Grid Legends

Grid Legends Test+

Arcade-Racer mit Zündaussetzern

Dennis Hilla / 4. März 2022 - 19:33 — vor 2 Jahren aktualisiert
Steckbrief
MacOSPCPS4PS5XOneXbox X
Sport
Rennspiel
3
Codemasters
Electronic Arts
24.02.2022
Link
Amazon (€): 30,90 (Playstation 5), 16,68 (Playstation 4), 12,38 (Xbox One)

Teaser

Mit der neuesten Runde der Grid-Reihe will Codemasters in allen Bereichen die Drehzahl erhöhen: Mehr Inhalt, ein Story-Modus und ein überarbeitetes Nemesis-System. Kommt der Racer ins Spielspaß-Ziel?
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Grid Legends ab 12,38 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Inhalte und Screenshots stammen von GamersGlobal

Das britische Studio Codemasters ist eine feste Größe im Bereich der Rennspiele. So haben sich die Entwickler in der Vergangenheit beispielsweise durch die Colin McRae Rally-Titel einen Namen gemacht und zeichnen seit 2009 für die F1-Reihe verantwortlich. In den letzten Jahren war Codemasters eher im Simulations-Subgenre unterwegs, dank der erwähnten Formel-1-Serie und auch die beiden Ableger von Dirt Rally. Doch mit Grid aus dem Jahr 2019 wagte man sich wieder in den einsteigerfreundlicheren Arcade-Bereich – allerdings nur mit mäßigem Erfolg. In unserem Test konnte der Racer nur bedingt überzeugen und kassierte entsprechend die Note 6.5. An den Erfolg der simulationslastigeren Grid Autosport-Teile konnte man also nicht direkt anschließen.

Nun steht mit Grid Legends der nächste Teil der traditionsreichen Reihe an der Startlinie. Codemasters richtet sich mit der Fortsetzung nach wie vor an Fans von unkomplizierten Racern. Durch einen neuen Story-Modus "Driven to Glory" soll dem Geschehen ein Überbau gegeben werden. Abgesehen davon halten sich die Änderungen im Vergleich zum Vorgänger eher dezent, was natürlich zu Stirnrunzeln führen könnte: Haben die Entwickler hier die richtige Spur gewählt? Oder ist es nur bedingt clever, auf einer schwachen Formel aufzubauen?

Die Antworten auf diese und weitere Fragen beantworte ich in meinem Test. Sämtliche Szenen im 4K60-Testvideo wurden auf der PS5 aufgenommen.
Die Story wird in netten Cutscenes vorangetrieben, die schauspielerische Leistung ist allerdings nicht ganz konstant.
 

Bis an die Spitze

Der Story-Modus mag eine nette Ergänzung sein, krankt aber an etwas sehr Essenziellem: der Geschichte. Denn die Mär vom Underdog-Rennteam, dass sich an die Spitze kämpft, ist nicht sonderlich kreativ. Dazu kommen dümmliche Dialoge. Das ist schon schade, denn die Präsentation hätte durchaus Potenzial: Realfilmszenen werden mit animierten Parts gemischt und auch wenn die Leistung der Schauspieler mitunter stark schwankt, so entwickelt sich doch ein gewisser B-Movie-Charme. Aber wirklich packend ist das alles nicht. Vielmehr wirken die Clips, als wären sie lediglich Mittel zum Zweck, die einzelnen Rennen miteinander zu verknüpfen.

Interessanter war da für mich der Karriere-Modus. Ja, das sind zwei unterschiedliche Boxen, die Namensgebung hätte Codemasters vielleicht überdenken sollen. Auf jeden Fall könnt ihr aus diversen Events wählen. Ob ihr nun lieber mit Supertrucks oder Sportwagen durch die Gegend fahrt, VW Käfer oder Mini Cooper. Es gibt eine Menge Abwechslung in den Boliden, in die ihr euch schwingt. Je mehr Veranstaltungen ihr abschließt, um so höher steigt ihr im Rang auf und desto mehr weitere Events gibt es. Ein belohnender Loop, der euch gleichzeitig viele Optionen offen lässt.
Alter Mini gegen neuer Mini: In diesem Multiclass-Rennen treffen Generationen aufeinander.
 

Ruppiger Umgang und erhöhter Umfang

Ein sehr großes Problem von Grid war, dass vergleichsweise wenig auf den Strecken los war. Damit meine ich noch nicht mal, dass wenig Autos auf der Strecke sind, sondern auch kaum Action stattgefunden hat. Die Unterpopulation bekämpft Codemasters auf simple Art und Weise, anstatt 16 Fahrzeugen tummeln sich nun 22 Gefährte gleichzeitig auf den Strecken. Kniffliger wird es da bei dem Rennerlebnis selbst. Eine Methode scheint eine deutlich aggressivere KI zu sein, die nur ein Ziel zu haben scheint: Blechschäden. Oft kracht und scheppert es, auch das aus dem Vorgänger bekannte Nemesis-System kehrt zurück. Wenn ihr einem KI-Kollegen zu sehr auf die Pelle rückt, dann hat er euch auf dem Kieker. Neu ist, dass diese Rivalitäten nun auch über mehrere Rennen bestehen bleiben. Allerdings konnte ich nicht so wirklich festmachen, ob ich jetzt wirklich wegen einer Feindschaft gerammt wurde oder einfach aufgrund der erhöhten Aggressionspotenzials der KI.

Abgesehen von den Änderungen auf der Strecke hat Codemasters auch spürbar am Umfang geschraubt. Beispielsweise seien da die Multiclass-Rennen genannt, bei denen – der Name verrät es schon dezent – Autos aus unterschiedlichen Klassen auf der Strecke unterwegs sind. Groß, klein, schnell, langsam, alt, neu. Alles ist vertreten. Das klingt jetzt erstmal unfair und ist es sicherlich auch, die Entwickler haben sich hierfür aber einen cleveren Trick einfallen lassen: Die benachteiligten Gefährte starten weiter vorne, die schnelleren und modernen Boliden weiter hinten. So entstehen spannende Aufhol-, beziehungsweise Verteidigungsjagden.

Bei den sonstigen Modi herrscht hingegen solider Standard. Rundkurse, Sprintrennen, Drifts, das kennt man so schon aus früheren Serienteilen und Konkurrenten des Genres. Etwas Abwechslung kommt noch durch Tuning-Optionen und die Möglichkeit, euer Team upzugraden, ins Spiel. Zum Aufmotzen eurer Gefährte müsst ihr mit dem jeweiligen Auto eine bestimmte Anzahl an Kilometern fahren, dieser Ansatz ist vorsichtig gesagt dämlich. Denn er evoziert Grinding und zwingt euch, Events erneut anzugehen.
In solchen Moment ist Grid Legends alles andere als hässlich. Blickt man aber neben die Strecke, sieht die Sache anders aus.
 

Technik und Online-Performance

Schön ist, dass die von mir getestete PS5-Version stabil mit 60 Bildern pro Sekunde gelaufen ist. Allerdings hat diese Flüssigkeit auch ihren Preis, denn die Autos selbst sind optisch kilometerweit hinter Forza oder auch Gran Turismo 7 zurück. Dafür gibt es hübsche Lichteffekte und Spiegelungen, besonders wenn ihr nachts und bei Regen fahrt. Richtig hässlich ist das Spiel nicht, aber bei den Autos und abseits der Strecke fehlt es einfach an Brillanz. Und den Cockpit-Ansichten fehlt es massiv an Details.

Hingegen nicht viel zu meckern habe ich am Online-Modus. Crossplay zwischen Xbox und PS5 funktionierte ohne große Probleme und auch Rubberbanding konnte ich keines feststellen. Schön ist auch, dass ihr nun nicht mehr zwangsweise auf das Ende eines Rennens warten müsst, wenn ihr in eine laufende Session einsteigt. Stattdessen sucht das System automatisch nach einem KI-Mitfahrer und lässt euch dessen Steuer übernehmen. So kommt ihr in spannende Situationen, bei denen ihr euren ersten Platz verteidigen oder euch noch nach oben kämpfen müsst.

Nicht ganz so ideal ist hingegen der Schwierigkeitsgrad. Auf der normalen Stufe fahre ich selbst als Gelegenheits-Asphaltheld allen davon, selbst auf höheren Stufen sind die KI-Gegner nur bedingt bedrohlich. Allerdings sind die Stufen auch nicht konsistent, also musste ich regelmäßig nachjustieren. Löblich sind allerdings die Anpassungsmöglichkeiten. Neben fünf vordefinierten Stufen könnt ihr viele Punkte frei einstellen: Fahrhilfen, Anzeige der Ideallinie, Verhalten der KI-Fahrer, Rückspulfunktion und mehr sind zu- und abschaltbar.

Autor: Dennis Hilla (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Dennis Hilla

Ich habe durchaus ein paar spaßige Runden in Grid Legends gedreht. Das Geschwindigkeitsgefühl passt, das Fahrmodell ist für einen Gelegenheits-Raser wie mich verzeihend genug und die Renntypen gewinnen zwar keinen Innovations-Preis, sind aber gut umgesetzter Standard. Mit über 100 Fahrzeugen diverser Hersteller und 22 Strecken ist der Umfang auch vollkommen ausreichend. Allerdings muss sich Grid Legends natürlich auch den Vergleich zu Forza Horizon 5 schmecken lassen, dem aktuell sicherlich größten Arcade-Racer. Und hier fallen dann die Schwächen vom neuen Codemasters-Titel auf.

Der deutlich kleinere Fuhrpark ist für mich noch nicht einmal ein Kritikpunk, mehr ist nicht immer gleich besser. Aber letztlich bringt Legends kaum eigene Ideen mit, alles hat man schon einmal irgendwo anders gesehen, Auch das Fahrmodell ist beim Konkurrenten von Playground Games besser und glaubhafter. Die häufigen Unfälle und aggressive KI sollen ein actionreiches Spielgefühl vermitteln, was auch gut funktioniert, aber irgendwie kann ich den erzwungenen Eindruck nicht ganz im Windschatten verschwinden lassen.

Gänzlich spaßbefreit ist Grid Legends keinesfalls. Wenn ich mit Supersportlern durch Paris schieße oder an einem verregneten Tag die Serpentinen einer japanischen Bergstraße hinaufrase, dann macht das durchaus Freude. Es gibt aber nun mal einfach bessere Alternativen im Genre. Wenn ihr aber alle Runden in Forza bereits gedreht habt und euch nicht an der schwächeren Technik, dümmlichen Story und kleineren Nicklichkeiten stoßt, dann könnt ihr auch mit Grid Legends ein paar vergnügliche Stunden haben. Wer weiß, vielleicht ist es ja genau euer Fall, dass es keine Open World gibt.
 
Grid Legends PCXOneXbox XPS4PS5
Einstieg/Bedienung
  • Fünf Schwierigkeitsgrade, viele Anpassungsoptionen
  • Story-Modus nimmt einen zunächst an die Hand
  • Automatischer Start in die Story kann verwirren
Spieltiefe/Balance
  • Deutlich actionreichere Rennen
  • Spaßiges Arcade-Fahrmodell
  • Gegner-KI durchaus brauchbar...
  • Sehr dezenter Gummibandeffekt
  • Kein riesiger, aber vollkommen ausreichender Fuhrpark
  • Abwechslungsreiche Streckenauswahl
  • Hanebüchene Story, die Potenzial verschenkt
  • Nemesis-Feature eher sinnbefreit
  • ...allerdings sehr gezwungen aggressiv
Grafik/Technik
  • Hübsche Licht- und Spiegelungs-Effekte
  • Flüssige 60 Bilder pro Sekunde (PS5)
  • Autos sehen nicht zeitgemäß aus
  • Abseits der Strecken oft sehr unschön
Sound/Sprache
  • Wuchtige Motorengeräusche
  • Brauchbare deutsche Sprecher
  • Musik ziemlich schnell nervig
Multiplayer
  • Crossplay läuft sehr gut
  • Allgemein stabiles Online-Erlebnis
  • Fliegender Start ins Rennen minimiert Wartezeiten
  • Server ziemlich leer
7.0
Userwertung7.8
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 30,90 (Playstation 5), 16,68 (Playstation 4), 12,38 (Xbox One)
Dennis Hilla 4. März 2022 - 19:33 — vor 2 Jahren aktualisiert
Dennis Hilla 30 Pro-Gamer - P - 172475 - 4. März 2022 - 19:33 #

Viel Spaß beim Sehen und Lesen!

Crizzo 20 Gold-Gamer - - 24451 - 4. März 2022 - 19:53 #

Scheint einem Forza Horizon 5 nicht das Wasser reichen zu können. GT7 vermutlich erst recht nicht, wobei das immerhin auch Probleme mit der KI Schwierigkeit haben soll.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30627 - 4. März 2022 - 20:02 #

Hab im Rahmen von EA Play bzw Gamepass ein paar Rennen gefahren und das einzig gute am Spiel ist der Button mit dem man die Zwischensequenzen überspringen kann. Die sind noch schlimmer als das Gelaber bei FH5. Alles andere war eine bis etliche Klassen schlechter. Danke für die Game-Trial EA, aber nein Danke.

paule99 16 Übertalent - P - 5296 - 4. März 2022 - 21:22 #

Hat mich an den Need4Speed Reboot aus 2015 erinnert, Story zum fremdschämen und spielerisch maximal Mittelmaß.

LRod 19 Megatalent - - 18653 - 7. März 2022 - 13:31 #

"Story zum fremdschämen"

Ist das bei Rennspielen nicht Teil der Genre-Definition? Die, die ich gespielt habe, erfüllen das jedenfalls alle, egal ob es das peinliche Festivals oder peinliche Untergrund-Tuner sind ;)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 7. März 2022 - 21:29 #

Ja, ein Rennspiel mit ner wirklich guten Story hab ich auch noch nicht erlebt. :D Wird also mal Zeit. ;)

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45141 - 7. März 2022 - 22:23 #

Absolut!

Crizzo 20 Gold-Gamer - - 24451 - 7. März 2022 - 23:00 #

So F&F mäßig?

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 28902 - 7. März 2022 - 23:23 #

Nein, mit _guter_ Story.
(Ich blödel bloß rum, kennen genau einen FnF Film)

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105314 - 8. März 2022 - 9:13 #

Dann kennst doch doch alle?

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45141 - 8. März 2022 - 11:43 #

Genau. Und mit viel Brumm Brumm!

Sciron 20 Gold-Gamer - 24182 - 4. März 2022 - 21:51 #

Auf klassische Strecken statt Open World-Kram wie in FH5 hätte ich schon Bock, allerdings wirkt das hier extrem generisch und uninspiriert. Nicht viel besser als Dirt 5. Hat Codemasters echt nicht mehr drauf mittlerweile?

roxl 18 Doppel-Voter - P - 12797 - 5. März 2022 - 1:28 #

Sieht so aus. Das ist zu wenig für einem altgedienten Genrespezialisten.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105314 - 5. März 2022 - 11:06 #

Stimmt Dirt 5 war nicht wirklich gut. Am schlimmsten war das pseudo coole Gelaber. Übel.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 5. März 2022 - 14:30 #

Also ich fands eigentlich ganz spaßig, als ich es letztes Jahr gespielt hab. Und die dämlichen Podcasts muss man ja nicht anhören.

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 6. März 2022 - 10:00 #

Wie lange dauert denn so ungefähr die SP-Karriere von Dirt 5?

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 6. März 2022 - 15:22 #

Um alle Events als Erster abzuschließen, hab ich ca. 15 Stunden gebraucht (ohne die DLCs).

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105314 - 6. März 2022 - 18:59 #

Mit dlc ca 25 h.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 6. März 2022 - 20:18 #

Du hast es 25 Stunden gespielt, obwohl du es nicht gut fandest? :P

Crizzo 20 Gold-Gamer - - 24451 - 6. März 2022 - 20:30 #

Irgendwer muss ja die Steam Reviews mit "Nicht empfehlen" und 1000h Gameplay machen ;)

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105314 - 6. März 2022 - 21:25 #

Achievements vollmachen halt. Das übliche. ;)
Und mit nicht wirklich gut meine ich nicht automatisch dass es schlecht war. ;)

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 7. März 2022 - 7:27 #

Mit der Antwort war zu rechnen. ;-)

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 7. März 2022 - 7:26 #

Okay, danke. :)

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 163760 - 4. März 2022 - 22:22 #

Ne, da spiele ich lieber Gran Tourismo 7. das ist aber auch kein Arcade Racer.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45141 - 5. März 2022 - 1:51 #

Mich konnte schon der direkte Vorgänger nicht überzeugen und den bisherigen Tests zu Legends, die ich mir angeschaut habe, zu urteilen bleibe ich dem hier lieber gleich fern.
Zum Glück ist jetzt auch endlich Gran Turismo 7 erschienen, da drehe ich lieber meine Runden.

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 163760 - 5. März 2022 - 9:35 #

Gt7 ist super! Mir macht es total Spaß, die Liebe zum Detail gefällt mir gut. Ich bin leider noch nicht bei den Autos, die ich mit der Echtwelt vergleichen kann, aber bisher hören sich auch die Motorsounds gut an.

Einzig das „Schadensmodell“ gefällt mir nicht so gut.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 5. März 2022 - 14:31 #

Ich glaub, Rennspiele mit lizensierten Autos und gutem Schadensmodell werden wir nicht mehr sehen, weil die Hersteller da was gegen haben.

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 163760 - 5. März 2022 - 18:00 #

Ja, das fürchte ich auch. Wirklich schade.

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45141 - 5. März 2022 - 19:24 #

Das verstehe ich aber auch nicht so richtig. In Spielen wie Dirt gibt es ja auch nur lizensierte Fahrzeuge und die haben dann trotzdem viel bessere Schadensmodelle. Warum das dann bei Titeln wie GT ein Problem für die Hersteller ist, leuchtet mir nicht so recht ein.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 5. März 2022 - 19:41 #

Sind ja in Dirt dann hauptsächlich Rally- und Offroad-Fahrzeuge, da finden sie es wohl weniger schlimm als bei ihren Edelkarossen für die Straße. ;) Und vielleicht ist es auch so, dass nicht alle Hersteller ein Problem damit haben, die Entwickler dann aber trotzdem komplett auf ein gescheites Schadensmodell verzichten, weil es komisch aussähe, wenn beispielsweise der Mazda komplett zu schrotten wäre, der Ferrari aber fast heile bleibt. :D

Sven Gellersen 23 Langzeituser - - 45141 - 5. März 2022 - 16:48 #

Ich habe gestern das erste Mal ins Spiel geschaut und muss gestehen, so ganz warm bin ich damit noch nicht.
Die Präsentation der Autos ist natürlich klasse und man merkt an allen Ecken und Enden, dass es PD / Yamauchi auch stark um Autokultur geht - das finde ich klasse und spricht mich total an!
Aber der GT-Modus ist sehr gewöhnungsbedürftig, finde ich. Früher hat man ja Cups und Meisterschaften ausgewählt, jetzt wählt man Strecken und zu denen wird dann angezeigt, welche Cups gefahren werden. Um aber einen kompletten Cup zu fahren, muss man alle Strecken durchsuchen. Das passt mir momentan noch so gar nicht. Und der GT-Modus (bzw. jetzt heißt es ja „Weltstrecken“) ist sehr eng mit den Menübüchern im Café verzahnt, wodurch ich mich unnötig gestresst fühle. Sammel doch mal die Autos, mache jene Meisterschaft. GT7 funktioniert irgendwie ganz anders, als man es von der Reihe und anderen Vertretern gewohnt ist.
Auf der Strecke ist dann aber auch wieder alles in Ordnung :)

Danywilde 30 Pro-Gamer - P - 163760 - 5. März 2022 - 18:02 #

Ja, das ist in der Tat etwas komisch. Vielleicht ist die „pure“ Meisterschaft ja auch nur irgendwo versteckt. Ich gehe morgen mal auf die Suche.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30627 - 7. März 2022 - 12:40 #

Sind die Microtransactions wirklich so krass und aufdringlich wie man liest (https://www.videogameschronicle.com/news/gran-turismo-7s-microtransactions-are-live-and-gt-sports-5-cars-now-cost-40/ )?

Leider wird da nicht erwähnt, wieviel credits man so im Durchschnitt verdient bzw. wie man an die Autos sonst kommt…

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 5. März 2022 - 10:39 #

Danke für den Test, nach der GG-Preview und den spielerischen Eindrücken hatte ich auch nicht mit einem Rennspiel-Hit, sondern allenfalls mit einem soliden Titel gerechnet. Wenn Grid Legends später in den EA Play&Game Pass-Katalog aufschlägt und ich dann mal Lust verspüre auf einen Arcade-Racer, schaue ich vielleicht mal rein.

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30627 - 5. März 2022 - 10:48 #

Wenn du Ultimate hast, kannst du ja ein paar Stunden spielen. Mir haben die schon gereicht ;)

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 5. März 2022 - 11:37 #

Ja, Ultimate habe ich. ;)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 5. März 2022 - 14:32 #

Ja, wenn es in EA Play landet, werd ich vielleicht auch mal reinschauen und zumindest den Story-Modus spielen, auch wenn der eher trashig ist. Ansonsten sieht es mir zu sehr nach dem Vorgänger aus, den ich zwar okay fand, aber mehr auch nicht. Seit mehreren Teilen der Reihe sieht man immer wieder dieselben Strecken und Autos, etwas öde. Klar, kommen auch immer welche dazu, aber für mein Gefühl zu wenig.

Nilfraß 14 Komm-Experte - P - 2517 - 5. März 2022 - 15:21 #

Hab nur Grid 1 und 2 gespielt :)

Audhumbla 20 Gold-Gamer - - 21730 - 5. März 2022 - 20:03 #

Das Spiel ist ganz nett um ohne nervige open world ein paar arcade Rennen zu fahren. Aber ehrlich gesagt, ist da Gear Club Unlimited 2 noch entspannter.

-Stephan- 14 Komm-Experte - 2137 - 6. März 2022 - 8:49 #

Schade. Ich hätte mir mal wieder ein Grid Autosport gewünscht, welches zum Glück AK auf der Xbox ist.

Seit TOCA Zeiten mag ich die Rennspiele von Codemasters sehr gerne, gerade die letzten Grid und Dirfttt Teile haben mich aber enttäuscht.

Und auch Legends hat mir bereits in der Trial gezeigt, dass es nicht an alte Zeiten heran reicht. Die Karriere finde ich sehr bescheiden, und warum muss ich unbedingt in jedem der ersten 4 Rennen vier unterschiedliche Autoklassen und Varianten steuern? Ich würde gern mal wieder eine richtige, komplette Rennserie fahren, was aber auch bei selbst erstellten Rennen nicht geht.

Den Codemasters Rennspielen täte mal wieder weniger Show, dafür mehr Rennvergnügen gut.

rammmses 22 Motivator - P - 32716 - 6. März 2022 - 13:27 #

Kann man wohl auslassen. So an sich hätte ich aber nichts gegen ein Story-Arcade-Rennspiel ohne Open World-Krams.

DerMicha75 16 Übertalent - P - 4797 - 6. März 2022 - 13:57 #

Also wenn ich da oben in der Mitte die sekündlichen Einblendungen von wegen überholt, nah dran, Drift... lese, dann Nein! Ganz klares nein...

Gaspedal 08 Versteher - 176 - 6. März 2022 - 14:30 #

Mir macht das Spiel Spaß. Habe Grid 2019 auch aber Grid Legends ist viel kompletter und reifer als alle Versionen zuvor. Ich finde es auch quatsch, dass es mit Forza Motorsports, FH, oder GT7 verglichen wird.
Bei Grid handelt es sich um ein Arcade Racer wie wir es aus den Spielhallen kennen. Die anderen Rennspiele sind mehr auf Sim ausgerichtet. Oder wo habt Ihr die Möglichkeit mit eineim Formel 1 Auto im Schnee auf Suzuka bei Nacht zu fahren!! Genau dass ist es was Grid ausmacht. Es ist Spielspass und Action pur!! Es will keine Sim werden. Finde auch gut so! Wer auf Arcade Racer wie Daytona USA, Sega Rally, OutRun, Ridge Racer usw. steh, wird Grid Legends lieben. Wer vorher mit Grid auch nichts anfangen könnte, wird es auch keine Liebe auf den ersten Blick daraus. Ich liebe es, und mir macht es Spaß! Ich dagegen kann mit Forza Horizon nichts anfangen. Ich halte nichts von Open World Strecken. Ich stehe auf klassische Rundkurse, egal ob in der Stadt oder echte Rennstrecken.

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 6. März 2022 - 14:35 #

Willkommen auf GG, Gaspedal. :)

Gaspedal 08 Versteher - 176 - 6. März 2022 - 14:42 #

Danke, komme von 4Players :) neue Heimat :) ^^ War bis jetzt nur mitleser. Für mich die einzige Alternative zu 4Players.

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 6. März 2022 - 14:45 #

Freut mich zu lesen mit der Alternative, auch wenn die Umstände von 4Players eindeutig traurig zu beobachten waren wegen den dortigen zuvor Angestellten.

Shake_s_beer 19 Megatalent - - 19094 - 6. März 2022 - 14:45 #

Herzlich Willkommen! :)
Ich war auch knapp 15 Jahre lang fast ausschließlich bei 4players, bis ich vor einigen Monaten hier aufgeschlagen bin.

Gaspedal 08 Versteher - 176 - 6. März 2022 - 14:49 #

Danke! :)

Audhumbla 20 Gold-Gamer - - 21730 - 6. März 2022 - 15:11 #

Same to me. Welcome.

Ganon 27 Spiele-Experte - - 84082 - 21. März 2022 - 22:40 #

Willkommen bei GG und noch viel Spaß mit Grid Legends. :-)

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40458 - 6. März 2022 - 16:36 #

Kann das Spiel selbst am PC nur mit Gamepad gespielt werden? Oder heißt das in der Info nur, dass ihr es lediglich mit Gamepad getestet habt?

Gaspedal 08 Versteher - 176 - 6. März 2022 - 17:49 #

kann auch mit Lenkrad gespielt werden. Geht beides gut.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40458 - 7. März 2022 - 9:32 #

Sowas dachte ich mir. Deswegen irritiert mich die Einschränkung des Eingabegerätes.

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 7. März 2022 - 18:50 #

Vermutlich wurde einfach nur der Haken vergessen. ;)

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40458 - 8. März 2022 - 15:33 #

Man weiß es nicht. Würde mich nicht wundern, wenn irgendwann ein Entwickler auf die dämliche Idee kommt am PC nur Gamepad zuzulassen. *Augen verdreht*

Wunderheiler 21 AAA-Gamer - 30627 - 8. März 2022 - 15:46 #

Nur M+T, das ist doch die Master Steuerung ;)

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105314 - 8. März 2022 - 17:35 #

Das wäre ein sehr guter Entwickler.

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40458 - 8. März 2022 - 17:47 #

Ähm...nein.

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105314 - 8. März 2022 - 21:44 #

Oh doch! Immer 3 x mehr wie du! :D

TheRaffer 23 Langzeituser - P - 40458 - 8. März 2022 - 22:08 #

Ooooh!

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 8. März 2022 - 18:31 #

Nope.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 8. März 2022 - 23:55 #

Nein, ein sehr guter Entwickler bietet alles an und lässt dem Spieler die Wahl. :P

Hendrik 28 Party-Gamer - P - 105314 - 9. März 2022 - 9:09 #

War doch nicht ernst gemeint. ;)

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 10. März 2022 - 14:59 #

Hättest du mal einen Smilie gesetzt. ;-)

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 8. März 2022 - 18:30 #

Bei renommierten Herstellern von Rennspielen wie Codemasters würde mich das sehr überraschen.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 8. März 2022 - 23:54 #

In Dirt 5 ist der Design-Editor nur mit Gamepad nutzbar, mit Maus und Tastatur lässt er sich gar nicht erst öffnen. ;)

Maverick 34 GG-Veteran - - 1334861 - 9. März 2022 - 0:25 #

Meine Aussage war auf das eigentliche Renngeschehen bezogen. ;-)

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 75672 - 9. März 2022 - 0:28 #

Ist trotzdem schon ein Schritt in die von TheRaffer befürchtete Richtung. :P Ohne Gamepad ist jedenfalls nicht das komplette Spiel nutzbar. ;)

Hyperbolic 21 AAA-Gamer - P - 25250 - 9. März 2022 - 13:39 #

Realfilm Zwischensequenzen? The 90s are back. :)