Mittelerde - Schatten des Krieges Test+

Offener und deutlich besser als Teil 1

Benjamin Braun / 5. Oktober 2017 - 15:00 — vor 2 Jahren aktualisiert

Teaser

Die Fortsetzung zu Monoliths Action-Adventure von 2014 weitet die Open World und das Nemesis-System massiv aus. Ob die Macher damit in die Spielbalance-Falle laufen oder das Spiel ein Muss für Mittelerde-Fans ist, verrät der Test.
Mittelerde - Schatten des Krieges ab 12,59 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal. Verpasst nicht die Stunde der Kritiker zum Spiel mit Heinrich & Jörg.

Minas Ithil, die letzte Festungsstadt Gondors in Mordor, wird unaufhörlich von den Orks attackiert. Die Menschen mussten sich bereits in den inneren der drei Festungskreise zurückziehen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Stadt an den Hexenkönig, Fürst der Nazgûl und obersten Streiter Saurons fällt.

Talion hat allerdings noch andere Sorgen. Der Waldläufer wurde von Elbengeist Celebrimbor, dem „hellen Herrscher“, getrennt, an den seine Existenz, irgendwo zwischen Leben und Tod, gebunden ist. Der Geist Celebrimbors wird von Kankra festgehalten, dem Spinnenwesen, dem Frodo Beutlin zeitlich nach den Ereignissen von Mittelerde - Schatten des Krieges nur mit Glück entkommen wird. Kankra, die in der Fortsetzung zum 2014 veröffentlichten Action-Adventure Mittelerde - Mordors Schatten (im Test: Note 8.0) auch eine menschliche Gestalt annehmen kann, stellt Talion vor die Wahl: Entweder er trennt sich vom Ring der Macht oder Celembrimbor ist verloren.

Mittelerde - Schatten des Krieges ist zwischen den Ereignissen aus Der kleine Hobbit und Der Herr der Ringe angesiedelt. Genauso wie in Mordors Schatten werden bestimmte Ereignisse wie etwa die Übernahme von Minas Ithil durch den Hexenkönig aufgegriffen und teils adäquat zur Vorlage der Tolkien-Werke eingebunden. Letztlich basiert die Handlung eher lose auf der Vorlage. Aus den Romanen bekannte Figuren tauchen natürlich massenhaft auf. Gollum gehört ...

275 Kommentare

Du kannst diesen Test/diese Preview als Video ansehen, klicke dazu oben den Play-Button im Screenshot. Außerdem verraten wir dir gerne die Test-Note.

8.5

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Audiofassung plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst gleich ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 22.05.2020: Als Bullenhai sinnt ihr nach Rache am Mörder eurer Mutter. Auf dem Weg dorthin fresst ihr euch zur ultimativen Tötungsmaschine hoch. Weder Mensch noch Tier sind vor euren Zahnreihen sicher.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 275 Kommentare), benötigst du ein Fairness- oder Premium-Abo.