Final Fantasy 15 Pocket Edition Test+

Klein, aber oho

Christoph Vent / 18. September 2018 - 18:26 — vor 6 Tagen aktualisiert
Ein halbes Jahr nach den Mobil-Fassungen bringt Square Enix die "Hosentaschen-Edition" ihres Rollenspiels auch auf den PC und die Konsolen. Anhand der Switch-Version sagen wir euch, was euch erwartet.
Eigentlich war es ein genialer Schachzug von Square Enix: Um Final Fantasy 15 auch all jenen verfügbar zu machen, die das Rollenspiel nicht auf dem PC, der PS4 oder der Xbox One genießen konnten, haben sie Anfang 2018 eine speziell angepasste Version auf den Markt gebracht. Die Final Fantasy 15 Pocket Edition kam in vielerlei Hinsicht abgespeckt daher, doch die Story war weiterhin komplett enthalten. Seit kurzem ist das Spiel auch auf den Konsolen und dem PC erhältlich. Wir haben uns die Switch-Fassung angeschaut und verraten euch, warum sie uns trotz diverser Kritikpunkte richtig gut gefällt.

Solltet ihr euch für das Originalspiel Final Fantasy 15 und eine ausführliche Beschreibung der Story interessieren, empfehlen wir euch unseren Test zu den Konsolenfassungen sowie unser Video zur Windows Edition.
 

Altes Spiel, neuer Grafikstil

Um Final Fantasy 15 auf Mobile-Geräten lauffähig zu machen, bedarf es natürlich einer Anpassung der Technik. Die Entwickler haben sich daher gleich für einen komplett neuen Comic-Stil mit festen Kameraperspektiven entschieden. Der ist durchweg stimmig und fängt das Original sehr gut ein, wurde aber nur halbherzig für die Switch angepasst. Die Texturen könnte auch die Hybrid-Konsole hübscher anzeigen – umso mehr verwundert es, dass die Grafik dennoch regelmäßig zu kurzen Rucklern neigt.

Auch bei der Spielwelt wurde der Rotstift angesetzt. Die Open World weicht in der Final Fantasy 15 Pocket Edition linearen Levelarealen, die ihren Vorbildern dennoch verblüffend ähnlich sind. Daran ändert auch die Tatsache, dass ihr Gebäude nicht betreten dürft, nichts.
Die Kämpfe fallen weniger komplex als im Original aus und bieten sich damit auch bestens für kurze Partien unterwegs an. Aufgrund der festen Kameraperspektive wird es jedoch schon mal unübersichtlich.
 


Zugänglichere Kämpfe

Auch bei der Spielmechanik gibt es Anpassungen, insbesondere bei den Kämpfen. Anstatt etwa auszuweichen und dann zu parieren, erledigt ihr nun beides in einem Schritt. Springen und Einlocken könnt ihr gar nicht, womit auch einige Spezialmanöver aus der ursprünglichen Fassung wegfallen. Dennoch macht das Kampfsystem viel Laune – weil es seinen eigentlichen Zweck, auch mobil zu funktionieren, sehr gut erfüllt.

Die Pocket Edition ist insbesondere bei den Zwischensequenzen sehr nah am Original – eine passende Vergleichsszene seht ihr in unserem Testvideo. Im Video- sowie im Audiotest gehen wir außerdem auch noch auf weitere Details zur Steuerung und einem ganz besonderen Versäumnis hinsichtlich der Switch ein.

Autor: Christoph Vent (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Christoph Vent

Ich habe seinerzeit vermutlich zwei Dutzend Stunden in Final Fantasy 15 versenkt. Beendet habe ich es aber im Ansatz nicht, da ich ständig von irgendwelchen Nebenaufgaben abgelenkt wurde, anstatt der Hauptquest zu folgen. Und genau deswegen hatte sich die Pocket Edition schon nach wenigen Minuten einen Platz in meinem Herzen gesichert. Hier ist alles viel kompakter und ich habe endlich mal die Chance, das Ende der Story zu erleben. Dass das Kampfsystem dabei auch weniger Tiefe hat, stört mich ehrlich gesagt nicht – gerade auf der Switch im Mobil-Einsatz kommt es mir sogar entgegen.

Dass ich meiner Begeisterung dennoch nicht freien Lauf lassen kann, liegt an diversen Kleinigkeiten, die in der Summe doch eine Rolle spielen. An zu vielen Stellen merkt man einfach, dass es sich nur um die Umsetzung eines Spiels handelt, das für Handys entworfen wurde. Warum etwa muss ich die Missionen in der Auswahlliste mit Y wechseln anstatt sie mit dem Stick auszuwählen? Warum in Gottes Namen wird der Touchscreen der Switch nicht unterstützt? Und lagen die Texturen wirklich nur in so einer bescheidenen Qualität vor? Am Ende zählt aber das Gesamterlebnis. Und da zeigt Final Fantasy 15 Pocket Edition, dass es die Vorlage enorm gut eingefangen hat.
 
Final Fantasy 15 Pocket Edition Switch
Einstieg/Bedienung
  • Viele Tutorials erklären alle Spielelemente
  • Story auch ohne Serienerfahrung verständlich
  • Keine alternative Touchsteuerung
  • Bei der Bedienung lässt sich zu häufig die Mobile-Herkunft erkennen
Spieltiefe/Balance
  • Simplifiziertes, aber dennoch launiges Kampfsystem
  • Original-Spielprinzip mit Open World sinnvoll auf lineares Konzept umgestellt
  • Gut umgesetzte Spielwelt
  • (Abgespeckter) Skilltree zum Freischalten vieler Fähigkeiten
  • Nervige, verpflichtende Nachtlager spielen kaum noch eine Rolle
  • Kämpfe neigen zu Hektik und durch feste Kamera zu fehlender Übersicht
  • Teils schwache, unglaubwürdige Dialoge
Grafik/Technik
  • Gelungener Comicstil
  • Cutscenes und Schauplätze sehr nah am Original dran
  • Verwaschene Texturen
  • Leichte Ruckler
  • Objekte verdecken aufgrund fester Kameraperspektive hin und wieder Sicht
Sound/Sprache
  • Originalmusik größtenteils enthalten...
  • Komplett auf Deutsch vertont
  • ... aber Lizenzstücke (Stand by Me) fehlen
Multiplayer
Nicht vorhanden
7.0
Userwertung0.0
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
 
Christoph Vent Redakteur - P - 162096 - 18. September 2018 - 18:26 #

Viel Spaß beim Ansehen, Anhören und / oder Lesen!

Desotho 16 Übertalent - P - 5972 - 18. September 2018 - 18:31 #

Zum Glück ist ja der Torna DLC für Xenoblade Chronicles 2 auch draußen :D

Aladan 24 Trolljäger - P - 48641 - 18. September 2018 - 18:53 #

Hab mir die Switch Version auch schon zugelegt. Ist wirklich lustig gemacht, gerade wenn man vorher schon die große Version gespielt hat.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 11142 - 18. September 2018 - 18:54 #

Sieht ja niedlich aus und ich glaube sogar, dass mir das Kampfsystem so mehr zusagen würde... :)

Extrapanzer 15 Kenner - P - 3707 - 18. September 2018 - 19:20 #

Das macht mich jetzt etwas traurig:
"Dass das Kampfsystem dabei auch weniger Tiefe hat, stört mich ehrlich gesagt nicht – gerade auf der Switch im Mobil-Einsatz kommt es mir sogar entgegen."

Ich dachte die Switch ist nur praktisch, weil man unterwegs 1:1 auf dem kleineren Display weiterspielen kann. Der Kommentar liest sich aber so, als wäre auch nicht verkehrt, wenn Spiele gleich noch einfacher werden, wenn man die Switch aus dem Dock nimmt. Warum? Ist der Bildschirm doch zu klein? Die Steuerung ohne Pro Controller doch zu schwierig? Fehlt unterwegs die Konzentration, um auf Wohnzimmer-Niveau zu daddeln?
Die Schwierigkeitsgrade bei Switch-Spielen heißen bald nicht mehr Schwer, Normal und Leicht, sondern TV, Mobil und Schlafzimmer.

Grumpy 17 Shapeshifter - 6040 - 18. September 2018 - 19:22 #

oder auch einfach dass es besser fürs spielen zwischendurch geeignet ist. man muss nicht immer direkt so schwarzmalen

Christoph Vent Redakteur - P - 162096 - 18. September 2018 - 19:37 #

Da interpretierst du jetzt aber sehr viel in eine subjektive Aussage von mir rein. Aber gerne zur Erklärung: ich schreibe ja von einer kurzen Runde im Bus. Wenn ich morgens und abends pendle, habe ich in den 10 Minuten bis zum Umsteigen keine Lust, mich an ein komplexes Kampfsystem zu geben. Da kommt so etwas einfaches sehr entgegen. Zumal die meisten (auch ich) in solchen Situationen maximal auf ihrem Handy spielen. Und die Pocket Edition wurde halt vorrangig fürs Handy gemacht.
Ansonsten gebe ich dir recht: das Schöne an der Switch ist, dass vollwertige Konsolenspiele im Mobilmodus laufen.

Desotho 16 Übertalent - P - 5972 - 18. September 2018 - 22:20 #

Wenn Dark Souls für die Switch kommt, könnte man ja Jörg mit der Switch in die Bahn setzen und ihr filmt seine mobilen Wutausbrüche und die Reaktionen der Fahrgäste mit.

euph 25 Platin-Gamer - P - 63381 - 19. September 2018 - 8:25 #

Das wäre dann die Staffel 3 - oder zählt das als Spin-Off?

Mantarus 17 Shapeshifter - P - 6078 - 18. September 2018 - 19:47 #

Gefällt mir sehr gut und wird sicher von mir beendet werden :)

reen 13 Koop-Gamer - P - 1428 - 18. September 2018 - 21:13 #

Hab mir das Spiel sofort bei Erscheinungstermin für die Switch zugelegt und kann den meisten Dinge die Christoph anspricht zustimmen, jedoch verstehe ich nicht warum es keine Kritik im Video zu den Gesichtsanimationen gab, dass es einfach gar keine Mundbewegungen gibt. Generell die Mimik ist für mich persönlich der größte Kritikpunkt an der Pocket Version und hätte zum Thema im Video gemacht werden müssen.

Warum empfandest du es nicht als Erwähnens bzw Kritikwürdigen Punkt in deinem Video ?

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 11142 - 19. September 2018 - 2:44 #

Ich hätte bei dem Grafikstil gar keine Gesichtsanimationen erwartet.

Christoph Vent Redakteur - P - 162096 - 19. September 2018 - 15:53 #

Das war mir aufgefallen, aber hat mich ehrlich gesagt nicht gestört.

reen 13 Koop-Gamer - P - 1428 - 19. September 2018 - 16:56 #

klar mit der Zeit stört es einen nicht mehr so sehr aber bei jeder fortgesetztem Spielesession wurmt mich das doch sehr

mir fehlt das im Video aber ist ja auch eine persönliche wahrnehmungssache

Evoli 17 Shapeshifter - 6283 - 18. September 2018 - 23:50 #

Der Grafikstil gefällt mir bei der "großen" Version besser, aber gegen ein kompakteres Spiel habe ich nichts einzuwenden. FFXV habe ich auch längstens nicht beendet...

euph 25 Platin-Gamer - P - 63381 - 19. September 2018 - 8:25 #

Eigentlich würde ich auch lieber die große Version spielen. Aber rein vom Zeitfaktor passt die Switch besser. Ein Teufelskreis.

falc410 15 Kenner - 2826 - 19. September 2018 - 8:09 #

FF15 ohne die langweilige Open-World? Endlich ist es perfekt :)

maddccat 18 Doppel-Voter - 12092 - 19. September 2018 - 12:00 #

Woah, gruselig. Oo

Mich schrecken aber auch schon die Bad-Emo-Boys der großen Fassung ab.^^

Aladan 24 Trolljäger - P - 48641 - 19. September 2018 - 12:18 #

Schade drum, denn die 4 schaffen es, wie Menschen zu wirken und zu agieren. Ich hoffe mal, dass im FF7 Remake ähnlich an die Sache herangegangen wird und die Charaktere zu "echten" Individuen werden.

maddccat 18 Doppel-Voter - 12092 - 19. September 2018 - 12:26 #

Zugegeben, ich kenne bislang auch nur (Test-)Videomaterial zu FF15 und kann zum Verhalten der Chars also gar nichts sagen. Vielleicht springe ich ja doch noch über meinen Schatten. Wenn der Preis stimmt, kann man ja mal reingucken und die PC-Version ist da schon auf einem guten Weg.

Christoph Vent Redakteur - P - 162096 - 19. September 2018 - 15:55 #

Ich hatte auch Schlimmstes befürchtet, wurde dann aber überrascht. Von ein paar dämlichen Dialogen abgesehen fand ich es durchaus glaubwürdig, wie sich die vier untereinander unterhalten.

Pro4you 19 Megatalent - 14253 - 19. September 2018 - 18:09 #

Ich weiß ja nicht mit was für Menschen zu dich aufhälst, aber die wirkten wie reine Karikaturen auf mich.

Aladan 24 Trolljäger - P - 48641 - 19. September 2018 - 19:34 #

Mit Leuten halt, aber danke der Nachfrage.

Ganon 24 Trolljäger - P - 46182 - 22. September 2018 - 13:59 #

Igitt, Leute!

Cohen 16 Übertalent - 4600 - 19. September 2018 - 14:37 #

Für knapp 13 Euro (dank stark rabattiertem eShop-Guthaben) habe ich jetzt einfach mal zugegriffen, der Grafikstil ist knuffig.

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30202 - 19. September 2018 - 18:21 #

Hmpf, muss ich FFXV also noch mindestens 2x durchspielen. Einmal die große Version als Royal Edition inklusive DLCs und dann die knuffige Pocket Edition.

Thomas Barth 21 Motivator - 29195 - 20. September 2018 - 0:36 #

Es wurden doch gerade 4 neue Episoden für 2018 angekündigt, also kann die Royal Edition gar nicht alle DLC haben. Da wirst du also noch warten müssen oder ein drittes Mal rangehen. ;)

Sven Gellersen 21 Motivator - P - 30202 - 20. September 2018 - 8:16 #

Tatsache. Ach egal, wenn ich vorher schon einen zweiten Spieldurchgang gestartet haben sollte, mache ich die anderen DLCs gegebenenfalls einzeln.

Jürgen 23 Langzeituser - P - 43626 - 21. September 2018 - 15:03 #

Ich kann mich noch nicht entscheiden, ob ich die Royal Edition noch einmal von vorne anfange. Ich hab damals (TM) nach ein paar Stunden abgebrochen und müsste vor allem wegen des Kampfsystems, das ich damals schon mehr schlecht als recht beherrscht habe, noch einmal neu starten. Andererseits: nochmal von vorne? Hmpf.

Goremageddon 14 Komm-Experte - 2346 - 19. September 2018 - 18:32 #

Abgesehen davon dass das Kampfsystem weniger komplex sein soll spricht mich die Pocketversion ziemlich an. Mit weniger Details sehen die Charaktere schon mal nicht ganz so abschreckend aus wie im Original (pers. Empfinden!). Open World brauche ich absolut nicht, da hatte ich die letzten Jahre wirklich genug. Sollte es mir auf der Switch mal an Spielen mangeln dann denke ich werde ich FF eine Chance geben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)