Battlefield V: Feuersturm

Battlefield V: Feuersturm Test

Battle Royale mit Zerstörung

Christoph Vent / 26. März 2019 - 16:16 — vor 2 Jahren aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
Action
Taktik-Action
16
DICE
Electronic Arts
20.11.2018
Link
Amazon (€): 39,99 (PlayStation 4), 22,99 (Xbox One), 39,97 (PC), 59,99 (), 39,99 (), 69,99 ()

Teaser

Vier Monate nach der Veröffentlichung des Hauptspiels ist kürzlich der bereits länger angekündigte Battle-Royale-Modus für Battlefield 5 erschienen. Wir haben uns in den Überlebenskampf gestürzt.
Dieser Inhalt wäre ohne die Premium-User nicht finanzierbar. Doch wir brauchen dringend mehr Unterstützer: Hilf auch du mit!
Battlefield 5 ab 22,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Hört man auf einzelne Kommentare, gibt es gar keinen Zweifel: Das Battle-Royale-Genre, das erst vor rund zwei Jahren mit der Veröffentlichung von Playerunknown’s Battlegrounds auf den Bildflächen der meisten Spieler aufgetaucht ist, hat sich längst totgenudelt. Insbesondere Fortnite oder auch der Senkrechtstart von Apex Legends (im Kurztest) vor wenigen Wochen strafen die Kritiker allerdings Lügen. Das Battle-Royale-Prinzip, bei dem jeder Spieler nur ein Leben besitzt und der gewinnt, der als Letztes übrigbleibt, erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit.

Mit Feuersturm, dem kostenlosen Update für Battlefield V (im Multiplayer-Test), gibt es nun einen weiteren Mitbewerber. Doch was macht die Variante für den Teamshooter von Dice und EA anders als die Konkurrenz? Ich bin über Halvoy in Norwegen aus dem Flugzeug gesprungen und habe mich am Boden in den Überlebenskampf gestürzt.
 

Aus 99 mach 63

Die ersten Besonderheiten von Feuersturm werden gleich zu Beginn deutlich: Anstatt euch wie bei PUBG und Co mit bis zu 99 anderen Spielern ins Gefecht zu werfen, halten Dice und die verantwortlichen Entwickler von Criterion – zumindest zum Start – an den Battlefield-typischen 64 Spielern fest. Das klingt im ersten Moment nach wenig, ist mir aber zu keiner Zeit negativ aufgestoßen, zumal sich die Designer eines Tricks bedienen.

 
Bewaffnete Fahrzeuge sind eine der Besonderheiten von Feuersturm.
Steht euch nämlich in anderen Battle-Royale-Spielen nach dem Sprung aus dem Flugzeug zunächst die ganze Karte zur Erkundung zur Verfügung, ist das Spielgebiet in Feuersturm durch die namensgebende, kreisförmige Feuerwand schon relativ stark eingeschränkt. Dadurch wird die Map kleiner, sodass es schon häufig gleich nach der Landung zum ersten Kontakt mit Feinden kommt, so ihr denn nicht mit Absicht einen Start weit abseits von Häusern oder Hotspots plant. Das könnt ihr selbstverständlich machen, allerdings habt ihr dann auch kaum Chancen auf Waffen und Ausrüstung – und nur mit einem simplen Messer ausgestattet wollt ihr euch garantiert nicht einem Feind stellen.

Ihr könnt übrigens allein oder im Viererteam losziehen. Das ist auch gleich mein größtes Ärgernis in Feuersturm. Warum es nicht auch einen festen Spielmodus für Zwei-Mann-Teams gibt, ist mir unerklärlich.
 

Nicht ganz so tödliche Feuerwalze

Oben: Die Karte "Halvoy" von oben.
Unten: Schon zu Beginn einer Runde ist das Spielgebiet begrenzt.
Beim Spielablauf orientiert sich Firestorm stark an anderen Genre-Vertretern: Rund zwei Minuten nach Spielstart zieht sich der Feuerkreisel ein erstes Mal zu. Das Spielchen wiederholt sich mit kurzen Pausen mehrmals, bis das Spielgebiet am Ende so klein wird, dass auch die letzten zwei Spieler oder Teams aufeinanderstoßen.

So tödlich wie er den Eindruck macht, ist der Feuersturm jedoch nicht. Solltet ihr von der Flammenwalze überrollt werden, geht ihr nicht sofort zu Boden, sondern habt auch in Battlefield V noch die Möglichkeit, in den sicheren Bereich zurückzukehren. Zumindest in der ersten Phase habt ihr sogar überraschend viel Zeit. Was aber definitiv wenig Sinn macht, ist das Spielen außerhalb der sicheren Zone. In PUBG etwa verlassen eingespielte Teams diese gerne, um andere Teams zu umgehen und von außerhalb unter Beschuss zu nehmen. Da ihr in der Hölle des Feuersturms aber kaum noch etwas sehen könnt, bietet sich dieses taktische Vorgehen kaum an. Mir wäre es ja sogar am liebsten gewesen, dass man in den Flammen nur wenige Sekunden bis zum Tod hat – so würden auch Trödler dazu animiert werden, nicht bis zur letzten Sekunde nach Beute zu suchen.
 

Infanterist gegen Panzer

Zwei der größten Merkmale der Battlefield-Reihe haben es selbstverständlich ebenfalls in Firestorm geschafft: die Fahrzeuge und die Zerstörung. Erstere stehen entweder zufällig in der Gegend herum oder sind im Fall größerer Panzer in speziellen Garagen geparkt. Fies, aber eine tolle Idee: Möchtet ihr sie öffnen, müsst ihr erstmal für eine gefühlte Ewigkeit auf dem Vorplatz an einer Kurbel drehen – während ein Alarmton erklingt, der alle Spieler im Umkreis auf euch aufmerksam macht.

Einmal aus der Garage geholt, sind insbesondere Panzer natürlich mächtig. Meine große Sorge, dass man als Infanterist keine Chance gegen sie hat, wurde aber früh widerlegt. So findet man relativ häufig Panzerfäuste, Panzerabwehrgranaten, Minen oder andere geeignete Waffen, um die Tanks lahmzulegen. Diese Waffen belegen, anders als die Javelin in Black Ops 4: Blackout, keinen normalen Waffenslot, sodass ihr nie auf eine zweite Hauptwaffe verzichten müsst. Außerdem könnt ihr einige Fahrzeuge nur im Team sinnvoll steuern, da beispielsweise Führerstand und Bewaffnung getrennt voneinander bedient werden.
Anzeige
Da konnte ein Gegenspieler noch gerade so vor der Feuerwand entkommen, um uns dann geradewegs in die Arme zu laufen.
Christoph Vent Unendliches Abo - 175109 - 26. März 2019 - 16:16 #

Viel Spaß beim Lesen!

Jonas S. 20 Gold-Gamer - - 22853 - 26. März 2019 - 16:21 #

Das ganze klingt schon interessant. Gerade das mit den zerstörbaren Umgebungen und den Panzern hat was.
Aber ob ich mir dafür wirklich BFV zulege... wohl eher nicht.

Vielen Dank für den Test Christoph.

Cupcake Knight 18 Doppel-Voter - 10819 - 26. März 2019 - 16:22 #

Und das nächste Shooter Royal, ich warte immer noch auf eins mit Schwertern.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - - 22853 - 26. März 2019 - 16:23 #

Das kommt dann mit Mount & Blade II: Bannerlord. ;o)

Vollmeise 20 Gold-Gamer - 24564 - 26. März 2019 - 18:56 #

Wahrscheinlich bauen die das gerade ein, deswegen gibt es noch keine Releasedatum. :)

Jonas S. 20 Gold-Gamer - - 22853 - 26. März 2019 - 19:17 #

Ist das neue Duke Nukem.
When it's done. :D

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26610 - 26. März 2019 - 20:27 #

Hoffentlich wirds besser als Duke Nukem :-)

Jonas S. 20 Gold-Gamer - - 22853 - 26. März 2019 - 20:31 #

Davon gehe ich aus. Mit den Vorgänger viel Spaß gehabt, aber so langsam wird es Zeit das Bannerlord endlich kommt. :-)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 26610 - 26. März 2019 - 20:34 #

Ich befürchte halt ein technisches Fiasko.

Jonas S. 20 Gold-Gamer - - 22853 - 26. März 2019 - 22:39 #

Ich hoffe nicht. Mir reicht ja schon ein Warband im besseren Gewand.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 13938 - 26. März 2019 - 19:44 #

Gibt es doch schon, in Black Desert ;)

Baumkuchen 18 Doppel-Voter - 9242 - 26. März 2019 - 22:25 #

Oder mit Ashes Of Creation Apocalypse. Dem "Prolog" zum kommenden MMO-RPG Ashes Of Creation, welcher quasi auch als Test für Multiplayer-Modi fungiert. Der erste Modus war dann eben auch der Battle Royale-Modus, soll wohl auch ein Horde-Modus und all so ein Quatsch kommen.

MAD SKUNK TV 07 Dual-Talent - 143 - 26. März 2019 - 16:23 #

Tolles Fazit. Leider kein Video. :(
Ich spiele es gerne und freue mich über tolle Grafik, KEIN doofes Bauen und die übliche Spannung beim Verstecken... anders komme ich nicht in die Top 10. ;-) Aber der Nervenkitzel ist super.

Wesker 15 Kenner - P - 3792 - 26. März 2019 - 16:31 #

Habe gestern auch ein paar Runden reingesteckt und mein Gott spielt es sich gut und macht es Laune!
Wenn man mit drei oder vier Leuten abspringt, keine Waffe findet, aber sich dann in eine FLAK setzt, um die verbleibenden Leute zu töten und abzuhauen = unbezahlbar!

Weryx 19 Megatalent - P - 14734 - 26. März 2019 - 16:42 #

Erwähnt sei das Apex Legends auch "nur" 60 Spieler auf der Map hat. Ansonsten guter Test :)

Sega-Ryudo 14 Komm-Experte - 2396 - 26. März 2019 - 17:37 #

Da die Platte voll ist werde ich darauf verzichten. Nur um diesen Modus auszuprobieren werde ich mir Battlefield V nicht noch einmal herunterladen. Aber gut gemacht sieht Firestorm aus.

Wi5in 15 Kenner - 3332 - 26. März 2019 - 17:57 #

"Übersichtliches Inventar". Also meine Freunde und ich hatten da eine andere Meinung zu :D

Aber ehrlich gesagt, dafür, dass der Modus eigentlich zu Release schon hätte fertig sein sollen, finde ich ihn schwach. Das Gameplay gefällt mir zwar richtig gut, aber der Modus wirkt, als ob man den Modus schnell zusammengeschustert hätte und vor allem, wenn man Firestorm mit Apex Legends vergleicht.

zfpru 18 Doppel-Voter - P - 10833 - 26. März 2019 - 18:16 #

Das ist mir zu heiß.

jqy01 15 Kenner - P - 3735 - 27. März 2019 - 0:32 #

Gestern mal reingeschnuppert. Ich komme mit dem Spielmodus nicht zurecht. Ich weiß nicht, worin dabei die Faszination liegt.

sigug (unregistriert) 27. März 2019 - 12:29 #

Du meinst Multiplayer Deathmatch?

Jingizu 14 Komm-Experte - 1930 - 27. März 2019 - 6:26 #

Naja nice to have aber ich bleib lieber beim klassischen Battlefield. Dieser ganze Battleroyalkrams ist doch eher was für die jungen Leute, dass setzt sich doch niemals durch!

Ganon 24 Trolljäger - - 67224 - 28. März 2019 - 13:46 #

Eben. Wie soll etwas, wofür sich junge Leute interessieren, eine Zukunft haben. ;-)

Pat Stone 17 Shapeshifter - - 7300 - 27. März 2019 - 6:50 #

Der Test hat mich jetzt schon ein wenig angefixt in den BR-Modus reinzuschauen. Werde ich mir kommende Woche mal näher ansehen.

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6864 - 27. März 2019 - 8:32 #

Welche konkrete Auswirkung hat es denn, dass keine zweier-Teams gehen?
Wenn ich mit einem Freund losziehen will, kann ich mir da nicht zufällige Gefährten vom Spiel suchen lassen?
(Ob und wie gut die Kommunikation dann klappt lasse ich jetzt mal bewusst außen vor)

Christoph Vent Unendliches Abo - 175109 - 27. März 2019 - 10:24 #

"Wenn ich mit einem Freund losziehen will, kann ich mir da nicht zufällige Gefährten vom Spiel suchen lassen?"
Das kannst du, aber dann spielst du entweder mit zwei zufälligen Spielern oder ziehst alleine mit deinem Freund los. Auf Ersteres haben viele keine Lust, Letzteres ist ebenfalls problematisch. Zum einen lässt du dann zwei Leute alleine, die sich bewusst für ein Viererteam entschieden haben, zum anderen sorgt das natürlich für ein Ungleichgewicht, wenn du auf eine zusammenspielende Vierergruppe triffst.

Ole Vakram Nie 17 Shapeshifter - P - 6864 - 27. März 2019 - 12:30 #

Ok, danke für die Ausführung.
Ich hoffe die patchen das nach. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das nicht möglich sein soll.

Christoph Vent Unendliches Abo - 175109 - 27. März 2019 - 12:35 #

Technische Gründe hat das ganz sicher keine. Irgendwo hatte ich gelesen, dass der Duo-Spielmodus wohl als zeitlich begrenztes Event vorgesehen sein soll, so wie bei Fortnite etwa 50 gegen 50.

Jac 19 Megatalent - P - 14136 - 27. März 2019 - 19:46 #

Das halte ich auch für einen Nachteil, auf jeden Fall.

WinnebagoWarrior 08 Versteher - 205 - 27. März 2019 - 20:04 #

Ich hab teilweise echt üble lags

TheRaffer 22 AAA-Gamer - P - 32074 - 27. März 2019 - 21:21 #

Sieht ja gut aus und scheint auch recht gut ausbalanciert zu sein. Aber Battle Royale wird leider nicht meins :(

Ganon 24 Trolljäger - - 67224 - 28. März 2019 - 13:47 #

Keine SdK? ;-)

hanzolo (unregistriert) 29. März 2019 - 19:41 #

"Früher war alles besser!"
Diesen Satz habe ich mir eigentlich abgeschworen, aber auf Battlefield trifft er - leider - für mich zu.
Ich war von Battlefield 3 schon sehr unzufrieden, habe aber noch ein Licht am Ende des Tunnels gesehen. Der Tunnel ist jedoch scheinbar ziemlich lang.

Das ist der Fluch an AAA-Produktionen:
Der Druck einen Kassenschlager zu produzieren führt zu Einschränkungen in unterschiedlichen Bereichen. Es ist zwar schön für uns wenn es überall effektvoll kracht und rumst. Wenn der Spielmodus dann aber total langweilig ist, bringt das nichts. Damit meine ich nicht Battle Royale im allgemeinen sondern die Umsetzung in Battlefield. Lasst euren Gedanken mal freien Lauf, da wäre so viel möglich gewesen...! Zum Beispiel hätte man Squads mit designierten Aufgaben erstellen können ("ihr seid ein Panzer-Abwehr-Trupp oder Aufklärer usw."), temporäre Bündnisse (gegen eine Art Behemoth). Vielleicht hätte sogar der - bisher nicht so erfolgreiche - Commander ein Comeback in diesem Modus feiern können. Ja, sogar die dämliche Destruction für den Endkampf im Kreis hätten sie wiederbeleben können. Wo bleibt hier die krachige Inszenierung? Was ist mit dem Bau-Feature? Ist das enthalten? Wenn nicht, wieso?
Und das sind nur die dümmsten Ideen die mir dazu gerade einfallen...

Was haben der/die Gamedesigner hier gemacht? Nach links und rechts geschaut, aber keinen einzigen Schritt nach vorne gewagt. Das ist mir viel zu wenig und hat mich schwer enttäuscht.

Das ich dann mit meinem Buddy zusammen keine ordentlichen Matches finde setzt dem ganzen nur die Krone auf.
Naja, wir sind ja flexibel. Aber ein Nachgeschmack bleibt. Der könnte anhalten - bis zum nächsten Battlefield. Das spare ich mir dann.