Mario Golf - Super Rush Test+

Mario macht dem Golfgenre Beine

Heinrich Lenhardt / 24. Juni 2021 - 16:00 — vor 10 Wochen aktualisiert

Teaser

Sieben Jahre haben wir auf ein neues Mario Golf gewartet, doch jetzt muss alles ganz schnell gehen: Bei der neuartigen „Speed“-Spielweise rennen wir unter Zeitdruck hinter dem Ball her. Auch im Abenteuer-Solomodus ist man vor dem grünen Gehetze nicht sicher.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Mario Golf - Super Rush ab 49,80 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Auf Golfplätzen vermutet man eher Ärzte als Klempner, aber Sportsmann Mario greift schon seit NES-Tagen öfters zum Schläger. Das Erfolgsrezept: Solides Golf-Gameplay kombiniert mit prominenten Charakteren, phantasievollen Kursen und Mut zu spielerischen Innovationen. So sorgte die Game-Boy-Color-Version von Mario Golf 1999 für Abenteuerlust, im Storymodus erkundeten wir eine Oberwelt und bauten die Attribute unseres Helden aus.
 
Eine Rückkehr zu solchen Tugenden verspricht das Switch-Comeback mit dem Untertitel Super Rush. Der deutet auf eine erstaunliche Neuerung hin: Entwicklungsstudio Camelot hat den ödesten Teil jeder Golfpartie zu einem spielbaren Spektakel gemacht. Im Wettlauf gegen Uhr und Mitstreiter flitzen wir über Stock und Stein respektive Rough und Sand, um möglichst schnell den Ball zu erreichen. Ob man diese Innovation als Fluch oder Segen empfindet, ist eine andere Frage.
 

Golfer, bleib bei deinem Leisten

Die Schlagsteuerung erfolgt wahlweise per JoyCon-Bewegungsschwung oder Feuerknopf-Timing. Ich habe vorwiegend mit letzterer Methode gespielt, die eine präzise Schlagkontrolle erlaubt und sich etwas von früheren Serienteilen unterscheidet. An einer vertikalen Leiste saust ein Pegel herauf, je weiter oben wir ihn per Knopfdruck anhalten, desto stärker der Schlag. Mit dem zweiten Knopfdruck lege ich dann den Spin fest und kann per Joystick-Druck den Ball anschneiden, zum Beispiel um ein Hindernis zu umkurven. Je nach Lage des Balls ist der Schlagbalken nicht immer gerade. Eine Krümmung deutet ein Abdriften in die jeweilige Richtung an, die man während der Schlagphase ausgleichen kann.

Eine schwierige Lage erhöht auch das Risiko einer zufälligen Ungenauigkeit: Je rauer das Terrain und je höher die Schlagstärke, desto leichter verzieht es den Ball. Der Gefahrenbereich wird durch farbige Dreiecke im oberen Bereich der Leiste gekennzeichnet. Für die Planung kann ich eine hilfreiche Draufsicht des Kurses studieren, doch eine frei in der 3D-Welt bewegbare Betrachterkamera wird vermisst. Als Ersatz gibt es lediglich den Blick durch einen Distanz- und Höhenmesser.
 
Beim Speed-Golf müssen wir selbst zum Landepunkt des Balls rennen. Kreissymbole markieren, wo die Bälle der Teilnehmer sind.

Im Einzelmatch-Menü stehen drei Spielvarianten zur Auswahl: „Standard-Golf“ hält, was der Name verspricht. Bis zu vier Charaktere treten auf einem der sechs Golfplätze an, um mit möglichst wenigen Schlägen die 18 Löcher zu erreichen. Wir können solo antreten, Computergegner einladen oder uns mit menschlichen Mitstreitern messen. Für eine schnellere Runde lassen sich nach Belieben auch nur drei, sechs oder neun Löcher spielen.

Nach jedem Abschlag folgt die Kamera der Flugbahn des Balls, unser Charakter wird automatisch zum Landepunkt versetzt – so wie man es gewohnt ist. Aber halt, was wäre eigentlich, wenn … wir dort manuell hinlaufen müssten?
 
Die Pokey-Überreste auf dem Dünenwell-Kurs sollte Luigi lieber umspielen; die solide Steuerung erlaubt Anschneiden des Balls.
 

The Need for Speed

Die Antwort liefert die Spielvariante Speed-Golf, da ist nach jedem Schlag eine Runde Geländelauf angesagt. Wenn der Ausdauerbalken voll genug ist, können wir einen Spezialsprint ausführen und damit Mitspieler wegschubsen. Denn statt gesittet nacheinander anzutreten, tummeln sich alle Golfer gleichzeitig auf dem Platz. Wer die wenigste Zeit für ein Loch braucht, gewinnt. Doch bei aller Eile ist auch Präzision gefragt, denn jeder Schlag kostet 30 Strafsekunden. Bei aller Hektik gilt es also einen kühlen Kopf bewahren: Der Gegner war vielleicht etwas schneller und hat schon eingelocht, doch ich habe weniger Schläge gebraucht und schneide dadurch besser ab.
 
Diese Mischung aus Golf und Jogging ist durchaus belustigend, aber Zeitdruck und Hektik sind nicht unbedingt jedermanns Sache. Zumal die Charaktere über individuelle Spezialschläge verfügen, die beim Aufprall Flächenschaden anrichten und andere Spieler umwerfen können. Ein großer Spaß, wenn man sich gerade auf seinen Putt konzentrieren will. Und beim Speed-Golf gibt es keine Ballflugbahn-Kamera; vielmehr zeigt eine in die Luft gezeichnete blaue Linie, wie der Schlag gelaufen ist. Das ist weniger anschaulich, aber für geruhsame Analysen hat man angesichts des Zeitdrucks ohnehin wenig Muße.
 
Anzeige
Wario freut sich auf den Blitzball: Beim Spezialschlag gibt es eine kurze charakterspezifische Animation zu sehen.
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 49,80 (Nintendo Switch)
Jörg Langer Chefredakteur - P - 429090 - 24. Juni 2021 - 15:51 #

Viel Spaß beim Lesen und Ansehen!

CptnKewl 21 Motivator - - 26530 - 24. Juni 2021 - 16:04 #

Uff - Wertungstechnisch Mau - hätte mehr erwartet

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20430 - 25. Juni 2021 - 9:41 #

Kann aber auch je nach Erwartungen reichen. Ich fand damals Golf auf dem GameBoy ganz nett und hatte aus irgendeinem seltsamen Grund Lust, mal wieder so ein sehr simplifiziertes Goldspiel zu spielen. Und dafür reicht's schon. Die anderen Modi interessieren mich gar nicht.
Durch die Bewegungssteuerung bringe ich vielleicht auch meine Eltern dazu, mal eine Runde mitzuspielen, wenn ich sie im Sommer besuche.

Enttäuscht bin ich eher von der Grafik. Mal wieder ein Nintendotitel, der die Switch überfordert und wo man deswegen einige Kompromisse eingegangen ist. Warum man überhaupt technische Kompromisse eingehen musste, ist bei der Grafik auch nicht so ganz nachvollziehbar, im Vergleich zu bspw. Zelda BotW und Mario Odyssey sieht das alles eher mau aus. Und trotzdem scheint es wieder temporales Upscaling, ab und an reduzierte Auflösung und hässliches "Level of Detail" bei Bäumen zu geben.

Die Trailer haben sich auf jeden Fall viel Mühe gegeben, die technischen Schwächen möglichst gut zu kaschieren. Da wirkte das Spiel hübscher als es wirklich ist.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422013 - 25. Juni 2021 - 14:54 #

Nun, der Fokus liegt ja im Spiel doch eher auf dem Golfen bzw. den Golfplätzen. Beim Spielen fällt das imo entsprechend nicht so stark ins Gewicht. In dem Zusammenhang muss ich gerade an den dritten Teil von Infamous denken. Da schaut man primär auf die Figur und wird von den fetten Effekten zusätzlich automatisch auf andere Bildteile fixiert. Dass das Spiel, im Zweifel nicht nur in der Urversion nicht ganz flüssig lief, wenn man zum Beispiel in eine Straße abbiegt, fiel deshalb damals kaum einem Tester auf oder wenigstens nicht negativ.

Breath of the Wild halte ich aufgrund der Comicgrafik zudem für kaum vergleichbar, zumal ich das stilistisch zwar gut finde, aber da wirkt die Welt ja nicht bloß in der Wüste relativ leer. Kompromisse müssen zudem alle Entwickler eingehen, und gerade auf der Switch fällt das, gerade im Konstrast zu den anderen Plattformen, meist auch deutlich auf, obwohl es eine einfache Erklärung durch das geringere Potenzial der Hardware gibt. Ich finde zwar auch, dass Nintendo mehr hätte rausholen können, aber so extrem viel Luft nach oben ist da auch nicht. Und bei Nintendo selbst kann ich mir gut vorstellen, dass die bewusst versuchen, die Hardware nicht übermäßig zu fordern. Monster Hunter Rise, das auch viele Kompromisse eingehen muss, aber sich wesentlich stärker an der Leistungsgrenze bewegt, bringt die Switch halt schon teils extrem ins Schwitzen. Gibt sicherlich auch noch andere Spiele, aber ich kann mich spontan an keinen anderen Switch-Titel erinnern (spiele darauf aber auch fast nur die Sachen, die ich auch teste), bei dem der Handheld-Teil schon nach kurzer Spielzeit so warm wurde. Was ich damit sagen will: Die Hardware geht dann im Zweifel auch schneller kaputt, was Nintendo womöglich durch das bewusste Nicht-Ausreizen der Hardware mit verhindern will. Könnte durchaus auch einer der Gründe dafür sein, dass mir unter anderem PS2, PS3 oder Xbox 360 (PS4 und Xbox One hatte ich bislang keine Ausfälle) irgendwann abgeraucht sind, sämtliche Nintendo-Konsolen aber noch funktionieren.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20430 - 25. Juni 2021 - 18:20 #

Mich wundert halt nur, warum Exklusivtitel eine Grafik anpeilen, die die Hardware auf normalem Weg nicht hinbekommt und wo man dann seltsame Kompromisse eingeht.

Ich spiele im Moment z.B. auch L.A. Noire auf der Switch und da wirkt die Grafik zwar etwas veraltet, aber alles ist in sich stimmig und sieht dadurch wieder gut aus, im Dock hat man auch native 1080p, was auf der Switch mittlerweile eine Seltenheit ist. Halte ich für den besseren Weg.

Kompromisse bei der Auflösung und beim LoD kann ich bei Ports wie Witcher 3, Doom oder Crysis verstehen, aber bei Exklusivtiteln nicht. Gibt ja auch Titel wo es richtig schlimm ist wie bspw. Yoshi's Crafted World oder Xenoblade Chronicles 2, die sehen wirklich enorm grob aus, weil sie nicht mal ansatzweise die nativen 720p schaffen.

Aber die New Switch (oder wie sie heißen wird), wird die Probleme dann wohl eh in absehbarer Zeit lösen. Bei den meisten Spielen wohl auch ohne Update, da die schon dynamische Auflösungsanpassung haben.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40465 - 26. Juni 2021 - 1:41 #

„Gibt ja auch Titel wo es richtig schlimm ist wie bspw. Yoshi's Crafted World oder Xenoblade Chronicles 2, die sehen wirklich enorm grob aus, weil sie nicht mal ansatzweise die nativen 720p schaffen.“

Hm. Meinst Du jetzt im Dock oder im Handheld-Modus? Hab mir gerade erst nämlich eine Review zu XC2 angeschaut und so wirklich grob wirkte die Grafik jetzt nicht auf mich. Da hätte ich schon sehr genau hinschauen müssen, um die fehlende 1080p-Nativität zu bemerken. Der Tester meinte auch glaube ich, dass die Auflösung so bei 900p läge.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20430 - 26. Juni 2021 - 9:21 #

Im Handheldmode. Diese Titel schaffen im Dockmode dann aber auch entsprechend nicht mal ansatzweise 1080p.

XC2 hat eine dynamische Auflösung. Nativ (also 720p Handheld, 1080p Dock) ist sie nie, im Dock hat man meistens um die 720p und im Handheld zwischen 342p und 552p.

Von den Exklusivtiteln, die ich bisher gespielt habe, ist es das verpixeltste mit Abstand. Am Anfang geht es noch, aber sobald man die erste große Welt besucht und an Stellen mit großer Sichtweite ist, wird es übel.

Soweit ich mich erinnern kann, gab es auch ein Digital Foundry Video dazu, wo das aufgedröselt wurde.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40465 - 26. Juni 2021 - 9:38 #

Ah, im Handheld-Modus kann ich mir das gut vorstellen. Da kam die Grafik in der Review nämlich auch nicht besonders gut weg.
Dass XC2 keine nativen 1080p im Dock schafft, hatte ich ja selbst schon angemerkt. Mich wunderte nur Deine Beschreibung der groben Auflösung, was ich aufgrund des mir bekannten Videomaterials halt nicht bestätigen kann, aber da bezog ich mich natürlich auf den Dock-Modus.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20430 - 26. Juni 2021 - 11:10 #

720p auf einem 1080p-Screen würde ich aber auch als sehr grob ansehen. Ist ja in etwa nur die halbe Auflösung und damit ähnlich mies wie im Handheldmode. Sollte bei der Switch schon 1080p sein und mit gutem Antialiasing zur Not auch noch 900p. Aber doch nicht 720p.

Interessant finde ich dabei auch, dass i.d.R. die kleine Auflösung genommen und nur hochgematscht wird. Die PS4 Pro und Xbox One X schaffen ja auch oft nicht native 4K aber verwenden sowas wie Checkerboard-Rendering, was bei nur halber Auflösung noch immer ziemlich gut aussieht. Wundert mich, dass man so eine Upscalingmethode nicht auch bei den geringen Auflösungen nimmt. 1080p-Checkerboard würde bestimmt besser als 720p aussehen.

Bei Xenoblade 2 kommt übrigens noch verschärfend (no pun intended) hinzu, dass die Entwickler so blöd sind und noch eine nachträgliche Schärfung über das Bild legen, was ihm bei den superniedrigen Auflösungen dann qualitativ endgültig den Rest gibt.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40465 - 26. Juni 2021 - 14:10 #

Also wie gesagt, das Videomaterial, welches ich bisher kenne, finde ich eigentlich nicht so dramatisch. Sicher, in größeren Entfernungen zeigen sich da Schwächen, aber das empfinde ich persönlich jetzt nicht so schlimm.
Ich selbst habe gerade die Definitive Edition vom ersten Teil durchgespielt, da gibt es wohl auch kein natives 1080p. Aufgefallen ist mir das in der ganzen Spielzeit aber kaum.
Am Ende ist es aber so oder so Geschmackssache, wie schwer einem die Auflösung ins Gewicht fällt. Und grundsätzlich gehe ich mit Deiner Kritik konform, dass offenbar viele Spiele so entwickelt werden, dass die Switch mit ihnen überfordert wäre bei nativem Full-HD. Das muss echt nicht sein.

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20430 - 26. Juni 2021 - 17:22 #

Kommt stark auf die Szene an, bei manchen ist die Auflösung höher. Und in einem Video wirkt 720p hochskaliert auf 1080p nicht so schlimm wie beim Spiel selbst. Die Captures sind ja auch immer vom Dockmode.

Xenoblade Chronicles läuft mit deutlich höherer Auflösung als Teil 2, aber sieht dafür auch weniger gut aus. Gefällt mir unterm Strich aber besser, ich hab lieber ältere Grafik bei voller Auflösung. Vermutlich bin ich da auch einfach empfindlicher, der Aspekt hat mich schon auf der Vita genervt, da lief auch vieles in einer geringeren Auflösung.

10vorne 14 Komm-Experte - P - 1981 - 24. Juni 2021 - 16:18 #

Ein Test von ... von... von... Heinrich?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 40465 - 24. Juni 2021 - 16:22 #

Wahnsinn, ein Test von der Mutti höchstpersönlich! Das musste ich mir geben :)
Das Spiel selbst interessiert mich allerdings nicht so richtig, da kann ich dann auch gut mit leben, dass es wohl nicht gut ist.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 26800 - 24. Juni 2021 - 16:24 #

Danke für den Test (besonders an Heinrich!). Dann doch eher kein Solo-Golf-Spaß für mich.

Sokar 19 Megatalent - P - 17842 - 24. Juni 2021 - 16:40 #

Ein Test von Heinrich Lenhardt, dass ich das noch erleben darf! Gut, das Spiel war eigentlich schon von vornherein nichts für mich, aber ein sehr schöner Test.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17559 - 24. Juni 2021 - 16:54 #

Ich fühle mich ins Jahr 1982 zurückversetzt, als ich meine erste Happy Computer als Leihexemplar der örtlichen Stadtbücherei in den Händen hielt ...

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 15636 - 24. Juni 2021 - 18:42 #

Ich glaube da vertust du dich um knapp 2 Jahre.

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17559 - 24. Juni 2021 - 19:24 #

Na gut, 1983.

Hyperbolic 19 Megatalent - P - 15636 - 24. Juni 2021 - 19:36 #

Dezember 1983 war Erstausgabe. Und da war noch nicht viel mit Spieletests.

reen 14 Komm-Experte - P - 2504 - 24. Juni 2021 - 17:37 #

Voll GEIL; ENDLICH MAL WIEDER EIN TEST VON HEINI!!111!!!

Spitze, habe mich wirklich darüber gefreut, mal wieder einen Test von Heini zu sehen und Lesen zu können.

Dürfen wir uns in Zukunft auf weiter Tests freuen ??

Ich finde man könnte in die Überschrift ruhig "Welt exklusiv der erste Test von Heinrich Lenhardt, seit x Jahren ergänzen"

Ich würde mich über mehr Heini wirklich freuen

Da ich keine Golfspiel spiele , fällt für mich die Frage nach der Kaufentscheidung aus, habe aber trotzdem mit Freude den Tests konsumiert

Player One 15 Kenner - P - 3946 - 24. Juni 2021 - 18:05 #

Ich lese gerade mal wieder das Buch „Schöpfer neuer Welten“, mit vielen Interviews aus der Happy Computer, die u.a. auch von Heinrich geführt wurden. Sehr nostalgische Lektüre, da kommt dieser Test von ihm wie gerufen.
P.S. das Buch ist leider vergriffen, falls es jemanden interessiert.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 429090 - 24. Juni 2021 - 18:11 #

Das ist eine Ausnahme. Aber vielleicht gibt es ja irgendwann wieder eine :-)

McNapp64 19 Megatalent - P - 15045 - 24. Juni 2021 - 18:29 #

Der letzte Test eines gewissen J.Langer liegt auch schon eine ganze Weile zurück glaube ich...Werden die auch Ausnahmen?

AlexCartman 19 Megatalent - P - 17559 - 24. Juni 2021 - 19:25 #

Der macht erst wieder Tests, wenn die 5-Sterne-Wertung eingeführt wird.

Patorikku 16 Übertalent - P - 5030 - 30. Juni 2021 - 11:25 #

Bitte, bitte!! Kann man Heini bestechen?! Sollen wir ihm Pakete mit Hundefutterdosen zuschicken?!? Finde es zutiefst toll einen Test von Heini zu lesen/sehen, da fühlt man sich gleich 20 Jahre jünger. Da ich selber golfe und Nintendo-Fan bin ist dieser Test hier ein kleiner Feiertag.

Danywilde 24 Trolljäger - P - 116886 - 24. Juni 2021 - 19:26 #

Auf den Test von Heinrich habe ich mich sehr gefreut und wurde nicht enttäuscht, danke dafür!

Eine Ergänzung noch, den „Golfplatz-Shop“ nennt man Pro-Shop.

Patorikku 16 Übertalent - P - 5030 - 30. Juni 2021 - 11:29 #

Zudem wird Waluigi "Wahluidschie" ausgesprochen, zumindest wenn man der Mario Lore Rechnung tragen will, da die Spippschaft wohl aus Italien kommt (bis auf Wario, der ist Deutscher, zumindest in Mario Kart 64 ;) ).

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 20430 - 30. Juni 2021 - 11:54 #

Ich denke, der wird eher Waruidschi ausgesprochen (Japaner haben keinen l-Laut in ihrem Mora-Alphabet). "Warui" ist übrigens das japanische Wort für "schlecht", das ist sicher kein Zufall. :-)

Inso 17 Shapeshifter - P - 8587 - 24. Juni 2021 - 19:45 #

Das Spiel interessiert mich nicht wirklich, aber schön mal wieder einen Test aus der Feder von HL zu sehen :)

TSH-Lightning 24 Trolljäger - - 51808 - 24. Juni 2021 - 20:26 #

Ein Schöner Test mit Video :) Das Spiel macht mich irgendwie so gar nicht an. Dann lieber noch mal Golf Story spielen.

Faerwynn 19 Megatalent - - 15565 - 24. Juni 2021 - 22:52 #

Juhu, ein Test von Heinrich! Schade, dass es nicht so gut aussieht, ich hatte gehofft das könnte was sein, was ich mit meiner Tochter spielen. Aber so wohl eher nicht.

Q-Bert 22 AAA-Gamer - - 31484 - 24. Juni 2021 - 23:43 #

Hat Heini irgendeine Wette verloren oder gibt es kompromittierende Fotos, mit denen Jörg ihn erpresst? Da gibt sich das personifizierte Schreibtalent die Ehre, der Superspreader der Spieletesterpandemie, die Ikone oder wie VW es ausdrücken würde: Der Tester. Und dann testet er ein blödes Mariogame :| Das ist ja, als würde Rolf Boyke ein SpaceRat Comic malen oder Boris Schneider ein Tanzspiel übersetzen.

Und für`s Protokoll: Spazierengehen ist doof. Da bin ich wie ein junger Hund: Gibt mir nen Ball, hinter dem ich herlaufen kann, und ich gehe jede Extrameile. Deswegen spiele ich sogar Golf ganz gerne :]

Danywilde 24 Trolljäger - P - 116886 - 24. Juni 2021 - 23:47 #

>> Deswegen spiele ich sogar Golf ganz gerne :]

Boah, bist Du dekadent! ;)

Q-Bert 22 AAA-Gamer - - 31484 - 25. Juni 2021 - 0:15 #

Fore !!! ^^

Danywilde 24 Trolljäger - P - 116886 - 25. Juni 2021 - 0:19 #

Das war jetzt aber eine Lady! ;)

Q-Bert 22 AAA-Gamer - - 31484 - 25. Juni 2021 - 0:43 #

Ojeh, dann geht die nächste Runde wohl auf mich :)

LRod 18 Doppel-Voter - P - 11902 - 25. Juni 2021 - 0:29 #

Sehr schön, und das kurz nach der Podcast-Frage nach Heinrich's letztem Test :)

akoehn 17 Shapeshifter - - 7548 - 25. Juni 2021 - 11:02 #

Mein Sohn wollte das spielen, jetzt spielen wir stattdessen "What the Golf" und er lacht sich immer wieder kringelig.

advfreak 19 Megatalent - - 14864 - 25. Juni 2021 - 13:27 #

Ich möchte es bitte nicht gewinnen falls ihr es verlost... :(

Claus 30 Pro-Gamer - - 312877 - 28. Juni 2021 - 18:51 #

EIN HEINRICH LENHARDT - Es gibt nur ein Henrich Lenhardt - Eiiiiin Heini Leeeeeehnhardt - Es gibt nur ein Heinrich Lehhhhnhardt.
RuuuudiiiäääähHeiiiiiniiii-Heiiiiiiniiiii-Heiiiiiiiniiii!
Danke an alle Beteiligten für diesen Test!!

Ganon 24 Trolljäger - P - 65844 - 26. Juni 2021 - 9:43 #

Mein Spiel ist das nicht, aber einen Test von Heinrich nach all den Jahren konnte ich mir nicht entgehen lassen. Toll, dass es zu dem ausführlichen Text auch noch ein Video gibt, neulich im Podcast klang das so, als würde das nichts werden.

thoohl 18 Doppel-Voter - - 9734 - 26. Juni 2021 - 15:31 #

Das Spiel ist glaube ich etwas für neuere Generationen...

..aber gerne mehr Tests von Heinrich.......

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26451 - 28. Juni 2021 - 12:32 #

Und ausgerechnet dafür kehrt Heinrich aus dem Test-Zölibat zurück? :D

TheRaffer 21 Motivator - - 30283 - 29. Juni 2021 - 20:10 #

Habe ich mir auch gedacht. ;)

TheRaffer 21 Motivator - - 30283 - 29. Juni 2021 - 20:11 #

Heinrich macht das ansonsten uninteressante Spiel sehenswert :)

Admiral Anger 26 Spiele-Kenner - P - 75508 - 7. Juli 2021 - 17:40 #

Ich habe jetzt den Abenteuermodus beendet und würde dem Spiel eher eine 7.5 geben. Grundsätzlich solide, aber es fehlt der Feinschliff.
Fand den Abenteuermodus zwar kurz, aber abwechslungsreich. Das Cross-Golf nervt wie im Test erwähnt ein bisschen, aber mit dem Speed-Golf habe ich mich irgendwann arrangiert. Bei Inszenierung und Polishing wäre aber noch Luft nach oben gewesen.
Ich hoffe dennoch, dass Nintendo noch ein paar Kurse nachliefert. 60 Euro sind für den bisherigen Umfang schon recht happig.