Elf Freunde, zehn Jahre

Fussball Manager 11 Test

In diesem Jahr feiert EAs Fussball Manager seinen 10. Geburtstag. Zu diesem Anlass wurde die Sportsimulation vor allem in Sachen Taktik und Transfermarkt überarbeitet. Außerdem halten in diesem Jahr DLCs ihren Einzug in die Serie. Reicht es mit alledem zum 10. Jahrestag auch zur GamersGlobal-10?
Jörg Langer 21. Oktober 2010 - 0:20 — vor 9 Jahren aktualisiert
PC
Fussball Manager 11 ab 43,24 € bei Amazon.de kaufen.
von Carsten Friedrich


Es ist doch zum Mäuse melken! Bisher verläuft die Saison des BVB alles andere als geplant. Zuerst zieht sich unser Top-Stürmer Lucas Barrios in der Vorbereitung einen Kreuzbandriss zu -- der neu verpflichtete Robert Lewandowski kann ihn nicht mal ansatzweise ersetzen. Dann läuft Nuri Sahin seiner Form nur noch hinterher. Als wenn das nicht schon genug wäre, steigt uns zusätzlich der Vorstand aufs Dach, da die aktuelle Mannschaftsleistung hinter den Erwartungen zurückbleibt. Ach ja, Neven Subotic und Mats Hummels streiten sich um einen Werbevertrag wie zwei kleine Mädchen um eine rosa Schminktasche. Und von den Unkenrufen der Fans des Erzrivalen Schalke 04 wollen wir gar nicht erst anfangen. Willkommen in der Welt des Fussball Manager 11!
 
Die Top-Neuerungen
  • Transfervorbereitungen (Gespräche mit Presse und Spielern)
  • Taktik-Editor viel intuitiver
  • Neue Berechnung der Spielerstärke
  • Aktionskarten und Bots im Online-Modus
  • Endlich realitätsnahe 3D-Partien
Von der Bratwurst bis
zum Millionen-Transfer

 
Ihr seht, auch in diesem Jahr habt ihr im Fussball Manager alle Hände voll zu tun. Euer Aufgabenfeld erstreckt sich vom Festlegen des Preises der Stadionbratwurst über das Aufstellen des Trainingsplans bis hin zu den Verhandlungen über den nächsten Millioneneinkauf. Dabei erlaubt es euch das Spiel, ganz genau festzulegen, welche Bereiche eures Vereins ihr übernehmen wollt. Möchtet ihr beispielsweise nur für den sportlichen Teil des Tagegeschäfts verantwortlich sein, übertragt ihr Aufgaben wie Sponsorenverhandlungen und die Budgetplanungen einfach an KI-gesteuerte Mitarbeiter. Im Fussball Manager 11 dürft ihr erstmals sogar die Saisonvorbereitungen, also das Planen von Trainingslagern und Freundschaftsspielen, von eurem Assistenten übernehmen lassen. Unverständlicherweise müssen wir Sonderveranstaltungen wie Sponsorentreffen und Jugendtage, die durchaus wichtig sind, aber trotzdem selbst in den Kalender eintragen.
 
Der Schreibtisch ist bei der Verwaltung unseres Clubs die Schaltzentrale. Von hier aus stellen wir unsere Mannschaft auf, Durchforsten den Transfermarkt nach passenden Spielern oder informieren uns auf der Ingame-Website über die simulierte Fußballwelt. Besagte "Website" ist übrigens genauso spartanisch ausgefallen wie im Vorgänger, mehr als oftmals nicht aussagekräftige Schlagzeilen präsentiert sie euch nicht. Dafür ist das Saisonheft, das die Mannschaftsdaten und -statistiken einer Liga übersichtlich aufführt, umso informativer.

Gelungene Bedienung

Die wichtigsten Statistiken unseres Teams dürfen wir  uns in Form von Widgets auf den Schreibtisch „kleben“. So zeigen sie uns beispielsweise unsere finanzielle Situation an oder welche Spieler momentan besonders gut in Form sind. Insgesamt fällt die Bedienung des Fussball Managers 11 sehr komfortabel aus, auch wenn sich manche wichtige Funktion in den Untermenüs versteckt und besser prominenter platziert worden wäre. Serienkenner finden sich aufgrund der kaum veränderten Benutzeroberfläche sofort zurecht. Neueinsteiger sollten sich allerdings bewusst sein, dass der Fussball Manager aufgrund seines Umfangs einiges an Einarbeitungszeit benötigt. Hilfreich sind dabei diverse Hilfsfunktionen, die euch schnell einen Überblick über die verschiedenen Menüs verschaffen.

Unser Schreibtisch ist die Schaltzentrale unseres Vereins, von der aus wir alles steuern.
Um über diesen Inhalt mitzudiskutieren (aktuell 58 Kommentare), benötigst du ein Fairness- oder Premium-Abo.