Fade to Silence Test+

Niemals stirbt man so ganz

Benjamin Braun / 29. April 2019 - 17:00 — vor 2 Jahren aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
Action
Survival-Action
16
Black Forest Games
THQ Nordic
14.12.2017
Link
Amazon (€): 11,89 (PC), 23,15 (Playstation 4), 20,02 (Xbox One)
GMG (€): 39,99 (STEAM)

Teaser

Die Macher von Giana Sisters Twisted Dreams kreieren ein komplexes Survival-RPG, dem es an Feinschliff, nicht aber an spielerischer Qualität und vor allem nicht an Motivation mangelt.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Fade to Silence ab 39,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Fade to Silence ab 11,89 € bei Amazon.de kaufen.
p
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Mit seinem Debütwerk Giana Sisters - Twisted Dreams (im Test: Note 8.0) belebte das Offenburger Studio Black Forest Games 2012 einen deutschen Jump-and-run-Klassiker wieder. Ihr neues Spiel schlägt jedoch in eine ganz andere Kerbe. Fade to Silence ist ein Survival-RPG in einem postnuklearen Winter.

In Fade to Silence müsst ihr mit Charakter Ash nicht nur Ressourcen sammeln, Nahrung herstellen oder rechtzeitig Schutz vor den gelegentlich aufkommenden Schneestürmen suchen. Auch die rätselhaften Kreaturen in der Welt machen euch das Leben schwerer als es eh schon ist. Darüber hinaus müsst ihr andere Überlebende in euer Lager holen, um es mit Spezialgebäuden und sonstigen Einrichtungen aufzuwerten und vor möglichen Angriffen besser zu schützen. Ich habe mich auf der Xbox One ins Abenteuer gestürzt. Ob sich der Kauf von Fade to Silence lohnen könnte, erfahrt ihr in meinem Test.
Das Kampfsystem ist eher simpel gestrickt und fällt gerade gegen Feinde wie diesen Seelenschlitzer ziemlich statisch aus.


Überlebenskampf im Winter

In Fade to Silence könnt ihr zwar alternativ auch eine Storyvariante angehen, Genre-Fans dürften aber wohl stärker am Überlebensmodus interessiert sein. Stirbt Ash, bedeutet das nicht automatisch das Ende. Mit der Ressource "Hoffnung" lasst ihr euch verlustfrei in eurem Lager wiederbeleben. Erst, wenn euer Vorrat an Hoffnung zur Neige geht, beginnt Fade to Silence von neuem. Allerdings ist das Spiel auch dabei nicht ganz so restriktiv wie andere Survival-RPGs mit "echtem" Permadeath.

Alle Charakterverbesserungen, die ihr durch in der Welt gesammelte Scherben in vier Kategorien (darunter Ausdauer und Lebensenergie) erreicht, bleiben auch nach einem dauerhaften Tod aktiv. Zudem dürft ihr nach einem endgültigen Tod immer einen sogenannten Segen (oder je nach gesammelten Ressourcen auch mehrere davon) in einen Perk-ähnlichen Vorteil ummünzen. Einfacher wird das Spiel dadurch nur begrenzt. Der Motivation tut dieses System aber unglaublich gut.
Anfangs seid ihr ausschließlich zu Fuß unterwegs, mit befreiten Wölfen und einem Zwinger im Lager dürft ihr einen Schlitten nutzen.


Zusammen durch die Postapokalypse

Fade to Silence ist primär als Soloabenteuer ausgelegt. Wer möchte, kann es aber auch mit einem Freund gemeinsam spielen. Das ist übrigens wörtlich zu verstehen – eine zufällige Spielersuche gibt es nicht. Stattdessen könnt ihr nur per Einladung einen Partner ins Spiel holen. Zudem sparen sich die Entwickler eine integrierte Voicechat-Funktion, hier muss beispielsweise der Partychat der Xbox One herhalten.
Habt ihr Mitstreiter in der Welt rekrutiert und genügend Ressourcen beisammen, baut ihr euer Lager aus. In der Schmiede könnt ihr unter anderem hochwertigere Waffen und Rüstungen durch die Begleiter-NPCs herstellen lassen.


Für (fast) alle Plattformen

Fade to Silence, das bereits seit Ende 2017 in Steams Early-Access-Programm zu haben war, erscheint am 30. April 2019 neben PC auch für Playstation 4 und Xbox One. Wie meist üblich hebt Publisher THQ Nordic, zu dem Black Forest Games seit 2017 gehört, den PC-Preis mit dem Release auf 39,99 Euro an (am Tag zuvor lag er noch bei 29,99 Euro). Für die auch als Boxversion verfügbaren Konsolenversionen liegt die UVP zum Verkaufsstart bei 49,99 Euro. Eine Umsetzung für Nintendo Switch wäre aufgrund der verwendeten Unreal Engine wohl möglich. Offizielle Pläne für eine Switch-Fassung gibt es aktuell jedoch keine.

Autor: Benjamin Braun, Redaktion: Christoph Vent (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Benjamin Braun

Fade to Silence wirkt mit seiner hässlichen Grafik zunächst wenig verlockend. Die wahren Qualitäten des Survival-Abenteuers liegen stattdessen in der Spielmechanik. Mir hat es großen Spaß gemacht, Ressourcen zu sammeln, um endlich alle Ausrüstungsteile herstellen zu können. Mit den ersten Begleitern und der Möglichkeit, das Lager um bessere Einrichtungen zu erweitern, bleibt die Motivation auch nach etlichen Spielstunden noch hoch.

Ich mag zudem den Ansatz mit den Wiederbelebungen und den Vorteilen, die ich nach einem dauerhaften Ableben erhalte. Klar muss ich dann trotzdem wieder von vorne anfangen, habe aber beim nächsten Anlauf auch bessere Überlebenschancen und erziele generell schneller Fortschritte. Ansonsten wäre für mich wahrscheinlich deutlich schneller die Luft raus, so wie ich das in anderen, ähnlich gelagerten Survival-Spielen teilweise hatte.

Auch wenn mir Fade to Silence in etlichen Punkten gefällt, hat das Spiel  abseits der Grafik  noch andere Schwächen. Würde beispielsweise die Kampfmechanik flotter ausfallen, würde ich mich bei jedem besiegten Gegner noch mehr freuen. Zudem geht mir die umständliche Menübedienung noch jetzt auf den Keks. Es ist und bleibt ein Spiel mit vielen Ecken und Kanten, aber eben am Ende eines, bei dem die Stärken die Schwächen überwiegen.
 
Fade to Silence XOne
Einstieg/Bedienung
  • Story- und Survival-Modus verfügbar
  • Teils umständliche Gamepad-Steuerung
Spieltiefe/Balance
  • Sehr motivierendes Spielsystem mit "Pseudo"-Permadeath
  • Komplexes und durchdachtes Looting- und Craftingsystem
  • Große, erkundungswürdige Spielwelt
  • Hohe Solospielzeit (ca. 20 Stunden)
  • Lahmes, fehlerhaftes Kampfsystem
Grafik/Technik
  • Teils nette Animationen
  • Flüssige Darstellung
  • Insgesamt hässlich
  • Lange Ladezeiten
Sound/Sprache
  • Ordentliche deutsche Sprecher
  • Solide Soundeffekte
  • Wenig Musik
  • Deutsche "Übersetzung" teils lächerlich
Multiplayer
Nicht getestet.
 
7.0
Userwertung0.0
Mikrotransaktionen
-
Hardware-Info
Keine Besonderheiten
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 11,89 (PC), 23,15 (Playstation 4), 20,02 (Xbox One)
Green Man Gaming Aktuelle Preise (€): 39,99 (STEAM)
Benjamin Braun 29. April 2019 - 17:00 — vor 2 Jahren aktualisiert
Benjamin Braun Freier Redakteur - 422008 - 29. April 2019 - 11:41 #

Viel Spaß beim Anschauen, Anhören und/oder Lesen!

TheRaffer 21 Motivator - - 30275 - 29. April 2019 - 18:34 #

Okay, Dark Souls mit Survival Elementen, ich bin raus :P

SirBHorn 18 Doppel-Voter - - 11324 - 29. April 2019 - 18:47 #

Danke für den Test. Die Grafik wirkt zwar nicht mehr ganz state of the art, ist aber noch zweckmäßig genug und keinesfalls "hässlich". Aber gut Geschmäcker sind verschieden, mir reicht diese Grafik. Außerdem hooken mich solche Survivalspiele immer wieder. Werde ich mir wohl mal zur Brust nehmen.

KornKind 15 Kenner - P - 2755 - 29. April 2019 - 18:51 #

Ist es eigentlich ein spezieller Dialekt oder eine personenspezifische Sache "sch" tendeziell als "ch" auszusprechen?

Also z.B. "Fleich" anstelle von Fleisch.

PS: Ist eine ernstgemeinte Frage aus reinem Interesse, und nicht als Angriff/Beleidigung o.ä. gemeint. Es stört mich auch nicht.

Altior 16 Übertalent - - 4029 - 29. April 2019 - 19:42 #

Ich glaube Benjamin ist Rheinländer, da spricht man so.
Christoph hat das ähnlich in abgewandelter Form.
Obwohl es gibt viele Dialekte den Rhein entlang, komme selbst aus Rüdesheim/Hessen.
Ich tippe bei Benjamin auf Niederrhein

Nivek242 28 Endgamer - P - 318579 - 30. April 2019 - 10:14 #

Ein Rüdesheimer, dann schöne Grüße von der anderen Rheinseite aus Bingen.

Altior 16 Übertalent - - 4029 - 2. Mai 2019 - 18:07 #

Gruss an die anner Seit!

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422008 - 30. April 2019 - 10:42 #

Über Rüdesheim singen selbst die Höhner https://youtu.be/e5xbTB4fTKY ;)

Edit: Und ich bin natürlich nicht vom Niederrhein, da kommt Christoph her. Ich bin aus Köln, na ja, aus Brühl.

paschalis 28 Endgamer - - 179256 - 30. April 2019 - 22:45 #

Also auch vom Niederrhein, der fängt nämlich flussabwärts ab Bonn an. Als Flußabschnitt betrachtet jedenfalls ;-)

Faerwynn 19 Megatalent - - 15559 - 29. April 2019 - 21:42 #

Bayern sprechen ja auch oft Chemie wie Kemie aus, oder sagen angeschalten statt angeschaltet. Ich denke also das ist eher ein Dialekt.

KornKind 15 Kenner - P - 2755 - 30. April 2019 - 5:03 #

OK, danke :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20298 - 30. April 2019 - 13:04 #

Wen es mal nach Aachen verschlägt, der kann sich auf "Brötschen mit Fich" gefasst machen. Ich liebe wiederum Berlin: Hier bleibt sogar ditte mit die Grammatik auf die Strecke ;)

Vampiro 25 Platin-Gamer - P - 64237 - 29. April 2019 - 19:14 #

Schöner Test. Hatte das Spiel gar nicht auf dem Radar.

timb-o-mat 16 Übertalent - P - 5226 - 29. April 2019 - 19:46 #

Ist schon interessant, dass du die Übersetzung negativ erwähnst. Man würde ja meinen, dass ein deutscher Entwickler sich das noch mal anschaut und mögliche Schwächen selbst ausbügelt.

Aber gut, heutzutage werden die Texte von vornherein bei den meisten Spielen auf Englisch erstellt und dann für die anderen Zielmärkte übersetzt, egal, wo das Spiel entwickelt wurde, und dann kann es auch passieren, dass ein deutsches Spiel eine dürftige deutsche Version bekommt. Finde ich aber trotzdem irgendwie bedauerlich.

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 24460 - 29. April 2019 - 21:05 #

Genau das hatte ich mir auch gedacht. DA hat wohl THQ die Übersetzung gemacht und nicht die Jungs von BFG.

timb-o-mat 16 Übertalent - P - 5226 - 29. April 2019 - 23:25 #

Kann man von ausgehen. So was würde mich als Entwickler echt nerven …

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422008 - 30. April 2019 - 7:17 #

So muss gleich los, aber ganz kurz: Vielleicht kommt das etwas zu hart rüber. Es geht mir da vor allem um einzelne Begrifflichkeiten, etwa weshalb Schrott "Wiederverwerten" heißt.

Crazycommander 15 Kenner - 3024 - 30. April 2019 - 7:25 #

Dieses Phänomen habe ich inzwischen bei einigen Reviews deutscher Produktionen beobachtet. Spontan fällt mir da Elex und Trüberbrook ein.Letztendlich aber wohl Geschmackssache.

Aladan 24 Trolljäger - P - 55217 - 29. April 2019 - 19:50 #

Hab dazu bisschen was bei Devplay gesehen. Sah interessant aus, welche Gedanken sie sich z. B. Beim Tutorial gemacht haben. Danke für die Einblicke, Benjamin.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 203134 - 29. April 2019 - 21:28 #

Ach, hat doch gar nich so schlecht abgeschnitten.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 149134 - 29. April 2019 - 21:33 #

So schlimm finde ich die Grafik gar nicht. Aber vom Gameplay sagt es mir nicht zu.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 26339 - 29. April 2019 - 21:34 #

Zuerst Screenshots kurz angeschaut, dachte an Dark Souls...dann Video angeschaut..ist ja komplett was anderes :-) Nichts für mich.

rammmses 20 Gold-Gamer - - 26433 - 29. April 2019 - 23:43 #

Hatte ich auf der Merkliste und wird jetzt gestrichen, das ist doch eher nichts für mich, danke für das aufschlussreiche Testvideo.

Bantadur 17 Shapeshifter - - 6522 - 30. April 2019 - 9:42 #

Geht mir auch so. Setting und optisches Design sprechen mich zwar an, aber die Spielmechanik und die arg lahmen Kämpfe sind eher nicht so meins.

Crazycommander 15 Kenner - 3024 - 30. April 2019 - 7:12 #

Habe das Spiel vorgestern erst durch Zufall durch den Trailer entdeckt. Der hat mich ziemlich begeistert. Leider kann ich mit Survival überhaupt nichts anfangen und bin daher vorerst raus. Vielleicht mal im Sale reinschnuppern.

Zum Test: Was meinst du mit hässlicher Grafik Benjamin? Du gewichtest diesen Punkt ja ziemlich deutlich. Auf den ersten Blick find ich das Spiel recht hübsch. Erst bei genauerer Betrachtung fallen mir Kleinigkeiten auf. Aber diese eher auf der vs. GoW, Uncharted-Skala. Da bin ich geneigt bei einer solchen Produktion eher gnädig zu sein.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422008 - 30. April 2019 - 7:20 #

Ich bin doch auch "gnädig", wobei ich keinem Entwickler aufgrund eines niedrigen Budgets auf einmal zugestehe, dass die Grafik nicht toll ist. Musst ja meine Meinung nicht teilen, aber ich finde Charaktere und Umgebungen schon ziemlich grob. Du kannst die Grafik(-qualität) natürlich besser/ weniger schlecht finden, aber gut ist sie in nicht.

Crazycommander 15 Kenner - 3024 - 30. April 2019 - 7:34 #

Ah, danke für die Aufklärung.
Grob. Das ist ein guter und absolut nachvollziehbarer Punkt.

Das Budget darf auch aus meiner Sicht natürlich nicht das Urteil über ein Qualiätsmerkmal beeinflussen. Persönliche Einordnung findet hinterher dann doch sowieso statt.

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6647 - 30. April 2019 - 9:10 #

Benjamin legt ja ein ordentliches Tempo vor.
Halbes Jahr Geld verdienen, halbes Jahr Füße hoch? ;-)

Bantadur 17 Shapeshifter - - 6522 - 30. April 2019 - 9:44 #

Kann jemand noch etwas zur Story sagen? Benjamins einziger Satz dazu lautet im Wesentlichen nur, dass es ihn nicht weiter interessiert hat. Gibts NSCs, Dialogoptionen, Cutscenes, ein befriedigendes Ende?

Mersar 17 Shapeshifter - P - 6174 - 2. Mai 2019 - 12:16 #

Das würde mich auch sehr interessieren. In dieser Hinsicht ist der Test echt schwach und nichtssagend. Wieso wird dieses Spielelement einfach nicht weiter beachtet?!

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422008 - 2. Mai 2019 - 18:04 #

Ich treffe als Tester meine Entscheidung selbst, welche Spielelemente wichtig sind und welche weniger. Die Story ist es definitiv nicht, weshalb ich sie bewerte, mich aber auf andere, erheblich wichtigere Aspekte fokussiere.

Klar könnte ich jetzt, was im Video auch teils zu sehen sein sollte, konkreter auf die quasi unbedeutenden Mulitple-Choice-Dialoge mit den Verbündeten eingehen oder auf selbstlaufende Dialoge, zu denen es kommt, wenn man praktisch unausweichlich deren Layalität befördert. Ich hätte auch stärker auf den mysteriösen Gegenspieler, der einen wiederbelebt oder "am Ende" eben dauerhaft ins Reich der Toten befördert eingehen können, auf dessen Kommentare zwischendrin oder bei anderen, spezielleren Begegnungen. Aber die spielen am Ende eigentlich keine Rolle. Kurzum: Die Spielwelt ist durchaus interessant, die Story aber allenfalls Beiwerk, und zwar kein schmückendes. Dass du da mehr zu erfahren wollen würdest, kann ich verstehen. Aber die Einschätzung, ob es sich lohnt, dazu mehr zu sagen, musst du schon mir überlassen. Und ich sage klar, dass die Story vernachlässigbar ist. Und damit ist aus meiner Sicht alles Wissenswertes gesagt. Die Schwerpunkte im Testvideo habe ich aus gutem Grund so gewählt und nicht ausgewürfelt.

Zup 14 Komm-Experte - P - 2402 - 30. April 2019 - 11:52 #

Danke für den Test! Mich hat das Spiel nicht abgeholt. Die Kämpfe sahen sehr lahm aus und die eher unterdurchschnittliche Optik ist da auch nicht sonderlich hilfreich. Nix für mich.

Marulez 16 Übertalent - P - 4475 - 1. Mai 2019 - 9:24 #

Ein Spiel weniger auf der Liste ;)

Ganon 24 Trolljäger - P - 65820 - 1. Mai 2019 - 11:47 #

Das Spiel spricht mich zwar generell wenig an, aber die Grafik finde ich jetzt, wenn auch technisch nicht auf der Höhe, nicht völlig hässlich. Da hab ich schon schlimmeres gesehen. ;-)

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422008 - 1. Mai 2019 - 12:54 #

Wobei ich nicht einsehe, dass etwas nicht bereits vergleichsweise hässlich sein soll, bloß weil es noch hässlicher geht.

Ganon 24 Trolljäger - P - 65820 - 1. Mai 2019 - 15:22 #

Das stimmt natürlich. Aber das hier sieht für mich einfach voll ok aus. Es ist nichts, wo ich angewidert wegsehen möchte.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8830 - 1. Mai 2019 - 20:52 #

Wundert mich auch, warum das so hervorgehoben wird. Effektiv die gleiche Grafikqualität wie Elex, bei dem das nicht so drastisch bemängelt wurde.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10819 - 2. Mai 2019 - 14:54 #

Ich sehe nix was daran vergleichsweise hässlich sein soll.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422008 - 2. Mai 2019 - 17:56 #

Tja, wie oben bereits geschrieben: ich habe nirgends gesagt, dass diesbezüglich jemand meine Haltung teilen muss, aber ich finde das Spiel grafisch nicht toll, und dabei bleibe ich auch. Dafür ist es ein Videoreview, bei dem jeder selbst sehen kann, wie das Spiel aussieht und sich zumindest bezogen darauf seine eigene Meinung bilden kann.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10819 - 2. Mai 2019 - 20:22 #

Ich vermisse halt auch einen kurzen Kommentar was du an dem Spiel hässlich findest, dazu findet sich zumindest im Text kein Hinweis. Würde dieser Satz ist einfach nur in der Luft schweben, sondern mit 1-2 Sätzen erklärt, dann gäbe es aus meiner Sicht weniger Grund für eine Kritik.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422008 - 2. Mai 2019 - 20:38 #

Noch einmal: Du siehst die Grafik des Spiels im Video selbst. Wenn du anderer Meinung als ich bist, bitte. Ich empfinde die Grafik größtenteils als relativ primitiv und hässlich. Diese Ansicht magst und musst du nicht teilen, ich aber finde sie nicht schön, nein, sogar größtenteils hässlich, und sage das entsprechend auch. Besonders deutlich, bin nicht sicher, ob man das im finalen Schnitt sieht, wird das in den live berechneten Cutscenes, etwa beim Wiederbeleben oder einem Neustart. Da ist die Kamera näher am Ash dran, wo spätestens sichtbar wird, wie grob er (seine Haare, seine Gesichtszüge usw.) tatsächlich im Spiel umgesetzt ist. Aber auch abseits dessen ist die Grafik insgesamt, ich rede ja nicht nur von einzelnen Aspekten, unterdurchschnittlich, egal, ob du den Detailgrad der Charaktere, der Umgebungen oder feinere Details wie die Mimik oder die Animationen betrachtest.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10819 - 2. Mai 2019 - 20:50 #

Ich hab das Video nicht gesehen, da mich das Spiel nicht genug interessiert.
Hab nur den Text gelesen und da sind mir in den Screenshots nur die Fässer als hässliche Textur aufgefallen.
Danke für die Erklärung was du genau meinst.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422008 - 2. Mai 2019 - 20:54 #

Nun, das Video hätte man vielleicht schon mal anschauen sollen, bevor man sich kritisch bezüglich meiner Einschätzung in Bezug auf die Grafik äußert.

JensJuchzer 20 Gold-Gamer - P - 24460 - 2. Mai 2019 - 22:28 #

Ich kann den Kommentar von dir zur Grafik auch nicht nachvollziehen. Mit der Kritik musst du halt dann auch Leben ;)

PS: Ich finde die Grafik in sich sogar sehr stimmig...

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10819 - 2. Mai 2019 - 22:43 #

Dann sind also Text und Kasten doch irgendwie wertlos, wenn ich so oder so dazu gezwungen werde mir das Video anzusehen. Was zumindest ich nicht immer will, auch weil ich schneller lesen kann als das Video zu sehen.

Benjamin Braun Freier Redakteur - 422008 - 3. Mai 2019 - 18:49 #

Das sind sie dadurch keineswegs, denn sie spiegeln ja meine Eindrücke vom Spiel wider. Der Punkt ist, dass ich niemandem abspreche, dass er die Grafikqualität anders einschätzt, als ich. Aber eine andere Einschätzung anhand von drei Screenshots zu treffen, auf denen ich natürlich nicht die (aus meiner Sicht hässliche) unbedingt ins Zentrum rücke, bei mehrseitigen Tests mit mehr Screenshots sähe das in Einzelfällen anders aus, ist was anderes, als das wenigstens nach Sichtung des Videos zu tun.

Noch mal: Jeder darf darf das natürlich anders sehen, aber ich darf das auch. Das kann man dann auch genauso respektieren und akzeptieren, wie ich das auch bei allen mache, die es anders einschätzen.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20298 - 3. Mai 2019 - 22:37 #

Du bekommst im Text und im Kasten einen Abriss erwartest aber den beweiskräftigen Detailgrad des vollständigen Tests. Kann nicht funktionieren.

bluemax71 16 Übertalent - - 5688 - 2. Mai 2019 - 10:49 #

hm der Koopmodus würde mich sehr interessieren. Kann man darüber irgendwo etwas in Erfahrung bringen?

Larnak 22 AAA-Gamer - P - 33581 - 2. Mai 2019 - 19:40 #

Ich finde die Grafik gar nicht hässlich. Klar, objektiv betrachtet fehlt da viel, aber mich stört sowas irgendwie überhaupt nicht mehr. Die Stimmung kommt gut rüber und ich erkenne was Sache ist, mehr braucht's doch nicht.

Rumi 18 Doppel-Voter - 10229 - 5. Mai 2019 - 14:41 #

schöner Test, das Spiel sieht ganz interessant aus