Child of Light (Switch) Test+

Märchen zum Mitnehmen

Dennis Hilla / 11. Oktober 2018 - 17:57 — vor 4 Tagen aktualisiert
Steckbrief
PCPS3PS4PSVitaSwitchWiiU360XOne
Action
Jump-and-run
7
Ubisoft Montreal
Ubisoft
30.04.2014
Link
Amazon (€): 99,95 (PlayStation 4/PlayStation 3), 54,99 (Vita)
GMG (€): 14,99 (UPLAY), 13,49 (Premium)
Ubisofts Märchen-Abenteuer von 2014 steht nun auch in der Ultimate Edition für die Nintendo Switch bereit. Im Test verraten wir, ob irgendwelche Abstriche in Kauf genommen werden müssen.
Child of Light ab 14,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Child of Light ab 54,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal.

Ältere Titel für die Nintendo Switch neu zu veröffentlichen, scheint für Publisher aktuell eine beliebte Methode zu sein, die Verkäufe ihrer Marken nochmal anzuheizen. Einer der Hersteller, der mit Umsetzungen älterer Spiele schon mehrmals Präsenz im eShop zeigte, ist Ubisoft. Nach Rayman Legends und den beiden South Park-RPGs steht nun auch das märchenhafte Child of Light (zum Haupttest von 2014) für die Hybridkonsole zum Kauf bereit.
 

Inhaltlich vollständig

Das eigentliche Spiel wurde für die Switch-Portierung nicht angefasst. Als Herzogstochter Aurora müsst ihr eure Heimat Lemura vor dem Bösen beschützen. Euer steter Begleiter ist die fliegende blaue Flamme Igniculus, die nicht nur in der Spielwelt verteilte Heilungs- und Mana-Orbs einsammelt, sondern die rothaarige Heldin im Kampf heilt sowie ihre Feinde verlangsamt. Das grundlegende Spielprinzip setzt dabei auf eine Mischung aus Plattforming-Mechaniken und Elementen rundenbasierter J-RPGs. Über Oculi genannte Edelsteine erhält Aurora spezielle Buffs, die ihr das Leben in den Kämpfen deutlich erleichtert. Passend zu der märchenhaften Aquarell-Optik von Child of Light sind sämtliche Dialoge in Reimform gehalten.
before
after
Rechts: Die vier Jahre alte PS4-Fassung liefert optisch ein weitestgehend identisches Bild. Unterschiede müssen mit der Lupe gesucht werden.
 

Keine Unterschiede

Auf der Switch erwarten euch in technischer Hinsicht keinerlei Abstriche. Die handgezeichneten Aquarell-Hintergründe von Child of Light werden sowohl im Dock- als auch im Handheld-Modus knackscharf dargestellt, und auch die Animationen in- und außerhalb der Kämpfe haben nicht mit Rucklern oder ähnlichen Problemen zu kämpfen. Verwunderlich ist die saubere Performance aber nicht, erschien der Titel doch bereits in guter Qualität auf der schwächeren PSVita, PS3, Xbox 360 und WiiU.

In unserem Video- und Audiotest gehen wir näher auf die Qualität der Umsetzung ein und klären, ob sich Nachteile durch das kleine Display des Switch-Tablets ergeben. Im Video seht ihr zudem einen Vergleich zwischen PS4 und Switch.

Autor: Dennis Hilla; Redaktion: Christoph Vent (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Dennis Hilla

Wenn ihr Child of Light noch nicht gespielt, aber grundlegendes Interesse an Ubisofts Märchen-Abenteuer habt, dann könnt ihr beruhigt zur Switch-Fassung greifen. Technisch mussten bei dem hübschen, aber eben nicht übermäßig aufwendigen Titel keinerlei Abstriche gemacht werden. Das hätte mich allerdings auch gewundert, da er ja 2014 auch für die schwächere PSVita sowie die Vorgängerkonsole von Nintendo erschienen ist. Da es sich um die Ultimate Edition handelt, erhaltet ihr zahlreiche Addons, was noch ein netter Bonus ist.

Die Steuerung funktioniert mit den Joy-Cons tadellos, alternativ könnt ihr natürlich zum Pro Controller greifen. Im Handheld-Modus ist zudem jeder Bildschirm und jede Anzeige ohne Probleme lesbar. Switch-exklusive Features sucht ihr jedoch vergeblich. Abgesehen davon ist Child of Light auch auf Nintendos Konsole ein wunderschönes Abenteuer, das durch seinen gelungenen Mix aus JRPG-Rundenkämpfen und Plattforming-Mechaniken auch heute noch einen Ausflug in seine Märchenwelt wert ist.
Child of Light (Switch) SwitchPS4
Einstieg/Bedienung
  • Präzise Steuerung, selbst mit Joy-Cons
  • Auch mit seitlich gehaltenem Joy-Con noch gut spielbar
  • Überflüssige Touchscreen-Bedienung von Igniculus
Spieltiefe/Balance
  • Ausgefeiltes Kampfsystem
  • Witzige Reim-Dialoge...
  • Mehrere Mitstreiter mit unterschiedlichen Fähigkeiten
  • Gut aufgebaute, stimmige Spielwelt
  • Zahlreiche Gegnertypen
  • Einige optionale Quests und Sammelaufgaben
  • Story ohne große Innovationen
  • ...die aber nicht jedermanns Geschmack treffen
Grafik/Technik
  • Wunderschöne Aquarelloptik
  • Auf Switch ohne grafische Abstriche
  • Gute Animationen
  • Auroras 3D-Modell passt nicht so richtig ins Gesamtbild
Sound/Sprache
  • Stimmungsvoller Soundtrack...
  • Gute deutsche Sprecher...
  • Passende Soundeffekte
  • ...mit relativ wenig Abwechslung
  • ...die nur selten zum Einsatz kommen
Multiplayer
  • Zwei-Spieler-Koop möglich (ein Spieler steuert Igniculus)
  • Mitspieler hat sehr wenig zu tun
8.0
Note für Switch : 8.0
Userwertung8.1
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Aktive-Konsolen-Bindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Dennis Hilla Redakteur - 59064 - 11. Oktober 2018 - 17:57 #

Viel Spaß beim Lesen, Anschauen und Hören!

Desotho 16 Übertalent - P - 5976 - 11. Oktober 2018 - 18:17 #

Das habe ich auch noch auf der Vita und müsste es da mal weiterspielen :)

euph 25 Platin-Gamer - P - 63781 - 11. Oktober 2018 - 19:30 #

Tolles Spiel und der Test bringt jetzt nicht wirklich was überraschendes.

Claus 30 Pro-Gamer - - 218134 - 11. Oktober 2018 - 19:39 #

Die Hauptwertung betrug 8,5, die Switch Version bekommt eine 8.
War die Abwertung so beabsichtigt?

euph 25 Platin-Gamer - P - 63781 - 11. Oktober 2018 - 19:42 #

Objekiv ist es eine 8,5, aber subjektiv halt dich nur ne 8 :-)

Dennis Hilla Redakteur - 59064 - 11. Oktober 2018 - 21:35 #

Genau so ist es.

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 363441 - 11. Oktober 2018 - 22:00 #

Dann bleibt die Hauptwertung im Steckbrief also bei 8.5 stehen, oder?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 375794 - 11. Oktober 2018 - 22:09 #

Genau, und zusätzlich wird die Switch-Fassung aufgenommen mit 8,0

Claus 30 Pro-Gamer - - 218134 - 11. Oktober 2018 - 22:20 #

Das muss die Redaktion zur Abwechslung dann aber leider selber machen, da die Archivar-Alteknacker-Bande nur einen Eintrag (Wertung & Link) vornehmen kann, es gibt da keine n Spalten oder Wertungskästen. Zumindest nicht mit unseren Berechtigungen.
:)

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 363441 - 11. Oktober 2018 - 22:32 #

So schauts aus. :)

"Archivar-Alteknacker-Bande", das gefällt mir, Claus. ;-)

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 363441 - 11. Oktober 2018 - 19:40 #

Habe es sehr gerne gespielt auf der Xbox One. Wird Zeit für einen Nachfolge-Titel im Child of Light-Universum. :)

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20135 - 14. Oktober 2018 - 15:53 #

Eins meiner Überraschungs-Hit-Spiele. Nichts erwartet, eigentlich nur für die Tochter gekauft, die Videospiele cool fand - und war selbst total begeistert. Wie auch von anderen Small-Budget-Titeln der großen Publisher wie Unravel etc. - von der Begeisterung gibt mir das ja sogar mehr als so mancher AAA-Titel.

Evoli 17 Shapeshifter - 6421 - 11. Oktober 2018 - 19:57 #

Da reicht mir mal meine PS4-Version (inklusive Leucht-Viech :) ).
Aber auf jeden Fall schönes Spiel.

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 9705 - 12. Oktober 2018 - 9:59 #

Da schließe ich mich an, hatte viel Spaß mit der PS4 Version. Schön das die Switch so viele hochkarätige Umsetzungen erhält!

Drapondur 29 Meinungsführer - - 121044 - 11. Oktober 2018 - 19:59 #

Erst letztens versucht zu spielen aber ich bin mit dem Kampfsystem nicht warm geworden. Aber von Grafik und Sound her ein schönes Spiel.

Aladan 24 Trolljäger - P - 48763 - 11. Oktober 2018 - 20:24 #

Schönes Spielchen.

Tasmanius 19 Megatalent - - 17974 - 11. Oktober 2018 - 21:31 #

Die Ubi Art Engine ist zauberhaft. Ich bekomme grade richtig Lust auf das Spiel.

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 11199 - 11. Oktober 2018 - 21:18 #

Die Unterschiede im Hintergrund zur PS4-Version sehe ich auch ohne Lupe. Man achte nur auf die Harfe der Statue...
Aber das tut der echt hübschen Grafik keinen Abbruch :)

akoehn 16 Übertalent - - 4971 - 11. Oktober 2018 - 21:26 #

Kann ich nur empfehlen. Haben meine Frau und ich damals im Couch-Koop gespielt und es ist einfach herzallerliebst, besonders die Reime.

Für PC gab es das regelmäßig für fünf oder weniger Euro, da macht man auf keinen Fall etwas falsch.

Noodles 24 Trolljäger - P - 47183 - 11. Oktober 2018 - 22:29 #

Grad gibts das zum Beispiel bei Greenmangaming für 4,57 €. Und mit GG-Rabatt für noch etwas weniger. ;)

Lucky Luciano (unregistriert) 14. Oktober 2018 - 14:04 #

Am PC leider nur mit uPlay, von daher für mich keine Option ...

Bruno Lawrie 17 Shapeshifter - P - 7446 - 11. Oktober 2018 - 21:27 #

„Die acht Jahre alte PS4-Fassung liefert optisch ein weitestgehend identisches Bild.“ - da bin ich doch kurz zusammengezuckt. Aber zum Glück nur vier Jahre alt, uff. Ganz so schnell rast die Zeit doch nicht.

Dennis Hilla Redakteur - 59064 - 11. Oktober 2018 - 21:35 #

Hoppla. Ist korrigiert, danke für den Hinweis!

Maverick 30 Pro-Gamer - P - 363441 - 11. Oktober 2018 - 21:59 #

Hatte ich als "Fehler" bereits gemeldet ;)

furzklemmer 15 Kenner - 3415 - 11. Oktober 2018 - 21:53 #

Hach, Child of Light. Da ging mir damals bei jedem Erklingen der Titelmelodie direkt schon nach dem Start das Herz auf. Welch ein Kleinod. Ordentlich was fürs Karma-Konto Ubisofts.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4209 - 11. Oktober 2018 - 22:18 #

Schöner Test, hab ich noch auf meinem PoJ rumliegen. ;) Wirklich ein heiteres Spiel, so kommt es mir jedenfalls vor.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - 7508 - 12. Oktober 2018 - 6:52 #

Der Vorteil an den vielen Re-Releases auf der Switch ist der, dass ich regelmäßig an meinen PoS (vor allem auf der Wii U) erinnert werde. Child of Light hatte ich damals angespielt, für gut befunden... und dann liegen gelassen, aus welchem Grund auch immer.

Rumi 17 Shapeshifter - 8813 - 13. Oktober 2018 - 9:28 #

Scheint ne gute Umsetzung zu sein. Die "I have the Power" Geste ist natürlich klasse^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)