Gris Test+

Spielbarer Indie-Zeichentrickfilm

Hagen Gehritz / 28. Dezember 2018 - 19:18 — vor 3 Wochen aktualisiert
Steckbrief
MacOSPCSwitch
Action
Jump-and-run
Nomada Studio
Devolver Digital
13.12.2018
Link
Das Mädchen Gris hüpft und gleitet mit seinem Umhang durch eine Traumwelt, die ihre Farben verloren hat. Stellenweise erinnert das Jump-and-Run an Journey, doch reicht Gris an den Klassiker heran?
Alle Screenshots und Spielaufnahmen stammen von GamersGlobal.

Der Name Gris wirft Fragen auf. Was soll das sein? Fehlt ein „e“, kann ich es essen? Nein – aber spielen. Das Wort erzeugt tendenziell Fragezeichen und passt dadurch schon wieder zu dem Jump-and-Run, das laut dem spanischen Entwickler Nomada Studio eine künstlerische, emotionale Spielerfahrung für jeden sein soll. Gris besitzt aber schon einige Spielmechaniken: Es wird gehüpft und gerätselt, sogar neue Fähigkeiten kommen nach und nach ins Spiel, aber Erfolg wird hier betont zur niedrig hängenden Frucht.

Der Spieler soll frustfrei die grafische Pracht der Zeichentrick-Optik genießen und sich von der Melancholie des bezaubernden Soundtracks der Gruppe Berlinist anstecken lassen, während er die weibliche Spielfigur bei ihrer Reise unterstützt. Die verliert im Intro ihre Stimme und sucht in der mit einem Schlag farblosen Welt einen Weg, ihren Verlust zu verarbeiten.
Die Rückkehr der Farben steigert sich in Sachen Schauwert immer weiter. Visuell ist Gris sehr gut gelungen, die Spielwelt weiß zu verzaubern.
 

Wortlos glücklich

Da die Handlung in der Regel auf Sprache verzichtet, erfahren wir die eben wiedergegebene Prämisse nur aus den Marketingtexten auf den Produktseiten zum Indie-Titel. Dort entnehmen wir auch die Info, dass Gris zugleich der Name der blauhaarigen Spielfigur mit Strichmännchen-Extremitäten ist, die sich drei Lagen langer Umhänge übergeworfen hat. Die Ausnahme von der eben erwähnten Regel bilden Steuerungshinweise bei neuen Fähigkeiten sowie Errungenschaften, die auch spielintern verbucht werden. Einige versteckte Erfolge (wovon einer allerdings doch kaum zu verpassen ist) geben sogar einen sehr direkten Hinweis auf die Metapher des Spiels und brechen dadurch eigentlich mit dem angestrebten Prinzip ohne Worte zu erzählen.

Wir bei GamersGlobal sind mit allen journalistischen Wassern gewaschen. Dank intensiver Recherche in einem Online-Wörterbuch konnten wir schließlich ermitteln, das „gris“ das spanische Wort für „grau“ ist. Das eröffnet aber nur neue Fragen. Denn Gris ist ganz und gar nicht grau. Innerhalb der ersten halben Stunde wird die surreale Spielwelt wieder um kräftige Farbtupfer im Stile verlaufender Wasserfarben bereichert. Danach wird es immer nur noch bunter und schöner. Besonders wenn die Farben wieder ihren Platz einnehmen und mit ihnen auch Teile der Welt zurückkehren (ohne die Farbe blau gibt es etwa kein Wasser) erleben wir Höhepunkte des gerade auf der Ebene des audiovisuellen glänzenden Gris.
Visuell ist sie zwar durchaus packend, aber diese Verfolgungsjagd mit der Riesenmuräne verliert jegliche Spannung, da wir nicht sterben können.

Letztendlich werden wir wohl nicht mehr wirklich schlau aus der Namensgebung, doch ob Gris etwas taugt, verrät euch dieser Test. Das Ansehen des Videos lohnt sich nach der Meinung unseres Testers Hagen angesichts der Grafik dieses Mal besonders. Auch ein Eindruck vom Soundtrack gibt es für euch auf die Ohren. Dementsprechend ist unsere Audiofassung des Tests wie immer ebenfalls sehr zu empfehlen.

Nicht zu kurz kommt natürlich auch der kritische Blick auf die inneren Werte des Indie-Titels. Wir verraten, welche Spielelemente den Entwicklern gelungen sind, wo noch Verbesserungsbedarf herrscht und welche Probleme sich durch zu viele automatisch ablaufende Szenen ergeben haben.

Text: Hagen Gehritz, Redaktion: Dennis Hilla (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Hagen Gehritz

Verdammt ist Gris schön! Zu keiner Sekunde entspricht es der Grafik, die ich mit der Unity-Engine verbinde. Der handgezeichnet wirkende Stil, die flüssigen Animationen und der Einsatz von Farben sind so eine Wohltat, Augenärzte sollten Rezepte für Gris ausstellen. Auch die Inszenierung der Zwischensequenzen und die dynamischen Veränderungen des Bildausschnittes bezeugen das handwerkliche Können der Entwickler von Nomada Studio auf diesem Gebiet. Ich freute mich jedes Mal, wenn ich eine Farbe wiederentdeckte, auf die kommende Sequenz! Mir gefällt, dass die Reise ein ernstes Thema als anrührende und nicht zu abstrakte Allegorie fühlbar machen will, auch wenn sie mich persönlich nicht übermäßig bewegt hat.

Das Gameplay ist weniger denkwürdig als die Präsentation. Das heißt aber lediglich, dass es „nur“ gut ist im Vergleich zur wirklich erstklassigen audiovisuellen Gestaltung. Es macht grundlegend Spaß, Gris zu steuern und es sind genug spannende Ideen in die Rätsel geflossen, so dass es sich nicht so anfühlt, als hätten die Entwickler notgedrungen Spielelemente an ihren Animationsfilm gepappt.

Gleichzeitig trägt die Interaktion in Gris zu wenig zur Symbolik der Handlung bei. Das räumliche Vorankommen ist wichtig für die Handlung, die Mittel dafür aber nur in Teilen. Dadurch nutzt das Jump-and-Run gerade das Einzigartige seines Mediums nicht wirklich aus. Würde ich Gris in ein negatives Licht stellen wollen, könnte ich ihm in dem Bezug vorwerfen, ein Grafikblender zu sein. Will ich aber nicht, denn Gris war für mich trotzdem ein tolles Erlebnis mit wunderbarer Optik (habe ich schon erwähnt, wie schön ich Gris finde?), spaßigen Rätseleinlagen und einer anrührenden Handlung, die vom hörenswerten Soundtrack effektvoll untermalt wird. Das macht Gris für mich zu einem sehr guten Spiel, aber nicht zum Material für einen potentiellen Klassiker der Videospielkunst.
Gris PC
Einstieg/Bedienung
  • Angenehmes Bewegungsgefühl mit Controller wie auch Tastatur
  • Sprünge nach oben erfordern etwas viel Präzision
Spieltiefe/Balance
  • Interessante, selbst zu erschließende Story...
  • 4 bis 5 Stunden lange allegorische Reise
  • Interessante Rätsel-Elemente in jedem Gebiet, die sich konstant verändern
  • Kapitel nach Durchspielen einzeln anwählbar
  • Optionale Rätsel schalten Belohnung frei
     
  • ...deren Sinn ohne versteckte Extras anfangs unklar ist
  • Sehr linearer und recht gleichförmiger Ablauf
  • Zu wenig Verbindung zwischen Gameplay und Story
  • Zugunsten der Inszenierung wird dem Spieler wiederholt die Kontrolle entzogen
Grafik/Technik
  • Fantastische künstlerische Gestaltung
  • Flüssige Animationen
  • Spielwelt wandelt sich mit jedem Kapitel
  • Beeindruckend inszenierte Zwischensequenzen
  • Welten zum Großteil statisch
  • Stellenweise ist der Hintergrund schwer vom Vordergrund zu unterscheiden
Sound/Sprache
  • Soundtrack mit kraftvollen Instrumental- und Gesangsstücken
  • Erzeugt die Figur Musik, ergänzt das nicht den Soundtrack, sondern blendet ihn aus
Multiplayer

Nicht vorhanden
 
8.0
Userwertung8.7
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
Minimum: Win 7, Intel  Core Duo E6750/ AMD Athlon Dual Core 5000, GT 430/ Radeon HD 5570, 4 GB RAM, 4 GB HDD
 
Eingabegeräte
  • Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - 15430 - 18. Dezember 2018 - 5:45 #

Ich wünsche wie immer allen Lesern, Zuschauern und Zuhörern viel Spaß!

Danywilde 22 AAA-Gamer - - 36221 - 28. Dezember 2018 - 19:26 #

Danke Hagen, das klingt wirklich gut und sieht klasse aus!

Q-Bert 17 Shapeshifter - 7076 - 29. Dezember 2018 - 23:57 #

Der Sprechertext ist hervorragend, hat mir sehr gut gefallen!

Claus 30 Pro-Gamer - - 224627 - 28. Dezember 2018 - 19:34 #

Danke für den Test (und die Blumen), Hagen!
:)

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49836 - 28. Dezember 2018 - 19:36 #

Schönen Dank für den Test, ich denke das wird die Tage noch zeitnah eingepackt.

Sathorien 16 Übertalent - P - 5135 - 28. Dezember 2018 - 19:38 #

Danke für den schönen Test, das hat mir den letzten Anstoß gegeben, es mir direkt für die Switch zu kaufen!

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 21561 - 28. Dezember 2018 - 19:50 #

Klasse Testvideo. Danke von der Community die Farbe ins Leben bringt :)

v3to 15 Kenner - P - 3505 - 28. Dezember 2018 - 19:50 #

Beim Anspielen von Gris hatte ich noch die Erwartung einer Art Journey-Erlebnis in 2D. Als ich durch war, bestand auch der Eindruck, aber es hat mich doch erstaunt, wie viel Spiel darin steckt. Es erinnert mich zwischendurch eher an Monument Valley, wo man ein bissel grübelt wie es weitergeht - trotz irgendwie nicht vorhandenem Schwierigkeitsgrad.
Mir ging es auch so, dass mir die eigentliche Kernaussage von Verlust oder depressiver Erfahrung nicht so ganz über die phänomenale Inszenierung transportiert wirkt. Aber beim zweiten Spiel machte sich die gleiche Stimmung breit, wie beim ersten Mal. Daher habe ich bei meiner Userwertung noch einen Punkt draufgesetzt.

Btw ich hatte beim Spiel auf der Switch im Handheld-Mode hin und wieder Probleme mit der Darstellung. Zwischendurch wird die Szene recht weit rausgezoomt, was ich vom Schauen recht anstrengend finde. Mir brannten nach einer Weile auch die Augen.

KritikloserAlleskonsument 14 Komm-Experte - 1919 - 28. Dezember 2018 - 20:06 #

"Wir bei GamersGlobal sind mit allen journalistischen Wassern gewaschen." <- Geht's noch überheblicher?

CptnKewl 21 Motivator - - 25388 - 28. Dezember 2018 - 20:09 #

ich könnte ja schwören, dass das eher als sarkasmus gemeint ist - immerhin ist das googlen des Spieletitels im Google(übersetzer) jetzt nix wofür man 3 Jahre Journalismus studiert haben muss

Claus 30 Pro-Gamer - - 224627 - 28. Dezember 2018 - 20:13 #

Ironieverständnis (filed under: Wünsche für 2019 --> Kritikloser Alleskonsument).

JensJuchzer 18 Doppel-Voter - 10329 - 28. Dezember 2018 - 20:37 #

Gut geschriebener Artikel und das Game hab ich auch schon auf meiner Kaufliste.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 132852 - 28. Dezember 2018 - 22:58 #

Wieso konsumierst du es nicht einfach kritiklos? ;)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 127570 - 28. Dezember 2018 - 20:44 #

Gefällt mir. Wird auf die Wishlist gesetzt. Aber vielleicht gewinne ich es ja auch bei der Feiertageverlosung (GOG). :)

jguillemont 22 AAA-Gamer - P - 33736 - 28. Dezember 2018 - 20:53 #

Den Soundtrack finde ich auch großartig. Auf Amazon Music könnt ihr diesen ohne Spiel genießen. Wobei ich mir das Spiel wahrscheinlich noch zulegen werde, sieht einfach wunderschön aus.

Medienprofi 10 Kommunikator - P - 443 - 28. Dezember 2018 - 20:54 #

Könnte mir jemand sagen, wieviel GB der Download auf der Switch hat? :)

Sathorien 16 Übertalent - P - 5135 - 28. Dezember 2018 - 21:03 #

4,1 GB - was man übrigens auch online bei Nintendo direkt sehen kann, wenn man nach dem Spiel sucht ;)

Medienprofi 10 Kommunikator - P - 443 - 29. Dezember 2018 - 18:13 #

Besten Dank! :) Auch im Browser? Hatte leider gerade keinen Zugang zum E-Shop.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24522 - 31. Dezember 2018 - 17:50 #

https://www.nintendo.de/Spiele/Nintendo-Switch-Download-Software/GRIS-1483920.html#gameDetails

Jo, auch dort :)

Kotanji 12 Trollwächter - 1931 - 28. Dezember 2018 - 21:17 #

Jetzt steht hier auch der gleiche Dünnpfiff mit Journey. Was the fuck hat nen Jump n Run mit Journey zu tun.
Uhh, ein schönes Spiel mit tollem Soundtrack.
Ihr seid alle so...

Ansonsten. Ausnahmetitel (Ok, das ist gleich)

v3to 15 Kenner - P - 3505 - 28. Dezember 2018 - 21:26 #

Also, nach etwa fünf bis 10 Minuten bekommst du die volle Journey-Referenz verpasst. Auch im späteren Verlauf gibt es immer mal wieder Szenen, die an Journey erinnern.

Desotho 17 Shapeshifter - 6236 - 28. Dezember 2018 - 22:21 #

Was macht man denn in Journey? Ich hatte da irgendwas mit springen und laufen im Sinn, aber in meinem Alter neigt man zu Senilität. Vermutlich war Journey ein beinharter Shooter und ich habe es nur verdrängt.

Severin 18 Doppel-Voter - 12993 - 29. Dezember 2018 - 2:10 #

Psst, irgndwann wird auch zu Kotanji durchdringen, dass es Jump'n'Runs sowohl als 2D als auch 3D Version gibt.

Maulwurfn Community-Moderator - 21659 - 29. Dezember 2018 - 9:41 #

Nichts dringt in sein Gehirn durch, dafür sind seine Reflexe zu schnell!

Noodles 24 Trolljäger - P - 48745 - 29. Dezember 2018 - 13:24 #

Aber Gris ist doch gar kein Exklusiv-Titel, kann somit doch gar kein gutes Spiel sein, denn (ich zitiere den großen weisen Kotanji): "Nur Exklusivtitel sind ein Gewinn. Da nur die tatsächlich Qualität liefern. Eben weil sie exklusiv sind." Und dann ist es noch nicht einmal für ne Sony-Plattform verfügbar, das muss doch für dich absoluter Schrott sein.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 12922 - 28. Dezember 2018 - 22:51 #

Starker Test again!

Evoli 17 Shapeshifter - 7736 - 28. Dezember 2018 - 22:55 #

Das behalte ich auf jeden Fall mal im Auge, für späteren Sales-Kauf...

Peter (unregistriert) 28. Dezember 2018 - 23:02 #

4 stunden spielzeit? noooob noooob :D

Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - 15430 - 29. Dezember 2018 - 15:32 #

War ja auch mein No-Damage-Run! ;]

Severin 18 Doppel-Voter - 12993 - 29. Dezember 2018 - 2:13 #

Sehr schönes Spiel. Steht definitiv auf meiner Wunschliste. Am liebsten als Cartridge Version für die Switch. Vielleicht erbarmt sich Limited Run und liefert was entsprechendes ab!

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - P - 31150 - 29. Dezember 2018 - 6:34 #

Jetzt hoffe ich noch mehr auf eine PS4-Version ... Danke für den tollen Test!

Ich plädiere dafür, dass Hagen öfter Tests machen und kommentieren darf! Eine sehr angenehme Stimme gepaart mit einer unaufgeregten und präzisen Analyse. So habe ich einen genauen Eindruck vom Spiel, so wünsche ich mir Testberichte :)

Severin 18 Doppel-Voter - 12993 - 29. Dezember 2018 - 18:38 #

Ich glaube, das dürfte auch auf einem recht betagten PC noch gut laufen. HDMI Kabel (Oder Alternativ die Steam Link App für deinen TV herunterladen) und Gamepad dran und schon kannst Du das Ding wie gewohnt von der Couch genießen. ;)

Aladan 24 Trolljäger - P - 50380 - 29. Dezember 2018 - 9:06 #

Das werde ich beizeiten definitiv spielen. Danke für den Test, Hagen.

herzkasper 12 Trollwächter - 1032 - 29. Dezember 2018 - 11:47 #

Schöner Test zu einem audiovisuell wunderschönen Spiel. Kann auch nur eine Empfehlung aussprechen.

Ozymandias 14 Komm-Experte - P - 2164 - 29. Dezember 2018 - 19:38 #

Sehr hübsches Spiel, habe es spontan während der "Weihnachts-Auszeit" bei der Familie auf meine Switch geladen und dort auch bereits einmal durchgespielt. Da es mir so gut gefallen hat, habe ich mir noch bei Steam die PC/MAC-Version gekauft, denn der kleine Screen der Switch ist für dieses Kunstwerk m.E: eher eine "Notlösung"...

Ich liebe solche frischen Ideen am Spielemarkt, mal ganz abseits von "Was-weiß-ich-Shooter Teil drölfzig"

Vielen Dank für den ehrlichen und informativen Test!

Severin 18 Doppel-Voter - 12993 - 29. Dezember 2018 - 20:02 #

Ab in den Dock mit der Switch und auf dem schönen großen TV spielen. :p

Jonas S. 19 Megatalent - P - 17950 - 29. Dezember 2018 - 23:18 #

Vielen Dank für den Test.

Henning Lindhoff 17 Shapeshifter - P - 6495 - 30. Dezember 2018 - 0:03 #

Toller Test, sehr schönes Video. Vielen Dank dafür!

Ganon 24 Trolljäger - P - 49100 - 30. Dezember 2018 - 12:37 #

Jetzt weiß ich Bescheid, danke. :-)

Toxoplasmaa 16 Übertalent - P - 4592 - 31. Dezember 2018 - 1:46 #

Genial! Dieser Test von Hagen gefällt mir ausgesprochen gut! Die Art wie er die Dinge beschreibt hat schon fast selbst etwas meditatives.

Auf das Spiel freue ich mich! Wird definitiv gekauft. Das werden schöne entspannte Stunden abseits, des hektischen Troubles.

Admiral Anger 25 Platin-Gamer - P - 56085 - 31. Dezember 2018 - 10:45 #

Muss ich mir mal anschauen.

Elfant 21 Motivator - P - 29685 - 1. Januar 2019 - 14:10 #

Ich kann es nur empfehlen.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12840 - 1. Januar 2019 - 21:46 #

Danke für den Test und für das Kompliment. ;)

Michl 14 Komm-Experte - P - 2149 - 3. Januar 2019 - 23:23 #

Oh wow ist das hübsch, schön allein deswegen werde ich es kaufen.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 5290 - 4. Januar 2019 - 12:55 #

Schöner Test und interessantes Spiel und ein netter Tester. Danke!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)