Lego – Die Unglaublichen Test+

Pixar-Bauklötze mit Spoilergefahr

Dennis Hilla / 21. Juni 2018 - 9:18 — vor 21 Wochen aktualisiert
Steckbrief
MacOSPCPS4SwitchXOne
3D-Actionadventure
TT Games
15.06.2018
Amazon (€): 39,99 (Xbox One), 34,99 (PlayStation 4), 44,12 (Nintendo Switch)
Im September läuft Die Unglaublichen 2 im Kino an, ihr könnt den Film bereits jetzt als Bauklötzchen-Abenteuer nachspielen. Die altbekannte Lego-Game-Formel wurde allerdings nur in Nuancen verändert.
Lego Die Unglaublichen ab 34,99 € bei Amazon.de kaufen.
In Lego – Die Unglaublichen spielt ihr in feinster Klötzchen-Optik die beiden Abenteuer der Superhelden-Familie Parr nach. Wobei, genau genommen spielt ihr die Abenteuer der Familie vor. Denn der zweite Streifen wird erst im September in den hiesigen Lichtspielhäusern zu sehen sein. Zwar gibt es hier und da beim Computerspiel Abweichungen von der Filmhandlung, im Großen und Ganzen verrät die Umsetzung allerdings doch mehr, als nötig wäre.
 

Superhelden, vereint euch!

Abseits der potenziellen Spoilergefahr für zukünftige Kinofilm-Rezipienten bietet Die Unglaublichen allen Lego-Fans die gewohnte, geschätzte Kost. Ihr schlüpft in die Rollen von zahlreichen Superhelden – das Charakterfeld ist nicht nur auf die Parrs beschränkt. Zeitgenossen wie Brick, Helectrix oder Voyd verfügen über ihre ganz eigenen Fähigkeiten, die ihr immer wieder miteinander kombinieren müsst.

Wo wir bei den Spoilern waren gerade eben, möchten wir euch ebenfalls einen bieten: Elastigirl, auch bekannt als Helen Parr, fungiert mehr als einmal als menschliche Brücke. Was für eine Überraschung, nicht!
Ohne die Eis-Zahnräder von Frozone könnte Mr. Incredible die riesige Säge nicht in Gang setzen.
 

Wenige Neuerungen, sympathischer Humor

Auch wenn sich die Kräfte der Helden deutlich organischer kombinieren und einsetzen lassen als noch in anderen Lego-Spielen, bleibt spielerisch weitestgehend alles beim Alten. Ihr prügelt euch durch die Spielwelt, baut aus zerbrochenen Objekten an vorgegebenen Stellen neue Gerätschaften auf und löst diverse Umgebungsrätsel. Der sympathisch-kindliche Humor ist ebenfalls wieder vorhanden und hat beim Tester für den einen oder anderen kleinen Kicherer gesorgt. Als kleine Abwechslung könnt ihr euch in die an Lego City Undercover erinnernde Open World stürzen, auch wenn sich die Missionen hier kaum vom Hauptstrang unterscheiden.

In unserem Testvideo verraten wir euch, warum Die Unglaublichen für Fans der Filmvorlage ebenso eine Empfehlung ist wie für Freunde der anderen Lego-Spiele. Zudem decken wir auf, was ein Baby und ein Waschbär in der Lizenzversoftung miteinander anstellen.

Autor: Dennis Hilla; Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Dennis Hilla

Die Unglaublichen ist ein Lego-Spiel, wie es im Buche steht. Der Bauklötzchen-Charme ist von Minute 1 an voll vorhanden, und auch das abwechslungsreiche Spielprinzip macht Spaß. Ob ich Syndromes Schergen verdresche, einen Zug per Motorrad verfolge oder den Omnidroid in seine Einzelteile zerlege, es wird so schnell nicht langweilig. Zugegeben, es gibt kaum Neuerungen, das stört mich aber nicht weiter.

Was mir allerdings sauer aufstößt, sind die teils unterirdischen Sprecher, und auch etwas Hilfe bei der Wegfindung hätte dem Spiel nicht geschadet. Zwar geben die Charaktere mitunter Hinweise, hilfreich sind diese aber nicht immer. Für meinen Geschmack hätte Die Unglaublichen auch etwas fordernder ausfallen dürfen, wirklich zu knabbern hatte ich an keiner Stelle.

Sehr gut gelungen finde ich die Umgebungsrätsel, bei denen ich die unterschiedlichen Superheldenkräfte miteinander kombiniere. Oft muss ich Geräte aufbauen, mit einer bestimmten Fähigkeit aktivieren, sie wieder zerhauen, an anderer Stelle neu aufbauen und mit einem anderen Charakter den zweiten Teil des Puzzles lösen. Als Fan des ersten Films hat mir zudem die detailverliebte Umsetzung der Szenen gut gefallen, auch wenn bisweilen doch starke Abweichungen zu verzeichnen sind.
Lego – Die Unglaublichen PS4
Einstieg/Bedienung
  • Simple Steuerung
  • Dezente Hilfeboxen...
  • In Fahrzeugabschnitten zu fummelig
  • ...die mitunter zu wenig erklären
Spieltiefe/Balance
  • Viele Sammelobjekte und Geheimnisse
  • Unterhaltsamer, kindgerechter Humor
  • Diverse Anspielungen auf andere Pixar-Filme
  • Open World als Spielzeitverlängerung
  • Gute umgesetzte Filmstories
  • Reihenfolge der Stories aufgrund von Spoilergefahr nicht sinnvoll
  • Wenig Hilfe bei Wegfindungsproblemen
  • Nicht alle Rätsel nutzen Fähigkeiten kreativ
  • Schwierigkeitsgrad etwas zu leicht
Grafik/Technik
  • Gelungene Superhelden-Animationen, beispielsweise Elastigirls Formen
  • Sympathischer Klötzchenlook
  • Alles sieht schön nach Plastik aus
  • Veraltete Engine
Sound/Sprache
  • Größtenteils gute deutsche Sprecher...
  • Film-Soundtrack mit Ohrwurmfaktor
  • ...mit heftigen Ausreißern nach unten
  • Lautstärke nicht immer sauber abgemischt
Multiplayer
  • Lokaler Zwei-Spieler-Koop
  • Brauchbare KI
  • Kein Online-Modus
7.0
Userwertung0.0
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 39,99 (Xbox One), 34,99 (PlayStation 4), 44,12 (Nintendo Switch)
Dennis Hilla Redakteur - 62889 - 21. Juni 2018 - 9:19 #

Viel Spaß beim Anhören, Ansehen oder Lesen des Tests!

JackoBoxo 18 Doppel-Voter - P - 10602 - 21. Juni 2018 - 10:14 #

Danke für den Test.
Kannst Du was zur Spielzeit sagen? Ich geh mal davon aus, dass nach dem Druchspielen der Story die Level wieder im Freeplay zugänglich sind, um alle Extras/Geheimnisse zu finden. Wie umfangreich ist denn die Hub-World?

Dennis Hilla Redakteur - 62889 - 25. Juni 2018 - 11:30 #

Die Spielzeit beträgt so 6-8 Stunden, die bereits gespielten Levels kannst du aus dem Hub wieder ansteuern.

Lacerator 16 Übertalent - 4681 - 21. Juni 2018 - 10:07 #

Was ich mich schon seit Jahren frage: Wer kauft eigentlich diese ganzen wie Unkraut aus dem Boden schießenden Lego-Spiele?

Seit gefühlten Ewigkeiten wird hier im Akkord jedes nur denkbare Franchise verwurstet. Das kann doch keinen mehr interessieren, oder?

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103599 - 21. Juni 2018 - 10:28 #

Eltern für ihre Kids?

Harry67 17 Shapeshifter - P - 7425 - 22. Juni 2018 - 16:44 #

Auf jeden Fall.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66673 - 21. Juni 2018 - 10:33 #

Kinder denken da ein bisschen anders, als Erwachsene würde ich sagen. Kenne jedenfalls ein paar Kids, die viele der Legospiele mit viel Spaß immer wieder spielen.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44213 - 21. Juni 2018 - 10:42 #

Mir machen die Spiele Spaß. Hab fast jedes gekauft. Wo siehst Du den Unterschied zu CoD oder AC?

Tasmanius 19 Megatalent - - 19692 - 21. Juni 2018 - 11:59 #

Beim jährlichen und nicht halbjährlichen Release.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44213 - 21. Juni 2018 - 15:02 #

Aha.

Janosch 23 Langzeituser - - 44451 - 23. Juni 2018 - 13:04 #

Was Du bei diesen Spielen findest und mir entgeht, ist mir völlig schleierhaft.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44213 - 24. Juni 2018 - 18:43 #

Dir muss ja nicht alles gefallen. Hast ja sowieso keine Zeit.

Janosch 23 Langzeituser - - 44451 - 24. Juni 2018 - 19:04 #

Lese ich da einen gewissen Unterton raus? Ich will Dir den Spaß nicht verderben, da aber etliche Leute aus meinen Bekanntenkreis diese Spiele schätzen, drängt sich mir der Gedanke auf, ich könnte etwas übersehen haben...

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103599 - 24. Juni 2018 - 20:29 #

Ist doch schön, wenn Geschmäcker verschieden sind.

Janosch 23 Langzeituser - - 44451 - 24. Juni 2018 - 21:32 #

Meistens ja, vor allem dann, wenn man die Meinung des anderen respektieren kann. Ein immer wieder allzuoft schwieriges Unterfangen... ;)

Steppenbrand_offline (unregistriert) 21. Juni 2018 - 11:46 #

Ich bzw. wir kaufen diese Spiele. Mit meiner Frau, mit meinen Kindern und auch allein werden die meisten Lego Spiele von Telltale mit Freude gepielt. Zugegeben Star Wars 3 oder Batman 3 haben wir ausgelassen, aber immer wenn ein neues Thema kommt, sind wir dabei :-)

marshel87 16 Übertalent - 5988 - 26. Juni 2018 - 8:12 #

Also die Star Wars spiele fand ich klasse, Fluch der Karibik auch, der Hobbit war mega! ... also ich spiele die schon ab und zu ganz gern :)

Strafer 09 Triple-Talent - P - 321 - 21. Juni 2018 - 10:08 #

Hm, also das begeistert mich nun nicht wirklich. Da finde ich die Star Wars Ableger doch spassiger und atmosphärischer...

Jürgen 23 Langzeituser - P - 44213 - 21. Juni 2018 - 10:42 #

Außer Star Wars 3

Tr1nity 28 Endgamer - P - 103599 - 21. Juni 2018 - 10:29 #

Spiel ist mir wurscht, ich freu mich auf den Film :).

euph 26 Spiele-Kenner - P - 66673 - 21. Juni 2018 - 10:34 #

So geht es mir auch :-)

Maik 20 Gold-Gamer - 23133 - 21. Juni 2018 - 10:34 #

Ich reihe mich ein!

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12297 - 21. Juni 2018 - 17:12 #

Schließe mich an :)

Maik 20 Gold-Gamer - 23133 - 21. Juni 2018 - 10:34 #

Die Qualität der Spiele gleicht sich dem klassischen Lego-Portfolio an. Irgendwie kommt nichts mehr, was einen vom Hocker reißt.

Evoli 17 Shapeshifter - 6972 - 21. Juni 2018 - 20:05 #

Die Lego-Spiele sind eigentlich immer ganz nett, aber irgendwann war da für mich erst mal die Luft raus. Die Unglaublichen sind da auch nicht unbedingt meine Lieblingsmarke (Harry Potter hat mich z.B. eher angesprochen).

Aladan 24 Trolljäger - P - 49884 - 22. Juni 2018 - 5:10 #

Angehört. Danke dafür. Wieder eine recht nette Umsetzung aber von den Lego Spielen habe ich wohl erst einmal genug. Ich kümmere mich momentan lieber um die echten Steinchen.

Esketamin 16 Übertalent - 4296 - 19. Oktober 2018 - 11:59 #

Hätte mir gewünscht, was über die Unterschiede der Switch-Version zu hören. Ich spiele die Lego-Spiele eigentlich alle immer gern. Ist ein netter, unkomplizierter Zeitvertreib und macht mir gute Laune :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)