Marvel's Guardians of the Galaxy

Marvel's Guardians of the Galaxy Test+

Spektakuläres Weltraumabenteuer

Hagen Gehritz / 25. Oktober 2021 - 14:29 — vor 50 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4PS5SwitchXOneXbox X
3D-Actionadventure
16
Eidos Montreal
Square Enix
26.10.2021
Link
Amazon (€): 23,90 (), 34,90 (), 28,49 (), 54,99 ()
GMG (€): 14,99 (STEAM)

Teaser

Bei den Avengers stand der lootbasierte Multiplayer im Mittelpunkt, doch die Guardians schickt Square Enix in ein Singleplayer-Abenteuer, das in Sachen Action und Humor ein wahres Feuerwerk zündet.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Marvel's Guardians of the Galaxy ab 14,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Marvel's Guardians of the Galaxy ab 23,90 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Square Enix präsentiert ein neues Spiel im Marvel-Universum. Diesmal stehen die Wächter der Galaxie im gleichnamigen Marvel's Guardians of the Galaxy im Rampenlicht. Wer meinen Test zu Marvel's Avengers (Note 5.0) kennt, der weiß wie sehr mich die Avengers nach dem liebevoll inszenierten Auftakt enttäuscht haben. Nun mochte ich auch den Humor im Film Guardians of the Galaxy von James Gunn, allerdings ließ mich der Streifen trotzdem recht unterwältigt zurück. Doch wie dieser Test zeigen wird, hat Entwickler Eidos Montreal mit denselben Figuren ein ebenso urkomisches, aber auch spannendes und abwechslungsreiches Singleplayer-Abenteuer geschaffen, auf das nicht nur Fans der Comic-Vorlage ein Auge werfen sollten. Der Titel orientiert sich übrigens wie auch das Avengers-Spiel an den Comics und nutzt nicht die Lizenz des Marvel Cinematic Universe – ihr könnt aber unter anderem vom Film inspirierte Skins für die Helden freischalten.

Die Story startet recht unvermittelt. Erst durch Lesen der Ingame-Enzyklopädieeinträge oder durch das Geplauder der Guardians im Laufe der über 15 Stunden langen Story-Kampagne wird klarer, wo die Figuren stehen. Der menschliche Ex-Pirat Peter "Star-Lord" Quill hat sich schon länger mit Baumriese Groot und Rocket (Spezies: "Ich bin kein Waschbär!") als Söldner zusammengetan. Nachdem kürzlich ein galaktischer Krieg gegen den Titanen Thanos zuende ging, stießen dessen Attentäterin/Adoptivtochter Gamora und sein Bezwinger Drax dazu. Zu Beginn wollen die fünf ihren Ruhm mehren, indem sie ein seltenes Monster in einer Sperrzone fangen und einer angesehenen Auftraggeberin bringen. Das geht natürlich schief und nach einem unangenehmen Zusammentreffen mit dem Nova Corps (einer Art Weltraum-Polizei) muss die Gruppe schnell Geld auftreiben, damit nicht ihr Schiff gepfändet wird. So erlebt ihr im ersten Spieldrittel mehrere kleine Abenteuer, deren Fäden sich darauf zu einer großen Haupthandlung verknüpfen. Die Story bietet sehr gute Popcorn-Unterhaltung, bei der zum einen eine große Gefahr droht und zum anderen Star-Lord mit seinem Optimismus darum ringt, die noch brüchige Allianz der ständig streitenden Wächter der Galaxie zu festigen.
 
Die detaillierten Charaktermodelle kommen in den vielen Zwischensequenzen gut zur Geltung, wobei gerade Haare und Bart von Star-Lord nicht zu den Highlights in Sachen Grafik gehören.
 

Hüpfen und Rätseln

Guardians of the Galaxy teilt sich spielerisch vor allem in Erkundungsabschnitte, Kampfpassagen und narrative Szenen, in denen ihr vor allem herumlauft, Objekte in der Umgebung betrachtet und Dialoge führt. Doch auch bei der Erkundung reden eure vier Begleiter, die fast durchgängig an eurer Seite sind – direkt steuert ihr jedoch nur Star-Lord. Die anderen Guardians haben eine erstaunliche Bandbreite an Dialogen beim Erkunden und Kämpfen parat. Sie spekulieren über Missionsziele, entwickeln Running Gags (zum Beispiel fantasieren sie, wie grässlich das Monster in der Sperrzone wohl sein wird) und reagieren dynamisch auf viele Aktionen. Lauft ihr in die Nähe eines Dialogs zwischen zwei Figuren auf eurem Raumschiff Milano, kann das anders verlaufen, weil dann einer der beiden Charaktere euch anspricht. Dazu könnt ihr euch in Gespräche beim Erkunden einklinken, löst teils Dialog-Rätsel und trefft auch manchmal Entscheidungen, wie die Guardians vorgehen sollen. Die Auswirkungen sind oft eher klein, doch teils kriegt ihr so ganz andere Level-Abschnitte mit einem anderen Gameplay-Fokus zu Gesicht.

Manchem wird das dauernde Gerede vielleicht zu viel, zumal es sehr häufig Streiteren gibt. Da jedoch der Dialogwitz mit zu den Highlights des Spiels gehört, sehe ich das Geplauder klar als Vorteil. Ich kann nicht genug betonen, wie brüllend komisch Guardians of the Galaxy dank der Dynamik der Heldengruppe und dank manch sehr absurder Situationen ist. Ich konnte an vielen Stellen nicht nur grinsen, sondern lauthals lachen. Da die Figuren jedoch auf so viel reagieren, erlebte ich regelmäßig, wie Dialoge unnatürlich mitten im Satz abgewürgt wurden, weil ich schon in die Nähe des nächsten Hotspots kam, der wieder einen Dialog auslöste.

Bei der Erkundung springt ihr mit den Jetstiefeln herum und löst Umgebungsrätsel mit euren Pistolen oder mithilfe der Guardians. Drax zerstört etwa brüchige Wände oder schleppt Metallteile, die ihr als Plattform nutzen könnt, während Gamora alles Mögliche mit ihrer Klinge zerteilt. Die Rätsel sind nicht anspruchsvoll, da ihr nur beim Blick auf passende Objekte überhaupt das Menü aufrufen könnt, um die Guardians um Hilfe zu bitten. Eidos Montreal markiert den weiteren Weg zwar nicht so gekonnt im Level wie Naughty Dog, trotzdem wusste ich selten nicht, wo ich lang muss, weil ich etwa eine Felsspalte zum Durchquetschen übersehen habe. Meist hilft zudem der Scanner eures Visors, der interessante Objekte analysiert und Tipps gibt. Zudem liegen regelmäßig Ressourcen zum Aufrüsten von Star-Lords Werten oder Freischaltung neuer Moves an Werkbänken herum. Oft, wenn ihr an einer Kreuzung falsch abbiegt, doch es gibt auch einige versteckte Nischen zu entdecken oder Ecken, die ihr nur mit alternativen Lösungen der Rätsel erreicht. Dennoch wirkt die Platzierung der Komponenten augenfällig künstlich. Warum würde niemand auf einer Raumstation mitten am Dock herumliegende Metallteile aufheben oder eine Wache nichts unternehmen, wenn die ein Mann in Handschellen(!) einsackt?
Bei der Hektik im Kampf verirren sich schonmal Gegner oder Objekte direkt vor die Kamera oder ihr fallt bei ausweichenden Sprüngen zur Seite versehentlich von Plattformen – das kostet euch aber nur einige Lebenspunkte.


Alle für einen, einer für alle

Die an festen Stellen in den Levels ausgetragenen Kämpfe sind ein zweiter großer Bestandteil des Spiels – obwohl Guardians of the Galaxy kein Deckungs-Shooter mit zwanghaft verteilten hüfthohen Hindernissen ist, könnt ihr doch Kampfarenen anhand gewisser Umgebungsobjekte schon kommen sehen.

Ihr schießt vor allem mit euren Pistolen auf Feinde. Die besitzen zusätzliche Elementarschüsse, die euch helfen, die Taumel-Anzeige der Feinde zu füllen. Feinde ins Taumeln zu bringen, ist das Mittel der Wahl, da ihr dann wesentlich mehr Schaden mit Schüssen oder Nahkampfangriffen bei Aliens und Monstern anrichtet. Star-Lord besitzt ungefähr wie in Halo einen sich regenerierenden Schutzschild. Sowohl Schild als auch Leben schmelzen aber recht schnell dahin, ihr weicht daher vor allem agil aus und konzentriert euch auf geschwächte Gegner.

Bei gedrückter R1-Taste ruft ihr wieder das Menü der anderen Guardians auf und wählt einen der vier per Knopfdruck, ein zweiter Knopfdruck löst eine von bis zu vier Skills aus. Grundlegend hält Groot mehrere Gegner fest, Rocket richtet Flächenschaden an, Gamoras Angriffe zerlegen einen Feind und Drax bringt einzelne Gegner zum Taumeln. Da ihr oft gegen viele Gegner kämpft, sind die Gefechte etwas hektisch, die Fähigkeiten der Guardians sind daher auch wichtig, um Gegner mit gezieltem Einsatz der Skills zusammenzupferchen und das Schlachtfeld auszudünnen. Oft bleiben dann einige stärkere Brocken mit besonderen Eigenschaften. Die fühlen sich aber nicht zu sehr nach Schadensschwämmen an, wenn ihr die Skills effektiv einsetzt.  Wenn ihr viel austeilt und wenig einsteckt, füllt das eine Art Kombo-Meter, dass euch nach Kampfende Bonuserfahrungspunkte gibt. Für je 1000 Punkte erhaltet ihr einen Skillpunkt, die braucht ihr wiederum zum Freischalten weiterer Spezialangriffe für alle fünf Guardians.

Schließlich gibt es noch den Huddle, bei dem ihr die Gruppe zusammenruft, die über ihre Stimmung im Kampf redet. Ihr müsst dann aus zwei Optionen die mal mehr, mal weniger offensichtliche Antwort wählen, um die Gruppe zu motivieren. In jedem Fall heilt der Huddle Star-Lord und zu Boden gegangene Guardians, doch wähle ich die richtige Antwort, kriegt das ganze Team einen enormen Schadensboost.

Die Kämpfe brauchen etwas Eingewöhnungszeit, auch wegen der ungewöhnlichen Steuerung. So schieße ich selten frei auf Gegner und nutze das Lock-On, das liegt aber auf L2 statt wie bei jedem anderen Spiel auf R3, auf R3 liegt der Visor, den ich natürlich aus Gewohnheit dann öfter aus Versehen angeworfen habe. Als ich mich aber reingefuchst hatte, machte der leicht taktische Mix aus Ballern und Zuschlagen Laune. Wem das Gewusel zu anstrengend oder nicht schwer genug ist, der kann sich kleinteilig seinen Wunsch-Schwierigkeitsgrad zusammenstellen.
Das Raumschiff Milano steuert ihr nur in seltenen Szenen direkt.
 

Ecken und Kanten bei der Technik

Während die Soundeffekte noch für meinen Geschmack nicht wuchtig genug ausfallen, ist der Soundtrack ganz fantastisch. Der nutzt in gewissen Szenen lizenzierte Tracks der 80er wie Tainted Love und Co. sehr gelungen, was im Test-Video aus Lizenzgründen nicht zu hören ist. Anders ist das bei den für das Spiel komponierten Stücken der fiktionalen Band Star Lord, die exzellent 80er-Hardrock nachahmt.

Grafisch machen die Umgebungen und besonders die Charaktermodelle einen insgesamt guten Eindruck, auch wenn der Detailgrad von Texturen teils schwankt. So ist Drax' muskulöser Oberkörper allgemein sehr detailliert, doch ein Teil seiner Tättoowierungen wird in der Nähe der Achseln recht grobpixelig. Die Szenen im Test-Video und die Screenshots wurden dabei im Qualitäts-Modus auf PS5 erstellt, daneben gibt es einen Leistungs-Modus für 60 FPS, aber mit niedrigerer Auflösung und im Vergleich auffälligeren Pop-Ups. Ein Ray-Tracing-Modus wird erst nach Release per Patch nachgereicht, wobei die metallischen Glanz-Effekte und Spiegelungen schon jetzt schick aussehen. Ansonsten gibt es aber noch einige Ecken und Kanten in der Test-Fassung, hatte die Begleiter-KI manchmal Aussetzer, was schonmal eine Fahrstuhlfahrt oder die Auslösung einer Wächter-Fähigkeit für ein Umgebungsrätsel hinauszögerte. Auch gibt es teils noch Fehler beim Übergang zwischen Animationen oder ein Gegner schlug mich so in eine Wand, dass ich dort kurz festhing.

Autor: Hagen Gehritz (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Hagen Gehritz

Dieses Weltraum-Abenteuer von Eidos Montreal ist die Anti-These zum schwachen Marvel's Avengers, das ebenfalls von Square Enix vertrieben wurde. Ihr erlebt mit Star-Lord und den anderen Wächtern eine lupenreine Singleplayer-Story und die bietet beste Popcorn-Unterhaltung mit einigen herrlichen abgefahrenen Kulissen. Zu Beginn stolpern die Wächter von einem kleinen Abenteuer in das nächste, zur Mitte hin verbinden sich dann die Fäden und verweben sich zu einer spannenden Geschichte, die sich auch Zeit für ihre fünf Helden nimmt, die mit Star-Lords Hilfe erst lernen müssen, zusammenzuwachsen. Und obwohl ich nur Star-Lord direkt steuere, gelingt es Eidos Montreal, die ganze Heldengruppe durch die Gameplay-Einbindung und die schiere Masse an Dialogzeilen im laufenden Gameplay präsent zu halten. Comic-Fans können sich über etliche Marvel-Anspielungen an jeder Ecke freuen. Vor allem aber wurden der Dialogwitz und die Absurditäten der Vorlage sehr gut eingefangen und brachten mich an so mancher Stelle lauthals zum Lachen.

Guardians of the Galaxy ist aber nicht nur komisch, sondern zündet ein abwechslungsreiches Action-Feuerwerk: In geskripteten Sequenzen kracht und scheppert es schön, Erkundungsabschnitte und dialoglastige Passagen auf dem Raumschiff Milano sorgen ebenso für Varianz wie andere kurweilige Einlagen, in denen ihr beispielsweise plötzlich Lieder mit einem Alien schmettert, das euch eine Knarre an den Kopf hält. Die Kämpfe leiden unter einer gewissen Hektik und Hakeligkeit in der Bedienung, doch die Fähigkeiten der Guardians helfen, Ordnung ins Chaos zu bringen. Nach etwas Einarbeitung hatte ich viel Spaß mit den zahlreichen Möglichkeiten und dem Fokus auf Beweglichkeit in den Kämpfen.

Technisch läuft nicht immer alles rund, wenn Animationsfehler ins Auge fallen, Dialoge öfter mitten im Satz abbrechen, um einen anderen Dialog zu starten und auch die Güte der Texturen schwankt. Insgesamt machen die Umgebungen jedoch einen schicken Eindruck und die Inszenierung weiß auch manches mal lizenzierte Tracks punktgenau einzusetzen. Insgesamt wandeln die Guardians sehr souverän auf den Spuren von Lara Croft und Nathan Drake, setzen dabei aber ihren ganz eigenen Akzent. Kurz gesagt: Singleplayer-Freunde sollten sich dieses Weltraumabenteuer nicht entgehen lassen!
Guardians of the Galaxy PS5
Einstieg/Bedienung
  • Stückweise Einführung der Features
  • Überschaubare Bedienung bei der Erkundung
  • Schwierigkeitsgrad kleinteilig individuell anpassbar (dazu 3 voreingestellte Stufen)
  • Diverse Accessability-Optionen
  • In Kämpfen überfrachtete Steuerung
  • Gewöhnungsbedürftige Positionierung von Lock-on, Visor und Peters Spezialmoves
  • Story steigt sehr unvermittelt ein
Spieltiefe/Balance
  • Circa 15 Stunden lange Kampagne mit sehr unterhaltsamer Popcorn-Kino-Story
  • Sympathische Antiheldencrew produziert Gags am Laufenden Band
  • Spaßiges Kampfsystem mit Fokus auf Beweglichkeit, Fernkampf und taktischem Einsatz der Guardians-Fähigkeiten
  • Stark inszenierte Skript-Sequenzen
  • Gute Mischung aus Kampf, Erkundung und narrativen Abschnitten, gespickt mit kleinen Überraschungen
  • Starke Bosskämpfe
  • Abwechslungsreiche Umgebungen mit versteckten Ressourcen und Sammelkram
  • Entscheidungen eröffnen teilweise andere Level-Abschnitte
  • Ausrüstung von Star-Lord verbesserbar und neue Skills für alle Guardians freischaltbar
  • Etliche Marvel-Anspielungen
  • Hektisches Tempo in Kämpfen und die Übersicht kann leicht verloren gehen
  • Einige Trial-and-Error-Szenen mit Quick-Time-Events
  • Vereinzelt etwas langgezogene Kämpfe
  • Teils wirkt Rhythmus des Wechsels zwischen Action, Erkundung und narrativen Abschnitten etwas formelhaft
  • Ständige Wortmeldungen und Streitereien der Guardians für manchen wohl eher nervig
Grafik/Technik
  • Sehr detaillierte Charaktermodelle
  • Ansehnliche Umgebungen
  • Auch bei deaktiviertem Raytracing schicke Spiegelungen (ein Raytracing-Modus wird per Patch nachgeliefert)
  • Schwankende Qualität von Texturen und Effekten
  • Kleinere Bugs wie Animationsfehler
Sound/Sprache
  • Klasse Soundtrack mit eigens komponiertem Hardrock-Album der fiktionalen Band Star Lord und toller Einsatz lizenzierter Tracks
  • Sehr gelungene englische Synchro
  • Überwiegend gute deutsche Sprecher (nicht die Stimmen aus den MCU-Filmen)
  • Öfter mitten im Satz abgebrochene Dialoge, wenn ihr einem Trigger im Level zu nah kommt, der eine neuen Dialog auslöst
  • Sprüche der Party können sich innerhalb eines längeren Kampfs wiederholen
  • Soundeffekte könnten etwas mehr Wumms haben
Multiplayer

Nicht vorhanden
8.5
Userwertung8.6
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
Keine Besonderheiten
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start

 
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 23,90 (), 34,90 (), 28,49 (), 54,99 ()
Green Man Gaming Aktuelle Preise (€): 14,99 (STEAM)
Hagen Gehritz 25. Oktober 2021 - 14:29 — vor 50 Wochen aktualisiert
Hagen Gehritz Redakteur - P - 121987 - 25. Oktober 2021 - 14:12 #

Viel Spaß mit dem Test!

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62516 - 25. Oktober 2021 - 14:31 #

Da freu ich mich drauf. Ist schon auf die PS5 geladen und morgen geht es los :)

onli 17 Shapeshifter - P - 6572 - 25. Oktober 2021 - 15:01 #

Hm, überraschend wie gut es wohl ist. Mich vergrault ja schon, dass die Figuren nicht so aussehen wie in den Filmen. Macht es für mich komplett unattraktiv, sich so nicht stärker in die Filme reindenken zu können.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 91553 - 25. Oktober 2021 - 16:17 #

Der Comic war nun aber mal zuerst da. ;)

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 61927 - 25. Oktober 2021 - 15:03 #

Scheint ja wirklich gelungen zu sein, daher setzte ich das mal auf die Warteliste.

PS: Bei 9:45 bricht zumindest bei mir das 4K-Downloadvideo ab, hab dann auf Youtube den Rest geschaut.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 121987 - 25. Oktober 2021 - 15:07 #

Da war der Upload wohl noch nicht ganz durch, jetzt läuft es komplett.

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 61927 - 25. Oktober 2021 - 15:27 #

Tatsache jetzt geht's! Das ich mal mit meiner Leitung zu schnell bin hätte ich auch nicht gedacht :D

Player One 16 Übertalent - 4429 - 25. Oktober 2021 - 15:08 #

Eigentlich hasse ich diesen Ausdruck aber das ist für mich tatsächlich ein Sale-Kandidat. Die Filme haben mir leider gar nicht gefallen und somit spricht mich das ganze Szenario auch nicht sonderlich an aber als Lückenfüller wird das Spiel irgendwann mal auf meiner Konsole landen. Das MCU ist mir mit der Zeit auch zu sehr in Richtung Klamauk abgedriftet, nichts gegen flotte Sprüche von Iron Man aber wenn ein verfetteter Donnergott an der Spielkonsole zockt, bricht mir das als altem Comicleser das Fan-Herz.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 91553 - 25. Oktober 2021 - 16:19 #

Mir nicht. Gerade das fand ich ich obgleich Marvel Altfan brüllend komisch. Auch dass sich die Filme eben nicht sklavisch an den Comics orientieren. Und was GotG angeht, ich werde nicht lang warten. Das sieht einfach cool aus.

Lovely V (unregistriert) 26. Oktober 2021 - 10:35 #

Brüllend komisch?
Zum Glück sind Geschmäcker verschieden. Das war so schlecht, dass es die Skala sprengt.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 91553 - 26. Oktober 2021 - 13:26 #

Tja, zum Glück.

Lovely V (unregistriert) 28. Oktober 2021 - 10:54 #

Kann halt nicht jeder zu RTL-Nachmittagsshow-Niveau lachen.
Der fette Heulsusen-Thor war einfach nur schlecht. Unnötiger Klamauk, um auch 12-jährige Zuschauer begeistern zu können.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 73280 - 28. Oktober 2021 - 11:35 #

So platt wie du es darstellst war der Gag gar nicht. Im Kern war Thor in Endgame eine traurige Figur, ein gebrochener Charakter, der seine Schuldgefühle durch Fressen und Saufen zu vergessen versucht. Wie er wieder zu alter Form zurückfindet war eine der spannendsten Storylines im Film.
Die Fortnite-Szene fand ich allerdings auch albern, ich mochte die Neuausrichtung in Richtung Comedy in Ragnarök ohnehin nicht besonders. Wenn Thor wie der Dude aus The Big Lebowski rumläuft, hatte das aber schon irgendwie was. ;-)

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 91553 - 28. Oktober 2021 - 12:08 #

Ich frage mich warum manche immer darauf beharren müssen, dass ihre Meinung die einzig richtige ist....

euph 29 Meinungsführer - P - 117956 - 29. Oktober 2021 - 6:05 #

Und warum man seine abweichende Meinung gleich noch mit Beleidigungen verbinden muss.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 91553 - 29. Oktober 2021 - 6:54 #

Wahrscheinlich steigert das den Grad der absoluten Wahrheit. :D

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 42551 - 28. Oktober 2021 - 17:10 #

Hattest Du Dich nicht letztens noch über die teils „ätzende“ Community von 4P beschwert? Ich finde, man muss nicht gleich mit solchen Dingen wie „RTL-Nachmittagsshow-Niveau“ ankommen, nur weil man nicht denselben Humor teilt.

Gorkon 19 Megatalent - - 19381 - 25. Oktober 2021 - 15:10 #

Der Meinungskasten liest sich doch gut. Da mir Marvel's Avenger sehr gut gefallen hat, ist Marvel's Guardians ja quasi ein Pflichtkauf.

euph 29 Meinungsführer - P - 117956 - 25. Oktober 2021 - 15:11 #

Das klingt doch gut und kommt irgendwann ins Laufwerk. Aber erstmal den MoJ etwas abtragen

Green Yoshi 22 Motivator - P - 33156 - 25. Oktober 2021 - 15:34 #

Werde ich mir wohl morgen kaufen. Die Frage ist nur ob auf PS5 oder Xbox Series X?

Die Kraken-Technologie funktioniert bei dem Spiel echt gut. Auf dem PC belegt es 80 GB Speicher, auf der PS4 60 GB und auf der PS5 nur 30 Gigabyte auf der Festplatte. Da ergeben die Next-gen-Features mal Sinn in der Praxis.

Leider soll die Performance auf der normalen PS4 in späteren Levels unter aller Sau sein, auf der Xbox One S dürfte es ähnlich sein. Schade, dass es keine Mags im Netz gibt, die sich explizit diese Versionen anschauen. Hat ja noch nicht jeder eine neue Konsole. Auf der Nintendo Switch hat man sich übrigens für eine Cloud-Version entschieden, ist wohl besser so.

vgamer85 21 AAA-Gamer - 29092 - 25. Oktober 2021 - 15:54 #

Auf der PS5 nur 30 GB??Na das ist doch super für die kleine SSD in der PS5. Sehr schön.

Galford 13 Koop-Gamer - 1681 - 25. Oktober 2021 - 17:30 #

Zur Info: der Preload ist mittlerweile auch auf Steam gestartet. Und laut Downloadanzeige werden nur 28,93 Gb runtergeladen.

Green Yoshi 22 Motivator - P - 33156 - 25. Oktober 2021 - 17:52 #

Interessant. Vor ein paar Tagen haben die Entwickler noch folgendes getweetet:

"Hey everyone! We wanted to give you an update on the final size of the PC version of the game, which will not be 150 GB. The team is in the last stages of optimizing the final game and we can confirm the file size will be approximately 80 GB at launch."

https://twitter.com/GOTGTheGame/status/1450574893888811009

Galford 13 Koop-Gamer - 1681 - 25. Oktober 2021 - 18:13 #

Ja, ich kenne den Tweet. Die knapp 29GB sind auch nur die reine Downloadgröße. Wie stark da etwas komprimiert wurde, und wie viel Platz das Spiel dann wirklich auf der Festplatte belegen wird, kann ich jetzt noch nicht sagen (Spiel kann erst zum Release richtig installiert werden).

Galford 13 Koop-Gamer - 1681 - 26. Oktober 2021 - 17:13 #

Bin gerade am Installieren und dort steht: unpacking 75,6 Gb. Bin dann mal gespannt ob da Spiel dann wirklich so groß sein wird. Ich glaube, ich sollte mich mal über die Fortschritte bei Datenkomprimierung aus den letzten Jahren, schlau machen. Von 29 auf 76GB.

rammmses 22 Motivator - P - 31064 - 25. Oktober 2021 - 15:48 #

Hab es schon letzte Woche erhalten und einige Stunden gespielt, bin äußerst angetan. Die Qualität des Writing ist phänomenal, das hat man sonst nur bei Naughty Dog. Fantastisch auch mal wieder ein komplett storygetriebenes Spiel zu haben, mit richtig gutem Pacing statt Nebenmissionen, Open World oder Grind. Ganz große klasse, für mich bisher eine 9.0 mindestens.

vgamer85 21 AAA-Gamer - 29092 - 25. Oktober 2021 - 15:54 #

Ist ja, zumindest für mich, doch überraschend gut geworden. Wird dann wohl doch geholt...aber da ich noch mit crysis und anderen Spielen zu tun habe, wohl nur im Sale irgendwann auf der PS5.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 154365 - 25. Oktober 2021 - 15:59 #

Die Guardians sind nicht so meins, sieht aber insgesamt ganz spaßig aus. Ich setze es mal für später auf die Wishlist.

Maestro84 19 Megatalent - - 17135 - 25. Oktober 2021 - 16:14 #

Wird mal auf die Liste gelegt. Erst einmal warte ich auf Nintendo Switch Obline Plus.

rexcel 12 Trollwächter - 902 - 25. Oktober 2021 - 16:19 #

Echt schade.
Das einzige was ich mit diesem Titel verbinde sind die zwei Marvel-Filme. Aber wenn die Darsteller nicht mal annähernd so aussehen wie im Film, hat man genau das verschenkt, weswegen ich den Titel mal angespielt hätte.
Zudem empfinde ich die Grafik total überschärft und viel zu clean. Dann doch lieber etwas matschiger, dafür aber mit "Seele".

TheLastToKnow 27 Spiele-Experte - - 80837 - 25. Oktober 2021 - 16:22 #

Das werde ich auf jeden Fall spielen! Aber wohl noch nicht sofort.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 71946 - 25. Oktober 2021 - 16:36 #

Klingt doch nicht schlecht. Kann zwar mit dem Großteil des Marvel-Krams nix anfangen, die beiden Guardians-Filme und das Telltale-Spiel haben mir aber gut gefallen. Und da ich Singleplayer-Action-Adventures mag, könnte das Spiel was für mich sein. ;)

Herschfeldt 08 Versteher - 158 - 25. Oktober 2021 - 16:58 #

Nach meiner Avengers Fehlinvestition wird das schon mal kein Day-1 Kauf. Mal sehen und beobachten, ob überhaupt. Find es ist eher was für die-hard-Marvelfans. Das Video hat mich jetzt nicht gerockt. Die Comics nie gelesen, beim Film 2x gelacht und vergessen. Der Kollege oben hat schon recht, der Titel sollte auch auf den vorletzten Konsolengenerationen einen Test erfahren, ist ja nicht nextgen-exclusive. Dann am Besten auch direkt auf PC mit total vielen Systemkonfigurationen (nicht jeder hat eine 3080/3090/6900 oder einen 11900K/12900K) und Auflösungen (bitte aber auch Full HD/WQHD/UWQHD/4k/8k). Ich kauf doch nicht die Katze im Sack.

Player One 16 Übertalent - 4429 - 26. Oktober 2021 - 7:16 #

Laut Gamestar kommen PCs mit Grafikkarten wie GeForce 10xx teilweise gehörig ins Schwitzen.

zfpru 18 Doppel-Voter - 10893 - 25. Oktober 2021 - 17:42 #

Ich finde Rocket Racoon und Groot sehen den Kollegen aus dem Film am ähnlichsten. Starlord sieht man die fehlenden Lizenzen doch etwas an.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 91553 - 25. Oktober 2021 - 18:27 #

Welche fehlenden Lizenzen? Das ganze sollte dem Comic ähnlicher sein und das schaffen sie super.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 73280 - 25. Oktober 2021 - 21:19 #

Nun ja, wie schon beim Avengers-Spiel orientieren sich die Zusammensetzung des Teams und das Design der Charaktere sehr offensichtlich an den Filmen. Aber da es eigentlich auf der Comic-Lizenz basiert, eben nur ähnlich und nicht genauso. ;-) Der Vorteil ist, dass man massenhaft Zeug aus den Comics reinpacken kann, das es in den Filmen nicht gibt.

rexcel 12 Trollwächter - 902 - 26. Oktober 2021 - 12:37 #

Ich finde sogar dass sich Starlord so BEWEGT wie im Film. Mag ich mir einbilden, aber passt genau zu ihm. (Siehe den Anfang vom Testvideo).

Shake_s_beer 17 Shapeshifter - - 7357 - 25. Oktober 2021 - 18:13 #

Das klingt doch alles ganz gut, das freut mich. Hatte auf den Titel schon nach der Preview ein Auge geworfen, hatte aber ebenso Bedenken, dass das Kampfsystem nicht aufgeht. Scheint ja aber mit etwas Eingewöhnung und trotz aller Hektik ganz spaßig zu sein.
Daher bleibt der Titel auf meiner Liste und ich werde ihn bestimmt in den kommenden Monaten spielen. Aktuell habe ich noch genug anderes, daher muss ich es jetzt nicht sofort haben. :)

Zille 20 Gold-Gamer - - 24947 - 25. Oktober 2021 - 19:30 #

Das hatte ich gar nicht auf dem Schirm... interessanter Titel!

Klabauter 15 Kenner - 3213 - 25. Oktober 2021 - 20:05 #

Dieser Humor...zum Davonlaufen :(
(demnach war der erste Film Vorlagengetreu...und damals konnte ich Dank Gruppenzwang meinem Impuls nicht folgen :( )

Lorin 17 Shapeshifter - P - 7248 - 25. Oktober 2021 - 20:19 #

Das schaut doch gut aus. Kommt auf die Weihnachtswunschliste

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 73280 - 25. Oktober 2021 - 21:16 #

Klingt so gut wie erhofft. Interessieren würden mich nur noch ein paar Takte zur PC-Version und insb. der Steuerung mit M&T. Im Test war ja von Lock-On statt freiem Schießen die Rede, das gäbe es da wohl nicht, oder?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 42551 - 26. Oktober 2021 - 9:53 #

Das hatte ich absolut nicht auf dem Schirm, weil ich mit Marvel und co. eher wenig Berührungspunkte habe. Der Test hat mir aber echt Lust auf das Spiel gemacht, ich werde es daher zumindest mal auf die Wunschliste setzen.

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 138741 - 26. Oktober 2021 - 12:47 #

Superhelden, schnell weg.

euph 29 Meinungsführer - P - 117956 - 26. Oktober 2021 - 13:18 #

Suchen die dich etwa?

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 138741 - 26. Oktober 2021 - 18:57 #

Nur an Wochentagen mit ‚Tag‘ im Namen.

euph 29 Meinungsführer - P - 117956 - 27. Oktober 2021 - 6:11 #

Dann hast du ja heute "frei" :-)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 42551 - 27. Oktober 2021 - 8:54 #

Wie ist das bei Samstag / Sonnabend geregelt?

euph 29 Meinungsführer - P - 117956 - 27. Oktober 2021 - 9:16 #

Da jagen sie ihn nur den halben Tag :-)

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 138741 - 27. Oktober 2021 - 10:11 #

Die Jungs und Mädels müssen sich ja auch mal ausruhen.

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62516 - 26. Oktober 2021 - 12:55 #

Hab heute schon mal die erste Stunde oder so reinspielen können und ich finde es richtig klasse bisher! Wenn doch nur Avengers so gewesen wäre ...

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 154365 - 26. Oktober 2021 - 13:27 #

Mal eine technische Frage: In dem Spiel wird ja auch lizensierte Musik verwendet. Besteht die Gefahr, dass die nach ein paar Jahren rausgepatched wird, wie bei anderen Spielen? Oder gibt es hier einen speziellen Vertrag?

Hagen Gehritz Redakteur - P - 121987 - 26. Oktober 2021 - 13:57 #

In die Lizenz-Vereinbaren habe ich nicht mehr Einblick als du. Es ist ein "Streamer-Modus" integriert, der auch beim Testivideo oft zum Einsatz kam. Der schaltet alle Musikstücke bis auf die von der fiktionalen Band Star Lord stumm. Es werden aber keine Lieder dadurch ausgetauscht. Nach einem Huddle gibt es dann beispielsweise schlicht keine Musik.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 154365 - 26. Oktober 2021 - 14:00 #

Ok. Danke für die Info! Dann mal abwarten bzw. nicht allzu lange warten mit dem spielen. :)

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6946 - 26. Oktober 2021 - 14:40 #

Auch mir fehlt die Anbindung an sündigem, da diese mein einziger Kontakt zur Reihe sind. Also höchstens was für nen Sale bei mir.

IdontknowJack 13 Koop-Gamer - 1330 - 26. Oktober 2021 - 20:00 #

Hey hey!bin bestimmt nicht der einzige (?(auf der Welt

IdontknowJack 13 Koop-Gamer - 1330 - 26. Oktober 2021 - 20:02 #

Okay..... Da weiter wo er nicht weiter geschrieben hat ^^
Hat wer Erfahrung mit der PS4/Pro Version? Wie läuft's? Bin da Jetzt nicht so empfindlich!

Green Yoshi 22 Motivator - P - 33156 - 27. Oktober 2021 - 8:41 #

Die ersten 45 Minuten machen einen großartigen Eindruck. Für 80er-Jahre Fans ist das Spiel ein Traum. Und endlich mal ein Spiel mit Humor, das sich nicht bierernst nimmt. Hätte im Laden auch noch Avengers (Xbox) für 12,99€ mitnehmen können, aber das ist ja eh im Gamepass. Schau ich mir vielleicht mal aus Voyeurismus an, wenn ich mit Guardians durch bin.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 91553 - 27. Oktober 2021 - 9:42 #

Avengers ist so schlecht nicht. Man sollte sich aber auf die Story beschränken.

euph 29 Meinungsführer - P - 117956 - 27. Oktober 2021 - 9:53 #

Ich habe nur die Story gespielt und es hat mich ziemlich schnell gelangweilt.

Testare 08 Versteher - 199 - 28. Oktober 2021 - 1:03 #

Danke für den tollen Test,
aber ihr solltet auch noch auf die tolle Raytracing-Optik auf dem PC eingehen! Die sieht nämlich schon mit hoch extrem gut aus! Dann noch transparente Reflektionen an (die so gut wie nichts kosten) und alles ist noch viel schöner aus als auf jeder Konsole :). Raytracing wird in diesem Spiel mal wirklich schön genutzt und dargestellt :).

Auch auf AMD-Grafikkarten ist hier Raytracing gut nutzbar, aber es zieht sehr viel mehr Leistung als auf Geforce-Karten. Da wo auf Nvidia-Grafikkarten Sehr hoch flüssig läuft sollte man bei AMD bei Hoch bleiben. Mehr als Sehr Hoch ist aber auch wirklich nie nötig. DLSS gibt es weiterhin natürlich nur bei Nvidia, es ist hier aber nicht so toll wie in vielen anderen Spielen. Es ist gut, neigt aber zum flimmern.Spielt also am besten nativ und dann mit Raytracing auf hoch oder sher hoch wenn es dann flüssig läuft.

PS: Ich spiele auf 3840 x 1600 mit einem Rysen 5950X und eine Geforce 3090. Ich habe mit Raytracing auf sehr hoch durchschnittlich 75 FPS und minimal bin ich knapp unter 60 FPS :) Das läuft also super. Alles nativ, also ohne DLSS gemessen.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 73280 - 28. Oktober 2021 - 6:39 #

Danke für deine Einschätzungen zur PC-Version. :-)

Hagen Gehritz Redakteur - P - 121987 - 28. Oktober 2021 - 8:45 #

Interessant. Der Test entstand auf Basis der PS5-Version. Und wie im Text erwähnt folgt der Raytracing-Patch erst noch irgendwann nach Release.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22395 - 29. Oktober 2021 - 6:01 #

Danke für die Ergänzung. Auch wenn es mal wieder verdeutlicht, was "NextGen" in der Realität bedeutet ;)

Cat Toaster 13 Koop-Gamer - - 1415 - 29. Oktober 2021 - 17:50 #

RT ist hier tatsächlich mit AMD auch erste Sahne. In 3440x1440 liegen hier immer noch 70-97 fps (limitiert weil "nur" 100 Hz) an. RT "Hoch" reicht hier auch aus, außer jeweils halbierter Bildraten sehe ich in den beiden höheren Stufen nicht so recht, "wofür"?

Ist dann aber auch ne 6900XT, also derzeit so ca. drei PS5. Also quasi "geschenkt" im Vergleich zur 3090.

Gorkon 19 Megatalent - - 19381 - 31. Oktober 2021 - 21:29 #

Mein Exemplar kommt heute an. Ich bin schon sehr gespannt auf das Spiel. Einer meiner ganz seltenen und weinigen Day-One Käufen. Dank auch des Testes. :-)

Edit: Den Prolog gestern durchgespielt. Und ich muss sagen, es hat sich mehr als gelohnt. Ganz tolles Spiel bis jetzt.

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 22529 - 29. Oktober 2021 - 22:22 #

Das sieht doch klasse aus, kommt direkt mal auf die Wunschliste. Schöner Test!

-Stephan- 14 Komm-Experte - 2078 - 30. Oktober 2021 - 6:24 #

Hab mir langge überlegt ob ich es mir auf der Series X hole, Avengers konnte mich so überhaupt nicht abholen. Nach ein paar Spielstunden muss ich zugegeben, ja, es hat sich gelohnt. Wirklich toll in Szene gesetzt, gefällt mir gut :)

Moriarty1779 18 Doppel-Voter - - 10073 - 1. November 2021 - 19:48 #

Spiele es seit heute auf der Series X - es holt mich sowas von ab. Richtig gut, das Spiel trifft genau meinen Nerv! Hab mich beim lauten Mitsingen von Take on Me erwischt und einen Heidenspaß beim Spielen.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 7040 - 1. November 2021 - 20:46 #

Auf der Milano läuft bei mir ein Mix aus Blondie und Iron Maiden, das Spiel drückt die richtigen Knöpje

TheRaffer 22 Motivator - - 35909 - 6. November 2021 - 13:16 #

Macht einen guten Eindruck. Einzig das Quicktime-Gedöns ist schrecklich...

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - P - 7040 - 7. November 2021 - 19:29 #

Kann man abschalten

TheRaffer 22 Motivator - - 35909 - 11. November 2021 - 19:16 #

Oh, das ist fein :)

Jamison Wolf 19 Megatalent - P - 13521 - 15. November 2021 - 11:25 #

Hab mir das auch mal für die PS5 angeschafft (Marketplace, also eher für 50 statt 70 €) und mittlerweile so 15 Stunden investiert.

Alsooo... ja. Das Moaning, Bitching und dauergefasel der Guardians ist super Unterhaltsam und man lacht oft oder schüttelt den Kopf über den Blödsinn den sie verzapfen. Sehr zu empfehlen.

Blöd nur das es auch noch Gameplay gibt. Die Quick-Times kann man ja Gottseidank auf "automatisch" stellen, das ist gut, aber die Kämpfe muss man noch selber bestreiten. Und da muss man ehrlich sein: Die sind nicht gut. Vor allem immer dann wenn quasi aus allen Ecken Gegner einströmen wird das nur zum rumdüsen und Buttongemashe.

Die Rätsel die es hier und da gibt, werden dadurch künstlich erschwert, das man manches erst machen kann, wenn man es vorher gescannt hat. Und der Scanner ist so träge und langsam das ich den eigentlich gar ned mehr nutzen wollte. Dann steht man aber vor ner Plattform und will die mit Root hochschieben lassen, aber es gibt keine Option. "Hmmm, lösungsweg doch ein anderer?" *suchsuch* ... 5 Minuten später, genervt, "AH ich muss die Plattform erst Scannen, dann darf ich Groot rufen". Ya...

Rätselschalter anschiessen ohne Kimme und Korn, obwohl die richtige stelle getroffen? Passiert nix. Da muss man plötzlich vorher Zielen und dann schiessen.

Maximal Nervig.

Und was das Ding an Performance probleme hat. Einige stellen wo die Framerate richtig eingebrochen ist (ruckler) und das auf "Performance Mode".

Von Bugs und glitches ganz zu schweigen, wie oft ich in der Wand festsass (gut, man wird nach 5 sekunden automatisch rausteleportiert) oder Sound ausfälle. Allerdgins keinen Absturz gehabt, yay.

Ich würde das Spiel nicht gekauft haben - eher ausleihen, den wie gesagt das Gelabber der Gärtner der Galaxies ist Klasse.

Der Wiederspielwert dürfte sich aber ansonsten auf 0 einpendeln.