Anthem Test+

Gefühls-Wechselbad im Exosuit

Dennis Hilla / 20. Februar 2019 - 15:56 — vor 1 Tag aktualisiert
Steckbrief
PCPS4XOne
MMO
MMO-Action
Bioware
Electronic Arts
22.02.2019
Link
Amazon (€): 64,99 (PlayStation 4), 64,99 (Xbox One), 54,99 (PC)
Bioware steht seit vielen Jahren für umfangreiche (Action-) Rollenspiele mit starken Storys. Anthem bedient jedoch das Genre der Lootshooter und tritt damit zu Destiny 2 und Division in Konkurrenz.
Anthem ab 54,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots und Videoszenen stammen von GamersGobal

Seit 1998 und der Veröffentlichung von Baldur’s Gate stehen die Bioware-Spiele für tiefgehende Rollenspielmechaniken und emotionale Stories, die mit interessanten Charakteren und spannenden Wendungen aufwarten können. Mit Anthem hat die Spieleschmiede nun ein komplett neues Universum geschaffen und gleichzeitig mit ein paar alten Traditionen gebrochen.

Der Online-Lootshooter legt den Fokus auf kooperatives Spielen, sodass ein Vergleich zu Bungies Destiny 2 nicht nur naheliegt, sondern unumgänglich ist. Jedoch betont Bioware, dass während der Entwicklung von Anthem auch die Geschichte einen sehr großen Stellenwert eingenommen hat –schließlich denke man an seine alteingesessenen Fans und wolle ihnen eine Story in der gewohnten Qualität präsentieren.
Der Storm macht per Eisattacke Rambazamba, im Schwebezustand nimmt sein Schild zudem deutlich weniger Schaden.
 

Vier Javelins müsst ihr sein

Day-One-Patch
Wir testeten die uns von EA zur Verfügung gestellte Review-Version von Anthem.

Am 22. Februar, dem Release-Tag, wird Anthem mit einem umfangreichen Day-One-Patch bedacht, dessen Patch-Notes uns seit gestern vorliegen. So sollen zahlreiche Bugs beseitigt werden. Beispielsweise kam es hin und wieder vor, dass Spieler für abgeschlossene Missionen keine Erfahrungspunkte bekommen haben.
Außerdem sollen die Ladezeiten verkürzt und die Werte von diversen Fähigkeiten angepasst werden.  Typische Day-One-Verbesserungen, also.

Wir rechnen nicht damit, dass unsere eigentlichen Kritikpunkte am Spiel (und natürlich auch nicht die positiven Punkte) durch den Patch adressiert werden. Sollte es jedoch anders sein, werden wir den Test nachträglich noch ergänzen.
In Anthem fliegt ihr in Javelins genannten Kampfanzügen durch die Lüfte. Vier Modelle, jeweils mit eigenen Fähigkeiten und Eigenschaften, gibt es von ihnen. Der Ranger gilt als robuster Allrounder, während der Colossus mit seiner schweren Panzerung, den wuchtigen Waffen und der eher trägen Fortbewegungsgeschwindigkeit den klassischen Tank darstellt. Storm-Spieler lassen mächtige Elementarangriffe auf ihre Feinde los, wohingegen der Interceptor in einem Affenzahn durch die Gegend rauscht und Feinden mit seinen Doppelklingen zusetzt.

Jeder Anzug verfügt über drei normale und eine Ultima-Fähigkeit, die Kämpfe laufen zudem sehr schnell und actionreich ab. Das Waffenarsenal bietet mit Schrotflinten, Pistolen, Scharfschützen- und Sturmgewehren zwar eher Standardkost, das tut dem Spaß der Schießereien aber keinen Abbruch. Im Idealfall nutzt ihr ohnehin einen Großteil der Zeit eure Fähigkeiten. Wenn ihr gerade nicht im Gefecht seid, dann fliegt ihr in eleganter Iron Man-Manier durch die Gegend oder erkundet die Hubstadt Fort Tarsis.
Frei wie ein Vogel müsste man sein. In Anthem steigt ihr so gut wie jederzeit in die Luft, Spaß macht das Fliegen zur Genüge.
 

Geschichte auf Sparflamme

Die Story von Anthem bietet nette Grundzüge, kommt aber nicht an die eines Mass Effect oder auch Dragon Age heran. Es geht um das Dominion, das auf der Suche nach den zurückgelassenen Artefakten der Gestalter ist. Diese göttlichen Wesen schufen in grauer Vorzeit die Welt, verließen sie daraufhin aber und haben der Menschheit nur ihre Werkzeuge hinterlassen. Das ruft aber natürlich auch andere finstere Wesen auf den Plan, weshalb sich unsere Artverwandten in dick ummauerten Städten verbarrikadiert haben.

Wenn auch die Grundprämisse hinter der Geschichte durchaus spannend ist, so nimmt sie im Spielverlauf nie so richtig Fahrt auf. Auch die Nebencharaktere, mit denen ihr euch in Fort Tarsis immer wieder unterhalten dürft, bleiben blass und uninteressant. Dazu kommen noch alberne Dialoge und teils fragwürdige Animationen.

Wie sich Anthem abseits der Story schlägt, das verrät unser ausführlicher Audio- und Video-Test. Ihr erfahrt, wie gut das Fliegen funktioniert, wie den Entwicklern das Missionsdesign gelungen ist, und welche Hürden sich euch in den Weg stellen.

Autor: Dennis Hilla; Redaktion: Christoph Vent (GamersGlobal)

 
Anzeige

Meinung: Dennis Hilla

Oh, welch Emotionen ich beim Spielen von Anthem durchlebt habe! Auf der einen Seite die Euphorie über die tolle Flugmechanik, das ansprechende Kampfsystem und die wirklich bombastische Technik. Auf der anderen Seite Ernüchterung aufgrund der mauen Story, des repetitiven Missionsdesigns und der Grinding-Zwänge. Ein wahres Wechselbad der Gefühle also, um aufs Phrasenschwein zu dreschen.

Ich glaube nicht, dass meine größten Kritikpunkte, also die Grindingmechaniken und der sich ständig wiederholende Ablauf, durch den großen Day-One-Patch vollständig beseitigt werden. Dafür sind sie einfach zu tief im eigentlichen Spielprinzip verwurzelt. Und bei der Story wird sich sowieso nichts mehr ändern. Bioware-Fans, die nichts mit Lootshootern anfangen können, sollten sich also zweimal überlegen, ob sie Anthem kaufen.

Anthem steht irgendwie zwischen den Stühlen. Es wirkt so, als würde ihm bis auf die coolen Javelins und die Flugmechanik eine eigene Identität fehlen. Ein wenig Iron Man hier, etwas Star Wars da, eine Prise Destiny dort, aber nichts so richtig Eigenständiges. Das ist schade, denn die grundlegenden Spielmechaniken von Anthem machen viel Spaß – ganz besonders im Koop. Wenn ihr also ballerwütige Freunde und genug von Destiny 2 habt, dann könnt ihr durchaus einen Blick riskieren. Ansonsten würde ich euch tatsächlich zu Bungies Shooter raten.
 
Anthem PC
Einstieg/Bedienung
  • Ausführliches Kampf- und Flug-Tutorial
  • Gute Steuerung, sowohl per Gamepad, als auch per Maus und Tastatur
  • Insgesamt sechs Schwierigkeitsgrade für die Missionen
  • Solo-Spieler haben es deutlich schwerer
Spieltiefe/Balance
  • Interessante Grundstory...
  • Extrem spaßige Flugmechanik
  • Vier abwechslungsreiche Javelin-Typen
  • Flüssige Kämpfe
  • Gelungene Kombination aus Waffeneinsatz und Spezialfähigkeiten
  • Festungen sorgen für Herausforderung und besseres Loot
  • Anzug vielfältig anpassbar
  • Fünf Konfigurationen pro Javelin speicherbar
  • ...die sich aber kaum weiterentwickelt
  • Nervige Grinding-Mechaniken, beispielsweise durch "Skills als Loot"
  • Repetitives Missionsdesign
  • Javelin überhitzt etwas zu schnell
Grafik/Technik
  • Schicke Explosionen
  • Fantastisch-knallige Elementareffekte
  • Schöne Lichteffekte
  • Tolle Animationen
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten (PC)
  • Alberne NPC-Animationen in Gesprächen
  • Gelegentlich auftretende Glitches
Sound/Sprache
  • Gute deutsche Synchronisation...
  • Wuchtige Soundeffekte
  • ...mit einigen Ausfällen
  • Seltene Tonaussetzer
Multiplayer
  • Stabiler Netzcode
  • Schnelle Spielersuche
  • Flüssiges Zusammenspiel auch ohne Headset
  • Freies Spiel wirkt recht leer
7.0
Userwertung0.0
Mikrotransaktionen
Ja (nur kosmetische Items)
Hardware-Info
Minimum: Win10 64Bit, Core i5 3570 oder AMD FX-6350, 8 GB RAM, GTX 760/Radeon 7970
Maximum: Win10 64Bit, Core i7 4790 oder Ryzen 3 1300X, 16 GB RAM, GTX 1060/RTX 2060
Eingabegeräte
  • Maus/Tastatur
  • Gamepad
  • Lenkrad
  • Anderes
Virtual Reality
  • Oculus Rift
  • HTC Vive
  • Playstation VR
  • Anderes
Kopierschutz
  • Steam
  • uPlay
  • Origin
  • Hersteller-Kontoanbindung
  • Ständige Internetverbindung
  • Internetverbindung beim Start
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 64,99 (PlayStation 4), 64,99 (Xbox One), 54,99 (PC)
Dennis Hilla Redakteur - 66386 - 20. Februar 2019 - 15:56 #

Viel Spaß beim Lesen, Ansehen, Hören!

Aladan 24 Trolljäger - P - 50700 - 20. Februar 2019 - 16:09 #

Ha, ich lag richtig. :-P

Nur eines verstehe ich nicht. Wie kann man einem Loot-Shooter, dessen Grundlage der Grind an sich ist, Grind vorwerfen? Ist das bei Diablo, Destiny oder Division auch was negatives?

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8311 - 20. Februar 2019 - 16:31 #

Berechtigte Frage. Mir erscheint das auch auch sehr widersprüchlich.

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 12288 - 20. Februar 2019 - 16:34 #

Die Kritik richtet sich ja nicht gegen das Grinden an sich, sondern um das Wie, wenn ich es richtig verstanden habe.

Dennis Hilla Redakteur - 66386 - 20. Februar 2019 - 16:40 #

Eben darum geht es – siehe Testkasten "Skills als Loot". Ich bin also gezwungen, wenn ich keinen Skill kriege, den ich mag, so lange zu spielen und darauf zu hoffen, bis einer gedroppt wird. Auch die im Video/Podcast angesprochene Mission schlägt in diese Kerbe. Nur um zwei Beispiele zu nennen. Klar gehört es irgendwie zum Genre, die zwei großen Konkurrenten Destiny und Division haben das aber deutlich besser gelöst.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50700 - 20. Februar 2019 - 16:51 #

Du kannst dir die Skills bis zur zweithöchsten Stufe dann auch craften. Trotzdem sind die Drops wichtig, denn nur so kommst du an die seltenen Affixe, die dein Setup Spielentscheidend verändern.

Wenn du z. B. eine Fähigkeit statt 1 mal dann 3x hintereinander anwenden kannst, sie die Abklingzeit der anderen Fähigkeit bei Nutzung massiv senkt und du damit auch noch einen Element-Swap durchführst, ändert das deinen Spielstil komplett.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 20. Februar 2019 - 16:53 #

Nicht zu vergessen die Grandmaster Items die noch zusätzliche Effekte besitzen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50700 - 20. Februar 2019 - 16:56 #

So sehr wollte ich jetzt gar nicht einsteigen, weil sich Dennis wohl gar nicht so tief mit dem Spiel beschäftigt hat.

Kulin 13 Koop-Gamer - 1679 - 21. Februar 2019 - 11:41 #

Eigentlich war das eher schlechter, weil man ohne Skills als Loot nur noch monotoneres Gameplay hat, weil die Charakteranpassung = Null ist. Das einzige was einfluss auf das Gameplay in Destiny hatte war, ob ich ne Sniper oder ne Pistole hatte, die besser war. In Anthem kann und muss ich meinen Spielstil zumindest minimal anpassen, weil eben auch Skills mit besonderen Eigenheiten droppen können.

Ganz davon abgesehen dass deine Annahme -

"Ich bin also gezwungen, wenn ich keinen Skill kriege, den ich mag, so lange zu spielen und darauf zu hoffen, bis einer gedroppt wird."

- inhaltlich völliger Unsinn ist. Man bekommt alle Skills in ausreichender Menge, damit immer alle zur Auswahl stehen. Es herrscht nie ein Mangel, was deiner Argumentation die Basis entzieht.

Legendary-Skill sind im Prinzip die selben wie die normalen, nur dass sie zusätzlich noch Boni oben drauf geben.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 21. Februar 2019 - 14:24 #

Zugegeben, ganz am Anfang kriegt man die nun nicht hinterhergeworfen, würde die meisten aber auch überfordern, normale Skills kriegt man auch nicht alle auf einmal in anderen Games.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 20. Februar 2019 - 16:52 #

Dies hab ich mich auch gefragt, die Story ist in den Games 1. Beiwerk und 2. meistens eher mau. Klar nur weil die anderen es auch durchschnittlich machen heißt es nicht, dass man es bei Anthem nicht kritisieren sollte, aber dies als großen Kritikpunkt aufzuzählen, was wahrscheinlich ein Stück zur Note beigetragen hat, kann ich nicht nachvollziehen. Würde jetzt aber auch keinen empfehlen wegen der Story das Spiel zu kaufen, sie ist okay und an einigen Stellen durchaus auch interessant, aber eben kein klassischer SP Titel, merkt man einfach.

Zu den anderen Punkten im Test:
"Javelin überhitzt etwas zu schnell", hält sich eigentlich in Grenzen, wenn man anständig die Umgebung nutzt, die Teile kühlen auch sehr schnell wieder ab.

"seltene Tonaussetzer", in der Tat, recht nervig, wird aber zum Glück mit dem Day One Patch gefixed.

"Nervige Grinding-Mechaniken, beispielsweise durch "Skills als Loot",
nach einigen Leveln hat man sowieso alle für seinen Anzug, unterscheidet sich daher nicht groß vom klassischen System, bei dem man die Skills nach und nach auf bestimmten Leveln bekommt. Später wird man mit Items so zugeworfen, das wenn man mal den Jevelin wechseln sollte, entsprechend schnell diese bekommt.

Die angesprochene Quest ist durchaus nervig. Die Schatztruhen insbesondere, mit dem Day 1 Patch wird es dahingehend etwas "generfed", das die Truhen nicht mehr nur für denjenigen zählen der sie öffnet, sondern für alle in einem bestimmten Radius. Diese Quest stellt jedoch die einzige ihrer Art während der Story in Anthem dar, kommt im Video etwas anders rüber.

Wie du selber erwähnst, macht das Kampfsystem Spaß und das ist in dem Genre nun das Wichtigste, die Story ist nur ein kleiner Teil des Spiels und in dem Genre zumeist eh belanglos. Bei den Missionen wird nun auch nicht viel anders als in Destiny, Diablo und The Division gemacht, klar etwas repetitiv. Festungen (Dungeons) wurde im Test gar nicht erwähnt, obwohl du in zumindest einem warst.

Bastro 16 Übertalent - P - 5164 - 20. Februar 2019 - 17:04 #

Nun ja, Bioware hat ja selbst im Vorfeld in Richtung von einer Story auf üblichem Bioware-Niveau gesprochen. Da kann man, gerade als Bioware-Fan, vielleicht doch ein bisschen mehr erwarten.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 20. Februar 2019 - 17:58 #

Da hast du natürlich recht und das die Story nicht auf üblichen Bioware-Niveau ist, muss natürlich beanstandet werden, vor allem wenn sie so was in der Richtung angekündigt haben. Denke auch das die Note in Ordnung geht, wenn man den Schwerpunkt so setzt wie Dennis. Die Kritikpunkte, außer der mit dem Javelin, der ist wohl eher Ansichtssache, sind alle valide, auch wenn einige zum Glück mit dem Day 1 Patch beseitigt werden. Bin aber der Ansicht, dass das Spiel in eine andere Richtung will.

Achja, mir grade aufgefallen, es wird zwar bzgl. der Ladezeiten was im Video erwähnt, wird aber nicht als Kritikpunkt aufgeführt. Die sind mit einer HDD grade nicht sonderlich schnell, soll zwar mitn Day 1Patch etwas optimiert werden, aber kA wie schnell sie dann sein werden. Mit einer SSD läuft alles super.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8032 - 20. Februar 2019 - 18:32 #

Wobei diese eine vermeintliche Grindquest, über die gefühlt das ganze Internet weint, gar nicht wirklich schlimm ist.

Ich hab die Quest im Endeffekt dazu genutzt, mir das Freeplay mal richtig anzuschauen. Bin im Endeffekt also 2 Stunden in der offenen Spielwelt rumgeflogen, hab die Gegend erkundet, Gegner bekämpft, Worldevents gemacht, Ressourcen gesammelt und so nebenbei quasi alle notwendigen Aufgaben für die Quest erfüllt. Und im Nachhinein bin ich auch der Meinung, das die Quest auch genau dafür gedacht ist, die Spieler ins Freeplay zu bringen, da man bis zu dem Zeitpunkt im Normalfall nur die Missionen gespielt hat.

Grind ist für mich jedenfalls was anderes. 100 Mal Gegnertyp XY töten z.B., aber nicht ein bisschen rumfliegen und das Spiel spielen.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 20. Februar 2019 - 19:06 #

Denke ich auch, fand die Schatztruhen aber nur etwas Overkill, 5 hätten es auch getan. Der Rest war okay so, hätte im Vergleich, sogar ohne Probleme mehr sein können.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50700 - 20. Februar 2019 - 19:16 #

Als ich in dieser Story Quest angekommen bin, hatte ich sogar schon alle Herausforderungen fertig. Die stehen ja von Anfang an im Journal. ;-)

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8032 - 21. Februar 2019 - 0:38 #

Vorhanden waren sie, haben bei mir allerdings erst zu zählen angefangen, als ich auch die passende Quest dazu hatte.

Kulin 13 Koop-Gamer - 1679 - 21. Februar 2019 - 11:38 #

Für mich zumindest ist die Story deutlich greifbarer als in Destiny 2. Auch die Charaktere sind markanter.

Ich erinner mich zumindest an keinen einzigen der Charaktere von Destiny2, geschweige denn worum es da überhaupt ging. Das Ganze war so abstrakt und abstrus, dass ich das schlicht komplett ignoriert hab.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 21. Februar 2019 - 13:19 #

Die Story in Destiny 2 fand ich schon richtig mies, da ist die von Anthem etwas besser^^

Severin 19 Megatalent - 14017 - 20. Februar 2019 - 17:44 #

Diablo (3) lässt sich eigentlich prima durchspielen, ohne sich zu sehr auf den Grind-Faktor konzentrieren zu müssen. Wer einfach nur die Geschichte erleben, und das Spiel genießen will, kann den Loot als Beiwerk betrachten und das Spiel danach einfach beiseite legen.

Erst darüber hinaus wird Diablo ja zum eigentlichen Grind-Game, denn dann ist das der einzige noch bestehende Suchtfaktor und Grund, das Spiel überhaupt weiter zu spielen.

Ich kann demgegenüber Anthem nicht beurteilen, weil ich es nicht gespielt habe, aber wenn das hier anders ist, dann ist die Kritik meiner Meinung nach durchaus berechtigt.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 20. Februar 2019 - 17:55 #

Kannst auch einfach das anziehen was droppt und die Story durchspielen, die ersten Schwierigkeitsgrade sind einfach genug um dies nicht sonderlich relevant werden zu lassen.

vgamer85 18 Doppel-Voter - P - 11755 - 20. Februar 2019 - 16:10 #

Hab mir durch die Demo etwas mehr von der Story erhofft. Dachte die wird ganz gut..denkste :-) Naja im Sale werd ich vlt mal zuschlagen. Es ist ja ganz ok bis gut. Danke für den Test.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - P - 31494 - 20. Februar 2019 - 16:29 #

Ich wünsche Bioware den Erfolg, den sie sich wünschen und auch verdient haben. Mich holen die mit dem Spiel aber leider nicht mehr ab.

ganga Community-Moderator - P - 20117 - 20. Februar 2019 - 16:38 #

Joa sehe ich ähnlich mit dem nicht abholen. Ob ich Ihnen wo wahnsinnig viel Erfolg wünsche weiß ich nicht, denn Destiny, Anthem, the division interessiert mich alles nicht, stattdessen hätte ich lieber ein gutes neues Mass Effect oder so. Wenn es floppt könnte es allerdings eng werden für Bioware.

Sven Gellersen 22 AAA-Gamer - P - 31494 - 20. Februar 2019 - 22:53 #

Jupp, der letzte Satz bringt es auf den Punkt, weshalb ich Bioware den Erfolg wünsche. Ich hoffe einfach, dass es dann doch noch ein richtig gutes neues DA oder ME gibt.
Aber Anthem und co. interessieren mich eben auch nicht die Bohne. Jedenfalls nicht in dem Sinne, wofür die Spiele eigentlich ausgelegt sind. Koop oder Kompetitiv brauche ich einfach nicht.

NameJohnny (unregistriert) 21. Februar 2019 - 10:40 #

Was bringt ihnen der Erfolg? Bioware gehört zu EA, viele kreative Größen haben das Studio seitdem verlassen, die Chefs sowieso. Was bleibt ist jetzt ein Team, welches tut was EA sagt. Und auch wenn ich EA nicht per se als »Schlecht« bezeichne, wie es viele tun, so haben sie immer wieder eindrucksvoll bewiesen, dass ihre Strategie mit Studiokäufen nicht aufgeht, sondern nahezu immer in Misserfolgen und Pleiten endet. Vielleicht geht es ihnen bei den Zukäufen aber auch nur um den Aktienkurs, keine Ahnung. So oder so bringt ein Erfolg nichts, denn das wofür Bioware einst bekannt war, wird es wohl nicht wieder geben.

Wäre Anthem eine Weiterentwicklung von Mass Effect, nur Online, würde es ja zumindest noch Sinn ergeben. Aber das ist einfach nach dem Motto: Macht mal was wie Destiny. Und genau das ist auch dabei herausgekommen... kein bisschen Bioware DNA mehr drin. Selbst die Dialoge und Storyfetzen, beantworten nie was oder haben Auswirkungen... nichts mehr für das Bioware seit eh und je bekannt war.

Und mal ehrlich... EA hat die Star Wars Lizenz und was war eines der eindrucksvollsten Spiele von Bioware? Genau: Star Wars: Knights of the old Republic. Ein Rollenspiel welches mich als SciFi und StarWars-Hasser komplett in den Bann gezogen hat. Und was machen sie? Rotzen aus den Assets von Anthem ein Mass Effect 4 hin und veröffentlichen einen komplett uninspirierten Loot-Shooter, der irgendwie an Iron Man erinnert.

Bioware war seit meiner Kindheit das Studio, deren Spiele ich blind gekauft habe. Die hatten einfach Vorschussvertrauen. Ich wusste, egal was da kommt, ich werde es lieben. Wie gesagt... Star-Wars-Hasser und SciFi-Nörgler... trotzdem sofort in Mass Effect und KotOr versunken. Und auch als damals der Wechsel kam, von klassisches RPGs zu Action-Rollenspielen ala Mass Effect... alles ohne Infos mitgemacht und gekauft... naja schade einfach um Bioware.

Severin 19 Megatalent - 14017 - 21. Februar 2019 - 13:38 #

Andromeda war/ist ein gutes Spiel. Ich sehe da keinerlei Assets aus Anthem. Ist auch ein ganz anderes Studio gewesen.

Und Anthem war ein Pitch seitens Bioware. Keine direktive seitens EA. Da kannst Du den schwarzen Peter gerne voll und ganz Bioware zuschieben.

tailssnake 14 Komm-Experte - 2002 - 21. Februar 2019 - 20:43 #

Inklusive den Mikrotransaktionen?

Severin 19 Megatalent - 14017 - 21. Februar 2019 - 20:56 #

Die in Anthem?
Glaubst Du, EA wäre der einzige, der Mikrotransaktionen ganz toll findet? Als ob Bioware da anders wäre.

Und ist ja nicht so, dass der Echtgeld-Shop in SW:TOR der größte Einnahmefaktor im Spiel für Bioware Austin ist...

FastAllesZocker33 16 Übertalent - P - 4177 - 21. Februar 2019 - 10:24 #

Ich kann damit auch nichts anfangen, naja, ein Spiel weniger auf der Waitlist, ich sehe das positiv.

Olphas 24 Trolljäger - - 56789 - 20. Februar 2019 - 16:37 #

Ich hab Division gern gespielt und Destiny spiele ich bis heute, aber Anthem hat mich irgendwie gar nicht gelockt und in der Demo - man will dem ja wenigstens mal eine Chance geben - auch überhaupt nicht begeistern können. Mein erster Impuls war zwar, dass es vor allem an der 3rd Person - Perspektive liegen könnte, aber die hat man ja bei The Division auch.
Ich fand das Ballern an sich einfach sterbenslangweilig. Kann mir schon vorstellen, dass man damit Spaß hat, aber für mich ist es nichts.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50700 - 20. Februar 2019 - 16:43 #

Anders als in Destiny und Division geht es in Anthem auch nicht wirklich ums ballern. Man nutzt im Mittel ca. 70% Fähigkeiten, 20% Nahkampf und 10% Schusswaffen und je nach Javelin variiert die Fähigkeiten und Nahkampf Verteilung noch etwas.

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 12288 - 20. Februar 2019 - 16:50 #

Wo ist denn der Unterschied, ob mir im Dauerfeuer Schneebälle (oder was auch immer) aus dem Handschuh fliegen oder Metallprojektile?
Ist ja jetzt auch nicht so, dass die Fähigkeiten besonders taktisch eingesetzt werden müssen.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 20. Februar 2019 - 16:54 #

Wirst sicher deinen Spaß haben die Fähigkeiten, wie freeze z.B., in höheren Stufen nicht taktisch einzusetzen.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50700 - 20. Februar 2019 - 16:57 #

Und genau da liegt der Fehler. Das Spiel hat verdammt viele Affixe, die die Fähigkeiten grundlegend ändern können (bisschen vergleichbar wie bei Diablo 3, jedoch ist es in Anthem jetzt schon tiefer). Ich habe oben mal ein kleines Beispiel geschrieben, das so auch im Spiel möglich ist und da habe ich das Zusammenspiel mit den Fähigkeiten der Mitspieler sogar noch außen vorgelassen.

Flammuss 18 Doppel-Voter - P - 12288 - 20. Februar 2019 - 16:58 #

Da war die Demo/Beta vielleicht zu kurz für, da kam es auf jeden Fall nicht rüber. Da half stumpfes Ballern...

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 20. Februar 2019 - 17:06 #

Ist auch erst in höheren Schwierigkeitsgraden wichtig, auf leicht/normal/ evtl. schwer, kann man einfach nur bissle rumballern und alles fällt um.

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 21058 - 20. Februar 2019 - 17:03 #

Kann man nun eigentlich Bioware den Vorwurf machen, oder muss man sie wie DICE als Opfer der EA-Fuchtel sehen, die praktisch jährlich ein neue Battlefield/front auskotzen müssen?

Ich warte auf die große Enthüllungsdoku.

rammmses 19 Megatalent - P - 16676 - 20. Februar 2019 - 17:09 #

Bioware ist eine Marke, ein Name, wer von den Schöpfern von Baldur's Gate, Kotor oder Mass Effect arbeitet denn wirklich noch da? Kann mir nicht vorstellen, dass die kreativen Köpfe dahinter schon immer einen Loot-Shooter machen wollten...

Sciron 20 Gold-Gamer - P - 21058 - 20. Februar 2019 - 17:13 #

Es werden ja dennoch keine untalentierten Entwickler am Start sein. Ich frage mich bei sowas halt immer, was man von innen heraus kreativ zu leisten imstande wäre, wenn man nicht grade vom Publisher drauf gedrängt wird, auch noch in den Lootshooter-Markt einzusteigen.

rammmses 19 Megatalent - P - 16676 - 20. Februar 2019 - 17:27 #

Naja bei solchen Großproduktionen stehen sicher irgendwelche Markt- und Zielgruppenanalysen und Monetarisierungskonzepte an erster Stelle, dann wird ein Spiel daraufhin passend designt und irgendwann nach dem ersten Prototypen heuert man ein paar Autoren an, da bitte etwas Story reinzubringen. Das geht natürlich auch im AAA Bereich anders, siehe Naughty Dog oder Rockstar, aber wie du schon richtig sagst: Kein Team wird aus einer kreativen Entscheidung heraus so ein Spiel machen.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8311 - 20. Februar 2019 - 17:36 #

Diablo ist doch auch aus einer kreativen Entscheidung heraus gemacht worden. Und ist zu 100% Grind.

rammmses 19 Megatalent - P - 16676 - 20. Februar 2019 - 17:47 #

Das hat aber auch kein Spielkonzept kopiert und sein Setting nicht komplett zusammengeklaut und ich bin mir sicher, dass die ein möglichst spaßiges Spiel machen wollten, bei Diablo 3 merkt man hingegen schon, wie da vermutlich allerlei BWLer reingequatscht haben ;)

Aladan 24 Trolljäger - P - 50700 - 20. Februar 2019 - 17:49 #

Die haben meine mehreren 100 Spielstunden Diablo 3 über 3 Systeme verteilt gut vorberechnet.. ;-)

vgamer85 18 Doppel-Voter - P - 11755 - 20. Februar 2019 - 18:12 #

Das ist es wohl. BioWare Leute können eigentlich nur RPGs im Science Fiction Szenarion oder auch Mittelalter sehr gut entwickeln...jetzt beauftragt EA diese etwas anderes zu machen..und dann kommt ein gar nicht so sehr guter Destiny/The Division/...-Klon dabei raus.

Hätte BioWare das gemacht, was die wirklich wollten...dann wäre es was anderes gewesen..und höchstwahrscheinlich auch viel besser.

Severin 19 Megatalent - 14017 - 20. Februar 2019 - 20:25 #

Soweit ich weiß, war Anthem aber sogar ein Pitch von Bioware, nicht umgekehrt...

vgamer85 18 Doppel-Voter - P - 11755 - 20. Februar 2019 - 23:28 #

Ein sehr mutiger Pitch ^^ Leider nicht so doll

CptnKewl 21 Motivator - - 25479 - 21. Februar 2019 - 0:17 #

Spiel ist doch finanziert worden

rammmses 19 Megatalent - P - 16676 - 20. Februar 2019 - 17:07 #

Mache ich einen weiten Bogen drum, hoffentlich fallen sie damit ordentlich auf die Nase diese ganze F2P/GaaS-Konsolidierung des Marktes kotzt mich langsam an; ich kann nur hoffen, dass die Kunden vernünftig abstimmen und Metro Exodus deutlich mehr Kopien verkauft.

Bastro 16 Übertalent - P - 5164 - 20. Februar 2019 - 17:08 #

Mein erstes Bioware-Spiel, auf das ich wohl verzichten werde. Gerade von Bioware hätte ich mir mindestens einen auch storymäßig halbwegs interessanten auch solo spielbaren Part erwartet, aber scheint ja eher nicht so zu sein.

xan 17 Shapeshifter - P - 8567 - 20. Februar 2019 - 17:10 #

Kurz gesagt: Danke, nein.

zfpru 16 Übertalent - P - 5967 - 20. Februar 2019 - 17:36 #

Heute sind wir aber wieder kritisch drauf.

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8311 - 20. Februar 2019 - 17:46 #

Seit der überaus defensiven Note für AC:Odyssey tendiere ich dazu, bei Dennis tendenziell eine Note höher zu setzen.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9924 - 20. Februar 2019 - 17:57 #

Eine x klingt doch recht solide für einen Lootshooter, der Fans im Genre zufriedenstellen sollte, aber der einige Mängel in seiner Disziplin beinhaltet. Bei Gamestar klang die Kritik ähnlich, aber dort erwarte ich wohl eher einen mittleren 80er. Mal schauen, was The Pod auf seiner grünen Wiese feststellen wird?

Jac 17 Shapeshifter - P - 8694 - 20. Februar 2019 - 17:39 #

Oh, das ist schade. Aber das Fazit und Testergebnis klingen (wie eigentlich immer) sehr schlüssig, dann wird mich Anthem wohl auch nicht "vom Sofa runterholen".

Golmo 17 Shapeshifter - 6742 - 20. Februar 2019 - 17:42 #

Bester Kritikpunkt im Review:
"Freies Spiel wirkt recht leer"

Review vom 20.09.2019 / Release des Spiels: 22.02.2019....

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 12937 - 20. Februar 2019 - 17:58 #

Die Zahl der Spieler im Freien Spiel wird sich zum Release nicht ändern :-D Dennis meinte hier wohl eher was anderes. Übrigens spielen Anthem meiner Erfahrung nach bereits sehr viele Spieler. Genug zumindest, um im Matchmaking zu keinem Zeitpunkt länger als ein paar Sekunden auf die drei Mitstreiter für Missionen oder Festungen zu warten. So zumindest meine Erfahrung in über 20 Stunden.

Necromanus 17 Shapeshifter - - 8914 - 20. Februar 2019 - 20:04 #

Das Spiel ist ja für die Origin Prime Access User schon spielbar. Irgendwie gibt es also zwei Releasetermine.

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 128316 - 20. Februar 2019 - 17:46 #

Das erste Bioware-Spiel, seit Baldur's Gate, was ich dann mal auslassen werde. Da ist für mich, als eingeschworener Singleplayer, zu wenig dabei. Schade, denn vom Grundprinzip finde ich das Universum ganz interessant. Ich hoffe, dass es sich anständig verkauft und Bioware nicht aufgelöst wird.

Evoli 17 Shapeshifter - 7898 - 20. Februar 2019 - 18:11 #

Da schließe ich mich an.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9924 - 20. Februar 2019 - 17:54 #

Die Demo letztens und die Reviews der letzten Tage bestätigen meine Erwartungen: Anthem ist ein seelenloser Lootshooter, der den Spielern vielleicht Spaß hat, die mit Freunden in einem festen Squad zusammenspielen. Alle anderen bekommen hier nur ein Spiel, das von alter Klasse aus dem Hause Bioware Welten entfernt ist. Schon Andromeda war nur ganz solide, aber auch diesem Spiel fehlte eine Seele.

Severin 19 Megatalent - 14017 - 20. Februar 2019 - 18:01 #

*Hysterie*
Ich habs ja gesagt! Ich wusste es! Das Ende von Bioware ist gekommen!
*Hysterie Ende*

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 128316 - 20. Februar 2019 - 18:59 #

Das Ende ist nah... fern... zurück... war schon...

NovemberTerra 13 Koop-Gamer - 1437 - 20. Februar 2019 - 19:00 #

Joa.. im Prinzip war das Ding für mich nach den ersten 50 Sekunden des Testvideos durch.
Mäßige Story, und dazu noch singleplayer-unfreundlich.

Aber nachdem ja generell die Tests eher hmm.. durchwachsen auszufallen scheinen bin ich ja mal gespannt ob an EA's "Gerücht-Drohung" was dran ist und Bioware platt macht wenn Anthem kein durchschlagender Erfolg werden sollte.
Einerseits fände ich es schade.. anderseits.. naja.. Hand aufs Herz, das heutige Bioware hat abgesehen vom Namen nichts mehr mit dem Bioware zutun das man vor 10 Jahren so geliebt hat.
Die ganzen Leute die für die damaligen Erfolgsspiele verantwortlich waren sind ja mittlerweile größtenteils auch woanders unter gekommen.

bsinned 17 Shapeshifter - 7758 - 20. Februar 2019 - 18:36 #

Schon in der Alpha hat mich das Spiel (leider) völlig kalt gelassen und es war absehbar, dass es auch mit viel Mühe seitens Bioware nix für mich wird.

furzklemmer 15 Kenner - 3442 - 20. Februar 2019 - 19:37 #

Was für ein langweiliges, belangloses und seelenloses Spiel. So viel Geld, so viel Talent, das für so eine Grütze herhalten musste. Mir blutet das Spielerherz. Hat Karpyshyn wirklich den Story-Background geliefert? Der muss ja am Dauerheulen sein.

Zum Glück sind die neuen BioWares schon da. Ich geh weiter KC:D zocken, hole bald Horizon ZD nach und freue mich auf The Outer Worlds.

LegionMD 15 Kenner - P - 2943 - 20. Februar 2019 - 19:43 #

Ha, kann ich exakt alles so unterschreiben. Outer Worlds wird mit Sicherheit so viel besser als alle BioWare-Spiele der jüngeren Vergangenheit...KCD spielt ja sowieso in einer ganz anderen Liga.

Vielleicht versucht sich ja BioWare ja noch mal an einem echten Dragon Age, aber das wird wohl nichts werden.

Warte nur noch auf die absehbare Meldung, dass das Studio geschlossen wurde..alles hat seine Zeit.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50700 - 20. Februar 2019 - 20:10 #

Du solltest unbedingt mal Tetris 99 spielen.

Necromanus 17 Shapeshifter - - 8914 - 20. Februar 2019 - 20:03 #

Der Test entspricht genau meinem Eindruck. Darf mich auch gerade an den Gräbern abmühen (und habe da echt einen Brechreiz bekommen...). Fliegen macht Spaß, die Kämpfe auch. Ich behaupte aber dass die Luft da bei mir schnell raus sein wird. Glücklicherweise gibt es noch Destiny 2 und Warframe für mich

everardt 17 Shapeshifter - 8251 - 20. Februar 2019 - 20:12 #

Ist das Spiel was für jemanden, der mit dem Mass Effect 3 MP einigen Spaß hatte? Bzw. ist das überhaupt annähernd vergleichbar?
Ich habe außer ME3 keinerlei Erfahrung mit Koop, bin sonst reiner Singleplayer-Spieler.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50700 - 20. Februar 2019 - 20:15 #

Wenn du den Mass Effect 3 bzw. Andromeda Koop Multiplayer magst, könnte es wirklich was für dich sein. Steckt sehr viel davon in Anthem.

everardt 17 Shapeshifter - 8251 - 20. Februar 2019 - 20:20 #

Danke für die Info Aladan. Andromeda hab ich nicht gespielt, aber bei ME3 hatte ich einige hundert Stunden auf dem Konto und viel Spaß dabei. So viel Zeit habe ich heutzutage leider nicht mehr, aber große Lust auf ein paar Runden von so einer Art Spiel hätte ich schon.

Inso 16 Übertalent - P - 5295 - 20. Februar 2019 - 20:39 #

Ich kann das Spiel jetzt keinesfalls einordnen, wenn du allerdings nicht so viel hier mitliest sollte dir vielleicht jemand sagen das der ein oder andere User hier das Spiel sehr positiv sieht, und da auch gern mal mehr hereininterpretiert als da ist. Da wird dir dann auch ne tolle Story und so versprochen, die du hinterher dann ggf vergeblich suchst und so.. sprich vllt magst du noch abwarten ob da die ein oder andere Rückmeldung kommt so das sich ein genaueres Bild ergibt, bevor du direkt zuschlägst ;)

Harry67 17 Shapeshifter - P - 8311 - 20. Februar 2019 - 21:09 #

Seit wann kannst du beurteilen, ob da jemand "gern mal mehr hereinterpretiert, als da ist"? Dazu müsstest du ja selber erst mal auf eine sachliche Ebene kommen ;)

Inso 16 Übertalent - P - 5295 - 20. Februar 2019 - 21:32 #

Das du jetzt darauf antwortest und dich einbringen willst war ja abzusehen. Ich bin da absolut sachlich und hab es auch wirklich höflich formuliert. Das mit der Story als wunderbares Beispiel kann man in den alten Diskussionen alles nachlesen und hier im Test das Gegenteil lesen, da saug ich mir nix aus den Fingern oder so, das ist Fakt. Zu der üblichen Heissluft sag ich nix, aber wenn Leute so direkt fragen ob es was für sie ist sollten sie schon wissen in welchem Kontext die Sache zu betrachten ist.
Aber Hauptsache du hast jetzt versucht mir einen zu drücken, haste toll gemacht. Da kannst doch heut Nacht bestimmt gut schlafen ;)

everardt 17 Shapeshifter - 8251 - 20. Februar 2019 - 22:54 #

Ich habe darin nicht mehr gesehen, als einen gutgemeinten Rat meine Kaufentscheidung nicht von einem einzigen Kommentar abhängig zu machen.
Zwischen den Zeilen kann es natürlich sonstwas bedeuten... ich werde es nie erfahren.

everardt 17 Shapeshifter - 8251 - 20. Februar 2019 - 22:42 #

Mir ging es in diesem Fall eher um das Koop-Spielerlebnis. Im Singleplayer ist mir die Story schon sehr wichtig, Anthem würde ich aber von vorn herein unter der Prämisse kaufen, mal wieder so einen „barrierefreien Multiplayer“ wie den von Mass Effect spielen.
Mehr Meinungen dazu sind natürlich äußerst willkommen.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8032 - 21. Februar 2019 - 1:01 #

Unter der Prämisse dürfte Anthem genau das richtige für dich sein. Vom Gameplay her ists allerdings ein bisschen schneller als ME3.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74775 - 20. Februar 2019 - 20:13 #

War ja klar dass die Tester hier eine klare 10 nicht erkennen. Warum GG überhaupt noch solche Perlen testen darf, ist mir schleierhaft. Hier wurde ganz offensichtlich beim Testen geschlampt, oder GG wurde für diesen fast negativen Test von der Konkurrenz bezahlt. Aber ok, es hat ja nur Langers williger Hiwi getestet. Da braucht man ja nicht viel zu erwarten. Hinzu kommen die ewigen Kommentarnörgler, die es schon immer gewusst haben, dass BW nur seelenlosen Schrott abliefert.
Habt ihr das jetzt ernst genommen liebe aufmerksam lesenden Empörer?

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21088 - 20. Februar 2019 - 20:28 #

Nein, eigentlich keine Sekunde.

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74775 - 20. Februar 2019 - 20:48 #

Verdammt! :)

Tasmanius 20 Gold-Gamer - - 21088 - 20. Februar 2019 - 20:49 #

Dafür kenn ich dich hier zu gut :-)

TSH-Lightning 20 Gold-Gamer - P - 21864 - 21. Februar 2019 - 9:34 #

Die 10er als Note zu fordern, am Anfang, war zu offensichtlich. G. + K. Können das besser ;)

Hendrik 26 Spiele-Kenner - P - 74775 - 21. Februar 2019 - 10:14 #

Du meinst, ich sollte mal die beiden nach ner Lehrstelle fragen? :D

Noodles 24 Trolljäger - P - 49217 - 20. Februar 2019 - 20:32 #

Bioware hätte vorher warnen müssen, dass Tester von der Testversion keine Rückschlüsse auf die Qualität des fertigen Spiels ziehen sollen. Es gibt schon interne Versionen, in denen ist alles viel besser, ganz bestimmt! ;)

almay 13 Koop-Gamer - P - 1265 - 20. Februar 2019 - 21:23 #

Ich interessiere mich nicht für Multiplayer Titel wie Anthem. Grind-basierte Spiele lassen mich noch kälter.
Trotzdem bin ich überrascht, dass das Spiel so „schlecht“ wurde. Nicht missverstehen, eine 7 ist keine schlechte Note und für Fans dürfte es durchaus lohnend sein, aber eben auch nur für die.

Naja, ich hatte ohnehin nicht vor bei diesem Spiel zuzuschlagen. Bei einer 9.5 hätte ich vielleicht in einem Jahr günstig zugeschlagen und mich solo an der Story versucht. Aber das erspare ich mir jetzt.

Danke für den Test.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104077 - 20. Februar 2019 - 23:26 #

Ganz allgemein mein Rat zu rein subjektiven Tests: Lies auch andere Tests von diversen Magazinen (Testvergleich mit Links kommt bestimmt noch) und mache dir ein größeres Gesamtbild und wäge dann für dich ab. Eine subjektive Meinung aka Test wäre mir da echt zuwenig.

rammmses 19 Megatalent - P - 16676 - 21. Februar 2019 - 7:17 #

Hier in dem Fall pendelt es sich aber überall um die 70 ein.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104077 - 21. Februar 2019 - 7:52 #

Mir geht's weniger um die Zahlenfixierung, sondern wie die entsprechenden Tester ihr Erlebtes in ihren Tests beschreiben/erötern/bewerten. Zahl allein sagt zumindest bei mir nichts aus.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9924 - 21. Februar 2019 - 8:48 #

Die Eindrücke erscheinen aber allgemein eher ernüchternd zu sein.

rammmses 19 Megatalent - P - 16676 - 21. Februar 2019 - 8:49 #

Ja, aber auch das ist sehr ähnlich, das Spiel polarisiert nicht.

Aladan 24 Trolljäger - P - 50700 - 21. Februar 2019 - 9:00 #

Man sollte sich auf jeden Fall auch Reviews von Leuten anschauen, die eine Affinität für das Genre haben. Die geben einen wesentlich tieferen Einblick in das Spiel und seine Mechaniken.

Severin 19 Megatalent - 14017 - 21. Februar 2019 - 13:41 #

Würde voraussetzen, dass dieses seichte weder-Fisch-noch-Fleisch-Genre überhaupt relevant wäre :p

Tr1nity 28 Endgamer - P - 104077 - 21. Februar 2019 - 9:14 #

Es geht ja auch nicht um Polarisierung, sondern was z.B. der GG-Tester stört oder nicht stört und es bei anderen Testern auch so ist oder nicht, ob die wiederum etwas störend finden, was der GG-Tester evtl. gar nicht erst auffiel etc. und er sich so allgemein ein besseres Bild machen kann und wie gesagt abwägen kann, was davon ihm mehr über das Spiel erzählt, als eine einzige Meinung und ob er damit konform gehen kann oder nicht.

Mcnose 11 Forenversteher - P - 780 - 20. Februar 2019 - 22:08 #

Dieses ständige gebashe auf den Publisher und den Entwickler nervt irgendwie. Ja, die Geldgier von EA ist grenzwertig, aber irgendwie müssen die 1 Mrd. US$ Gewinn ja zustande kommen. Und ja..Bioware war vor 20 Jahren viel besser, früher war eben alles besser. Aber wir haben es doch alle in der Hand: dann kauf ich mal nicht das neu Fifa, lasse Anthem und APEX links stehen, habe kein EA Access oder Origin Premier. Aber spätestens da hört dann die "Freundschaft" ja auf, da geht es ja in meine "Komfortzone", ich möchte ja alles spielen....dann bashe ich lieber in 1000 Foren wie schlimm doch alles ist und spiele trotzdem alle EA Produkte.
BtT:
Ich teile den Test von Anthem voll und ganz (und jetzt sage ich was ganz schlimmes: Anthem machst mir trotzdem Spass), was mit nur fehlt, ist die Erwähnung der Strongholds und die Aussicht auf die Content Erweiterung schon ab März (wie groß diese auch immer sein wird). Da es ein GaaS Spiel ist, wäre das vielleicht noch eine Erwähnung wert gewesen. So etwas hat bei z.B. bei anderen Vertretern dieser Loot Spiele schon deutlich länger gedauert.

Pro4you 19 Megatalent - 14659 - 20. Februar 2019 - 22:44 #

Da wird das Gefühl der Beta bestätigt

Aladan 24 Trolljäger - P - 50700 - 20. Februar 2019 - 22:55 #

Gerade im Livestream wurde angekündigt, dass der Day One Patch schon in ein paar Stunden aufgespielt wird. In den nächsten Wochen werden die Storybasierten Quests fürs Endgame als "Legendary" Quests mit neuen Gegnern etc. als zusätzliche Option zum grinden eingeführt. Die ersten neuen Inhalte von Akt 1 kommen bereits in den nächsten paar Wochen.

Golmo 17 Shapeshifter - 6742 - 20. Februar 2019 - 23:00 #

Day Seven Patch wohl eher...

Pro4you 19 Megatalent - 14659 - 20. Februar 2019 - 23:15 #

Das ändert natürlich alles

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27387 - 21. Februar 2019 - 0:03 #

Das Beste an dem Spiel ist, dass es nach 15 Stunden vorbei ist. Das Endgame kann man vergessen, es ist einfach nur die letzte Mission in Dauerschleife. Story und Dialoge sind absolut enttäuschend für ein BioWare-Spiel. Es wäre besser gewesen den Hub komplett zu streichen, sodass nur noch der Loot-Shooter da ist. Apropos Loot, das Motivierende an Spielen wie The Division ist das man den Loot sofort ausrüsten kann. Anthem sagt einem noch nicht mal, was man aufgesammelt hat. Das Missionsdesign bietet weniger Abwechslungsreichtum als das erste Assassin's Creed. Das User Interface und die Map sind auch total unübersichtlich . Mit Randoms zu spielen ist witzlos, da wären NPCs wie in Mass Effect deutlich besser gewesen. Damit hätte man auch den Hub und den Rest des Spiels verbinden können. Auch die Gegner KI ist ein Witz. Die Kämpfe sind repetativ , wie wenn man Diablo 3 nur mit zwei Fähigkeiten spielen würde, die dafür aber ständig verfügbar sind.

Sicher wird man schlechtere Spiele als Anthem finden können, aber warum man das deutlich spaßigere Apex Legends für Anthem zur Seite legen sollte hat sich mir nicht erschlossen. Ach und die ständigen Ladebildschirme hab ich noch gar nicht erwähnt. Die Frostbite-Engine mag super für Battlefield sein, für einen Loot-Shooter ist sie die falsche Engine. Das wird kein Patch der Welt ändern können.

Golmo 17 Shapeshifter - 6742 - 21. Februar 2019 - 0:08 #

Das einzige was mich noch etwas optimistisch stimmt: BioWare ist sehr offen und kommunikativ. Die gehen viel auf Feedback ein und neuer Content soll ja schon im März kommen. Allerdings kommt im März natürlich auch Division 2...

Zu den Ladezeiten: Mit ner externen SSD auf PS4 gehen die ganz gut rum, kommen zwar sehr oft, sind dafür aber nie besonders lang. Man hätte das Game daher wohl ähnlich der N64 RAM Erweiterung auch gleich mit SSD anbieten sollen.

Performance hat sich im Vergleich zu Demo gebessert, ist aber immer noch nicht stabil. Auf der Pro hat man immerhin noch die Möglichkeit die Konsole auf 1080p zu locken und genießt eine höhere Framerate.

Labrador Nelson 30 Pro-Gamer - P - 136575 - 21. Februar 2019 - 0:43 #

Tja, sowas in der Art habe ich befürchtet. Danke für den Test.

Zottel 16 Übertalent - 5235 - 21. Februar 2019 - 9:04 #

Sieht ja ganz nett aus und mag sein, dass sie mit dem Fliegen auch sowas wie ein Alleinstellungsmerkmal haben (wow), aber mal ehrlich, warum soll ich 50-60€ ausgeben, wenn ich Warframe kostenlos spielen kann und inzwischen auch Destiny 2 (konnte man sich vor kurzem kostenlos seinem Blizzard Account hinzufügen)? Mein Plan: Ich deinstalliere mir Fortnite und spiele jetzt erstmal solange Apex Legends bis das hier auch F2P sein wird.

revo 15 Kenner - P - 3168 - 21. Februar 2019 - 9:06 #

Danke für den Test!

Goldfinger72 15 Kenner - 3183 - 21. Februar 2019 - 11:59 #

Tja ich habe es befürchtet. Da hätte man sich bei Bioware mal lieber auf alte Stärken besinnen und aus dieser neuen Marke ein schickes Singleplayererlebnis basteln sollen.

Golmo 17 Shapeshifter - 6742 - 21. Februar 2019 - 12:07 #

Keine alte Stärke mehr da. Die Story von Anthem is ja auch nur so Lala, Multiplayer oder nicht.

Dukuu 14 Komm-Experte - P - 1882 - 21. Februar 2019 - 12:09 #

Ich finde ja, dass klassische Reviews nicht wirklich für GaaS Spiele wie Anthem passen. Da klebt jetzt eine Zahl unter einem Spiel, das darauf ausgelegt ist, im Laufe der Zeit zu wachsen. Klar, man kann natürlich den Status Quo bewerten, aber der ist in 2-3 Monaten ja wieder anders und die Wertung ist dann möglicherweise auch nicht mehr richtig.

Flatinger 11 Forenversteher - 574 - 21. Februar 2019 - 12:37 #

Der Stand zum Releasezeitpunkt ist aber ausschlaggebend.
Alles was danach kommt ist gut und schön, wichtig ist aber was für ein Produkt bekomme ich jetzt für mein Geld und nicht erst in 3 Monaten.

Oder ich mach das spiel F2P,
dann brauch ich mich für gar nix rechtfertigen und die Messlatten liegen am Boden.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9924 - 21. Februar 2019 - 13:15 #

Die Publisher nehmen gerne heute das Geld mit, also darf auch heute eine Wertung stehen. Es gibt ja die Möglichkeit für Nachtests.

Severin 19 Megatalent - 14017 - 21. Februar 2019 - 13:48 #

Japp. Ich bin der Meinung, eigentlich sollte man jeden Early Access Titel bereits testen, schließlich verlangt man hier auch entsprechend Geld. Das würde dann hoffentlich endlich zur Abschaffung dieser Landplage führen.

Severin 19 Megatalent - 14017 - 21. Februar 2019 - 13:47 #

Sollte man anfangen, das Spiel danach zu bewerten, was hätte oder vielleicht mal sein können wird!?
Das ist doch Unsinn. Bei einem MMO bewerte ich ja auch nur den aktuellen Zustand, und nicht, was der Contentpatch die nächsten Monate vielleicht bringt.

Dukuu 14 Komm-Experte - P - 1882 - 21. Februar 2019 - 15:13 #

Nö, ich finde man kann solche Spiele im Grunde gar nicht "klassisch bewerten". Das ist tatsächlich ein bisschen wie Early-Access. Ich denke wir brauchen da eine andere Herangehensweise. Für mich funktionieren die Zahlen hier überhaupt nicht.

Das Spiel ist auf eine lange Lebenszeit ausgelegt und befindet sich quasi am Anfang seiner Entwicklung. Es ist ein Baby, das gerade das Licht der Welt erblickt hat. Kann doch niemand abschätzen, ob das irgendwann mal ein großer Star wird, oder gar nix auf die Kette kriegt.

Das heißt natürlich nicht, dass man nichts dazu schreiben und kritisieren darf. Aber diese Art von Spiel genauso zu bewerten, wie man es mit anderen macht, die auf den Markt kommen und nie weiterentwickelt werden, halte ich für wenig sinnhaft.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27387 - 21. Februar 2019 - 15:37 #

Viele Teile der Entwicklung dürften nach über sieben Jahren abgeschlossen sein. Die werden nicht plötzlich auf die Unreal-Engine umschwenken, um die Ladezeiten zu eliminieren. Und sie werden auch keine komplett neue Story schreiben. Und auch die Texturen, Polygonmodelle und restliche Grafik werden sich wohl nicht mehr stark ändern. Es wird sicherlich noch mehr Content kommen, insbesondere für das Endgame, aber an der Wertung dürfte sich dadurch nicht viel ändern.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 21. Februar 2019 - 15:46 #

Die Ladezeiten sind seit heute "eleminiert", Kumpel mit seiner HDD ist nun genauso fix dabei wie andere mit ihrer SSD. Story juckt halt immer noch nicht bei nen Lootgame. Als ob Destiny, The Division oder Diablo denkwürdige Storys hatten, die von Destiny ist z.B. deutlich schlechter. Wird hier nur so drauf rumgehackt weils Game von Bioware ist. Die Grafik ist Top, was willst du da ändern? Das sich bei einen Lootgame, dessen Fokus nunmal das Endgame ist, nichts ändern sollte an der Note ist fragwürdig, macht die Story doch nur ein Bruchteil der Spielzeit aus.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27387 - 21. Februar 2019 - 15:58 #

Die Ladezeiten sind kürzer, aber sie existieren immer noch. Das liegt an der Engine, diese wurde nicht für diese Art von Spielen konzipiert. Und an der dämlichen Design-Entscheidung für das Wechseln von Ausrüstung in die Forge reisen zu müssen. Das Wechseln der Ausrüstung dauert viel zu lange. Klar juckt die Story niemanden, aber man kann sie nicht ignorieren. Man muss immer wieder zurück in diesen lächerlichen Hub. Als hätte man zwei Spiele mit Gewalt in eins verwandelt.

Destiny hat super viel Spaß gemacht, bereits zum Release. Aber es hatte zum Launch ein Content-Problem. Deswegen wurde es in Reviews abgestraft. Kann man kritisch sehen. Anthem wird abgestraft, weil es weniger Spaß macht als alle Konkurrenzprodukte. Das wird sich auch durch mehr Content nicht ändern.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 21. Februar 2019 - 16:07 #

Dir machts evtl. weniger Spaß. Die Destinystory war und ist müll, die von Anthem ist okay. Das es Ladezeiten gibt zum Missionstart ist normal, sie sind auch nicht wirklich lang und stören nicht sonderlich.
Das man zum Ausrüstungswechseln in die Forge muss und dies nicht einfach im Menü machen kann ich auch nicht nachvollziehen, ist aber nicht so das es lange dauern würde kurz den Button zu drücken, im Hub(der Hub ist nicht(!) die Stadt) kann man schließlich alles annehmen und kommt schnell zu allem. Anthem macht auch super viel Spaß, auch bereits zum Release. Dennis sagt dies ja schließlich auch in seiner Review.

Severin 19 Megatalent - 14017 - 21. Februar 2019 - 20:05 #

> Die Ladezeiten sind seit heute "eleminiert", Kumpel mit
> seiner HDD ist nun genauso fix dabei wie andere mit
> ihrer SSD.

Das ist doch ein Widerspruch in sich selbst.

Inso 16 Übertalent - P - 5295 - 21. Februar 2019 - 15:42 #

Das 60€+ - Preisschild sagt ganz klar, das man jetzt schon ein vollwertiges Vollpreisspiel erhält, das allen Ansprüchen genügen sollte. Das man da noch nen GaaS-Aufkleber hinterherhaut ist dann nochmal die Steigerung, auch über längere Zeit über Addons oder sonstige kaufbare Inhalte zu unterhalten. Klar _kann_ das mit dem Addon besser werden - das kann Civ auch. Trotzdem bekommt es doch jetzt keinen Welpenschutz, nur weil der Entwickler behauptet, noch dran zu arbeiten und es ggf zu erweitern, wo kämen wir denn da hin..

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 21. Februar 2019 - 15:44 #

Alle Contenterweiterungen werden kostenfrei, die Addons bei Civ nicht.

Inso 16 Übertalent - P - 5295 - 21. Februar 2019 - 16:46 #

Alle _Story-DLCs_ sind kostenlos. Ich spare mir jetzt jegliche Witze darüber wie klein die wahrscheinlich ausfallen werden. Aber es heisst ganz klar Storyinhalte, nicht das jeder Inhalt kostenlos sein wird ;)

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 21. Februar 2019 - 16:47 #

Klar, neue Skins fürn Shop kosten was, ist ja auch Inhalt o.o

Inso 16 Übertalent - P - 5295 - 21. Februar 2019 - 17:31 #

Zum Beispiel. Es kann aber auch die Breite an nicht storyrelevantem Endgamecontent einschliessen. Oder gleichstarke Jaevelins - die sind nicht Story und bei gleicher Stärke kein pay2win. Weitere Fähigkeiten mit gleicher Stärke. Im Zweifelsfall können die ne ganze Menge monetarisieren, ohne sich zu widersprechen.

Lorion 17 Shapeshifter - P - 8032 - 21. Februar 2019 - 17:54 #

Sie hatten ganz klar gesagt, das es bei Anthem keinen Bezahlcontent geben wird, der die Spieler am gemeinsamen spielen hindert. Raids, Strongholds, Quests usw. sind also kostenlos für alle.

Kostenpflichtig ist kosmetischer Kram, wobei man den auch mit Ingamewährung kaufen kann. Will man allerdings wirklich alles an Kosmetik haben, kommt man um Echtgeld aber vermutlich nicht drumrum.

Im gestrigen Livestream haben sie allerdings schon angekündigt, das es mit den Contentpatchs im März dann aber auch Kosmetikkram aus speziellen Kisten bei den Strongholdbossen geben wird.

Darüber hinaus haben sie auch schon gesagt, das neue Javelins ggf. bezahlt werden müssen. Obs so sein wird sei aber noch nicht entschieden, wobei ich stark davon ausgehe das es so kommt. Finde ich aber auch in Ordnung, irgendwo muss ja die Kohle herkommen.

Inso 16 Übertalent - P - 5295 - 21. Februar 2019 - 18:09 #

Vom PAX West panel hab ich nur die englische Zusammenfassung gelesen, da ging das mit dem Endgamecontent nicht so klar draus hervor, danke für die Klarstellung.

Jaevelins und Skills sind da aber dann für mich doch schon auf einer Höhe mit Civ-DLCs, die ja auch nur Erweiterungen des Spiels darstellen - da hatte die Unterhaltung ja mal begonnen.

Das man mit nem GaaS Geld über die Zeit generieren will bewerte ich dabei gerade gar nicht negativ, das ist die normale Vorgehensweise.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 21. Februar 2019 - 18:34 #

Solangs dann mit Ingamewährung bezahlbar ist. Sind ja dann entsprechend neue Klassen und durchaus okay, ist ja in Diablo z.B. auch so. Aber der eigentliche Content ist kostenfrei.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - P - 24649 - 21. Februar 2019 - 17:18 #

Das hätte EA bei Mass Effect Andromeda mal auch versprechen sollen :D

Severin 19 Megatalent - 14017 - 21. Februar 2019 - 20:04 #

Meiner Abneigung gegenüber Early Access und wie man damit verfahren sollte, hab ich ja kurz über diesem Strang schon geschrieben.

Man kann bei Spielen, die lange Zeit laufen und viele Erweiterungen oder Inhalte erhalten sicherlich auch mal den aktuellen Stand dann testen oder beurteilen. Aber auch nur dann. Ein Hätte-Wäre-Wenn sehe ich nicht ein. Es sollte stets der Status Quo zu dem Zeitpunkt ab dem es öffentlich gegen Bezahlung erhältlich ist.

Nur: Ich sehe große Parallelen zwischen Anthem und Destiny. Daher gehe ich davon aus, dass Destiny hier eine ähnliche Laufzeit haben wird. Heißt natürlich nicht, dass Bioware das nicht deutlich besser machen könnte, als Bungie, aber ehrlich gesagt bezweifle ich es.

Weder Anthem noch Destiny sind MMOs, die über viele Jahre hinweg gepflegt werden. Dort würde sich ein aktualisierter Blick auf das Spiel lohnen. Nur ein paar Content-Patches innerhalb weniger Monate sind eigentlich nicht genug, um bspw. Anthem oder Destiny diese Sonderstellung einzuräumen.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 21. Februar 2019 - 14:23 #

Außer das hier im Test,bei nem Lootshooter, nicht auf Teile des Endgames eingegangen wird.

Maddino 18 Doppel-Voter - P - 9291 - 21. Februar 2019 - 12:32 #

Sieht gut aus und scheint technisch auch schön gemacht zu sein aber ohne ernstzunehmende Story und Spieltiefe werde ich da einen großen Bogen drum machen.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 21. Februar 2019 - 13:19 #

Das Spiel hat Spieltiefe, keine Angst.

Flatinger 11 Forenversteher - 574 - 21. Februar 2019 - 12:44 #

Eine Frage auf die leider nicht eingegangen wird. Ist es nach wie vor so, dass man sobald man in einer laufenden Mission kurz verweilt, zum führenden Teammitglied teleportiert wird?
Empfand ich persönlich als extrem Störend.

Golmo 17 Shapeshifter - 6742 - 21. Februar 2019 - 13:00 #

Das ist ja keine Frage, das ist ne Tatsache.
Kann dir zustimmen, nervt etwas! Vor allem wenn man echt nur 2 Meter dahinter ist und der Countdown abläuft. Urgs!

Was mich aber viel mehr nervt:
Warum gibts keine Option zu warten bis ein Team zusammengestellt wurde? Ich starte eine Mission - dann sucht er cirka 10-15 sek nach Mitspielern - wenn in diesem Moment keine da sind, steh ich allein am Anfang der Mission und bislang ist auch noch nie jemand hintergergekommen.

Weryx 19 Megatalent - 13211 - 21. Februar 2019 - 13:48 #

Auf welcher Plattform spielst du? Aufn PC finde so gut wie immer eine volle Gruppe, ab und an warte ich mal 2-3 Sekunden, mehr aber nie.

Golmo 17 Shapeshifter - 6742 - 21. Februar 2019 - 17:22 #

PS4, aber gut - steht ja Offiziell erst ab morgen in den Regalen...

John of Gaunt 27 Spiele-Experte - 76199 - 21. Februar 2019 - 14:12 #

Scheint man ja dann nichts zu verpassen, wenn man sich das spart. Wie erwartet also.

rattenzahn 10 Kommunikator - P - 462 - 21. Februar 2019 - 17:32 #

Ich hab mir für Anthem ein Jahr Premium Access gekauft und ich muss sagen, ich habe es noch nicht bereut. Mir macht es Spaß, die Loot-Spirale zieht mich rein und hey, ich finde auch die Story toll erzählt und toll vertont (zumindest in Englisch)! Und das, obwohl man die bei einem Loot-Shooter eigentlich nicht braucht.
Eine x als Wertung finde ich zu wenig. Stand heute würde ich eine x geben, denn die Championsleague war mir an den letzten Abenden als Fußballfan herzlich egal. Wie lange das Endgame letztendlich trägt, kann ich natürlich heute noch nicht sagen.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27387 - 21. Februar 2019 - 18:27 #

Wenn das Überhitzen der Anzüge außerhalb von Kämpfen deaktiviert wird, würde ich die Note um 0,5 Punkte raufsetzen. ^^

Auf die Champions League zu verzichten ist mir mangels Sky-Abo aber auch leicht gefallen.

Janosch 23 Langzeituser - - 45052 - 21. Februar 2019 - 19:41 #

Mir fällt dazu nur ein Wort ein: „Enttäuschend!“ Schade, ich hatte mich auf ein neues Bioware-Spiel gefreut

Aladan 24 Trolljäger - P - 50700 - 21. Februar 2019 - 19:57 #

Wie kann es denn für dich enttäuschend sein, wenn dich das Genre eh nicht interessiert?

Drapondur 30 Pro-Gamer - - 128316 - 21. Februar 2019 - 20:34 #

Sie hätten ja noch eine Singleplayer-Kampagne einbauen können. Dann hätten sie mich, denn die Demo hat schon Spaß gemacht. Alleine spielen macht bei dem Titel aber keinen Sinn.

Green Yoshi 21 Motivator - P - 27387 - 21. Februar 2019 - 21:07 #

Koop ist aber auch problematisch, weil man ja immer wieder in den Hub zurückkehrt um die Story voranzutreiben. Das killt den Flow. Gezieltes Teamwork wird eigentlich erst im Endgame wirklich wichtig, dummerweise machen die Kämpfe auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad aber keinerlei Spaß mehr. Vor allem die Bosse schlucken unfassbar viele Treffer und man ist sofort tot. Dafür ist der Loot nicht so nutzlos wie sonst.

Ich hab den Online-Modus von Mass Effect 3 echt gemocht, aber wie BioWare auf die Idee kommen konnte ein Loot-Shooter würde zu ihnen passen ist mir rätselhaft. Sony Santa Monico Studios war ja auf dem gleichen Dampfer unterwegs, hat aber irgendwann die Reißlinie gezogen und stattdessen God of War einen Reboot verpasst.

Sie haben ja auch in der Vergangenheit immer wieder was Neues probiert (Jade Empire, Neverwinter Nights, KOTOR Online, Sonic RPG für den DS), aber sich dabei nie so verzettelt wie bei Anthem.

Blacksun84 18 Doppel-Voter - - 9924 - 21. Februar 2019 - 20:57 #

Gamestar-Wertung 72% mit 5 Punkten Abzügen wegen technischer Schwierigkeiten. Sprich ein solider Lootshooter, aber lange nicht der Meilenstein, der wohl gerade von EA erwartet wurde. Gut, die technischen Fehler helfen da auch wenig weiter. Wird die Fans sicher nicht erfreuen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)