Ghost of Tsushima Director&#039;s Cut <span class="type">Test+</span>

Ghost of Tsushima Director's Cut Test+

Gewohnt starke Kost auf der Insel Iki

Dennis Hilla / 19. August 2021 - 19:10 — vor 9 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PS4PS5
Action
Open-World-Action
ab 18
18
Sucker Punch
17.07.2020
Link
Amazon (€): 69,99 (PlayStation 4)

Teaser

Die erweiterte Version des Samurai-Abenteuers bringt nicht nur kleinere Verbesserungen unter der Haube, sondern auch gleich ein neues Story-Kapitel samt Schauplatz. Und das hat es in sich!
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Ghost of Tsushima ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Mit Ghost of Tsushima hat sich das in Bellevue ansässige Studio Sucker Punch im Jahr 2014 an sein bis dato ambitioniertestes und aufwändigstes Projekt gewagt. Was genau so herausfordernd war und wie das Team an die Entwicklung des Samurai-Abenteuers herangegangen ist, könnt ihr in unserem Making-Of-Report zu Ghost of Tsushima nachlesen. Die harte Mühe von Sucker Punch hat sich aber definitiv ausgezahlt, schließlich wurde das Spiel mit hohen Wertungen überhäuft und konnte auch im Test hier auf GamersGlobal eine 9.0 abholen. Das liegt nicht zuletzt an der liebe- und detailvollen Umsetzung der Insel Tsushima selbst, aber auch das Kampfsystem und die allgemeine Stimmung, die nicht nur entfernt an die Filme von Akira Kurosawa erinnert, konnten uns überzeugen.

Nun war es aber bisher so, dass Ghost of Tsushima ein Playstation-4-exklusiver Titel ist. Zwar ist die Reise von Jin Sakai auch auf der PS5 dank Abwärtskompatibilität spielbar, bis auf konstante 60 Bilder pro Sekunde bei etwas höherer Auflösung ändert sich im Vergleich zur Last-Gen aber nichts. Mit der Definitive Edition will Sucker Punch nun auch Besitzern der aktuellen Sony-Konsole den Zugang auf die japanische Insel ermöglichen. Allerdings muss ich in meinem Test feststellen, dass sich oberflächlich nur sehr wenig durch den Generationssprung tut, wie ihr am besten im 4K60-Testvideo selbst seht. Dafür ist aber ein komplett neues Abenteuer enthalten, das gewohnt starke Samurai-Kost bietet.
Früh im Verlauf der Iki-Story werdet ihr vergiftet, was zu teils heftigen Halluzinationen führt.
 

Auf Iki ist der Adler los

Im Zuge der neuen Storyline verschlägt es den Samurai Jin Sakai auf die südöstlich von Tsushima gelegene Insel Iki. Laut einigen Mongolen soll dort der Adlerstamm herrschen, benannt nach seiner gleichnamigen Anführerin. Und die Bewohner eines kleinen Dorfes erzählen Jin, dass der Clan mit mysteriösen Ritualen arbeitet, um Gefangene zu foltern und sogar gefügig zu machen. Der Sache muss unser Held natürlich auf den Grund gehen.

Doch es geht so ziemlich alles schief, was nur schief gehen kann. Auf dem Weg nach Iki kentert das Schiff von Jin und als er es doch endlich auf die Insel schafft, wird er ziemlich schnell gefangengenommen. Das Kennenlernen mit Adler läuft auch nicht so harmonisch, sie flößt ihm ein mysteriöses Gift ein, das Jin halluzinieren lässt. Die Story der Iki-Erweiterung fand ich richtig gut gelungen, auch weil sie so verzahnt mit Jins Vergangenheit ist. Dort ist schließlich sein Vater gestorben, die Insel hat also eine ganz besondere Bedeutung für den Geist von Tsushima.

Iki ist etwa ein Viertel der Größe von Tsushima, was sich ungefähr an den realen Vorbildern orientiert. Auch die Tatsache, dass sich auf der kleinen Insel Mongolen befinden, ist nicht aus der Luft gegriffen. Im Zuge der Invasion 1274 haben sie neben Tsushima auch das kleine Eiland überfallen, dessen Name wörtlich übersetzt „Einkap-Insel“ bedeutet, und seine Bewohner auf brutalste Art und Weise abgeschlachtet.
Der Schamane sollte schnell ausgeschaltet werden, sonst stärkt er die anderen Mongolen.
 

Immer auf die Schamanen!

In Sachen Gameplay ändert sich durch den Director’s Cut, beziehungsweise den Ausflug auf Iki, nur wenig. Allerdings gibt es mit den Schamanen nun einen neuen Gegnertyp, der nicht zu unterschätzen ist. Die spirituellen Führer hauen zwar nicht sonderlich kräftig zu, allerdings können sie durch ihren Gesang Mongolen in ihrer Nähe verstärken, so dass ihr deren Blocks schwerer durchbrechen könnt und auch weniger Schaden verursacht. Ihr solltet also tunlichst Ausschau halten, wo sich Schamanen befinden und diese als erste erledigen.

Das wäre alleine schon eine zusätzliche Herausforderung, doch zusätzlich können einige Gegner nun auch ihre Waffen im Kampf wechseln. So müsst ihr sie genau beobachten und im Ernstfall auch mal während einer Auseinandersetzung mit ein und denselben Mongolen euren Stil wechseln, um euch effektiv zu wehren.
 

Spiel mir das Lied für die Katze

Natürlich gibt es auch einige Samurai-Zeitvertreibe, mit denen ihr euch optional die Zeit vertreiben könnt. Wie schon auf der Hauptinsel könnt ihr an Bambusstecken euer Schwert schärfen oder kleine Haikus verfassen. Neu sind zum einen die Tierstatuen, an denen ihr eure Flöte auspackt und per Bewegungssteuerung ein Lied für das dort lebende Tier spielt. Außerdem gibt es neue Bogenschieß-Herausforderungen, bei denen ihr so schnell wie möglich eine vorgegebene Anzahl Laternen abschießen müsst. Belohnt werdet ihr bei beiden Tätigkeiten mit neuen Talismanen. Außerdem gibt es auch zwei weitere Nebengeschichten von Charakteren, die abermals sehr schön ausgearbeitet sind.
Per Bewegungssteuerung spielt ihr der Katze ein Lied, um einen neuen Talisman zu erhalten.
 

Kleine PS5-Features

Wenn ihr euch von der nativen PS5-Version einen riesigen technischen Sprung erwartet, dann muss ich euch enttäuschen. Wirklich sichtbare grafische Verbesserungen erfährt Ghost of Tsushima auf der neuen Sony-Konsole nicht. Der Director’s Cut läuft zwar in höherer Auflösung, einen großen Unterschied konnte ich aber nicht wahrnehmen. Doch das ist nicht wirklich etwas negatives, denn bereits auf der PS4 Pro sah das Spiel fantastisch aus und die flüssigen 60 Bilder pro Sekunde machen einfach nur Freude.

Der Dualsense wird hingegen an einigen Stellen eingebunden. So ist der Lautsprecher in dem Controller nun deutlich mitteilsamer, was besonders während Jins Halluzinationen einen Stimmungsboost bedeutet. Außerdem gibt es den erwartbaren Einsatz der adaptiven Trigger beim Bogenschießen und auch wenn ihr den Enterhaken nutzt, um beispielsweise ein Hindernis einzureißen, spürt ihr das in den Schultertasten. Auch das haptische Feedback wird genutzt, beispielsweise um das Hufgeklapper eures Pferdes zu simulieren. Dadurch wird die Immersion auf jeden Fall noch einmal gesteigert.

Eine für viele Spieler nicht unwichtige Änderung gibt es sowohl auf PS4 als auch auf PS5: Ihr habt nun die Möglichkeit, Gegner direkt anzuvisieren. Das funktioniert aber mehr schlecht als recht, oft springt die Markierung wirr zwischen Mongolen. Irgendwie auch logisch, schließlich ist Ghost of Tsushima voll auf das freie System ausgelegt.

Autor: Dennis Hilla (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Dennis Hilla

Wenn ihr Ghost of Tsushima bisher noch nicht gespielt habt, dann solltet ihr spätestens jetzt mit dem Director’s Cut zugreifen. Euch erwartet eines der besten Open-World-Spiele der letzten Jahre, das durch die neue Insel und zugehörige Storyline samt Nebenaufgaben noch einmal um zehn bis 15 Stunden Content erweitert wurde. Zwar sind die Aufgaben auf Iki nicht wirklich anders als im Hauptspiel, das müssen sie meiner Meinung nach aber auch gar nicht sein. Never change a running System, wie es so schön heißt.

Wenn ihr das Grundspiel allerdings schon durchhabt, dann müsst ihr für euch entscheiden, ob euch die 20 Euro für das PS4-Upgrade, beziehungsweise 30 Euro für das PS5-Update, die paar Neuerungen wirklich wert sind. Denn auf technischer Seite tut sich kaum etwas, abgesehen von ein paar netten Dualsense-Spielereien, der erhöhten Auflösung und leichten Upgrades. Ich für meinen Teil muss aber sagen, dass wohl alleine der Iki-Ausflug ein mehr als gutes Argument für den Director’s Cut ist.
 
Ghost of Tsushima Director's Cut PS4PS5
Einstieg/Bedienung
  • Sehr gute Controllersteuerung
  • Iki ab Akt 2 jederzeit bereisbar
  • Dualsense-Funktionen sinnvoll, aber nicht aufdringlich genutzt
  • Gamepad gegen Ende sehr voll belegt
Spieltiefe/Balance
  • Fantastisches Hauptspiel mit hohem Umfang (etwa 25 bis 30 Stunden)
  • Iki erweitert das Spiel um 5-stündige Story und weit mehr Nebenaufgaben
  • Flöten-Minispiel nett umgesetzt
  • Gute Geschichte rund um den Adler-Stamm
  • Schamanen mischen die Kämpfe auf
  • Spannende neue Rüstungen und Talismane
  • Neue Insel hebt sich von Tsushima ab
  • Interessante Halluzinationen mit Bezug auf Jins Vergangenheit
  • Storyline auf Iki insgesamt ziemlich schwer, besonders Endboss
  • Aufschalten auf Gegner funktioniert nicht super
Grafik/Technik
  • Knackscharfes 4K mit 60 Bildern pro Sekunde
  • Wunderschöne Landschaften auf Iki
  • Lippensynchronität auf japanisch verbessert
  • Noch immer teils unschöne Texturen
  • Mimik noch immer mit Verbesserungspotenzial
Sound/Sprache
  • Sehr gute japanische Sprecher
  • Fantastische Audioeffekte
  • Realistische Inselgeräusche
 
Multiplayer

Nicht getestet
 
9.0
Note für Director's Cut : 9.0
Userwertung9.0
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 69,99 (PlayStation 4)
Dennis Hilla 19. August 2021 - 19:10 — vor 9 Wochen aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - P - 144002 - 19. August 2021 - 19:10 #

Viel Spaß beim Sehen und Lesen!

Anmerkung zu YouTube: Das braucht mal wieder länger als nötig, um das Video in 4K zu verarbeiten...

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 27378 - 19. August 2021 - 19:16 #

Danke für den Test. Dann kann ich es so langsam ja mal für die PS4 Pro kaufen.

TSH-Lightning 24 Trolljäger - - 51831 - 19. August 2021 - 19:46 #

Ok überzeugt, hab ja eh die PS4 Version auf der Liste. Aber im PSN finde ich nur das Update für die PS4 für 19,99 € nicht das PS5 Update, das sollte Sony mal beheben...

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149470 - 20. August 2021 - 0:10 #

Das PS5-Upgrade soll ab dem 20.08. verfügbar sein. Ich schau in 40 Minuten nochmal. :)
Edit: Das PS5-Upgrade ist da.

TSH-Lightning 24 Trolljäger - - 51831 - 20. August 2021 - 8:38 #

Danke :) Dachte schon Sony hätte seine Meinung geändert.

Danywilde 24 Trolljäger - - 117027 - 19. August 2021 - 20:13 #

Ist gekauft. Meine einzige Frage lautet, werden die bisherigen Spielstände beim Update von PS4 -> PS5 Directors Cut übernommen?

Sathorien 20 Gold-Gamer - - 20232 - 19. August 2021 - 20:29 #

Soweit ich gelesen habe, lassen sich die Spielstände importieren. Ich vermisse aber das Upgrade auf die PS5-Version im Store. Kommt vermutlich erst morgen?

Danywilde 24 Trolljäger - - 117027 - 19. August 2021 - 22:38 #

Zumindest ist der 20.08 als Releasedatum angegeben. Ich schaue auch morgen noch einmal.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149470 - 20. August 2021 - 0:07 #

Wird jetzt zum Kauf angeboten.

Danywilde 24 Trolljäger - - 117027 - 20. August 2021 - 7:05 #

Wunderbar, dann kann ich ja zuschlagen.

Dennis Hilla Redakteur - P - 144002 - 19. August 2021 - 20:40 #

Sorry, die Info wollte ich noch in den Container einbauen, hab’s aber irgendwie verschusselt und schreibe gerade per Handy. Kurz und knapp: ja, geht :) wir auch prominent im Hauptmenü des Cuts angeboten.

Danywilde 24 Trolljäger - - 117027 - 19. August 2021 - 20:46 #

Perfekt, danke!

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 86142 - 19. August 2021 - 20:56 #

Ich warte auf die PC Version.

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 9481 - 19. August 2021 - 21:39 #

Ich hoffe auch es wird noch eine kommen.

toreyam 19 Megatalent - P - 14066 - 19. August 2021 - 22:07 #

Dito!

Maryn 14 Komm-Experte - P - 2157 - 20. August 2021 - 17:34 #

Das ist für mich auch das einzige Szenario, wo ich dem Spiel eine Chance geben würde.

MicBass 20 Gold-Gamer - P - 21452 - 20. August 2021 - 23:47 #

Ich auch.

TheRaffer 21 Motivator - P - 30554 - 23. August 2021 - 21:30 #

Ich warte mit. Dann könnte das durchaus interessant sein :)

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149470 - 19. August 2021 - 23:22 #

Vor geraumer Zeit in einem Angebot mitgenommen aber noch nicht gespielt. Das DC-Upgrade habe ich aber bereits vorbestellt. Freu mich drauf.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 205608 - 20. August 2021 - 0:39 #

Da freu ich mich aber auf die PC-Fassung nächstes Jahr...zu Weihnachten? *daumendrück ^^

ds1979 15 Kenner - - 3892 - 20. August 2021 - 6:31 #

Sollten sie sich an der Veröffentlichungsstrategie von Horizont orientieren wird es eher Mitte 2023.

euph 28 Endgamer - - 108017 - 20. August 2021 - 8:48 #

Mich hat GoT nicht richtig abgeholt und ich habe nach ca. 14 Stunden aufgehört. Lag aber vielleicht auch eher daran, das ich etwas Open-World-Müde war/bin und es auch GoT nicht geschafft hat, mir die auszutreiben.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26827 - 20. August 2021 - 9:14 #

Da hattest es ja fast durch ;)

1000dinge 17 Shapeshifter - P - 7342 - 20. August 2021 - 11:55 #

Das ging mir auch so, ich empfand vor allem das Kampfsystem immer wieder als "kaputt". Aber ich habe es durchgespielt. Eigentlich wollte ich es nie wieder anfassen, aber ich glaube ich schaue mit dem DLC noch mal rein. Also, irgendwas hat dieses Spiel wohl doch ;-)

euph 28 Endgamer - - 108017 - 21. August 2021 - 12:05 #

Eigentlich hat mich nichts wirklich an dem Spiel gestört - ich war dem ewigen hin und her, Kampf, auflevel etc. übertrüssig.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 12127 - 20. August 2021 - 15:51 #

Ich hatte GoT angefangen kurz nachdem ich mit TLoU 2 fertig war. Ganz schlechter Zeitpunkt.

Ich hab jetzt letzte Woche auf der PS5 mit GoT neu angefangen und hoffe es jetzt mehr geniessen zu können. ;)

Der Marian 21 Motivator - - 27174 - 20. August 2021 - 18:53 #

Die Bücher fand ich gut, aber die Serie hab ich nach der ersten Folge wieder aufgehört zu schauen.

euph 28 Endgamer - - 108017 - 20. August 2021 - 23:28 #

Da fehlt wohl ein Smiley bei dir ;-)

Der Marian 21 Motivator - - 27174 - 21. August 2021 - 9:35 #

Ohje, ja. Freitagabend und zu viele Tabs offen, da bin ich wohl etwas durcheinandergekommen. ;)

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26827 - 20. August 2021 - 9:15 #

Klingt gut, dann hole ich mir das PS5 Upgrade und spiele den DLC.

buddler 14 Komm-Experte - 2442 - 20. August 2021 - 9:17 #

Sollte nicht auch im Legends Modus etwas neues kommen oder bin ich da falsch informiert?

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 12127 - 20. August 2021 - 10:47 #

Finds nen bissle Panne, dass es die PS5 Funktionen wie Controller-Sound / Haptik für Besitzer der PS4 Version nur gegen Bares gibt.

Da erweisen sie sich mMn einen Bärendienst.

Neue Insel, neuer Content, sure. Technikverbesserungen? Vor allem wenn sie so minimal ausfallen? Nope.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26827 - 20. August 2021 - 13:41 #

Finde es vor allem frech, dass sie einfach mal 10€ dafür verlangen, dass man es auf einer PS5 spielt, obwohl es da nur minimalste Verbesserungen hat.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149470 - 20. August 2021 - 15:30 #

Das Spiel ist letztes Jahr erschienen. Sprich, die Portierung/Anpassung wurde nachträglich erstellt. Es ist Aufwand entstanden und die Leute möchten entlohnt werden. Was ist daran frech? Wenn Dir die PS4-Fassung reicht, dann nutze diese. Zwingt Dich doch keiner das Upgrade zu kaufen.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 12127 - 20. August 2021 - 15:55 #

Weiss nicht, ich würde das Service am Kunden nennen.

Ich könnte als Beispiel TLoU 2 aus den Hut Zaubern, die auch verbesserung für die PS5 for Free präsentieren.

Klar müssen se nicht und klar muss das keiner kaufen. Seine Meinung darüber kund tun, warum man das aber ggf. nicht macht ist ersten ned Verpönnt und zweitens vielleicht sogar hilfreich für das finden der Gründe warum evtl ein Teil der Spielerschaft von GoT das nicht zahlen möchte.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7409 - 20. August 2021 - 16:02 #

tsushima hatte schon vor einer weile einen kostenlosen ps5 patch bekommen. dadurch lief das spiel zum beispiel schon in 1800p bei 60fps. vergessen (ignorieren) leider nur viele

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26827 - 20. August 2021 - 16:21 #

Ja, gerade darum finde ich es komisch, nun nochmal 10€ zu zahlen für das haptische Controller-Feedback?

Grumpy 17 Shapeshifter - 7409 - 20. August 2021 - 16:51 #

gibt ja noch mehr verbesserungen

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26827 - 20. August 2021 - 17:02 #

Was denn?

Grumpy 17 Shapeshifter - 7409 - 20. August 2021 - 17:10 #

haptic feedback & adaptive trigger etc, volles 4k60, 3d audio, bessere/kaum vorhandene ladezeiten, japanisches lip sync, alle cutscenes werden jetzt in echtzeit berechnet

Sokar 19 Megatalent - - 17984 - 22. August 2021 - 11:52 #

Die PS4 Version liegt noch ungespielt herum, war ein Impulskauf. Der Aufpreis für das Upgrade ist aber schon heftig, ebenso die Erweiterung. Mal sehen, PS5 kommt vor nächsten Frühjahr nicht in meinen Haushalt. Vielleicht kommt es vorher noch für PC raus ;)

Player One 15 Kenner - P - 3993 - 22. August 2021 - 18:29 #

Macht gleich wieder richtig Spaß, vor allem das Kampfsystem hat es mir angetan. Auf der PS5 spielt es sich auch wesentlich angenehmer als auf meiner Turbinen-PS4-Pro.

Danywilde 24 Trolljäger - - 117027 - 22. August 2021 - 19:44 #

Ich habe das PS5 Upgrade jetzt gemacht und sehe ehrlicherweise keine Unterschiede zu vorherigen PS4 Version auf meiner PS5.

Grumpy 17 Shapeshifter - 7409 - 22. August 2021 - 22:28 #

grafische upgrades wurden ja auch nicht angekündigt

Danywilde 24 Trolljäger - - 117027 - 22. August 2021 - 22:41 #

Ich habe zumindest erwartet, dass die Texturnachlader entfallen.