Just Cause 4 Test+

Spaßiges Inselchaos

Dennis Hilla / 5. Dezember 2018 - 18:25 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
Action
Open-World-Action
ab 18
18
Avalanche Studios
Square Enix
04.12.2018
Link
Amazon (€): 39,99 (PlayStation 4), 69,99 (Xbox One), 12,95 (PC)
GMG (€): 6,99 (STEAM), 6,29 (Premium), 14,99 (STEAM), 13,49 (Premium), 69,99 (STEAM), 62,99 (Premium), 29,99 (STEAM), 26,99 (Premium), 59,99 (STEAM), 53,99 (Premium), 89,99 (STEAM), 80,99 (Premium)

Teaser

Im vierten Ableger der abgedrehten Sandbox-Serie stehen abermals ausgelassene Zerstörungstouren auf einer südamerikanischen Insel auf dem Programm. Unterstützend dabei wirken neue Greifhaken-Mods.
Just Cause 4 ab 29,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Just Cause 4 ab 12,95 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Auch in seinem vierten Abenteuer nimmt Rico Rodriguez keine Gefangenen. In bester Tradition der Third-Person-Sandbox-Actionspiel-Reihe sorgt er für Chaos auf einem tropischen Eiland. Seine favorisierte Fortbewegungsweise ist dabei seit dem ersten Teil ein Greifhaken, jedoch nutzt er auch gerne einen Fallschirm, sowie einen Wingsuit, um von A nach B zu kommen. Im Kern hat sich also wenig an der grundlegenden Motivation und Vorgehensweise des Ex-Agency-Agenten getan.

In einer Tour jagt er feindliche Basen in die Luft, zieht sich per Greifhaken quer über die Insel Solìs und kommt dabei der mysteriösen Forschungsstation Illapa immer näher. Blöd nur, dass ihm sich dabei allerhand Naturkatastrophen in den Weg stellen. Außerdem muss er sich mit der „Schwarzen Hand“, einer Privatarmee, die auf Solìs beheimatet ist, herumschlagen.

Square Enix dreht zwar an einigen Stellschrauben der Reihe, unter der Haube ist aber auch Just Cause 4 vor allem eines: eine riesige Sandbox, in der ihr euch nach Herzenslaune austoben dürft. Wenn ihr einen der Vorgänger gespielt habt, dann werdet ihr euch schnell zurechtfinden.

52 Kommentare

Du kannst diesen Test/diese Preview als Video ansehen, klicke dazu oben den Play-Button im Screenshot. Außerdem verraten wir dir gerne die Test-Note.

8.0

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Audiofassung plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst gleich ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 21.02.2020: Das Diablo-artige Action-Rollenspiel krankte zum Launch der Vollversion an Bugs. Wie spielt es sich eine Woche später und überzeugt es neben der schicken CryEngine-4K-Grafik auch mit inneren Werten?

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 52 Kommentare), benötigst du ein Fairness- oder Premium-Abo.