Essays on Empathy Test

Kommt ein schwuler Killer zum Floristen

Thomas Schmitz / 20. Mai 2021 - 13:54 — vor 9 Wochen aktualisiert

Teaser

Die Kurzspiele-Sammlung der Macher von The Red Strings Club erzählt schräge Geschichten und gibt Einblicke in die Entwicklung des Indie-Studios. Doch machen die Spielehappen auch Spaß?
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal
 
Spiele dauern heutzutage gerne einmal mehr als 50 Stunden, siehe Cyberpunk 2077 (im Test: Note 10), siehe Red Dead Redemption 2 (im Test: Note 9.5), siehe die letzten Einträge der Assassin’s-Creed-Reihe. Ganz zu schweigen von Rollenspiel-Kolossen wie Pathfinder – Kingmaker oder Divinity – Original Sin 2 (im Test, Note 9.0), die locker die 100-Stunden-Marke knacken. Da sind kurze Spiele geradezu eine Wohltat – besonders wenn man, aus beruflichen oder familiären Gründen, nicht so viel Zeit hat.
 
Bei Essays on Empathy stellt sich aber die große Frage, frei nach Herbert Grönemeyer: Wann ist ein Spiel ein Spiel? Fakt ist: Von den zehn Titeln in dieser Sammlung sind acht beim zweimal jährlich stattfindenden Game-Jam-Wettbewerb Ludum Dare entstanden.

Bei dem Game Jam haben die Entwickler maximal 72 Stunden Zeit, um ein Spiel zu einem bestimmten Oberthema fertigzustellen. Dass in diesen drei Tagen eher mundgerechte Spieletapas entstehen anstatt eine zutatenreiche Paella, dürfte jedem klar sein. Und so gibt Publisher Devolver Digital auch eine Gesamtspielzeit von rund fünf Stunden für die zehn Titel an. Ja, das sind schon mächtig kurze Spielehappen(ings).

12 Kommentare

Dieser Testbericht ist inklusive Wertungskasten, Meinungskasten und Kommentaren Nutzern mit Fairness-Abo (oder Premium-Abo) vorbehalten. Wir verraten dir jedoch gerne die Test-Note.

6.0

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 09.06.2021: Gerald Köhler ist mit einem Fußballmanager zurück, der sich anschickt, das komplette Gegenteil des Football Managers von Sega zu sein. Doch ist We Are Football auch gut?

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Hagen Gehritz Redakteur - P - 67598 - 20. Mai 2021 - 12:53 #

Viel Spaß mit dem Test!

thatgui 16 Übertalent - P - 4222 - 20. Mai 2021 - 14:33 #

Vielen Dank für den Test eines etwas abseitigen Titels, war sehr interessant zu lesen.

Jürgen 25 Platin-Gamer - P - 61890 - 20. Mai 2021 - 14:42 #

Sehr spannender Test, vielen Dank.

Hannes Herrmann Community-Moderator - P - 25064 - 20. Mai 2021 - 18:38 #

Danke für den Test. Ich lebe meine Empathie dann doch lieber in Mortal Kombat 11 aus.

Noodles 24 Trolljäger - P - 65064 - 20. Mai 2021 - 19:13 #

Von mir auch ein Danke für den Test. :) Ich hab von dem Entwickler nur Red Strings Club gespielt, das hat mir gut gefallen. Schade, dass sie in das Paket einfach nur die Game-Jam-Versionen gepackt haben, die man auch (bis auf das eine Exklusiv-Spiel) kostenlos spielen kann. Hätten sie an den Spielen noch was gemacht, hätte ich mir einen Kauf überlegt. Die Doku-Videos interessieren mich zu wenig für den Preis.

PraetorCreech 18 Doppel-Voter - P - 10894 - 20. Mai 2021 - 20:54 #

Vielen Dank für den Test.
Ich muss schon sagen, mich reizt der Titel irgendwie doch. Die kleinen Spielehappen, die zusammen mit den Videos mit dem "was soll das bedeuten" Erklärflair klingen interessant. Das ist kein Kinoabend mit Popcorn und Megaaction, das ist ein Sofaabend daheim mit Earl Grey und ZDFDoku.
Beides ist super, wenn man in der richtigen Stimmung ist. Für Essays on Empathy werde ich sicher irgendwann demnächst in der richtigen Stimmung sein.

StefanH 20 Gold-Gamer - - 24494 - 20. Mai 2021 - 20:54 #

Danke für den Test! Das Konzept finde ich schon interessant, aber leider beschreibt Thomas genau das, was ich befürchtet hatte. Es ist alles zu kurz gekommen, da es ja nur 72 Stunden pro Spiel gab... Aber vielleicht machen sie ja wirklich mehr aus den Einzelteilen wie in Red Strings Club? Hoffen würde ich es ja :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 64867 - 20. Mai 2021 - 22:34 #

Interessant, was Thomas da wieder ausgegraben hat. Zumindest die Intention, gewisse Themen in Spiele zu verpacken, gefällt mir, das Ergebnis spricht mich aber leider nicht so an.
Dennoch danke für den aufschlussreichen Test.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - P - 10809 - 20. Mai 2021 - 23:33 #

Ich gebe zu: Gegraben hat Hagen.

Q-Bert 21 Motivator - - 28437 - 21. Mai 2021 - 0:24 #

Oh Mann, als bekennender Indie-Kuschler und Pixelgrafikfetischist müsste ich frohlocken, aber hier reizt mich irgendwie gar nix. Obwohl das Teaserbild durchaus nett aussieht.

Aber schön, dass es den Test hier gibt. Solche und ähnliche Projekte bekommen leider viel zu wenig Aufmerksamkeit und gehen neben den Valhallas und Cyberpunks (50 Stunden? Eher das Dreifache...) mächtig unter. Wenn es ein paar Gamer anspricht, dann hat es sich schon gelohnt, darüber zu schreiben.

euph 28 Endgamer - P - 105774 - 21. Mai 2021 - 7:03 #

Interessanter Test, ich finde solche Aktionen immer ganz spannend und bin überrascht, was da in kurzer Zeit herauskommt. Klar, dass das in der Regel dann keine 9.0-Granaten werden können. Aber gerade das Stand-Up-Spiel hört sich interessant an.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 200862 - 25. Mai 2021 - 13:39 #

Interessanter Einblick und eine erfrischend andere Herangehensweise. Hatte Spaß beim Lesen.