Fantasy General 2

Fantasy General 2 Test

Schwere Invasion

Jörg Langer / 31. August 2019 - 16:17 — vor 1 Jahr aktualisiert

Teaser

Mit Remakes ruhmreicher Rundenstrategie konnten Genreliebhaber in den letzten Jahren so richtig neben's Hexfeld greifen. Für Fantasy General 2 aber kann Jörg „Panzer General“ Langer Entwarnung geben!
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Update 22.10.2020: Zum Test des 2. Addons Empire Aflame (inklusive Patch-Neuerungen).

Seit 300 Jahren erzählen sie in den Wirtshäusern und Gildentürmen Aers von den Heldentaten des Generals Langer. Wie er als charismatischer Ritter Calis mit seiner Reiterarmee dem Schattenlord einheizte und zunächst seinen vier Generälen die eroberten Kontinente wieder abnahm, bevor er schließlich den Dunklen Fürsten selbst auf dem letzten Kontinent besiegte. Oder nahm der Retter die Form des Zauberers Krell oder der Hexe Mordra oder des Lords Marcas an? Wie so oft bei Legenden geriet die tatsächliche Historie ein wenig in Vergessenheit in all den, nun ja, in Wahrheit 23 Jahren seit 1996…
 

Das Böse schlief bloß

Damit sind wir auch schon beim Nachfolger. Auf einem der Aers-Kontinente, Keldonia, kommt es viele Jahre nach den Ereignissen des Vorgängers – Fantasy General erschien im Mai 1996 als drittes Spiel von SSIs General-Serie – erneut zum Showdown. Ihr müsst das Original übrigens nicht kennen, die Story ist eigenständig. Allerdings werdet ihr bestimmt aufmerken, wenn ihr in Teil 2 um Krell’s Landing kämpft – der Magier Krell war, siehe oben, einer der vier wählbaren Anführer.
 
In Fantasy General 2 - Invasion ist es das finstere Imperium, das mit seinen Untotenarmeen die umliegenden Gebiete bedroht. Doch innerhalb der imperialen Fraktion existieren Kräfte, die selbst vor dem Angriff auf das eigene Kaiserhaus nicht zurückschrecken, um noch weit finsterere Ziele zu erreichen. Die Auswahl unter vier Fraktionen entfällt dieses Mal, wir starten auf jeden Fall als Falirson, Sohn eines Clanhäuptlings, im äußersten Nordwesten Keldonias. Diese faktische Senkung des Wiederspielwerts machen einige wenige Entweder-oder-Schlachten im ansonsten linearen Kampagnenpfad nicht wett. Dafür gibt es viel mehr Story und Entscheidungen innerhalb der Missionen, und ihr habt etliche Optionen, eure Armee zu individualisieren.
 
Während wir in den ersten Missionen noch Überfälle und Streitigkeiten mit benachbarten Barbaren-Clans ausfechten, kommen wir schon bald dunkleren Geschehnissen auf die Spur: Irgendwer scheint einen Krieg gegen die Trolle und ihre heiligen Haine zu führen, immer öfter begegnen wir imperialen Truppen, weit entfernt vom Imperium. Doch auch Barbaren, Echsenwesen und andere Gegner setzen uns zu, und gerne auch mal mehrere Fraktionen gleichzeitig. Dabei kommt es vor, dass sich zwei mit euch verfeindete Fraktionen untereinander bekämpfen. Auf einer Map gab es, meine Armee und die neutralen Monster mitgerechnet, sogar fünf miteinander im Clinch liegende Parteien.
 
Auf der Kampagnenkarte habt ihr manchmal die Auswahl zwischen zwei Schlachten. Außerdem werbt ihr neue Einheiten an, sorgt euch um Upgrades oder verteilt die gefundenen Tränke, Spezialwaffen und Items (all dies geht übrigens auch in den Schlachten).
 

Gemeinsamkeiten mit Fantasy General

Ich kann alle Rundentaktik-Veteranen beruhigen: Das Spielgefühl von Fantasy General 2 gleicht sehr weitgehend dem des Vorgängers. Was sich trivial anhört, ist bei vielen Serien-Neubelebungen keinesfalls der Fall, egal ob es umstrittene sind (etwa Jagged Alliance - Back in Action, aus Rundentaktik wurde Echtzeit) oder bejubelte (Firaxis’ Xcom – Enemy Unknown aus dem Jahr 2012 spielt sich deutlich anders als Julian Gollops Originale ab 1994).
 
An Gemeinsamkeiten zu nennen wären zunächst einmal das Szenario, viele der Einheitentypen (natürlich gibt es auch Werbären; Kavallerie hingegen kommt kaum vor) oder das Hexfeld-Schlachtfeld samt Kriegsnebel. Ebenfalls führt ihr eure wachsende Armee von Schlacht zu Schlacht, wobei ihr sie temporär auch mit Söldnern verstärken könnt. Für das authentische Spielgefühl sorgt insbesondere das denkspielartige „Abarbeiten“ von Stellungen: Wer einfach frontal auf den Gegner draufprescht, wird sein blaues, oder besser blutrotes, Wunder erleben. Wie beim Original haben sowohl das Papier-Stein-Schere-Prinzip (das Übliche: Bogenschützen stark gegen Flugeinheiten, Reiter schwach gegen Speere) als auch das rechtzeitige Aus-der-Frontlinie-nehmen große Bedeutung.
 
Der Schaden, den ein Trupp beim Angriff auf einen anderen anrichten und erleiden wird, wird per gelbem Balken über den Hitpoint-Leisten angezeigt, doch ob das nur Verwundete oder aber Tote sind, entscheidet sich dann beim Würfeln. Während Verwundete durch eine Runde Pause (und manche Zaubersprüche) geheilt werden können, müssen Tote in nicht-geplünderten Siedlungen oder Militärlagern durch Reservisten ersetzt werden, was Gold kostet (manche Einmal-Tränke vermögen dasselbe). Angeschlagene Verbände büßen für die Dauer der Schlacht ihre maximale Stärke ein, die Einheit kämpft weniger effektiv beziehungsweise ist leichter zu töten. Geht eine ganze Einheit verloren, ist sie das für immer. Am Ende einer Mission könnt ihr ebenfalls wählen, ob und für welche angeschlagenen Verbände ihr gegen Gold Reservisten anheuert. Alle anderen Verbände werden mit Rekruten wieder auf Sollstärke gebracht, wodurch sie an Erfahrung verlieren. Wie viel genau und ob das Level-Verluste mit sich bringt, erfahrt ihr direkt auf dem entsprechenden Bildschirm.
 
Dieses System wird noch variiert; so erleiden Helden nur Verwundungen — klar, es sind ja Einzelfiguren. Solange ihr sie also nicht sterben lasst, könnt ihr sie die ganze Schlacht über immer wieder bis zum Maximum heilen. Allein das macht sie wertvoller als normale Truppen, dazu kommen ihre speziellen Fähigkeiten und dass sie mehr Spezial-Items ausrüsten können. Gegen Untote hingegen ist jeder Treffer automatisch ein „Toter“ (und sie sind sehr anfällig gegen Magie).
 
Soweit die Regelmechanik, aber was bringt das Verwundete-oder-Tote-System? Viel mehr, als man meinen könnte, nämlich das ständige spannende Abwägen zwischen Risiko und Sicherheit: Setze ich den Verband noch ein letztes Mal ein, um noch diese Runde die feindliche Siedlung einzunehmen? Oder ziehe ich ihn doch zurück, weil ich nicht sicher bin, ob er die Gegnerrunde überlebt? Wozu man wissen muss, dass Zeit sprichwörtlich Geld ist in Fantasy General 2.
 
Anzeige
Flugeinheiten stehen über normalen Landeinheiten. Anders als im Original müsst ihr nicht mehr zwischen Boden/Luft umschalten.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 31. August 2019 - 11:00 #

Viel Spaß beim Lesen!

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 37613 - 31. August 2019 - 11:08 #

Tatsache, gar kein Test+. Dann les ich mal.

Maverick 33 AAA-Veteran - - 831914 - 31. August 2019 - 11:38 #

Ein schöner klassischer Test, hat Spaß gemacht zu lesen. :) FG2 wird früher oder später sicher in meiner Sammlung landen, derzeit brauche ich aber nicht noch so ein Umfangsmonster. ;-)

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 133333 - 31. August 2019 - 11:47 #

Ja, geht mir genau so. FG2 ist gekauft, der schöne Test hat mir das noch einmal bestätigt. Der ersten Teil fand ich damals auch schon klasse.

SiLLY SQUiD TV 06 Bewerter - 80 - 31. August 2019 - 11:40 #

Schwierigkeitsgrad zieht bald einsteigerverstörend an - ...ist bereits auf der einfachsten Stufe kein einfaches Spiel...

Mein subjektiver Wertungsabzug: -5,0. Endergebnis: 4.0
Danke für die (subjektive) Warnung vor dem Kauf.

Schade, denn den ersten Teil habe ich anno dazumal recht gerne gespielt. Ja, das war schon irgendwann schwer, aber damals habe ich halt nach zig Stunden einfach aufgehört und ein neues Spiel von einer schwarzen Diskette mit Schülerschreibschrift in das 3 1/2"-Laufwerk geschoben. ;-)

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 13:05 #

Ich glaube mit dem jetzt erweiterten Schwierigkeitsgrad kann man auch durchaus so spielen, wobei wir zugegeben gerne die Spieler etwas fordern wollen.

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - P - 14075 - 3. Oktober 2019 - 12:54 #

Hoffe, es ist okay, wenn ich mich so spät an den Beitrag noch anhänge, aber viele der für mich negativen Aspekte des Spiels berühren just den Schwierigkeitsgrad, insofern hoffe ich, dass das hier passt.

Kurz: Die ersten Spielstunden war ich ähnlich begeistert von FG2 wie Jörg. Allein schon die musikalische Eröffnung mit dem aus dem Original bekannten Chor sorgt für Gänsehaut. Mein Enthusiasmus wurde aber mit zunehmender Spielzeit immer stärker gedämpft, weil neben vielen großen Stärken leider auch viele kleine Probleme zutage treten. Das größte davon ist für mich ebenfalls der überhöhte Schwierigkeitsgrad des Spiels, der hauptsächlich aus dem unausgewogenen Szenariodesign entsteht.

Natürlich kann ich hier keine dreiseitige "Gegenmeinung" zu Jörgs (inhaltlich absolut treffendem) Test veröffentlichen, aber ich versuche mal, meinen Hauptkritikpunkt zusammenzufassen. Was mich primär stört, ist dass Fantasy General 2 auf Mehrfach-Durchgänge beziehungsweise ständiges Laden und Speichern ausgelegt scheint. Das hätte ich zugegebenermaßen früher vielleicht sogar eher als Pluspunkt gewertet, als ich noch viel mehr Zeit zum Spielen und weniger Geld für Neuanschaffungen hatte. Da war mir der Wiederspielwert ein hohes Gut. Inzwischen allerdings stößt mir dieses Trial-and-error-Design etwas sauer auf. Ich habe einfach keine Lust, in meiner knappen Freizeit Szenarien mehrfach neu starten oder wiederholt alte Spielstände laden zu müssen.

Optimal ist ein Schwierigkeitsgrad für mich dann, wenn er mich vor Herausforderungen stellt, die ich mit den mir zur Verfügung stehenden Ressourcen und Informationen bewältigen kann, sofern ich die Spielmechaniken verstehe und gut nutze. Bei Fantasy General 2 schwanken die Ressourcen dank unglücklicher Zufallsmechaniken aber so stark und das Spiel geizt mit entscheidenden Informationen so sehr, dass es Mehrfachversuche beinahe schon erzwingt. Das mag auf niedrigeren Schwierigkeitsgraden weniger stark ins Gewicht fallen - ich habe meiner Erinnerung nach auf "Normal" gespielt - würde mich dort aber auch stören, schließlich möchte die Schlachten möglichst optimal schlagen.

Bis ich überhaupt gemerkt habe, dass die allermeisten Belohnungen zufällig vergeben werden und in der Qualität stark schwanken, war ich schon im zweiten Drittel, wenn ich mich recht entsinne. (Ich habe den kompletten Test absichtlich erst nachträglich gelesen, um mir nicht durch Spoiler den Spaß zu verderben.) Fast noch stärker als die Belohnungen fallen einige Mali ins Gewicht, die man sich, wenn man nicht aufpasst, durchaus permanent eintreten kann. 10 % mehr Gefallene für den ganzen Rest der Kampagne für eine Entscheidung, die man nicht einmal bewusst trifft? Klar, klingt fair! Etwa so wie sich bei einem Rennspiel im zweiten Rennen einen Platten zu holen, den man dann für den Rest des Grand Prix nicht reparieren kann.

Ähnlich lang hat es gedauert, bis ich herausbekommen habe, dass der Schwierigkeitsgrad der Szenarien ganz wesentlich von unsichtbaren Triggern abhängt, die man durch Betreten oder Aufklären bestimmter Gebiete auslöst. Das kann in manchen Fällen absolut über Sieg oder Niederlage entscheiden, mindestens aber über die Gefallenenquote der eigenen Truppe - und damit wegen der Armeeübernahme auch auf alle folgenden Gefechte. Ich fürchte, wer einen schlechten Start hinlegt - und das ist eine reelle Gefahr für unerfahrene Spieler, schließlich lernt man in den ersten Scharmützeln noch die grundlegende Spielmechanik - erschwert sich dadurch das Fortkommen im späteren Kampagnenverlauf drastisch.

Das alles sind wichtige Informationen, die man sich aber selbst erschließen muss, weil einem das Spiel derart Entscheidendes vorenthält. Ist der Debuff nun permanent, nur für die Schlacht oder nur für ein paar Runden? Muss ich wirklich zwei Stunden spielen, um das selbst rauszufinden?

Dazu kommt ein milde gesagt sehr schwankender Anspruch im Szenariodesign selbst. Mal wird man mit scheinbar unschaffbaren Massen an Gegnern konfrontiert, nur um gleich in der nächsten Schlacht nach ein, zwei Runden quasi schon gewonnen zu haben. Ein gutes Beispiel dafür sind die drei Auseinandersetzungen in den Echsen-Sümpfen: eine davon unterfordernd simpel, eine genau richtig und eine geradezu sadistisch unfair. Hier wäre vielleicht ein etwas größer angelegter Betatest mit ein paar eher unerfahrenen Spielern nützlich gewesen.

Auffällig ist, dass die Szenarien (für mich) einfacher wurden, je mehr Bewegungsfreiheit mir das Spiel eingeräumt hat. Es gibt einige Einsätze, da wird man regelrecht durch die Karten "gelenkt", weil man kaum Raum zum Manövrieren hat. Entsprechend eingeschränkt sind dort die taktischen Möglichkeiten und entsprechend große Vorteile genießt der zahlenmäßig überlegene Computergegner. Wenn man mehr Platz hat und es weniger Skript-Ereignisse gibt, werden die Schlachten nicht nur einfacher, sondern für mich auch deutlich spannender, weil man einfach mehr Handlungsfreiheit genießt und selbst über sein Schicksal entscheidet, statt irgendwelcher Skript-Ereignisse.

Ich will nicht zu viel meckern. Insgesamt ist FG2 auf jeden Fall empfehlenswert für alle Liebhaber von Runden-Strategiespiele der alten Schule. Ich bin auch wirklich dankbar, dass solche Spiele überhaupt noch gemacht werden, vor allem mit einer so hohen Produktionsqualität, wie sie FG2 zeigt. Aber eine 9.0 ist das Spiel im Rückblick für mich nicht; die Motivation hat für mich dann irgendwann doch deutlich nachgelassen und durch manche Mission musste ich mich regelrecht durcharbeiten. Mit etwas weniger Zufall, einem etwas faireren Schwierigkeitsgrad und ausgewogeneren Schlachten mit mehr Handlungsfreiheit wäre es aber definitiv ein Spiel-des-Jahres-Kandidat. Kann ja noch kommen, die ersten Erweiterungen sind ja bereits angekündigt (und ich habe mir natürlich auch gleich die Gold-Version inklusive des späteren Addons gekauft).

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 37613 - 3. Oktober 2019 - 13:13 #

Danke für den Blickwinkel.
"Natürlich kann ich hier keine dreiseitige 'Gegenmeinung' zu Jörgs (inhaltlich absolut treffendem) Test veröffentlichen"

Doch, dafür gibt es doch User-Artikel ;)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348178 - 14. Oktober 2019 - 0:06 #

Ich habe das Spiel heute durchgespielt, und bin mir jetzt sicher, dass die Bewertung nach meinen persönlichen Maßstab eher eine 6,0, ggf. auch eine 6,5 ergibt, aber auf keinen Fall mehr.
Die Einheiten: bis auf den Drachen langweilig. Artillerie und Flugeinheiten finden aber fast nicht statt, und wenn dann praktisch nur auf der Seite der KI
Die Story: Himmel hilf, altbacken, vorhersehbar, uninspiriert
Die Karte: nicht drehbar, unübersichtlich
Der Soundtrack: schrecklich, fürchterlich, bis auf den Originalsong aus FG1, der einem die Tränen in die Augen spült, da er auch heute noch fantastisch ist
Der Schwierigkeitsgrad: kippt im hinteren Drittel, sobald man viel Mana und Items hat, um n Einheiten auf die Karte zu werfen. Geld ist auch im Überfluss vorhanden, sofern man immer plündert und brandschatz.
Das Ende: ich werde nichts spoilern, möchte aber meinen Missmut zum Ausdruck bringen.
Ich werde das Spiel nicht noch einmal durchspielen. Dann lieber noch mal das Original via DosBox / GOG.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 14582 - 31. August 2019 - 12:12 #

Und ich hab gerade null komma null Zeit, WoW Classic und jede Menge Arbeit sei Dank "seufz"

Player One 16 Übertalent - P - 4427 - 31. August 2019 - 12:21 #

Ich hab da so Bock drauf und werde wohl trotz des Schwierigkeitsgrades zuschlagen. Ich hoffe, dass Jörg eine Komplettlösung und Einsteigertipps zusteuert. Zeit genug hat er ja, jetzt wo die Spielemesse vorbei ist.
#wegduck#

TheLastToKnow 25 Platin-Gamer - - 64755 - 31. August 2019 - 12:24 #

Der Test hat mich überzeugt, kommt auf die Wunschliste.

Steffi Wegener 21 AAA-Gamer - 26937 - 31. August 2019 - 12:26 #

Mein Spiel für den Kreißsaal! Ich bin so froh, dass es da ist, dass es gut ist und so herausfordernd schwer wie ich es gerne habe. Danke OBG für ein fantastisches Spiel, danke Jörg für eine fantastische Zahl unter einem fantastischen Test.

So, irgendwelche Superlative vergessen??

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21992 - 31. August 2019 - 12:43 #

Eigentlich nur den Weltrekord im Kreißsaal-Dauerzocken ;)

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 13:17 #

danke für den fantastischen Kommentar vom team :)

Steffi Wegener 21 AAA-Gamer - 26937 - 31. August 2019 - 14:20 #

Ich wünsche euch, dass ihr alle finanziellen Ziele erreicht und weitermachen könnt, mit was auch immer.

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 14:59 #

Mehr FG mal zunächst. Ich will noch Riesenadler!

Steffi Wegener 21 AAA-Gamer - 26937 - 31. August 2019 - 15:10 #

Die sind nie verkehrt! :D

Steffi Wegener 21 AAA-Gamer - 26937 - 31. August 2019 - 15:11 #

Die sind nie verkehrt! :D

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 23159 - 31. August 2019 - 16:28 #

Willkommen auf GG. :)
Und der Test zu FG2 klingt wirklich sehr interessant!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 31. August 2019 - 13:20 #

Bitte im Kreißsaal die Prioritäten nicht durcheinander bringen :-)

Steffi Wegener 21 AAA-Gamer - 26937 - 31. August 2019 - 13:46 #

„Steck das mal wieder rein, drei Runden muss ich noch!“

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 31. August 2019 - 16:12 #

„Nur noch eine Runde“, und schon ist die U2 verpasst...

Player One 16 Übertalent - P - 4427 - 31. August 2019 - 14:01 #

Was für einen PC schleppst du denn in den Kreißsaal? Da wird die Hebamme aber Augen machen. Aber als Beobachter von drei Geburten kann ich dir versichern, dass dein Fokus im Kreißsaal woanders liegen wird, als beim Fantasy General.

Steffi Wegener 21 AAA-Gamer - 26937 - 31. August 2019 - 14:24 #

Als eine, die schon zweimal nicht nur als Beobachterin dabei war, weiß ich das natürlich, ist auch als Metapher dafür gemeint, wie sehr ich mich auf den FG freue.
Aber in der Zeit davor und danach freue ich mich wie ein Schokokeks auf mein Spiel des Jahres.

Player One 16 Übertalent - P - 4427 - 31. August 2019 - 18:06 #

Na dann kannst du ja wirklich nebenbei zocken, bei der Routine.
;-)

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 12:32 #

Nur mal zur Info - im letzten update haben wir die Schwierigkeitsgrade auf 4 erweitert, damit einfach auch "einfacher" ist. Das Spiel will schon noch einiges an Nachdenken, aber inzwischen kann man glaube ich deutlich besser reinkommen.
Zu den Ressourcen - die sind natürlich ein wenig zufällig verteilt, allerdings gibt es zwei Faktoren: In bestimmten Gegenden findet man sehr viel wahrscheinlicher bestimmte Ressourcen und unser Design für die FUnde orientiert sich etwas am Bedarf - hat der Spieler lange keine Waffen mehr gefunden steigt die Wahrscheinlichkeit dafür.
Leicht ist es glaube ich immer noch nicht deswegen - das war ja FG1 auch nicht, aber machbarer :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21992 - 31. August 2019 - 12:42 #

Danke für die Info!

Player One 16 Übertalent - P - 4427 - 31. August 2019 - 13:55 #

Okay, gekauft.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348178 - 31. August 2019 - 14:17 #

Und willkommen auf GamersGlobal!
:D
PS:
gib den Jungs von Slitherine / Matrix doch mal einen Tipp, dass es nicht so prall ist, wenn die in ihrem Shop unter Release Date "soon" schreiben, nachdem die Katze, äh, der Termin mit 05.09.2019 doch bereits aus dem Sack gelassen, äh, verlautbart wurde.
Und wenn die noch auch mal einen 2D Bild der Verpackung spendieren würden, und wenn es nur für die Steckbrief-Sektion von Gamersglobal.de wäre, mensch, das wär echt Klasse (auch wenn ich diesen Kampf gegen Windmühlenfügel auch bereits bei Strategic Command führe, aber das ist eine andere Geschichte...).
:)

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 14:53 #

Ich sag mal so... Die haben immer viel zu tun und sind bei Veränderung etwas schwerfällig. Aber die waren auch kein Team mit soviel Eigeninitiative gewohnt. Wir bohren das dicke Brett beharrlich :D

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 56149 - 31. August 2019 - 12:35 #

Gar nicht schlecht, befürchte nur, dass es in Arbeit ausartet...

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 12:39 #

Das ist Arbeit mit Vergnügen ;)

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28662 - 31. August 2019 - 12:43 #

Irgendwann mal nachholen. Zur Zeit viele andere Titel in der Warteliste. So ca. 50 bestimmt.

Hyperlord 18 Doppel-Voter - P - 11996 - 31. August 2019 - 13:17 #

Ich trau mich nicht. Bin kein Einsteiger aber doch sehr aus der Übung :-)

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 14:57 #

Nur keine Angst, wir gehen sehr behutsam vor um Spieler/innen einzuführen in den ersten Missionen.
Und dann reißen wir dir erst ab der vierten den Kopf ab. ;)

Altior 17 Shapeshifter - - 6064 - 31. August 2019 - 14:52 #

Wie schön, ein Test in Text und Bildern, tolle Arbeit, hats off to Jörg!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 31. August 2019 - 16:18 #

Mea Culpa, hatte den Test versehentlich off geschaltet.

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 133333 - 31. August 2019 - 22:47 #

Danke, ich konnte meine Frage an Jan jetzt stellen.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - P - 23159 - 31. August 2019 - 16:28 #

Habe früher als ich mal wieder wochenlang im Krankenhaus rumlag Panzer General auf der PS1 gespielt. Ich werde mir FG2 mal auf die Wunschliste packen.
Vielen Dank für den ausführlichen Test, mein lieber Jörg.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 31. August 2019 - 17:00 #

Gern geschehen!

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40767 - 31. August 2019 - 17:15 #

Das Spiel kaufe ich auch ganz ohne Test, weil der Tag, wo ich ein Fantasy General nicht spiele, liegt irgendwann nach der Apocalypse. Aber trotzdem danke für den 3-Seiter :)

Das das ständige Neuladen angeht:
Ich finde es völlig OK, wenn man beim Spielen an einen Punkt kommt, wo einen ein starker Gegner überrascht und man dann eine Mission ggf. nochmal spielen muss, um sich taktisch darauf vorzubereiten. Das ist irgendwo auch der Reiz dieser Spiele.

Was ich dagegen nicht mag und auch für einen Designflaw halte, ist, wenn man manuell jeden Zug Quicksaven und Reloaden muss. Die Designer wissen doch, dass die Spieler es sowieso machen! Also das ständige Neuladen. Dann könnte man es den Spielern auch so bequem wie möglich machen. Mit einer mehrzügigen Undo-Funktion zum Beispiel. Denn stundenlang (in Summe) auf einen Ladebildschirm zu starren, erhöht nicht den Spielspaß. Wenn das Spielkonzept eben so ist, dass Trial&Error notwendig ist, sollte der Spieler also nicht gezwungen werden, mit der Speicherfunktion zu "cheaten", sondern das gehört als Bedienelement direkt ins Spiel implementiert - wobei man das dann (z.B. mit einer begrenzen Anzahl) auch noch wunderbar steuern könnte. Mehr dazu vielleicht demnächst als Kolumne :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 31. August 2019 - 17:17 #

Du hast halt noch die Bestrafungskomponente; halbe Minute Ladezeit abwarten oder nicht. Das mag schon zu durchdachteren Zügen oder der Annahme eines Verlusts beitragen :-)

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40767 - 31. August 2019 - 17:31 #

Völlig richtig, aber das fühlt sich dann ein bisschen an wie die Verkehrswende durch Parkplatzmangel: Man ist halt genervt und verzichtet (nur) deswegen. ^^

Ich wollte passend zum Start von FG2 eigentlich eine Q-lumne dazu fertig haben, wie man (auch wieder aus der Politik abgeguckt) spielerische Anreize schafft, "gefühlt freiwillig" auf den Reload zu verzichten... ich werd aber noch ein paar Tage brauchen. Hoffe, ich schaffe es, bevor FG2 in den Shops steht... sonst dauert es halt noch ein paar Wochen länger! :)

Steffi Wegener 21 AAA-Gamer - 26937 - 31. August 2019 - 17:19 #

Eine Undo-Funktion macht das zu einem Casual-Game. Wer will denn sowas? Außer leichtfüßige Gelegenheitsspieler. Und für die ist das nun mal nicht gedacht.

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40767 - 31. August 2019 - 17:38 #

Fire Emblem: Three Houses ist sicher kein "Casual Game", nur weil dort eine Undo-Funktion eingebaut wurde.

Eine Undo-Funktion macht ja nichts anderes als Quicksave & Reload, also genau das, was Spieler eh tun. Nur eben komfortabler und schneller - dafür ggf. mit anderen, im Spiel selbst verankerten Nachteilen als auf Kosten der Lebensqualitätszeit.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 31. August 2019 - 17:39 #

Vor allem ist sie ja begrenzt in der Nutzung, was ich eine gute Idee finde.

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 17:46 #

Bei uns gibt es keinen Undo. Das hat sowohl technische Gründe als auch Designmässige.
Dazu können wir gerne auch mal diskutieren. Bei uns war es so, dass wir auch Angst hatten, dass man dann alles fein aufdeckt und für jeden Ambush (der ist bei uns sehr prominent) den Undo drückt. Oder jede Dialogentscheidung.
Nimmt man die alle aus, hat man ca 70 Prozent der Zeit keinen Undo, das ist dann auch wieder seltsam. Ich merke bei mir selbst, dass ich den reload nicht wegen jeder Kleinigkeit mache und mich das anregt mehr spielerische Lösungen zu suchen.
Aber ich bin da durchaus zwiegespalten. Sicher ein spannendes Thema.

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40767 - 31. August 2019 - 18:14 #

FG2 wird auch so ein Kracher, für mich zumindest ganz sicher :)

Bei Bard's Tale hab ich vor jedem Levelaufstieg bestimmt 100x Reload gedrückt, damit alle Charakterwerte auch um den (zufällig ausgewürfelten) Maximalbetrag steigen. Die Grenze der "Leidensfähigkeit" für solche Optimierungen ist also durchaus hoch ^^.

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 18:48 #

So schlimm ist es bei uns nicht :D

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40767 - 31. August 2019 - 17:58 #

Ja absolut! Wenn man das dann noch mit einem Ironman/Permasave verbindet, wird jeder Undo eine richtig knifflige Entscheidung. So könnte man den Schwierigkeitsgrad zudem feingradig steuern, indem die Zahl der Undos von "beliebig oft" bis "stark begrenzt" verknappt wird.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21992 - 31. August 2019 - 19:11 #

Das ist in Fire Emblem tatsächlich sehr schön aufgelöst.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 37613 - 31. August 2019 - 17:24 #

Wird gekauft. Auch wenn ich zum spielen wahrscheinlich kündigen muss, oder mir ein Bein brechen.

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 17:40 #

Wir freuen uns über jeden Spieler und jede Spielerin, aber für Beinbruch, Kreißsaal und Kündigung haften wir explizit nicht ;)

Player One 16 Übertalent - P - 4427 - 31. August 2019 - 18:37 #

Finde ich super, dass du dich hier zu Wort meldest. Das hat mich bezüglich meiner Kaufentscheidung positiv beeinflusst.

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 18:47 #

Ich versuche immer zumindest etwas präsent und ansprechbar zu sein :)

Desotho 17 Shapeshifter - 7708 - 31. August 2019 - 18:51 #

Definitiv nicht meine Art Spiel (muss ja aber auch nicht sein). Ich bin bei 170 Stunden Fire Emblem und habe da immer noch Spass :D
Freut mich aber vor allem für den Owned by Gravity Jan, dass es ein gutes Spiel wurde. Hoffentlich verkauft es sich dann auch.

thhko 16 Übertalent - P - 5642 - 31. August 2019 - 20:52 #

Das klingt doch alles sehr gut. Gleich mal zur Erinnerung auf die Wunschliste bei Steam und GOG gepackt. Wobei, noch besser wäre eine schöne Retail-Fassung, da ist aber wohl noch nichts geplant?

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 23:36 #

Man kann bei Slitherine direkt eine physische Version bestellen, die dauert aber noch bis Ende September oder so. Dafür gibt es in der Hero Edition das art book gedruckt und die Musik (inkl FG1) auf Scheibe.

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348178 - 31. August 2019 - 23:44 #

Ich kann nur empfehlen, Matris- / Slitherine Spiele immer direkt in deren Webshop zu kaufen.
Den Steam-Key kann man hinterher noch als Bonus bekommen. Geht kinderleicht.
Und wenn das Artbook ähnlich gut wird wie beispielsweise das Handbuch zu Strategic Command War in Europe, dann wäre meine absolute Empfehlung, bei Fantasy General 2 die Hero Edition zu kaufen, denn das war beispielsweise unglaublich wertig hergestellt (praktisch für die Ewigkeit).
Beispielsbilder siehe hier:
https://www.gamersglobal.de/screens/123895

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63005 - 4. September 2019 - 23:46 #

Mich wundert nur eine Kleinigkeit: Sehen Unregistrierte keine Preise oder bin ich schlicht blind?

SupArai 24 Trolljäger - P - 50857 - 5. September 2019 - 8:52 #

Ich habe auch schon geschaut und keine Preise finden können. Bin aber auch unregistriert, Blindheit schließe ich allerdings aus. Habe eine Option gesehen, den Titel zu "Whishlisten".

Da die physischen Editionen erst Ende September erscheinen, kommen die Preise bestimmt im Laufe des Monats. So lautet mein Erklärungsansatz... ;-)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348178 - 5. September 2019 - 17:38 #

Die schlafen dort meiner Meinung einfach nur.
Haben sich vermutlich im neuen Shop-Design verlaufen.

TheRaffer 22 Motivator - - 34461 - 31. August 2019 - 21:11 #

Wow, mit der Note muss man da wohl mal reingucken, auch wenn mich der Schwierigkeitsgrad jetzt schon abschreckt...

Not Guilty 15 Kenner - P - 2981 - 31. August 2019 - 22:22 #

Der Jan Wagner hat weiter oben gesagt, dass es da jetzt wohl einen weiteren, einfacheren Schwierigkeitsgrad seit dem letzten Update gibt.

TheRaffer 22 Motivator - - 34461 - 1. September 2019 - 4:39 #

Danke für den Hinweis :)

Not Guilty 15 Kenner - P - 2981 - 31. August 2019 - 22:31 #

Danke für den Test. Vorbildlich. Dafür bin ich hier.

Spiel ist gekauft. Habe PG und FG schon damals geliebt und nach dem Test fallen mir ein paar Steine vom Herzen, dass die Entwickler es offenbar gut hinbekommen haben.
Ich denke, dass ich am Anfang mit dem einfachsten Schwieriegkeitsgrad beginne. Auch wenn ich damals mit solchen Spielen keine Probleme hatte... es ist nicht mehr 1996, ich bin alt und durch die Weichspülerentwicklungen der letzten 20 Jahre sowas einfach nicht mehr gewohnt... ;-)

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 23:34 #

Das ist Wie Fahrrad fahren. Das lernt man schnell wieder ;)

Not Guilty 15 Kenner - P - 2981 - 1. September 2019 - 0:55 #

Ich bin ein ganz lausiger Fahrradfahrer...
But I got the point :-)

Wünsche euch einen reibungslosen Release und ordentlich Verkäufe!

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 133333 - 31. August 2019 - 22:46 #

Jan, ist denn auch eine Mac Version geplant oder muss ich die PC Version spielen?

Jan Wagner Game Designer - 44 - 31. August 2019 - 23:33 #

Leider lohnt es sich für den publisher nicht die Mac Version zu machen und damit auch nicht für uns. Ich würde gerne was anderes sagen, aber das ist der Sachverhalt.

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 133333 - 1. September 2019 - 8:40 #

Ok, schade. Trotzdem danke für die Info. Dann muss ich halt die PC.Version spielen.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10853 - 1. September 2019 - 1:32 #

Danke für diesen wirklich gut zu lesenden Text Jörg!
Ebenfalls ein Dankeschön an die Entwickler die sich hier beteiligen!
Und seht gut, dass das Spiel auf gog erscheint! (Wobei denen laut einigen Kommentaren denen die IP gehört. Stimmt das eigentlich?)

Was ich aus dem Test lese klingt nach einem guten und spaßigen Spiel.
Wobei ich mir das Spiel wohl nicht holen werde, definitiv nicht zum Release.
Bin in dem Genre gerade im aktuellen Fire Emblem vergraben, was ohne Permadeath in den ersten Kapitel nicht wirklich schwer ist.
Mal als lose Liste, was dagegen spricht (Neben den anderen Spielen die erscheinen und FETH):
-Fehler wirken sich erst sehr viel später aus. Mit Mission neustarten habe ich jetzt weniger Probleme, da damit deutlich weniger Zeit verloren geht und weniger Frust aufkommt.
-Ich kenne die Serie nicht, kann also mit den Rückbezügen auf den ersten Teil wenig anfangen. UFO: Enemy Unknown hab ich wenigsten mal als LP gesehen. Bezieht sich vor allem auf die von Jörg angesprochenen Eigenheiten der Serie. Die mich als Neuling wohl doch eher nerven würden.
-Keine Undo Funktion (wenn es Permadeath gibt, ist ein limitierter Einsatz wie ein FETH wirklich sinnvoller und bequemer als Neuladen.)
-Die wenigsten Spiele in dem Genre haben mich wirklich abgeholt. Ohne Demo bzw. Wiederverkaufsmögklichkeit ist mir das Risiko einfach zu hoch.
Dazu bin ich von der Qualität von FETH etwas "geblendet", aber dass ein kleines Studio nicht mit Nintendo mithalten kann, ist nur verständlich.

Fasst das bitte nicht als Kritik an euch auf. Dass sind alles Gründe die mehr oder weniger mit mir persönlich zu tun haben.

Wünsche euch mit dem Spiel trotzdem viel Erfolg!

Nebenbei frage ich mich, was das Spiel in seinen verschiedenen Version kosten wird.

PS: Tut mir wirklich Leid, dass mein Kommentar so negativ ausfällt.
In einer Überflussgesellschaft muss man allerdings sehr, sehr stark selektieren und da können dann kleine Kleinigkeiten reichen.
Wobei ich allerhöchstens periphere Zielgruppe bin.

Jan Wagner Game Designer - 44 - 1. September 2019 - 7:51 #

Kann ich verstehen. Es muss sich auch wirklich niemand entschuldigen, wenn man das Spiel nicht kauft. :)
Wir freuen uns über positive Resonanz ebenso wie über konstruktive Kritik. Und wenn alles gut läuft, ist das ja nicht unser letztes Spiel.

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60472 - 1. September 2019 - 10:03 #

Das Spiel spricht mich doch sehr an, werde dann wohl auch im Slitherine-Shop zu der Boxed Version greifen. :)

Steffi Wegener 21 AAA-Gamer - 26937 - 1. September 2019 - 10:15 #

Zur Einstimmung werde ich ab heute Abend mit dem ersten General „vorglühen“ und melde beide Teile für die DU-Galerie an.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 8437 - 1. September 2019 - 11:30 #

Und ab auf die Wishlist damit! Hab das Original damals schon tausende Stunden gezockt.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 8437 - 1. September 2019 - 11:34 #

Frage an Jan Wagner: Ihr released das anscheinend nur fuer Windows. Gibts ne Moeglichkeit fuer einen Linux Release? Oder alternativ: Habt ihr es mal unter Proton ausprobiert?

Jan Wagner Game Designer - 44 - 1. September 2019 - 12:21 #

Linux hat das gleiche Problem wie Mac: Bei kleineren Spielen lohnt sich der Aufwand (inklusive doppelte Patches, Testing usw) nicht und kostet doch sehr viel Aufwand. Wenn wir genug verkaufen können wir mit dem Publisher darüber noch mal nachdenken.
Proton: Also einer der Coder hat eine frühere Version laufen lassen und das ging. Aber das ist natürlich was völlig anderes als zu garantieren, dass es voll kompatibel ist. Haben wir schlicht nicht genug getestet, um was verlässliches sagen zu können.

doom-o-matic 17 Shapeshifter - P - 8437 - 1. September 2019 - 13:05 #

Das versteh ich, deswegen bin ich sehr gluecklich ueber Proton. Fuer Entwickler sollte es wenig bis gar keinen Aufwand bedeuten fuer welche Plattform sie etwas bauen, aber das ist halt leider nicht so in der Realitaet. Das Schoene an Steam ist ja, dass man Proton "einfach mal so" aktivieren kann wenn man will, ohne dass der Entwickler eine Verpflichtung fuer Support eingeht.

floppi 24 Trolljäger - - 51205 - 1. September 2019 - 11:47 #

Ui, obwohl mich das Speichern/Laden abschreckt und ich die Komfortfunktionen von Fire Emblem TH sehr schätze, werde ich da bei der Note sicher mal reinschauen. Muss nur noch die Zeit dafür da sein.

Danke für den tollen Test!

bluemax71 18 Doppel-Voter - - 9851 - 1. September 2019 - 14:39 #

FG habe ich damals, genau wie die anderen SSI Spiele, geliebt. Das mit dem Speichern/Laden ist das einzige was mich wirklich abschreckt. Ich hasse es wenn ich über Stunden spiele um dann festzustellen, dass sich die kleinen Fehler in den früheren Kämpfen so kumuliert haben, dass man neu starten muss. Das finde ich schrecklich.

Eine Frage habe ich an Jörg oder Jan Wagner.

Es gibt doch sicher eine Vorschau wie ein Kampf wahrscheinlich ausgehen wird. Wie stark kann das tatsächliche Ergebnis dann von dieser Vorschau abweichen? Ich habe viel Panzer Corps und Order of Battle gespielt und bei beiden Spielen kommt es vor, dass das Ergebnis massiv von der Vorschau abweicht. Ok einen gewissen Spielraum muss es geben aber wenn die Abweichung zu stark ist nervt es gewaltig. Vor allem wenn ich an Jörgs Warnung denke, dass man möglichst optimal spielen muss...

Sonst kaufe ich Spiele eigentlich fast nur noch wenn es ein Angebot gibt. Bei FG2 könnte ich eine Ausnahme machen.
Freue mich auf das Spiel.

Jan Wagner Game Designer - 44 - 1. September 2019 - 15:33 #

Wir haben uns gegen eine 'zufallsvariable' beim Kampf entschieden, d. H. die Vorschau sagt dir wirklich genau was passiert (und wenn du willst kannst du sogar jeden Faktor dabei angucken in der ausführlichen Version).
Das einzige was nicht vorher definiert ist, ist ob die 'getroffenen' Einheiten tot oder verwundet sind.
Genau damit man nicht wegen eines 'schlechten Würfelwurfs' 3xneu laden muss.

bluemax71 18 Doppel-Voter - - 9851 - 1. September 2019 - 16:48 #

Cool. Die Lösung finde ich besser als eine Vorschau die immer wieder komplett falsch ist. Wieder ein Pluspunkt für das Spiel. Danke für die Antwort.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 1. September 2019 - 18:17 #

Sorry, Jan, aber „das Einzige“ kann dir just eine Schlacht versauen: Verwundete gleiche ich i.d.R. easy wieder aus, habe ich aber zweimal zu viele Tote, kann ich die Einheit unter Umständen für die restliche Schlacht vergessen, gerade bei Berserkern o.ä., die per se mehr Verluste erleiden. Ich sage nicht, dass ich diese Zufälligkeit für schlecht halte, aber die Kampfprognose ist nun wirklich kein Gegenbeweis für mein Urteil, dass man bei Fantasy General häufig neuladen muss.

Jan Wagner Game Designer - 44 - 1. September 2019 - 21:38 #

Hallo Jörg,
Na ja, das mag für manche Kampfergebnisse stimmen, aber zumindest ist der Schadenswert nicht 'unscharf', das war das worauf ich mich bezog.

SupArai 24 Trolljäger - P - 50857 - 2. September 2019 - 16:13 #

Mmmhhh, ein sehr schöner Testbericht. Leider bin ich viel zu däml... ähhh untalentiert für derartige Titel. Fantasy General sagt mir natürlich etwas, allerdings habe ich früher nur meinem "kleinen" Bruder beim Spielen über die Schulter geschaut.

Ich habe vor 2-3 Wochen voller Vorfreude Mutant Year Zero begonnen und komme dort schon auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad (Normal) nur spärlich voran und muss viel öfter als mir lieb ist neuladen. Das nervt mich ungemein, da für mich überhaupt kein Spielfluss ("Flow") aufkommt. Da werde ich bei Fantasy General 2 wohl falsch aufgehoben sein, wenn selbst für erfahrene Generäle das Neuladen unerlässlich ist.

Trotzdem finde ich es sehr cool, dass ein derartiges Spiel auf den Markt kommt und eine physische Version erscheint, die nicht bei Steam oder einem anderen Launcher registriert werden möchte (oder ist hier eher der Wunsch Vater des Gedankens und ich fehlintepretiere gelesenes?). Alleine dafür verdient das Produkt den Kauf der Retail-Version, meine Zähne kann ich mir dann parallel im Artbook ausbeißen... ;-)

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40767 - 2. September 2019 - 16:58 #

Bei Mutant Year Zero ist "Neuladen" leider ein Teil des Spielkonzeptes. Das sagt nichts über deine Begabungen aus :)

In manchen Situationen speichere ich sogar vor jedem einzelnen Schuss und "cheate" mir so eine 100% Trefferquote. Weil die Nachteile eines Fehlschusses (Gegner schlagen Alarm, Feinde überrollen mich) viel zu groß sind. MedPacks sind teuer/selten und wenn dein ganzes Scrap für Medizin draufgeht, fehlt das Geld für Upgrades der Waffen, d.h. das Spiel wird hinten raus immer schwerer. Cheaten mit Neuladen ist daher die "Winner-Strategie", es bleibt aber ein blödes Spielkonzept.

SupArai 24 Trolljäger - P - 50857 - 2. September 2019 - 22:55 #

Puh, danke, das war das letzte Puzzleteil, MYZ wird den nächsten Festplattenputz nicht überstehen. Ich würde es so gerne mögen und durchspielen, weil es toll aussieht, ich das Setting sehr gelungen finde und mich die Mutanten und ihre Dialoge tatsächlich zum Lachen gebracht haben!

Das war jetzt aber mal echtes OT, sry...

Aber was mir gerade noch einfällt: Wie im richtigen Leben sind auch bestimmte Charakterzüge bei Spielen vorteilhaft oder eben nachteilig. Dämlich passt da natürlich nicht, untalentiert aber schon, vielleicht ist ungeduldig besser. Strategiespiele finde ich echt interessant, allerdings bin ich vom Naturell einfach kein Taktiker. Längere Zeit über Züge nachdenken um den perfekten Plan auszuhecken? Ohne mich! Ich habe ohne Ende Stunden in verschiedene Civ-Teile investiert, aber ich bin ein lausiger Spieler, wie mich mehrere Multiplayer-Partien gelehrt haben. Ich habe halt so gut wie keinen Plan, erforsche mal jenes, mal dieses und habe so auch meinen Spaß! :-)
Deshalb bestaune ich dieses Genre aus der Entfernung mit Hochachtung, traue mich aber nicht so richtig ran... ;-)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21992 - 2. September 2019 - 22:21 #

Im Grunde ist es einfältiges Spieldesign. Es lädt kein Stück zum Experimentieren ein, lässt keine taktischen Freiräume. Wiederspielwert Null.
Danach weiß man Mario vs. Rabbids oder Three Houses sehr zu schätzen.
Wirklich schade ums Potenzial.

B1ixX0r 15 Kenner - P - 3499 - 3. September 2019 - 10:19 #

Die Unterschiede zu Fantasy Wars / Elven legacy sind nicht so groß wie man meinen könnte:
1) Stellung zählt, flanking bonus gibts nur bei FG2.
2) Upgradepfade sind bei FW und EL nicht so planbar wie bei FG2. Man sieht nicht, welche Upgrades man wählen muss um 3 Level später ein Zielperk erreichen zu können.
3) Die FW/EL Einheiten leveln linear und unterscheiden sich bereits ab Level 1 teils deutlich. FG2 startet mit einer handvoll Grundtpen die man differenziert.
4) Loot auf Map-locations ist nicht RND.

Ich denke ich hab alles. Wer FG2 mag wird EL und FW auch mögen.

Elfant 25 Platin-Gamer - P - 63005 - 4. September 2019 - 23:40 #

Ein netter Test zu einem netten Titel.

Player One 16 Übertalent - P - 4427 - 5. September 2019 - 17:27 #

Kaufen kann man es noch immer nicht.
Edit: seit 17.00 Uhr ist es auf Steam für schlanke 33€ verfügbar.

Janosch 27 Spiele-Experte - - 81944 - 5. September 2019 - 7:49 #

Um Gottes Willen, es wird dem Premium-User hier tatsächlich abverlangt drei Seiten zu lesen? Ganz ohne Audio-Stream und Video und das im 21. Jahrhundert? Ist das Euer Ernst?
Danke für den lesenswerten und informativen Test! Da ich die Panzer General Serie liebte, werde ich nach Jörgs Test auch nicht um dieses Spiel kommen...

Danywilde 30 Pro-Gamer - - 133333 - 5. September 2019 - 11:00 #

Ich bin auch noch ganz fix und fertig aufgrund der langen Lesesession. ;)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21992 - 5. September 2019 - 17:46 #

Was? Ihr seid schon durch mit Lesen?

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60472 - 5. September 2019 - 17:49 #

Na sicher doch. ;)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21992 - 5. September 2019 - 19:03 #

Ist das schon Sport? ;)

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60472 - 5. September 2019 - 19:24 #

Nein, das ist Entspannung pur. ;)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21992 - 5. September 2019 - 22:52 #

Weiß ich doch;)

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71961 - 6. September 2019 - 9:14 #

Höchstens eSport. ;-)

Sokar 20 Gold-Gamer - - 21868 - 5. September 2019 - 19:01 #

Schöner Test, aber das ist glaube noch zu viel für mich. Ich mache selbst in Fire Emblem (Fates) auf Normal zu viele Fehler um ohne Permadeath zu spielen, ständig neu lade dürfte mich da nur nerven. Vielleicht wenn ich älter, entspannter und weiser bin ;)

StefanH 22 Motivator - - 37267 - 5. September 2019 - 21:01 #

Erst Fire Emblem, dann Age of Wonders: Planetfall und jetzt auch noch Fantasy General 2?!? Wann soll ich denn das alles spielen? :(
Aber schön, dass es wieder so viel Futter für Strategie-Spieler gibt.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 37613 - 5. September 2019 - 21:03 #

So, habe es jetzt doch bei GoG statt physisch bei Slitherine gekauft. Die Beilagen haben sich mMn nicht gerechtfertigt. Es gobt da übrigens schon eine Edition, die 2 noch nicht veröffentlichte DLCs beinhaltet.

Nebulus 11 Forenversteher - P - 699 - 12. September 2019 - 18:44 #

Ich habe mir sogar die General-Edition bei GoG gekauft, nur....
entweder bin ich komplett blind oder wo ist das versprochene Handbuch in Deutsch?

Dafür gibt es das englische Handbuch insgesamt an 3 verschiedenen Stellen zu finden. U.a. erscheint unter dem angeblichen Extra "Artbook" eben jenes nicht, sondern auch wieder nur das gleiche Handbuch...
Oder wird da später noch was nachgereicht? Haben Steam-Käufer eigentlich ein deutsches Handbuch?

Ich könnte natürlich auch das englische Handbuch lesen, aber es ist mir einfach zu anstrengend, ein 50-Seiten-Manual eines so komplexen Spieles auch noch in einer anderen Sprache zu lesen.

Welche Edition hast du? Könntest du bitte vielleicht mal die Extras deiner Version checken? :-(
Danke dir!

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40767 - 5. September 2019 - 22:32 #

Argh, kein echter 21:9 Support im Hauptmenü! >8(

Puhh, aber dafür im Spiel! ;-)

Gerade noch die Kurve gekriegt :D

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40767 - 6. September 2019 - 12:44 #

3 Missionen der Kampagne erfolgreich absolviert und bisher kein einziges Reload notwendig gewesen. Und es macht Spaß! Ich hatte ja lange nicht mehr das Gefühl, so schnell wie möglich nach Hause zu wollen, um weiterzuspielen - aber im Moment ist es wieder da :)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348178 - 9. September 2019 - 22:14 #

Grade bei Steam gekauft (ist dort irrsinnigerweise günstiger als bei Slitherine / Matrix, und das obwohl dort ein 10% Bonus eingeräumt wird. Und da es dort nichts extra gibt, gibt es auch wirklich null Grund, den Titel dort zu kaufen, was eigentlich nicht richtig sein kann. Sehr, sehr seltsame Geschäftsgebaren. Passend dazu, dass es den Titel auch zuerst auf Steam zu kaufen gab, und erst Stunden (also viele Stunden) später bei Slitherine / Matrix. Und das, obwohl von Slitherine / Matrix via Newsletter auf den Release des Titels hingewiesen wurde. Und man, sofern man denn den zur Verfügung gestellten Link verwendete, bei Steam landete. Kopf --> Wand.
Jetzt eben erst gestartet. die Einleitung, mäh, da hat jemand zuviel Herr der Ringe gelesen / gesehen (Legend becomes Myth...).
Aber was für ein Gänsehautgefühl, als der SOUNDTRACK des Originals dann ertönt. Sehr, sehr gei-piiep, äh, genial.
Do you feel the Wolves, snapping at your back? This means WAR!
Vorfreude, oh holde Vorfreude!
:)

edit:
so, jetzt habe ich ein paar Stunden Spielzeit auf der Uhr, und will noch zwei Sachen anfügen: so genial der eine originale Fantasy General 1 - Musik-Track auch ist, so repetiv und nervtötend ist der Soundtrack, der dann im Spiel bislang wieder und wieder und wieder und wieder und wieder und wieder und wieder abgespielt wird. Sorry, aber das ist echt nicht in Ordnung.

Nächster Kritikpunkt: ist ja schön, dass man die Karte aufdecken kann und muss. Aber was um alles in der Welt hat denn dagegen gesprochen, die Kartenränder so zu markieren, dass man als Spieler einfach erkennen kann, dass das "nichts mehr kommt"? Ich weiß nicht, wie oft ich bereits nach links oder rechts Truppen gezogen habe, nur um dann festzustellen, dass die Karte da gar nicht mehr weitergeht. Wäre es jetzt die Hölle gewesen, diese Kartenränder farblich zu umranden oder ähnliches? Nein? Hab ich mir gedacht. Bliebe nur die Frage, warum es nicht gemacht wurde.

Ich hoffe, dass da noch mehr im Spiel kommt. Sonst würde ich die 9.0 als mindestens eine Note zu hoch sehen. Aber gut. Ich habe ja erst 5 Missionen gespielt, also, Ruhe ist weiterhin erste Spielerpflicht. Wenn da nur nicht dieser drecksmonotone eine Musik-Clip wäre, der hier immerzu Schleife läuft. In FANTASY GENERAL, wo es im ersten Teil deutlichst mehr (und es geklagt und gepfiffen: auch deutlich bessere Musik im Spiel gab).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 11. September 2019 - 12:53 #

Also mir hilft die Minimap sehr dabei, zu erkennen, wo noch was kommt auf der
karte. Einmal habe ich zu Beginn tatsächlich nach Norden ziehen wollen, obwohl ich im Norden gestartet bin, aber dann habe ich eben das Szenario Zu Beginn des zweiten Zugs neugestartet.

Deine Kritik an "Legend becomes Myth" schoss mir übrigens auch durch den Kopf. Das ist aus dem länglichen Erklärbär-, äh, Erklär-Elfin-Vorspann der Herr-der-Ringe-Verfilmung :-)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348178 - 12. September 2019 - 22:56 #

Ja, die Minimap hilft. Aber man ist verdammt, die zu verwenden, um nicht wichtige Bewegungspunkte zu verschwenden. Das man einmal abgestellte Einheite bei Nichtverwendung aller möglichen Bewegungspunkte nicht mehr weiterbewegen kann, ist auch keine güldene Design-Entscheidung gewesen.
Stand jetzt nervt mich (bei ja, vielen guten Sachen, die absolut ok sind) aber am meisten die Sache mit dem In-Game Soundtrack, der permanent Schleife läuft. Grade Fantasy General hat massiv auch von seinem fantastischen Soundtrack gelebt. Und das man diesen Punkt im Spiel so aus den Augen verloren hat, dafür möchte ich schon sehr gerne den Designern und allen Beta-Testern die Ohren lang ziehen.
Wenn ich nur Kaiser von Deutschland wäre, ach, ach, oh weh.
:)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 13. September 2019 - 11:55 #

Das Berührt-ist-geführt-System finde ich jetzt auch nicht super, zumal dann, wenn man sich um ein Feld oder so verzieht und noch genügend Reichweite hätte -- aber mei, das ist halt wie beim Original.

Was die Musik anbelangt: Keinen Herr-der-Ringe-Soundtrack zu Hause? So als Selbsthilfe :-)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348178 - 13. September 2019 - 14:59 #

Ja, guter Punkt, hilf dir selbst und so.
:o)

Nebulus 11 Forenversteher - P - 699 - 13. September 2019 - 17:08 #

Die Sache mit den Bewegungspunkten ist ja bei vielen Spielen so. Egal ob Fantasy Wars, Elven Legacy, die beiden "neuen" XCOM-Spiele, usw.

Bei Fantasy Wars gibt es dafür zum Ausgleich aber die Kundschafter, die eine segmentierte Bewegung haben. Die können sich also innerhalb ihrer Bewegungsreichweite Feld für Feld vorwagen, oder in einem Zug vor- und zurück gehen, oder sogar vor und einen Feind angreifen und dann wieder zurück, etc.

Ob bei den Einheiten bei FG 2 eine ähnliche Klasse vorhanden ist, weiß ich allerdings (noch) nicht. ;-)

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348178 - 13. September 2019 - 22:51 #

Tja, nur bei den späteren Teilen der Panzer General / 5-Star General Reihe war es eben nicht so. Und da man ja sonst auch praktisch alles renoviert hat, gab es keinen wie auch immer gearteten vernünfigen Grund ausgerechnet an diesem einen "Feature" aus der frühen Phase der Panzer General Ära sklavisch festzuhalten. Sollte man denken.
:)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21992 - 14. September 2019 - 8:45 #

Fandest du die späteren PG's echt besser?

Claus 31 Gamer-Veteran - - 348178 - 14. September 2019 - 9:48 #

Ich meine die "richtigen" PGs. Die Enden in meiner Zeitrechnung bei Panzer General 2 & Peoples General (Panzer General 3d & Dynasty General). Alles, was danach kam, ist eine groteske Farce.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21992 - 14. September 2019 - 10:05 #

Ah ok. Ich bin leider stoffelig genug um nur bis PG2 zu rechnen, danach war für mich der Charme raus ;)

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 60472 - 15. September 2019 - 3:13 #

So, ich habe es jetzt auch in der Hero Version meiner Steam-Bibliothek hinzugefügt. ;)

Zille 20 Gold-Gamer - - 24729 - 9. September 2019 - 14:48 #

So, die ersten sieben Missionen habe ich auf "normal" durch. Durchaus fordernd! Bin gespannt, was da noch kommt.

Der Preis ist auf GOG wie auf Steam sehr moderat für eine Neuerscheinung, da habe ich dann doch nicht auf eine Reduzierung gewartet.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 11. September 2019 - 12:47 #

Möchte noch etwas verspätet einen Kritikpunkt nachliefern, den ich irgendwie im Test zu erwähnen vergessen hatte: Man triggert mit Karten-Aufdeck-Zaubersprüchen Ereignisse (also z.B. dass bis dato versteckte Einheiten aktiviert werden) ebenso, also hätte man eine Kampfeinheit in die Nähe gezogen. Das ist irgendwie doof. Aber war bei der Note schon mitgedacht :-)

Q-Bert 23 Langzeituser - - 40767 - 11. September 2019 - 15:06 #

Mich stört eigentlich nur, dass Nahkampfeinheiten den Platz eines besiegten Gegners einnehmen und sich dabei manchmal derart exponieren, dass sie die nächste Runde nicht überleben. Da muss man dann Einheiten im Nahkampf schwächen und mit Fernkämpfern erledigen, obwohl es umgekehrt sinnvoller wäre...

Das Reloaden hätte ich mir schlimmer vorgestellt. Bin in Mission 10 oder 11 und muss pro Map (die gerne 2+ Stunden bei mir dauert) vielleicht 10-20 mal einen Autosave laden. Das geht sogar von Festplatte (keine SSD) in ca. 15 Sekunden. Da hab ich schon Schlimmeres durchgestanden :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 442711 - 11. September 2019 - 15:09 #

Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

Nebulus 11 Forenversteher - P - 699 - 14. September 2019 - 11:29 #

Was mir bei den Einstellungsmöglichkeiten des Spiels fehlt, wäre erstens ein Kampflog, das noch mal genau aufzeichnet, was denn gerade passiert ist, warum meine Einheit nun den oder den Statuseffekt hat, ob mein Schild einen bestimmten Schaden verhindern konnte, usw.
Für Anfänger wäre das hilfreich. Und auch später wenn der Bildschirm so richtig voll und unübersichtlich wird und die KI mehrere Züge hintereinander macht.
Finde ich schade, da sowas ja eigentlich ein uraltes Feature in diesem Genre ist.

Und zweitens eine Einstellung für die Bewegungs- und Kampfgeschwindigkeit.
Die Profis mögen sowas zwar ohnehin auf "Schnell" einstellen, aber ich hätte die Züge gerne etwas gemütlicher zum Nachvollziehen und nicht im Zeitraffertempo. Außerdem finde ich dann als Folge den dabei abgespielten Fußgetrappel-Sound, der dadurch eher an eine Mäuse-Armee erinnert, etwas unpassend/unfreiwillig komisch. ;-)

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 221423 - 1. März 2020 - 18:32 #

thx 4 test.