Lost Ember Test+

Walking Simulator auf vier Pfoten

Hagen Gehritz / 27. November 2019 - 16:56 — vor 13 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4SwitchXOne
Adventure
3D-Adventure
Mooneye Studios
Mooneye Studios
22.11.2019
Link

Teaser

In Lost Ember schlüpft ihr in den Pelz eines Wolfes, der von anderen Tieren Besitz ergreift. Statt Rätsel stehen Geschichte und Welt im Vordergrund. Ein animalischer Spaß für Fans von Walking Sims?
Alle Screenshots und Videoaufnahmen stammen von GamersGlobal

Im November 2016 fiel den Mitgliedern des deutschen Indie-Entwicklers Mooneye Studios ein großer Stein vom Herzen: Ihre Kickstarter-Kampagne war ein voller Erfolg. 100.000 Euro hatten sie auf der Crowdfunding-Plattform als Finanzierungsziel aufgerufen, um ihr erkundungslastiges Adventure Lost Ember fertig zu stellen, an dem die Entwickler nur zwischen Auftragsarbeiten und an Wochenenden werkeln konnten. Am Ende wurden 326.103 Euro eingesammelt, mehr als das Dreifache. Drei Jahre später erschien Lost Ember nun.

Im Grunde ist das Erstlingswerk der Mooneye Studios ein Walking-Simulator auf vier Pfoten: Ihr schlüpft in den Pelz eines schwarzen Wolfes, der von einem Seelengeist angesprochen wird, den seltsame rote Barrieren in der Welt der Sterblichen halten. Eigentlich sollte er aber doch auf dem Weg zur jenseitigen Stadt des Lichts sein. Bald stellt sich heraus, dass der Wolf wohl einst die Frau Kalani war, der aus unbekannten Gründen der Zugang zu jenem Paradies ihres Volkes der Yanrana verwehrt blieb. Der einsame Wolf erhält magische Fähigkeiten von einer leuchtenden Gestalt und sucht darauf in der Welt verstreute Erinnerungen aus dem Leben von Kalani, um die Barrieren zu zerstören und mit ihrem Begleiter die Stadt des Lichts zu finden.

55 Kommentare

Du kannst diesen Test/diese Preview als Video ansehen, klicke dazu oben den Play-Button im Screenshot. Außerdem verraten wir dir gerne die Test-Note.

6.5

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Audiofassung plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst gleich ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 23.01.2020: In Saints & Sinners erkundet ihr frei das überschwemmte New Orleans. Mit jedem Tag wird die Ausrüstung besser, aber die Zahl der Zombies größer. Doch noch mehr Sorgen bereiten die anderen Menschen.

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Hagen Gehritz 27. November 2019 - 16:56 — vor 13 Wochen aktualisiert
Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 55 Kommentare), benötigst du ein Fairness- oder Premium-Abo.