NHL 21

NHL 21 Test

Das neue Ice Age ist da!

Harald Fränkel / 15. Oktober 2020 - 15:56 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
PS4XOne
Sport
Sportsimulation
12
EA Sports
16.10.2020
Link
Amazon (€): 34,95 (Playstation 4), 22,93 (Xbox One)

Teaser

Unser Autor Harald Fränkel ist ein alter Mann. Er leidet unter Rücken. Nach einem Date mit NHL 21 wurde der Schmerz noch schlimmer. Weil ihm jemand dreist einen Eisbären aufgebunden hat.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
NHL 21 ab 22,93 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

„Wir haben entschieden, uns auf Neuerungen zu konzentrieren, statt Ressourcen in die Portierung für die nächste Konsolengeneration zu investieren“, versprach Electronic Arts vor dem Release des Eishockeyspiels NHL 21. Menschen, die im Paralleluniversum des Herstellers leben, eskalieren nun vielleicht vor Freude. Auf unserer Erde bewegen sich die Innovationen aber leider auf molekularer Ebene, programmiert von der EA-Zweigstelle in Mikronesien.       

Am meisten getan hat sich beim Be-a-Pro-Karriere-Modus: Bislang durfte unser selbst geklöppelter Nachwuchs-Puckschubser nur in einem nordamerikanischen Team starten, um sich anschließend rollenspielähnlich bis zum NHL-Stanley-Cup-Sieger hochzudienen. Jetzt beginnt die Reise wahlweise in Europa. 

Das klingt geil, erweist sich aber als halbherzig umgesetzt: Es ist nicht möglich, zum Einstieg eine komplette Saison in der Deutschen Eishockey Liga DEL zu bestreiten. Stattdessen warten lediglich einige wenige Partien im Europapokal-Wettbewerb der Champions Hockey League. Das bedeutet, dass deutsche Fans nur auf München, Berlin, Mannheim und Straubing zurückgreifen können. Wer die volle DEL-Dröhnung wünscht, muss mit dem Saison-Modus zufrieden sein.

 
Wir versprechen dem Trainer, dass das aktuelle Spiel nicht mehr verloren geht. Klappt das, werden wir belohnt.
Was uns EA als neue Be-a-Pro-Story nach dem Vorbild der FIFA-, NBA 2K- und Madden-Reihen auftischt, wirkt bisweilen erschreckend dilettantisch. Hätten sich die Entwickler besser mal eine Hartgummischeibe bei der Konkurrenz abgeschnitten! Stattdessen rekrutierten die Macher die am schlechtesten geschnitzten Darsteller aus der Nervenheilanstalt Lummerland. Deshalb laufen Zwischensequenzen vor unseren Augen ab, in denen fast antik aussehende Figuren teils schwachsinnige Text-Dialoge führen, dabei den Mund bewegen, aber keinen Piep sagen.

Der Trainer nach dem siegreichen Spiel so: „Nicht übel, was du da draußen gemacht hast!“

Und der Spieler daraufhin so: „Mach ich!“
Be A Pro: Kauft ihr ein Motorrad für euer Alter Ego, wird es langsamer, erhöht aber seine Offensive. Muss man nicht verstehen!
 

Be a Pro – komplett für 'n Po?

Die Mechanismen hinter der Aufführung dieses Gehörlosentheaters sind zwar auch nicht wirklich ganz neu (Hat da gerade jemand NHL 14 und „Live the Life“ gesagt?), machen den jahrelang vernachlässigten Be-a-Pro-Modus dann aber doch erheblich besser als zuletzt: Der Spieler trifft im Gespräch mit Kollegen, Trainern, Agenten und Presse immer wieder Entscheidungen. Die wirken sich zum Beispiel auf den Teamgeist, die Einsatzzeit während einer Partie, das Gehalt bzw. die Zahl der Social-Media-Follower aus, was etwa lukrativere Werbeverträge ermöglicht. Neu in diesem Modus sind außerdem zwei zusätzliche Talentbäume, die das Charisma steigern und die Redekunst verbessern. 

Letztlich geht es darum, sich abseits der Action auf dem Eis Statussymbole zu kaufen, Mitarbeiter einzustellen oder auch mal eine Party zu schmeißen. Eine Jacht steigert zum Beispiel dauerhaft die Beliebtheit unter den Mitspielern, der Leibarzt erhöht die drei Attribute Passen, Hand-Auge-Koordination sowie Stärke, der Urlaub kurzzeitig die Balance und Beweglichkeit. Um Missverständnissen vorzubeugen: All das findet nicht wirklich statt wie bei einem GTA 5 oder wenigstens via Cutscenes, sondern verbirgt sich hinter tristen Menüs.      
 
Eine Freiluft-Arena im Modus HUT Rush: Hier geht der Spieler auf Highscore-Jagd. Rechts oben sieht man die Punkte pro Aktion.
 

Aus alt mach neu

So richtig als Innovation anpreisen getraut sich EA nur den Modus HUT Rush. Hierzu findet sich im Hauptmenü der mutige Schriftzug „NEU“. Wir sprechen in diesem Punkt mal diplomatisch von alternativen Fakten. Bei HUT Rush treten zwei Teams an, die aus je einem Torhüter und drei Feldspielern bestehen. Menschen mit einem etwas besseren Gedächtnis als dem einer toten Nordsee-Ohrenqualle kennen diese Variante bereits vom sehr ähnlichen Stand-alone-Werk 3 on 3 NHL Arcade aus dem Jahr 2009. 

Wenn wir noch etwas kürzer nachdenken, entpuppt sich HUT Rush nur als Mix aus den Modi NHL Threes und Ones. Die gibt's bereits seit NHL 18. Immerhin haben die Entwickler ein launiges Punktesystem eingefügt, das Puckjäger zu Highscore-Jägern macht – im Grunde wie bei einem Arcade-Shooter. Je kreativer Gamepad-Athleten während der wenigen Minuten dauernden Matches spielen, desto besser schneiden sie ab. Die Partien finden in der Eishalle statt, aber auch auf den Teichen, die man vom erwähnten Ones kennt. 

Ein normaler Pass bringt in HUT Rush 5 Punkte, ein gewonnenes Bully 50, ein harter Bodycheck schon 100. Für Kombinationen winken Boni. Treffen wir nach einem Pass und einem Snapshot per Abstauber ins Netz, beschert uns diese „Abräumkommando“ genannte Aktion 3.500 Zähler. Vom Spiel ausdrücklich geforderte Manöver sind noch einträglicher. Bei zwei bestimmten Trickschüssen ins Tor regnet es schon mal 15.000 Punkte. Je nachdem, auf welchem der fünf Schwierigkeitsgrade der geneigte Puckmuckl zockt, führt ein Multiplikator zu einem anderen Endergebnis. Anschließend schaltet das Spiel Belohnungen für den beliebten Sammelkarten-Modus Hockey Ultimate Team frei.    
Anzeige
Luke Fränkel erarbeitet sich im Be-a-Pro-Modus eine Torchance. Und der GG-Autor sagt mit Grabesstimme: „Ich bin dein Vater!“
Hagen Gehritz Redakteur - P - 83315 - 15. Oktober 2020 - 15:56 #

Viel Vergnügen mit dem Test!

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 15. Oktober 2020 - 16:15 #

Danke für den unterhaltsam geschriebenen Test. Ich liebe Eishockey und habe NHL lange auch jedes Jahr auf‘s neue gekauft (NHL95 war für mich der Grund, mir ein Mega Drive zuzulegen). Aber seit ein paar Jahren bin ich raus, mir fehlt die Zeit, mal eben eine Saison durchzuspielen und mich an die duzend Deeks usw. zu gewöhnen. Vielleicht bräuchte es mal eine Switch-Version, da würde ich mehr Zeit finden. Oder ich hoffe auf einen Einzelkauf von der 94er-Variante, die Vorbesteller bekommen haben.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13183 - 15. Oktober 2020 - 16:22 #

Danke fürs Lob! Auf den Modus NHL 94 Rewind bin ich auch gespannt. Was Dekes angeht: Im Prinzip sind die nur für die Show da. Wirklich gute Spieler nutzen solche Moves wenig bis gar nicht, sondern hauen dich mit "0815"-Mitteln wech. ;)

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 15. Oktober 2020 - 16:27 #

Gut zu wissen, dann kann ich die Dekes ja außen vor lassen :-) Aber ich hab zugegeben auch mit dem Zielen so meine Probleme. Meine Schüsse haben eine Streuung, die ich keinem Spieler meines Lieblingsteams durchgehen lassen würde :-)

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 31222 - 15. Oktober 2020 - 16:19 #

Danke für den Test. Auch ohne wirkliches Interesse am Spiel sehr unterhaltsam. Wenn ich Sportspiele will, spiel ich lieber Kandagawa Jet Girls.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13183 - 16. Oktober 2020 - 8:45 #

Vielen Dank für das Lob! :)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 336177 - 15. Oktober 2020 - 17:31 #

Klasse Test. Mit dem Hintergrundwissen dazu auch ein echtes Alleinstellungsmerkmal, denn das gibt so geballt es nicht mehr allzu häufig zu erlesen / erleben.

zfpru 18 Doppel-Voter - 10841 - 15. Oktober 2020 - 17:41 #

Wir Wollen die SdK mit Harald und Heinrich.

hotzenrockz 17 Shapeshifter - - 6988 - 15. Oktober 2020 - 18:12 #

Aber sowas von!!!

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 31222 - 15. Oktober 2020 - 18:20 #

Gute Idee, man müsste Harald nur nach MUC einfliegen und dann zu GG Schmuggeln. Obwohl, er wäre dann ja geschäftsreisend.

ZEROize76 19 Megatalent - 14732 - 15. Oktober 2020 - 19:39 #

Oder man schickt einen mobilen Greenscreen nach "Haraldshausen"...

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13183 - 16. Oktober 2020 - 11:18 #

Ich hab sogar einen Greenscreen, der Punkt ist, das ich es wegen der Platz- und Lichtverhältnisse bei uns nie geschafft habe, ein technisch einwandfreies Bild zu bekommen. Ständig hat was gekrümelt. Das war dann auch der Grund, keine SdKs mehr zu machen. Schade, aber umziehen will ich deshalb nun auch wieder nicht. ;)

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 15. Oktober 2020 - 20:31 #

Sehr gute Idee

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 59684 - 15. Oktober 2020 - 23:42 #

Das hätte wirklich was. :)

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6874 - 15. Oktober 2020 - 18:43 #

Frage an den Autor dieses eiskalten Spiels:
Ist NHL 21 denn für Neueinsteiger zu empfehlen? Soll heißen, ich bin relativ neu im Metier Eishockey unterwegs. Aber noch mehr zielt die Frage weg vom Verständnis hin zur Bewertung von NHL 21. Eine 8,0 ist inklusive Fanboy-Bonus ja nicht besonders viel. Zugegebenermaßen gibt es nicht besonders viele Alternativen.

jguillemont 23 Langzeituser - - 42931 - 15. Oktober 2020 - 19:26 #

Ich habe (Harald war schuld!) angeregt durch den Autor und seine Begeisterung mit NHL18 angefangen, und NHL19 gesuchtet. Durch das Spiel habe ich Verständnis für Eishockey bekommen und viel Freude am Spiel gewonnen. (Als Zuschauer und am Gamepad).

Wie gesagt habe lange NHL19 gespielt. Als Laie bei diesem Spiel und als Gamepadlegastheniker habe ich mich schwer getan. HUT ist der zentrale Bestandteil und das heißt entweder Challenges oder Online gegen andere antreten. Da bin ich dann eher demotiviert gewesen. Und um besser zu werden, hilft nur ständiges Spielen, ständiges stundenlanges Spielen. Das war mir dann zuviel. Deshalb bin ich nach einiger Zeit in den Be-a-pro Modus gewechselt und habe auf den "Ich kann links und rechts nicht unterscheiden und nur eine Taste drücken" Modus gewechselt. Dort habe ich dann sicherlich nochmal etliche Pokale eingeheimst und Spaß gehabt.

Im Moment überlege ich mir NHL20 nachzuholen. Gechillt für mich. Ohne HUT.

Als probiere es aus, hole dir aber eine alte Version. Da machst du nichts falsch. Und nochmals danke an Harald für die tollen Videomomente ...

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6874 - 15. Oktober 2020 - 20:51 #

Danke für die ausführliche Antwort!!!

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13183 - 16. Oktober 2020 - 8:40 #

Ich seh das wie jguillemont: Wenn du's mal ausprobieren willst, hol dir NHL 20, 19 oder gar 18. Otto-Normal-Spieler merkt da kaum Unterschiede, es ist aber sehr viel preisgünstiger. Falls es dir gefällt, würde ich an deiner Stelle dann auf die NextGen-Version warten. Ich vermute, da machen die Entwickler schon lange rum, damit es geil wird. Würde auch erklären, warum NHL 21 so innovationslos ist.

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6874 - 16. Oktober 2020 - 12:11 #

Auch hier wieder vielen Dank!
Das mit der NextGen ist tatsächlich ne gewichtige Vermutung wert. Ja auch was die Engine angeht.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 25441 - 15. Oktober 2020 - 20:10 #

Schöner Test Herr Frankl. Auch wenn ich am Anfang dachte, huch schon wieder ne Kolumne von Harald :) aber spätestens nach dem 5. Absatz und der detaillierten Retroperspektive der Spielmodi war klar, dass es ein Test sein muss :D
Was ist denn aus deinem Snowrunner Test geworden ;)

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13183 - 16. Oktober 2020 - 8:41 #

Hat sich leider nix ergeben.

LRod 18 Doppel-Voter - P - 12700 - 15. Oktober 2020 - 20:16 #

Ich kann zu Eishockey nichts sagen, aber bei NBA 2k20 ist die Bedienung mittlerweile zu komplex für mich. NBA Live 95 und 98 hatte ich zuletzt gespielt und die gingen deutlich besser von der Hand.

Diese Bedienung schreckt mich daher genauso ab wie die MIKROTRANSAKTIONEN.

Danywilde 29 Meinungsführer - - 122363 - 15. Oktober 2020 - 21:17 #

Ich habe noch nie ein Eishockey Spiel gespielt und habe es auch nicht vor, trotzdem hat es mir viel Freude bereitet, diesen Testbericht zu genießen!

sneaker23 17 Shapeshifter - - 7104 - 15. Oktober 2020 - 23:22 #

Ja, gleiche Meldung von hier!

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13183 - 16. Oktober 2020 - 8:41 #

Vielen Dank an dich und Danywilde! :)

hotzenrockz 17 Shapeshifter - - 6988 - 16. Oktober 2020 - 0:12 #

Gibt es hier eigentlich weitere EA NHL Zocker im fortgeschrittenen Alter auf der PS4 oder PS3? Falls sich ein paar finden dann könnte man ja eine Liga gründen oder mal einen Pokal ausspielen. Würde mir dafür sogar ein PS-Abo zulegen.

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 16. Oktober 2020 - 5:49 #

Ich spiele hin und wieder eine Partie in NHL17 auf der PS4, aber wirklich selten. Aktueller wird´s demnächst, wenn EA im Gamepass ist und ich NHL19 spielen kann :-)

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 6512 - 16. Oktober 2020 - 1:09 #

Fair bewertet, Respekt, schafft lange nicht jeder.

Hyperlord 18 Doppel-Voter - P - 11964 - 16. Oktober 2020 - 6:38 #

Danke für den schön geschriebenen Test, Harald! Das ist echter Service :-)

Ich bin vor zwei Jahren bei NHL ausgestiegen und steige wieder ein, wenn es zurück auf den PC kommt. Bis dahin sind vielleicht ein paar Systeme ausgereifter ... wobei, so einige Sachen scheinen ja in den Köpfen der Entwickler noch nicht Mal genügend herangereift zu sein ...

SupArai 24 Trolljäger - P - 48131 - 16. Oktober 2020 - 7:36 #

NHL habe ich zuletzt in den 90er-Jahren gespielt. Mmmhhh, Amiga oder PC? Ich kann mich nicht mehr erinnern... Hat mich auf jeden Fall mehr begeistert als die damaligen Fifas.

Bei dem Test zum neuen Teil komme ich kaum mit den Spiel-Modi hinterher, dazu scheint es ebenso Sammelkarten-lastig zu sein wie die Fifa-Serie. Das gefällt mir nicht.

Vielleicht mache ich es wie euph und schaue im GamePass mal rein.

Danke für den Test.

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 16. Oktober 2020 - 8:09 #

Gab es NHL von EA auf dem Amiga?

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13183 - 16. Oktober 2020 - 8:37 #

Nope. Aber z.B. Superstar Ice Hockey, das war auch genial. :)

SupArai 24 Trolljäger - P - 48131 - 16. Oktober 2020 - 10:17 #

Ich habe mal bei Kultboy geschaut und nein, eine Amiga-Version habe ich auf die schnelle nicht gefunden. Dann habe ich wohl die PC-Version gespielt. Oooder... mein Bruder hatte damals auch ein SNES. Eventuell war das auch meine erste NHL-Plattform.

Ich glaube mich daran erinnern zu können, dass zu der Zeit US-Amerikanische Sportarten auf Premiere gezeigt wurden - damals, als PayTV in Deutschland noch in den Kinderschuhen steckte und sogar einen Roger Willemsen an Bord hatte.

Ein NFL-Spiel pro Woche und von der NHL glaube ich ausgewählte Spiele aus den Stanley-Cup-Playoffs? Ach man, zu viele "glaube" in diesem Kommentar... ;-)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 336177 - 16. Oktober 2020 - 22:53 #

16-bit technisch gab es das "nur" auf Konsolen, also Mega Drive.
Hätte sich vermutlich 1991 für Amiga schon nicht mehr gelohnt, Raubkopierer lassen grüßen, und so.
Abgesehen davon war das damals auch auf die Mega Drive Game Pads optimiert, hat es auf diesem Weg sogar bis in die Filmgeschichte geschafft (einfach mal Swingers anschauen ...).

Bastro 17 Shapeshifter - 6270 - 16. Oktober 2020 - 10:02 #

Ich spiele NHL seit ich glaube 1994, aber mangels Selbstbewusstsein immer nur offline und seit es die Modi gibt, war ich meist in Be A Pro, Franchise und Season unterwegs.
"Live The life" war ja schon ein Anfang, der allerdings schnell wieder verschwand. Aber jetzt bin ich persönlich schon ganz froh, dass BaP etwas lebendiger zu werden scheint, nur Gameplay und Statistik war ja immer etwas öde. Heute nach Feierabend kann ich endlich selbst austesten, ob es sich gelohnt hat. Aber da ich NHL zuletzt eigentlich immer im 2-Jahres-Rhythmus mit marginalen Änderungen gekauft habe, kann es ja eigentlich nur vorwärts gehen. Go Yotes! Go Bielefeld Dodos!

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 16. Oktober 2020 - 10:14 #

Mein erstes war NHL95 mit dem traumatischen Erlebnis eines Bugs. Circa 10 Spieltage vor Ende der Saison (84 Spiele!) war ich einsamer Tabellenführer und Top-Scorer der Liga. Nichts hätte mich in den Playoffs aufhalten können. Dann kam dieser Bug und ich wurde, trotz der Punkte, auf den letzten Platz der Tabelle meiner Division gesetzt und kam da auch nicht wieder weg. Playoffs fanden ohne mich statt und um den Finger in der Wunde so richtig zu drehen, wurde ich am Ende noch mit der Trophäe für das Punktbeste Team der Hauptsaison geehrt. Immerhin konnte mir kein anderer den Top-Scorer streitig machen. Trotzdem nur ein schwacher Trost.

Bastro 17 Shapeshifter - 6270 - 16. Oktober 2020 - 10:27 #

Das hätte mich für Jahre zurückgeworfen ;-)

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 16. Oktober 2020 - 10:55 #

Eine komplette Saison habe ich dann auch nicht gespielt. Hab aus Frust versucht, das Spiel zurückzugeben, aber der Händler hat es nur bei EA eingeschickt, die es mit "alles in Ordnung" wieder an mich geschickt haben. Dann war erst mal Pause und ich hab mich erst wieder bei NHL96 versucht, da lief alles glatt - ich wurde Stanley-Cup-Sieger und Top-Scorer :-)

Bastro 17 Shapeshifter - 6270 - 16. Oktober 2020 - 11:28 #

hach ja, eingeschickt... das waren noch Zeiten...Ich konnte NHL damals nur mit einem Gravis Gamepad vernünftig spielen. das hatte noch so einen ca. 5cm langen Plastikpin dabei, den man in das Digipad schrauben konnte. Das Plastikgewinde ist natürlich immer nach ein paar Stunden und hektischem Spiel abgebrochen.hab dann mehrere Gravis Gamepads pro Jahr verbraucht,bis mir ein Freund irgendwann ein paar Pins aus Metall gedreht hat.^^

Claus 31 Gamer-Veteran - - 336177 - 16. Oktober 2020 - 22:57 #

das war ein schreckliches Game Pad. Nicht, weil es selber Mist war, sonder weil PCs damals nicht für Game Pads gemacht waren, auch nicht die PC Software.
Ich hatte da dann auch den kleinen Stick angeschraubt, im Versuch darüber Sensible Soccer auf dem PC zu spielen. Abgebrochen war da nichts, aber Joysticks und PC waren schon eine schlechte Kombo, Game Pads und PCs eher wie Feuer und Wasser, wenn man es zu den damaligen Konsolen vergleicht (SNES / Mega Drive).
Selbst heute sind Game Pads und PCs nicht wirklich Freunde.
Einfach mal versuchen, ein PC Spiel mit 4 Game Pads zu spielen (im Vergleich zu Game Cube, Wii oder Switch).

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 17. Oktober 2020 - 9:29 #

Ich hab damit NHL98 bis 2000 auf dem PC gespielt und kann mich an keine großen Probleme erinnern. Bin da offenbar nicht sonderlich empfindlich

Claus 31 Gamer-Veteran - - 336177 - 17. Oktober 2020 - 19:30 #

Das war meiner Meinung nach die Zeit der "Joystick-Ports", von denen man in der Regel exakt einen hatte. Zwei Gamepads an einen PC, und dann noch ein Spiel, dass das unterstützt UND den zweiten Game Pad einfach erkennt, da habe ich eher bittere Erfahrungen mit gemacht.

Bastro 17 Shapeshifter - 6270 - 16. Oktober 2020 - 14:40 #

Ich habe einen Bug, dass viele Bilder nicht angezeigt werden, von HUT-Karten, Päckchen und auch in der Spielererstellung fehlen die Bilder. Das nervt total.

TheRaffer 22 Motivator - P - 32671 - 17. Oktober 2020 - 10:06 #

Obwohl mich das Spiel Null interessiert, habe ich den Test sehr gerne gelesen. Ein hervorragendes Stück Text und ich kann die Note sehr gut nachvollziehen. :)

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13183 - 17. Oktober 2020 - 11:09 #

So was lesen Autoren besonders gerne, vielen Dank!

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 212468 - 17. Oktober 2020 - 16:54 #

Wie erwartet, ein toll geschriebener Test! Danke Harald!

RoT 19 Megatalent - P - 19418 - 18. Oktober 2020 - 1:17 #

bin seit NHL 99 raus aus der Serie, ist denn die Musi wenigstens noch so gut wie damals?

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13183 - 18. Oktober 2020 - 8:01 #

Ja, siehe +Abwechslungsreiche Popmusik

RoT 19 Megatalent - P - 19418 - 18. Oktober 2020 - 20:22 #

ah und sorry, danke erstmal für den test :)

Hermann Nasenweier 20 Gold-Gamer - P - 20435 - 18. Oktober 2020 - 18:43 #

Auch von mir ein großes Lob.

Ich fand gerade die Kombination aus Informationen und Wortwitz ziemlich gelungen. Das ist eine Art zu schreiben die mich einen kompletten Tests zu einem, für mich total uninteressanten Spiel, lesen lässt und mir dabei noch zahlreiche Infos, für ein total uninteressantes Spiel, mitgibt. Normalerweise würde ich einen NHL Test maximal anlesen.

Danke dafür, hat mir sehr gefallen der Text.