Call of Duty - Modern Warfare (Multiplayer)

Call of Duty - Modern Warfare (Multiplayer) Test

Rückbesinnung auf alte Stärken

Dennis Hilla / 29. Oktober 2019 - 19:21 — vor 2 Jahren aktualisiert

Teaser

Der Online-Part des neuen Call of Duty ist an den vergangenen Teilen gemessen bodenständig, trotz des "Battlefield-Modus" Bodenkrieg. Infinity Ward hat dort den Rotstift angesetzt, wo es nötig war.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Call of Duty - Modern Warfare ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Call of Duty - Modern Warfare ab 27,95 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Dies ist der Multiplayer-Test zu Call of Duty – Modern Warfare, zu unserem Solo-Test geht es hier.

Seit der Veröffentlichung von Call of Duty 4 – Modern Warfare im Jahr 2007 gewann der Online-Modus der Shooter-Reihe immer mehr an Bedeutung, sowohl für die Entwickler als auch für die Spieler. Schlussendlich ging es sogar so weit, dass der letztjährige Ableger Black Ops 4 (im Test, Note: 8.5) gänzlich auf eine Singleplayer-Kampagne verzichtete.

Da das aber wiederum auch nicht jedem schmeckte, ist der Solo-Modus mit dem Unterserien-Reboot Modern Warfare zurück. Passend zum Neustart der Reihe hat Entwickler Infinity Ward außerdem einigen Ballast im Online-Modus von Bord geworfen. Und so viel will ich meinem Test schon einmal vorwegnehmen: Der Besuch im Abnehm-Camp hat dem neuen Teil mehr als gutgetan.

Wer rastet rostet ja bekanntermaßen und so haben die Entwickler nicht nur Inhalte entfernt, sondern auch neue eingebaut. Neben zwei frischen Spielmodi und der Realismus-Spielvariante könnt ihr eure Waffen nun noch umfangreicher anpassen. Etwas schade finde ich persönlich hingegen, dass der Battle-Royale-Modus Blackout den Sprung von Black Ops 4 nach Modern Warfare nicht geschafft hat. Kein Beinbruch, ich mochte die Massenschlachten aber ziemlich gerne. Das bedeutet aber nicht, dass ich als Sauertopf aus meiner Testphase mit dem neuen Call of Duty herausgehe, viel mehr kann ich es kaum erwarten, endlich weiterzuspielen. Warum, das erfahrt ihr in meinem Test.
Das ist kein Fotomodus, im Realismus-Modus sind sämtliche HUD-Elemente deaktiviert.
 

Bye-bye Spezialisten, tschüss Pick-10!

Beim Waffenschmied wählt ihr bis zu fünf Aufsätze für euer Lieblingsschießeisen aus.
Am meisten gefreut hat mich nach dem Erreichen von Spielerlevel 5 wohl, dass das unnötig komplizierte Pick-10-System der Vergangenheit angehört. Ihr müsst also nicht zusammenrechnen, welche Waffe in Kombination mit welchem Gadget noch in euer Loadout darf und was ihr dafür im Lager lassen müsst. Stattdessen stellt ihr euer Ausrüstungsset nun aus euren Waffen samt fünf Attachments (von über 70 pro Schießprügel!), drei Perks, zwei Gadgets und einer Feldaufrüstung zusammen. So einfach kann es gehen.

Auch die Spezialisten aus Black Ops 4 sind in den Ruhestand geschickt werden. Als seichten Ausgleich gibt es die erwähnten Feldausrüstungen, die sich im Laufe der Matches aufladen und euch beispielsweise Munitionskisten ablegen lassen oder eure Waffen mit extrastarker Spezialmunition durchladen. Ach, Wallruns, Exosuits oder ähnlich überzogenes Klimm-Bimms werdet ihr ebenfalls nicht mehr finden. Modern Warfare orientiert sich ganz klar an seinem Namensvetter Call of Duty 4 und will ein puristisches Online-Vergnügen schaffen.

Das bedeutet allerdings auch, dass der Skill wieder mehr in den Fokus gerückt wird. Sicher, um siegreich aus einem Call-of-Duty-Match hervorzugehen musstet ihr schon immer eine harte Schule durchlaufen und viele Runden absolviert haben. Durch Extras wie die Spezialisten oder die teils übertrieben mächtigen Killstreaks, die ihr durch Sammeln von Punkten und nicht durch Abschüsse verdient habt, wurde das Prinzip aber schon sehr aufgeweicht. Nun gilt es, die Karten zu kennen, Laufwege von Feinden zu deuten und auch einfach besser zu treffen. Das mag für Neueinsteiger frustrierender sein, entfacht aber schnell eine Motivationsspirale. Die Abschussserien gibt es übrigens natürlich noch, allerdings sind Angriffshubschrauber, Aufklärungsdrohne und Co. aber deutlich weniger mächtig als manch andere Belohnungen aus den Vorgängern. Und um sie zu verdienen müsst ihr nun tatsächlich wieder Eliminierungen anderer Spieler erzielen, anders kommt ihr nicht an die Killstreaks heran.
Anzeige
Die armen Gegner ahnen vermutlich nicht, was gleich auf sie niederprasseln wird.
Dennis Hilla Redakteur - P - 172187 - 29. Oktober 2019 - 19:21 #

Viel Spaß beim Lesen!

Crizzo 19 Megatalent - P - 19538 - 29. Oktober 2019 - 20:38 #

Mhm, ich weiß nicht. Juckt mich irgendwie in den Dingern, aber für die Kohle und ob ich nichf einfach MW1 bis 3 nochmal spielen kann. :D

btw:Gibt es auch nen Spielmodus, wo es keine Rolle spielt ob man Level 5 oder 40 ist? Als Gelegenheitsspieler ist es immer doof, wenn man neben Übung und Map Kenntnisse auch noch auf Waffen und Tools verzichten muss, was einem das Leben nur noch härter macht.

Goremageddon 15 Kenner - 3910 - 29. Oktober 2019 - 21:21 #

Also ich sehe und empfinde da kein Problem.
Es ist so das jede Erweiterung und Modifizierung der Ausrüstung
immer Vor- und Nachteile bringt. Längerer Lauf und du schiesst weiter bist dadurch aber auch langsamer. Dickere Zielvorrichtungen erhöhen die benötigte Zeit um die Waffe anzulegen etc. Oft haben Spezialisierungen sogar mehr Nach- als Vorteile was man dann durch bestimmte Kombinationen ausgleichen kann oder eben eine ganz bestimmte Art Spielstil verfolgen muss.

Grundlegen Dinge für den eigenen Spielstil bekommt man nach wenigen Runden schon zusammen. Sprich nen Red Dot etc.

Wenn du viel freischaltest hast du deutlich mehr Möglichkeiten deinen Spielstil anzupassen aber bisher habe ich nicht den Eindruck (sagt auch der Blick auf die Punkteübersicht) ob du aktuell lvl 40, 20 oder 5 bist. Die Level 1er hängen natürlich hinterher, liegt aber eher an der Mapkenntniss als am Equpment. Ich wurde nach dem ersten Match direkt auf Lvl 3 hochgestuft und habe schon einiges dadurch zur Individualisierung bekommen und so gut bin ich echt nicht in dem Spiel.

Achso und noch am Rande...wenns mit deinen Dingern schlimmer wird mit dem jucken dann geh besser zum Doc. Da ist nicht mit zu spaßen ;)

Crizzo 19 Megatalent - P - 19538 - 29. Oktober 2019 - 22:44 #

Grrr, D und F liegen aber auch nah bei einander. :D

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6941 - 29. Oktober 2019 - 21:25 #

Meine ersten 1,5 Stunden haben mir Spaß gemacht. Mal sehen wie es weitergeht. Ich empfinde das Menü zum anpassen der ganzen Sachen noch relativ verwirrend, aber in der Regel hat man das ja recht schnell raus - und es ist zumindest schon mal weniger verwirrend als in einigen älteren Teilen.

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6941 - 30. Oktober 2019 - 3:52 #

Nach weiteren ca. 1,5 Stunden kann ich sagen, das die Verwirrung gewichen ist. Viel mehr plagt mich, dass ich das Menü noch nicht gut genug kenne, um zwischen den Runden auf die Schnelle meine neu erspielten Aufsätze, Waffen und Co. durchzusehen bzw. auszustatten. Dies hielt ich zunächst für das erwähnte verwirrende Menü.
Ich denke aber, dass sich das legt.

CmdCool 17 Shapeshifter - P - 6969 - 30. Oktober 2019 - 0:31 #

Schöner Test!

vgamer85 21 AAA-Gamer - 28840 - 30. Oktober 2019 - 9:56 #

Hab 2 Stunden Story gespielt und finde es bisher ganz gut. Nach der Story mal Multiplayer a weng angehen.

FastAllesZocker33 (unregistriert) 1. November 2019 - 8:27 #

Sieht echt schick aus! Für den Singleplayer würde ich es im GamePass nochmal anspielen, aber für 6 h Durch-Spielzeit kaufen, obwohl ich den alten Teil schon durch hatte? Nee..

Berthold 22 Motivator - - 31046 - 30. Oktober 2019 - 14:23 #

Call of Duty Modern Warfare 2 spielte ich jede Woche regelmäßig mit sieben weiteren Kumpels, meistens Domination. Das ist jetzt mittlerweile 10 Jahre her und heutzutage stresst mich der Multiplayermodus von Call oder Duty. Während ich bei Destiny im PVP noch gut mithalten kann,sehe ich seit CoD Ghosts kein Land mehr.

XmeSSiah666X 17 Shapeshifter - 6646 - 30. Oktober 2019 - 21:02 #

Danke für den Test!
Nach ca 12std Spielzeit, kann ich das meiste unterschreiben.
Allerdings gelten die Klassen im Koop Modus nur für die Operationen, nicht für den Überlebensmodus.

eksirf 18 Doppel-Voter - 11627 - 30. Oktober 2019 - 21:02 #

So viel Spaß ich auch früher mit der Serie hatte - inzwischen lässt sie mich vollkommen kalt. Vielleicht könnte mich ein Bad Company etwas erwärmen.