde ich über ein Spiel in einer Stunde Wertvolleres zu berichten haben, als du nach 100. Ist einfach so. Das ändert nichts an der Validität deines Einstiegssatzes, den ich unterstreichen möchte. Nur dass mein Lob etwas wert ist, deines leider eher nicht, weil du vermutlich nur auf die Note schielst, statt dich tatsächlich mit Christophs sehr guter Arbeit auseinanderzusetzen.

MichaelAkztek (unregistriert) 1. November 2018 - 14:10 #

Zu 1) Dann waren’s halt 9,5, ändert am inhaltlich ,falschen, Test auch nichts.
Zu 2) Die Spielzeit ist bei einem storybasiertem Spiel sehr wohl wichtig.
Zu 3) Deine Aussage dass deine Bewertung ,wertvoller, ist als meine ist sehr arrogant. Für mich haben eher deine Bewertungen inhaltlich keinen Mehrwert, obwohl dass deine Arbeitsleistung ist. Warum machst du überhaupt Tests, wenn doch eh keine Zeit fürs spielen hast?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 1. November 2018 - 14:43 #

Zu 1.) Eben, dann war's halt ne 9.5, wie bei zwei Dutzend anderen Spielen, und nicht eine 10.0, wie bei genau 2 Spielen bislang. Ändert wirklich nichts an deiner Aussage. Aber danke, dass du mit den Worten "am inhaltlich, falschen Test" noch eben kurz hinreichend nachgewiesen hast, dass Karstens Inquisition-Test "falsch" war.

2.) Die Spielzeit ist natürlich insofern wichtig, um die Story ergründen zu können oder Mechaniken zu begreifen oder Features zu erleben. Du übersiehst aber, dass die Story für mich bereits positiv besetzt ist. Dass sie noch besser wird -- denn du übersiehst auch, dass Christoph und Dennis und ich natürlich geredet haben über das Spiel, und ich den beiden da voll vertraue, wenn sie die Story loben --, ändert nichts an meiner Kritik. Das einzige, was bei noch längerer Spielzeit passieren wird bei meinen Kritikpunkten, ist, dass sie sich wiederholen. Vielleicht stören sie mich noch mehr. Aber dass sie verschwinden, ist nicht zu erwarten. Deswegen ist es für meine Bewertung irrelevant, ob ich noch mal 20 Stunden spiele oder nicht. Denn wie gesagt, dass die Story klasse ist, haben mir ja zwei geschätzte Kollegen hinreichend erklärt, das muss ich nicht selbst erleben. Wäre ich hingegen der einzige Tester, wären zehn Stunden nicht hinreichend gewesen, weil ich dann keine Ahnung hätte, wie sich die Story entwickelt, oder was sonst noch passiert im Spiel.

3.) Aus meiner Sicht bin nicht ich, sondern bist du arrogant, wenn du glaubst, mit ein paar hingespuckten Behauptungen die Arbeit eines langjährigen Redakteurs entwerten zu können. Du bist außerdem beleidigend und deine kognitive Herleitung deiner, nennen wir sie Argumente, kommt mir etwas simpel gestrickt vor.

Hohlfrucht 15 Kenner - 3067 - 1. November 2018 - 22:53 #

Also, ich bin ja durchaus der Meinung, dass man ein Spiel auch nach 10 Stunden beurteilen kann. Das tue ich auch seit Jahren, nämlich wenn ich ein Spiel nicht weiter spiele, aus welchen Gründen auch immer. Dass du allerdings ein Spiel nach nur einer Stunde besser bewerten kannst als Jemand der es hundert Stunden gespielt hat, ist schlicht Unsinn.

Ich weiß, dass du die Zahl aus dem Hut gezogen hast um einen Punkt zu verdeutlichen, aber diesen Punkt teile ich nicht. Es ist ein zutiefst arroganter Standpunkt, den du auf dieser Seite schon häufiger vertreten hast und jedes Mal wenn du ihn erneut vertrittst möchte ich vehement wiedersprechen. Nein, deine jahrelange Tätigkeit im Spielejournslismus macht dich nicht zu einem Experten für jedes Genre. Erst recht nicht gegenüber Jemandem der einen Titel deutlich länger gespielt hat als du. Und da meine ich jetzt auch nicht, dass du 50 Stunden gespielt hast und ein Anderer 500. Ich meine Beispiele bei denen du wenige (einstellige) Stundenzahlen investiert hast. Da ist dir ein Liebhaber dieses Genres, mit höherer Stundenzahl schlicht voraus.

Wenn du allerdings meinst, dass du als Journalist in der Lage bist dich eloquenter zu Spielen zu äußern, dann gebe ich dir recht. Seine Gedanken zu einem Spiel gebündelt auf den Punkt zu bringen ist eine Kunst die gelernt sein will. Aber gerade der Spielejournalismus kratzt bei der Berichterstattung über Spiele häufig nur an der Oberfläche. Nicht selten fand ich einen Blick in einschlägige Foren, Wochen nach Release aufschlussreicher als so manches Review, vor allem bei komplexen Titeln. Von Mutliplayer Titeln ganz zu schweigen. Da hat der Spielejournalismus meiner Erfahrung nach bisher eigentlich immer nur ins Klo gegriffen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 1. November 2018 - 23:16 #

Wenn dir auffällt, dass ich diesen Standpunkt schon öfter vertreten habe, dann müsste dir doch auch auffallen, wann ich ihn jeweils vertreten habe. Doch nicht proaktiv nach dem Motto, "guten Morgen, hier ist Jörg, ich kann ein Spiel nach einer Stunde besser beurteilen als du nach 100". Sondern ausnahmslos immer dann, wenn irgendwelche Knalltüten mir oder den Kollegen verwehren wollen, aus nach ihrer Sicht zu wenigen Stunden ein Spiel zu beurteilen.

Wenn dir das aber aufgefallen ist, was gibt es dann zu widersprechen? Es ist doch klar, dass das "1 vs 100" ein reiner Trigger ist. Es gilt, was ich immer wieder schreibe: Man muss ein Spiel lange genug gespielt haben. Dass das selten nach einer Stunde der Fall ist, ist doch unter denkenden Diskussionsteilnehmern klar.

Warwick 07 Dual-Talent - P - 148 - 2. November 2018 - 0:31 #

Ich habe in diesem „Wertungsfall“ ein Problem mit dem Verhältnis. Wenn Chris das Spiel für den Test 45+ h spielt, es auch durchspielt und eine Wertung vergibt, mit der du nicht einverstanden bist, dann würde ich bei einer „Gegenwertung/Zweitwertung“ erwarten, das der Zweitbewerter mindestens die gleiche Menge vom Spiel gesehen hat wie der Haupttester, damit er seine Kritik nachhaltig validieren kann. Hier einfach eine interpolierte 8.5 an eine Stelle zu schreiben, an der sonst nie eine Wertung gestanden hätte, halte ich persönlich für keine sehr glückliche Entscheidung. Zumal du ja selber zugibst, dass als Einzeltester die 10h zu wenig sind und auf der anderen Seite du aber klar sagst, dass - wärst du der Haupttester gewesen - eine „große“ 8.5 drunter gestanden hätte. Für mich ist das ein großer Widerspruch. Es wäre ehrlicher und fairer gewesen, es bei dem kritischen Meinungskasten zu belassen und nicht plötzlich und willkürlich wirkend eine „ominöse“ Zweitwertung einzuführen. Ich persönlichen habe ja die Vermutung, dass es einen kausalen Zusammenhang zwischen der wZweitwertung und dem fehldenden Testmuster gibt.

Ansonsten hat die Idee mit der Zweitwertung Charme, ich mochte das PC Powerplay-System irgendwie, wobei der Mittelwert aus zwei oder mehr subjektiven Wertungen als Endwertung auch keine „Lösung“ ist ....

Elfant 21 Motivator - P - 28738 - 2. November 2018 - 2:17 #

Es gibt da eigentlich keinen Widerspruch. Ich nehme mal an beziehungsweise verstehe Jörg so, daß das Spiel seine Mechanik nach 10 Stunden alle etabliert hat und Jörg sie bewerten konnte. Was Jörg aktuell nicht bewerten kann, wären plötzliche Veränderungen wie beim beim Missionsdesign oder der Qualität der Narrative. Sprich dem ganzen Kram wenn ein Spiel nach hinten hinaus schnell zusammengeklöppelt wird oder nur der Anfang besonders gut gemacht wird. In diesen Punkten vertraut er auf die Aussagen von Christoph. Wäre er der Haupttester gewesen hätte es eben diese Aussagen nicht gegeben und er hätte es selbst spielen müssen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 2. November 2018 - 5:18 #

Sehr pauschal. Wenn Christophs Erfahrung in Jörgs Bewertung mit einfließt und es sich bei Jörgs Kritikpunkten um Dinge dreht, die nicht nur anfangsspezifisch sind sondern sich durch das Spiel durchziehen, welches Problem sollte es dann geben? Letztlich kannst du dich auch einfach umschauen und mitbekommen, dass es durchaus viele Spieler gibt, die
a) genau wissen, was Jörg meint, wenn er da was kritisiert
b) mit ihm da konform gehen

Da ist doch nix aus der hohlen Hand. Ich persönlich finde es etwas albern, wie hier alle möglichen Psychologisierungen, vermutete Statusprobleme und Sandkastendramen großgeredet werden.

Persönlich bin ich durchaus eher ein Spielertyp wie Christoph, weiß aber auch, dass er enthusiastischer an Actionspiele rangeht als ich. Deshalb ziehe ich bei seinen Tests (Destiny 2) häufig wieder etwas ab. Jörg hat hier aus meiner Sicht eine völlig gerechtfertigte Alternative hinzugefügt. Keine Ahnung warum so einige das nur als Konkurrenzdenken auffassen können.

Elfant 21 Motivator - P - 28738 - 1. November 2018 - 23:26 #

Wie definierst Du jetzt Experte? Es klingt für mich danach als würdest Du da einen Vergleich zum professionellen Spieler aufmachen, was aber auf einer gänzlich anderen Ebene statt findet und völlig andere Fähigkeiten erfordert.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 1. November 2018 - 12:12 #

"Wirklich objektiv". :)

Otto 12 Trollwächter - 946 - 1. November 2018 - 12:16 #

4 Players schreibt sich geradezu auf die Fahne das sie subjektiv und kritisch bewerten. Was ich gut finde,alles andere wäre ja unsinn.

Otto 12 Trollwächter - 946 - 1. November 2018 - 12:12 #

Ist mir jetzt erst aufgefallen. Bei 14.00 ist das nicht Trevor aus GTA 5?
Das ist ja Psychobanane :)

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 1. November 2018 - 12:55 #

Haha, ich glaube du hast Recht!
Großartig! Nice find. :)

Griswald Meistersuppe 19 Megatalent - P - 13999 - 1. November 2018 - 14:51 #

Haha, scheint tatsächlich zu sein, bestimmt sein nicht minder sadistischer Vorfahre, für solche kleinen Dinge liebe ich die Rockstar Spiele :).

Noodles 24 Trolljäger - P - 47567 - 1. November 2018 - 19:46 #

Sehr schönes Testvideo. Wenn denn hoffentlich eine PC-Version kommt und ich es dann auch spielen kann, werd ich wohl eher auf Christophs als auf Jörgs Seite sein, auch wenn ich seine Kritikpunkte nachvollziehen kann. :)

Erazerhead77 13 Koop-Gamer - 1369 - 1. November 2018 - 21:15 #

Mal eine Frage zum Spiel an sich:
habt ihr von dem "Lager"-Bug gehört, wo plötzlich ab einer Mission in Kapitel 2 die Charaktere John, Abigail, Jack und Sadie fehlen? Ich glaube bei mir ist genau das der Fall, denn o.g. Personen sind seit einiger Zeit nicht mehr im Lager aufzufinden.
Und ich hab mich schon immer gewundert warum man nichts mehr von John oder Abigail sieht bzw. wohin die plötzlich verschwunden sind. Ich dachte zuerst das gehört zur Story und sie sind einfach unterwegs, aber in anderen Foren wird davon berichtet, dass es sich dabei ganz klar um einen Bug handelt und man mit den Personen auch interagieren könnte bzw. ihnen auch Gefallen tun kann.

Ab Kapitel 4 sollen sie dann plötzlich wieder da sein.
Kommt mir alles bisschen komisch vor, würde mich aber schon sehr ärgern, da ich kurz vor Kapitel 3 bin und nicht nochmal von vorne beginnen will (einen entsprechenden Spielstand hab ich leider nicht mehr), hab dadurch irgendwie das Gefühl etwas zu verpassen.

Kann das jemand bestätigen oder widerlegen oder ist das jemanden auch schon aufgefallen? Was könnte man da unternehmen? Einfach Patch von Rockstar abwarten? Für ein empfohlenes Workaround ist es leider auch schon zu spät :-(

gnadenlos 17 Shapeshifter - P - 6328 - 2. November 2018 - 3:01 #

Da einige bezweifeln, dass Jörg nach nur 10 Stunden eine valide Bewertung abgeben kann und der Meinung sind, dass Christophs Wertung rein durch die Spielzeit und das "Durchspielen" viel wichtiger und vielleicht sogar richtiger ist, möchte ich mal anregen die Spielzeit auch in eine andere Richtung zu hinterfragen.

Warum machen die 50-60 Stunden von Christoph die Bewertung eines so umfangreichen Open World Titels so viel relevanter? Er musste doch auch sehr strikt der Hautstory folgen, um das Spiel in dieser Zeit durchzubekommen.

Somit hat er - trotz der deutlich längeren Spielzeit und dem sogenannten Durchspielen - auch nur sehr spezifische Eindrücke hinzugewonnen - nämlich die Eindrücke zum Abwechslungsreichtum und der Qualität der recht linear gestalteten Hauptstory.

Viele Spieler kaufen sich einen Open World Titel aber nicht um die Hauptstory möglichst straff durchzuziehen, sondern um vollständig in die Spielwelt einzutauchen, wobei dann andere Aspekte wie Nebenquests, das Zusammenspiel der verschiedenen Mechaniken und das Balancing der Crafting- und Survival-Elemente eine viel größere Bedeutung einnehmen - denn das sind die Punkte, die bei dieser Spielweise viel mehr als die Qualität der Hauptstory über die Langzeitmotivation und den Spielspaß entscheiden.

Kann Christoph diese Punkte tatsächlich beurteilen, wenn er zu 90% nur der Hauptstory gefolgt ist um nach 50-60 Stunden "durchgespielt" vermelden zu können? Würde seine Wertung genauso ausfallen, wenn die für ihn herausragende Story eine deutlich geringere Rolle in seiner Spielerfahrung einnehmen würde?

Diese Frage ist auch nicht nur auf RDR2 und Gamers Global bezogen - generell fällt mir auf, dass bei Open World Spielen vom Reviewer einfach nur erwartet wird, dass er die Hauptstory durchgespielt hat. Aus dem Text vieler Reviews geht genau das dann auch hervor, womit das Review auf Eindrücken basiert, die von der Spielweise des durchschnittlichen, an Open World interessierten Konsumenten deutlich abweichen.

So kommt es dann zu Fehleinschätzungen, dass z.B. AC:OD von einem XP-Boost profitiert, weil dieser hilfreich ist, um die Hauptstory möglichst schnell abzuschließen. Dass man sich damit aber bei einer weniger gehetzten Spielweise das Balancing und ein wichtiges Belohnungssystem kaputt macht, bekommen viele Reviewer gar nicht mit, weil sie nicht wie ein größerer Teil der Konsumenten spielen, sondern möglichst schnell Vollzug melden müssen.

Nach meiner Meinung kann auch Christoph RDR2 nicht annähernd vollständig einschätzen, so wie über 90% der Tester anderer Magazine dies bei jedem größeren Open World Titel nicht können. Die Wertungen beziehen sich daher häufig auf eine Spielweise, die gar nicht zum Open World Genre und der Herangehensweise vieler Konsumenten passt.

Um auch noch Zahlen zu nennen: Ich bin bei RDR2 nach 26 Stunden gerade mal bei 12% Story-Fortschritt oder bei AC:OD nach 108 Stunden bei 61%. Deckt sich bei so stark abweichender Spielweise meine Spielerfahrung mit der in den Reviews bewerteten? IMO nicht einmal ansatzweise. Meine Werte mögen ein anderes Extrem darstellen, aber auch der Bereich dazwischen kann IMO nicht durch das reine Durchspielen der Hauptstory vieler Reviews abgebildet werden.

Warwick 07 Dual-Talent - P - 148 - 2. November 2018 - 8:23 #

Ich würde sagen, dass das Durchspielen der Story bei einem Einzelspielerspiel essentiell ist. In der Regel führt eine Story den Spieler bei OpenWorld-Spielen einmal durch die komplette Welt und kratzt zumindest alle OW-Mechaniken/Nebenbeschäftigungen einmal an. Ganz davon abgesehen, dass man die Storyprogression meiner Meinung mach schon selber erleben muss um sie bewerten zu können. Das vollständige Abschließen aller Fleißaufgaben finde zumindest ich nicht essentiell für die Spielerfahrung, ein vollständigen Überblick über jene zu haben hingegen schon.

Beispiel aus meinen Spielerfahrungen: Horizon: Zero Dawn empfand ich in den ersten 10-15 Stunden eher durchschnittlich gut, ich hätte da zB eine 7.5 gezückt. Nach 40 Stunden ist mir die Spielwelt mit dem Hauptcharakter viel näher gekommen und der Verlauf der Story ist deutlich spannender geworden, so dass ich da am Ende eine 9.5 geben würde - obwohl ich alle Grundmechaniken sicherlich in den ersten 15h gesehen habe.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44015 - 2. November 2018 - 22:54 #

Die zugrundeliegenden Spielmechaniken und die Steuerung ist in Deinem Beispiel aber meiner Meinung nach besser gelöst als bei RDR2. Weshalb für mich (egal, wie RDR2 ausgegen mag) dort niemals eine 9,5 stehen könnte. Egal, ob die Story und die Charaktere wie bei Horizon noch die Tiefe eines Ozeans erreichen werden.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24403 - 3. November 2018 - 1:56 #

Die Frage bei deinem Horizon Beispiel ist ja, fandest du das Spiel vorher basierend auf der Spielmechanik durchschnittlich gut oder wegen der Story, Spielwelt und Charaktere?

Warwick 07 Dual-Talent - P - 148 - 3. November 2018 - 20:50 #

Mich hat beides - also Mechanik & Story - anfangs nicht „gecatched“. Ich hätte dem Teil nach 10-15 Stunden eine 7.5 gegeben, obwohl mein sehr geschätzter Bruder viel von Horizon geschwärmt hat. Ein langes Spiel kann nach langer Spielzeit in beide Richtungen „kippen“.

Messenger 12 Trollwächter - P - 1003 - 2. November 2018 - 7:39 #

Hm, ich möchte mir nun nicht einen Diskussionsfaden zu Jörgs eigener Wertung heraussuchen, um die folgenden Zeilen zu schreiben, daher packe ich es hier runter:

Ich persönlich finde die herausgestellte Zweitmeinung in Form einer eigenen Wertung, die nicht in die Note des Haupttesters einfließt, brilliant! Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, würde ich mir für jeden Meinungskasten solch eine eigene Meinungswertung wünschen :)

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 75051 - 2. November 2018 - 8:09 #

Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, würde ich mir für jeden Meinungskasten solch eine eigene Meinungswertung wünschen :)"

Wenn das gemacht werden würde, oder gemacht worden wäre schon, gäbe es glaube ich überhaupt keine Diskussionen darüber. So ist es Stand jetzt ein einsamer Ausreißer, bei dem sich manche offenbar schwer mit der Einordnung tun, auch was die Zukunft angeht.

Kirkegard 19 Megatalent - 17129 - 2. November 2018 - 7:58 #

Ich habe mir heute Morgen die Redaktionskonferenz angehört.
Die bringts gut auf den Punkt warum bei einem solchen Spiel, je nach Gewichtung von Design, Technik und Bedienung mehrere Sichtweisen von RDR 2 notwendig sind.
Meine Gewichtung in einem SPiel liegt da eher bei Jörg, und die Designentscheidungen in der Open World und schlechte Bedienung würden mich sehr stören.
Außerdem wird mein EIndruck verstärkt das einige extreme Jubelwertungen auf die "Marktmacht" von Rockstar und den jeden Ansatz von Kritik wegfegenden Hype und Druck der Fanboys geschuldet ist.
Es erinnert mich auch sehr an den meiner Meinung nach überbewerteten Vorgänger. Den ich durch gespielt habe.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9797 - 2. November 2018 - 11:12 #

Da schließe ich mich an. Also zum Thema Bedienung... die ist wirklich nicht mehr zeitgemäß.

MichaelAkztek (unregistriert) 2. November 2018 - 8:37 #

Jörg Langer: "Ich weiß, es ist schwer zu ertragen, aber in der Mehrzahl der Fälle werde ich über ein Spiel in einer Stunde Wertvolleres zu berichten haben, als du nach 100. Ist einfach so ... Nur dass mein Lob etwas wert ist, deines leider eher nicht"
Selten was arroganteres und noch dazu falsches gelesen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 2. November 2018 - 9:35 #

Das hast du jetzt toll selektiv zitiert. Weitergelesen hast du aber nicht, richtig?

GamerNeu (unregistriert) 2. November 2018 - 12:42 #

Muss da leider zustimmen. Wenn man sich deine diversen Letsplays und SDKs anschaut sieht man leider sehr oft, dass du dich anstellst wie der erste Mensch. Da werden einfachste Spielmechaniken nicht bemerkt oder nicht verstanden, du hängst an Stellen fest, obwohl Toutorialanzeigen dir mehrmals sagten was zu tun ist oder die so offensichtlich sind, dass den Entwicklern wohl ein Tutorial überflüssig sind.
Und selbst nach 30-40 Spielstunden hast du oft grundlegende Dinge noch nicht verstanden.
Warum sollte man deinem Urteil also mehr vertrauen als dem eines durchschnittlichen Spielers?
Du hast leider ein grundlegendes Problem mit modernen Spielen, scheint mir. das liegt vielleicht am Alter und dass dir deine Branchenerfahrung dabei eher im Wege steht. Bei alten Spielen magst du mehr drauf haben, aber vielleicht solltest du aktuelle Blockbuster doch eher komplett deine jüngeren Kollegen beurteilen lassen. Das Problem ist leider, dass bei dir da keinerlei Selbsterkenntnis ersichtlich ist und du vielmehr das Bedürfnis zu haben scheinst jederzeit raushängen zu lassen, du wärst der größte Spieleexperte überhaupt. So wie hier, nach dem Motto:Ich der große Jörg Langer beurteile das Spiel nach einem Bruchteil der Spielzeit anders und düpiere mal eben meinen Haupttester mit einer Zweitwertung, was es noch nie gab. Benjamin Braun ging die 9.5 doch auch nicht mit. Wieso gibt es von ihm keine Zweitwertung und keinen zweiten Meinungskasten, obwohl er viel mehr Spielzeit hat als du?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 2. November 2018 - 18:49 #

Vergessen wir einfach mal 90% deines wirren Geredes und kommen zum letzten Satz, der ja für sich betrachtet okay und eine valide Frage ist. Gerne antworte ich dir darauf:

Weil die Diskrepanz zwischen 8.5 und 9.5 größer ist und anhand dessen ein größerer Erkenntnisgewinn für die Leser zu erreichen. Das ist der einzige Grund. Hätte Benjamin 8.5 geben wollen und ich 9.0, hätte Benjamin die Zweitmeinung geschrieben. Mehr als eine Zweitmeinung hielten wir für unnötig, als wir kurz nach der Wertungskonfi darüber gesprochen haben.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 2. November 2018 - 19:02 #

Hier gibt es eigentlich nur ein, zwei Leute die ständig und über Monate hinweg den immer wieder gleichartigen Versuch starten jemanden zu düpieren. Das persönliche Problem dahinter würde ich um nichts in der Welt haben wollen.

Tsroh 09 Triple-Talent - 296 - 2. November 2018 - 20:29 #

Wen meinst du denn? Leute aus der Redaktion? Dann kannst dus mir auch per PN schreiben

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 2. November 2018 - 21:54 #

Nein, mit Sicherheit nicht aus der Redaktion. Die finde ich schon ganz in Ordnung :)
Ich bezog mich schon auf die ewig gleiche Masche, Jörg und GG zu diskreditieren.

MichaelAktzek (unregistriert) 4. November 2018 - 10:02 #

Das ist falsch. Mein herangezogener Wertungsvergleich war das erste Mal, dass ich die Redaktion (besser: Jörg Langer) kritisiert habe. Ich bin seit 20 Jahren (Half Life, Starcraft etc.) Gamer und habe das erste Mal auf einen offensichtlichen Misstand in der Bewertung von Jörg hingewiesen. Dass ich von diesem gleich im Anschluss in höchst arroganter Weise angefahren werde, wundert mich eigentlich nicht mehr. Viel Spass beim Geld hinterherschmeißen bei der aus meiner Sicht höchst fraglichen Weihnachtsspendenaktion nicht an hungernde Kinder !! sonder an Gamersglobal(oder besser gesagt Jörgs Reisen und dazugehöriges Equiqment).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 4. November 2018 - 11:48 #

Dafür, dass du seit „20 Jahren Gamer“ bist und „noch nie die Redaktion (Jörg Langer)“ kritisiert hast, hat sich da aber einiges aufgestaut bei dir. Im nächsten Mimimi-Post erklärst du dann sicher noch, was unsere jährliche Weihnachtsaktion-nicht-an-hungrige-Kinder oder die Behauptung, Dragon Age I. hätte von uns eine 10.0 bekommen, mit meiner Testnote von RDR2 zu tun haben.

Elfant 21 Motivator - P - 28738 - 4. November 2018 - 15:28 #

Das Prinzip "wie es in den Wald hineinschallt, schallt es auch wieder heraus" scheinst Du mit deinen 36 + Lenzen noch nicht verinnerlicht zu haben. Nehmen wir doch einmal Deine moralisch hohes Ross mit dem Du unter anderem mich beschuldigst mein Geld nicht an hungernde Kinder zu spenden. Die Anschuldigung ist ziemlich widersinnig, wenn Du gleichzeitig seit 20 Jahren ein absolutes Luxushobby betreibst, welches keinen Zweck als der eigenen Bespassung dient.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30423 - 2. November 2018 - 9:45 #

Von der technischen Qualität bin ich sehr beeindruckt. Was Rockstar da aus dem Hut gezaubert hat, ist schlichtweg umwerfend.
Aber auch wenn mich GTAV enorm begeistert hatte (im Gegensatz zu früheren GTA-Spielen) und ich davon ausgehe, dass mir RDR2 spielmechanisch noch mehr oder zumindest nicht weniger zusagen wird, so richtig gehyped bin ich dann doch trotzdem nicht.

Otto 12 Trollwächter - 946 - 2. November 2018 - 9:50 #

Ich finde es auch ein gutes System wenn es zwei Meinungen zu einem Test gibt. Wobei da ja keine Zahl drunter muss. Sondern eher Tendenz, wie Daumen, hoch, waagerecht oder unten. Und wenn das bei jedem Test so gemacht wird verschwinden auch relativ schnell die Diskussionen darüber.
Ein anderes anliegen, was mir in dieser Diskussion wieder extrem aufgefallen ist folgendes.
Wenn hier Leser daherkommen und Spiele vergleichen aufgrund der Noten. Ohne groß auf die Tests einzugehen. Was völlig legitim ist. Die werden in einer Art und Weise, auch oder manchmal vor allem von redaktionsseite, nieder gemacht das ich echt Brechreiz bekomme. Und zwar auf eine unfassbar arrogante Weise. Da wird Menschen auf eine sehr eloquente Art die Intelligenz abgesprochen. Geistig behinderte werden indirekt als Beispiel genannt. Und keiner beweist mal Courage und macht das Maul auf, weil es ja vom Macher der Seite kommt.
Wenn Wertungen nicht miteinander verglichen werden können dann machen diese überhaupt keinen Sinn. Klar das Genre muss schon stimmen und die Zahlen dürfen nicht ewig alt sein. Selbstverständlich darf ich die Wertungen zb von The Witcher 3 und Dragon Age Inquisition vergleichen, ohne groß auf den Inhalt der Tests einzugehen. Und diese kritisieren. Erst dann ergeben die Zahlen einen Sinn, wenn sie in Relation stehen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 2. November 2018 - 10:56 #

Ich glaube, dann solltest du dir einen Eimer holen vor dem nächsten Lesen einer Kommentarspalte. Du bist ja mal eine Drama Queen.

Du fühlst dich jetzt vermutlich auf eine unaussprechliche Weise niedergemacht, richtig? Wenn du dann mit dem Kopfschütteln und Würgen fertig bist, könntest du ja mal genauer prüfen, wer da "niedergemacht" wird angeblich. Sind es Leute, die sich normal äußern, kritisch, aber mit Argumenten? Oder sind es Leute, die irgendwelche Behauptungen ausspeien, die ihnen gerade in ihre überforderten Denkprozesse gerutscht sind? Wieso du dich zu deren Anwalt machst, verstehe ich nicht.

Claus 30 Pro-Gamer - - 218788 - 2. November 2018 - 18:31 #

Schön zu lesen sind solche Kommentarstränge nicht, wenn ich das einmal ungefragt und ansonsten völlig wertfrei schreiben darf.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 2. November 2018 - 18:54 #

Da du das mir antwortest und nicht dem Brechreiz-Vorposter, bin ich nicht ganz sicher, ob du das wirklich wertfrei schreibst.

In der Sache stimme ich dir zu.

Claus 30 Pro-Gamer - - 218788 - 2. November 2018 - 22:01 #

Das sollte nicht als Jörg Bashing erscheinen. Hätte ich also auch genausgut beim Vorposter druntersetzen können, ich habe jetzt einfach nur den letzten Kommentar an einer nicht spezifische ausgewählten Stelle verwendet.
Bei solchen Kommentarsträngen verlieren aber am Ende alle gemeinsam. Der User mit dem initalen Post, alle, die entsprechend antworten, und die, welches es dann am Ende lesen.

Aixtreme2K 13 Koop-Gamer - 1438 - 2. November 2018 - 16:14 #

Also ich habe die XBox One Version seit Release, habe auch schon das 1. Kapitel durchgespielt, das Spiel holt mich aber bisher nicht so recht ab.

War aber bei GTA genauso. Ich werde einfach noch einmal anfangen und finde dann evtl. richtig rein.

Was ich allerdings wirklich vermisse ist der cineastisch eingeblendete Spieltitel wie von GTA gewohnt. Das haben die Macher irgendwie verpennt.

T-Bone 14 Komm-Experte - 1979 - 11. November 2018 - 19:06 #

Darf ich mal fragen wie die Performance auf der normalen One so ist?

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27057 - 3. November 2018 - 0:09 #

https://www.reddit.com/r/reddeadredemption/comments/9s1jkp/anyone_else_experiencing_a_bug_where_sadie/?fbclid=IwAR0r_bCT5uDjLBtmTc1O_WMiwxZ47T1OWfeSs-iS2-0PaTTSOznaY90XGU8

"He believes that before you trigger Uncle’s mission into Valentine, you’ll want to make sure to talk to each of the (missing) npc’s in camp, save the game, quit game, reload, sleep in camp, etc, just to ensure the game registers them in camp, and THEN do uncles mission. If they disappear right after, I’d just reload and try again. He tried doing those things and it worked the first time for him. Uncle’s mission is definitely the culprit. Rockstar confirmed it to me, and I didn’t even bring it up in my initial message to them."

Hab Jack, Abigail und Sadie bisher auch nicht entdecken können. :-(

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 3. November 2018 - 1:20 #

Puh, ich bin schon weiter, in Kapitel 4. Weiß jetzt also gar nicht ob die mal weg waren. Hmmm.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27057 - 4. November 2018 - 0:29 #

Ich hab eben nochmal von vorne begonnen. War zum Glück erst bei 12%, die Anzahl Missionen, die ich wiederholen muss, ist also überschaubar.

Wenn man keine Zeit im Camp verbringen möchte, dann fällt es nicht auf ob sie fehlen oder nicht. Die Missionen mit ihnen bekommt man trotzdem. Aber es meiner Meinung nach schon ein Immersionsverlust je nach Spielweise, wenn drei Mitglieder einfach nie da sind.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10362 - 4. November 2018 - 1:09 #

Hab mir dann auch mal RDR2 (als PS4Pro Bundle) angeschafft...

Herje, die Steuerung ist schon reichlich überfrachtet und dass das Spiel hier und da Scriptgesteuert entscheidet wann davon was funktioniert, hilft das echt nicht. Von den Momenten wo man am überlegen ist, wie man vorgeht und plötzlich fast sein Pferd erschiesst, weil das Menü zum beruhigen nicht mehr auftaucht.

War 1-2x davor ins Gamepad zu beissen...

Und ... können wir aufhören Story zu erzählen, während man nebenbei 3-4 Tutorial-Texttafeln lesen soll + die dazu gehörigen Buttons drücken + drauf achten niemanden anzurempeln, anzureiten, ausversehen zu erschiessen?

Frage an die, die schon länger Spielen: Wenn mal wieder ein "Eintrag" stattfindet (neue Blume, Tier, etc) reicht ja ein Buttondruck, gibt es auch einen Buttondruck zurück, oder muss man sich echt 3x Buttondrückend zurückarbeiten?

That said: Sieht Hübsch aus, hört sich gut an, ist Vollgestopft mit Items, Dinge zu Tun und riesiger Welt - zur Zeit erschlägt es mich mehr, aber ich arbeite mich rein, auch wenn die mir im Saloon ständig auf die Fresse haun. ;)

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 4. November 2018 - 2:27 #

Lange auf Kreis drücken und halten beendet das Menü egal von wo zurück ins Spiel. Ein langer Druck und halten auf Option bringt dich auf die Map. Außer, dir wird grade ein Hinweis angezeigt, dass du mit langen Druck auf Option weiteres erfahren kannst.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10362 - 4. November 2018 - 12:10 #

Ja danke, hab dann gestern noch geschaut ob's noch mehr "Iss nich so wichtig, zeigen wir dir erst in 20 Stunden / nie" Kontrollen gibt und ... siehe da:

https://rockstarintel.com/red-dead-redemption-2-hidden-controls-and-tricks/

Ich hab plötzlich so ne Elite-Dangerous Vibes ;)

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 7318 - 4. November 2018 - 11:06 #

Ach ja.... Multilateralität und Game - ein Thema für sich.

Es ist doch gut, wenn es eine Bandbreite von Wertungsnoten gibt. So kann man als Leser erstmal Punkte finden, die kritisch oder lobend erwähnt werden und eine Kaufentscheidung treffen.

Wenn man das Spiel eh mag und es gut ist, was macht dann für einen Unterschied, wenn sich die Note von Redakteuren um 1 bis 1,5 Punkte von der eigenen Wertung unterscheidet? Ich versteh die Gamer-Community immer weniger.

Ich geh selten komplett mit Spielwertungen konform. Aber ich brauch ja auch kein Presse-Sprachrohr sondern kritische Tests.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 11575 - 4. November 2018 - 20:40 #

Klingt alles hervorragend und ich freue mich auf das Spiel. Bin mir sicher, dass die zur PC-Version die Steuerung in den Griff bekommen ;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103473 - 4. November 2018 - 20:43 #

Ich denke nicht mal, daß sie diese für die PC-Version "in den Griff" bekommen müssen. Am PC hast du mit Maus/Tastatur prinzipiell schon mehr Eingabemöglichkeiten als mit einem Controller/Gamepad.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 4. November 2018 - 21:07 #

Und ne schöne altmodische Tastaturschablone liegt auch bei.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103473 - 4. November 2018 - 21:18 #

Glaube ich nicht mal, ist ja keine old school Flugsimulation ;).

Maulwurfn Community-Moderator - P - 20819 - 4. November 2018 - 21:28 #

Die Steuerung hat ähnlichen Umfang ;)

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103473 - 4. November 2018 - 22:42 #

Dürfte dennoch "angenehmer" sein, ohne Verbiegungen und Verkrampfungen ;). Allein die Waffenauswahl, wie bei GTA 5, wahlweise auf die Nummerntasten oder Mausrad legen, anstatt dieses unsägliche Waffenrad-Dingens.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 11575 - 5. November 2018 - 21:07 #

Ohja, das klingt gut :)

schneckal 12 Trollwächter - P - 865 - 5. November 2018 - 10:45 #

ich gehe jetzt auf keinen spezifischen Kommentar ein, eher auf eine Aussage (glaube von Jörg?) eines Testers bzw auch einigen Kommentatoren. Warum um Gottes willen finden es viele so grauslich, wenn gescriptete Sequenzen stattfinden? ich empfinde diese immer als Belohnung! Witcher 3 ist für mich das beste Spiel aller Zeiten (mir wurscht was andere sagen...), das war durchgescriptet von vorne bis hinten. So können Situationen einfach schön ausgearbeitet werden, für mich ist das dem reinen Erlebnis einfach zuträglich!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 5. November 2018 - 10:52 #

Ich finde geskriptete Szenen keinesfalls schrecklich. Ich möchte nur, dass die stark geskripteten Missionen a) nicht dermaßen linear ablaufen und b) besser mit der Open World verzahnt sind.

schneckal 12 Trollwächter - P - 865 - 5. November 2018 - 11:01 #

wow, danke für die rasche, persönliche Antwort! Ohne Zeit stehlen zu wollen: gibt es für dich ein Vorzeigebeispiel, oder zumindest ein gutes in dieser Hinsicht?

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 7318 - 5. November 2018 - 19:31 #

Ich antworte da mal drauf. Wenn Du beispielsweise bei Fallout 4 eine Mission machst, kann es sein, dass Du plötzlich angegriffen wirst, weil Du Raidern über den Weg läufst oder sich plötzlich 2 Todeskrallen mitten in der Statt mit Robotern anlegen. Das sind Dinge, die aus der Welt herauspassieren, ohne dass das Programm einen Trigger setzt, wenn Du Dich über Punkt XYZ bewegst.
Man mag von Bethesdaspielen halten, was man möchte. Aber das haben sie wirklich gut umgesetzt. In Skyrim übrigens auch.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103473 - 5. November 2018 - 22:35 #

Das erinnert mich gerade an eine witzige Situation in Skyrim. Da legten sich ein paar Wächter bei Weißlauf bei einem der Türme mit einem Drachen an. Ich so, klasse, ich laß die die Vorarbeit machen und dann schnapp ich mir das Vieh. Und evtl. kann ich bei den Kollateralschäden noch was holen. Jedenfalls kloppten die sich mit dem Drachen und ich sah heldenmutig meine Zeit für's einmischen gekommen. Ich trabte also etwas näher hin, stieg vom Pferd, rollte meine Ärmel hoch und wollte schon ein "Jungs, aus dem Weg, laßt das Mädel mal machen" sagen, als ... ein depperter Kurier angedackelt kam und die Szene auf ihn fokussiert war. Ich fluchte ein "Hau ab du Arsch, ich bin beschäftigt!" vor mich hin, während im Hintergrund der Punk abging - OHNE MICH - und als der Depp mit sabbeln endlich durch war, war die Party im Hintergrund vorbei! Alle mausetot und der Drache über alle Berge! Ich war ein bisserl sauer, also flugs aufs Pferd, dem Kurier irgendwie hinterher und machte ihn mit meinem Katana einen Kopf kürzer.

Sorry für's OT, aber die Anekdote mußte ich loswerden :).

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30423 - 6. November 2018 - 0:35 #

Herrlich :)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 6. November 2018 - 5:37 #

:) sehr schön!

euph 25 Platin-Gamer - P - 64839 - 6. November 2018 - 6:50 #

Schöne Anekdote

SirConnor 17 Shapeshifter - P - 7318 - 9. November 2018 - 6:27 #

Genau sowas passiert fast ausschließlich in Bethesda OW-Games. :-)

rammmses 19 Megatalent - P - 15700 - 5. November 2018 - 16:54 #

Naja, aber bei Witcher 3 hast du zumindest durch das RPG System ein paar Möglichkeiten vorzugehen, je nachdem wie du geskillt hast und die verschiedenen Zauber usw. sowie Dialogoptionen, die den Ausgang einer Quest verändern können. RDR2 ist sehr filmartig mit ausufernden nicht-interaktiven Zwischensequenzen und absolut linearen Missionen, bei denen quasi sogar vorgegeben ist, wo du in Deckung gehst. Man hat manchmal mehr das Gefühl "mitzuspielen" als wirklich selbst irgendwas in der Hand zu haben. Für das Erlebnis kann das funktionieren, aber eben nur solange man genau das macht, was die Entwickler vorgesehen haben und keine 3 Meter vom Pfad abweicht. Man kann zum Beispiel eine Infiltrations-Mission nicht schleichend erledigen, wenn das Skript eine Ballerei vorsieht, egal, wie gut man sich anstellt. Wenn man hingegen kurz vor dem Skript entdeckt wird, ist halt Game Over.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 10362 - 5. November 2018 - 17:20 #

Rockstar macht das aber auch gerne mit Script-Brechstange. Kontrollen werden einen genommen, in RDR2 zB wird einem gerade Beigebracht welche Taste was macht und eine Sekunde später funktioniert das nicht mehr, weil das Script nicht vorsieht das Du das jetzt tust.

Da fragt man sich am Anfang, "Hab ich das gerade gelernte wirklich verstanden? Warum geht das nicht?" nur um dann nach dem Script das wieder machen zu dürfen.

Wer tagtäglich Rockstar Games zum Frühstück knabbert, hat damit wahrscheinlich weniger Probleme.

schneckal 12 Trollwächter - P - 865 - 5. November 2018 - 10:52 #

Im Übrigen sei deutlich erwähnt, dass GG von den mir bekannten Redaktionen meines Erachtens die einzigen sind, die nicht mit vollen Hosen gesagt haben "auf jeden Fall mindestens 95, sonst ist uns jemand böse!". die Konferenz danach war nochmal sehr schön, vor allem die Kritik an der Steuerung hat sich mir hervorgehoben.

Tsroh 09 Triple-Talent - 296 - 5. November 2018 - 21:12 #

Aber dann trotzdem ne 95 geben. ^^ Spricht irgendwie gegen deine Hypothese.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 6. November 2018 - 5:39 #

Christoph hat seine Note gut begründet. Jörg auch.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30423 - 6. November 2018 - 23:40 #

Finde ich auch. Sind halt unterschiedliche Ansprüche, die beide hatten.

euph 25 Platin-Gamer - P - 64839 - 7. November 2018 - 6:33 #

Und aus beiden Ansichten kann man sich sehr gut selbst ein Bild machen, ob das Spiel nun eher eine 8.5 oder 9.5 für einen ist.

Kirkegard 19 Megatalent - 17129 - 7. November 2018 - 8:48 #

Genau das habe ich auch so empfunden. Kommt einfach auf den Spielertyp an, was man mehr positiv gewichtet oder so nerven kann, das es einem das Spiel verdirbt.
Ist jetzt nicht immer wichtig, aber bei solch mächtigen Hype-Titeln macht es Sinn.
Ich hätte mich damals beim letzten GTA auch über eine differenziertere Berichterstattung gefreut. Seitdem weis ich für mich das Rockstar Formel Spiele kein Selbstläufer sind.
Nach dem hören der AoB Wertschätzung und lesen des GG-Testes fühle ich mich besser informiert.
Viele andere Tests lesen sich eher wie ein gesponsorter Artikel in dem die scheinbar gerechtfertigten Kritikpunkte nur nebenbei erwähnt, nicht gewertet oder gleich ganz ignoriert werden.

schneckal 12 Trollwächter - P - 865 - 6. November 2018 - 21:46 #

damit war gemeint, dass ich kaum kritik gehört/gesehen habe. die pferdesteuerung zb; lediglich von GG und dem AEB-Pod sehr moniert. sonst wirklich von niemandem! deshalb kanns gesamt immer noch 9 od 9,5 geben, aber kein magazin hat sich auch nur ansatzweise getraut offen zu sprechen- bis auf GG! und das ist einfach zum kotzen. rockstar braucht die magazine absolut nicht. umgekehrt aber sowas von...!

schneckal 12 Trollwächter - P - 865 - 6. November 2018 - 21:53 #

danke noch für eure antworten! das skyrim-beispiel ist irgendwie unterhaltsam :-) schätze ich bin da weniger empfindlich, brauche aber im übrigen auch keine open world. zb bei horizon zero dawn (fantastischer titel) war mit die welt viiiel zu gross und offen. hätte mir das linear gewünscht und um 1/3 kürzer. überhaupt ist die ausufernde so für mich sowas wie eine open world-krankheit.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49383 - 8. November 2018 - 14:09 #

Wie vorher schon geschrieben wurde geht es da wirklich nicht um "gescriptet" an sich. RDR 2 schränkt einen jedoch absichtlich im Gameplay ein, was andere Spiele z. B. nicht machen.

Um Witcher 3 als Beispiel zu nehmen: Stell dir vor, dass du plötzlich keine Schwerter/Zeichen/Bomben/Tränke mehr benutzen dürftest, du nur auf einer Schiene laufen darfst und sobald nur eine Taste drückst, die die Entwickler gerade nicht wollen -> Game Over.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5044 - 7. November 2018 - 9:56 #

Hübsch sieht es aus, gerade der verformbare Schnee - da bin ich immer noch ratlos, wie sie das technisch umgesetzt haben. Das müsste ja eine Art verformbarer Voxelbrei sein und das in einer so großen Welt - alle Achtung.

Spielerisch wirkt es für mich im Video zu linear, zu statisch, zu banal, wenn auch fantastisch gut verpackt. Da es eh nicht auf dem PC existiert, muss ich nicht weiter darüber nachdenken :D

Harry67 17 Shapeshifter - P - 6998 - 7. November 2018 - 12:26 #

Keine Voxel, sondern Mesh Deformation. Gab es z.B. schon in Spintires.
Ein (allgemeiner) Überblick:

https://forums.focus-home.com/topic/1251/the-mud-of-mudrunner

Jörg Langer Chefredakteur - P - 377316 - 7. November 2018 - 12:37 #

Ah, danke, hatte ich mich auch gefragt und erst auf verformbare Levelgeometrie getippt, mich dann aber gewundert, wie das gehen soll mit ja quasi fast beliebig vielen Punkten. Aber in die Richtung geht es ja ein bisschen.

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 7. November 2018 - 14:27 #

Bin jetzt durch mit dem Spiel und spiele gerade den (langen) Epilog. Bin nach dem Durchspielen mehr bei der Wertung von Jörg (80-85), als von Christoph. Das Spiel ist in vielerlei Hinsicht ein Meisterstück, hat aber eklatante Mängel, die man in der Nachbetrachtung dann doch nicht ganz ignorieren kann und den Spielspaß teils merklich trüben können. Daher revidiere ich meine irgendwo im Kommentarstrang geäußerte Meinung, man könne die Negativpunkte ignorieren und stelle folgendes fest:

++++ Open World. So grandios und detailreich, das setzt Maßstäbe. Gefällt mir noch besser als in Zelda BOTW. Die Open World Simulation ist der heimliche Star des Spiels.

+++ Ich fühlte mich noch nie so immersiv in eine Welt hineinversetzt, wie bei RDR 2

++ Grafik. Unfassbar was in so einer Konsole steckt.
++ Unglaublicher Detailreichtum in allen Belangen
++ Keine mit Symbolen überfrachtete Map. Wenn es irgendwo etwas interessantes zu entdecken gibt, erkennt man das auch aus dem Spiel heraus.
++ Keine Ladezeiten in der Open World oder Gebäuden (außer Schnellreisen)

+ Story überwiegend gut, im letzten Viertel nicht mehr so überzeugend. Es gibt weniger die große Rahmenhandlung, vielmehr wird die persönliche Beziehung des Protagonisten zur Bande erzählt. Einfach toll!
+ Massig Nebenbeschäftigungen (Angeln, Pokern, Jagen, Fischen, Blackjack, Five Finger Fillet,...), denen man nachgehen kann, aber nicht muss. Man wird auch nicht ständig mit dem Lattenzaun darauf aufmerksam gemacht. Hat man Bock drauf, macht man es, wenn nicht stört es nicht weiter.
+ Gunplay: Durch das Auto-Aim mit Fingerflip zum Kopfschussversuch entsteht ein ganz eigener Flow. Spielt sich aber eher wie ein Minigame als ein Shooter. Mir gefiel das.
+ HUD: Geniales dynamisches HUD. Ich sehe wirklich immer nur gerade das, was mich auch in der Spielsituation interessiert.
+ Kinokamera: Klasse umgesetzt - manchmal mit Unfällen während der Autoreise. ;)

+- Entschleunigtes Gameplay. Man spürt bei jeder Bewegung, dass man keinen jugendlichen Superhelden spielt sondern einen betagten, älteren Mann, der seine Gebrechen hat. Der aber Revolverheld und in Feuergefechten nahezu unschlagbar ist. Bisweilen, insbesondere bei längeren Spielesession kann das aber auch mal nerven.
+- Missionen: Solange man sich an das Script hält, super. Weicht man davon ab geht die Immersion verloren.
+- Schnellreise: Geht per Kutsche oder Zug. Beides nur von bestimmten Ortschaften und ich muss erst Hinreiten. Später wenn freigeschaltet gibt es eine Teleport-Schnellreise vom Camp zu jedem wichtigen Ort, aber nicht zurück. Steigert natürlich die Immersion, kostet aber durch viele Reitzeiten auch viel Zeit.
+- Zufallsmissionen: Meistens gut gemacht, teils herausragend, jedoch zu häufig/generisch.

- Geld ist relativ überflüssig. Schon bald im Spiel hat man mehr, als man überhaupt ausgeben kann.
- Meistens fragt man sich in Story-Feuergefechten wo die ganzen Leute herkommen.
- Manchmal ist auf den Straßen so viel los wie heute auf Autobahnen. Sprich: Die Spielwelt ist oft zu belebt.
- Crafting-System: Will ich aus 200 Pfeilen Giftpfeile machen, muss ich 200 mal X drücken.... Möchte ich aus 200 Pistolen-Standard-Patronen 200 Splitterpatronen machen, muss ich 200 mal X drücken... (usw.) Glücklicherweise ist Crafting nicht nötig und lässt sich getrost ignorieren.
- Steuerung: Überfrachtet. Immer wieder ist es mir bei der Waffenauswahl passiert, dass ich dabei auf R3 gedrückt habe. Folge: Pferd stoppt und ich versuche die Waffe zu reinigen.... Und das passiert oft :(
- Mehrfachbelegung von Tasten, Teils inkonsistente Belegung

-- Kapitel 5 völlig unnötig
-- Letztes Viertel der Story ist sehr vorhersehbar, ohne dass man eingreifen kann, selbst wenn man wollte.
-- Kopfgeldsystem - Kurz: Es nervt, insbesondere in St. Denis.

---- Waffenauswahl: Warum muss ich die ständig neu im überfrachteten Kreismenü auswählen? Ich reite vom Lager weg, wähle Waffen aus. Es kommt eine Cutscene, ich steige ab und habe keine Waffen mehr...... Selbiges gilt für die Munitionsart, immer wieder neu auszuwählen. Alleine deshalb ist das Crafting nicht nötig, weil es nur nervt, andere Munitionsarten auszuwählen.

Alles in Allem aber dennoch eine große Empfehlung. Die Positivpunkte überwiegen, auch wenn es in meiner Auflistung nicht deutlich so dargestellt wird. Es ist ein Meilenstein der Spielegeschichte, aber nicht der, zu dem er stellenweise erhoben wird. Dem Spiel fehlte es irgendwie für den endgültigen Feinschliff dann doch an Entwicklungszeit.

Erazerhead77 13 Koop-Gamer - 1369 - 7. November 2018 - 14:43 #

Danke für deine umfassende Schilderung und Aufzählung der Vor- und Nachteile, so kann man sich kurz und knapp wirklich was darunter vorstellen!

Bin erst in Kapitel 2 und warte noch auf den von Rockstar angekündigten Patch, damit im Lager wieder John, Jack, Abigail und Sadie erscheinen. Ist zwar nicht unbedingt nötig mit ihnen zu quatschen, aber ich hätte wohl sonst das Gefühl etwas zu verpassen.

Ansonsten kann ich dir in deinen oben genannten Punkten, soweit es mir so früh im Spiel möglich ist, zustimmen. Besonders die wirklich tolle Open-World und die hervorragend ausgearbeiteten Charaktere haben es mir angetan.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30423 - 7. November 2018 - 16:18 #

Vielen Dank für die sehr umfassende Beurteilung. Mit vielen der Negativ-Punkte könnte ich wohl insgesamt recht gut leben und denke, dass ich mir RDR2 über kurz oder lang wohl auch zulegen werde.

euph 25 Platin-Gamer - P - 64839 - 8. November 2018 - 6:33 #

Danke für die ausführliche Zusammenfassung, da sind schon einge Punkte mit dabei, die mir nicht gefallen und die mich derzeit u.a. davon abhalten, RDR2 zu spielen.

Kirkegard 19 Megatalent - 17129 - 8. November 2018 - 7:44 #

Danke für die Mühe. Deckt sich relativ mit der AoB Wertschätzung.
Ich werde wohl die Finger davon lassen. Da sind ein paar Kritikpunkte dabei die mich zu sehr zur Weißglut bringen würden.
RDR 2 macht für mich immer mehr den Eindruck von Werkschau und Fleißarbeit. Überambitioniert und dann auch mal über das Ziel hinausgeschossen.
Ich glaube die waren alle so damit beschäftigt sich auf die Schulter zu klopfen das auch jeder zärtliche Ansatz von Kritik unterging, z.B. das man die Spieler doch nicht vergessen sollte. Die wollen halt auch mal so was profanes wie ne flüssige Steuerung.

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 8. November 2018 - 12:01 #

Habe die beiden AeB-Podcasts inzwischen auch gehört. Ja, erstaunlich deckungsgleiche Einschätzung. In ihrem Spoilerpodcast bewerten sie auch das Ende des Epilogs, den ich inzwischen beendet habe, auch da der gleiche Eindruck. Epilog klasse, Ende doof und dem Spiel nicht würdig. Alleine den Epilog habe ich nochmal etwa 10h (gerne) gespielt.

Aber: Wenn du grundsätzlich Interesse an RDR2 hast, solltest du dich nicht zu sehr von den Negativpunkten abschrecken lassen. Denn die Positivpunkte des Spiels sind herausragend und Maßstab-setzend gut, so dass man die Negativpunkte auch in Kauf nehmen kann.

Kirkegard 19 Megatalent - 17129 - 8. November 2018 - 13:00 #

Naja, hab es ja schon für mich bewertet. Steuerung und linearer Missionsablauf in der Form würden mich verrückt machen.
Zumindest den Vorgänger habe ich durchgezockt.
Odyssey steckt mir noch mit ü100h in den Knochen. Mein Bedarf an fulminanter Open World mit nahezu perfekter Steuerung ist erst mal gedeckt ;-)

floppi 24 Trolljäger - - 46356 - 8. November 2018 - 13:19 #

Hihi. Odyssey will ich nicht anfassen. ;)

Kulin 13 Koop-Gamer - P - 1677 - 8. November 2018 - 7:17 #

Nachdem ich nun fast durch bin, hab ich die Meinungen mal mit meinen eigenen Erlebnissen verglichen und muss sagen, dass ich mit Jörgs am ehesten übereinstimme.

90% der Story-Missionszeit besteht aus Reiten von A nach B, meist mit einem kurzen Dialog gefüllt. Die Mission selbst ist dann so gut wie immer eine Schießerei wo man gefühlt 200 Leute abmurksen muss, die alle aus dem nichts um mich rum spawnen. Dabei läuft man meistens an einem vorgegebenen Weg entlang. Oft wird man dann bewusst von alternativen Wegen abgehalten. Ich mein da ist der feindliche Boss direkt vor meiner Flinte, aber ich darf ihn nicht abknallen, weil ich gerade den Auftrag "Fliehen" bekommen habe? Da halten meine dicksten Feinde ein Pläuschchen vor meiner Flinte, mit 3 lächerlichen Wachen, aber ich bin gezwungen zu warten, bis einer davon abzieht und das Gespräch vorbei ist? Generell kann man sagen: In Sachen Missionsdesign ist Rockstar leider nicht wirklich weiter gekommen. Das Hauptstory-Spielprinzip erinnert eher an ein Moorhuhnjagd mit jeder Menge interaktivem Film.

Dazu kommt das grottige Reputationssystem. Ich stupse jemanden mit dem Gaul an, er zieht die Waffen und zerrt mich vom Pferd. Ich schieße zurück und bekomme negative Reputation. Öh. Gab es im Wilden Westen noch keine Unfälle? Und hatte man da kein Recht auf Selbstverteidigung? Ehrlich gesagt ist 100% meiner negativen Reputation am Anfang ungewollt entstanden. Nicht so sicher, ob das im Sinne der Idee ist und ob das nicht besser durch aktive Entscheidungen entsteht.

Was mir gefällt ist die Open World und die Nebenmissionen. So viel zu entdecken und zu tun. Da kann man sich echt verlieren drin.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20221 - 9. November 2018 - 19:38 #

Ich neige dazu deinem Urteil bisher zuzustimmen. Das Spiel lebt NUR von Grafik, Story und Stimmung, das macht es allerdings gut genug um mich bisher bei der Stange zu halten. Ob ich diesen Walking-Simulator nur deswegen bis zum Ende spielen werde wage ich aber zu bezweifeln.

Das Gameplay ist wirklich unterirdisch - alle Nase lang wird mit ein Teil der Steuerung deaktiviert, alles was ich abseits von schiessen tue ist - abgesehen von herumreiten - einzelne Knöpfchen drücken, um was aufzuheben oder irgendeine Interaktion auszulösen. Wenigstens mal so tun, als müsste ich mein Hirn anstrengen für ein Rätsel oder so, statt mich von allen möglichen Leuten von A nach B schicken zu lassen (ohne dabei vom Weg abzukommen, nicht, dass die Mission wieder scheitert)? Bisher nix. Gar nix. Das ist eine einzige Slow-Time-Event-Party, und die Knöpfe sind noch nichtmal konsistent - warum ich alles mögliche mit X aufheben kann, nur meine Waffe mit LB aufheben muss kapiere ich immer noch nicht.

Die Shooter-Mechanik ist ähnlich anspruchslos wie bei Uncharted - nur dass man vorher schon eine gehörige Portion Valium genommen haben muss, um die Gegnerwellen "schnell" oder "spannend" zu finden. Duzende Gegner, die aus viel zu kleinen Unterschlüpfen kommen und mit künstlicher Unintelligenz auf mich zulaufen...

Die wunderschöne Grafik und dann diese grottigen Animationen? Waren seit GTA4 keine neuen MoCap-Aufnahmen drin? Ich wünschte mit wirklich Rockstar hätte hier statt die Zeit mit schrumpfenden Hoden zu verbringen ein wenig am Gameplay gefeilt, das sich für mich wirklich nach Rückschritt anfühlt. Die Open World ist ein wenig besser, solange mir kein Unfall passiert und ich danach wieder einen Zeugen verfolgen muss, um ihn zu bedrohen oder gleich über den Haufen zu schiessen. Das ist echt traurig uninspiriert.

-Stephan- 13 Koop-Gamer - 1732 - 10. November 2018 - 11:10 #

Ich finde das mit den zwei Meinungswertungen keine verkehrte Sache..und finde beide auch vollkommen passend.

Für mich hat Rockstar gerade was das Lagerleben der Bande angeht, eine tolle und glaubwürdige Atmosphäre geschaffen. Die reden und streiten untereinander, spielen Lieder oder laden sogar mal zum Tanzen ein. Das ist sicher nicht spielerelevant, sorgt aber für eine großartige Atmosphäre. Auch die Open World kann bei mir punkten. In diesen Bereichen hat Rockstar einfach ein tolles Spiel generiert.

Aber halt auch mit nicht zu übersehenden Schwächen. Für mich am störensten sind da die teils nervige Steuerung, das teils übertriebende Strafsystem sowie vor allem die Linearität in den Missionen. Oder das ich mich nur langsam durchs Lager bewegen kann.

Das alles kann und wird man selbst unterschiedlich gewichten. Einige stören sich mehr an den Mängeln, andere "übersehen" diese leichter, weil sie mehr die Stärken dieses Spieles sehen.

Falsch liegen meiner Meinung nach beide Tester mit ihrem Urteil nicht.

Ich selbst würde für mich eher mit Jörgs Meinung konform gehen. Einfach deswegen, weil ich einerseits mit diesem Spiel schon viele tolle Spielstunden erleben dürfte, andererseits aber auch öfters durch solche Sachen wie dem versehentlichen Umreiten einer Person oder der "Mission gescheitert, weil ich mich zu weit weg bewegt habe" Thematik wirklich geärgert habe.

Erwartet habe ich einen würdigen Nachfolger zu Teil 1 und genau den habe ich auch bekommen. Auch der hatte im übrigen Stärken und Schwächen, wie das jedes Spiel im Endeffekt hat. Den einen stören solche Ärgernisse wie oben geschrieben mehr, den anderen weniger. Und das ist doch auch vollkommen okay.

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20221 - 10. November 2018 - 14:45 #

Das ist die weniger genervte Variante meines kleinen Rants oben - meine Meinung ist auch eher bei Jörg, vielleicht ein klein wenig drunter noch, weil das Gameplay bei mir halt doch nach der Story den wichtigsten Teil der Erfahrung ausmacht. Andererseits muss ich dem Spiel wirklich zugute halten, dass ich es trotz der Schwächen, die mich bei manch anderem zu einem frühen abbruch der Beziehung verleitet hätten, doch immer noch bei der Stange hält.

Ansonsten - ganz grundsätzlich - schliesse ich mich der Meinung an, dass zwei Wertungen, wenn das subjektive Empfinden der Redaktion so auseinandergeht, durchaus eine gute Sache sind. So kann sich jeder selbst überlegen, ob ihn die ursächlichen Schwächen stören oder nicht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)