Deliver us the Moon Test+

Planlos im Weltall

Dennis Hilla / 10. Oktober 2019 - 15:27 — vor 1 Jahr aktualisiert

Teaser

Knapp 40 Jahre in der Zukunft dürft ihr Astronaut spielen und einer vermeintlichen Verschwörung auf dem Mond auf die Schliche kommen. Spannung kommt während des Weltraum-Trips aber nur bedingt auf.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Wir schreiben das Jahr 2030. Die Erde wird von einer Energiekrise gebeutelt und weil der Mensch in der Not erfinderisch wird, wurde die World Space Agency (WSA) gegründet. Nur zwei Jahre später ist der Mond kolonisiert und das wertvolle Isotop Helium-3 wird entdeckt und über eine Space-Pipeline auf unseren Heimatplaneten geschickt. Das geht eine gewisse Zeit gut, bis 2054 ein Fehler auftritt und die Versorgung stoppt. Die WSA wird aufgelöst und alles scheint verloren. Gäbe es da nicht eine kleine Gruppe von Idealisten, die an dem Plan festhält, die Ursache für den Fehler festzustellen und das kostbare Helium-3 wieder zur Erde zu schicken.

Im Jahr 2059 ist das Team schließlich soweit, einen Astronauten in die Luft zu schießen. In Deliver us the Moon vom niederländischen Entwickler KeokeN schlüpft ihr in den Raumanzug eben dieses vermeintlichen Helden. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Startbucht, natürlich samt technischer Schwierigkeiten, startet eure Rakete und ihr seid unterwegs in Richtung Himmelskörper. Allerdings nicht unbedingt unterwegs in Richtung Spielspaß.

39 Kommentare

Du kannst diesen Test/diese Preview als Video ansehen, klicke dazu oben den Play-Button im Screenshot. Außerdem verraten wir dir gerne die Test-Note.

4.5

Den vollen Zugriff (ganzer Text samt Wertungskasten & Meinungskasten plus Audiofassung plus Zugriff auf die Comments, wo du mit uns diskutieren kannst) erhältst du per Fairness-Abo schon ab 1,99 Euro pro Monat. Oder du nimmst gleich ein Premium-Abo (ab 4,99 Euro, Probemonat nur 99 Cent) mit 20 weiteren Vorteilen. Ein komplettes Beispiel für unsere Tests/Previews findest du hier:

Veröffentlicht am 17.02.2021: Der Überraschungserfolg verkaufte sich in nur zwei Wochen zwei Millionen Mal auf Steam. Erklärt auch Hagen im Test Valheim zu seiner Wahlheimat oder ist der Indie-Titel überhyped?

Du kannst dir auch mehrere weitere Premium-Inhalte kostenlos ansehen: Jeden Monat aktualisieren wir unsere Premium-Beispiele mit kompletten Inhalten aus dem Vormonat. Im folgenden listen wir unsere Abo-Varianten auf, du kannst hier auch direkt ein Abo abschließen.

Unregistriert
Registriert
Fairness-
Abo
Fairness-<br/>Abo
Premium-
Abo
Premium-<br/>Abo
Monatspreis bei jährl. Zahlung
Fair-play*
Fair-play*
1,99 €
4,99 €
Monatspreis regulär
 
 
2,20 €
5,50 €
   
 

Laufzeit

Zahlungsart

Du bist zurzeit nicht angemeldet.

Bevor du ein Abo abschließen kannst, musst du dich auf GamersGlobal registrieren oder mit deinen Zugangsdaten anmelden.

Die unten aufgeführten Abo-Bedingungen habe ich gelesen und akzeptiert.

(alle Preise in Euro inkl. MwSt. sowie von uns zu tragenden Zahlgebühren, z.B. PayPal)

* Fair-Play-Prinzip: Bitte lasse bei kostenloser Nutzung sowie beim (nicht kostendeckenden!) Fairness-Abo deinen Adblocker auf GamersGlobal aus.

** Ein ausgelaufenes Diamant-Abo wird zu einem kostenlosen Platin-Monat, ein Platin-Abo zu einem Gold-Monat, ein Gold-Abo zu einem Premium-Monat, ein Premium-Abo zu einem Fairness-Monat (sofern das jeweilige Abo aus mind. 3 bezahlten Monaten bestand).

Dennis Hilla 10. Oktober 2019 - 15:27 — vor 1 Jahr aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - 125368 - 10. Oktober 2019 - 15:27 #

Viel Freude beim Lesen/Hören/Schauen!

Specter 18 Doppel-Voter - P - 10631 - 10. Oktober 2019 - 15:35 #

... nur nicht beim Spielen :D

Danywilde 24 Trolljäger - - 106478 - 10. Oktober 2019 - 22:40 #

So sieht’s wohl leider aus.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 145802 - 10. Oktober 2019 - 15:53 #

Klingt im Ansatz eigentlich ganz interessant. Vielleicht mal in einem Sale.

Bantadur 16 Übertalent - P - 4497 - 11. Oktober 2019 - 12:24 #

Ja, wiedermal schade um das verschenkte Potential.

Arno Nühm 16 Übertalent - - 5135 - 10. Oktober 2019 - 16:03 #

Schöner Test. Habe mich insgeheim auf den Titel gefreut... Schade dass da jetzt so ein Murks heraus gekommen ist.
Naja, wird vielleicht mal in einem Sale für einen 5er mitgenommen.

Rainman 22 AAA-Gamer - 35015 - 10. Oktober 2019 - 16:22 #

Erstmal Danke für den Test.

Grundsätzlich und von der Thematik her hatte ich die Hoffnung, das könnte ein Spiel nach meinem Geschmack sein. Aber das klingt doch sehr ernüchternd. Schade, schade. :(

ZockerVater 22 AAA-Gamer - - 36780 - 10. Oktober 2019 - 16:24 #

Danke das du dich für uns durch das Spiel gequält hast. Weiß ich was ich nicht einmal im Sale kaufen werde.

TSH-Lightning 23 Langzeituser - - 39291 - 10. Oktober 2019 - 17:01 #

♪♫ Fly me to the moon... ♪♫ NOT!

TheLastToKnow 22 AAA-Gamer - P - 32240 - 11. Oktober 2019 - 8:10 #

♪♫ Let me play among the stars... ♪♫ NOT!

advfreak 17 Shapeshifter - - 8257 - 10. Oktober 2019 - 17:11 #

Danke Dennis und schade, wieder viel zu wenig Adventure Elemente drinnen. Dieses planlose herumgelaufe hatte ich schon bei The Solus Project so satt. Wenn die Entwickler dieser ganzen Walking Simulator mal endlich mal mehr direkte Interaktion einbauen würden. :(

Green Yoshi 21 Motivator - P - 30725 - 10. Oktober 2019 - 17:15 #

Schade.

Die niederländischen Entwickler hatten mehrfach einen Stand in der Indie Arena Booth der gamescom und haben einen sehr sympathischen Eindruck gemacht. Als ich dort vor drei Jahren eine frühe PC-Version gespielt habe, war ich überrascht von der gelungenen Grafik.

Necromanus 19 Megatalent - - 13959 - 10. Oktober 2019 - 17:20 #

Puh sehr vernichtend. Dabei hätte es mich wirklich gereizt. So lasse ich mal die Finger davon. So ein Weltraum-Walking-Sim könnte ich mir auch gut in VR vorstellen...

Maverick 30 Pro-Gamer - - 595818 - 10. Oktober 2019 - 17:34 #

Schade, denn das Szenario finde ich grundsätzlich interessant. Aber die beschriebenen Schwächen im Gameplay und die Monotonie innerhalb der Raumstationen, lass mal gut sein. ;)

Ike 17 Shapeshifter - P - 8527 - 10. Oktober 2019 - 17:47 #

Verdammt! Das sieht so gut aus, und die Story klingt so interessant. Und dann so schlecht umgesetzt...

TheRaffer 21 Motivator - - 27932 - 10. Oktober 2019 - 21:06 #

Dachte ich mir auch. :(

misc 18 Doppel-Voter - 9806 - 10. Oktober 2019 - 18:48 #

Autsch. Ein hartes Urteil.

euph 28 Endgamer - P - 103706 - 10. Oktober 2019 - 19:47 #

Solange es fair ist.

euph 28 Endgamer - P - 103706 - 10. Oktober 2019 - 19:47 #

Gerade sind ja mal ein paar Kaufwarnungen zu finden bei den Tests.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 595818 - 11. Oktober 2019 - 13:36 #

Ja, manchmal sind die Reviewer nicht zu beneiden. ;)

Zaroth 18 Doppel-Voter - 10635 - 11. Oktober 2019 - 7:55 #

Danke für den Test!
Ich habe eine Frage zur Orientierungslosigkeit: kommt die eher daher, dass alles dunkel ist und man nicht weiß, wo man hin soll oder kann man auch an Decken laufen und sich frei drehen (Simulation der Schwerelosigkeit)? Anscheinend "bietet" das Spiel ja beides.

Hyperlord 18 Doppel-Voter - - 10210 - 11. Oktober 2019 - 11:45 #

Das schreit förmlich nach unendlich vielen DLCs ;-)

Noodles 24 Trolljäger - P - 62830 - 11. Oktober 2019 - 14:15 #

Den Steam-Spielern scheint es besser zu gefallen, da hat es momentan 80 % positive Reviews.

vgamer85 20 Gold-Gamer - - 24680 - 11. Oktober 2019 - 18:12 #

bääbäääämm...dat war wohl nix.

Mo von Wimate 18 Doppel-Voter - P - 12976 - 11. Oktober 2019 - 18:32 #

Es ist nicht das Setting oder die Story, die ich abschreckend finde. Es sind Minigames und Wimmelbildspiele :)

Ganon 24 Trolljäger - P - 62840 - 13. Oktober 2019 - 9:33 #

Sehr schade. Das Szenario reizt mich sehr und die Szenen im All oder auf der Mondoberfläche sehen toll aus. Aber die Beschreibung des Gameplays klingt wirklich sehr langweilig.

Hyperlord 18 Doppel-Voter - - 10210 - 13. Oktober 2019 - 12:38 #

"Alswie" ist ein so hässliches Wort ...

floppi 24 Trolljäger - - 49586 - 27. April 2020 - 22:27 #

Ist jetzt im Microsoft Game Pass. Nach 30 Minuten habe ich aber schon keine Lust mehr, die Steuerung ist mir viel zu träge, als hätten meine Eingaben 1 Sekunde Latenz.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 595818 - 28. April 2020 - 7:46 #

Hätten sie mal lieber Moons of Madness für den Game Pass genommen. ;)

Henning Lindhoff 18 Doppel-Voter - P - 10210 - 14. Juni 2020 - 13:01 #

Die Wertung kann ich nachvollziehen. Das Spiel ist hübsch anzuschauen und ich ging auch gerne in den schönen Szenarien spazieren, jedoch hat mich von Anfang die Story gestört. Ich soll zu Beginn ganz allein ein Raumschiff startklar machen? Wo sind meine Mitstreiter und warum verlassen sie sich auf mich allein? Auch diverse Settings wirken etwas unpassend zur Story. Die Startrampe gleicht einer Müllhalde. Seltsam, dass der Start so reibungslos funktionierte. Myst war damals wenigstens unheimlich und mysteriös. Deliver Us the Moon kann eigentlich nur mit Sound und Grafik beeindrucken. Abgesehen von Zeitlimits ist es weitgehend langweilig und irgendwie auch abstrus.

Zup 14 Komm-Experte - P - 1801 - 29. Juni 2020 - 11:36 #

Das Spiel hat zweifelsohne viele Schwächen, aber dennoch sind wir mittlerweile im wohl letzten Kapitel "Tombaugh" angekommen und konnten es bis hier sogar ohne nennenswerte Bugs spielen. Jetzt wollen wir auch wissen wie es ausgeht ;)

Im Xbox Store bekommt das Spiel durchaus gute Wertungen, weshalb ich es mir überhaupt über den Game Pass installiert habe. Schlussendlich werde ich es wohl länger gespielt haben als z.b. No Mans Sky. Geschmackssache eben ;)

amenon 17 Shapeshifter - P - 7229 - 16. August 2020 - 14:09 #

Ich habe es soeben Dank Game-Pass durchgespielt und habe es größtenteils genossen. Nicht perfekt und mit hakeligen Momenten, aber speziell das Gefühl auf einer einsamen, heruntergekommenen Station zu sein, hat es toll eingefangen. Aber ja, man sollte mit "meditativem" laufen klarkommen. Wobei das zur geringen Schwerkraft perfekt passt.

Mich verwundert eher, warum so entspannte Spiele am Ende dann doch nochmal die Actionkeule auspacken müssen. Ich habe es gern durchgespielt und hatte meinen Spaß. Habe aber auch genug Pausen gelassen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 83792 - 6. September 2020 - 21:38 #

Ich hab es durchgespielt, und mir hat es überraschend gut gefallen. Ein 6,5 wäre es mir wert, 4,5 viel zu tief gegriffen, und ist imo nicht gerechtfertigt. Man merkt, dass es Freund Dennis eher mit Äktschn hat. :D

joker0222 29 Meinungsführer - P - 111354 - 7. November 2020 - 23:29 #

Habe es gerade entnervt abgebrochen. Die träge Steuerung ging mir schon die ganze Zeit auf den Zeiger, aber jetzt kam so ein "Rätsel" wo ich hinter einem Drehregal Schalterzäpfchen einsammeln muss. Nur dass ich dann beim 3. an elektrischen Stangen vorbeifliegen muss, die dort sinnfreier Weise platziert wurden. Und das ist mit dieser Steuerung a pain in the ass. Und wenn ich eine berühre bin ich tot und soll den ganzen Mist nochmal machen.
Nein, danke, dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade. Ich lege jetzt irgendein Soulsgame ein um mich wieder zu beruhigen.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 83792 - 8. November 2020 - 0:08 #

Sobald du das geschafft hast, bist du fast auf dem Mond. Und da ist der Käse vorbei, ab da hast du normale 3th Person Steuerung. Mach weiter, lohnt sich! Übrigens bin ich an der Stelle auch fast verzweifelt. Der Trick ist, die Stangen seitwärts zu drehen, dann ist es super simpel.

joker0222 29 Meinungsführer - P - 111354 - 5. Dezember 2020 - 2:17 #

Ok, seitwärts war's wirklich machbar. Danke für den Tip. Bin jetzt auf dem Mond.
Atmosphärisch isses eigentlich genau mein Ding.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 83792 - 8. November 2020 - 15:52 #

"Ok, seitwärts war's wirklich machbar. Danke für den Tip."
Gerne doch, ich hab da echt fast 2 h für gebraucht an der doofen Stelle. :(
"Atmosphärisch isses eigentlich genau mein Ding."
Für mich auch. Vor allem angenehm unaufgeregt erzählt. Mir wäre es jedenfalls mindestens 6,5 bis 7 wert gewesen.

joker0222 29 Meinungsführer - P - 111354 - 5. Dezember 2020 - 3:09 #

6,5 würde ich mitgehen. Leider ist das Gameplay teilweise nervig wie die Hölle und ich wusste oft nicht, was das Spiel überhaupt von mir will.
Weniger dieser Nervfaktoren und es wäre bei mir locker eine 8.
Das Ende war nochmal hardcore. Bin gut eine Stunde an so einer Jumpandrun Passage gescheitert.

Hendrik 27 Spiele-Experte - P - 83792 - 5. Dezember 2020 - 11:51 #

Ja, die fand ich auch etwas nervig. Hab glaube 6 oder 7 Anläufe gebraucht.