Cities VR

Cities VR Test+

Vollwertige Städtebau-Sim, aber...

Hagen Gehritz / 29. April 2022 - 18:53 — vor 1 Woche aktualisiert
Steckbrief
andere
Strategie
Aufbauspiel
Fast Travel Games
28.04.2022
Link

Teaser

Entwickler Fast Travel Games hat den populären City Builder von Publisher Paradox in VR adaptiert. Dabei bleibt die Komplexität nicht auf der Strecke, aber dafür ein anderer Aspekt.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Alle Screenshots und Spielszenen stammen von GamersGlobal.

Anno 2015 brachte Entwickler Colossal Order und Publisher Paradox Cities - Skyline heraus, das als tiefgehende Städtebausimulation bei den Genre-Fans mehr den Erwartungen gerecht wurde, als das 2013 erschienene unrühmliche Sim City. Eine Fortsetzung gab es seither nicht, aber viele, viele Erweiterungen, die das gute Fundament weiter ausbauten.

Der schwedische Entwickler Fast Travel Games hat nun die Cities-Formel in die virtuelle Realität übertragen. Warum das mechanisch durchaus gelungen ist, Cities VR aber dennoch das gewisse Etwas vermissen lässt, erfahrt ihr in diesem Test.
Anders als die Vanilla-Version von Cities - Skyline, gibt es in Cities VR von Anfang an Tag- und Nachtwechsel. Dafür fehlen dem VR-Ableger andere Features, die Skylines über seine vielen DLCs erhalten hat, etwa Katastrophen.
 

Gelungene Bedienung

Das Tutorial führt euch vor allem in die Bedienung ein und lässt euch erste Straßen, Rohre und Strom verlegen. Eure linke Hand hält dabei alle Fäden in der Hand.  Über abgestufte Kreismenüs wühlt ihr euch beispielsweise von der Oberkategorie Straßen zu allen Unterarten, von einfachen über mehrspurige oder zu verschiedenen Kreisverkehrstypen. Um zu den ähnlich strukturierten Menüs für Statistiken und grafischen Filtern sowie der Finanzübersicht zu wechseln, greift ihr entsprechende 2D-Icons. Durch die Verschachtelung musste ich anfänglich viel suchen, doch nach etwas Eingewöhnung navigierte es sich flott. 

Die Kachelflächen zur Verteilung von grünen Wohn-, blauen Gewerbe und gelben Industriezonen sind kleinteilig, aber sie richtig einzufärben funktioniert dank der präzisen Touch-Controller gut. Eine Ausnahme bildete der nicht im Tutorial behandelte Wechsel zu Hoch- und Tiefbau, da brauchte es öfter mehrere Anläufe, bis die Umsetzung wie geplant gelang. Auch, wie ich Gebäude drehe, musste ich selbst herausfinden.

Allgemein ist nach der kurzen Einführung Trial & Error angesagt. Neulingen kommt nur entgegen, dass die Komplexität stückweise steigt, weil erst mit wachsender Stadtgröße mehr Elemente wie Polizei und Gesundheitswesen freigeschaltet werden. Auch das Feedback in Form der Nachrichten vom Twitter-Verschnitt Chirper fehlt in der VR-Variante. Ihr könnt aber auch ein Spiel direkt mit allen aktivierten Meilensteinen und / oder unendlichem Budget starten. Grundsätzlich baut ihr also wie in der Vorlage gewohnt, inklusive vielseitigem Straßenbau, nur eben nicht mit ganz so viel Umfang wie Cities - Skyline mit allen seinen DLCs – wobei die Entwickler Inhalts-Updates in Aussicht stellen. Was sich wohl nicht ändern wird: Die Baufläche fällt deutlich kleiner aus. 
 
Die weit entfernte Vogelperspektive nehmt ihr per Knopfdruck ein und die ist noch immer am praktischsten für die meisten Bauvorhaben.
 

Kein Mittendrin-Gefühl

Eine Besonderheit von Cities VR hätte es sein können, selbst als Passant durch die Straßen seiner Stadt zu laufen. Ihr könnt auch weit hineinzoomen und durch die Gegend schweben (übrigens nur per Stick, Roomscaling wird nicht unterstützt). Allerdings war ich auch in der höchsten Zoomstufe etwa so groß wie Straßenlaternen, daher fühlte ich mich eher wie Godzillas etwas zu klein geratener Cousin. Gebäude umstoßen konnte ich übrigens nicht, denn nichts reagiert in Cities VR auf meine Berührungen. Im Spiel seht ihr auch keine Repräsentanz eurer Hände, sondern die Controller. Allzu nah am Geschehen bin ich dann doch selten, sondern plane und baue aus der Vogelperspektive, in die ich auf Knopfdruck wechsele, so wird das Gefühl noch stärker, trotz VR nur dabei statt mittendrin zu sein.
 
Ein Spielverderber von Cities VR sind technische Mängel und die unterwältigende Grafik, die direkt beim Spielstart in Form der groben Baummodelle aggressiv ins Auge springt. Beim flotten Flug über die von mir errichteten Straßen kann ich zudem schlecht auf manches nette Detail der Gebäude achten, da ständig die Modelle nachladen (und dabei teils kurz verschwinden), ebenso wie Schatten erst aufploppen, wieder verschwinden und dann erneut aufploppen. Trotz der Einschränkungen bei Grafik und Größe der Karten kommt Cities VR obendrein vereinzelt ins Stocken.
 
Autor: Hagen Gehritz (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Hagen Gehritz

 
Cities VR hält nur halb, was der Name verspricht. Es ist mechanisch eine getreue Adaption von Cities - Skyline, die sich durch die Bewegungsoptionen und präzise Pointer-Steuerung gut bedienen lässt. Eure Städte können zwar nicht ganz so groß werden wie am PC und es fehlen Features wie der Karten-Editor, aber die VR-Version ist definitiv nicht unterkomplex.
 
Es ist nicht der Cities-Teil, der flach fällt, sondern ausgerechnet der fehlende Mehrwert durch die virtuelle Realität im Vergleich zum "flat gaming". Ich hatte nicht unbedingt erwartet, einzelne Häuser anheben zu können, wie es im Aufbautitel Townsmen VR möglich ist, aber neben dem Gefühl der Körperlichkeit fehlt auch das Gefühl für Räumlichkeit. Da Roomscaling gar nicht unterstützt wird, beuge ich mich nicht natürlich über meine Stadt, um sie wie ein Miniaturmodell zu betrachten, sondern muss stets mit dem Controller manövrieren.

Nah über dem Boden die eigene Stadt zu durschweben ist nett, aber wenn ich über die Skyline fliege zeigt sich obendrein, wie Cities VR mit der Hardware der Meta Quest 2 zu kämpfen hat. Ständig ein- und ausblendende Schatten und Objektdetails stören enorm das sonst so befriedigende Gefühl, auf die eigene Schöpfung zu blicken.
 
CITIES VR andere
Einstieg/Bedienung
  • Menüs gut in VR navigierbar...
  • Tutorial führt durch Steuerung und erste Schritte
  • Meilenstein-System erhöht Komplexität nach und nach
  • Einige Wohlbefindens-Optionen für Drehwinkel, Vignettenstärke und Co.
  • ... aber verschachtelt
  • Genre-Neulinge lernen alles außer absoluten Grundlagen nur durch Trial & Error
  • Keine Roomscaling-Unterstützung
  • Nicht alle Elemente der Bedienung erklärt
Spieltiefe/Balance
  • Komplexe Städtebausimulation wie am PC
  • Freies Spiel mit unendlich Geld möglich
  • Tag- und Nachtwechsel
  • Simulierter Flusslauf spielt Rolle bei Wasserversorgung
  • Neun Startkarten
  • Nutzt kaum Möglichkeiten von VR in Sachen Haptik und Präsenzgefühl
  • Keine Herausforderungen oder Katastrophen
  • Kleinere Kartengrößen als in Cities - Skyline
  • Kein Editor für Community-Inhalte wie in Skyline
Grafik/Technik
  • Nette Details an einigen Objekten
  • Ständiges Aufploppen von Schatten und Objekten
  • Sehr grobe Modelle und Matschtexturen
  • Vereinzeltes Stocken
Sound/Sprache
  • Unaufdringliche Musik und Sounds
  • Teils komplette Stille
Multiplayer
Nicht vorhanden
6.0
Userwertung0.0
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Quest 2
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Hagen Gehritz 29. April 2022 - 18:53 — vor 1 Woche aktualisiert
Hagen Gehritz Redakteur - P - 96729 - 29. April 2022 - 18:52 #

Viel Spaß mit dem Test!

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 29. April 2022 - 19:01 #

Danke für den Test . Gucke ich in Ruhe heute Abend.
Ich bin wohl schon abgeschreckt, es ist ein neuer Ableger und ich kann nicht mein aktuelles Spiel in seiner Pracht in VR spielen...wenn ich richtig überflogen hab.. Dadurch, dass ich Tausend Mods mit viel Freude benutze und quasi es als Baukasten nutze, brauche ich glaub ich kein Geld für das VR Equipment ausgeben.

BruderSamedi 18 Doppel-Voter - P - 11111 - 29. April 2022 - 19:06 #

Ich frage mich da: warum? Welchen Zweck hat es, den Städtebau auf Teufel komm raus auf VR runterzubrechen? Anscheinend klappt ja die Steuerung sogar ganz passabel, was für das Genre wohl schon ein Lob ist. Würde jemand, vorausgesetzt beides an Hardware ist vorhanden, tatsächlich die VR-Version für langfristiges Spielen vorziehen? Ich bin da vermutlich veraltet und nicht VR-affin genug, aber verstehen tue ich das nicht.

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 29. April 2022 - 19:14 #

Die Mod, die Sicht von Menschen und Fahrzeugen einzunehmen, ist schon cool. Oder du fährst mit deinem öpnv.
Ich hatte "erwartet", dass ich in die Stadt springen kann zum gucken und teilnehmen im städtischen Leben. Aber so, als abgespecktes Spiel, ist das leider nix für mich, jedenfalls.

rammmses 21 AAA-Gamer - P - 28103 - 29. April 2022 - 19:46 #

Ich mag meine Quest 2 ja, aber für sowas halte ich das für nicht geeignet.

SupArai 24 Trolljäger - P - 50121 - 29. April 2022 - 20:18 #

"Oh mein Gott ist das grässlich und scheußlich!", fällt mir dazu ein. Kein Werbespiel für VR, sondern ein Abtörner.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21717 - 29. April 2022 - 21:21 #

So langsam sollte sich allerdings herumgesprochen haben, dass man das flache Bild nur sehr schlecht mit dem, was man unter der Brille wahrnimmt vergleichen kann ;)

Maestro84 19 Megatalent - - 15630 - 29. April 2022 - 20:35 #

Solche Titel wie auch ein Civ, wären als AR doch viel interessanter.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21717 - 29. April 2022 - 21:23 #

Quest exklusiv - Kommt mir nicht ins Haus. Eine aufwändigere Version für Steam VR würde ich interessant finden. Im Grunde hätte ich aber am liebsten einen Hybriden: Bauen am Bildschirm und in VR die eigene Stadt besuchen können. Das wär's ;)

Hagen Gehritz Redakteur - P - 96729 - 29. April 2022 - 21:57 #

Die Idee hat was. In einem Interview hat die Producerin von Cities VR in Aussicht gestellt, dass es eventuell auch für andere Plattformen kommt.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21717 - 29. April 2022 - 22:26 #

Immerhin.

Max_Power 11 Forenversteher - P - 734 - 29. April 2022 - 21:58 #

In der Tat, so einen Hybrid-Modus hätte ich vor allem gern für Planet Zoo/Coaster...

Harry67 20 Gold-Gamer - - 21717 - 29. April 2022 - 22:25 #

Ah ja, das wäre schick!

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 29. April 2022 - 22:00 #

Bauen am Bildschirm und in VR die eigene Stadt besuchen können... Ja, das hätten Sie machen sollen...

paschalis 30 Pro-Gamer - - 209105 - 29. April 2022 - 22:15 #

Das Gesehene überzeugt mich nicht. Wenn es mehr wie eine Modellbaustadt aussehen würde fände ich die Perspektive sinnvoller, dann könnte man sich ein kleines Narrativ zusammenstricken, wie man die Stadt Stück für Stück aufbaut und zum Leben bringt. Aber so wirkt Cities VR einfach nur dröge und überflüssig.

toreyam 21 AAA-Gamer - P - 30299 - 29. April 2022 - 23:26 #

Hagen habt ihr den Akku für die Quest 2? Das hat bei mir sofort das Verrutschen mit dem Headstrap behoben, da die Gewichtsverteilung einfach viel besser ist.

Jamison Wolf 18 Doppel-Voter - P - 12986 - 30. April 2022 - 0:22 #

Ja das hatte ich befürchtet. Die City-Serie macht nen heiden Spass und VR ist auch was schickes, aber ... well, gute Idee aber anscheind schlechte Ausführung, schade.

Danke für den Test.

TheRaffer 22 Motivator - - 33841 - 30. April 2022 - 9:11 #

Ich denke das ist einfach nicht die richtige Art Spiel für die Plattform.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71349 - 7. Mai 2022 - 10:25 #

Puh, die Stadt sieht nicht nur hässlich aus (wirkt in VR evtl. besser), sie ist, bis auf ein paar parkende(!) Autos auch völlig ausgestorben. Das killt doch jede Atmosphäre, wenn man in VR sein Werk betrachtet und niemand wuselt da rum. Ich verstehe da auch den Mehrwert gegenüber einer klassischen PC-Version nicht ganz.

Die Meta Quest interessiert mich erst (wieder), wenn der Facebook-Zwang entfernt wird.

Hagen Gehritz Redakteur - P - 96729 - 8. Mai 2022 - 10:29 #

Bei ca. 1:40 sieht man zumindest etwas Gewusel. Es sind jetzt keine Massen auf der Straße, aber ich hatte beim Spielen gar nicht so dieses Tote-Hose-Gefühl. Bei der Szene wo ich am Boden durch die Straße gleite und dann an anderer Stelle auf dem Spielplatz stehe, liegt die Leere glaube daran, dass ich gerade erst das Viertel hochgezogen habe.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 71349 - 8. Mai 2022 - 10:36 #

Ach so, dann täuscht das wohl ein wenig im Video. War mir halt direkt aufgefallen, aber du sagst im Test nichts dazu, das hatte mich schon etwas gewundert. ;-)

thoohl 19 Megatalent - - 19506 - 8. Mai 2022 - 11:23 #

Eine große Stärke des eigentlichen Spieles liegt im Baukasten und den Mods. Da kommt keine Modellbahn-Platte mehr mit.
Das ist leider und wohl kein VR für diesen Part.
Kommt damit für mich nicht in Frage.