Bravo Team Test+

Deckungs-/Ego-Shooter in VR

Dennis Hilla / 8. März 2018 - 18:52 — vor 28 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PS4
Action
Taktik-Action
16
Supermassive Games
07.03.2018
Link
Amazon (€): 44,99 (PlayStation 4)
Ein realitätsnaher Kriegsschauplatz, durch den wir als Teil eines Einsatzkommandos taktieren müssen, inklusive packender Feuergefechte und Aim-Controller-Unterstützung. Der PSVR-exklusive Shooter Bravo Team im Videotest.
Bravo Team ab 44,99 € bei Amazon.de kaufen.
Supermassive Games scheint so etwas wie Sonys hauseigenes VR-Studio zu werden. Nach The Inpatient (im Test, Note: 6.0) und Until Dawn - Rush of Blood, wurde nun mit Bravo Team der nächste PSVR-Exklusivtitel der Briten veröffentlicht. Der First-Person-Shooter bietet volle Unterstützung für den ursprünglich mit Farpoint (im Test, Note: 7.0) erschienenen Aim-Controller, kann jedoch auch, je nach Belieben, mit den Move-Controllern oder dem Dualshock 4 gespielt werden.

In Bravo Team müssen wir als Teil einer Militäreinheit die Präsidentin eines nicht genauer definierten osteuropäischen Landes eskortieren. Im Laufe der Mission wird sie aber entführt und wir müssen die Dame retten. Nachdem eines unserer Teammitglieder ziemlich schnell das Zeitliche segnet, bestreiten wir den Einsatz lediglich zu zweit. Unser Kamerad kann dabei von einem menschlichen Mitspieler oder der KI gesteuert werden.

In unserem Videotest verraten wir euch, wie gut den Entwicklern die Umsetzung eines realen militärischen Einsatzes in die virtuelle Realität gelungen ist. Natürlich gehen wir auch auf die Frage ein, welche der drei Eingabemethoden am besten geeignet ist.

Autor: Dennis Hilla, Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

 

Meinung: Dennis Hilla

Bravo Team könnte so viel Spaß machen! Story sowie Setting gewinnen jetzt sicherlich keinen Innovationspreis, aber sind wir mal ehrlich: in den meisten Shootern wird die Geschichte lediglich als Mittel zum Zweck genutzt. Uns wird irgendein Pseudogrund geliefert, haufenweise computergesteuerte Gegner über den Jordan zu schicken. Leider krankt Supermassive Games‘ Spiel aber noch an einigen anderen Punkten.

So birgt die Steuerungsmechanik, bei der wir uns lediglich von Deckung zu Deckung manövrieren, eine Menge Tücken. Mir ist es beispielsweise mehrfach passiert, dass ich im Eifer des Gefechts die falsche Barrikade ausgewählt hatte und mich plötzlich von Feinden umzingelt fand. Auch ist es unnötig kompliziert, an hinter mir liegende Munitionskisten zu gelangen. Hierfür muss ich oftmals vier verschiedene Punkte ansteuern, mich um 180 Grad drehen und mit etwas Glück kann ich daraufhin meine Magazine wieder auffüllen.

Gänzlich schlecht ist die Steuerung von Bravo Team aber nicht, besonders mit dem Aim-Controller kommt zweitweise ein tolles Gefühl der Immersion auf. Auch per Move-Controller oder gar via Dualshock 4 steuert sich der Titel noch halbwegs angenehm, ich würde aber auf jeden Fall das Plastikgewehr empfehlen.

Doch egal wie gut sich Bravo Team bedienen lässt, am Ende bleibt eben doch ein sehr monotoner Shooter übrig, der in mir gewisse Moorhuhn-Erinnerungen hat aufkommen lassen. Gut, die Gegner schießen jetzt zurück, aber letztendlich huschen wir von einer Schießbude zur nächsten. Feinde lautlos im Nahkampf auszuschalten wäre zwar theoretisch möglich, ist aber kaum umsetzbar. Besonders ärgerlich finde ich tatsächlich, dass sich so auflockernde Elemente wie der Scharfschützenabschnitt nicht öfter finden. So ist Bravo Team zwar ein solider VR-Shooter, der aber an seinen eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten und dem monotonen Spielablauf krankt. Mit knapp drei Stunden ist die Spielzeit zudem eher moderat gehalten.
 
Bravo Team PS4
Einstieg/Bedienung
  • Präzise Steuerung
  • Bewegungen werden gut erkannt (Move & Aim-Controller)
  • Kaum Motion-Sickness-Gefahr durch Deckungssystem
  • Komische Verrenkungen nötig (Dualshock 4)
  • Immersion per Gamepad schlechter
  • Wenig VR-Einstellungsmöglichkeiten
Spieltiefe/Balance
  • Genug Deckungsmöglichkeiten in den Levels
  • Schlaue KI-Kollegen
  • Anspruchsvolles Spielprinzip
  • Spannender Sniper-Abschnitt...
  • Actionreiche Gefechte
  • Fairer Schwierigkeitsgrad
  • Punktemodus verfügbar...
  • Immersives Spielgefühl mit Aim-Controller
  • Uninspirierte Story
  • Schauplätze nicht glaubhaft durch Deckungsobjekte
  • ...ansonsten monotoner Spielablauf
  • Nur vier Waffen
  • "Moorhuhn-Prinzip"
  • ...der nur Kampagnenlevels recyclelt
Grafik/Technik
  • Detaillierte Charakter- & Waffenmodelle
  • Abwechslungsreiche Schauplätze
  • Nette Lichteffekte
  • Teils schwache Texturen
  • Geringe Weitsicht
Sound/Sprache
  • Gute deutsche Sprecher
  • Wuchtige Waffensounds
 
Multiplayer
  • Kampagne komplett online spielbar
6.0
Note für PSVR/Move : 5.5
Note für PSVR/Gamepad : 5.0
Userwertung4.7
Hardware-Info
 
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Aim-Controller
  • Move-Controller
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 44,99 (PlayStation 4)
Dennis Hilla 8. März 2018 - 18:52 — vor 28 Wochen aktualisiert
Dennis Hilla Redakteur - 62892 - 8. März 2018 - 18:52 #

Viel Spaß mit dem Video!

falc410 15 Kenner - 2912 - 8. März 2018 - 19:21 #

Danke für den Test. Endlich neues Futter für meinen Aim Controller. Leider nicht ganz so gut wie Farpoint aber die Immersion macht sicher einiges Wett. Wenn der Preis auf unter 30 Euro fällt werde ich definitiv zuschlagen. Online im Coop war Farpoint schon echt gut. Kann mir vorstellen, dass das hier auch so ist.

Scheint leider wirklich nur zu wenig Abwechslung zu sein. Farpoint hat ja zumindest Boss Gegnger, spezielle Coop Level, freies Erkunden usw. 3h ist auch arg knapp für die Kampagne - das Doppelte hätte es schon sein dürfen. Oder mehr Waffen - scheint ja nur eine zu geben (von der Sniper mal abgesehen). Etwas schade, aber wird trotzdem irgendwann gekauft.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 30303 - 8. März 2018 - 19:55 #

Ich habs für vrodo ja auch getestet und: nö, leider ist die Immersion eher so mäh. Proportionen stimmen nicht so recht, das Tracking ist sogar für PSVR mau und irgendwie spielt es sich wie der Tutorial-Level eines Call of Duty. Nur leider ohne dass danach das Spiel beginnt.

euph 26 Spiele-Kenner - P - 67057 - 8. März 2018 - 19:25 #

Schöner Test, aber wohl kein Must-Have.

Inso 16 Übertalent - P - 4980 - 8. März 2018 - 20:18 #

PSVR-Only :(
Würde der Test jetzt noch von einem guten Spiel sprechen würde ich mich ärgern^^

rammmses 19 Megatalent - P - 15971 - 8. März 2018 - 21:11 #

Danke für das aufschlussreiche Review, werde den Titel dann bei Gelegenheit mal ausleihen und mit move spielen.

revo 15 Kenner - P - 2749 - 8. März 2018 - 21:21 #

Immer noch bin ich froh die PSVR noch halbwegs rechtzeitig verkauft zu haben. So habe ich zumindest fast wieder raus gehabt was die kostete.
Die Auswahl an spielen ist mit lächerlich noch immer zu positiv beschrieben in meinen Augen.
Schade. Die Umsetzung war gar nicht schlecht. Das System schön einfach in der Handhabung.
Aber ohne Software...

Jingizu 13 Koop-Gamer - P - 1497 - 9. März 2018 - 9:41 #

Genau das denke ich bei jedem weiteren Test für PSVR hier auf GG auch, es ist momentan halt einfach nur ne nette Spielerei die verdammt teuer ist.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27136 - 9. März 2018 - 23:41 #

Die Anzahl Retailspiele ist überschaubar, aber wenn man kein Problem mit Download-Spielen hat gibt es schon etliche Highlights für PSVR. Aktuell z.B. Moss, Apex Construct und Blasters of the Universe. Man darf halt nicht den Fehler machen aufwendige AAA-Spiele zu erwarten, die wird es auf absehbare Zeit nicht für PSVR geben.

Hyperlord 16 Übertalent - P - 5563 - 8. März 2018 - 21:52 #

Noch eine weitere VR Gurke. Testet doch Mal "Moss", wird viel geredet drüber, über die Maus :-)

Slaytanic 24 Trolljäger - P - 49540 - 8. März 2018 - 21:53 #

War doch der Wunschtest von Olphas.

http://www.gamersglobal.de/test/moss

Hyperlord 16 Übertalent - P - 5563 - 8. März 2018 - 22:35 #

Ooooh voll an mir vorbeigegangen, Danke und alles gut

advfreak 16 Übertalent - P - 4080 - 8. März 2018 - 21:53 #

Schade, eine weitere Enttäuschung aus dem Hause Supermassiv Games. Doom VFR bleibt also weiterhin das Nonplusultra und der Vorzeigetitel in Sachen VR Shooter.

Sony sollte wirklich endlich in die Gänge kommen und vernünftiges Futter liefern, so langsam verstaubt die PSVR bei mir..

TheRaffer 18 Doppel-Voter - - 12337 - 8. März 2018 - 22:18 #

Och kann mir schon vorstellen, dass das 2-3 Stündchen Spaß macht, vor allem im Koop. :)

Punisher 20 Gold-Gamer - P - 20496 - 8. März 2018 - 22:46 #

Nur so am Rande weil ich grad ausnahmsweise am Smartphone surfe... die positiv / negativ Punkte die sich aufeinander beziehen sollen funktionieren in diese Ansicht überhaupt nicht (weil untereinander) - vielleicht ein Mini-ToDo für Mission „gg2018“

Marulez 15 Kenner - P - 3941 - 8. März 2018 - 23:29 #

Drei Stunden ist ja echt schon dürftig

Kirkegard 19 Megatalent - 17296 - 9. März 2018 - 8:36 #

Ich dachte erst, cool, ein "Bravo" Spiel. Dann isses doch nur ein Shooter Taktik Coop Dingens.
Gibt's die Bravo eigentlich noch, und vor allem liest die hier jemand?

Sh4p3r 15 Kenner - 3616 - 9. März 2018 - 19:44 #

Kein Titel für den PoS, also wirds erst später nachgeholt. Dann schau ich mal ob es mir Spaß bereiten wird.

Sebastian 27 Spiele-Experte - P - 82975 - 10. März 2018 - 21:20 #

Als Budget-Titel würde ich mir das durchaus auf den Zettel ziehen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 49903 - 11. März 2018 - 16:29 #

Nächste Woche kann ich es mal Probespielen. Mal schauen, wie viel Spaß es im Koop macht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)