Kingdom Hearts 3 Test+

Mit Herz und Seele

Benjamin Braun / 28. Januar 2019 - 16:41 — vor 1 Woche aktualisiert
Steckbrief
PS4XOne
JRPG
12
Square Enix
Square Enix
25.01.2019
Link
Amazon (€): 52,99 (PlayStation 4), 54,00 (Xbox One)
Das lange Warten hat nach 13 Jahren ein Ende. Wir verraten, ob der dritte Teil den hohen Erwartungen der Fans gerecht wird, und auch, ob das Abenteuer etwas für Serienneueinsteiger taugt.
Kingdom Hearts 3 ab 52,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Wenn man dreizehn Jahre lang auf einen Nachfolger wartet, dann scheint die Enttäuschung fast schon vorprogrammiert zu sein. Mit Kingdom Hearts 3 traut sich Square Enix nun aber doch, das Abenteuer von Sora, Donald, Goofy, Micky, Riku und wie sie alle heißen fortzusetzen. Einmal mehr bereist ihr im Crossover aus Disney-Welten und Anleihen aus Final Fantasy eine Reihe von Welten, die auf Filmen des vielleicht bekanntesten Medienunternehmens der Welt basieren.

Disney- respektive Pixar-Streifen wie Rapunzel - Neu verföhnt, Die Eiskönigin, Fluch der Karibik oder Die Monster-AG muss man dafür nicht unbedingt kennen. Um jedoch den zahlreichen mit Kingdom Hearts 3 weitergesponnenen Handlungssträngen einwandfrei folgen zu können, ist Vorwissen alles andere als verkehrt. Doch werden die Handlungsstränge eigentlich sinnvoll und befriedigend für Fans fortgesetzt? Und können auch Neueinsteiger Spaß mit Kingdom Hearts 3 haben? In unserem Test möchten wir diese und weitere Fragen spoilerfrei klären.
Die Kämpfe sind auf normal nicht gerade eine Herausforderung. Das liegt auch an euren autonom agierenden Mitstreitern.
 

Farbenfrohe Keilereien

Die Kämpfe in Kingdom Hearts 3 sind nicht besonders herausfordernd, selbst auf dem normalen Schwierigkeitsgrad sollten sie euch vor keine allzu großen Herausforderungen stellen. Das liegt nicht zuletzt an den KI-gesteuerten Mitkämpfern, die euch immer wieder mit Heiltränken, aber auch durch den Einsatz ihrer mächtigen Spezialattacken, unterstützen.

Aber nur, weil die Auseinandersetzungen nicht sonderlich fordernd sind, machen sie auch nicht gleich keinen Spaß. Geschuldet ist das dem vielfältigen Angriffsrepertoire des Helden Sora, auch die kreativ-quietschbunte Umsetzung der Attacken sorgt immer wieder für ein Lächeln. Egal ob Donalds Feuerwerksraketenangriff oder der mit einem Bordgeschütz ausgestattete Autoscooter, eine Augenweide sind alle Spezialfähigkeiten. Wir konnten uns beim Test kaum an ihnen sattsehen.
Hau ruck! Die zahlreichen Cutscenes bewegen sich optisch durchgehend auf einem sehr guten Niveau, hier ist das Können der Pixar-Studios zu sehen.
 

2.9 von 3.0

Kingdom Hearts 3 erscheint in Deutschland am 29. Januar 2019 für PlayStation 4 und Xbox One. Erst einen Tag später erscheint via Update der Epilog zum Abenteuer, das bis dahin im Intro des Spiels auch Kingdom Hearts 2.9 heißt. Auswirkungen auf die Wertung erwarten wir jedoch keine. Falls ihr euch wundert, weshalb wir im Video lediglich Spielszenen aus den ersten paar Welten zeigen, ist die Erklärung dafür sehr einfach: Square Enix hat im Vorfeld der Veröffentlichung die Nutzung von selbsterstelltem Bild- und Videomaterial über die gezeigten Welten hinaus untersagt, um insbesondere Storyspoilern vorzubeugen.

In unserem ausführlichen Video- und Audio-Test erfahrt ihr aber natürlich trotzdem alle wichtigen Informationen über Kingdom Hearts 3. So zeigen wir euch ein paar knallige Spezialangriffe, gehen auf die Zusatzinhalte ein und erklären das Ausrüstungs- und Level-System.

Autor: Benjamin Braun, Redaktion Dennis Hilla(GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Benjamin Braun

Den hohen Erwartungen der Fans mit Kingdom Hearts 3 gerecht zu werden, mag zunächst wie eine schier unerfüllbare Aufgabe klingen. Ich finde aber, dass Square Enix sie erzählerisch mit Bravour meistert. Es mag sein, dass dabei nicht jeder einzelne Handlungsfaden zur Zufriedenheit aller Serienanhänger aufgelöst wird. Aber das sind vernachlässigbare Kleinigkeiten, die die Japaner und Pixar mit dichter Atmosphäre, Humor und einer gleichsam liebevollen wie farbenfroh-effektreichen Präsentation wieder wett machen.

Genau damit gelingt es den Machern auch Spieler, die mit der Reihe bislang nicht oder nur lose in Kontakt gekommen sind, gut zu unterhalten. Denn selbst, wer zuvor nicht wusste, wer Sora, Riku und Co. überhaupt sind, kann Spaß an den flotten Kämpfen, den wunderschön gestalteten Welten und nicht zuletzt den erstklassig animierten Zwischensequenzen haben. So zentral die Handlung an sich auch sein mag, drängt Square Enix sie den Spielern niemals auf. Dass nur Kenner ihrem Kern auch wirklich folgen können, ist aus meiner Sicht kein gigantischer Verlust für die bislang wenig mit Kingdom Hearts Vertrauten. Es ist vielmehr ein zusätzlicher Bonus für Fans.

Spielerisch ist es allerdings genau umgekehrt. Serienkenner werden sich kaum daran stören, dass es trotz etlicher Schlüsselschwerter, Spezial- und Teamttacken in den Kämpfen zwar sehr vielseitig, aber eben auch vergleichsweise seicht zugeht. Alle anderen könnten sich an weitestgehend anspruchsarmen Kämpfen oder den allenfalls sehr begrenzten Möglichkeiten stören, den eigenen Charakter zu verbessern oder die Mitstreiter bei ihren Aktionen zu beeinflussen.
Kingdom Hearts 3 PS4
Einstieg/Bedienung
  • Weitestgehend eingängige Gamepad-Eingabe
  • Komfortables Schnellreisesystem
 
Spieltiefe/Balance
  • Unterhaltsame Geschichte
  • Treffender Disney-Humor
  • Enorm abwechslungsreiche Welten
  • Großes Angebot an Zusatzaufgaben
  • Flottes Kampfsystem mit unzähligen Spezialangriffen
  • Spektakuläre Bosskämpfe
  • Gummischiff-Sektor mit vielen spaßigen Challenges
  • Story für Einsteiger nur begrenzt nachvollziehbar
  • Auf "normal" anspruchsarme Kämpfe
  • Keine direkte Kontrolle der Begleiter
  • Stark automatisiertes Levelup-System
Grafik/Technik
  • Erstklassig animierte Zwischensequenzen
  • Detaillierte Charaktermodelle
  • Liebevoll gestaltete Umgebungen
  • Wunderschön-kunterbunte Effekte
 
Sound/Sprache
  • Exzellente englische Sprecher
  • Sehr gute Soundeffekte
  • Stimmungsvolle Musikuntermalung
  • Gute deutsche Textübersetzung
  • Keine deutsche Sprachausgabe
Multiplayer

Nicht vorhanden
 
8.5
Userwertung0.0
Mikrotransaktionen
Nein
Hardware-Info
Keine Besonderheiten
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 52,99 (PlayStation 4), 54,00 (Xbox One)
Dennis Hilla Redakteur - 65904 - 28. Januar 2019 - 16:41 #

Viel Spaß beim Lesen, Sehen und/oder Anhören!

Flitzefisch 17 Shapeshifter - P - 6540 - 28. Januar 2019 - 17:12 #

Schöner Test, vielen Dank!

ReD_AvEnGeR 14 Komm-Experte - P - 1904 - 28. Januar 2019 - 17:58 #

Muss den ersten Teil erstmal fertig spielen..

vgamer85 18 Doppel-Voter - P - 11709 - 28. Januar 2019 - 18:51 #

Ich glaube ich fange demnächst auch damit an :-)

ReD_AvEnGeR 14 Komm-Experte - P - 1904 - 28. Januar 2019 - 22:01 #

Hab das 2002 zu Weihnachten bekommen... das savegame hab ich noch. War so 3/4 durch.

vgamer85 18 Doppel-Voter - P - 11709 - 29. Januar 2019 - 9:12 #

Huch, das ist ja mal Nostalgie :-) Sehr cool. Müsste noch paar Speicherstände von 2006 oder so haben..aber viel früher nicht, soweit ich mich erinnere

Grumpy 17 Shapeshifter - 6259 - 28. Januar 2019 - 18:07 #

12 stunden noch bis es bei mir (frühestens) losgeht :3

Golmo 17 Shapeshifter - 6729 - 28. Januar 2019 - 18:16 #

Der Test entspricht so gar nicht meinen Erfahrungen bisher:
- Story ist völlig verkorkst und für Neueinsteiger überhaupt nicht geeignet.
Ich habe mir schon etliche Videos angesehen aber so richtig durchsteigen tu ich immer noch nicht. Die Story ist völlig unnötig komplex und aufgepustet. Auf die 50 Disney Charaktere wurden nochmal rund 20-30 eigene Charaktere geworfen, keiner davon ist aber besonders detailliert gestaltet oder sticht hervor. Da haste dann Vatras, Ventas, Sora, Xanthis, Master Yen, Aqua, Rexor, und und und ... und der eine entspringt aus dem Herzen des anderen oder wurde kopiert und hat die Form von XXX angenommen .... come on!! Das ist einfach zu kompliziert ohne wirklich gut zu sein! Hier ist man völlig über das Ziel hinaus geschossen. Man hätte es auf zb. nur die Disney Charaktere beschränken sollen, die sind wenigstens originell und einprägsam.

- Die Areale gleichen sich alle und innerhalb der Areale läuft du durch viele Copy/Paste Schläuche
Die Frozen Welt ist praktisch 1 zu 1 das selbe wie die Rapunzel Welt - nur halt mit Schee. Mega öde! Die Frozen Welt besteht zudem aus einem großen, generischen Abschnitt der einfach nur da ist um Spielzeit zu erzeugen. Selbiges gilt für die Monster Welt wo du durch Copy/Paste Levelschläuche vollgepackt mit Gegnern läufst. Spiel muss ja min 30 - 40 STD gehen sonst wärs ja kein JRPG .

- Dialoge und Humor sind kaum vorhanden, jedenfalls kein eigens ausgedachter Witz
Witzig wird’s immer nur dann, wenn sie Szenen aus den Filmen (Beispiel Rapunzel) einfach nur 1 zu 1 kopieren. Eigene Lustige Passagen haben sie nicht hinbekommen. Merkt man aber auch an den strunzdummen Dialogen. Sora kann meistens nur 1 Satz sprechen und der ist dann meist einfach nur völlig kindisch, nichtssagend oder Ultra dumm.

- Musik
Hier fehlten wohl ein paar Rechte? Teil ist es Original Musik aber teilweise (Pirates Welt) auch irgendwie seltsam ähnlich klingende Musik die das Original nur erahnen lässt. Mega enttäuschend!

- Keine Deutsche Sprachausgabe
Das gehört hier stärker abgewertet als zb in einem RDR2, vor allem wenn man mal an die eigentliche Zielgruppe denkt.

Bin echt nicht so begeistert wie man eventuell erahnen kann...

Für mich ne 65/100 mit zwei Augen zu vielleicht 70/100 aber mehr auf gar keinen Fall.

wilco96 14 Komm-Experte - 2410 - 28. Januar 2019 - 21:27 #

"keine deutsche Sprachausgabe" gehört überhaupt nicht abgewertet.

Golmo 17 Shapeshifter - 6729 - 28. Januar 2019 - 22:00 #

Okay, if you say so. That’s fine. How well did you speak English when you were 12?

wilco96 14 Komm-Experte - 2410 - 28. Januar 2019 - 23:35 #

Spielt doch keine Rolle. Meine Englischkenntnisse haben aber ausgereicht um Space Quest II mit 11 Jahren durchzuspielen und soweit ich weiss muss man in Kingdom Hearts III keine englischen Befehle eintippen?

Claus 30 Pro-Gamer - - 227739 - 28. Januar 2019 - 23:53 #

Bei mir haben englischsprachige Spiele damals erst dazu geführt, dass ich ich freiwillig englisch gelern haben. Konsequenterweise wurden meine Noten dadurch immer besser. Hab in der Realschule damals leider nur zu spät mit den Spielen angefangen. Davor war das Lernen nach möglichkeit bis Sekunden vor der Klassenarbeit oder dem Vokabeltest zu vermeiden. Sofern man mit der Note nicht grade tendenziell vor dem Abgrund stand.
:)

Danywilde 23 Langzeituser - - 38919 - 29. Januar 2019 - 0:09 #

Ich konnte in der Grundschule alle mittelalterliche Hieb- und Stichwaffen, sowie die diversen Rüstungsderivate astrein auf Englisch aufsagen. Die Bardenlieder hatte ich auch drauf. :)

Claus 30 Pro-Gamer - - 227739 - 29. Januar 2019 - 0:18 #

Ich sehe, wir sind in gewisser Weise ähnlich sozialisert worden.
:)

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7835 - 30. Januar 2019 - 22:22 #

Dito. Man lernt definitiv Englisch durch Spiele, aber halt sehr seltsame Wörter. :-)

Geht mir mit Japanisch und Yakuza 6 übrigens gerade auch wieder so ähnlich...

Severin 19 Megatalent - 13827 - 29. Januar 2019 - 3:00 #

Das gehört es bei einem Spiel, dass derart stark auch für Kinder ausgelegt ist, durchaus. Wir reden hier zudem schließlich nicht von einem kleinen Indie-Titel, dass jemand über Jahre hinweg in seinem Hinterzimmer zusammengeschustert hat.

Ich finds im übrigen auch schon geradezu perfid, mit welcher Arroganz O-Ton Fanatiker oft zu Werke gehen. Die Ironie an der Geschichte ist, dass bspw. die Amerikaner alles mit Untertitel gnadenlos verschmähen.

Obendrein bin ich der Meinung, dass Kinder vielleicht lieber erst einmal die eigene Sprache ordentlich lernen sollten, bevor sie sich an andere heranwagen. (Und ja, mir ist durchaus bewusst, dass sich Kinder leichter tun, Sprachen zu lernen. Auch, dass es auch früher schon mehrsprachig erzogene Kinder gab.) Was dabei rauskommt, sieht man an der Generation Denglisch und YouTubern, bei denen ich nach dem ersten Intro-Satz bereits das dringende Bedürfnis verspüre, mir die Kugel zu geben.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8261 - 29. Januar 2019 - 5:47 #

Da bin ich ganz bei dir.

HARLEKIN XBL 09 Triple-Talent - P - 255 - 29. Januar 2019 - 6:29 #

Wer mit 10 die eigene Sprache noch nicht kann, hat ohnehin ein Problem und stellt keinen Maßstab dar.
Eine Abwertung wg. fehlender dt. Sprache lehne ich ebenfalls ab. Es bewirkt nicht selten, dass sich Kinder mit der Weltsprache Englisch freiwillig auseinandersetzen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8261 - 29. Januar 2019 - 7:27 #

Welcome:)

Hat aber schon seinen Grund, warum Kinder mit 10 noch nicht Goethe lesen können.
Wenn die Sprachwahl erzwungen ist, kann man da noch von Freiwilligkeit sprechen?

Severin 19 Megatalent - 13827 - 29. Januar 2019 - 14:14 #

> Wer mit 10 die eigene Sprache noch nicht kann

Zwischen "sich verständigen können", und "ein Gefühl für die Sprache, die Nuancen und Feinheiten" besteht halt ein Riesen Unterschied. Letzteres lernt man am besten durch Konsum von Literatur und andere Medien, die die Sprache und das eigene Verständnis dafür pflegen.

Gryf Andra 12 Trollwächter - 899 - 29. Januar 2019 - 6:56 #

Sehe ich genauso wie Severin.

wilco96 14 Komm-Experte - 2410 - 29. Januar 2019 - 10:15 #

Eine derartige Verallgemeinerung/Pauschalisierung in einem Beitrag ist schon beachtlich.(die Amerikaner...,mehrschprachig aufgewachsene Kinder->Denglisch,Youtuber). Hier werden nicht zusammenhängende Sachen einfach zusammengeschmissen. Die Denglisch-Youtuber sind mit Sicherheit nicht die Kinder die im Elternhaus mehrsprachig aufgewachsen sind.
Achja, was sind O-Ton-Fanatiker? Wo gehen sie arrogant zu Werke? Und was ist daran perfid?

Severin 19 Megatalent - 13827 - 29. Januar 2019 - 14:18 #

Wo habe ich mehrsprachig aufgewachsene Kinder mit YouTubern oder "Denglischern" gleichgesetzt!? Ganz im Gegenteil, ich habe dies explizit getrennt.

O-Ton-Fanatiker trifft man allerortens, besonders häufig in Film-Foren. Aber auch bei Spielen gibt es immer wieder diese besondere Spezies, die einem einreden will, wie schlecht doch Synchros sind (Und hier ist die besondere Ironie, dass ohnehin alle Spiele synchronisiert werden. Und meist sogar auch Filme, selbst "im Original".) und O-Ton doch viel besser wäre. Dabei können sie es schlichtweg nicht dabei belassen, eine persönliche Präferenz zu haben, nein, sie müssen damit auch noch missionieren gehen.

wilco96 14 Komm-Experte - 2410 - 29. Januar 2019 - 14:59 #

ok, dann habe ich dich da mißverstanden. Allerdings weiss ich nicht ob ich es richtig verstanden habe:
Die nicht mehrsprachig aufgewachsenen Kinder die nicht einmal richtig deutsch können aber dennoch englische Medien konsumieren (z.B. Kingdom Hearts III) nerven dich also ungemein. Wenn sie keine englischen Medien konsumierten würden sie dich mit ihrem schlechten deutsch weniger nerven und evtl. auch bald besser deutsch sprechen. Daher ist es wichtig dass es lokalisierte Fassungen gibt. Ist das so richtig?

Severin 19 Megatalent - 13827 - 29. Januar 2019 - 15:12 #

Die Schlussfolgerung würde ich zwar so nicht stehen lassen wollen/können, aber im Prinzip hast Du es richtig erfasst.

In meinen Augen ist es wichtig, das eigene Sprachverständnis (v.a. durchs Lesen) vor allem auch für die eigene Muttersprache, ordentlich auszubilden. Wenn man als Kind dazu gar keine Chance hat, weil man nur noch Englische Medien konsumiert, kann das ja nur nach hinten los gehen. Das heißt natürlich nicht, dass das bei absolut jedem so der Fall sein muss, und heißt auch nicht, dass man durch den Genuss von Anglizistischen Werken verdummt, oder es zwangsläufig die eigene sprachliche Entwicklung hämmt. Sie erschwert es in meinen Augen aber auf jeden Fall, sofern man nur auf solche setzt.

Die Wichtigkeit von lokalisierten Fassungen würde ich dreifach begründen: Erstens die Sprachpflege unserer schönen Sprache. Zweitens die leichtere Verfügbarkeit für Jung und Alt, die sprachlich noch nicht gefestigt sind, oder sich mit anderen Sprachen schwerer tun. Und drittens schlichtweg der Grund, dass man von einem AAA-Spiel erwarten kann, dass eine vollständig deutsche Fassung vorliegt.

wilco96 14 Komm-Experte - 2410 - 30. Januar 2019 - 10:12 #

Erstens: Ich verstehe deine Ansicht, glaube aber dass du falsch liegst. In Deutschland ist auch fast alles eingedeutscht. Fernsehen, Medien etc. Dies führt doch eher dazu dass es gerade in Deutschland viele Menschen gibt die nicht einmal das simpelste Englisch verstehen oder gar sprechen können. In Ländern (z.B. Schweden, Norwegen)wo es Filme, Serien etc. häufiger auch im Original zu sehen sind wird ein wesentlich besseres Englisch gesprochen, die schulischen Leistungen sind besser und die Muttersprache wird sicherlich nicht schlechter gesprochen. Mit zwei Sprachen aufzuwachsen hat für Kinder nur Vorteile.
Zweitens: Das sich soviele Menschen mit einer zweiten Sprache so schwer tun liegt doch gerade daran dass diese Sprache nicht ständig verfügbar ist. Welches Kind möchte schon lange Englischhausaufgaben machen wenn es schwer fällt. Wenn ein Videospiel auch auf deutsch verfügbar ist wird es natürlich auf deutsch gespielt. Weil Kingdom Hearts nur mit englischer Sprachausgabe verfügbar merkt der ein oder andere Jugendliche ggf. das englisch ja doch leicht zu verstehen ist.
Drittens: Ist dir kein echter dritter Grund mehr eingefallen?

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8261 - 30. Januar 2019 - 10:52 #

Mir kommt das etwas theoretisch vor. Ich weiß nicht, wieviele Kinder du hast, aber die Aufgabe, zwei Kindern in einer modernen Umgebung ein tieferes Sprachempfinden zu vermitteln, scheinst du nicht aus der Praxis zu kennen.

Kinder werden nicht erst seit heute mit allen möglichen Slangs, Dialekten, zig anderen Sprachen, Verdenglischungen und nicht zuletzt auch deutschem Sprachmüll zugetextet. Das wird auch immer so sein und da mache ich jetzt keinen Unterschied zwischen tiefbayerischem Urdialekt und/oder türkischen Kindergärtnerinnen in Kreuzberg.

Das tiefere Verständnis wenigstens einer Sprache ist schon zentral, weil es eine sprachliche Heimat für geordnetes Denken braucht und flaches Sprachverständnis ohne Feinheiten verhindert gründliches Denken und Reflexion. Das schließt zusätzliche freiwillige (nach Talent) Sprachen nicht aus, aber ohne das tiefere Verständnis einer Sprache, wirst du mit Sicherheit auch kein tieferes Verständnis einer zweiten Sprache entwickeln.

Was mir an deiner Argumentation außerdem wirklich nicht gefällt ist, dass du einen auf "freiwillig" machst, aber im Grunde für Zwang plädierst.
Wenn das Kind nicht bedingungslos bereit ist Englisch zu lernen, dann darf es halt nicht Kingdom Hearts spielen. Das hat schon ein etwas ideologisches Flair.

wilco96 14 Komm-Experte - 2410 - 30. Januar 2019 - 12:15 #

doch ich kenne das aus der Praxis und du? Das es viel deutschen und denglischen Sprachmüll gibt stimmt sicherlich. Umso besser wenn Kinder und Jugendliche dann auch die "echte" englische Sprache kennenlernen...
Ich glaube das wir hier einfach nicht zueinander finden. Du meinst man solle sich erstmal auf eine Sprache konzentrieren bis die richtig sitzt. Ich glaube dass das spielen eines englischen Spiels oder das sehen eines Films in englischer Sprache einem Kind/Jugendlichen 0,0 davon abhält die eigene Sprache zu lernen, im Gegenteil.
Dein letzter Absatz zeigt dass du mich mißverstanden hast. Wer Kingdom Hearts mit englischer Sprachausgabe nicht spielen möchte lässt es halt. Wo ist das Problem? Hier von dürfen oder Zwang zu sprechen will mir nicht einleuchten.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8261 - 30. Januar 2019 - 17:00 #

Klar kenne ich das. Zwei Kinder großgezogen ;)

Ich habe übrigens ausdrücklich geschrieben, dass eine weitere Sprache grundsätzlich nicht ausgeschlossen ist, aber die Priorität sollte schon klar sein. Eine frühe Fremdsprache ist tatsächlich eine Frage der Neigung, von Talent, Neugier, was auch immer. Mein Junior hat damit gar nichts am Hut, meine Tochter hatte hingegen schon in der Grundschule Englisch und geht mit Schwerpunkt Spanisch mit frei Fremdsprachen aufs Gymnasium.

Ich denke du hast eine sehr ideelle Vorstellung von einem kindlichen Lernverhalten, die sich aber schlicht nicht verallgemeinern lässt, und schon gar nicht dafür herhalten kann, allgemein auf Synchros in Spielen zu verzichten.

Zumindest könnte dir zu denken geben, dass dein "kann ich spielen, wenn ich will" genauso gut "Ich muss leider draußen bleiben, weil ich kein Englisch kann." bedeuten kann.

wilco96 14 Komm-Experte - 2410 - 30. Januar 2019 - 18:33 #

Das Spiel hat doch Untertitel....

Viktor Lustig 15 Kenner - P - 3706 - 29. Januar 2019 - 13:18 #

Ich würde mal hier ein bisschen bremsen.
Ich bevorzuge auch komplett übersetzte Spiele bzw. mit deutscher Sprachausgabe, aber ich verschmähe auch keine Titel die nur auf Englisch sind oder nur mit Untertiteln. Es hängt auch vom Genre ab, Witcher 3 würde ich mir auf Englisch weniger antuen wollen, als zB Phamtom Doctrine. Wobei auch Spiele auf anderen Sprachen auch ihren Charme haben, zB auf Polnisch oder Französisch. Außerdem haben fremdsprachige Spiele auch einen ziemlichlichen Lerneffekt, da geht es mir hier wie so manchem.

Man sollte auch nicht vergessen, dass wir Deutsche ziemlich verwöhnt sind mit Übersetzungen, da wir einen großen Markt darstellen. In vielen Ländern wird nichts übersetzt, teilweise noch nicht einmal die Literatur, oder zumindest sehr verspätet.

Ich halte nichts von denen, die jede Synchronisation bzw. Übersetzung ablehnen, in vielen Fällen ist die gut gelungen, und in einigen seltenen Fällen sogar sprachlich besser als das Original. Auf der anderen Seite verpasst man einige Spieleperlen, wenn man strikt fremdsprachige Titel ablehnt, was zum eigenen Schaden ist.

Die These, dass Kinder aber bitte zuerst Ihre Sprache perfekt lernen sollten, bevor sie eine andere anfangen, da sie sonst beides nicht können ist schlicht falsch. Ich habe zwei Muttersprachen, haben Sie parallel gelernt und beherrsche Sie fließend, und kann in beiden Sprachen auch sehr gut lesen und schreiben. Aber nicht weil ich ein Sprachtalent bin,, sondern weil meine Eltern sich dahintergeklemmt haben. Wenn mir Menschen begegnen die ihre Muttersprache nicht können, dann liegt das fast ausnahmslos bei den Eltern, die selber ihre Sprache nicht gut beherrschen, und kein Interesse an Lesen und Sprache im allgemeinen vermitteln konnten. Denglish ist auch nichts schlimmes, Sprache ist halt flexibel, und viele „Anglizismen“ sind Deutsche Erfindungen die im Englischen gar nicht vorkommen. Sprachverständnis zeigt sich nicht daran, wie Goethe zu sprechen und zu schreiben, sondern sich verständlich und schön ausdrücken zu können. Und da, um den Kreis zu schließen, können auch einige Spiele Eine sehr große Hilfe sein, jedem von uns fallen sicher mehrere Spiele ein, die fantastisch geschrieben bzw. Sprachlich gefasst waren. egal auf welche Sprache. Sprache muss Spaß machen und kein Krampf sein

Severin 19 Megatalent - 13827 - 29. Januar 2019 - 14:32 #

Auch hier bei dir im letzten Absatz - und vielleicht habe ich das in meinem Beitrag oben selbst nicht deutlich genug gemacht - der Fehler der Annahme, ich hätte behauptet Gemischtsprachig aufgewachsene Kinder würden dieses Phänomen (Denglisch/YouTuber) aufweisen: Nein, dem ist nicht so, da sie eben ganz natürlich ein Gefühl für die Sprache entwickeln.

Dagegen beschreibst Du im letzten Absatz aber ziemlich genau das, was ich geschrieben habe (oder schreiben wollte, falls das nicht klar geworden ist): Erziehung ist das wichtigste, und da gehört es eben dazu, erst einmal sich mit der eigenen Muttersprache in Literatur und anderen Medien zu befassen, bevor man sich an andere Sprachen ranwagt.

Und natürlich kann man das auch nicht grundsätzlich über einen Kamm scheren. Nicht jeder, der frühzeitig mit Englisch in Berührung kommt (Und die mehrsprachig aufgewachsenen Kinder ohnehin nicht) wird automatisch zu jemandem, der - aus meiner Sicht - seine schöne deutsche Sprache vergewaltigt.

Wo ich dir dagegen überhaupt nicht zustimmen kann, ist, dass "Denglisch nichts schlimmes" wäre. Ganz im Gegenteil. Es ist eine Abwertung unserer schönen deutschen Sprache. Und es klingt im Sprachgebrauch schlichtweg zum Kotzen.

Außerdem scheint mein Beitrag oben den Eindruck erweckt zu haben, ich würde keine Anglizistischen Inhalte konsumieren. Auch dem ist nicht so. Gefühlt beschäftige ich mich (notgedrungen quasi) deutlich mehr mit entsprechenden Texten, durch YouTube, (Fach-)Magazine aus dem englischen Sprachraum oder schlichtweg Unterhaltung/Diskussion auf internationaler Ebene (Reddit und Co.).

Ich verschmähe auch keine kleinen Titel, nur weil sie sich keine deutsche Synchronisation leisten können. Dagegen ist aber aus meiner Sicht sehr wohl einen Kritikpunkt wert, wenn große AAA Projekte wie Kingdom Hearts hier, es nicht für nötig befinden, ein wenig Geld für die deutsche Synchro in die Hand zu nehmen. Das erwarte ich schlichtweg, genauso wie ich von solchen Titeln auch gewisse Mindestansprüche in anderen Bereichen habe (Technik, Steuerung, Umfang etc.).

Aladan 24 Trolljäger - P - 50651 - 30. Januar 2019 - 6:51 #

Danke für den Kommentar. Bei Kingdom Hearts 3 hat SE auch noch ein ganz anderes Problem. Sie haben es nicht einmal im englischen geschafft, alle Original Sprecher der Disney Figuren zu bekommen.

Das ist einer der Gründe, warum es keine deutsche Synchronisation mehr gibt.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 68333 - 29. Januar 2019 - 8:29 #

Ich sage: Doch

DarthTK 14 Komm-Experte - P - 2112 - 29. Januar 2019 - 9:08 #

Doch, es gehört abgewertet. Zudem kaufe ich diese Spiele nicht mehr.

RomWein 14 Komm-Experte - 2451 - 30. Januar 2019 - 16:24 #

Wenn man bedenkt, dass die PS2-Originale von Teil 1 und 2 damals eine dt. Synchro hatten und diese dann bei späteren Neuveröffentlichungen einfach weggelassen wurden und SquareEnix seither auch keinen Anstalten mehr macht eine dt. Sprachausgabe für irgendeinen Teil der Reihe zur Verfügung zu stellen, finde ich das schon einen deutlichen Rückschritt. Gerade eben auch, weil die Reihe rein thematisch ebenso jüngere Kinder ansprechen dürfte. Auch wenn es mir nicht groß etwas ausmacht jRPGs auf engl. zu spielen, bei einem Titel wie Kingdom Hearts 3 wäre eine dt. Vertonung sicherlich nicht verkehrt gewesen. Aber offenbar ist die Reihe bei uns nicht erfolgreich genug, dass sich das für SquareEnix gelohnt hätte.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50651 - 30. Januar 2019 - 17:26 #

Es geht da unter anderem auch um die Original Sprecher in den entsprechenden Sprachen. Das war laut paar Videos schon bei einer einzigen Synchronisation ein halber Albtraum.

Severin 19 Megatalent - 13827 - 30. Januar 2019 - 18:36 #

Dann nimmt man halt andere Sprecher. Davon geht die Welt nicht unter. Aber abgesehen davon: Die wollen Geld für ihren Schmu, also müssen sie halt auch was dafür tun.

Golmo 17 Shapeshifter - 6729 - 29. Januar 2019 - 10:00 #

Kurzes Update:

Bin mit der Pirates Welt durch und einfach nur noch wahnsinnig enttäuscht. Hier wird so viel Potenzial liegen gelassen, das ist wirklich grausam. Definitiv fehlten hier die Rechte für den grandiosen Pirates Soundtrack und das spürt man schmerzlich. Die Japanische Kopie kommt nicht annähernd an das Original ran und diverse Szenen die sonst eigentlich gut inszeniert sind, verkommen unter der schlechten Musik.

Auch was das Gameplay angeht, ist das einfach nicht gut. Die Aufgaben sind absolut langweilig und machen keinerlei Spass. Da wirst du in der Pirates Welt ernsthaft losgeschickt um 300 Krabben zu sammeln....Autsch! Und wie macht man das? Genau! Man haut einfach jede Kiste kaputt die einem begegnet, das was man eigentlich das ganze Spiel über eh schon macht, weil aus allen möglichen Sachen diese EXP und Taler Kugeln rausfallen. Ultra lahm.

Umso mehr ich spiele (bin jetzt wohl kurz vor Ende) desto wütender macht mich dieses Spiel aufgrund des immensen Potenzials das aber total verschenkt wurde. Man kann dieses Spiel mit den Nachbauten Bayrischer Dörfer & Schlösser in Japan vergleichen. Optisch zuerst beeindruckend aber wenn man mal hinter die Fassade schaut, bleibt nicht mehr viel übrig und man erkennt schnell das es nur eine billige Kopie ist.

Und das Resident Evil 2 eine vollständige Deutsche Sprachausgabe enthält und man bei Square Enix darauf verzichtet, ist ein weiteres Armutszeugnis.

tailssnake 14 Komm-Experte - 1976 - 28. Januar 2019 - 18:33 #

Kann nicht ganz nachvollziehen, warum "Story für Einsteiger nicht ganz nachvollziehbar" ein negativ Punkt ist.
Ist halt Teil 3 einer aufeinander bauende Reihe und SquareEnix hat alle alten Spiele released und es gibt auch genügend Videos zur Story

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 22015 - 28. Januar 2019 - 19:15 #

Naja, der letzte Teil ist 13 Jahre her. Die Zielgruppe ist nicht nur aber sicher zu einem großen Teil wohl überwiegend jüngeren Semesters. Zu erwarten, dass man sich noch an die Story eines vor 13 Jahren gespielten Spiels erinnert finde ich grundsätzlich mutig, wenn wir mal davon ausgehen dass bei dem Setting auch gezielt jüngere Teens angesprochen werden wenigstens seltsam.

Grumpy 17 Shapeshifter - 6259 - 28. Januar 2019 - 19:17 #

der letzte teil ist 2 jahre her

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 22015 - 28. Januar 2019 - 19:27 #

Hmja, der Remaster, da hast du natürlich Recht. Ich bin jetzt nur dem Anfang des Artikels gefolgt.

Grumpy 17 Shapeshifter - 6259 - 28. Januar 2019 - 19:29 #

meine jetzt kein remaster sondern schon nen neuen teil der reihe. es gibt ja nicht nur 1, 2 und 3

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27372 - 29. Januar 2019 - 10:29 #

Wie viel ist denn da nach Kingdom Hearts 3D: Dream Drop Distance noch alles erschienen? Das hat ja mittlerweile sieben Jahre auf dem Buckel und danach habe ich die Serie aus den Augen verloren.

steever 17 Shapeshifter - P - 8435 - 28. Januar 2019 - 19:31 #

wie Grumpy schon sagte ist der letzte Teil nicht 13 Jahre her bzw. gibt es ein Free2Play Spiel fürs Handy, das immernoch aktuell ist, dessen Story noch nicht abgeschlossen ist. Jetzt könnte man meinen: Vermeintliche SpinOffs und F2P-Handyspiele sind doch irrelevant für die Story... aber nö, nicht bei Kingdom Hearts. Jedes, aber auch wirklich jedes Spiel das jemals rausgekommen ist hat zur Story gleichermaßen beigetragen. Will man die Geschichte in Teil 3 als Ganzes verstehen, muss man jedes Spiel gespielt haben, auch das Handy-Spiel, welches die komplette Vorgeschichte erzählt, mit wichtigen Informationen.

Falkenfreund87 11 Forenversteher - 780 - 28. Januar 2019 - 22:27 #

Da gibt es ein sehr gutes "Erklärvideo" aber ihr solltet Zeit mibringen. Das Teil geht 2,5 h lang^^ lohnt sich :)
https://www.youtube.com/watch?v=nUqoyIZ1f7U&feature=youtu.be&fbclid=IwAR2KFkBNapX3f_wSMQZcOWmhYmAjpppO1Is3XR3xJVyx-u8uHwgaXe8G5hY

steever 17 Shapeshifter - P - 8435 - 29. Januar 2019 - 15:48 #

Das Video ist in der Tat mehr als nur klasse. :)

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 22015 - 29. Januar 2019 - 10:42 #

Oh, na das macht die Situation VIEL besser. ;-)

steever 17 Shapeshifter - P - 8435 - 29. Januar 2019 - 15:49 #

Nein, natürlich nicht. ^^ Und finde die Abwertung auch passend, da man ohne Kenntnisse wohl wenig verstehen wird, das Ganze hier übetrieben komplex ist. Nur die Begründung ist mMn eine andere: Nicht, da der letzte Ableger so viele Jahre zurückliegt, sondern dass es so dermaßen viele Ableger gibt, die alle relevant sind, will man den Hauch einer Chance haben die ganze Story zu verstehen. ;)

VikingBK1981 19 Megatalent - 15888 - 28. Januar 2019 - 18:49 #

Schade das die ersten beiden Teile in der HD Neuauflage nicht auch für PC oder XboxOne erschienen sind. Überlege noch ob ich dann wirklich Teil 3 spielen werde.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 128115 - 28. Januar 2019 - 18:49 #

Die Grafik ist sehr ansprechend. Nur der Mix stört mich. Danke, für den Test!

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 21608 - 28. Januar 2019 - 20:25 #

Also die Reihe hab ich bisher völlig links liegen gelassen. umso überraschter bin ich jetzt, als ich den Videotest gesehen haben, dass das Konzept tatsächlich zu funktionieren scheint und die Animationen, die Pixar da eingebaut hat richtig Klasse sind. Videotest von Benjamin ist natürlich auch sehr gut gelungen :)

DerMicha75 12 Trollwächter - P - 1111 - 28. Januar 2019 - 22:44 #

Sieht eigentlich gut aus. Blöd nur... ich hab mit der Switch hier die falsche Konsole :-(

Novachen 19 Megatalent - 13864 - 28. Januar 2019 - 23:04 #

Naja, die Story ist auch nicht nachvollziehbar, wenn man nur Kingdom Hearts I und II gespielt hat ^^.

Diese ganzen Ableger muss man ja auch schon kennen, um da eine Chance zu haben.

Der Verzicht der deutschen Sprachausgabe ist sehr schade, war die von Teil 1 und 2 seinerzeit ja sehr gut. Verstehe sowieso nicht, wieso solche weltweit operierenden Publisher wie SquareEnix überhaupt in der Wertungslandschaft so Heile davon kommen, ihre Spiele ohne deutsche Vertonung zu veröffentlichen. Kann und sollte man ehrlich gesagt gerade in heutiger Zeit erwarten.

Danywilde 23 Langzeituser - - 38919 - 28. Januar 2019 - 23:05 #

AVGN hat dazu ein „chronologically confused“-Video gemacht. Die Timeline ist ja mal SEHR unübersichtlich...

Weryx 19 Megatalent - 13187 - 29. Januar 2019 - 6:04 #

Verstehe auch nicht, wieso man auf einmal auf eine deutsche Sprachausgabe verzichtet. Das Spiel war lang genug in Entwicklung und ist wahrscheinlich einer der Top-Seller für Square dieses Jahr, da sollte man schon in solche Synchros investieren, bei kleinen Titeln bzw. Titeln, die sich im Westen nicht so oft verkaufen, kann ich das nachvollziehen, aber hier?

Claus 30 Pro-Gamer - - 227739 - 28. Januar 2019 - 23:04 #

Schöner Test. Eigentlich ein Skandal, dass mir als alten Donald-Fan diese Reihe über all die Jahre durch die Lappen gegangen ist.

malkovic 14 Komm-Experte - 2140 - 29. Januar 2019 - 2:22 #

Hm, das sieht mir im Video doch sehr nach typischem Disney-Product-Placement aus.

HARLEKIN XBL 09 Triple-Talent - P - 255 - 29. Januar 2019 - 6:35 #

Wär was für den Gamepass...

Vollmeise 20 Gold-Gamer - 23421 - 29. Januar 2019 - 9:42 #

Ich habe nie verstanden, warum das jemand spielt. Liegt wohl daran, dass ich mit Disney-Figuren absolut nix anfangen kann.

Severin 19 Megatalent - 13827 - 29. Januar 2019 - 14:35 #

Ich persönlich verstehe nicht, warum das schöne Disney-Universum mit Final Fantasy Charakteren durchsetzt werden muss. So hat jeder seine Favoriten. ;)

Pro4you 19 Megatalent - 14657 - 29. Januar 2019 - 11:51 #

Wäre das Kanpfsystem nicht so anspruchslos und monoton würde ich zugreifen. Bis Metro dauerts aber auch nicht mehr so lange. Das wird ein gutes Jahr

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 21038 - 29. Januar 2019 - 10:39 #

Nix für mich. Teil 1 fand ich auf der PS2 damals ganz nett, aber das ganze Disney-Mischmasch-Konzept fruchtet bei mir nicht so richtig.

Michl 14 Komm-Experte - P - 2657 - 29. Januar 2019 - 11:48 #

Habe noch keinen der Kingdom Hearts Titel gespielt, aber das kommt auf den Wunschzettel. Schaut so hübsch, kurzweilig und lustig aus UND es hat Disney :D.
Ist was für den nächsten Urlaub/Feiertage/etc...

scienceguydetl 14 Komm-Experte - P - 2072 - 29. Januar 2019 - 13:06 #

Es ist 13 Jahre her, dass ich den ersten Teil mit meiner Schwester auf der PS2 gespielt hatte. Ich hab es als super in Erinnerung, aber die Serie hatte mich nach Teil 1 verloren.

Jetzt hat die Serie 9 Teile auf unterschiedlichen Konsolen und eine Handlung von der Komplexität aller Final Fantasy Teile zusammen. Auf der PS4 und Xbox gibt es zwei Game Packs, die alles abdecken.

Aber ich fange erst mal mit Teil 1 wieder an. Genauer gesagt, hab ich das gestern bereits getan. Das Game ist im Vergleich zu neueren Spielen etwas sperrig, aber da beiße ich mich langsam durch. Ich rechne damit, den genialen dritten Teil irgendwann Ende 2019 bis Mitte 2020 genießen zu können.

Bastro 16 Übertalent - P - 5146 - 29. Januar 2019 - 15:52 #

Ich habe mir auch diese Woche mal für wenig Geld das 1.5 & 2.5 Paket geholt, weil Kingdom Hearts bislang völlig an mir vorbeiging, und ich durch den Hype draufgestoßen wurde. Ja, sperrig ist es schon, und für einen Noob wie mich gar nicht sooo leicht, bin durchaus schon mal gestorben... Aber echt viele kreative Ideen etwa mit den Rätseln, den Minispielen oder den Raumnschiff-Shooter-Passagen in einem Spiel, die man machen kann aber nicht muss. Das in dem Spielepaket manche Ableger mit ihren Videosequenzen erzählt werden, finde ich dazu eine Superlösung, um den Kontext zu verstehen. Alles würde ich sicher nicht mehr spielen wollen. Aber ich werde sicher auch meine Zeit brauchen, KH3 zur Jahrzehntwende könnte bei mir auch passen.

Berthold 18 Doppel-Voter - - 9265 - 29. Januar 2019 - 15:26 #

Da fällt mir ein, ich habe den 2. Teil noch gar nicht gespielt. Ganz zu schweigen von dem 1.5 und 2.5 Remix auf der PS4...:-(

Ganon 24 Trolljäger - P - 49608 - 29. Januar 2019 - 21:39 #

Fluch der Karibik ist aber kein Animationsfilm und schon gar nicht von Pixar. ;-)

Sp00kyFox 19 Megatalent - 13345 - 29. Januar 2019 - 23:13 #

wie man da noch durchblicken soll. unter einem Disney RPG hätte ich mir irgendwie einen einfacheren plot vorgestellt. you know, wie in ihren filmen halt.

Kingdom Hearts Is Stupid Gibberish (The Jimquisition)
https://www.youtube.com/watch?v=Owpv7wYB_NM

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21042 - 30. Januar 2019 - 5:58 #

Ich würde mir ja mal ein richtiges Entenhausen Open Wolrd Spiel wünschen, mit den klassischen Mickey Mouse Figuren. Und nur denen. An was werkelt Rocksteady eigentlich zur Zeit?

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8261 - 30. Januar 2019 - 6:24 #

Im GTA5 Style? Kater Karlo und die Panzerknacker? Bin sofort dabei :)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21042 - 30. Januar 2019 - 6:27 #

Ja zum Beispiel! Ich dachte an was wie Lego City Undercover, aber da gäbe es tausende Möglichkeiten :-)

Golmo 17 Shapeshifter - 6729 - 30. Januar 2019 - 8:47 #

Ja Mann. Das wäre krass! Ich unterschreibe sofort.
Mit Charakter Editor wo man seinen eigenen Duck oder wahlweise Mouse erstellen kann.

Graubirne76 14 Komm-Experte - - 2498 - 30. Januar 2019 - 15:53 #

Da wäre ich sofort dabei - mit einer Einschränkung: wenn ich Gustav Gans spielen müsste, dann nicht..:)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8261 - 30. Januar 2019 - 16:07 #

Weil das Spiel dann zu leicht wird. ;)

Graubirne76 14 Komm-Experte - - 2498 - 30. Januar 2019 - 16:50 #

ja, das wohl auch:) aber den Glückspilz fand ich als Kind schon sehr unsympathisch

RomWein 14 Komm-Experte - 2451 - 30. Januar 2019 - 16:35 #

Bei dem ganzen Superhelden-Hype der letzten Jahre, würde sich eigentlich ein Phantomias-Open-World-Spiel anbieten. ;)

Graubirne76 14 Komm-Experte - - 2498 - 30. Januar 2019 - 16:49 #

Supergoof hätte aber auch was... :)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21042 - 30. Januar 2019 - 16:50 #

Ja, der Gedanke ist mir auch schon gekommen :-).

Severin 19 Megatalent - 13827 - 30. Januar 2019 - 18:37 #

Oder Darkwing Duck!

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21042 - 30. Januar 2019 - 20:09 #

Oh, den habe ich eigentlich gemeint. Aber ich glaube ein Alltagsentenhausen mit Donald, Dagobert und Daniel Düsentrieb wäre mir lieber.

Novachen 19 Megatalent - 13864 - 31. Januar 2019 - 14:45 #

Oh je, dann bekomme ich meinen Mann überhaupt nicht mehr von der Kiste weg.

Bloß nicht.
Hinterher hält er sich auch für Dagobert Duck und schwimmt in meinem Geld herum.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8261 - 31. Januar 2019 - 15:42 #

Das sorgt jetzt für merkwürdige Bilder in meinem Kopf ...

AlexCartman 18 Doppel-Voter - P - 10154 - 30. Januar 2019 - 10:48 #

Das ist mal eine Serie, die mich überhaupt nicht anspricht. Ich kann mit Crossovern selten was anfangen.

mihawk 19 Megatalent - P - 15185 - 30. Januar 2019 - 11:58 #

Schade dass es Kingdom Hearts nie auf den PC (oder Wii bzw. Switch aktuell) geschafft hat, so sind diese Spiele leider komplett an mir vorbeigegangen.

TheRaffer 19 Megatalent - - 16467 - 30. Januar 2019 - 18:39 #

Hmmm...so begeistert Benjamin auch zu sein scheint, aber das Konzept geht für mich nicht auf. Denke aber, die werden auch ohne den Verkauf an mich ihren Gewinn machen. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)