King Arthur - Knight's Tale

King Arthur - Knight's Tale Test+

XCOM mit Schwert und Magie

Hagen Gehritz / 27. April 2022 - 16:56 — vor 2 Jahren aktualisiert

Teaser

Artus kehrt als böser Untoter zurück, also habt ihr das Vergnügen, als Anti-Held Mordred Taktik-Gefechte in XCOM-Manier zu schlagen, Camelot wieder aufzubauen und Avalon vor dem König zu retten.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Entwickler Neocore hat sich bereits in der Vergangenheit beim Sagenstoff rund um König Artus und seine Ritter der Tafelrunde bedient. Bei den vorigen Titeln der King Arthur-Reihe mischte das ungarische Studio Echtzeitstrategie und Rollenspiel und gab der Vorlage einen Dark-Fantasy-Anstrich. Auch in King Arthur - Knight's Tale wird es düster, doch diesmal ist es ein Taktik-RPG mit Kämpfen nach XCOM-Manier geworden. Im Januar 2021 startete das via Kickstarter finanzierte King Arthur - Knight's Tale in die Early-Access-Phase, nun ist die Vollversion für PC erschienen. Konsolenfassungen sollen folgen, für die gibt es jedoch noch keinen Release-Zeitraum.
 
Ihr übernehmt in der Kampagne nicht den namensgebenden König, sondern seinen Widersacher Mordred, obwohl beide im Intro sich in einer Entscheidungsschlacht gegenseitig umbringen. Doch als die Dame vom See den legendären König im mythischen Avalon getreu den Prophezeiungen wiederbelebt, geht etwas gewaltig schief und so muss sich nun jemand finden, der Artus ein zweites Mal tötet – und da kommt ihr ins Spiel. Warum mir das Taktik-RPG in- und außerhalb der Schlachten viel Spaß gemacht hat, verrät dieser Test der Singleplayer-Kampagne.
Am Ende von jedem der vier Akte der Kampagne wartet eine schicke CGI-Zwischensequenz.
 

Verfluchte Tafelrunde

King Arthur - Knight’s Tale teilt sich in Taktik-Schlachten, Erkundungsabschnitte und die Verwaltung eurer Basis Camelot sowie eurer Ritter und Kriegerinnen der Tafelrunde. Von denen gibt es über 30 an der Zahl, wobei sich Neocore ausgiebig bei VIPs der Vorlage wie Sir Lancelot und Arturs Ziehvater Sir Ector bedient, aber auch an deren weniger berühmten Geschwistern und Schwippschwägern.

Auf der Karte Avalons wählt ihr Hauptaufgaben sowie Nebenmissionen aus, die ihr mit bis zu vier Figuren startet. Dabei wisst ihr im Vornherein, welche Feind-Fraktionen euch erwarten und ob es viel Gold, einen Haufen Erfahrung oder neue Helden als Belohnung gibt. Die kommen in fünf Klassen daher: Starke Streiter, schildbewehrte Verteidiger, fallenstellende Erkunder, Schützen sowie die Zauberer-Typen Arkanist und Weiser. Bei diesen Aufgaben begegneten mir nie ausgewürfelte Gefechte, stets stiftete eine kleine Geschichte etwas Kontext.
 
Auch Bosskämpfe fehlen nicht in King Arthur - Knight's Tale.
 

Dunkles Avalon

Verfluchte Wälder, sturmgepeitschte Küsten und von Räubern besetzte Klöster erkundet ihr aus der Iso-Perspektive. Gesteuert wird euer Recke per Mausklick oder WASD. Dazu könnt ihr Formationen vorgeben, um etwa einen einzelnen Fernkämpfer in der Gruppe schützend in die Mitte dreier Ritter zu nehmen – wobei ihr trotzdem oft händisch bei Kampfbeginn die Startpositionen nachbessern werdet. Mit Maus und Tastatur steuern sich Erkundung und Kampf sehr komfortabel. Im Kampf ist die Controller-Steuerung gut, wenn euch das Auslösen aller Aktionen wenig überraschend umständlicher ausfällt. Dazu brauchte ich in der Testversion, die noch regelmäßig Patches erhielt, beim Speichern weiter die Tastatur, um die Savegames zu benennen.
 
Es lohnt sich, die Schauplätze der Missionen gründlich abzugrasen. Ihr könnt kleineren Gefechten aus dem Weg gehen sowie buffende Schreine oder Nebenaufgaben finden. Zum Beispiel steht ihr einer von Räubern überfallenen Gruppe bei, befreit Geister durch Opferung eurer Lebenspunkte von Flüchen oder stellt euch einem optionalen Boss, um ein Grab zu plündern. Eine besondere Mechanik: Immer wieder trefft ihr auf Figuren, die euch ein Duell als Alternative zum Scharmützel anbieten, in manchen Fällen sind Duelle dagegen unvermeidbar. Allerdings war es für mich da oft die Lösung, den am dicksten gepanzerten mit den meisten verbliebenen Lebenspunkten ins Feld zu schicken und dann lief es darauf hinaus, viele Skills in den Feind zu buttern. Neupositionierung war dann nicht ratsam, hätte das doch einen Gelegenheitsschlag für den Gegner bedeutet, wenn ich vom Feld neben ihm wegziehe.
Die Umgebungen sind meist düster, aber es gibt häufige Wechsel zwischen Ruinen, Kerkern, Friedhöfen und anderen düsteren Kulissen. "Dark Fantasy" heißt für Knight's Tale, dass es selten Farben, aber überall Dornen, Leichen und Knochen gibt. 
 

Flotte Scharmützel

Das Kampfsystem erinnert grundlegend an XCOM: Die Schlachtfelder sind in Kacheln geteilt und auch wenn der Nahkampf eine viel größere Rolle spielt, ist es dennoch ratsam, Ritter im Overwatch-Modus aufzustellen. Der Feind ist nämlich oft in der Überzahl und Mordred und Co. schlagen im Wacht-Modus auch auf mehrere Feinde ein, sobald sie jeweils zu nahe kommen.
 
Besonders an Knight’s Tale ist zum einen, dass die Figuren in acht Richtungen blicken und angreifen können, was den Schutz der empfindlichen Rücken erschwert. Zum anderen könnt ihr euer Aktionspunkte-Kontingent frei auf Bewegung und Angriffe beziehungsweise Skills verteilen oder auch nicht verbrauchte Punkte zu einem gewissen Kurs in Zusatzpunkte für die nächste Runde umtauschen. Daher will es gut überlegt sein, ob ein Held lieber alles in die Bewegung steckt, um durch die Feindreihen zu brechen, während andere Rückendeckung geben oder ob sich Gruppen langsam vorantasten. Gerade gut positionierte Schützen, die ohne Bewegung mehrfach feuern können, sind ein Segen.
 
Auch die Lebenspunkte funktionieren etwas anders. Zunächst arbeiten sich Feinde an eurer Rüstung ab (auf dem normalen Schwierigkeitsgrad beschäftigt das die Gegner schon eine gute Zeit) und machen kaum Schaden. Doch sind die Ritter erstmal nackt, schmilzt schnell die orangene Hälfte des Lebensbalkens, bei dem nur unbedenkliche Treffer eingesteckt werden. Geht es jedoch danach an die grüne Hälfte, ziehen sich eure Truppen eventuell schwere Verletzungen als Mali zu, die in Camelot behandelt werden müssen oder sie sterben schließlich – und zwar dauerhaft.
Anzeige
Natürlich können auch Schützen und Magier im Overwatch-Modus Rückendeckung geben. Aber Achtung: Friendly Fire ist bei undurchdachter Ausrichtung möglich!
 
Hagen Gehritz Redakteur - P - 178686 - 27. April 2022 - 16:56 #

Viel Spaß mit dem Test!

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 163760 - 27. April 2022 - 18:27 #

Sehr schöner Test, klingt interessant.

Übrigens, bei YouTube habt ihr einige Pornokommentare unter dem Video, vielleicht löscht ihr die besser.

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - 8092 - 27. April 2022 - 17:05 #

For King and Glory!

Drugh 17 Shapeshifter - P - 6541 - 27. April 2022 - 19:22 #

…und Hersteller von SSDs. 120 GB oO. Sieht aber sehr atmosphärisch und spannend aus, als XCOM Strategiespiel ist das fast schon ein sicherer Kauf für mich.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 56974 - 27. April 2022 - 23:09 #

Es sind sogar 124,6 GB, um genau zu sein. Ich glaub, das ist das datenumfangreichste Spiel, dass ich je installiert habe...

invincible warrior 15 Kenner - 3258 - 28. April 2022 - 10:37 #

124GB für ein Tactic Spiel? Haben die den COD Optimizer genutzt? Würde gerne wissen, was da die Ressourcen frisst.

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 62136 - 28. April 2022 - 16:25 #

...ich denke auch das das beim mir bislang das umfangreichste Spiel ist. :)

Max_Power (unregistriert) 27. April 2022 - 17:25 #

Danke für den Test - das hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Sieht spannend aus!

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 43073 - 27. April 2022 - 17:25 #

Überraschend gut. Ab auf die Wunschliste.

Muss ich aber wohl direkt am PC spielen, für das Deck wohl zu fitzelig.

vgamer85 (unregistriert) 27. April 2022 - 17:31 #

Sieht irgendwie dunkel,düster aus..design is net so meins..lasse ich erstmal aus

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40458 - 30. April 2022 - 9:12 #

Das fasst meinen Eindruck gut zusammen. :)

Labrador Nelson 31 Gamer-Veteran - P - 268131 - 27. April 2022 - 17:44 #

Das klingt doch alles super. Das werd ich mir sicher anschauen.

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 62136 - 27. April 2022 - 18:45 #

Bin jetzt doch schon am runterladen. ;)

BruderSamedi 19 Megatalent - P - 14196 - 27. April 2022 - 18:49 #

Dunkle, düstere und finstere Landschaften also - schade, der Rest des Spiels klingt nämlich sehr interessant. Vermutlich kann man das auch nicht einfach so auf hell, freundlich und sonnig modden...

ssj3rd 09 Triple-Talent - 279 - 28. April 2022 - 9:10 #

Whoa what? Es IST eben ein düsteres Spiel…

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84082 - 1. Mai 2022 - 0:21 #

Und das mag eben nicht jeder. Meins ist es auch nicht.

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 28902 - 28. April 2022 - 13:49 #

Das Spiel spielt in England! Wenn's da keinen Nebel hat, regnet's!

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 161929 - 27. April 2022 - 19:17 #

Warum muss es ausgerechnet Rundentaktik sein? Warum nicht mal ein Spiel in dem Setting mit der Origins/Odyssey/Valhalla- oder Dragon Age-Engine? :(

Goremageddon 16 Übertalent - 4045 - 29. April 2022 - 1:02 #

Was wäre denn anders wenn der Titel eine der besagten Engines nutzen würde? Ich glaube du hättest das Setting lieber in einem Action-Adventure oder RPG. Hat mid der Engine an sich ja nix zu tun.

Hätte auch was zumal die Grundstory von King Arthur - Knight´s Tale schon echt Lust auf mehr macht. Wobei ich die genannten Titel ziemlich fade finde. Könnte mir das Setting als Soulslike noch deutlich besser vorstellen.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 161929 - 29. April 2022 - 11:39 #

Das meinte ich auch, eine Action-RPG-Mechanik mit hübscher Optik. Die oben genannten Titel haben mir halt sehr gut gefallen, deshalb die Assoziation.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 56974 - 29. April 2022 - 17:13 #

Die oben genannten Titel wäre mit Rundentaktik aber NOCH besser :P

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 161929 - 29. April 2022 - 17:17 #

Du kennst Dieter Nuhr? Mehr brauch ich nicht schreiben, oder? ;)

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 56974 - 29. April 2022 - 22:56 #

Das ist Nuhr keine Frage von Ahnungslosigkeit, sondern von gutem Geschmack!

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 161929 - 29. April 2022 - 23:09 #

Über Geschmack lässt sich streiten. Einigen wir uns auf unentschieden. ;)

TSH-Lightning 26 Spiele-Kenner - - 65110 - 27. April 2022 - 21:11 #

Sehr schöner Test wo sich die 4K-Premium-Version sehr lohnt und man viele Details erkennt.

Flooraimer 15 Kenner - P - 3810 - 27. April 2022 - 21:14 #

Danke für den Test! Sieht genau nach meinem Beuteschema aus. Ab 25 Tacken schlage ich dann zu.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 56974 - 27. April 2022 - 22:43 #

Wieder mal ein sehr erfolgreiches Kickstarter-Projekt :] Als Backer freue ich mich da schon länger drauf, mal schauen, wann ich das Ding dann auch mal spiele...

n0ob at Work 08 Versteher - 227 - 28. April 2022 - 0:05 #

Schöner Test, klasse auch, dass das Spiel kein Reinfall geworden ist. Kommt erstmal auf die Watchlist, dann mal weiter sehen.

Berthold 23 Langzeituser - - 41150 - 28. April 2022 - 6:08 #

Hört sich interessant an. Ist auf meiner Liste. Schöner Test, danke dafür! :-)

GeneralGonzo 14 Komm-Experte - 2357 - 28. April 2022 - 8:57 #

Schade, dass nicht erwähnt wurde, dass das Spiel starken Endgame Content enthält und dies Feature künftig weiter unterstützt werden soll.

So schaltet man nach Beendigung der Kampagne neue Bosse und Gegenden frei, die dann entsprechend stärker sind.

Das finde ich, sollte man in einem Test durchaus erwähnen....

Hagen Gehritz Redakteur - P - 178686 - 28. April 2022 - 9:39 #

Ich erwähne doch, dass es ein Endgame nach der Kampagne gibt? Edit: Jetzt auch im Text.

GeneralGonzo 14 Komm-Experte - 2357 - 28. April 2022 - 10:09 #

Wo denn genau ? In der Zusammenfassung z.B. nicht (wo es reingehört, wie ich finde). Zudem auch nicht über die näheren Inhalte des Endgames - ich denke, dass ist für Viele noch ein zusätzlicher Kaufanreiz.
Bei Spieltiefe / Balance wird darauf nicht hingewiesen.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84082 - 1. Mai 2022 - 0:24 #

Seite 2, 1. Absatz

GeneralGonzo 14 Komm-Experte - 2357 - 1. Mai 2022 - 11:21 #

Ja, kleinfitzelig in einem Satz. Sowas gehört in die Box der Zusammenfassung, da es ein Feature ist....u.U. sogar Kaufanreiz für langfristige Spieler!

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 66930 - 28. April 2022 - 9:27 #

Das sieht doch echt ganz schön aus. Merk ich mir mal vor.

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 28902 - 28. April 2022 - 13:52 #

Kommt dazu vielleicht noch eine SdK?

ds1979 21 AAA-Gamer - P - 25313 - 29. April 2022 - 12:57 #

Stell das doch als Userfrage im MoMoCa.

SupArai 25 Platin-Gamer - - 61701 - 28. April 2022 - 21:45 #

Danke für den Test, sieht nach einen super Spiel aus. Wenn ich mal wieder Bock auf XCOM hab', spiel ich King Arthur... oder einfach XCOM! ;-)

Goremageddon 16 Übertalent - 4045 - 29. April 2022 - 0:54 #

Danke für den Test bzw die Erinnerung. Die Preview hatte mir schon sehr gut gefallen aber irgendwie hatte ich den Titel schon wieder vergessen.

Sieht nach wie vor super aus und hat eine Grundstory die neugierig macht. Noch dazu Dark Fantasy und nichts quietschiges, hervorragend.

Wird ganz sicher gespielt.

schlammonster 31 Gamer-Veteran - P - 277638 - 29. April 2022 - 6:53 #

Sieht gut aus, der Test klingt gut und wer kann schon Xcom in Dark Fantasy widerstehen. Aber derzeit tummeln sich genügend andere Titel gerade in der "aktiven" *hust* Spieleliste. Wird darum kein Day-One-Instant-Releasekauf - aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben :)

Hyperlord 18 Doppel-Voter - 12024 - 30. April 2022 - 16:13 #

XCOM in träge mit Rittern...skip

GeneralGonzo 14 Komm-Experte - 2357 - 30. April 2022 - 20:45 #

...ähm, ja, Hyperlord. Danke für den geistbefreiten Beitrag, er hat wirklich gut getan, zu sehen, dass es genug Vorverurteilte gibt.

XCOM....wenn ich das schon höre. Alles, was Rundenstrategie ist, ist XCOM. Nee, iss klar, Brauner....

Olphas 26 Spiele-Kenner - - 66930 - 30. April 2022 - 20:48 #

Vielleicht solltest Du dich beruhigen. Oder noch mehr aufregen. Je nach dem. Schau mal, wie Hagen den Text einleitet ;)

GeneralGonzo 14 Komm-Experte - 2357 - 1. Mai 2022 - 11:20 #

Ja, ist denn jedes Rundenstrategiespiel mit XCOM zu vergleichen ? Warum nicht z.B. mit Battle Brothers, ....

The Real Maulwurfn 17 Shapeshifter - 8092 - 1. Mai 2022 - 12:47 #

Rundentaktik kann man jederzeit mit XCOM vergleichen, wüsste nicht warum man da so reagieren muss.

GeneralGonzo 14 Komm-Experte - 2357 - 2. Mai 2022 - 8:19 #

Weil es a) nervt und b) Spielen sofort einen Stempel aufdrückt: "wie XCOM" bzw. "nicht wie XCOM".
So eine Kategorisierung macht aus meiner Sicht einfach keinen Sinn.
Kann man nicht einfach auch schreiben, Rundenstrategie auf Kachelfeldern o.ä.?
Bei XCOM hat man doch sofort Bilder im Kopf, die man als Direktvergleich nimmt und dem Spiel u.U. gar nicht gerecht werden.
So zumindest mein Empfinden.

Q-Bert 25 Platin-Gamer - P - 56974 - 2. Mai 2022 - 20:58 #

Rundenstrategie auf Kachelfeldern trifft es aber nicht vollständig, das ist zu weit gefasst, sondern "Rundentaktik auf Kachelfeldern mit Aktionpunkten und Deckungssystem", kurz: XCOM.

Wehomir (unregistriert) 30. April 2022 - 17:07 #

Scheint ja super zu sein aber bei mir lief es zäh und sauruckelig obwohl ich die Anforderungen mehr als erfülle. Scheint vielleicht noch keine ATI-Karten zu mögen. Auch diese Datenmengen verstehe ich nicht wirklich, denn es sieht nicht besser als Spiele von vor 10 Jahren aus - was aber nicht heißt, dass es nicht hübsch wäre. Habe es zurückgehen lassen und komme ggf. später nach ein paar Updates wieder drauf zurück.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 1. Mai 2022 - 2:07 #

Bin erstaunt, dass es überhaupt noch auf einer ATI-Karte läuft. :P