Ein Rückschritt beim Fortschritt

PES 2018 Test+

Benjamin Braun 11. September 2017 - 8:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
Das Abwehrverhalten der KI ist bisweilen zweifelhaft. Insbesondere bei Steilpässen ist die gegnerische Abwehr extrem anfällig.
Anzeige

 

Don't cry for me, Argentina!

Ansonsten bleibt mehr oder weniger alles wie gehabt. Gut, neben der Champions League, für die Konami aktuell noch die offizielle Lizenz besitzt, oder der UEFA Europa League dürft ihr nun auch in der "Champions League" der asiatischen Fußballvereinigung AFC antreten. Im Bereich der Liga-Lizenzen kommt unter anderem die argentinische Fußball-Liga hinzu. Eigene Turniere und Pokalwettbewerbe dürft ihr natürlich ebenfalls nach Belieben erstellen.

Der Karrieremodus „Meister-Liga“ ist in einigen Punkten erweitert worden. So gibt es zum Beispiel Interviews oder ein erweitertes Scouting-System. Schlecht ist das nicht, aber gerade innerhalb der schnörkellosen Menüs, durch die wir uns teils ziemlich umständlich manövrieren. In einzelnen Punkten fällt die Spieltiefe vielleicht sogar eine Spur höher aus, aber Begriffe wie „unterhaltsam“ und „motivierend“ verdient sich die Meister-Liga weiterhin genauso wenig wie es der „Werde zur Legende“-Modus tut. Wie das genau beim überarbeiteten "MyClub"-Modus aussieht, konnten wir aufgrund der zum Testzeitpunkt noch nicht aktiven Server (genauso wie deren Stabilität im Mehrspieler-Modus) noch nicht überprüfen.
Ob Silvio Berlusconi wohl mit dem Engagement des neuen Trainers einverstanden war?
 

Mensch, Hansi!

Alternativen zu PES 2018

Auch wenn es bereits ein Jahr auf dem Buckel hat und ihr auch auf die sinnvollen Neuerungen der diesjährigen Ausgabe verzichten müsst, fahrt ihr spielerisch insgesamt mit PES 2017 (im Test: Note 9.0) besser. Wie gut FIFA 18 (Preview) wird, können wir noch nicht abschließend sagen. Freunde von Storymodi kommen hier aber in Form von The Journey auf ihre Kosten. Fußball ist nicht euer Ding, Basketball aber schon? Dann kommt ihr um 2K Games' exzellentes NBA 2K17 (im Test: Note 9.5) nicht herum. Hier erscheint bald der neue Teil (19.9.2017).
Ihr wollt sicherlich auch noch wissen, wie gut der deutsche Kommentar von Marco Hagemann und Hansi Küpper gelungen ist. Aber wahrscheinlich könnt ihr es euch schon denken, dass der noch überflüssiger ist, als es das Kommentatoren-Geschwafel bei einer echten Fußballübertragung manchmal sein kann. Ständig wiederholen sich Sprüche, oft passt der Kommentar nicht zur Situation (da wird ein Schüsschen auf einmal zum „Hammer“ erklärt). Aber gerade in letztgenanntem Punkt ist es besser im Vergleich zum Vorjahr geworden. Schließlich wurden da auch mal Schüsse, die am Tor vorbeigingen, wie ein Treffer behandelt – wenigstens zum Verkaufsstart.

Beim restlichen Sound gibt es allerdings nichts zu meckern. Authentische Effekte sorgen genauso für Atmosphäre wie die Fangesänge der BVB-Fans im Signal Iduna Park – das Stadion, für das Konami eine exklusive Lizenz besitzt. Genau deshalb wird die virtuelle Nachbildung des Fußball-Tempels in FIFA 18 nicht enthalten sein. Die Veltins-Arena des FC Schalke 04 ist übrigens nicht in PES 2018 enthalten. Der Verein selbst, genauso wie RB Leipzig als dritter Bundesliga-Club, allerdings schon. Einem Ruhrpottderby steht also auch ohne Fan-erstellte Inhaltspakete nichts im Weg.

Autor: Benjamin Braun (GamersGlobal)

 

Meinung: Benjamin Braun

Es gibt viele kleine Punkte, in denen sich PES 2018 im Vergleich zum Vorgänger verbessert. Die Torhüter sind vielfältiger animiert und reagieren nachvollziehbarer und besser. Auch die Animationen der Spieler, die Bewegungsabläufe bei Ballannahme, -mitnahme und -abschluss sowie der Realismusgrad bei den Zweikämpfen, wenn gehalten, geschoben und geschubst wird, fällt höher aus. Auch die Schiris pfeifen dezent besser und scheinen so langsam zu verstehen, wie man die Vorteilsregel auslegt. Aber aus all diesen Verbesserungen kann PES 2018 keinen großen Kredit schlagen, um den starken Vorgänger noch zu übertreffen.

Denn in den Bereichen Spieldynamik entwickelt sich PES entweder nicht weiter (schnelle Einwürfe/ Freistöße) oder sogar in eine falsche Richtung. Insbesondere mit den übermächtigen Steilpässen und dem ebenfalls etwas zu mächtigen Spiel über die Außenbahnen in Kombination mit dem insgesamt schwächeren Mitspielerverhalten beim Umschalten von Abwehr auf Angriff oder bei den Vorstößen in die freien Räume konserviert PES seine Klasse insgesamt nicht, sondern landet eine Stufe darunter.

Dass ich jetzt vor dem Anpfiff Aufnahmen in den Katakomben der paar Stadien im Spiel sehe (die ich nach dem ersten Anschauen im Zweifel eh wegklicke, weil ich spielen will) ist ganz nett, aber das bewahrt PES nicht vor einem Rückschritt, der besonders für das Solospiel gegen Computergegner, aber auch in Mehrspielerduellen gilt. Nein, PES 2018 ist keineswegs eine schlechte Fußballsimulation – im Gegenteil, es ist sogar eine richtig gute. Aber aus spielerischer Sicht fahrt ihr mit der letztjährigen Version aus meiner Sicht besser. Daran ändert auch nichts, dass ihr dank der Voreinstellungsmöglichkeiten für die Teamtaktik diese auch ohne Umweg übers Menü per Knopfdruck (nicht sichtbar für den Gegner) direkt umschalten könnt. Das gab es auch letztes Jahr schon, und es ist in den verschachtelten, wie gehabt diskursiven Menüs immer noch schlecht zu finden.
 
PES 2018 XOnePS4
Einstieg/Bedienung
  • Präzise Gamepad-Steuerung
  • Viele Schwierigkeitsgrade und Unterstützungsfunktionen verfügbar
 
Spieltiefe/Balance
  • Exzellente Ballphysik
  • Großartige Spieleranimationen mit realistischen Bewegungsabläufen
  • Taktische Einstellungen wirken sich spürbar aus
  • Verbesserte Torhüter
  • Vielseitige Spielmodi
  • Steilpässe viel zu mächtig
  • Insgesamt ein Rückschritt bei Spieldynamik
  • Wie gehabt dünnes Lizenzpaket
Grafik/Technik
  • Starke Animationen und Kollisionssystem
  • Gut nachempfundene Spieler (bei Stars teils enorm detailreich bis hin zu Tattoos)
  • Wiederholungen mit starken Nachzieheffekten
Sound/Sprache
  • Originale Fangesänge
  • Passende Musikuntermalung in Menüs
  • Verschiedene Kommentarsprachen enthalten (Deutsch, Englisch u.a.)
  • Deutscher Kommentar nur mäßig
Multiplayer
  • Koop-Matches mit bis zu 3 Spielern pro Team
  • Online auch 11-gegen-11-Matches möglich
 
8.5
Userwertung8.9
Hardware-Info
Keine Besonderheiten
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Benjamin Braun 11. September 2017 - 8:00 — vor 1 Jahr aktualisiert
Benjamin Braun Freier Redakteur - 384948 - 8. September 2017 - 16:25 #

Viel Spaß beim Lesen! Das Multiplayer-Duell folgt, wie im Artikel geschrieben, aufgrund der Vorgabe bzgl. eigener Screenshots und Videos voraussichtlich erst am Release-Tag.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49436 - 11. September 2017 - 8:03 #

Oha, ein Rückschritt im Vergleich zum letzten Teil? Das ist mal was anderes. Danke für den Test, Benjamin. Dann bin ich mal auf den Fifa 18 Test gespannt.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24412 - 11. September 2017 - 8:10 #

Die AFC Champions League gag es die letzten Jahre doch auch schon, oder nicht?

Old Lion 27 Spiele-Experte - P - 76920 - 11. September 2017 - 8:12 #

Vielleicht mal für n 10er zu Weihnachten rum.

vgamer85 18 Doppel-Voter - 9824 - 11. September 2017 - 9:08 #

Hmm habe den Vorgänger. Werde dann wohl diesmal nicht holen. Danke für den Test. Greif ich mal zu Fifa :-)

doom-o-matic 16 Übertalent - P - 5689 - 11. September 2017 - 9:49 #

Heya BVB!

Golmo 17 Shapeshifter - 6374 - 11. September 2017 - 9:53 #

Also auf den Screenshots sieht das Game wirklich nicht gut aus....
Ich werde mir dieses Jahr das neue FIFA 18 kaufen nachdem mein letztes Fussball Spiel FIFA 15 war. Da dürfte es für mich einige Neuerungen geben bis FIFA 20 :-)

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7548 - 11. September 2017 - 11:35 #

Ich hole es mir sogar auf der Switch :)

Blueberry (unregistriert) 11. September 2017 - 10:05 #

Mir reicht PES 2016. Das ist auch super und man kann mit den Bayern spielen.

LegionMD 14 Komm-Experte - 2679 - 11. September 2017 - 10:15 #

Wurde es auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad getestet?

Freu mich drauf wie bolle! Dann noch die bekannte Mod für alle Ligen und ab gehts von der 2. Bl bis in die Cl mit einer endlich adäquaten PC-Grafik. Keine weiteren PC-Spiele nötig für die nächsten 6 Monate ;)

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 6969 - 11. September 2017 - 11:56 #

Himmel, wer ist denn auf die Idee mit dem Neon-Blau in den Menüs und der Spielanzeige gekommen? Sieht ja furchtbar aus.

Desotho 17 Shapeshifter - 6056 - 11. September 2017 - 14:28 #

CGA-Modus

Stonecutter 20 Gold-Gamer - P - 20800 - 11. September 2017 - 15:16 #

Ja, mit ein wenig Magenta würde es gleich besser aussehen. ;)

Aixtreme2K 13 Koop-Gamer - 1438 - 11. September 2017 - 14:14 #

Ich sauge gerade die Demo für meine One. Ich nutze die PES Demo als Lückenfüller bis die Fifa 18 Demo erscheint.
Gerüchten nach soll diese Demo ja schon morgen (12.9.) erscheinen.
Es wird bei mir eh wieder die Sim aus dem Hause EA werden.

casiragi 11 Forenversteher - 699 - 11. September 2017 - 16:20 #

Mich hat die Demo nicht ganz überzeugt, vor allem die Verteidiger waren im 1 gegen 1 häufig deutlich unterlegen. Darüber hinaus haben die den Richtungspfeil bei Standards mal wieder wegrationalisiert. Warum auch immer. Ich fand den sinnvoll! Im letzten Teil wurde das abbrechen eines Schusses mit anschließender Finte so deutlich entschärft, dass es (leider) vollkommen überflüssig wurde, vor allem, weil diese Finte situationsabhängig vom Spiel beeinflusst worden ist... Im neuen Teil findet der Trick zurück zu alter Stärke... Ach, ich jammer auf hohem Niveau. PES 2017 ist so gut und dank Community Patches perfekt für mich. Den neuen Teil lasse ich aus.

ganga Community-Moderator - P - 19639 - 11. September 2017 - 16:56 #

Überzeugt mich nicht. Schade, dass mein BVB mit Stadion bei PES vertreten ist. Aber da greife ich lieber zu FIFA mit The Journey.

Welat 15 Kenner - 3463 - 12. September 2017 - 6:37 #

Ich war ein PES Fan bis Fifa 2016 gewesen. Dann wechselte auch ich ins Fifa Lager, da der spielerische Unterschied sehr klein wurde und das ganze Paket von Fifa mit dem drum herum deutlich größer wurde.
Schade, aber so ändern sich Zeiten.

Ich würde gerne Mal wieder einen Fußball Manager zocken. Wie gefällt euch der Football Manager?

Nightfox (unregistriert) 12. September 2017 - 8:25 #

schade das das spiel an tempo einbüsst...gerade das war super bei dem spiel das man ganz schnelle aktionen machen konnte....so kommt es einem vor als wären die spieler angetrunken auf dem platz.
Seit jahren PES fan...der beste teil für mich war 2016...
Ich denke ich greife auch zu Fifa 18!!!

Aixtreme2K 13 Koop-Gamer - 1438 - 12. September 2017 - 9:24 #

Kann es sein, dass man die Steuerung nicht mehr auf "alternativ" umstellen kann?

Vielleicht habe ich die Möglichkeit auch einfach nur übersehen...

Icke Knipser (unregistriert) 22. September 2017 - 22:32 #

Wie in jedem Jahr fehlt drumherum soooo viel zu FIFA (Lizenzen, Journey).
Aber auf dem Platz ist PES 18 für mich einfach viel besser als FIFA. Vielleicht liegt es ja auch nur daran, daß ich die FIFA-Demo mit der PES 18 Vollversion vergleichen kann.
Wie eben verraten, habe ich dieses Jahr Konami den Vorzug gegeben.
Tolle Fußballsimulation!

John of Gaunt 26 Spiele-Kenner - P - 75065 - 15. Oktober 2018 - 7:25 #

Ich hab kürzlich einen Key zu Pes 2018 geschenkt bekommen und es inzwischen auch mal angespielt. Mir macht es Spaß, dass die Mittelfeldspieler nicht mitlaufen ist aber in der Tat störend und sehr auffällig. Aber fur jemanden, der seit sechs Jahren keine Fußballspiele mehr gespielt hat fühlt es sich dennoch echt gut an im Vergleich zu früher.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)