Prodeus

Prodeus Test+

Retro-Shooter vom Feinsten

Dennis Hilla / 2. März 2021 - 18:03 — vor 1 Jahr aktualisiert

Teaser

Die Ballerorgie befindet sich zwar noch im Early-Access, punktet aber mit knallharter Action, starkem Leveldesign und klasse Musik. Wem moderne Shooter zu kompliziert sind, findet sein blutiges Glück.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Wenn sich zwei ehemalige Mitarbeiter von Firmen wie Raven und id Software zusammentun, dann dürfte fast klar sein, dass das Ergebnis nichts für zartbesaitete Naturen wird. Mike Voeller und Jason Mojica haben in der Vergangenheit beispielsweise an Titeln wie Call of Duty – Black Ops, Doom 2016 und Wolfenstein gearbeitet und nun gemeinsam Bounding Box gegründet. Mit Prodeus arbeitet das Duo an seinem Erstlingswerk und will Fans alter Shooter einen blutigen Flashback zu besseren Zeiten bieten. Wenn ihr also das erste Doom blind durchspielen könnt, Quake euch nur noch ein müdes Gähnen entlockt und Doom Eternal (im Test, Note: 9.0) für euch ein überladenes Feuerwerk ohne Sinn und Zweck ist, solltet ihr aufhorchen.

Denn Prodeus hält sein Versprechen, so viel kann ich nach dem Durchspielen der Early-Access-Kampagne schon einmal sagen. Euch erwartet schnörkellose Action, die bewusst auf moderne Features und anderen Schnickschnack verzichtet. Verpackt ist das Ganze in eine ungewöhnliche, aber keinesfalls hässliche Pixel-Optik, die ihr mit zahlreichen Filtern nach eigenem Gusto anpassen dürft. Der Umfang mag aktuell noch etwas dürftig sein, dank einem Level-Editor und Community-Einbindung gibt es aber bereits jetzt zahlreiche Zusatzinhalte und Bounding Box entwickeln Prodeus beständig weiter, der finale Release ist für 2021 angesetzt. Ich habe für den Test den Dämonenschreck gespielt und kann für alle Retro- und Ballerfreunde schon an dieser Stelle eine Empfehlung aussprechen. Warum und weshalb erfahrt ihr nachfolgend und in meinem 60-fps-Testvideo.
Die Luft schmeckt nach Eisen und der bedauernswerte Minigun-Träger ist gleich nur ein ein blutiger Klumpen.
 

Ohne Story, ohne Schnickschnack, ohne Gnade

Prodeus hat sich ganz der kompromisslosen, simplen Action verschrieben, für die Spiele wie das Ur-Doom von 1993 und Quake bekannt sind. Glory Kills sucht ihr ebenso vergeblich wie eine Story. Wo sich Doom Eternal anschickt, den Spielern durch Audiologs und Infokarten mehr zu bieten, machen sich die Entwickler von Bounding Box nicht mal die Mühe, einen Rahmen zu liefern. Böse Dämonen sind in eure Welt eingedrungen und ihr sollt sie wieder in ihre Dimension zurücksprengen. Ganz ehrlich, meiner Meinung nach braucht es für einen guten Ego-Shooter auch nicht mehr Prämisse.

Genauso einfach ist das Gameplay gehalten. Ihr habt eine gute Standardauswahl an Waffen, von zwei Schrotflinten über eine Plasmakanone hin zum Raketenwerfer und der Railgun-Energiegewehr-Kombo sind alle Genre-Lieblinge enthalten. Jeder Schießprügel hat noch einen alternativen Feuermodus, so kann sich die Shotgun aufladen und Gegner in Brand setzen, die Projektile des Raketenwerfers dürft ihr aus der Ferne explodieren lassen und das Plasmagewehr kann einen Punkt anvisieren, auf den es automatisch feuert. Die Zusatzfunktionen greifen nicht zu stark in die Trickkiste, aber gerade genug, um die flotte Ballerei aufzuwerten und für etwas Varianz zu sorgen.
before
after
Rechts: Stellt man die virtuelle Auflösung auf 200p verstärkt sich der Retro-Eindruck um ein Vielfaches.
 

Alte Pixel mit moderner Technik

Auf technischer Seite sticht Prodeus auf jeden Fall hervor. Denn auch wenn das Spiel auf klassische Pixel-Grafik setzt, so kommen im Hintergrund moderne Rendering-Techniken und eine vollwertige 3D-Engine zum Einsatz. Bemerkbar macht sich das beispielsweise bei den Gegnern. Standardmäßig kämpft ihr gegen Sprites, im Optionenmenü könnt ihr aber auch einstellen, dass sie als richtige Modelle angezeigt werden. Das ist durchaus nett, für mich geht durch diese Option allerdings ein Teil des Charmes verloren. Wenn ihr noch mehr Retro-Feeling wollt, dann könnt ihr auch CRT-Filter und Scanlines aktivieren, soll es noch mehr in die 90er-Jahre-Ecke gehen, dann dürft ihr die virtuelle Auflösung umstellen. Sicher, 200p rufen bei einigen von euch wohlige Kindheitsgefühle hervor, allerdings wird das Treiben auf dem Bildschirm dadurch sehr schwer zu entziffern. Ein netter Gag ist die Option aber allemal. Weiter dürft ihr euer HUD genauestens anpassen und dank 7 Schwierigkeitsgraden könnt ihr auch genauestens einstellen, wie sehr ihr gefordert werden wollt.
Auf Wunsch tauscht ihr Gegner-Sprites gegen 3D-Modelle, wodurch aber etwas Charme verloren geht.
 

Klare Vorbilder, geringer Umfang

Bei aller Retro- und Metzel-Liebe, frei von Fehlern ist Prodeus im aktuellen Zustand noch bei Weitem nicht. Manch einem könnte sauer aufstoßen, wie offensichtlich es sich von den Vorbildern Doom und Quake inspirieren lässt. Angefangen beim ähnlichen Leveldesign über Elemente wie die Weltkarte hin zu Gegner-Designs und deren Verhaltensweisen lassen sich doch einige Parallelen ausmachen. Direkt geklaut ist nichts, mich haben die Ähnlichkeiten auch nicht gestört. Trotzdem würde ich mir für die fertige Version ein paar mehr eigene Ideen wünschen.

Denn aktuell befindet sich Prodeus noch im Early Access und dementsprechend ist der Umfang noch ziemlich klein. Damit meine ich jetzt nicht mal das Waffenarsenal oder die Gegnervielfalt, sondern tatsächlich die Länge der Kampagne. Nach etwa dreieinhalb Stunden war ich schon fertig, abgesehen von zwei Bonuslevels. Diese sind tatsächlich sehr cool, hier müsst ihr mit einer vorgegebenen Waffe Parcours absolvieren und dabei Ziele abschießen. Abgesehen davon bietet das Spiel noch einen vollwertigen Level-Editor und sogar schon einen Online-Levelbrowser. Dort findet ihr von anderen Spielern erstellte Abschnitte und sogar einige Fan-Kampagnen. Diese schwanken zwar stark in der Qualität, ich habe aber schon ein paar gelungene Kreationen gefunden. Dadurch könnt ihr die Spielzeit noch etwas strecken, bis Bounding Box die Hauptstory komplettiert. Angesetzt ist der Release der finalen Version für das Jahr 2021, einen genauen Termin gibt es noch nicht.

Aktuell ist Prodeus lediglich für den PC erhältlich. Bei Release der finalen Version sollen aber auch Umsetzungen für PS4, Xbox One und Nintendo Switch erscheinen.

Autor: Dennis Hilla (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Dennis Hilla

Ich gebe es zu, ich bin von simpler Natur. Drückt mir eine Super Shotgun in die Hand, setzt mir einen Haufen Dämonen vor den Doppellauf und garniert das Ganze mit einer ordentlichen Portion Gore und ich bin glücklich. Prodeus befriedigt genau diese niederen Triebe in mir und bietet genau das, was mir bei modernen Shootern oft fehlt: schnelle, kompromisslose Action ohne Schnörkel. Und dabei spielt sich das Ballerfest noch so knackig und modern, dass es einfach eine helle Freude ist. Es entfaltet sich ein blutiges Ballett aus Kugeln, Dämonenschreien und meinem hämischen Grinsen, wenn ich gleich ganze Gruppen mit nur einer Granate zurück in den Äther blase. Dank sieben Schwierigkeitsgraden kann ich die Herausforderung auch perfekt anpassen.

Bei all meiner Begeisterung muss ich aber doch etwas mosern. Für etwas zartbesaitetere Naturen wäre eine Option zum Reduzieren der Gewalt sicher nett, daran arbeiten die Entwickler aber immerhin. Allerdings hat das Zerstückeln auch einen Nutzen: Ihr seht, wie viel Leben die Gegner noch übrighaben. Außerdem sind mir die Bosse aktuell zu unspektakulär und der Umfang ist Early-Access-bedingt noch sehr gering. Das sind aber nur Kleinigkeiten, die mir den Spaß letztlich nicht verleidet haben. So kann ich Bounding Box nur ein herzliches “weiter so!” entgegen brüllen, wische mir das Dämonenblut aus den Augen und starte die nächste Runde. Diesmal in einem höheren Schwierigkeitsgrad, schließlich war der erste Kampagnendurchgang nur zum warmwerden.
 
Prodeus PCLinuxMacOS
Einstieg/Bedienung
  • Simple, präzise Steuerung
  • Minimale, aber voll ausreichende Tutorials
  • Sieben Schwierigkeitsgrade, jederzeit änderbar
 
Spieltiefe/Balance
  • Brachiale, schnelle Action "wie damals"
  • Abwechslungsreiches Waffenarsenal
  • Sehr guter Levelaufbau
  • Viele geheime Bereiche
  • Parcour-Levels sorgen für Abwechslung
  • Sehr fair gesetzte Checkpoints
  • Packende Horror-Atmosphäre
  • Hoher Wiederspielwert dank Schwierigkeitsgraden und Geheimnissen
  • Vollwertiger Leveleditor enthalten
  • Noch sehr geringer Umfang (etwa 3,5 Stunden)
  • Unspektakuläre Bosse
  • Gegner-KI sehr, sehr rudimentär
  • Selten spawnen Feinde hinter dem Rücken des Spielers
Grafik/Technik
  • Schicker Pixellook mit moderner Engine
  • Viele Filter und Effekte
  • Eine Menge Gore, passend zum Thema
  • Schlanke Systemanforderungen
  • Blutfontänen beeinträchtigen die Übersicht und lassen sich (noch) nicht abschalten
Sound/Sprache
  • Wuchtige Waffensounds
  • Antreibender, dynamischer Soundtrack
  • Entspannte Synthie-Stücke außerhalb von Kämpfen
  • Nicht immer perfekt abgemischt
  • Einige skurrile Soundeffekte
Multiplayer
  • Level- und Kampagnenbrowser
  • Keine echter Multiplayer
8.5
Userwertung0.0
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
Minimum: Windows 7, CPU mit 2,0 GHz und 4 Kernen, GTX 580 oder AMD HD 7870, 2 GB RAM
Maximum: Windows 7, CPU mit 3,0 GHz und 8 Kernen, GTX 1050 oder AMD RX 560, 6 GB RAM
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Dennis Hilla 2. März 2021 - 18:03 — vor 1 Jahr aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - P - 162312 - 2. März 2021 - 18:04 #

Viel Spaß beim Sehen und Lesen!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 439560 - 2. März 2021 - 18:34 #

Schon sehr doomig, plus etwas Metzelspaß :-)

euph 29 Meinungsführer - P - 114810 - 2. März 2021 - 18:57 #

Klingt doch gar nicht schlecht. Eine Konsolenversion wäre schön.

Altior 16 Übertalent - - 5463 - 2. März 2021 - 19:22 #

Zu schnell für ältere Herren, zu viele Geschoße, äh Geschosse...

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21726 - 2. März 2021 - 19:33 #

Time Capsule ... das wird bestimmt Freunde finden. Mich bekommt man eher mit RPG Retro ;)

Maverick 33 AAA-Veteran - - 781776 - 3. März 2021 - 1:35 #

Ich bin für beides zu haben. :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21726 - 3. März 2021 - 10:44 #

Zum Glück nicht nur Shooter, mir wäre sonst schon einiges entgangen ;)

CBR 21 AAA-Gamer - P - 25397 - 2. März 2021 - 19:36 #

Jupp. So geht Spielspaß!

direx 22 Motivator - - 31726 - 2. März 2021 - 19:44 #

Danke für den Test. Das Ding hatte ich nicht auf dem Schirm ...

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22051 - 2. März 2021 - 20:01 #

Geil!

Gedracon 18 Doppel-Voter - - 9447 - 2. März 2021 - 20:31 #

Hab das Spiel bei Kickstarter unterstützt und es gehört auf jeden Fall zu den besseren Titel. Vorallem gibt es kontinuierlich Updates :)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 344130 - 2. März 2021 - 22:04 #

Nicht meins.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 3. März 2021 - 21:52 #

Kurz und präzise zusammengefasst und ich kann dem nur zustimmen.

Bluff Eversmoking 17 Shapeshifter - 6444 - 2. März 2021 - 22:05 #

Das sieht sehr interessant aus, merk ich mir.

Faerwynn 19 Megatalent - P - 16109 - 2. März 2021 - 22:17 #

Ein Nachteil, dass es nicht auf weniger Gewalt gestellt werden kann? Bei aller Liebe, aber wer damit ein Problem hat, der sollte vielleicht lieber grundsätzlich nicht solche Spiele spielen. Ich finde es nebenbei viel bedenklicher Feuergefechte als harmlose Spielerei ohne Blut und Gedärme darzustellen. ;)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68646 - 2. März 2021 - 23:53 #

Früher war es doof, dass man nicht die komplette Gewalt zu Gesicht bekommen hat, da die Spiele für eine USK-Freigabe geschnitten werden mussten, heute wird sich reduzierte Gewalt gewünscht. :D

Maverick 33 AAA-Veteran - - 781776 - 3. März 2021 - 1:36 #

So ändern sich eben die Zeiten. ^^

Gorkon 19 Megatalent - P - 16140 - 3. März 2021 - 9:06 #

Man kann sich daran auch ziemlich schnell satt sehen. Bei Doom 2016 und Eternal stört mich das eigentlich auch nur noch.

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 4. März 2021 - 9:00 #

Ich würde tatsächlich diese Splatter-Sachen sofort ausschalten. Sie stören sogar beim Gameplay, weil sie so bildschirmfüllend sind, dass sie das Zielen teilweise verhindern.

Wer ernsthaft Mengen an Blut will, sollte mal ein paar Wochen auf dem Schlachthof arbeiten. Da gibt es keine Zensur.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 4. März 2021 - 12:13 #

Wow. Noch einen Schritt weiter und wir sind wieder bei der Vorstellung vom Gamer als potentiellem Massenmörder, weil er so geil auf Blut und Tod ist.
Ehrlich, da waren wir doch schon längst drüber, oder?

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 4. März 2021 - 16:27 #

Nein, ich habe selbst mal auf einem Schlachthof gearbeitet und kann es daher beurteilen und nee, ich brauche das nicht zu meinem Vergnügen, daher ist es rein objektiv für mich eher ein Nachteil, wenn es das Zielen und die Orientierung verhindert. Ich sehe das Spiel ja eher als entspannendes Sportspiel, nicht als Befriedigung von Schlachtgelüsten.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 41662 - 4. März 2021 - 16:34 #

Okay, mit dem Hintergrund erscheint Dein Kommentar natürlich in einem anderen Licht. Entschuldige, dass ich da was anderes herausgelesen habe :)

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 4. März 2021 - 16:37 #

Ja, kein Ding. Mit wenigen Worten kann man nicht immer das gemeinte Umfeld ausführlich abbilden.

Gorkon 19 Megatalent - P - 16140 - 2. März 2021 - 23:07 #

Sieht interessant aus. Aber auch verdammt nach Doom. Ich bin mal auf das finale Release gespannt. :-)

Maverick 33 AAA-Veteran - - 781776 - 3. März 2021 - 1:35 #

Klingt und schaut vielversprechend aus, Prodeus steht auch bereits schon länger auf der Wishlist. Allerdings ist mir der Umfang noch zu gering, als dass ich im Early Access für 24,99 Euro zuschlagen würde. Bei Wrath - Aeon of Ruin habe ich auch gewartet mit dem Kauf, bis die Early Access Version mit mehr Inhalt ausgestattet wurde und auch ein wenig reduziert war. ;)

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 4. März 2021 - 9:02 #

Laut Entwickler soll der Preis nach dem Early Access ansteigen. Und schon wegen des Level-Editors überlege ich, vorher zuzuschlagen.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 781776 - 4. März 2021 - 15:53 #

Dann müssten sie aber auch ordentlich die Kampagne vom Umfang her ausbauen, wenn die noch mehr verlangen wollen nach dem Early Access. Zur Not warte ich auf einen Sale. ;-)

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 4. März 2021 - 16:35 #

Ja, tatsächlich soll der Umfang an Kampagnen, Waffen und Gegnern zunehmen.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 781776 - 4. März 2021 - 16:44 #

Jo, mit 3-4 Stunden ist das aktuell ja auch schon recht mau vom Umfang der Kampagne (Editor und von Fans erstellte Levels mal außen vor gelassen).

Vampiro 26 Spiele-Kenner - - 72977 - 3. März 2021 - 8:56 #

Das sieht ja sehr hot aus.

Flammuss 21 AAA-Gamer - - 25429 - 3. März 2021 - 9:18 #

Das sieht ja super aus! Einfach und schnörkellos, hoffentlich kommt es auch für die Konsolen.

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 3. März 2021 - 9:32 #

Deine Begeisterung teile ich absolut. Erinnert 100 Prozent an ein verbessertes Original-Doom, schnelle Action, kein Schnörkel drumherum, der ablenkt. Ich habe ja auch die Doom-Nauauflage im Arcade-Modus gespielt und dort waren trotzdem hin und wieder nervende Zwischensequenzen und Wartezeiten, die beim Punkte-Jagen echt nicht sein müssten.

Bin gespannt auf die weitere Entwicklung. Vielleicht schaue ich mir sogar mal die Modding-Tools an.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 151637 - 3. März 2021 - 17:35 #

Geil! Da bin ja fast schon wieder versucht was im EA zu kaufen.
Edit: Wollte es gerade auf die Wishlist setzen und musste feststellen, dass es bereits seit einem Jahr auf der Liste steht. :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21726 - 3. März 2021 - 17:39 #

OmG! Der erste mit Wishlist PoS! Wir werden alle sterben! :)

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 4. März 2021 - 9:02 #

Ging mir auch so, war schon drauf :)

Maverick 33 AAA-Veteran - - 781776 - 4. März 2021 - 17:47 #

Habe es gleich Ende November 2018 auf die Wishlist gesetzt, zeitgleich mit dem Anlegen des GG-Steckis. *g*

Goremageddon 15 Kenner - 3809 - 3. März 2021 - 13:16 #

Freue mich schon seit der Ankündigung darauf aber gekauft wird es erst zum Release. Sieht aber auch einfach zu gut aus das ganze.

Gorkon 19 Megatalent - P - 16140 - 3. März 2021 - 14:06 #

Geht mir genauso. Ich kann warten. :-)

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28111 - 3. März 2021 - 18:03 #

Ich gönne den Retro-Fans ihren Spaß, aber für mich sind die Pixel-Ballerbuden-Zeiten längst vorbei :)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68646 - 3. März 2021 - 18:30 #

Ich hab solche reinen Ballerbuden noch nie gemocht, sowas ermüdet mich extrem schnell, egal ob Retro- oder moderne Grafik. Ich mag da lieber Shooter, die Story-getrieben sind oder die zur Auflockerung andere Spielelemente einbauen. Da ist es mir dann auch egal, wenn das Shooter-Gameplay etwas schwächer ist als bei reinen Shootern.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28111 - 3. März 2021 - 18:57 #

Sehe ich auch so. "Schwächeres Gameplay" würde ich aber gar nicht mal so sehen, also ich finde Ego-Shooter, bei denen man ein Gewicht/Trägheit und damit ein halbwegs glaubwürdiges Körpergefühl hat sehr viel angenehmer und besser als wie früher "den gleitenden Waffenarm" zu spielen.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68646 - 3. März 2021 - 19:01 #

Ich hatte da jetzt sowas wie die Bioshock-Reihe im Sinn, von der ja gesagt wird, das Shooter-Gameplay wäre nicht so gut.

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 4. März 2021 - 9:06 #

Von diesen langsamen Shootern gibt es ja genug, Deckungs-Shooter, Selbstheilung und all das Zeugs. Daher freue ich mich auf jede schnelle Circle-Strafing-Ballerorgie, auch wenn ich mir sicher bin, dass Konsolenspieler mit ihren Controllern da weniger Freude dran haben werden.

Ich kann das auch verstehen, z.B. bei Tomb-Raider am TV mit dem Töchterchen haben wir am Ende bei den Ballerszenen immer hoch zum PC gewechselt, von dem es gestreamt wurde, um mit Tastatur und Maus zu zielen. Da hätte mit Controller das Shooter-Gameplay gar nicht langsam genug sein können. Das Klettern aber geht mit Controller fantastisch und Autorennen sowieso.

Gorkon 19 Megatalent - P - 16140 - 4. März 2021 - 9:24 #

Und Shooter erst recht. Ist halt eine Übungs- und vor allem Geschmackssache. Ich mag beides.

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 4. März 2021 - 11:05 #

Nein, rein objektiv:

Ich habe das geübt, aber die Geschwindigkeit der Bewegung, wie lange man zum Beispiel braucht, einmal um 180 Grad herum zu schwenken, ist extrem langsam mit Controller und wenn ich die Sensitivität erhöhe, kann ich noch schlechter zielen, denn pixelgenau ist eh nicht drin, warum ja ständig Zielhilfen in solchen Fällen zugeschalten werden.

Mit Maus und Tastatur, bei etwas Übung, kann man in Zehntelsekunden pixelgenau ein Objekt hinter einem anvisieren.

Das ganze hat ja auch physikalische Gründe: Die Fläche für die Steuerung ist größer. Die Auflösung ist größer (abhängig von der Maus). Es sind mehr Muskeln und Gelenke des Körpers beteiligt, nicht nur der Daumen, sondern Handgelenk, Ellenbogen, Schultergelenk und damit eine feinere Abstimmung möglich.

Künstler oder Handwerker arbeiten ja auch nicht nur mit dem Daumen, sondern mit dem ganzen Arm, weil sich damit feiner und gezielter arbeiten lässt.

Gorkon 19 Megatalent - P - 16140 - 4. März 2021 - 11:22 #

Für kompetitives Spiele bin ich voll und ganz bei Dir. Aber alleine vor der Konsole spielt es für mich keine Rolle, ob ich Maus und Tastatur am Schreibtisch oder lieber faul mit dem Kontroller auf dem Sofa liege.

Und es hängt ja auch vom Spiel ab. Bei schnellen Shooter bevorzuge ich Maus und Tastatur. Bei Langsamerer eher mit dem Pad. Wolfenstein: The New Order z. B. habe ich zum Beispiel gerne auf meiner PS3 gespielt. War kein Problem.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28111 - 4. März 2021 - 13:17 #

Gerade diese völlig realitätsfernen Bewegungen mit "in Sekundenbruchteilen umdrehen" finde ich ja störend und nicht mehr zeitgemäß, da spielt man im Grunde irgendeine gewichtslose Entität im Raum, aber keinen Menschen. Obwohl ohne Zweifel weniger präzise als M/T, bevorzuge ich gerade deshalb das Zielen mit Controller, weil man eben feinfühlig Zielen muss und nicht alles "totklickt"; rein vom Spielgefühl/Immersion ist das deutlich überlegen finde ich.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71365 - 4. März 2021 - 13:19 #

Ich spiele Shooter ja nicht unbedingt wegen des Realismus. ;-)

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28111 - 4. März 2021 - 13:23 #

Also es geht nicht um direkten "Realismus", sondern das Bewegungsgefühl mit einer gewissen Trägheit usw.; ich hoffe das ist verständlich, was ich meine und mir ist klar, dass man das völlig anders sehen kann.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68646 - 4. März 2021 - 16:02 #

Spielst du dann auch ohne Auto-Aim? Denn mit bleibt ja vom feinfühligen Zielen nicht mehr viel übrig. ;)

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28111 - 4. März 2021 - 17:04 #

Ja, Auto-Aim ist natürlich das allerschlimmste. Das deaktiviere ich immer komplett bzw. meide Spiele, die auf sowas setzen. Kleine Hilfen wie leicht vergrößerte Hitboxen oder ein ganz leichter Aim-Assist (Fadenkreuz wird minimal langsamer über Gegnern etc.) können noch funktionieren, aber direktes Auto-Aim wie in den Standard-Einstellungen von GTA geht gar nicht.

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 4. März 2021 - 16:32 #

Beim Karate habe ich gelernt, dass ich mich schon schneller drehen kann, als ein Spieler mit dem Controller :)

Sicher hast Du aber Recht, dass ich mich niemals so drehen könnte, wie die Maus-Steuerung das vorgibt.

Die Wahrheit scheint hier exakt in der Mitte zu sein.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68646 - 4. März 2021 - 16:01 #

Schneller Shooter schließt doch nicht aus, dass es ne interessante Story, ein spannendes Setting oder andere Gameplay-Auflockerungen geben kann. Half-Life z.B. war auch schnell. Aber diese rein aufs Geballer runtergebrochenen Shooter wie Prodeus sind mir einfach zu öde.

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 4. März 2021 - 16:34 #

HL war eigentlich sehr langsam, oft musste man in Deckung, schleichen und keine Geräusche auslösen. Aber es ist wahr, dass das "Rennen" die Voreinstellung war und es so ein Nachgleiten gab, das ich persönlich nicht mochte.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 68646 - 4. März 2021 - 17:39 #

Okay, für damals war Half-Life natürlich eher langsam, aber für heutige Verhältnisse ist es eher schnell. :D

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71365 - 4. März 2021 - 19:21 #

Das fällt mir auch auf, wo ich gerade Black Mesa spiele. ;-)
Was kamen einem die Kämpfe gegen die Soldaten damals taktisch vor! Aber im Vergleich zu moderneren Shootern sind die immer noch extrem schnell und zappelig.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 217586 - 3. März 2021 - 19:15 #

Das is ja mal richtig fett! Ich warte aber gerne auf den final release.

Sh4p3r 16 Übertalent - P - 4834 - 3. März 2021 - 19:45 #

Schaut sehr gut aus. Die 3D-Modelle ohne Pixellook (Waffen haben den aber weiterhin!?) würden mir wohl eher zusagen. Auf modernen Systemen mag ich scharfe Grafik sehen. Beim Gameplay gefällt mir hingegen das Oldschool voll.
Fehlt nur noch ein Retail-Release für die PS4 und ich bin bei Erscheinen der Final direkt dabei :)

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 25572 - 5. März 2021 - 15:35 #

Haha und ich hab den unterschied gar nicht gesehen. Muss wohl blind sein :)

Robokopp 17 Shapeshifter - - 7195 - 3. März 2021 - 22:23 #

Das schaut sehr cool aus. Werde ich im Auge behalten.

Bantadur 17 Shapeshifter - - 7043 - 4. März 2021 - 8:46 #

Yep, den Titel merke ich mir auch vor - für wenn er dann mal für Xbox erscheint. Der geringe Umfang stört mich bei solch einem Game übrigens nicht. 20 Std. Adrenalin wären mir hier in meinem Alter doch zu anstrengend :-D

SupArai 24 Trolljäger - P - 50141 - 3. März 2021 - 23:46 #

Danke für die Vorstellung von Prodeus, höre und lese ich zum ersten Mal von. Kommt auch gleich auf die Wunschliste, denn diese Art Shooter trifft meinen Geschmack. :-)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71365 - 4. März 2021 - 10:02 #

Das kannte ich noch gar nicht, sieht aber echt nicht blöd aus. SO auf den ersten Blick sagten mir die Polygon-Gegner mehr zu. Ich spiele ja gerne mal alte Spiele noch mal und habe dann kein Problem mit der Grafik. Aber bei einem neuen Spiel brauche ich aus der Nähe aufpixelnde Bitmap-Gegner wirklich nicht mehr. Nur schade, dass die eigene Waffe weiterhin so pixelig aussieht und ruckelig animiert ist. Weiß zufällig jemand, ob dafür auch ein optionales 3D-Modell geplant ist? Das wäre perfekt.

reen 15 Kenner - - 3701 - 4. März 2021 - 10:47 #

Ich hätte richtig Lust das Spiel auf meiner switch zu spielen, vielleicht kommt da ja was

Arno Nühm 18 Doppel-Voter - P - 9277 - 4. März 2021 - 14:15 #

Sieht richtig gut aus. Bin mal auf die fertige Version gespannt.

Azrael Kitan 11 Forenversteher - P - 697 - 4. März 2021 - 17:28 #

Oh Mann, ist das gut!
war schneller gekauft, als meine Geldbörse "Aber!..." sagen konnte.

Ich fühle mich 25 Jahre jünger! Echt großartig, was die da rausgehauen haben.

Leveldesign, Action und Spielbarkeit sind schon mal erste Sahne.
Habt Ihr auch nur einen Funken "Doomigkeit" in euch... kommt ihr um einen Kauf nicht herum.

Deadpool 17 Shapeshifter - - 6169 - 4. März 2021 - 19:35 #

Erster Level durch. Leider nur 20% Secrets gefunden. Ich bin einfach zu jung für den Scheiß.

MachineryJoe 18 Doppel-Voter - 9208 - 5. März 2021 - 10:12 #

Ja, die Secrets waren auch in Doom immer gut versteckt und ich erinnere mich noch, dass ich teilweise jede verdammte Wand mit Spacetaste ausprobiert habe und immer dieses Geräusch hörte, dass der Typ dann macht. Einige Texturen waren leicht andersfarbig und man konnte so ein Secret erahnen, aber es gab echt auch fiese Stellen, wo man optisch keinen Unterschied gesehen hat oder wo man über eine bestimmte Stelle in einem Raum laufen musste und ein leises Geräusch in der Ferne gehört hat, weil im Nachbarraum eine Tür aufging, die man nur erreichen konnte, wenn man perfekt sprintet und dabei seitwärts ausweicht, weil Drehungen zu langsam waren.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 25572 - 5. März 2021 - 15:37 #

Danke für den Test. Wirklich ein geiles spiel mit super REtrografik. DA freu ich mich schon auf die fertige Fassung, welche dann auch hoffentlich bei GOG erhältlich sein wird.
Für mich sieht das sehr nach Project Warlock, gameplaymaessig, aus und das war wirklcih cool für zwischendurch. Allerdings hat das game auch mehrere Ebenen, das war bei Project Warlock ja leider nicht der fall.

Mehr von solchen TEsts.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 781776 - 5. März 2021 - 17:59 #

Dann kannst du dich auf meinen nächsten User-Artikel freuen (wenn er denn endlich mal fertig wird *seufz*). ;-)

TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 7. März 2021 - 9:53 #

Okay, sieht geil aus, verbreitet ein angenehmes Retro-Feeling, aber ich bin einfach zu alt für diese hektischen Spiele... :(

Maverick 33 AAA-Veteran - - 781776 - 7. März 2021 - 10:58 #

Bei 7 Schwierigkeitsgraden sollte doch ein passender dabei sein. ;-)

TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 7. März 2021 - 12:15 #

Rundenkampf? :)

Maverick 33 AAA-Veteran - - 781776 - 7. März 2021 - 13:40 #

Äh, falsches Genre. ;-)

TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 7. März 2021 - 13:47 #

Also zu hektisch :P

Maverick 33 AAA-Veteran - - 781776 - 7. März 2021 - 13:53 #

Wird Valheim nicht auch hektisch, wenn Feinde anrücken? ;-)

TheRaffer 22 Motivator - - 33864 - 7. März 2021 - 14:46 #

Deswegen Koop. Da hat man das besser im Griff. :)