Call of Duty - Modern Warfare (Solo)

Call of Duty - Modern Warfare (Solo) Test+

Fulminanter Neustart

Dennis Hilla / 25. Oktober 2019 - 14:09 — vor 2 Jahren aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
Action
Egoshooter
ab 18
18
Infinity Ward
Activision
25.10.2019
Link
Amazon (€): 33,99 (PlayStation 4), 46,49 (Xbox One)
GMG (€): 39,99 (STEAM), 19,99 (STEAM), 19,99 (STEAM)

Teaser

Zwölf Jahre nach dem ersten Teil startet Infinity Ward die wohl beliebteste Unterserie der Call-of-Duty-Reihe neu. Mit an Bord sind starke Charaktere, viel Action und eine taufrische Grafik-Engine.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Call of Duty - Modern Warfare ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Call of Duty - Modern Warfare ab 33,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGlobal

Seit nunmehr 2003 ist die Call of Duty-Reihe von Activision eine feste Größe im Genre der Egoshooter. Angefangen hat sie, wie so viele, im Zweiten Weltkrieg, hat sich aber seit Call of Duty 4 – Modern Warfare um aktuelle Szenarios gekümmert oder sich bislang zweimal  (etwa in Advanced Warfare, Note: 8.0) sogar in die Zukunft bewegt. Von komplizierten Wandsprüngen und Exosuits haben sich die einander abwechselnden Entwickler Infinity Ward, Sledgehammer und Treyarch allerdings nun wieder entfernt; im letzten Teil von 2018, Black Ops 4 (im Test, Note: 8.5) wurde sogar die Solo-Kampagne gestrichen.

Diesen Schritt macht Infinity Ward mit Call of Duty – Modern Warfare nun wieder rückgängig. Wie der Name es schon andeutet, startet der neueste Shooter-Spross die Modern-Warfare-Linie neu. Die rund sechs Stunden lange Kampagne (ich brauchte 5,5 Stunden) soll nicht nur die Singleplayer-Freunde wieder zum Kauf locken, laut den Entwicklern handelt es sich gleich um den "intensivsten Solo-Modus, den es je in einem Call of Duty gegeben hat". Dieser gewagten These gehe ich in meinem Test auf den Grund.
In einer Rückblende spielt ihr das Mädchen Fahra, das gemeinsam mit seinem Vater vor einem russischen Angriff flieht.
 

Gut gegen Böse

Auf den ersten Blick reißt Infinity Ward bei der Story des neuen Modern Warfare keine erzählerischen Bäume aus. Ein böser Terrorist aus dem nahen Osten klaut Giftgas, ein böser, das fiktive Land Urzikstan besetzende Russe ist deshalb wütend. Als CIA-Mitglied „Alex“ und SAS-Agent Kyle Garrick spielt ihr einmal mehr Weltpolizei und weist die Beiden mit so ziemlich allem, was die US-amerikanische Militärtechnik zu bieten hat, in ihre Schranken. Die Cutscenes, in denen die Geschichte vorangetrieben wird, sind hübsch anzusehen, mehr als schmückendes Beiwerk ist die Hauptstory allerdings nicht.

 Nicht abzustreiten sind hingegen gewisse erzählerischen Stärken bei den Nebencharakteren. Egal, ob durch einen Kommentar des Serienveterans Captain Price bei der Einsatzbesprechung oder die im Gefecht gebrüllten Worte, die Begleiter gewinnen in der kurzen Kampagnenzeit durchaus an Format. Besonders gut, aber auch sehr bedrückend, fand ich zwei Rückblenden, die man aus der Sicht eurer Verbündeten Fahra spielt. Einmal erlebe ich aktiv mit, wie sie als Kind vor den Russen flieht, die ihr Heimatdorf überfallen. Und dann noch, wie sie später in Gefangenschaft behandelt wird. Das hat mir beim Spielen richtiggehend den Magen umgedreht. Die eigentlichen Hauptcharaktere, die ich spiele, bleiben allerdings ziemlich blass, von ihrer Hintergrundstory wird wenig bis gar nichts erzählt.
Der Bunker auf der Anhöhe wird in wenigen Augenblicken keinen Schutz mehr bieten.
 

Gewohnt starke Shooter-Kost

Auf spielerischer Seite bleibt Call of Duty – Modern Warfare den Qualitäten der Reihe treu. Das Pacing ist dank dem geschickten Mix aus actionreichen Schusswechseln und ruhigeren Schleichpassagen sehr gut gelungen. Die Steuerung ist knackig und reagiert auf den Punkt, die Waffen lassen eine gewisse Wucht verspüren. Auch die Schauplätze sind dank Szenarien in London, Urzikstan und Georgien schön abwechslungsreich, wie man es von Modern Warfare gewohnt ist.

Als hilfreich erweist sich beispielsweise bei nächtlichen Infiltrationen die neue "Anlegen-Mechanik". Ihr könnt nun eure Langwaffe an einer Deckung oder einem Türrahmen abstützen und so vorsichtig um Ecken schauen. Das hat mir mehr als einmal den virtuellen Hintern gerettet, da ich so Räume eines Hauses erst einmal ausspähen konnte, anstatt blindlings hineinzulaufen.

Serientypisch sind die zahlreichen Einlagen, in denen ihr Pause vom schnöden Spezialkommando-Infanterieleben macht. Ihr dürft ferngesteuerte explosive Flugzeuge lenken, um mit ihnen Hubschrauber vom Himmel zu holen, leistet aus einem Helikopter heraus Luftunterstützung oder lotst per Funk eine Frau durch die von Al-Qatala-Terroristen besetzte amerikanische Botschaft in Sicherheit, während ihr sie mit Kameras beobachtet. Und natürlich darf die obligatorische Sniper-Mission nicht fehlen, bei der ihr über mehrere hundert Meter Entfernung auf Gegner und Mörsertrupps feuert, während ihr den Bulletdrop und die Windrichtung berücksichtigen müsst.
Beim Stürmen von Räumen müsst ihr oftmals in Sekundenbruchteilen reagieren.
 

Neue Engine – mit Luft nach oben

14 Jahre lang nutzten die Call-of-Duty-Spiele die IW Engine. Damit ist nun Schluss, mit Modern Warfare kommt erstmalig eine neue Technik zum Einsatz, an der die Entwickler laut eigener Aussage mehrere Jahre gefeilt haben. Während der neue Unterbau vor allem in dunklen Szenen fantastische Licht- und Schatten-Spiele erschafft (ich testete auf PS4 Pro) und die Charaktere realistisch und geschmeidig über den Bildschirm huschen, ist bei den Umgebungsgrafiken noch Spielraum zur Verbesserung.

Die Oberflächentexturen sind nämlich oft ziemlich grob, auch der allgemeine Detailgrad dürfte durchaus höher sein. Ein hässliches Spiel ist Modern Warfare keinesfalls, im Vergleich zu den letzten Serienteilen ist aber zumindest kein großer Sprung nach oben zu sehen. Wenn ich bedenke, wie die neue Engine angepriesen wurde, bin ich fast ein wenig enttäuscht. Schade finde ich zudem, dass die PS4-Pro-Fassung zwar enhanced ist, aber nicht in nativem 4K läuft, sondern in einer variablen, also nach oben hin skalierenden Auflösung. Dadurch ergeben sich an einigen Stellen unschöne eckige Schatten oder stufige Kanten.

Call of Duty ist mit etwa sechs Stunden Dauer ein im direkten Konkurrenzvergleich durchschnittlich langes Vergnügen. Allerdings kauft ihr auch einen umfangreichen Multiplayer-Part mit, den wir euch gesondert vorstellen werden. Beachten solltet ihr, dass ihr euch die Kampagne als Patch herunterladen müsst, selbst wenn ihr das Spiel auf Disc gekauft habt. Auf der PS4 hatte dieser eine Größe von 57 Gigabyte.

Autor: Dennis Hilla, Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Dennis Hilla

Ich gehöre zu der Gruppe Spielern, die sehr traurig über die fehlende Kampagne von Black Ops 4 war. Denn auch wenn der Multiplayer-Modus immer für spaßige Partien gut ist, so habe ich die kurzen, pompösen, durchgeskripteten Action-Feuerwerke der Reihe immer mit Begeisterung gespielt. Umso größer war die Vorfreude, dass Infinity Ward im neuesten Teil nicht nur den Story-Modus wiederbringt, sondern auch noch gleich noch meine liebste Call-of-Duty-Reihe rebootet, eben Modern Warfare. Und ich wurde nicht enttäuscht!

Das 2019er Modern Warfare bietet mir genau das, was ich von einem Call of Duty will: Sechs Stunden lang auf Hochglanz polierte Ego-Shooter-Kost mit vielseitigen Missionen, vielen Krachbumm-OOORAH-Momenten und einigen Schockmomenten. Überrascht hat mich die Story, denn da die Geschichten der Nebencharaktere breiter ausgewalzt werden als üblich, entsteht doch einige größere Tiefe als gewohnt. Da ist es zu verkraften, dass die beiden Hauptprotagonisten größtenteils blass und ohne Charakter bleiben.

Wenn ihr also auf der Suche nach einem schnellen Shooter-Happen seid, der euch gekonnte Genrekost bietet, dann ist Modern Warfare genau das richtige Spiel für euch. Wenn ihr von einem Panzer begleitet auf eine feindliche Basis zustürmt, dabei via Laserpointer eine Drohne Raketen regnen lasst und nebenher aus allen Rohren feuert, dann macht das einfach was her. Das neue Modern Warfare hat sich aus dem Stand zu einer meiner liebsten Call-of-Duty-Kampagnen gemausert!
 
Call of Duty - Modern Warfare (Solo) PS4
Einstieg/Bedienung
  • Präzise, eingängige Steuerung
  • Fünf jederzeit wechselbare Schwierigkeitsgrade
 
Spieltiefe/Balance
  • Gute Story mit starken Nebencharakteren
  • Pompöse Inszenierung
  • Enorme Abwechslung (schießen, schleichen, Drohne fliegen, snipern, usw.)
  • Mehr als gelungene Mischung aus Action und ruhigen Passagen
  • Nahezu perfektes Gunplay
  • Vielzahl an Waffen
  • Gebiete teils noch offener als in WW2
  • Glaubhafte Schauplätze
  • Einige Missionen, die zum Nachdenken anregen
  • Immer wieder KI-Aussetzer bei Verbündeten und Feinden
  • Mit maximal sechs Stunden wieder recht kurz
Grafik/Technik
  • Fantastische Licht-und-Schattenspiele
  • Starke Animationen
  • Wuchtige Explosionen
  • Schicke Rendersequenzen
  • Teils triste, detailarme Umgebungsdetails
  • Gelegentliches Kantenflimmern
  • Kollisionsabfrage nicht immer sauber
Sound/Sprache
  • Sehr gute deutsche Sprecher
  • Wuchtige Soundeffekte
  • Weitestgehend lippensynchron
  • Passende Musikuntermalung
  • Sprache im Spiel änderbar
  • Abmischung nicht immer ideal
Multiplayer

Nicht getestet
 
9.0
Note für Multiplayer : 9.0
Userwertung7.6
Mikrotransaktionen
Hardware-Info
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • Kopierschutzlose GoG-Version
  • Epic Games Store
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 33,99 (PlayStation 4), 46,49 (Xbox One)
Green Man Gaming Aktuelle Preise (€): 39,99 (STEAM), 19,99 (STEAM), 19,99 (STEAM)
Dennis Hilla 25. Oktober 2019 - 14:09 — vor 2 Jahren aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - P - 151523 - 25. Oktober 2019 - 14:09 #

Viel Spaß beim Lesen/Hören/Schauen!

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 25. Oktober 2019 - 14:19 #

Klingt nach einem kurzen, aber gutem Spiel, dass ich irgendwann mal kaufen werde, wenn es billiger ist.

McNapp64 19 Megatalent - - 15127 - 25. Oktober 2019 - 14:28 #

Wird es ja irgendwie leider immer nicht.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 67440 - 25. Oktober 2019 - 15:03 #

WWII z.B. gibts im aktuellen Humble Monthly, man muss also nur ein bisschen Geduld haben. ;)

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 25. Oktober 2019 - 15:34 #

Wollte ich gerade sagen, es kommt doch auf die Zeit an, die man warten kann. Und bei CoD kann ich warten, bis es das für 20-25 Euro gibt

Restrictor81 19 Megatalent - - 13594 - 25. Oktober 2019 - 15:50 #

Ja, 20 Euro sind dann auch ausreichend für die kurze Solo Spielzeit.

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 25. Oktober 2019 - 17:15 #

Das sehe ich auch so

Maverick 32 User-Veteran - - 717746 - 25. Oktober 2019 - 17:41 #

Ja, wenn man primär an der SP-Kampagne interessiert ist, finde ich 20-30 Euro preislich dafür auch angemessen. ;)

Maverick 32 User-Veteran - - 717746 - 25. Oktober 2019 - 17:43 #

So werde ich das auch handhaben. Oder für eine Woche aus der Online-Videothek ausleihen, wenn mal der Run darauf abgelaufen ist. ;)

vgamer85 21 AAA-Gamer - - 27439 - 26. Oktober 2019 - 6:22 #

Bei CoD dauerts Jahrzehnte bis die so günstig werden..immer teuer im Sale.

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 26. Oktober 2019 - 11:31 #

CoD ist für mich wirklich nur eine Randerscheinung. Daher kann ich warten und zudem schlecht einschätzen, wie alt die Teile sind, die hier im Saturn gerne mal für 15-29 Euro rumgelegen haben.

Q-Bert 22 Motivator - - 33350 - 25. Oktober 2019 - 16:47 #

Wird erst billiger, wenn die Lizenzkosten für die Waffenhersteller eingespielt sind. Und das dauert.... :)

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 25. Oktober 2019 - 17:16 #

Dazu sollte mal einer ne Kolumne schreiben:-)

Q-Bert 22 Motivator - - 33350 - 25. Oktober 2019 - 17:20 #

Das Thema wäre mir zu heiß ^^

rammmses 21 AAA-Gamer - - 27509 - 25. Oktober 2019 - 15:35 #

Habe es für 59 gekauft und gerade für 53 wieder verkauft. Spiele es übers Wochenende durch und schicke es dann ab. Das war schon günstig genug und bietet sich an bei so kurzen Spielen, wenn der MP nicht interessiert.

Player One 16 Übertalent - P - 4230 - 25. Oktober 2019 - 18:22 #

So mach ich es auch.

joker0222 29 Meinungsführer - P - 112322 - 25. Oktober 2019 - 22:06 #

Bei 18er-Spielen ist das leider immer so stressig. Ebay geht nicht, in den meisten Foren ist es verboten, Amazon verlangt Gebühren aus der Hölle und selbst wenn kommen noch die hohen Versandkosten hinzu.

rammmses 21 AAA-Gamer - - 27509 - 26. Oktober 2019 - 1:03 #

Verkaufe immer bei spielegrotte, kostet nur 75 Cent bei Verkauf

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23791 - 25. Oktober 2019 - 14:51 #

Spiele die Kampagne auch gerade und bin bei der ersten Fahra-Flashback-Mission. Bisher hatte das Spiel wirklich schon einige ganz bösartige Momente zu bieten. Alles fühlt sich dreckiger, schonungsloser und unangenehmer an, als der reine Hollywood-Bombast früherer Teile, in diesem realistischen Militärsetting. Weniger Helden-Pathos, mehr beklemmender Thriller. Gefällt mir doch richtig gut.

Gunplay ist wieder top und mit der neuen Engine sieht's auf der XOX echt prächtig aus. Die üblichen Schwächen, wie teils extrem unübersichtliche Kampfsituationen, in denen ich die Feinde kaum von den eigenen Truppen unterscheiden kann und eine, trotz der heftigen Momente, eher bescheidene Story ohne wirklich emotionale Highlights, sind allerdings auch wieder vorhanden.

Sei's drum, für mich steht mangels besserer Alternativen in diesem Winter eh wieder der Multiplayer im Vordergrund. Eine gelungene Kampagne nehme ich da als "Bonus" doch gerne mit.

Player One 16 Übertalent - P - 4230 - 25. Oktober 2019 - 15:15 #

Ich muss erst einen 56 GB Patch laden, bevor ich die Kampagne spielen kann. Echt jetzt? Das dauert bei mir Tage.

euph 29 Meinungsführer - - 112025 - 25. Oktober 2019 - 15:35 #

Schöne, neue Gamerwelt :-(

Amonamarth 15 Kenner - P - 3724 - 25. Oktober 2019 - 20:58 #

Bei meiner Mittelalterleitung würde meine XBox wohl auch wieder einen Tag durchlaufen.
Danke,aber da schau ich mir lieber ein kurzknackiges Let´s Play an.
Traurig aber wahr.

vgamer85 21 AAA-Gamer - - 27439 - 25. Oktober 2019 - 15:24 #

Na dann wirds für die One X gekauft und heruntergeladen. Must Have Titel in 4K. Multiplayerkampagne brauch ich nicht.

rammmses 21 AAA-Gamer - - 27509 - 25. Oktober 2019 - 15:29 #

Lädt gerade den niedlichen 82 GB Day One Patch (Xbox One) :D

Player One 16 Übertalent - P - 4230 - 25. Oktober 2019 - 16:51 #

Da hab ich auf der Pro ja noch Glück, mit 56 GB.

Hyperlord 18 Doppel-Voter - P - 11964 - 25. Oktober 2019 - 15:35 #

Total verschmierte, blurry Screenshots. Ist das abschaltbar?

Dennis Hilla Redakteur - P - 151523 - 25. Oktober 2019 - 15:36 #

Ja, den Unschärfe-Effekt kannst du im Spiel ausschalten.

Q-Bert 22 Motivator - - 33350 - 25. Oktober 2019 - 17:15 #

CoD ist wie ein alter Kaugummi. Fünftausendmal durchgekaut, ausgespuckt und festgetreten. Und sowas kratzt Activion nun von ner Schuhsohle und verkauft es als modern. CIA-Helden Story, lizenzierte Waffen und Szenen mit Geiseln als Geschmacklosigkeitsverstärker ... nee, lass mal kleben. Mein Karma hat schon genug gelitten, seit ich in Overland reihenweise kleine, süße Hunde opfern musste!

vgamer85 21 AAA-Gamer - - 27439 - 25. Oktober 2019 - 17:37 #

Egal, hauptsache Ballern, Spaß, Relax ;-)

Maverick 32 User-Veteran - - 717746 - 25. Oktober 2019 - 17:39 #

Prima, das liest sich doch vielversprechend mit der neuen Kampagne. Ich spiele ja eh lieber die SP-Kampagne bei den CoDs als den Multiplayer-Modus. Wird zwar kein sofortiger Kauf werden, aber vorgemerkt ist der Titel mal. ;)

TSH-Lightning 25 Platin-Gamer - - 55614 - 25. Oktober 2019 - 18:32 #

Danke für den Test Dennis. Gibt es denn noch die Art von Stellen: MG + unendliche Soldatenströme + geht erst weiter wenn man vorrückt?

jguillemont 23 Langzeituser - - 42931 - 30. Oktober 2019 - 7:04 #

Ja die gibt es.

Crizzo 19 Megatalent - P - 15075 - 30. Oktober 2019 - 21:20 #

Schade, die hatte man bei MW2 mal abgeschafft gehabt.

TheRaffer 22 Motivator - P - 32672 - 1. November 2019 - 17:16 #

Verdammt, mit solchen Passagen versaut man jedes Spiel.

Christoph Vent 30 Pro-Gamer - 175270 - 2. November 2019 - 6:22 #

Mir ist in der kompletten Kampagne keine einzige solche Stelle aufgefallen. Wenn es vereinzelt unendlichen Gegnerspawn gibt, ist er wirklich harmlos – absolut kein Vergleich mit World at War oder anderen alten Serienteilen.

TheRaffer 22 Motivator - P - 32672 - 2. November 2019 - 10:11 #

Cool, danke für den Hinweis :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20686 - 2. November 2019 - 11:36 #

Bis jetzt (Rollfeld) ist mir auch nichts dergleichen aufgefallen.

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 7332 - 25. Oktober 2019 - 19:47 #

Dank Gutschein bei der Grafikkarte wird das nun der siebte Singleplayer von Call of Duty, den ich irgendwann mal spielen möchte. Meine letzte beendete Kampagne war Modern Warfare 3, alle Teile danach wurden nur angespielt. Außer das CoD 4 Remaster, das habe ich damals tatsächlich direkt nochmal durchgezockt ^^

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - - 212476 - 25. Oktober 2019 - 23:32 #

Danke für den Test, jetzt weiss ich genau, dass ich das Spiel nicht brauche. :)

Slaytanic 25 Platin-Gamer - - 59684 - 26. Oktober 2019 - 0:52 #

Das wusste ich schon vor dem Lesen. ;)

iYork 18 Doppel-Voter - 9513 - 26. Oktober 2019 - 3:19 #

Sieht lecker aus. Kommt auf den Zettel für den Weihnachtskerl.

Nivek242 31 Gamer-Veteran - P - 373179 - 26. Oktober 2019 - 6:47 #

Ein schöner Test, dann kommt es auf den Wunschzettel. Gebe aber keine 50 Euro als Solo Spieler.

Goremageddon 15 Kenner - 3723 - 26. Oktober 2019 - 9:40 #

Da kannst du beruhigt sein. Kostet 59 ^^

zombi 18 Doppel-Voter - - 10656 - 26. Oktober 2019 - 16:56 #

Hehe... Solo soll ja nur 5-6 h sein, dafür dann zu teuer.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20686 - 26. Oktober 2019 - 7:05 #

Gestern kurz reingeschaut. Sieht sehr gut aus und spielt sich klasse.
Aber erst gehts bei The Outer Worlds weiter.

Crizzo 19 Megatalent - P - 15075 - 26. Oktober 2019 - 8:43 #

Ich hätte ja irgendwie Bock auf den SP. Aber ich musste fragen, damit ich wusste wo es am PC vertrieben wird und dann ist das Spielzeit zu Geldverhältnis nicht so gut. :/

Goremageddon 15 Kenner - 3723 - 27. Oktober 2019 - 21:00 #

Kann Denis da nur beipflichten. Habe bisher die ersten 5 Solomissionen gespielt und die wahren doch sehr gut und teils sehr bklemmend.
Ich hatte zeitw. wirklich nen Klos im Hals.

Wenn es konsequent so weitergeht könnte das mal ein CoD sein das
es schafft ohne übertriebenen Ami-Patriotismus auszukommen und nicht vermittelt das Krieg cool sei. Bin gespannt wie es weitergeht.

Den MP finde ich ebenfalls sehr gelungen. Das Deckungssystem fügt sich meistens super in den flow ein und lässt das ganze ein klein bisschen taktischer werden, zumindest für CoD-Verhältnisse und behält trotzdem das serientypische Tempo.

Ich bin auf jeden Fall schwer angefixt und bereue es nicht nach 12 Teilen Serienabstinenz zugegriffen zu haben.

zfpru 18 Doppel-Voter - 10841 - 26. Oktober 2019 - 10:02 #

Diese Reihe wird weiterhin auf mich verzichten müssen.

Bluff Eversmoking 17 Shapeshifter - 6444 - 26. Oktober 2019 - 11:18 #

Als "Modern Warfare" 2004 erschien, gab es exakt die gleichen reflexartig vorgetragenen Jubelrezensionen. Die Realität der Schlauchlevel-Schießbude war dann allerdings sehr ernüchternd, Wertungen im Powerplay- / PC-Player-Bereich von 55% oder 65% dürften dem Titel angemessen gewesen sein.

Es würde mich schon sehr wundern, wenn es hier anders sein sollte.

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6874 - 26. Oktober 2019 - 12:35 #

Ich finde selbst heute noch die hohen Bewertungen für Modern Warfare angemessen.
Damals wurde eine neue Art an Shootern bzw. deren Inszenierung geschaffen.

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 7332 - 26. Oktober 2019 - 14:22 #

Call of Duty 4 war schon schön, weil es, glaube ich, auch der letzte Teil mit großen Multiplayer-Maps für 64 Spieler war. Da hat es noch Spaß gemacht bis Prestige zu spielen, weil wenige Monate später nicht schon der Nachfolger in den Startlöchern stand.

Noodles 26 Spiele-Kenner - P - 67440 - 26. Oktober 2019 - 14:25 #

World at War erschien ein Jahr nach Modern Warfare. Wo ist da der zeitliche Unterschied zu jetzt?

rammmses 21 AAA-Gamer - - 27509 - 26. Oktober 2019 - 15:48 #

Die Reihe kommt seit Teil 2 bereits ohne Unterbrechung im Jahresrhythmus.

rammmses 21 AAA-Gamer - - 27509 - 26. Oktober 2019 - 15:07 #

Das kam 2007 und hat schon neue Maßstäbe in Sachen filmhafter Inszenierung gesetzt.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13183 - 26. Oktober 2019 - 15:09 #

In deinem Posting stimmt ja mal gar nix, nicht mal die Jahreszahl. ;)

Goremageddon 15 Kenner - 3723 - 26. Oktober 2019 - 17:56 #

Der Titel war großartig und bis zu aktuellsten der beste der Reihe. Die Mission in Prypiat war sogar wegweisend in Sachen Scripted Missions und wurde von vielen Spielen nachgeahmt. Also das was damals geschrieben wurde passt schon. Super Titel, wie der Aktuell auch.

Bluff Eversmoking 17 Shapeshifter - 6444 - 26. Oktober 2019 - 21:03 #

Wenn man "scripted Missions" für gutes Design hält, dann fällt mir auch nix mehr ein. Da bleibt nur ratloses Schulterzucken. Mißverständnis zwischen Generationen in Bezug auf 3D-Ballereien und Geburtsjahrgängen oder so was.

Das einzige, was mir in Erinnerung geblieben ist, war der schottische Dialekt des Vorgesetzten, den man herumschleppte und die Drohnen-Mission, die recht realistisch aussah. Aus der Perspektive eines Doom- / Quake- / Duke-Nukem-Spielers war das Spiel selbst eine belanglose Klick-Peng-Tot-Grütze, wie schon die CoD-Teile davor. Immerhin auch nicht schlimmer als diese, das wollen wir wohlwollend anerkennen.

rammmses 21 AAA-Gamer - - 27509 - 26. Oktober 2019 - 23:39 #

Naja und ich halte eher Doom oder Quake für "belanglose Klick-Peng-Tot-Grütze", Modern Warfare hat schon so etwas wie Story, Dramaturgie und vor allem Atmosphäre. Und ja, das wird vor allem durch sehr dicht geskriptete Missionen erreicht.

Goremageddon 15 Kenner - 3723 - 27. Oktober 2019 - 20:44 #

So unterschiedlich kann es sein. Quake 1,2,3 sind definitiv in den Top 10 meiner gespielten Titel, da stimme ich dir zu aber sowohl CoD 1,4 und jetzt auch Teil 16 fand und finde ich großartig.

Und scripted missions haben mit dem Gamedesign mE erstmal gar nix zu schaffen. Sie dienen Dramaturgie und Atmosphäre und wenn sie gut gescripted sind lassen sie das Werk cineastisch wirken. Das war im übrigen genau das was dieses berüchtigte Valve Spiel so gut hat wegkommen lassen. Wie hieß es noch gleich? Half Pipe oder so? ;)

Klar muss man nicht mögen aber mir persönlich hat die vollkommen durchgescripte Kampagne von CoD MW gerade extrem viel Spaß gemacht und nach Jahren in denen gefühlt jeder 2te AAA Titel eine mal mehr mal weniger nervige open World hatte war das schon eine lange vermisste Abwechslung.

SupArai 24 Trolljäger - P - 48133 - 28. Oktober 2019 - 15:48 #

Ich denke Du meinst Pipe Life...

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 68716 - 28. Oktober 2019 - 21:28 #

Hash Pipe.

Moriarty1779 17 Shapeshifter - - 7923 - 30. Oktober 2019 - 11:53 #

"Scripted" ist ja erstmal auch in der Unterhaltungsbranche nicht unbedingt nur schlecht. Musik, Filme, Bücher, Theater... alles ist irgendwie scripted.

Games bilden da meist die Ausnahme, weil Interaktivität eine gewisse Freiheit voraussetzt und mitbringt. Je mehr ein Spiel aber eine Geschichte erzählen will, desto mehr bietet sich an, auch das Spiel zu scripten.

Player One 16 Übertalent - P - 4230 - 31. Oktober 2019 - 14:50 #

Interessante Meinung, die ich überhaupt nicht teile. Das alte Modern Warfare fand ich sehr gelungen, ebenso den aktuellen Teil. Von der Doom-Reihe gefiel mir lediglich das Ur-Doom und Teil 3. Mit Quake konnte ich nie etwas anfangen.

vgamer85 21 AAA-Gamer - - 27439 - 26. Oktober 2019 - 18:06 #

Modern Warfare erschien 2007 und setzte nach oder neben Stalker grafische Maßstäbe. Von GameStar gab es eine hohe Wertung. 90 oder so.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 13183 - 27. Oktober 2019 - 13:17 #

Und das zu Recht. Metacritic steht bei 92, das ist mal eine Ansage. :)

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6874 - 26. Oktober 2019 - 12:33 #

Danke für den Test!
Dann
Wird das der erste CoD Teil
Seit einigen Jahren bei mir.

XmeSSiah666X 17 Shapeshifter - 6646 - 26. Oktober 2019 - 12:35 #

Mein erstes CoD seid Black Ops 3 und nach etwa 3 Stunden Spielzeit bin ich etwas hin und her gerissen.
Erzählerisch ist das neue MW schon deutlich besser als BO3 aber dafür hat es spielerisch, meiner Meinung nach, deutlich nachgelassen.
Der MP-Modus macht bislang auch einen sehr abgespeckten Eindruck, ich hoffe, da wird noch nachgereicht.
Ich kann auch nicht so ganz nachvollziehen, wie man dieses Spiel als einen "schnellen Shooter" empfinden kann. Ich spiele hauptsächlich Shooter und dieser hier, ist einer der langsamsten, die ich je gespielt habe!
Die Bewegungsgeschwindigkeit ist auf jeden Fall unterdurchschnittlich und sämtliche Bewegungsabläufe, vom Nachladen bis hin zum ansetzen der Waffe, sind ebenfalls deutlich verlangsamt worden.
Für Shooter Fans die es lieber etwas "realistischer" mögen, ist das sicherlich eine tolle Sache, doch für Fans von arcadigen Shootern ist das neue Modern Warfare definitive nichts!

Goremageddon 15 Kenner - 3723 - 26. Oktober 2019 - 17:59 #

Jop etwas langsamer ist der Titel schon, aber immer noch schnell. Ziemlich optimal wie ich finde da es ein klein weinger realistisch wirkt und auch zum deckungssystem passt. Also ich finde das haben dei Entwickler einfach perfekt gemacht.

roxl 17 Shapeshifter - P - 6782 - 27. Oktober 2019 - 12:17 #

Sehe ich nach den ersten Stunden ähnlich. Habe das Gefühl mich ständig im schleichmodus zu befinden. Zudem nervt mich die überbordende inszenierung. Ich habe den eindruck permanent der action hinterherzulaufen ohne selbst entscheidend einfluss nehmen zu können. Bislang bin ich etwas enttäuscht.

yesnocancel 12 Trollwächter - P - 868 - 26. Oktober 2019 - 14:06 #

Gab es kostenlos zu meiner RTX-Graka dazu. Ich hab in meinem ganzen Leben noch kein CoD gespielt, aber freu mich schon auf hoffentlich mächtiges Raytracing-Geprotze.

Jac 19 Megatalent - P - 14150 - 27. Oktober 2019 - 11:40 #

Es würde mich interessieren, wie von den Käufern die Folter-Szenen in der Kampagne empfunden werden. Für mich selbst tatsächlich ein Grund, das Spiel nicht zu kaufen. Gibt es hier entsprechende Erfahrungen/Einschätzungen?

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 23791 - 27. Oktober 2019 - 13:05 #

Welche meinst nun du nun genau? Es gibt da mehrere "Verhör"-Szenen. Versuch es aber spoilerfrei zu umschreiben oder verlink entsprechende Videos.

Goremageddon 15 Kenner - 3723 - 27. Oktober 2019 - 21:03 #

Ich habe die Kampagne eben abgeschlossen und fand das von dir angesprochene eigentlich harmlos. Es gab teilweise Szenen da wurde man sogar gefragt ob man beim Verhör teilnehmen will oder lieber rausgehen möchte. Habe mich immer für´s dableiben entschieden und ganz ehrlich das waren für mich die am wenigsten verstörenden Szenen. Da gab es durchaus Abschnitte und handlugen die emotional grausamer waren und näher gegangen sind. Und das war gut so. Ich rechne dem Spiel schon an das man sich bemüht hat ein paar mehr Seiten von kriegerischen Konflikten zu zeigen als nur den patriotischen John Rambo verschnitt der den Krieg erst so richtig "cool" wirken lässt.

Ich bin was Gewalt in Spielen und Filmen angeht eher "hart" gesotten und mag auch gern Splatter und son Zeug, das lässt mich echt kalt aber bei der Kampagne hatte ich doch zwischendurch einen Klos im Hals und saß kopfschüttelnd vor dem Monitor aufgrund von Handlungen und Entscheidungen von NPC´s oder Entscheidungsträgern die man selbst gar nicht zu Gesicht bekommt.

Klar CoD MW ist auch kein Antikriegsspiel aber es schlägt nach meinem Empfinden schon in die richtige Kerbe. In erster Linie unterhält es, hält einem aber auch immer wieder vor Augen das es bei jedem "Sieg" auch Verlierer gibt und das vor allem bei denen die mit dem Konflikt gar nichts zu schaffen hatte.

Ich kann es nur Empfehlen.

Edit: Falls du GTA5 gespielt hast und die dortige Folterszene mit Trevor dann kann ich dir versichern dass das eine ganz andere Liga war. Das ist in CoD sehr viel weniger drastisch dargestellt, ohne dabei verharmlosend zu wirken. Das haben die Entwickler schon geschickt gemacht.

Jac 19 Megatalent - P - 14150 - 29. Oktober 2019 - 7:29 #

Dann scheint das doch recht ausgewogen zu sein, ich hatte nach dem Lesen einiger Tests einen zwiespältigen Eindruck. Danke für deine Einschätzung!

Goremageddon 15 Kenner - 3723 - 29. Oktober 2019 - 12:19 #

Gerne. Letztendlich muss es natürlich jeder selbst einschätzen.
Die Gamestar zB. schreibt von rein Marketing bedingten und zu häufig eingestreuten "Folterszenen". Kann ich nicht verstehen denn im Kontext des Spiels macht es mE Sinn. Mehr kann ich dazu nicht sagen sonst müsste ich spoilern.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10835 - 27. Oktober 2019 - 21:18 #

Gut keine 10.0 kann also das Spiel auf 1.0 abwerten und weitergehen.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 68716 - 28. Oktober 2019 - 21:30 #

Eckaaaat! Werneeeeer! Die Russen sind do!

Tja, wer's mag, soll's spielen. Ich halte mich weiterhin fern von dem Kram.

thoohl 19 Megatalent - - 15410 - 29. Oktober 2019 - 20:39 #

Ist für mich auch nix. Wenn Gamestar Folterszenen und Marketing in einen inhaltlichen, ernstgemeinten Zusammenhang bringt, dann bin ich raus.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20686 - 30. Oktober 2019 - 7:36 #

Da wäre ich eher bei Gamestar raus. Aber alles nichts gegen den tollen Artikel auf SPON https://lmy.de/USqnl

thoohl 19 Megatalent - - 15410 - 30. Oktober 2019 - 12:30 #

Ich spiele schon wie dann manche sagen würden Gewaltspiele. Nur für mich ist so langsam ne Schwelle erreicht, wo es mir persönlich zu viel wird. Und wenn dann noch die Vermarktung durch Folterszenen gestärkt werden soll, frag ich mich aber schon bei wem das das Kaufargument verstärken soll, bzw. verstärkt. Seis drum. Soll ja ganze Filmgenres im Bereich Folter geben.
Keine Frage, die Inszenierung und Grafik des neues CoD ist natürlich schon beeindruckend. Ein richtiger Blockbuster, um nochmal einen Begriff aus der Filmwelt zu nehmen.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20686 - 30. Oktober 2019 - 17:36 #

Zu viel wurde es mir schon vor Jahren, in irgendeinem Splinter Cell Teil. Grundsätzlich gebe ich dir auch recht. Das Flughafen-Massaker in Modern Warfare 2 war für mich persönlich ein klares NoGo. So was fass ich nicht an.

Hier finde ich es im Rahmen der "ernsthafteren" Präsentation schon akzeptabel und im "üblichen" Rahmen, sprich, so wie man es halt aus Film und Fernsehen kennt.

Aber Folterszenen und Marketing in einen Zusammenhang zu bringen halte ich für einen äußerst oberflächlichen Journalismus.

Q-Bert 22 Motivator - - 33350 - 30. Oktober 2019 - 18:01 #

Ist doch sinnvoll die Frage zu stellen, warum Geisel- und Folterszenen in einem Spiel sind (sein müssen?). Diese Frage NICHT zu stellen, wäre oberflächlich. Die Gamestar geht auf das Thema ein und kommt zum Ergebnis, dass es diese Szenen weder für die Story, noch für die Spielmechanik wirklich braucht. Genau wie beim Flughafenmassaker in MW2 geht es aus Sicht von GS darum, einen #Aufschrei zu generieren - Marketing eben. Dimitri als Haupttester sagt aber auch, dass das in der Redaktion kontrovers diskutiert wurde. Viel differenziert wirst du es in einem Spieletest kaum machen können.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20686 - 30. Oktober 2019 - 19:33 #

Die Frage ist sinnvoll. Sehe ich auch so. Spielmechanik? Kann man auch klar beantworten.
Ob Story, Atmosphäre, Setting etc. etwas "brauchen" ist dann aber wieder so eine Fragestellung, bei der ich mich frage, was das jenseits einer subjektiven Empfindung soll. Sollen halt diejenigen, die es betrifft, einfach klar sagen: "Ist mir zu brutal" ok. Finde ich jedenfalls besser als die üblichen Rationalisierungen.

thoohl 19 Megatalent - - 15410 - 30. Oktober 2019 - 20:12 #

Zustimmung. Man sollte selbst entscheiden können was man konsumiert. So würd ich keine Torture Porn Filme gucken, zB.
Das Einzige ist halt nur, das CoD ne krasse Reichweite hat. Ich hab aber auch keine Antworten für diese Fragen. Sehe nur etwas die Gefahr, dass durch steigende Brutalisierung irgendwann Dritte eine Art Zensur vornehmen und dann alle leiden, wegen ein paar Szenen.

Apropos
Bei Sicario gabs ja auch so ein paar Szenen, man man man.

thoohl 19 Megatalent - - 15410 - 30. Oktober 2019 - 19:29 #

Bei dem Teil der Serie bin ich glaube (auch)damals ausgestiegen. Weiß nicht wie Du es siehst, ich habe auch ein Problem damit wenn ich diesen hohen Gewaltgrad per vorgeizeichneter Handlung quasi durchführen muss.

Richtig "erwachsene" und brutale Szenen sind für mich übrigens, basierend auf der dortigen Ragdoll-Physik, bei Skyrim. Als Bogenschütze schleichend jemand zu erledigen, der zB gerade am Tisch dinniert. Dann entstehen krasse Szenen. Vom Zusammensacken im Stuhl bis hin zum Stürzen über den Tisch. Dort läuft mir regelmäßig ein Schauer über den Rücken.

Player One 16 Übertalent - P - 4230 - 31. Oktober 2019 - 14:51 #

Bei SPON bin ICH raus.

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20686 - 31. Oktober 2019 - 21:48 #

Kann ich dir nicht verdenken, bei dem sinkenden Niveau.

JensJuchzer 21 AAA-Gamer - P - 25441 - 1. November 2019 - 7:40 #

Also grafisch ist das schon richtig gut. DA kann man nicht meckern. DAs spielprinzip ist aber trotzdem nicht meins :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20686 - 1. November 2019 - 8:05 #

Spielt sich, wie ein harter Militär-Actionstreifen. Schon gut gemacht. Aufgrund der einzelnen Episoden auch gut portionierbar ;)

sigug (unregistriert) 1. November 2019 - 16:16 #

Der ganz klar bisher beste Action Egoshooter überhaupt.
Das erste Mal in einem 1st person Spiel, in dem ich tatsächlich Herzklopfen und Adrenalinrausch hatte. Nicht zum unerheblichen Teil durch die gute Grafik.
Klar, Battlefield 3 sah schon ähnlich vor 9 Jahren so aus, aber das hier sieht nicht nur endlich gut aus (ein CoD Titel), sondern ist Top of the notch.
Und eben gerade das grafische Gerüst (nicht immer) trägt sehr dazu bei, wie man sich fühlt.
Klar, es hätte wie immer noch viel geiler sein können (warum geht's jetzt wieder zurück zu langweiligen Settings - ich will Agentenaction in Großstädten etc., nicht langweilige irakische Wüsten (o.ä.)), aber Laufzeit von ca. 4-5 Stunden wie immer sehr gut (fast kein Filler). Und ziemlich geile Mechaniken, besonders für ein Mainstream-Action-Produkt.
Mehr Abwechslung als 95% aller anderen Spiele.

Ich würde so zum nicht existenten Gott beten, dass Infinity War im exakt gleichen Stil ein reines Agentenactionspiel ala James Bond oder M:I machen würden... Oh man, wär das geil. Warum macht das niemand?
Gerade die Nachtsichtmissionen und die, wo man nur mit Pistole in der Mitte des Bildschirms durch enge Gassen läuft.. So geil.

So freu ich mich zumindest auf Teil 2. Das erste Mal auf ein neues CoD, seit MW1. (Hoffentlich gehen sie nicht wieder zu Sci-Fi Settings etc)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20686 - 1. November 2019 - 16:51 #

Das Grafikniveau darf gerne Standard werden, da stimme ich dir zu.

Q-Bert 22 Motivator - - 33350 - 1. November 2019 - 23:58 #

>>> Mehr Abwechslung als 95% aller anderen Spiele.

Genau. Diese schier unendlichen vielen Möglichkeiten, eine Waffe auf abzufeuern. Dagegen sind all die Rollen- und Strategiespiele mit der Charakterentwicklung, Craftig, Rätsel, Forschung, Planeten und Fantasysettings, Tiere, Monster, zig Lösungswegen und Settings chancenlos. Warum hat der nicht existente Gott den Menschen eigentlich überhaupt Hände gegeben und nicht gleich zwei Gewehre wachsen lassen?

TheRaffer 22 Motivator - P - 32672 - 1. November 2019 - 17:17 #

Na gut, jetzt hätte ich diese Kampagne gerne für einen 5er als Singleplayer Auskopplung, bitte. :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20686 - 1. November 2019 - 17:20 #

Kauf dir ne 2080ti, dann bekommst du das Spiel sogar kostenlos ;)

TheRaffer 22 Motivator - P - 32672 - 1. November 2019 - 17:35 #

Nicht ganz das Kosten-Nutzen-Verhältnis, auf das ich es abgesehen habe :P
Aber danke für den Hinweis :)

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6849 - 1. November 2019 - 20:55 #

Im Schnitt hat ein Bürger 100 Euro im Monat fürs Hobby, 200 Euro werden für den Urlaub zurückgelegt. Freizeit im Monat sind ungefähr 150 Stunden (4 Stunden an Werktagen, mehr am Wochenende).
Ein Power-Gamer ohne Urlaubsambitionen hat die vollen 300 Euro für Hardware und Spiele, d.h. 2 Euro pro Stunde.
Mal angenommen, die Hardware und der Strom sind schon komplett bezahlt, , dann darf die Kampagne mit 6 Stunden also nur 12 Euro kosten.
Anders gesagt, wenn ich 70 Euro für die Kampagne zahle, muss ich einen Freizeitkredit von 58 Euro gegenfinanzieren. Die Freizeit der nächsten 8 Werktage müsste also komplett kostenlos sein. Also immer 4 Stunden früher ins Bett, oder Free-TV, oder man spielt die Kampagne noch 5 Mal durch.
Also ich gucke vielleicht mal rein, wenn die Kampagne 20 Euro kostet ...

TheRaffer 22 Motivator - P - 32672 - 1. November 2019 - 21:23 #

Interessante Rechnung, muss ich sagen.
Hast du Belege für die Zahlen oder sind die empirisch ermittelt?

Extrapanzer 17 Shapeshifter - P - 6849 - 2. November 2019 - 15:40 #

Die 300 Euro frei verfügbares Einkommen (pro Kopf) und der Anteil der Urlaubsrücklagen (200 von 300) sind aus Statistiken. Die Freizeit pro Monat ist natürlich extrem unterschiedlich, ein Berufspendler mit Auto sitzt schnell man 40 freie Stunden im Monat hinterm Steuer, da kenne ich keine Statistik.

TheRaffer 22 Motivator - P - 32672 - 3. November 2019 - 9:13 #

Danke für die Erläuterung :)

Harry67 20 Gold-Gamer - - 20686 - 1. November 2019 - 22:08 #

Oder du machst dich nützlich und arbeitest deinen Kampagnenluxus im CoD Multiplayer ab :)

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 23858 - 2. November 2019 - 20:21 #

Wenn man das so sieht, ist aber z.B. auch ein Essen im Restaurant viel zu teuer im Vergleich zu dem, was man an einem Tag im Schnitt für Essen ausgibt. :-) Von daher sind ab und an Ausreißer normal und ok.

Davon abgesehen sollte man bei einem Spiel dann auch die Spielzeitqualität bewerten. Die CoD-Teile sind i.d.R. von Anfang bis Ende gut durchchoreographiert und man hat fast keine Längen. Wenn man diese Art Spiel mag, ist man von Anfang bis Ende gut unterhalten.

Wenn man zum Vergleich dann ein z.B. ein JRPG mit hohem Grindfaktor und langweiligen Fetchquests nimmt, würde ich eine Stunde nicht als gleichwertig sehen.

Aber ist letztendlich v.a. Geschmackssache. Mir persönlich sind kurze, aber gute Spiele mittlerweile auch lieber als Titel mit langer Spielzeit, die respektlos mit meiner kostbaren Freizeit umgehen. Hab mich sehr auf Death Stranding gefreut, aber als ich gelesen habe, dass das 50h dauert, war das schon ein extremer Motivationskiller für mich.

Ganon 26 Spiele-Kenner - - 68716 - 2. November 2019 - 23:29 #

Deswegen besteht ein CoD-Spiel auch nicht nur aus der Singleplayer-Kampagne.

Tr1nity 28 Party-Gamer - P - 108019 - 4. November 2019 - 15:00 #

Viel zu kompliziert gedacht. Ich bin ja immer noch für separaten Verkauf von SP und MP :). So werden beide Zielgruppen perfekt bedient. Der SP max. 20 Euro und der MP max. 40 Euro. Letztere zahlen für Zusatzcontent eh noch drauf. Aber das machen die eh nie ;). So sehr ich CoD 4 - MW 1 mochte, 50-60 Euro für die paar Stunden Kampagne gebe ich nicht mehr aus. Der MP juckt mich nicht.

rammmses 21 AAA-Gamer - - 27509 - 5. November 2019 - 12:26 #

Nach der Logik ist dein Geld am besten bei F2P-Tretmühlen aufgehoben bzw. "gespart".

Bruno Lawrie 20 Gold-Gamer - - 23858 - 12. Dezember 2019 - 12:17 #

Hab das Spiel jetzt durch (im November/Dezember dauert das dank massivem Freizeitmangel ja etwas) und für mich hat es die bisher beste Singleplayerkampagne seit dem ersten Modern Warfare. Sogar die Story ist mal nachvollziehbar und hat nur einen völlig unnötigen Twist. :-)

Gibt sogar ein paar Szenen, an die man sich auch in ein paar Jahren noch erinnern wird. Und damit meine ich nicht mal die künstlichen Schreckensszenarios wie den miterlebten Giftgasangriff.

Bei den CoDs der letzten Jahre gab es immer mal einen Punkt, wo ich die Lust verloren haben, aber das war diesmal überhaupt nicht der Fall. Einer der besten Shooter der letzten Jahre.