Die Embleme sind los!

Fire Emblem Engage Test+

Ramona Kiuntke 25. Januar 2023 - 18:22 — vor 1 Woche aktualisiert
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Durch die Verbindung mit dem Emblem werden starke Attacken freigeschaltet und der Charakter ändert sein Aussehen.
Anzeige


Wie war das mit den Emblemen?

Wie bereits erwähnt, kann Alear durch ihre göttlichen Kräfte die Embleme (bekannte Helden alter Serienteile) aufwecken, beschwören und dann einem ihrer Mitstreiter an den Finger stecken. Dieser sammelt fortan durchs Kämpfen Band-Erfahrung, wird stärker und erhält neue Fertigkeiten. Haben die Pärchen auf dem Schlachtfeld genug Kraft gesammelt, können sie sich miteinander verbinden und werden zu einem noch stärkeren Streiter.

Diese Verbindung – das "Engagement" – verändert den Charakter optisch ein wenig und erlaubt ihm den Zugriff auf spezielle Emblem-Kräfte, ist aber auf drei Runden begrenzt. Danach braucht der Charakter erst wieder genug Kraft, um eine neue Verbindung aufzubauen. Mittels Band-Fragmenten könnt ihr die Ringe eurer Embleme als Vorlage nutzen, um weniger mächtige Emblem-Ringe zu erstellen. Diese haben dann zwar nicht das Original-Emblem, aber dafür einen ehemaligen Träger aus den vorherigen Teilen der Serie als eine Art Patron. Charaktere, die mit diesen Ringen ausgestattet sind, erlangen Band-Erfahrung für den jeweils zu Grunde liegenden Emblem-Ring. 

Embleme bauen auch Freundschaften zu ihren Trägern auf. Mit genug Band-Erfahrung vererben die Emblem ihre einzigartigen Fertigkeiten an die Charaktere weiter, wobei ein Träger des Original-Rings nicht doppelt davon profitieren kann. Gerade für Charaktere aus eurem Ensemble, denen ihr dauerhaft keinen Ring geben wollt, die aber durch Ring-Fertigkeiten nochmal wesentlich besser werden, ist das eine richtig gute Möglichkeit.
Auf der Weltkarte bewegt ihr euch an Straßen entlang zur nächsten Mission. Auch Nebenaufträge tauchen ab und an auf.
 

Die Basis heißt Somniel

Eine gute Kampftruppe braucht eine Operationsbasis. Was wäre da naheliegender als das fliegende Somniel? Das kann nur nach Einladung der Wyrmgöttin betreten werden und ist damit einer der sichersten Orte von Elyos. Mit dem Spielfortschritt schaltet ihr Bereiche im Somniel frei, die eure Truppe verstärken und könnt die Charakteren miteinander Zeit verbringen lassen. Ein gemeinsames Essen oder Trainingsrunden in der Arena lockern die teils langen Kämpfe in den Kapiteln auf.

Durch ein Minispiel, in dem ihr die Ringe poliert, sammelt ihr zusätzliche Band-Erfahrung. Ein kleiner Wächtergeist, der in einer Höhle auf dem Somniel wohnt, schüttelt sich Band-Fragmente aus dem Fell, wenn er gestreichelt und gefüttert wird. Außerdem gibt es einen Stall für Reittiere und adoptierte Haustiere, die überall auf der Weltkarte zu finden sind. Einen besonderen Effekt haben die Tierchen sonst scheinbar nicht, außer dass die Hunde ab und an Items finden.

Ganz anders sieht es mit der Anschlagtafel im Café aus. Während eurer Reise befüllt ihr eure Kriegskasse mit Gold. Das könnt ihr an die unterschiedlichen Länder von Elyos spenden und erhaltet im Gegenzug Ressourcen sowie Zugang zu stärkeren Gegnern und Trainingskämpfen. Jedes Land hat fünf Spendenlevels, die zum Teil auch bessere Ausrüstung und Band-Fragmente umfassen. Und natürlich mehr Haustiere und Kleidung. Nationale und Lokale Gewänder haben eben ihren Preis und der Göttliche Drache von morgen will schließlich gut aussehen!
 
Auf der fliegenden Insel Somniel ist eure Basis, die mit abgeschlossenen Kapiteln erweitert wird. 


Der Erweiterungspass

Fire Emblem Engage bietet euch direkt einen zusätzlich erwerbbaren Erweiterungspass. Für happige 30 Euro sind darin in "Wave 1" ein zusätzlicher Emblem-Armreif mit gleich drei Emblemen enthalten sowie die Möglichkeit, Tiki als weiteren Emblem-Charakter freizuschalten. Weitere "Waves" sollen folgen.

Die drei Wave-1-Embleme sind die ehemaligen Haussprecher der Three-Houses-Militärakademie. Ihre Fertigkeiten ändern sich je nach aktivem Emblem-Charakter und passen am Besten zu einem breit aufgestellten Kämpfer ohne besondere Spezialisierung, da sie sich ständig abwechseln. Tiki wird hingegen durch Göttliche Paraloge freigeschaltet, die knackige Kämpfe versprechen.

Weitere Inhalte des Erweiterungspasses kommen erst in Zukunft. Die erste Welle ist aktuell also eher für Serienfans interessant, die sich auf ein Widersehen mit Tiki freuen oder durch die Paralog-Kämpfe noch mehr Action und Herausforderung suchen. 

Autor: Ramona Kiuntke, Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)


 

Meinung: Ramona Kiuntke

Überrascht hat mich Fire Emblem Engage durch die Tiefe des Spiels und des zugrunde liegenden Kampfsystems. Wenn man bisher weniger Berührungspunkte mit JRPGs oder RPG-Taktikspielen hatte, kann der schiere Umfang überraschen. Grafisch macht das Spiel auf mich einen ordentlichen Eindruck, aber mit viel Luft nach oben.
 
Während die Quadratur der Göttlichkeit und die langsame Heranführung an Spielelemente mich eher eingelullt haben, hat mich das Kampfsystem eiskalt erwischt, und das meine ich positiv: Ich fand mich plötzlich in der Position wieder, wirklich taktisch arbeiten zu müssen, um gegen den Feind zu bestehen. Verliert Alear alle Lebenspunkte, ist direkt Game Over, bei Gefährten droht (im klassischen Modus) deren  dauerhafter Verlust. Das hat mich dann doch ziemlich auf Zack gehalten. Fire Emblem Engage stellt sich hier als anspruchsvolles Taktik-RPG heraus.

Nur die Geschichte von Fire Emblem Engage kann ich nicht ernst nehmen. Und der Animestil ist ehrlich gesagt auch nicht meiner. Ich habe das einfach mit Humor genommen, auch wenn ich spätestens nach dem Drachen-Fanclub gerne zu anderen Substanzen gegriffen hätte als Unmengen von Cola.

Meinung: Hagen Gehritz

Fire Emblem Engage bildet einen starken Kontrast zu Three Houses, meinem bislang liebsten Serienteil. Die Gestaltung der Charaktere ist viel überdrehter: Gerade viele weibliche Charaktere sehen aus, wie aus einem Mahou-Shoujo-Anime abgehauen, und statt facettenreichem Worldbuilding liefert die Story ein melodramatisches Märchen.
 
Die exzessive Verwaltung und Charakterentwicklung aus Three Houses weicht einem schlankeren Hub, in dem ihr noch immer reichlich plaudern könnt, aber die Spielzeit im Kampf steigt wieder deutlich. Und wo Three Houses das gewohnte Waffendreieck dezent umsetzte, betont es Engage umso mehr mit der Bruch-Mechanik, die bei Angriffen im Vorteil den Gegenschlag für den Rest der Runde unterbindet. Am ehesten erinnert mich Engage an Fire Emblem Fates.
 
Auch wenn die Story bei mir keine große Stimmung erzeugt: Spielerisch bringen Bruchattacken, Emblem-Beschwörung oder auch die Sekundärklassen wie Assistent frischen Wind in die Kämpfe. Auch optisch können sich die Gefechte sehen lassen mit farbenfrohen Karten und schönen Animationen – es gehen sogar teils Umgebungsobjekte bei der Keilerei zu Bruch. Wer sich also nicht von dem Stil abschrecken lässt, wird als Serien-Fan wieder Spaß an den Gefechten haben.
 
Fire Emblem Engage Switch
Einstieg/Bedienung
  • Sehr detailliertes Tutorial...
  • Schrift ist gut lesbar...
  • Einfache Bedienung
  • ... es hat nur gefühlt kein Ende
  • ... bis auf die unübersichtlichen Menüs
Spieltiefe/Balance
  • Immer neue Inhalte sind zu entdecken
  • Kämpfe teilweise sehr anspruchsvoll
  • Normaler Schwierigkeitsgrad ist gut machbar, aber kein Selbstläufer
  • Es gibt eine Menge zu tun/optimieren
  • Entdeckerdrang wird geweckt
  • Charaktere entwickeln untereinander Freundschaften
  • Charaktere sind zum Teil überzogen
  • Platz zum Herumlaufen in den 3D-Gebieten ist begrenzt
Grafik/Technik
  • Abwechslungsreiche Gebiete
  • Kleine Details, etwa bei Emblem-Verbindungen
  • Schöne Kampfanimationen
  • Wechsel zwischen Draufsicht (Kämpfe) und 3D (Basis, Gebietserkundung)
  • Grafik hat Luft nach oben
  • Überfrachtete Menüs
  • Nicht jeder wird den Anime-Stil lieben
Sound/Sprache
  • Gute englische Synchronisation
  • Musik kann in Kämpfen und im Somniel geändert werden
  • Keine deutsche Synchronisation
  • Deutsche Übersetzung teilweise komisch
Multiplayer
 
Kein direkter Multiplayer, dafür sind auf den Karten Spuren von vergangenen Kämpfen anderer Spieler und eine Ruhmeshalle für Visitenkarten.
8.0
Userwertung8.5
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
Minimum: -
Maximum: -
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Ramona Kiuntke 25. Januar 2023 - 18:22 — vor 1 Woche aktualisiert
Ramona Kiuntke Redakteur - P - 7159 - 24. Januar 2023 - 18:43 #

Viel Spaß beim Lesen!

Testvideo folgt Morgen.

Ramona Kiuntke Redakteur - P - 7159 - 25. Januar 2023 - 20:16 #

Und da ist das Testvideo! Viel Spaß beim Anschauen!

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 143925 - 25. Januar 2023 - 20:38 #

Merci!

Siad 15 Kenner - P - 3125 - 24. Januar 2023 - 19:16 #

Dankeschön!

StefanH 24 Trolljäger - - 49381 - 24. Januar 2023 - 20:31 #

Schön zu lesen, dass es etwas anspruchsvoller ist. Three Houses war echt total großartig, aber die Schlachten waren mir dort auf Normal einfach VIEL zu einfach. Mal sehen, ob mich das hier mehr fordert.

Sir MacRand 14 Komm-Experte - - 2056 - 24. Januar 2023 - 21:07 #

Trotz der seichteren Story werde ich mir das Spiel vormerken. Three Houses war für mich ein unglaublicher Burner, gerade in Sachen Worldbuilding und Erzählung. Da werde ich bei Engage wohl dicke Abstriche machen müssen. Der im Test angedeutete Kitsch wird auch schwer zu ertragen sein.

Major_Panno 15 Kenner - P - 3650 - 24. Januar 2023 - 20:42 #

Danke für den ausführlichen Test. Mir gefällt es gut, dass das Spiel wieder mehr wie Fire Emblem Awakening ist, damit bin ich damals in die Reihe gestartet. Die längeren Kämpfe sind zwar anstrengender als bei Three Houses, haben durch ihre Länge aber auch mehr Bedeutung.
Der Anime Stil ist Geschmackssache, wenn man ihn mit Humor nimmt, hat man mehr Spaß daran. :-)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22579 - 24. Januar 2023 - 21:39 #

Schöner Test. Den Spielstart als einlullend zu bezeichnen, finde ich fast zu freundlich.
Die Kämpfe und die ersten Eindrücke der vielen Möglichkeiten, die Skills zu entwickeln, haben dafür sofort gegriffen. Das ist große Klasse.

Die Grafik sehe ich angesichts der Möglichkeiten/Limitierungen, die die Hardware so bietet bei weitem nicht so kritisch. Das Artwork ist erstklassig und das Ganze läuft angenehm flüssig.
Fans dürfen meiner Ansicht nach der Wertung gerne einen draufsetzen.

Flooraimer 13 Koop-Gamer - P - 1594 - 24. Januar 2023 - 21:52 #

Engage!

Hagen Gehritz Redakteur - P - 127377 - 24. Januar 2023 - 23:42 #

Das Spielhandbuch müsste eigentlich Rules of Engagement heißen.

Flooraimer 13 Koop-Gamer - P - 1594 - 25. Januar 2023 - 7:32 #

Warum nicht. Die Serie war ziemlich gut. ^^

Sokar 21 AAA-Gamer - - 28635 - 25. Januar 2023 - 15:15 #

Energie!

Flooraimer 13 Koop-Gamer - P - 1594 - 25. Januar 2023 - 15:44 #

Schön das hier viele Trekkies am Start sind. :-)

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 41122 - 24. Januar 2023 - 21:54 #

Danke für den Test. Dann freue ich mich umso mehr endlich reinspielen zu könne.

Desotho 17 Shapeshifter - P - 8267 - 25. Januar 2023 - 6:40 #

Ich mag das Spiel (wie eigentlich alle Fire Emblems seit Awakening), aber für mich ist es am Ende dennoch ein Rückschritt im Vergleich zu Three Houses.
Mit dem Emblem Charakteren haben sie sich erwartungsgemäß keinen Gefallen getan, vor allem was die Story angeht (bin allerdings auch noch nicht durch). Im Prinzip sucht man halt Ringe. Also ähnlich übel wie die von Elden Ring, nur dass man statt Wikis und Itembeschreibungen hübsche Cutscenes bekommt.

Mein anderer großer Kritikpunkt dürfte individueller sein: Ich habe immer gerne exzessiv Skirmishes gemacht. Das Spiel lädt ja auch dazu ein Bandlevel, wenig verwendete Chars, Beziehungen, etc zu grinden. Und wer drauf stand konnte sich da immer auch die Kante geben.
Hier darf ich nun an der Switch Zeit spielen, die Weltkarte neu laden und hoffen dass was nachkam =p

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 27991 - 25. Januar 2023 - 7:43 #

Ein Spiel, dass ich allein aufgrund der Unaussprechbarkeit seines Namens ablehne zu spielen.
Danke für den Test, differenzierte und gut ausgearbeitete Meinungen sind essentiell für den Diskurs über Spiele!

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22579 - 25. Januar 2023 - 8:24 #

Vielleicht erst mal langsam Wort für Wort einsprechen. Dann rhythmisch im Verbund und das Tempo steigern? Wäre ja schade wenn es nur an der Ausprache liegt? ^^

SupArai 25 Platin-Gamer - P - 56885 - 25. Januar 2023 - 9:11 #

Oder einfach "Dat neue Feier Ämbläm".

Ramona Kiuntke Redakteur - P - 7159 - 25. Januar 2023 - 9:58 #

Perfekt!

Harry67 20 Gold-Gamer - - 22579 - 25. Januar 2023 - 12:51 #

Der Dialekt - Die Logopädie des kleinen Mannes!

Desotho 17 Shapeshifter - P - 8267 - 25. Januar 2023 - 11:40 #

Abkürzen: Fee !

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 27991 - 26. Januar 2023 - 12:28 #

Ich merke schon, ihr denkt das sei ein doofer Grund, ein Spiel nicht zu spielen.
Womöglich habt ihr sogar recht...
Aber man muss seinen Prinzipien treu bleiben, insbesondere wenn es dämliche Prinzipien sind! Das ist wahre Charakterstärke.

SupArai 25 Platin-Gamer - P - 56885 - 26. Januar 2023 - 12:58 #

Ich schreibe natürlich für mich: Ich wollte selbstlos und ohne Hintergedanken Zugangshürden zu Engeytsch abbauen... ;-)

Tasmanius 21 AAA-Gamer - - 27991 - 26. Januar 2023 - 14:01 #

hihi :-) *schmunzel

Markus K. 14 Komm-Experte - 2120 - 25. Januar 2023 - 10:54 #

Schade, ich kann mit Anime-Optik einfach nichts anfangen - egal wie gut das Spiel dahinter womöglich sein mag.

Sokar 21 AAA-Gamer - - 28635 - 25. Januar 2023 - 10:54 #

Schöner Test. Ich war von Three Houses nicht so angetan, fand es eher mittelmäßig und vor allem sehr schnell sehr repetitiv. Deshalb bin ich es gut, dass sie hier wieder einen Schritt zurück gehen und es klassischer wird sich mehr an meinem Favoriten, Awakening, orientiert.

Ein paar Anmerkungen: Three Houses wird nicht direkt von Intelligent Systems entwickelt. Sie haben sich vor allem um das Welt-Design, Story und sowas gekümmert. Die eigentlich Entwicklung hat aber Koei Tecmo gemacht, speziell die Gruppe, die ansonsten die Nobunagas-Ambition- und Warriors-Empires-Spiele gemacht hat.
Und so Scared Stones ein Remake sein soll, ist mir schleierhaft. Das war damals ein Spiel mit komplett neuem Setting, unabhängig von allen anderen (bis heute). Es orientiert sich bei der Struktur und Design wohl recht stark an Gaiden (was dann später als Shadows of Valentia wirklich geremaked wurde), aber ansonsten hat es keine Verbindung zu irgendeinem anderen Titel der Serie.

Der Begriff "Wyrmgöttin" ist schon länger in der Serie etabliert, zumindest seit Awakening wird Naga auch als solche bezeichnet. Von dem her passt das schon.

Ramona Kiuntke Redakteur - P - 7159 - 25. Januar 2023 - 20:21 #

Hey danke für deine Hinweise! Da habe ich mich wohl glatt ein bisschen vertan.

Den Begriff Wyrmgöttin kannte ich tatsächlich noch nicht in der Form. :)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 74132 - 5. Februar 2023 - 11:40 #

Man müsste halt Japanisch können um zu entscheiden, ob "Wyrmgöttin" oder "Divine Dragon" die passendere Übersetzung ist. ;-)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 14807 - 25. Januar 2023 - 14:59 #

Seit Hagen so oft von Three Houses geschwärmt hat, warte ich darauf, dass ein Sale mit einem Urlaub zusammenläuft, um die RPG-Perle nachzuholen. Bis das geklappt hat (wahrscheinlich nie "seufz"), muss Engage warten.

Sokar 21 AAA-Gamer - - 28635 - 25. Januar 2023 - 15:14 #

Auf signifikanten Sales bei Nintendo-eigenen Spielen kannst du wirklich lange warten...

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 41122 - 25. Januar 2023 - 15:26 #

Auf 40€ war es schon mehrmals gefallen.

cassikov 16 Übertalent - - 4247 - 25. Januar 2023 - 15:49 #

Mit PSprices.com lassen sich die Angebote aller drei Konsolenhersteller gut im Blick behalten. Fire Emblem: Three Houses war das letzte mal im November im Angebot (39,99). Wird wohl noch etwas dauern, bis es wieder reduziert ist. Die Eigenmarken von Nintendo sind selten reduziert.

Darf ich sowas hier eigentlich posten? Wenn nicht, bitte löschen.

Sokar 21 AAA-Gamer - - 28635 - 25. Januar 2023 - 19:04 #

Sehe ich zumindest kein Problem drin, es sieht ja nur so aus, als würden sie die Preise in den offiziellen Stores sammeln und vergleichen. Ist ja kein Key-Seller. Für PC gibts mit isthereanydeal.com was vergleichbares, wobei da auch Key-Händler und nicht nur Steam & Co dabei sind (wobei da auch gut und keine grau Marktplätze)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 14807 - 25. Januar 2023 - 19:42 #

Mein Mountain of Joy ist so hoch, ich hab Zeit :D

AlexCartman 20 Gold-Gamer - P - 21059 - 26. Januar 2023 - 0:31 #

Wessen nicht?

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 233658 - 26. Januar 2023 - 0:48 #

mountain doom of joy ^^

Olphas 25 Platin-Gamer - - 62658 - 25. Januar 2023 - 22:11 #

Ich wollte es eigentlich aufschieben, weil ich gar nicht so richtig Zeit dafür habe aber ... ich komm ja doch nicht dran vorbei und hab es gerade bestellt. Ist bestimmt ein guter Gegenpart zu Dead Space, die ich dann beide ab Freitag habe.

Gedracon 19 Megatalent - - 14870 - 25. Januar 2023 - 22:19 #

Danke für den Test, hab mich dadurch für nen Kauf entschieden und bin mittlerweile bereits 4 Stunden am Spielen.

AlexCartman 20 Gold-Gamer - P - 21059 - 26. Januar 2023 - 0:30 #

Three Houses hatte ich ausgelassen, weil mir da zu viel Zeit im Hub vergeudet wurde. Dieses hier scheint mehr nach meinem Geschmack zu sein.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 233658 - 26. Januar 2023 - 0:47 #

adretter & kompetenter test! thx! ,-^^-,

Sonry 09 Triple-Talent - 316 - 26. Januar 2023 - 8:59 #

Wird das Video bei mir falsch angezeigt oder warum ist die Testerin nicht zu sehen am Anfang ?
beim Forspoken Testvideo war der Tester zu sehen.

GeneralGonzo 14 Komm-Experte - 2337 - 26. Januar 2023 - 10:10 #

Achje, ich hätte nicht gedacht, dass man diese glorreiche Serie weiter verschändeln kann. Viel zu überladen, dazu dieses unsägliche Anime und kindliche Gehabe.

Da spiele ich doch lieber nochmal FE: Path of Radiance und Dadiant Dawn auf meiner Wii.
Meiner Meinung nach mit die besten Teile der gesamten Serie, da dort noch wirkliche Taktik gefragt ist, ohne das alles überladen wirkt!

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 8531 - 3. Februar 2023 - 8:35 #

Viel viel viel viel viel besser als 3H.